Skip to main content

Full text of "Weltgeschichte"

See other formats


^ m^^-' 






tD e 1 1 g c f d) i d^ t e. 



Von 



lEcopalb böti iRanfte. 



(£rftc unb 5iücite 2tuflagc. 



Dritter d^eit. 

Das altrömifd^e l^atfcrtt^um. 
2T(it fritifd)cn Erörterungen jur alten (5efd)idjte. 

€rftc 2lbtt]etlung. 




Derlag oon Duncfer & fjumblot. 
\883. 



5877GR 
S 7. M 



£ad UebeTfelunggte^t iß boilieltalten. 



Das 



altrömifd^c Katfcrtlium. 



Jfntialt0uer)eiri)tiifi. 



Seite 

(Eingang 1 

^fnüafion ber S^ömer in ©ermanien 7 

^iDcifes (^apitef. 
^aifer 2t6criu§ 41 

prilfeö §apifcf. 
5)ic ©laubier^däfareu ©ajuä, (£faubiu§, ^J^ero 84 

Viertes §apiief. 
?itetarif(|c (Strömungen ber ßcit 127 

fünftes iapiief. 
Urfprung be§ ß^riftentf)um§ 150 

§ed)|ieö (|apücf. 
S)?omcnte ber fortfc^reitenben 233el(eroberung 194 

^wßcnteö §apifef. 

Ummäljungen bc§ ^rtncipatS in ben ^a^rcn 68 unb 69 u. le. 
(821 unb 822 b. ®t.) 212 

'g^diteö (^apitef. 

2)o§ ^aifert^um ber ^^taöier unb i^r ©turj 242 

'^cunfeö (lapilcf. 
3)a§ Imperium beä 5D?arcu§ Utpiua 2:raianuä . . . . 261 



eeUe 

^cfinlcö i£opilef. 
3etten bc§ äußeren 3^ricbcn§ unb inneren (äebei^en§ . . . 282 
StuSbitbung be8 römifc^en 9te(^t8 @. 305 — Stnfänge bet 
c^rtfttic^en Äitc^e ®. 315. 

Uebcrgang bc§ ^mveriumS öon bem |)au[e ÜJtarc ^ureB auf 

ba§ |>au3 beä SepttmiuS (5c»eru§ 335 

Erneuerung ber Äriege @. 337. — Sommobu« @. 340. 

@rfie Sinroirfung be§ Oriente auf 9toin unb ii)xe Suxüä= 
roeifung 371 

preijet)nfc5 (£apifef. 

^mperatorifc^er S3ürgerfrieg in ber ü)?itte beg briltcn 3a§r= 
§unbert§ 397 

'^ierjclinfes (£apitcf. 

^fieflauration unb 9ieform unter ^2(urelian, ^^robu§, X)iocletian 441 

^iinf^c^nfes (£apiief. 

Gonftantin ber ®roße 498 

Sonftantin unb ba8 S^riftent^um @. 525. 



S)ag menic^li(^e ©efc^lec^t i)atU, infotDeit e^ an ber ge^ 
fc^id^tlic^en ßntundelung t^eitnatjm, gleic^fam einen WlitttU 
puntt gefunben. '^k @emetntr>efen ber älteren SBelt, bie fic^ 
poUtifc^er unb reUgiöfer UnaBt)ängtgfett erfreuten unb bar* 
über mit einanber verfielen, trtaren ade unter bie ^errfc^aft 
be^ mäc^tigften öon i|)nen, ber römifc^en 9tepu6lif, geratfjen. 
^n biefer felbft loar bann eine einheitliche 3}lac^t jur ^öä)^ 
ften 2lutorität gelangt: ba§ ^rincipat tüar gebilbet wou 
ben. ^a§> (gigentl)ümlic^e ber neuen ©eioalt lag barin, baB 
fie 9lom be^errfc^te; an 9lom aber fnüpfte fic^ bie ^err* 
f(^aft über bie SBelt. SaS ^rincipat fonnte fid^ nic^t öon 
ben republifanifd^en formen lo^reiBen; Senat unb 3Solf 
blieben immer mit geiüiffen 9le(^ten befleibet; in i^rem 
Flamen iDurbe bie Slutorität in ben g^roDingen ausgeübt. 
%U eine reine ober auc^ urfprünglic^ 5U biefem ^totd er* 
richtete ßitoilgetpalt jeboc^ irar ha§> ^rincipat nid^t emporge* 
fommen; e^ berut)te auf ben Sßaffen; ber ^rincep^ it>ar 
jugleic^ ber Imperator aller Segionen, fobafe bie ^roöinjen 
üon noc^ nid)t öötlig gefiedertem Sefi§ feiner unmittelbaren 
SSerirattung anöertraut toaren, ix>ät)renb au^ bie übrigen 
ju ben für bie 6rl)altung ber SJiilitärmac^t erforberlic^en 
2luftt)enbungen tjerbeigejogen tüurben. 2luf bem IXebergeiüic^t 
ber 9)iilitärmac^t beruhte aber toieber ber @e^orfam, loelc^en 

X). 9ianfe, aßcttgeidjic^te. III. 1. 1. u. 2. Jluft. 1 



2 eingang. 

t>a§> ^rincipat in 9tom fanb. Qn bie Unterorbnuncj unter 
ben ^rincep^ mußte bie ^auptftabt fic^ fücjen, föeil ionft i^re 
©teHunq gefä^rbet iDorbcn tüäre; l^ätte 9lom, luie ein 2lutor 
be^ ^a'^r'^unbertg jagt, ben OeI)Drjam toerireigert, fo n^ürbe 
t§> feiner Söetf^errjc^aft t>erluftig gegangen fein. @o toax 
biefe ©etnalt entftanben; [ie tt»ar ni(^t ein 3tefultat be^ 
5Rad^benfen^, fonbem ber 53egeben'^eiten. 3)a§ '^rincipat in 
ber ©tabt, iiaS» Imperium über bie benachbarte 3Belt fatten 
in ber ^bee jufammen. S)ie ^roüingen tt»aren einer Heber* 
mac^t erlegen, bie, auf eine centrale geograp^ifc^e ^ofition 
begrünbet unb burd^ eine lange Steige ununterbrod^ener 
6iege befeftigt, i^nen feine Hoffnung übrig lief;, fid^ ber^* 
felben jemals entfd^lagen ju fönnen. S)ie einjige 3)^öglid^feit 
baju '^ätte in einer inneren ©ntjtoeiung ber römifd^en @e* 
irtalten in fid^ felbft gelegen. Slber bie legten ©reigniffe 
liatten gezeigt, ha)\ ein baraug entfprungener Ärieg, njeit 
entfernt, bie Unabljängigfeit ber einjelnen Sanbfd^aften ju 
beförbern, ttielmel^r baju biente, fie in nod^ ftrengerer Untere 
n)ürfig!eit gefeffelt ju t)alten. S)a§ 33eftet)en einer einl^eit«' 
liefen Slutorität guglei^ über Otom unb über bie t)emfelben 
unterirorfenen Golfer irar eine Dlot^iüenbigfeit gen}orben. 
3Jian fa^ barin ein ©efd^ic!, inelc^eS über bie SKenfd^en er*- 
l^aben ift; mit ber SSere|)rung ber 9toma, toeld^e bie ^aupt* 
ftabt fpmbolifirte, bereinigte fid^ bie SSeret)rung bea 2luguftu^, 
ber in biefer felbft bie oberfte Slutorität in htn ^änben 
'^atte. 33eiben jugleic^ tüurben in ben g^roüinsen 2;empel 
unb 2lltäre errichtet. 

S^enn nod^ lebte 2llle§ in biefen SSorftellungen über tia^ 
SSer^ältniB öon ©otttjeit unb 9)tenfd^en. 

2)ie einheitliche ©eiüalt, bie nun ju ©tanbe fam, n^ar, 



S^arafter beS tömifd^en Äaifertl^umS. 3 

tote bemerÜ, ireber eine Slbart be§ orientalifc^en SDe^poti^^' 
m\i§>, nod) aud^ eine naturiüüd^fige 3Jlonard^ie. @ie ipar haä 
eiqenfte ^robuft ber 3iiftä^^^f ^i^ ^wf ^^^ ©roberunc^en 
berut)ten, unb burc^ Ärieg^entfc^eibuncjen b^^^orgerufen. 
®a^ Äaifertbum trug feinen SRamen üon ^uliu^ ©äfar, bet 
bie ©runblage gefd^affen, aber in bem 2(ugenbli(Je, aU er 
n) eitergreifen tooUte ober bod; gu iüollen f(^ien, ben Unter* 
gang über fi(^ b^i^^i^9^5Dfl^" ^«^tte. ©ine üoEfommen befi* 
nirte ©taat^geiralt toar e§ noc^ nic^t getoorben; auä ber 
Slrt unb 2Beife, it)ie e§ entftanb, ging toä) auc^ njieber 
eine t^atfä(j^Ud^e 33efc^ränfung ^tx)oox. Senn loenn hk %ox» 
raen ber 3lepublif geföabrt tüurben, fo ^atte ^a^ bie ^olge, 
t)a^ auc^ ber republüanifd^e @eift fic^ erbielt unb fort*= 
tt)ä'^renb regte. Unb nid^t ju abfoluter Untertoürfigfeit roaren 
bie bedungenen SSölfer gebrad^t toorben. ©ie bitten bie 
©ouüeränität verloren, bie fie einft bejahen, aber anbere 
Seftanbtbeile i^re^ nationalen 2eben§ betoabrt; eine getüiffe 
innere Siutonomie toar ben griec^ifd}en ©täbten, bie ben 
Orient bebedten, immer geblieben. 3)ie Slnbetung ber ein^» 
^eimif(^en ©ötter tourbe nic^t ettoa 'oon ber römifc^en Steli«' 
gion toerbrängt; bie Sftömer felbft tüibmeten itjnen an Ort 
unb (Stelle ibre SSerebrung. liefen alten Unabbängigleiten 
gegenüber bilbete ba^ J^aifertbum feine eigentlid^e Wlonaxö^it-, 
e§ iuar eine Slrt toon Hegemonie ^), beren 3Jiac^tbefugni^ ^n^ 
xtiä)U, um jebe^ SBiberftreben §u unterbrüden, unb lüeld^e 
bie ^bee ber ©efammtljeit repräfentirte. 

ßine fold^e Slutorität aber tuar nid^t attein für bie ba«» 
maligen 3uftänbe unentbebrlic^ ; id^ fünfte nic^t bie ©renje 



1) @o nennt Sofep^uS, Antt. Jud. XIX, 4, 3 baS ^rincipat. 

1* 



4 Singang. 

i)er ^iftorie gu überfc^reiten , trenn ic^ au^iprec^e: fie toat 
bie 33ebingung für bie gortentipicfelung bcr SSelt. 2)ag 
Äaifertf)um ^atte eine untt}erialt)tftDrifc^e Stufgabe toon loeite* 
flem Umfang. S)iefe beftanb in ber ^Bereinigung ber ur= 
fprüngU(^ üon einanber fe^r toerfc^iebenen ^Rationalitäten, 
roie fie fic^ um 'i)a§> 3)littelmeer t)er entiüidelt t)atten, ju einer 
homogenen ©efammt^eit. ©in langet, ftetigeö ^neinanber^ 
greifen ber frieblid^en ^ntereffen biefer SSölferf^aften gehörte 
baju, menn bie fi^on begonnene SSerfd^mel^ung berfetben üott^ 
enbet unb ber gräco^römifdie ©eift, ber bie Dberl)anb be* 
reitg gewonnen t)atte, im Occibent ju öoHer ^errfc^aft ge* 
langen fottte. S)a§ aber bebingte trieber bie S3ilbung einer 
confiftenten ß^ulturirelt, beren Sefteben für t^a^ menfd^lid^e 
©ef^(ecf)t t>on unenblic^er 35ebeutung getr>efen ift. ©ie mu§te 
ftarf genug fein, um ben entgegengefe^ten Sßeltfräften 2öiber* 
ftanb 3u leiften unb 5uglei(^ im inneren nod^ treueren (inU 
»Gelungen 9taum ju geben. 3Bie bie 9lepublif unb taB 
Äaifert|)um felbft burc^ bie SBaffen gegrünbet toorben, fo 
mußten fie bur^ bie SSaffen behauptet trerben. 2luf ben 
erften ^M leud^tet ein, ha^ ^ieraug für ba§ innere ©ebeil^en 
bie größten (£(^tr»ierig!eiten ertruc^fen. 

©ine unaufbörtic^e Sßed^fetmirfung jtoifc^en ben äußeren 
Kriegen unb ber Slutorität ber Imperatoren in ben inneren 
2lngelegenbeiten lag in ber ^Tiatur ber ©ad^e. 2Bo aber 
liejsen fic^ bie 9)Mnner finben, bie im Sefi^ ber ©etralt, be^ 
unbebingten ©e^orfam^ im ÄriegSlager getDot)nt, bod^ bie 
3iRäBigung ju beobad^ten getrufet ptten, toeli^e 'Oa^ 2ßefen 
ber menfc^li^en ©efellfd^aft erforbert, ober folc^e, h^eld^e, ge* 
eignet für bie ©efc^äfte be^ g^rieben^, and) bie SSaffen ju 
fül)ren im ©tanbe geirefen wären? @rf4)ütterungen unb 



SRoti^wenbigteit ctne§ SBibcrftanbeS. 5 

burd^greifenbe Ärifen fonnten nici^t ausbleiben. 9Ztd^t aüeitt 
aber auf bte SSert^eibigung ber untertüorfenen ©ebiete toottte 
man fi(^ befc^ränfen; bte Imperatoren meinten, üon Erobe- 
rung 5U Eroberung fortfi^reitenb, ben ganzen ©rbfreiS, h)ie 
fie i^n fid^ backten, ju umfaffen unb alle 3Sötfer bem römi* 
fd^en ©cepter ju unteriüerfen. @o falfc^ it)re SSorftettung 
üon bem ßrbfreiS aud^ immer toav, fo übte hoä) ibr SSor* 
l^aben einen unerme^Ud^en ©influ^ auf bie allgemeinen 2ln* 
gelegen^eiten au§. ^nbem fic^ ein neuer weiterer iöori* 
jont eröffnete, fo erhoben fic^ jugleic^ @egenfä|e üon atlge* 
meiner, nod^ über baS, loas man \a\) unb erlebte, toeit bin^' 
au§rei(^enber 58ebeutung. llnmögli(^ !onnte t§> ^aä ^kl ber 
uniöerfal^iftorifd^en 33eir)egung fein, iia^ atte SSolfer in 
ben ^eiligtt)ümem ber Stabt 9loma unb be§ 3luguftuS an* 
beten follten, tüorauS eine geiftige unb religiöfe Äned^tfc^aft 
l^ättc entfielen muffen. Sie Steligion beS menfd^lid^en @e* 
fd^ted^teS !onnte nid^t an eine 2lutorität gefnüpft tuerben, bie 
in SJtitte öon ©reigniffen entfprungen mar, treidle bie Unter* 
toerfung ber anberen ^Nationalitäten t)erbeigefü^rt b<itten. 
2)ie 3Renf(^^eit mufete t)ielmel)r aufatl)men üon biefem 3^^^9- 
S)a gefc^a'^ e§ nun, ha^ bie 9tömer bei einer üon bem 
3Jiittelpunft ibrer ^errfd^aft nid^t tueit entfernten DZation 
einen 2Biberftanb fanben, ber i^nen ©renken antüies, öiet* 
lei(^t 5um 3fiu|en ber unter 9tom bereinigten ^roüinjen, bie 
um fo mii)x in ben ^^^atl famen, burd^ it)r innere^ 3^1^^^^^* 
iüirfen fid^ §ur centraten ßulturmelt für immer auSjubilben, 
getoi^ aber jur 9lettung ber nod^ unbejiüungenen 5ßölfer* 
elemente, junäd^ft beS europäifd^en 3RorbenS. ^n unb mit 
bem Söiberftanb jeitigte bie DNation, Ut il)n leiftete, eine 
innere -Äraft, burc^ toelc^e i^r nod^ ein ganj anbereS Sd^idEfal 



6 ©ingang. 

üor^erbeftimnit tüurbe, aU ha§>, eine römijc^e ^roüinä i^ f<^i"- 
llnb juqleid^ entfprancj in bem inneren be§ 9tei(^e§ eine 9le*^ 
licjion, tneld^e ha§> Wltn\^tr\Qt\ä)U6)t ai§> ein jufammenqe* 
l^crigeö ©anje§ begriff unb bemfelben eine unmittelbare 33e«= 
gie^ung ju ber @ott|)eit unb ben göttlid^en S)ingen üin* 
bicirte, — bie nid^t me'^r in ben ^rei^ lofaler 2lnf(^auung 
gebannt irar. 

®er Fortgang ber SSelteroberung unb ber Sßiberftanb, 
auf ben fie [tiefe , bie ©ntinidelung ber 2lIIeint;errf(i)aft in=' 
mitten ber inneren ©d^tnierigfeiten unb mannigfad^ n^iber* 
ftrebenben ©lemcnte, enblid^ ber @egenfa| ber partüularen 
9leligionen, hjeld^e ba§ 9leid^ bet)errfd^ten. unb ber ^bee ber 
allgemeinen üteligion, bie innertjalb beffelben emporfam, 
bilben ben i^n'^alt, id^ fage nid^t: ber folgenben ©rjäl^lung, 
bie bO($ nur unüottfommen fein fann, fonbern be§ in ber 
iticltl)iftorifc^en 53eit)egung fid^ funbgebenben unb öolljie'^enben 
£eben§. S)enn barin fönnte man ben ibealen Äern ber @e*= 
fd^id^te beö menfd^lic^en @ef(^led^te^ über'^aupt feigen, 'tia^ in 
ben kämpfen, bie fic^ in ben gegenfeitigen ^ntereffen ber 
Staaten unb SSöHer PoUjie'^en, bod^ immer l;ö^ere ^otenjen 
emporfommen, bie t)a§> SlHgemeine bemgemäfe umgeftalten 
unb ibm ipieber einen anberen ß^arafter »erteilen, ^ier 
l^aben loir ha^ nic^t näl^er ju erörtern, fonbern nur üon 
ben SSölferfämpfen unb ben Seben^elementen, bie babei jur 
6rfdE)einung fommen, ju l)anbeln. B^erft öon bem ^ortfd^ritt 
ber Söelteroberung unb bem SBiberftanb ber ©ermanen , njie 
er benn aud^ allem Slnberen ber 3^i^ "ö<^ voranging, mag 
l^ier bie 9tebe fein. 



(Erlies Copttel 

3nbafton ber 9tömer in ©ermanien. 

©lortetc^ unb präd^ti(^ ift bie ©d^ilberung, bie 2luguftu§ 
in betn 3)lonumentum Slnc^ranum ^) öon bent ©rfolge feiner 
Ärieg^t^aten enüüirft. ßäfar l^atte ben 9tömern ba§ atlan^ 
tifd^e a)ieer eröffnet; Sliiguftug rü^mt, baB er bie tüften 
be§ atlantifd^en 3)Zeereg in it)rer ganjen 2lu§bet)nung ht^ 
l^errfd^t unb in 9tut)e erhalten t)abe, — üon &at)t§> big an 
bie ©Ibe. ®er erfte f8M jeigt, ir>eld^ ein ^ortfd^ritt be§ 
nad^ ber aBeltI)errfd^aft trac^tenben ß^rgeijeg ber üiömer 
barin liegt, ba^ fie bie meftUd^e See bel^errfd^ten. 2tug ^ri* 
tannien iuaren ©inlabungen an 2luguftu§ ergangen, bie öon 
ßäfar bafelbft begonnenen Unternetjmungen iüieber ju er^ 
neuem, ©er Slieberlage be§ ßraffu^ jum SCro^ ^atte er 
avLÖ) ben entfernten Orient ni(^t au§ ben Singen üerloren. 
Sßon ;3"bien, rüt)mt er, feien ©efanbte nac^ 3fioni gefommen; 
toon ben ^art|)em il)m bie ©polien beä Sraffug auggeliefert 
tporben; öon 2legt;pten feine 3)Zac^t nac^ 2lett)iopien unb 
3lrabien norgebrungen ^). 

^n ber SJiitte jtüifd^en biefen entfernten 3Rar!en öoUjog fid^ 
bie 33en)egung beg römifd^en 3fteic^eg über bag toeftlic^e ©uropa. 

1) Corpus inscript. lat. III, 2, p. 773 ss. 

2) %ai. V unb VI. 



8 (SrfteS ea^Jttel. 

3luguftu§ cjebenft bcr Uebertüältigung ber 3llpettüölfer; — 
unb toajo fönnte tjiftorifc^ tr>id;tiger fein, aU ha^i er bie 
fd^neebebedte ©d^eibeiranb üollenb^ bur(^bi-ad), meiere ben 
©ontineitt öon ber a^enninifd^en ^albtnfel fc^teb? 2öag 
^annibal unb einige germanif(^*celtifc^e SBölfer üon ber ent* 
gegengefe^ten ©eite t)er üerfud^t t)atten, um Slom ju ftürjen, 
ba§ üottfü^rten bie Slömer öon il^rer ©eite, um bie 2öelt 
§u unterwerfen. 91od; be'^aupteten bie ©alaffer, bie dlaä)' 
barn ber S^auriner, eine unabtjängige Stellung. Um ben 
S)urd^gang burd^ i^re 2ttpenpäffe, für ben fie fi(^ too'^l ein* 
mal einen Tribut l)aben ja'^len laffen, gu fiebern unb it)ren 
@etDalttf)ätig!eiten über|)aupt ein 3^^^ h'^ fe^en, toar- bie 
ßolonie (Sporebia angelegt iüorben^). 2)iefe aber iourbe öon 
i^nen überfallen unb öernid^tet. hierauf !^at fie 2;erentiu§ 
Sßarro üon terfd^iebenen Seiten ^er angegriffen unb üotl* 
!ommen übertüältigt; it)re frieg^tüc^tige 3)Zannfd^aft Jüurbe in 
bie ©flatoerei öerfauft ; Sluguftug fd^idte breitaufenb 9tömer in 
i^r ©ebiet, bie bann 2lugufta ^rätoria bafelbft anlegten ^). 
S)ie ©übabpnge ber rätifd^en 2llpen vereinigte 3tuguftuä 
mit Italien. '3lut haä innere beö ©ebirg^lanbe^ blieb nod^ 
un§ugänglid^. ^m ^a^re 15 t)or unferer 2tera (739 b. <St.) 
brangen bie beiben ©tieffö'^ne beg 2luguftu§ in ^a§> ©ebirge 
ein, ber eine üon Italien längg ber ©tfd^ in bie 2;ribentiner 
Sllpen ; eg ift ber jüngere, S)rufu§ '^) ; er ging über ben 33renner 



1) 654 b. @t., 100 to. u. 2Ie. (58eüeju§ I, 15, 5). 

2) 3m 3a'^te 25 bor unferer Slera. — 3^ l^attc mtd^ an bie etnjtg 
toerftänblic^e (Srjä^Iung bei ©trabo IV c. 6, 7 p. 205—206. Saf., ber 
mit ben SBorten fc^tießt (c. 7 fin.): vvv siQrivriv äyd näaa »j ni.rjaid- 

X<0()OS /^f/Qt TWV ((XQWV VniQßolbiv TOV OQOVg. 

3) 9iero StaubiuS SrufuS. 



gctbjüge in ben Slt^sen. 9 

unb rücfte in ba^ untere ^nntt)al üor. S)ie ©tra^e, bie er 
eröftnete, ift biefelbe, bie feitbem immer im ©ebraud^ ge^ 
blieben ift. ^nbeffen gelangte ber anbere, ^iberiug 9Iero, 
öon ©attien t)er an ben ^obenfee, beftegte bie SSinbelicier, 
bie iiä) it)m an ber 3"fel 9teic^enau entgegenftellten, unb 
brang ebenfalls in bie Sllpen ein. (So öiel 2;t)äler, fo üiel 
unabf)ängige (Stämme — bie vereinten 5Römer fud^ten fie je|t 
l^ier auf unb bejiDangen fie, ni(j^t Dl)ne auf Ut tapferfte 
@egenn)et)r ju ftofeen. Um nid^t immer auf^ D^eue mit if)nen 
fämpfen ju muffen, Jüurben SSiele üon it)nen nad; anberen 
Söol^nfi^en toeggefülirt. 53alb fe^en tuir an ber DZorbfeite 
ber Sllpen Slugufta §ßtnbelicorum gegrünbet. 

^n ben norifc^en 2llpen finb iüir ben 9iömern fd^on in 
bem Kampfe mit ben ßimbem begegnet. Seitbem lüaren 
biefe ©ebirge l}auptfäd^lic|) burc^ Sluguftuö unb Slgrippa ben 
itt^rifc^=*celtifc^en Stämmen entriffen tüorben. ^n bem oberen 
^annonien eroberte 2luguflu§ ©egefttca, bie ^auptftabt ber 
©forbi^fer, inelc^e§ bann ber 9)üttelpun!t aller iüetteren 
militärifc^en Unterneljmungen gegen ^annonien ipurbe. Sie 
urfprüngli(^ celtifc^en S3et»ölferungen nal)men römifc^e ©prad^e 
unb (Sitte nid^t tiiel toeniger lei($t an, aU bie galtifd^en ^). 

SBoUte man ba^ SSerbienft be^ cäfarifc^en ^aufeö um 
ba0 römifi^e 9lei^ im 3lllgemeinften be5ei(^nen, fo loürbe e^ 
barin ju fe^en fein, ha^ e§ bie celtifd^en ^einegungen, bie 
big^er bie ©ren^tanbe ber ßultur burd^ unaufhörliche 2ln* 
griffe in 2tt^em gehalten 'Ratten, attent^alben übertüältigte. 
2llle§ greift ineinanber : bie ©roberung ©aHieng burd^ ßäfar, 
bie Organifation biefer großen ©ebiete buri^ StuguftuS, bie 



l) SScUejuS II, c. HO. 



10 ®rfic8 Sa^Jttel. 

^estüingung ber celtifd)en ißölferftämtne, berten einft 21leran* 
ber ber ©rofee begegnet irar, bie ^en^nat)me ber 2llpen* 
päffe. UeberaE tüurben bie ©etten romanifirt. 

®a ftiefeen nun aber bie 9tömer noc^mal^ mit ben @er=« 
manen ^ufammen, beren Sonberung üon ben Selten in 
biefen 3eiten p)ax ni(^t gefd^e^en, aber guerft ^iftorifc^ er^ 
!ennbar ift. 

^n ber @pD(^e ber Dberi)errfd^aft ber Selten über ÜKittel^ 
europa Ijaben fi(^ anc^ ©erntanen nid^t feiten i'^ren Äriegg* 
jügen angef^loffen. S)a§ ^örte aber auf, feitbem bie 9lömer 
ben celtif(i)en 3Sölfern fiegreid^ entgegentraten, ©ine Qt\t<' 
lang n)ar e§ 5n)eifelf)aft, ob bie 9lömer ober bie ©ermanen 
t>a§> Uebergett)id^t erlangen trürben; untt)iberruf(id^ iüar e^ 
je|t an bie Sflömer übergegangen, benen nun bie (Germanen 
in i^rer SefDnbert)eit gegenüberftanben. 

5r)ie kämpfe ber 9^ömer mit ben ©ermanen, bie bann 
erfolgten, fnüpfen unmittelbar an bie Untemet)mungen Q,ä^ 
far^ an. ^ad) h)ie toor loar ben 9iömern ta^ 3Jleifte baran 
gelegen, ben ©injpirfungen ber ©ermanen auf ©allien ein 
Snbe ju mad^en. Wit ber Uebern)ältigung gallifc^er 3fleni= 
tenten befc^äftigt, t)ielt es ber ©e^ülfe be§ 2luguftu§, 3Sip= 
faniug 2lgrippa, für not^irenbig, noq^ einmal über ben 9t^ein 
ju ge^en; er roax ber jireite ber römifc^en ^elb^erren, ber 
©ermanien betrat. 2Benn er e§ ratt)fam fanb, biejenigen ben 
9tömem befreunbeten Ubier, ineli^e noc^ auf bem redeten 9i^ein^ 
ufer Konnten, auf ha^ bieffeitige ©ebiet §u üerpflanjen ^), fo 
»eranla^te er baburd^ irieber, ^a^ bie «Sueöen, beren geinbe üon 
ie|)er, um fo mäd^tiger irurben, fo ta^ fie ben 9l^ein über^ 

1) 716 ber stobt, 38 t>. u. Sie. (gifd^er, 9iöinij(^c äeittafern 
@. 351). 



2)ie gigambern. S^ieberlage beS 2oüiu8. 11 

fc^ritten ; fie muBten mti)x a[§> einmal surüdgemie^n tüerben. 
2lbet ber fletne Ärieg bauerte immer fort. "Rad) einigen ^atjren 
regte fi(^ bie alte ?^einbfeligfeit ber Sigambern unb ber üon 
ifjnen aufgenommenen ©tämme, ber Uftpeter unb ^eni^terer 
auf^ 9leue: fie f(^lugen einige Diömer, beren fie l)abl)aft 
mürben, an§ Äreuj ^), gleich al§ lüäre e^ i^nen no(^ barum ju 
t^un geinefen, bie erlittene Unbill an ben 9tömem ju rä(^en. 
©ie gingen bann über ben 9lt)ein, überfielen bie römifc^e 
Sdeiterei, ber fie einen ^interbalt gelegt l)atten, unb brangen 
big ju bem eigentlichen Sager ber Sftömer, trelc^eg SoUiug 
befe'^ligte, üor; fie erfochten auc^ ))kx tt»iber ©rmarten ben 
©ieg^). Unter biefem ßinbrude einer fortbauernben ^rieg^»' 
gefa^r t»on ©eiten ber ©ermanen, bie mit ben unbotmäBigen 
©alliem im SSerftänbniB föaren, ^aben bie 9iömer ben ®e* 
banfen gefaxt, bie Station, bie fiel) it)nen bei it)rem SSor^aben 
ber Sßelteroberung in htn 3öeg ftellte, mit ©etoalt §u be*» 
jtoingen unb i^rem Imperium einjuüerleiben 3). 

S)ag linfe 3ftl)einufer marb burd^ eine ^^a^ üon ^orti^ 
ficationen an ben bebro'^ten ©teilen nor jebem unerwarteten 
Singriff gefiebert; bann ipurben, maljrfc^einlid^ unter ^t^ 
nu^ung be§ Setteg ber 9)ffel, ßanalbauten auggefül)rt, bie 
eine fiebere ßommunication mit ber 3Rorbfee eröffneten. S)a§ 
n)ot)lgelegene ^or!um eroberte Sjrufug burd^ Belagerung*) 
unb fc^icfte fid^ nun an, bie lüften bef nörblic^en ©ermanieng 
auf bie eine ober bie anbere Sßeife §u untertnerfen. @r fu^r 

1) S)tO LIV, 20. 

2) 73S ber ©tabt, 16 t>. u. 21c. 

3) dlad) f^foru« (II, 30 = IV, 12, 21) ßatte 2Iugufhi8 bie bcfhmmte 2lb= 
[x(S)t gefaßt, ©crmanien ^ut $ro»iii3 ju machen: sciebat patrem suum 
C. Caesarem bis transvectum ponte Rhenum quaesisse bellum; in 
illius honorem concupierat facere provinciam. 

4) Btxabo VII, 1, § 3, p. 291. 



12 SrflcS Sa^sitct. 

mit feiner flotte bie 3Jiünbung ber öm§ herein unb luarf 
ben 2Biberftanb ber S3ructerer, bie pifc^en Sippe unb @m§ 
fafeen, burd^ bie Ueberlegenl;eit feiner ga^^rjeuge mit ipülfe 
ber j^riefen nieber. ^nx (See ^aben bie 9tömer an ben 
lüften ber 6l;aucen ^) burd^ bie i^nen unertoartet eintrctenbe 
6bbe eine fc^toere @efat)r beftanben unb finb nur t>nx6) ben 
Seiftanb ber ^riefen au§> berfelben gerettet ioorben. (Sine 
fe!^r beftimmt auftretenbe Ueberlieferung melbet^), S)rufuä 
))dbt an ber SSefer unb ©Ibe militärifc^e Stationen errichtet. 
2luguftug t»erfi(^ert, bie römifd^e ©d^ifffa'^rt fei noc^ Leiter 
öorgebrungen, in Siegionen, bie ndä) 9^iemanb toor it)m be* 
fahren ^abt^). 

Man nimmt t>a§^ ibeate ^kl ber 9Selteroberung lüa'^r, 
n?eld^e§ aug einem ungel^euren geograp^ifd^en igrrt^um ent* 
fprang. 9Jian meinte, nac^ Dften weiter fc^iffenb in ha^i ca§* 
pifd^e 9}Ieer gelangen ju können, ba§ einen ^ufen be§ inbi'^ 
fd^en äöeltmeere^ bilbe, föelc^eS bie ©rbe umheife^). 2Jiit 

1) S>tO Saffm« fagt (LIV, 32): k ttjv XavxiSn Siit rijs Kfirrjs 
^ußKt.civ. ^ttniuS, H. nat. XVI, 2, 5, 2 evträ^nt gwei Seen supra 
Cbaucis. 

2) ^toruS II, 30 == IV, 12, 26; in tutelam provinciae praesidia 
atque custodias ubique disposuit per Mosam flumen, per Albim, per 
Visurgim, in Rheni quidem ripa quinquaginta amplius castella direxit. 

3) ®ie ©rgänjung Codanum sinum naä} ben Sorten usque ad im 
Mon. Ancyr. Sab. V, 2. 15, naäj ivelc^er fid^ bie ©d^ifffal^rt big ',u ber 
Oftfee unb ben bänifc^en Snfeln auSgebe^nt baben würbe, ^at »ieteS 2Ba'^r= 
f(^ein(ic^e, ift boc^ aber nur Sonjettur. ''13Iimu8 fagt (H. nat. II, 67, 167): 
Septentrionalis oceanus majore ex parte navigatus est auspiciis divi 
Augusti Germaniam classe circumvecta ad Cimbrorum Promontorium ; 
unb an einer atiberen ©teae (IV, 13, 27, 96) ^eißt e8 bei i^m: Mons 
Sevo immanem ad Cimbrorum usque Promontorium efficit sinum, qui 
Codanus vocatur refertus insulis, quarum clarissima est Scaudinavia 
incompertae magnitudinis. 

4) SDian muß hierüber bie ©teilen bei ©trabo nac^tefen II, 5 § 18 
p. 121, VII, 1 p. 289, 2 § 3 p. 294 unb XI, 6 p. 507. 



2)rufu8 an ber SQBefer. 13 

biefem auf ein Unerreichbare^ gerichteten (S^rgeij, loetc^er bie 
^P^antafie erfüllte, trat nun ein anberer in SSerbinbung, ber 
burd^ bie bringenbften mititärifc^en ©rtoägungen bert)Drge= 
rufen inurbe. SJian lüollte nic^t allein t)it lüften be^errf^en, 
fonbem ba§ innere ©emtanien erobern. 

5Drufu^ richtete feine äöaffen junäd^ft gegen bie @igam= 
bem, bie im ©inüerftänbnife mit ben Setr)ot)nem beö linfen 
Stl^einufer^ trieber einen Uebergang über ben ^Iu§ oerfu(^t 
Ratten, ßs !am itjm §u Statten, 'i)a^ gtoifc^en ben @igam^ 
i)txxi unb it)ren ^a^batn ein innerer ^rieg ausgebrochen 
iDar. 5Die ©igambern tagen gegen bie (SJ)atten ju ^etbe, al§ 
2)rufu§ abermals in i'^r ©ebiet einbrad^. @r burc^jog eS 
in 2lbtoefen^eit ber ftreitbaren 3Jiannfd^aft unb gelangte bis 
an bie 2Befer. 

^c§ glaube nic^t §u irren, loenn ic^ barin eine ßombina* 
tton beS 2lngriffeS auf iia^ innere ©ermanien mit bem mari^ 
timen Unternet)men erfenne. SBeibe gietten baljin, burc^ bie 
Eroberung ©ermanienS baS SBeltreid^ ju üoKenben. 2ßaS 
tt)ürbe barauS erfolgt fein, tüenn eS ben 3tömem gelungen 
tüäre, eine fefte Stellung an ber äöefer gu nehmen unb tta" 
bei suglei(^ ber 9Iorbfee 3)ieifter gu bleiben. 5Daju aber 
tüaren bie Singe nod^ ni(^t toorbereitet. 

StlS S)rufuS an ber SBefer anlangte, fal) er fic^ toon ben 
nöt^igen ßebenSmitteln entblößt ^j unb mußte fic^ entfc^lieBen, 

]) Twr inur]6eiwv ianävtae 2)io LIV, 32. ®te 9iac^ric^tcn bei 
2)io unb gtoruS ftnb fo fragmcntarifcBer Sttt, bafe bie ä^itfolge ber Sr= 
eignifi'e nic^t me^r mit gtc^er^eit lu ermitteln ift. 2)oc^ berechtigt bie 
SrtDäbnung ber großen Oefa'^r bei bem SRücfjuge (ösivws hivövvtvaev 
2)io 1. c), ber in baS 3abr 11 t. u. 2(e. 743 b. ®t. fättt, ben Slnfaü 
ber ®igambern unb i§rer SBcrbünbeten bei g(oru8 (II, 30 = IV, 12, 
24) auf biefen 9Jücfjug ju bejie^eift 2)ie größte ÄrifiS rcürbe in bie 3a^re 
12 unb 11 cor unferer Stera falten. 



14 StfleS Sajjitet. 

ben 9tü(fmarf(^ nad) bem 9l{)ein einsufd^lagen. 2(ber mbe§ 
tüai in ben entjnicitcn gcrmanifc^en ©tämmen eine 58er* 
einigung ju (Stanbe gefommen ; eä toar bod^ ipo^l jum erften 
3)iale, baB bie frembe Qnöafion eine jold^e tjertoorrief. 6t)cru§<' 
!er, Sigambern unb (Sueüen festen fid^ gegen bie 9tömer in 
S3ett)egung. 3)lan er§ät)lt, ätüan^ig ßenturionen feien in i'^re 
^änbe gefallen unb üon i^nen glei(^fam aU ein i^ren ^unb 
befräftigenbeg D^fer an^ Äreuj gefc^lagen Sorben ^). @ar 
nid^t in 3^^if^l^ barüber, bafe fie bie Segionen übermältigen 
n)ürben, t)atten fie fd^on im üorauS unter einanber ha§> 2lb* 
!ommen getroffen, iia^ öon ber fidler ju ertoartenben 33eute 
ben ©ueüen, n^eld^e bie entfernteften it>aren, @olb unb ©Über, 
ben 6i)eru§fem bie ^ferbe, ben ©igambem bie §u ©flauen 
gemachten befangenen ju X^eit iüerben fottten. Slber eben 
in ber SSertf)eibigung it)rer Stellungen toaren bie 9lömer am 
ftärfften. S)er mit §aft unb obne Drbnung unternommene 
2lngriff ber ©ermanen ttiurbe abgefd^lagen; fie felbft, ibre 
^ferbe unb il^re foftbaren ipal^fetten iuurben nun unter bie 
9lömer öertbeilt. S)abei blieb eö jebod^ auc^ bann, bafe bie 
Dtömer t)on i^rer Qnt»afion abftanben. (Sie begnügten fid^, 
an bem 3iiiai"i^^i^fluB ber Sippe unb Siefe, an einer ©teile, 
toetd^e topograp^ifd^ unb militärifd^ gro§e SSort^eile bar* 
bot^), ein daftetl ju errichten, Sllifo, hjeld^eö für fpätere 
Untemebmungen einen ©tü^punft ju bilben im ©tanbe toar ^). 



1) gloruS a. a. O. 24 (»crgt. 2)eberic^, ©efc^ic^te ber SRömcr unb 
ber 2)eutfc^en am OJiebert^ein @. 39 2t. 2). 2)er cod. Bamb. l^at iu 
crucem actis, ber cod. Naz. incrematis. 

2) ^eurfer, 2)a8 beutfc^e ÄriesSiPefen ber Urjeiten, III, ©. 35o. 
2)tc Sage be§ SafteüS tft noc^ immer ftreitig. 

3) 2)er fpätere «eric^t, baß 2)rufii8 6i8 an bie Stbe öorgcrücft unb 
l^ier burcf) eine übermenfcfitic^e Srfc^einung »on ireiterem SBorrücten ab= 



SibcriuS an ber dlbt. 15 

6in anbetet ©aftell irurbe im ©ebiete ber ©Ratten auf' 
gertd^tet ; man meint e^ in Äaftel ober öielleid^t in ber ©aal* 
bürg luieber^ufinben '). SSon 'Oa au§ ftnb bie f^^etbjüge noc^ 
einige ^a^vt U§> jum Xobe beg ©rufug fortgefe^t tüorben. 
2)effen SBruber S^iberiug Stero, ber naä) i^m bie §eerfüt)rung 
übemat)m, öermieb ben offenen Ärieg. 2öir erfa'^ren ta toieber 
eine ^anblung be§ cäfarifd^en §aufe§, iuie bie gegen bie 
Ufipeter ausgeübte- 

5Die germanifc^en ©efanbten, bie ju Sluguftug famen, 
iDurben bef(^ieben, baJB man mit il^nen o'()ne bie X^eilna^me 
ber ©igambern Tdä)t^ üerbanbetn fönne. 3U§ enblid^ beren 
Sotfc^after anlangten, liefe Sluguftus fie fämmtli(f^, bie erften 
unb bie le|ten, feft|)alten nnb nad^ öerfc^iebenen 3Jtunicipien 
öert^eilen, too fie in 35er3tr>eiflung fic^ felbft umgebrad^t 
l^aben^). 

hierauf konnten fic^ bie ©igambem nid^t me^r mit bem* 
felben SRad^brucf nerf^eibigen, föie früher; Stiberiu^ roav im 
©tanbe, ben größten %^üi öon i^nen auf 'Da§i linfe 9t^ein* 
ufer '^inüber5ufüt)ren, njo fie jur ©eite ber Ubier angefiebelt 
tDurben. 3lud^ in ben folgenben 3«^t;en ift freilid^ ber ?^riebe 
burd^ mancherlei geinbfeligfeiten unterbrod^en tüorben; unb 
5Ciberiu§, ber neunmal in Germanien geiüefen ift, t)atte 
mand^erlei ernfte SSertcicfelungen ju beftel)en. SSon grofeen 
©iegen, bie er erfD(^ten t)ätte, tneife ireber fein ^eiüunberer 
SSettejug, ber il)n begleitete, öiel ju erjä^len, nod^ aud^ ein 



ge'&aUen »orben fei, läßt fic^ öielletd^t barauS erflären, baß fic^ baS 3[n= 
benkn an bie großen Unternci^mungen be8 2)rufu8 er'^iett, »elcfce aber 
gefc^eitert toaren. 

1) Sei ^omburg, §ü6ner in ben 3a^rbüd^ern für 2lltert]^um8freunbe 
im $R]^einlanbe, §eft LXIII, ©. 34, togl. 2;acitu8, 2lnn. I, 56. 

2) 8 »or unferer Siera. 2)io Saffiu« LV, 6. 



16 Sr[te8 Sapitel. 

Späterer. 3J?an erfäf)rt nur, ba§ er bie flreitbarften SSölfer^ 
fc^aften, nanientlid} bie Ö^'^erugfer, für \iä) gelrann unb ©er^ 
ntanien üom 9lf)ein big an bie (Slbe burc^sog, tr»o i^m bann 
bie glotte, üon ber 3)Mnbung tjereinfc^iff enb , begegnete^). 
@r :^atte auä) bie 6t)aucen, in beren ©eittäffern S)rufu§ jenen 
Unfatt erlitten, pacificirt. 9li(^t allein beren j^üt)rer, fon^ 
hixn bie gefammte Sanbe^jugenb , beren ^o!)er SBuc^g ben 
9ftömern auffiel, erfd^ienen nor it)m in feinem Sager. Sie 
i)atten i'^re Sffiaffen niebergelegt , inäfjrenb bie Sflömer in 
if)rem prächtigen friegSntännifc^en ©d^mucf fie umgaben. 3)ie 
römif(^e ^^lotte fanb nirgenbg in ber 9torbfee äöiberftanb; 
il^re 33ereinigung mit bem Sanb|)eer mad)te ben tiefften @in=» 
brud auf bie ©ermanen, bie üor Söaffenglücf unb SKajeftät 
eine eingeborene ©brfurd^t t)egten. Man ir>eiB, t>a^ einer 
ber Slelteften unb 3SDrne|)mften einer SSölferfi^aft , todä^t 
bag re^te Ufer betüol^nte, auf einem iRac^en big in bie 
3}litte beg ?5^Iuffeg {)eranruberte, fid^ erft terfic^erte, bafe er 
freunblidie 5Iufnat)me finben trerbe ünb bann, aU er üor 
2;iberiug fam, ben 3:^ag glüdflid^ prieg, wo er bie ©ötter, 
üon benen er bigf)er nur gehört, mit 2Iugen gefet)en ^ah^. 
S)ie 9teligion ber 2ßaffen, irel(^e bie iHömer 5ufamment)ielt, 
übte aucf) auf bie ©ermanen einen überiüältigenben ©inftufe 
aug. ©ermanien bot in biefen ^al^ren faft ben Slnbtitf 
einer unterworfenen ^roüinj bar. 

2ßie aber, irirb man fragen, fonnte t§> fo tr»eit fommen? 
5:iberiug felbft !)at gejagt, er ^abt me^r burcf) Älugtjeit aug^ 
geri(i)tet, alg burd^ Ärieg. Stber tceld^er WliiUi fonnte fid^ 
feine Ä(ug!^eit bebienen? ^ä) finbe ein burdjgreifenbeg 3Jlo*= 



1) SßeßejuS II, 106, 3: classis, quae Oceani circumnavigaverat 
sinus, flumine Albi subvecta. 



StbcrtuS unb äRarbob. 17 

ment, tpelc^e^ bie Situation etflärt unb bef)errfd^t. ©§ ift 
ta^ folgenbe. 2lug jenen fuetoifc^en ©auen, ipeld^e &ä\ax, ai§> 
fie fid^ ju gemein)"(^aftli(^em SBiberftanb rüfteten, nid^t an^ 
f^rtff, t)atte fid^ ein !leine§ ^tiä) ert)Dben, unter ber gü^rer^' 
fd^aft ber SJiarcomannen, bie fd^on bei ßäfar aU ein Se=' 
ftanbtl^eil ber ©ueüen begeid^net irerben; an itjrer ©pi^e 
ftanb ein unterne^^menbeg Dberl^aupt, SJiarobobuug , ber in 
S3öl)men, ba^ l^eifet bod^ voo^ ben lüeiten Sejirfen be§ 
Sö^mern}albeg, üon ido er bie ^ojer üerjagte, feinen (Si| 
na'^m unb öon einem ^eere umgeben, haS, auf 70 000 ajiann 
ju %u^ unb 4000 Sfleiter gefd^ä^t toirb, eine nad^ allen (Seiten 
!^in gurd^t eriüedfenbe (Stellung einnal^m. @r bebro^te bie 
Slömer, beren ^errfc^aft in ^'toricum unb ^annonien feinet* 
n)eg^ befeftigt n^ar, nid^t minber aber aud^ bie ©ermanen 
felbft*), gegen bie er, iüie bie alten (Suetoen, beren gu= 
fammengeraubte 6polien unb @d^ä|e auf i^n übergegangen 
ioaren, unaufl^örlid^ kämpfte, um fie an fid^ ju jiei^en ober 
toielme'^r ju unterlüerfen. 

^n i^m erfd^eint ber erfte h)ir!Iid^e ?^ürft ber (Sermanen. 
@r brad^te in bie ^yjannid^faltigfeit i^rer aug einanber ge^en* 
ben £rieg§unternet)mungen öon blo§ lofaler S3ebeutung bie 
ßinl^eit @ine§ 2Bitten§. ®en 9lömem trat er juireilen alä 
unterwürfig unb ge^orfam jur ©eite, balb nad^l;er aber 
iüieber aU ebenbürtig unb in feinblid^er Haltung gegenüber. 
3lu(^ D^ne ein au§brüdllid)e§ 3^W9^^B barüber §u |)aben, ix»irb 
man annet)men bürfen, bafe bie !riegbro:^enbe Stellung be^ 



1) Seüeiug II, c. 109, 1: Erat etiam eo timendus, quod cum 
Germaniam ad laevam et in fronte, Pannoniam ad dextram, a tergo 
sedium suarum haberet Noricos, tamquam in omnes semper venturus, 
ab Omnibus timebatur. 

t>. fRonfe, aOäeagefd^id^te. III. 1. l. u. 2. 2tufl. 2 



18 ®rfic8 (S.apM. 

aJiarbob bag üorne^mfte politifc^e SJioment mar, burd^ 
tretc()e^ bte 33ölfei* be^ mittleren ©ermanien^, namentUd^ ber 
um bte SBefer ^er liegenben ©ebirgglanbfd^aften , betuDgen 
tnurben, mit SCiberiu^ in 3Serftänbni§ ju treten unb ita^ 
römifd^e ^eer innerhalb i^ux Wlaxttn ju bulben. ©ie fallen 
in 2;iberiu§ einen eüentueHen SSerbünbeten gegen 9Jlarbob. 

SBerfen mir ben ^lid auf Ut politifc^^militärifd^e Sage 
biefer Stegionen, fo nehmen irir üier üerfc^iebene Wäd^tt 
toai^x' bie ^annonier, fd^on grD^entt)eil^ untertnorfen, aber 
nod^ immer ben J^rieg ju erneuern fä'^ig unb bereit; bie 
©ermanen, feine^toegg begiüungen, aber boc^ §u einer 
2lrt üon Slnerfennung ber römifd^en 2tutorität gebrad^t, bie 
3ftömer felbft mit bebeutenben Streitkräften in ©emianien 
unb ^annonien unter ber Seitung be§ umfic^tigen unb ent» 
fd^loffenen 2;iberiu^ ; in i^rer 3)iitte ba^ neue, au^ ben ®on* 
ftiften ber ©ermanen unter einanber unb mit ben 9lömern 
l^erüorgegangene fuet)ifd^==marcDmannifc^e tönigf^um be^ SJ^iar^ 
bob, ber ein jum 2;t)eil in römifd^er Slrt unb Söeife au^' 
gebilbete^ Ärieg^t)eer auffteHte unb üon SSö^men au§ nad^ 
atten Seiten ^in über§ugreifen aJiiene mad^te. ^m inneren 
35eutfd^lanb tüaren befonber^ bie (5:i)erugfer, bereu 3?erbin* 
bung mit titn ©ueüen ^u jenem Singriff auf 2)rufu§ nur eine 
üorüberge'^enbe getoefen fein !ann, uon SRarbob gefä'^rbet. 
giir ^iberiug felbft inar bie ^reunbfc^aft ber ©ermanen in 
bem SSerpltnife gegen SJiarbob nic^t allein erföünfd^t, fon»» 
bern unentbef)rlid^. 

(Snblic^ im ^at)re 6 unferer 2lera fam e^ fo toeit, t)a^ 
Stiberiu^ ein grofee^ Unternel^men gegen SJiarbob nid^t länger 
auffc^ieben mod^te. @r it)ottte SRarbob üon ßarnuntum ^er 
angreifen, lüä^renb ba^ römifd^e ^eer au§ ©ermanien unter 



2;i6eriu8 unb DKatbob. 19 

feinem Legaten ©enttu^ (Saturntnu^ hux6) baö ©ebiet ber 
ßl^atten gegen bie aJiarcomannen üorrüd en fottte , tüa^ Dt)ne 
ein frieblid)e0 SSerf)ältniB mit ben beutfc^en ©tämmen unmög* 
lid^ geinefen märe. (Sr ^atte bereite ein Saget an ber ^onau 
aufgefd^lagen ; ©aturninu^ hjar in üollem 9Jiarfd^, um i^m 
entgegen ju fommen. Sie toaren nur tüenige ^agereifen oon 
einanber entfernt. 

2lber in biefem SKoment brac^ ein allgemeiner Stufru'^r 
in ^annonien au§>. SSielleid^t eben ba'^er mag berfelbe ent»= 
fprungen fein,- ba^ J^iberiug in offenen ^rieg gegen 3)iar=' 
bob gerietf), fo ba^ bie römifc^en Segionen, anbertüärt^ be^ 
fd^äftigt, ben ^^annoniem lüeniger furchtbar erf(^ienen. ^öd^ft 
gefä^rU(^ aber tüäre e§ getüefen, ben ^rieg gegen 9)iarbob 
fortäufe^en unb ^annonien fid^ felbft ju überlaffen: Italien 
unb 9flom toürben üon tia einen unmittelbaren Eingriff ^u er^ 
toarten gehabt \)abm. ©ine ^eiregung fc^ien fid^ an5ubai)nen, 
tt)ie fie in fpäteren ^at)r^unberten n^irflic^ ftattgefunben t)at. 
@in ^eer üon ein paar tjunberttaufenb 9)iann ju gu§ unb 
eine ja'^lreid^e Sfteiterei fottte naä) 3t<itien norbringen ; ein 
anbereg voavf fid^ auf 3Jlacebonien. ^annonien felbft tüurbe 
in ©tanb gefegt, fi(^ gegen bie Ütömer ju üerttjeibigen, nac^* 
bem man bie bort fd^on treit öorgefc^rittene ßotonifation 
vertilgt, bie Slngefiebelten unb ^anbeltreibenben gro§ent^eit^ 
umgebrad^t unb fogar einige Xruppenabt^eilungen üernic^tet 
"^atte. 3)ian fie^t, trie umfaffenb bie S^eclüicEetung ber con= 
tinentalen 2lngelegent)eiten in biefem Slugenbticf voax. 2)ie 
9lömer, bie fid^ beä redeten ©onauufer^ bemächtigt Ratten unb 
fo gut inie 3Jieifter in bem 9l^eingebiete tüaren, üerriet^en bie 
3lbfid^t, fic^ an ber ©Ibe ju befeftigen unb bie ^errfd^aft über 
bie ?Rorbfee üottfommen in ^efi^ ju ne'^men. @§ l^ätte itjnen 



20 SrfteS Sapitet. 

gelingen fönnen, wenn fie 3Jiarbob niebergetoorfen 'Ratten. 
SlUein ber 2lufrut)r in ^annonien, ber ba§ 2)Dnaugebiet mit 
ßinem Schlage entfrembetc, machte 2lIIe^ jlreifel^aft unb be* 
bro^te felbft ben ©i^ ber Wla6)t. Äaifer Sluguftus ^at im 
©enat aufgerufen: binnen ^t^n %aQtn !önne ber geinb üor 
iRom fielen \). 

S)a lie^ )i^ nun bie Untemetjmung gegen 3)tarbDb nid^t 
me'^r ing 2öerf fe^en: bie @efat)r iüürbe iiä) üerboppelt l^aben, 
n)enn berfelbe ben 2tufftanb unterftü^t '^ätte. 3}Zarbob felbft 
l^at gefagt: er fei üon jtDölf Segionen angegriffen tüorben, 
'i)ah^ aber bie alte Unabljängigfeit untoerle^t betjauptet. S)ie 
3SerfIe(^tung ber ^2)inge lief; t§> ju feinem neuen 2lngriff 
gegen il)n kommen; inie t§> bei SSellejus ^eißt: 2;iberiu^ 
muBte ha§) Diot^njenbige bem Ütü^mlid^en öorjie^en; aud^ 
in 9lom erwartete man bie 9lettung auöfd^liefelid^ öon feiner 
p^rung. 

Q§> ift ein a)loment in ber ©rünbung bes römifc^en 
äöeltreicä^e^ , baB 2;iberiug ben Empörten mit überlegener 
3Sorfid^t unb ©efd^i(Jli($feit begegnete. S)ie anbringenben 
9Jiaffen h)UBte er burd^ tl^eiltoeife Eingriffe au^einanber ju 
l)alten unb bie il^m befonberS entgegengefe^ten ^eerl)aufen in 
untr)irtf)bare ©ebirge ju brängen. äöo e^ ju iüirflic^em 
©erlagen !am, betjietten bie römif^en 3;ruppen bie Cber== 
^anb. ßinmal finb bie 9tömer bod^ in gro^e 33ebräng== 
nife geratl^en. @^ iparen fünf neue Segionen §ur ©ee l^er^* 
übergefommen , benen bann noc^mal^ ^ülfstruppen unter 
einem tl)racifc^en Äönig jur ©eite ftanben; aber ben beiben 
(»onfularen, bie fie befe'^ligten, fet)lte e§ an ber SSorfid^t beö 

1) Decimo die, ne caveretur, posse hostem in urbis Romae ve- 
nire conspectum. SBettejuS II, 110, 6. 



2;i6ertu8 unb aJJarbob. 21 

2;iberiu^: fie [tiefen mit betn j^einbe §ufamnien, e^e fie toon 
beffen 'Slai)t unterrichtet tuaren. S)ie 9leiteret iüurbe cje* 
fc^kgen ; bie Qo^oxUn iranbten ben 9lü(ien ; bei ben gelbjeid^ett 
ber Segionen zeigte fic^ 3^ii^^i^ ^^^ 3ftatt)lDfigfeit. ^n 
biejen felbft aber regte fid^ bie altgerr)Dt)nte ©ntfc^loffen^eit ; 
fie empörten \iä) gegen bie j^ü^rer, bie [i^ untauglid^ er= 
miefen. ^n biefer StufföaÜung l^aben fie ben geinb nic^t allein 
abgetüe'^rt, fonbern niebergeiüorfen. 

2:iberiu^ ptte nun ein fe'^r ga'^lreid^eg §eer jur 2öieber= 
unteriüerfung ^^annonieng üertoenben fönnen; er befd^ieb fid^ 
jeboc^), üon ben SCruppen, bie jinar ben Sieg erfochten t)atten, 
aber eigenmächtig unb unbotmäßig, nur biejenigen gu be= 
galten, non benen er unbebingten @et)Drfam erwarten burfte ; 
fein Sßinterquartier ir>ar ba^ fefte ©egeftica. ©eine Segaten 
nahmen ebenfatt^ gute SBinterquartiere ; fie toirften mit i^m 
im beften SSerftänbniß jufammen. Unb fo mit tarn eä. biß* 
burd) in ber 3:bat, baß in bem näd^ften ^df)x bie ©mpörung 
ibre Energie öerlor; Pon ben üornebmften j^übrern ber 
^annonier geriet^en bie (ginen in ©efangenfc^aft , bie 5ln* 
bem überlieferten fid^ felbft. ^m ©ommer be§ ^a1)xtä 
8 unferer ^era iüar bie ^errfc^aft ber 3ftömer in ^annonien 
fo gut lüie bergeftellt. 3)er Slufrubr föütbete nod^ in ®alma* 
tien; aber auc^ {)ier irurbe er im folgenben i^a^re burc^ 
3Jiarcu§ Sepibug, bem S^iberiu^ bie gübrung anPertraut b^tte, 
niebergefc^lagen. S)almatien unb ^annonien hjaren ben 
9tömern unterworfen. Unb ba fic^ auc^ 3JiarbDb in golge 
be0 griebeng rubig toerbielt, unb einige unbefiegte Segionen 
in ©ermanien ftanben, fo lag eg glei^fam in ber ©ac^e, menn 
bie Unterwerfung ©ermanieng unb bamit bie Erweiterung 
be§ Sleid^eg Wieber aufgenommen würbe. 



22 ®rfte8 Sa»)itel. 

3)a aber ift eine (grt)ebung int inneren ^cutf(^lanb gunt 
3lii§brud^ gefommen, iretd^e beffen Unabt)ängigfeit rettete unb 
bamit jugleid^ bem Fortgang ber römifc^en Söetteroberung 
©in^alt t^at. 

S)ie Segionen in ©erntanien lüaren einem 3Jcanne öon 
pDlitif(i)=militärif(f)em 9iufe, ber ^ur ^acification eine^ Sanbe^ 
üon gtüeifeltjaftem ®ei)orjam befonberg geeignet erfii^ien, an* 
üertraut iporben. Q§> wax C-uintiliu^ SSarus, beffen SSater 
ju ben Sftepublüanern gei)ört ^atte, ber aber felbft burd^ feine 
®emat)lin ßlaubia ^uld^ra mit ber gamilie be§ Stuguftug in 
Dermanbtfd^aftUi^e SSerbinbung getreten föar. 211^ ^räje^ 
toon ©tjrien !^atte er bem faiferlid^en ^aufe in ben SSer= 
toidelungen mit ^ubäa, bie jugleid^ toolBtt)ümli(3^e unb reli^ 
giöfe njaren, bie beften S)ienfte geleiflet unb bie ^errfd^aft 
öon Sftom im Dften inefentUc^ befeftigt. ©eine ©tärfe be«» 
ftanb in ber SSerbinbung ber juri^bictionellen Slutorität mit 
bem Uebergettjid^t ber äöaffen. ^n ©ermanien fottte 3?aru^ 
nid^t eigentlirf) trieg führen, fonbern 'i)a§' frieblic^e ^er'^ält* 
niJ3 au^bilben, 'oa§> 2;iberiug angebat)nt t)atte. ©r mar öon 
einer törperbefc^affent)eit unb ©emüt^Sart, bie it)m bie ftotje 
9ftui)e be§ Sagerg ertDünf(|t mad^ten. ^lid)t Dt)ne eine ge^ 
lüiffe äßal^rfdieinlid^feit ^at man ben ©ilberfunb üon ^ilbe^^ 
^eim üon ber §au§f)altung, bie SSaru^ in feinem Säger ein*= 
gerid)tet :^atte, hergeleitet: ba0 präd^tige ©erät^ entfpräd^e 
feinem 9tang unb feiner 2lrt unb 9Seife gu leben. 

^ie Ueberlieferung ift, SSarug t)abe gemeint, bie ®er^ 
manen burrf) ^k 9tutt)enbünbel be^ Sictor^ unb htn SHüf 
be§ ^erolbS an bie Unterorbnung unter bie Sftömer ju ge=* 
n)ö{)nen ; er ^abe fogar ßanbeStoerfammlungen abget)atten unb 
Sabungen üor feinen 9tid)terftut)l erget)en laffen. ^n feinem 



Sßani8f(^Iac*t. 23 

Säger übte er eine ®ertd)t§barfeit au§, bte ii)entgf±en§ nid^t 
allen ©erntanen unangenehm ju fein fd^ien; benn bajg bie 
©treitia(j^en burd^ n)Dt)lerh3Dgenen (Sprud), nid^t burd) B^^fött 
unb ©eicalt, ttroa burd} ben 2lu§f(^Iag eine§ B^ü^i'^^^tpf^^/ 
entf(f)ieben tourben, lüar 3^ielen gan§ red)t. S)ie 3)leiften jeboc^ 
nat)men Infto^ baran; Stiebe unb ©egenrebe bei bem 5ßer^ 
fahren n)aren it)nen nic^t öerftänblid^ ; ba§ Seben be§ ©er* 
manen fd^ien baüon ab^u^ängen, ob ber ^roconful in jorniger 
Slufwattung ober in milber Stimmung fei. 

Unb lüie t)ätte t§> ber ftreitbaren ^ugenb be§ Sanbe§ 
m6)t miisfallen füllen, einem 9ftömer gu ge^ordt)en, ber nid^t 
einmal IriegSru'^m befajs? ^n bem ttornetjmften ©tamme 
beg SBefergebirgeg , ben ßt)eru§!ern, ber nad^ bem g'all ber 
©igambern ber näc^fte föar, auf ben fic^ bie römifc^en ^err* 
fd^aftSbeftrebungen erftredften, regte fi(^, oljne ha^ ein be* 
fonberer Slnlafe gemelbet toürbe, ba§ eingeborene @elbftgefüt)l. 
2)er ©runb lag o^ne ßft'eifel barin, bajs fie bagu beigetragen 
Ijatten, ben 9lömern ^annonien ju untern?erf en ; in bem 
baburd^ erttiedten ^einufetfein i^rer ^raft n)Dllten fie ni(^t 
ben 9tömern fetbft unterworfen njerben, wie bie ^annonier. 

Unter it)nen lebte ein junger 3)^ann, ber biefe j^elb* 
5üge mitgemad^t unb römifdie @l)ren erworben '^atte, nad^ 
bem germanifrf)en Äriegggott 3lrminiu§ genannt. SDer jeit* 
genoffif^e @efd^i(^tfc^reiber , ber eben au($ in ^annonien 
gebient ^at, unb ben beutfc^en gelben perfönlid^ gefannt 
l)aben wirb, fagt üon i^m : er fef öon ebler ^erfunft, ftarfem 
Slrm, rafd^er 3luffaffung unb einer bei ben S3arbaren unge* 
wöl^nlid^en geiftigen (Entfd^loffen^eit gewefen ; au§ feinen Slugen 
^abe ba§ geuer feiner ©eele b^i^öorgeleu(i)tet. 9tec^t eine 
2lu§geburt unb ein 2lugbrudf ber germanifc^en 5Ratur : ^elben^» 



24 SrfteS dapM. 

tnüt^ig, forglog, feurig unb xa\6). Slber 'oa§> nic^t affeiit; 
mit biefen ©igenfd^aften lüirb man in großen SSertricfelungen 
ni(^t ausreichen: §ugleid^ leibenfd^aftlid^ angeregt unb in ber 
^iefe planöott. 

S)ag SSer^ältniB 3u ben 9tömern '^atte, toie angebeutet, 
3tt»ietra(^t unter ben (St)eru§fern felbft '^erüorgebrad^t. S)ie 
beiben Parteien, üon benen bie eine fid^ fügen iüollte, bie 
anbere nid^t, üerfolgten einanber mit bem bitterften ^afe' 
2ßir toerne"^men, t^a^ mand^e 9tömifd;gefinnte öon ben ©egnem 
niebergemad^t tüorben finb. 9}lan fann nid^t jtDeifeln, ju 
n)el(^er Partei 2(rminiu§ ge'^örte. 

3)er erträ'^nte ®cf(^ic^tf(^reiber , ber ben ^egebenl^eiten 
f e'^r na^e ftanb, berichtet : 2lrminiu§ l^abe bie unfid^ere Sage 
ber 3lömer erfannt unb nac^ unb nac^ au6) 2lnbere über=' 
geugt, man fönne fie übertüältigen , n^enn man fie in il)rer 
bermeinten (Sid^er'^eit angreife. 3^^: 2lu§fü|)rung eines fold^en 
©ebanfenS aber get)örte, ha^ man itjn in unburd^bringlid^eS 
2)unfel üer^üllte. 

200:^1 Jüurbe SSaruS gen)arnt toon ben 3Sorne^mften ber 
ß^eruSfer felbft, einmal ober jn)eimal S)ie ©rften, unter 
benen ©egefteS genannt tnirb, fetten bem ^roconful ben 
SSorfc^lag gemad^t '^aben, bie j^ü'^rer ber beiben Parteien 
öer^aften su laffen unb eine Unterfui^ung ansuftetten, tüem 
er am meiften vertrauen bürfe ^). Slber SSaruS ad^tete nic^t 
barauf; er fat), tnie eS fc^eint, in bem §aber ber ©tammeS^ 
t)äupter nur einen ^erfönlic^en ßtt^ift ; ^^ bilbete fid^ ein, bie, 
bie bei it)m öerüagt tüurben, oftmals feine ^ifd^genoffen, auf 
immer an feine Werfen gefeffelt ju l^aben. i^^mer n}eiter griff 



I) Jacttu«, 2tnn. II, 52. 58. 



93arusmad)t. 25 

bcr nattonate Sßiberiüitte um fic^. 2)ie Slntoeien^eit ber Se* 
gionen in einem feften Säger, bag ben 3Jlittelpunft atter weiteren 
gortf(|ritte ber 9lömer bilbete, fd^ien ber Qugenb be^ Sanbe^, 
welche SSerlangen banad^ trug, in ber bi^^erigen Unge* 
bunben'^eit, bie bem alten ^erfommen entfprad^, ju leben, 
unerträgli(^. 

Man fafete ben entfd)luB, ben toer^afeten geinb anju^ 
greifen, auö bem Sanbe ju treiben ober ju ©runbe ju richten. 

Qn bem au§füt)rlid^en Seriell, ben 3)iD 6ajfiu§ aufbetüa^rt 
\)at, lefen irir : 3^aru§ ):)aht öon feinem Sager au§> eine Slnjatil 
fefter ^ofitionen eingenommen, mit benen er bie feinbfeligen 
Biegungen nieber3ul)alten meinte unb bann fic^ oerleiten laffen, 
jur Unterbrücfung eine^ 2lufru'^r§, beffen 2lu§brud^ it)m ge* 
melbet lüurbe, tiefer in t)a§> Sanb öorjurücEen. ^nbem bie 
Sftömer auf einem ^uqt burc§ eine Sanbfc^aft, bie nod^ feine 
©trafen barbot, in SSerlegen^eit geriet^en, fc^ritten bie einüer* 
ftanbenen (5tamme§l;äupter baju, ben in ber ©tille öorbereiteten 
Singriff in'§ SÖerf ju fe^en. S)ie 3Ratur be^ Sanbeg fam ben 
©ermanen ju ^ülfe. e§ ift ber ^aä)Ü)ti[, in ben eine mili* 
tärifd^ bi^ciplinirte 2trmee bei itjrem 3Sorrü(fen burd^ eine im 
iprimitiöen 3uft«nb befinblic^e 2Balbregion gerätt), toelc^en un§ 
bie h)eitere ©rjä^lung barbietet. S)ie öielfad^ burd^fc^nittenen 
Sln'^ö'^en, bie S;t)algrünbe , bie man überbrühen mußte, an^ 
l^altenbe S^tegengüff e , bie ben 3Beg nod^ fd^toieriger machten, 
ein "^injutretenber ©türm, in ineld^em bie 2lefte unb Sßipfel 
ber mäd^tigen 33aumftämme Ijerabftürsten — 2ttte§ bieg irirfte 
gufammen, um bie 9lömer an bem Stuffd^lagen einer reget* 
mäßigen Sagerbefeftigung ^u üert)inbem; it)re in ber @ile 
aufgetDorfene SSerfi^anjung tourbe ton ben l)eranbringenben 
©ermanen angegriffen unb erobert. Man toirb babei, tuenn 



26 @tfte8 (Sapitcl. 

i§> erlaubt ift, fo fet^nabüegenbe (Jreigniffe ju Dergleichen, 
an bie Sage non ©aratoga erinnert, meiere bie ^ei^eit 
r>Dn Slmerifa begrünbet ^aben: auö) in bem Singriff ber 
©ermanen lag boc^ eigentUd^ SSertljeibigung. 

3)ie ßrjä^^tung ^at einen großartigen ßliarafter; man 
tt}irb fie nid)t aufgeben bürfen. Qu bebauern ift nur, bafe 
fie mit einem llmftanb fc^liefet, beffen Unrichtigkeit außer 
ßtoeifel fielet. 2Bie SSaru^, follen fid^ alle 58efel)lg^aber feinet 
^eere^ felbft getöbtet ^aben — ein Greigniß, ba§, toenn e^ in 
biefem ober aud^ nur annät)ernbem Umfang fid) jugetragen 
l)ätte, toon ben ber 3^^^ nal)eftel)enben 2lutoren, toon toelcl>en 
un^ !ür§ere 33eric^te ertjalten finb, mit großer 6mpt)afe tüieber* 
^olt föorben toäre. 2lber biefe geben überhaupt einen ganj 
anberen Serid^t üon ber 3Sarugfd^la(^t. 

3^nen jufolge ift bas römifc^e Sager in feinem ruhigen 
^eftanb in einem 2lugenbli(f angegriffen worben, in trelc^em 
SSarug auf feinem Tribunal gu ®eri(^t faß ; bie militärifc^en 
SSorfe^rungen {)atte er fo fetjr öemad) läffigt , baß bie ein^ 
bringenben ©ermanen feinen 2Biberftanb fanben, bie Struppen, 
bie nä) 5U ir>iberfe^en üerfud)ten, niebermad^ten unb bann 
einen üollfommenen @ieg errangen. ^\ix bie 9ieitercot)orten 
fonnten entfommen. 

S)ie beiben ^erid^te finb grunbt»erfd)ieben, unb id^ h}a'ge 
feinen SSerfuc^. fie §u einem ©an^en ju geftalten. S)arf ic^ 
eine 3)teinung über bie S)ifferenj au^fpred;en, fo n)ürbe fie 
ba^in ge'^en, ^a^ ber le|tertDä^nte 33eric^t in ber ^auptfad^e 
h}at)r^eitsgetreu ift. (gg ift matjrfi^einlicf) berfelbe, meld^er 
an ^iberiu0 erftattet iüurbe unb biebei gur Äunbe be§ SSeHeju^ 
fam. ^m Slflgemeinen ftimmt er auc^ mit ber ©c^ilberung 



ißaru§f(fetac^t. 27 

überein, tt)el(^e SCacituS ^) öon bem SBieberauffinben be^ Sager^ 
in etnja^ f:päterer 3^it gegeben :^at; man glaubte bamalg 
biefeg felbft in feiner urfprünglid^en ©eftalt unb in ben SSor^ 
fel^rungen, bie ju tüeiterer SSert^eibigung getroffen tüurben, 
§u ernennen. SSon bem ^eric^t S)io'^ füllte i^ meinen, 
ta^ er ein partielle^ ©reignife, n)el(^e^ bei bem Siurd^jug 
einer 2lbt]^eilung römif(^er SCru^jpen burd^ bie germanifc^en 
Uriüälber öorfam, rid^tig fc^ilbert — nur infofern irrig, ba^ 
er bie 2lnn)efen^eit be§ SSaru§ bei berfelben öorau^fe^t unb 
bie partielle 9lieberlage für eine allgemeine erflärt. ©oute 
fi(^ SSarug toirüic^, um einen 2lufrut)r in einer entfernten 
Sanbfd^aft gu befämpfen, mit feinem gangen §eere in 33e^ 
iregung gefegt '^aben, unb jiüar mit bem unge'^euren 2::roB, 
ber it)m gugefd^rieben tt)irb? Man loürbe i'^n nid^t ber 
©aumfeligfeit auflagen, toie e^ gefd^iebt, fonbern ber äu§er^ 
ften S^eriüegenl^eit. ^n bem älteren ^eric^t tritt me^r bie 
Slapferfeit unb ÄedE'^eit ber ©ermanen, bie ein römifc^e^ 
Sager anzugreifen ttjagen unb t§> überiüältigen , in'^ Sid^t; 
in bem jüngeren finb eg bie 9laturtoerl)ältniffe, benen ber 
©ieg jugefd^rieben tüirb^). D^ne B^i^^^f^J^ "^aben bie beiben 
SKomente ^ufammengeiüirft. S)ie ©ermanen bebienten fic^ 
ber 3Sortl)eile, toelc^e bie ^efc^affenl)eit be^ Sanbe^ itjnen 
barbot, aber fie legten sugteid^ nid^t nur ^apferfeit, fonbern 
gü^lung be^ 3}iomente^, ^lanmä^igfeit unb @emüt^§er^ebung 
an ben 3:ag. @§ iüirb i^ren ©ifer nid^t allein nid^t gefd^iüäd^t, 
fonbern el^er öerboppelt ^aben, ha^ fie bie grofee ©ad^e im 
2ßiberfpruc^ mit einl)eimifd^en ©egnern, bie fic^ ben 9lömem 

1) 2lnn. I, 61. 

2) 3^ toerbe in ben Slnaletten auf ba8 SSer^ältniß ber S3eri(!^te 
jurüdfommen. 



28 <5rftc8 SaVMtel. 

fügen sollten, unternommen '^aben. S)afe auä) itjre ein* 
■^eimifc^en ©egner baburc^ jurücfgebrängt irurben, üerftet)! 
fic^ öon felbft; aber ber ©rfolg, beffen bte ©efc^ic^te ju ge* 
benfen t)at, wax ein uniüerfaler, in bem 3]er^ältnife sirifd^en 
Sftömem unb ©ermanen entfc^eibenber. 

S)er 3Sater beä 3Saru^ '^atte ba§ Unglürf be^ Srutu^ 
nic^t überleben troüen; burd^ ben unerwarteten Unfall mitten 
im ©lud in feiner ©eele gebrochen, töbtete ficb ^ubliu^ duin* 
tiliug 33aru§, nac^bem er für bie ©ad^e be§ 2luguftu§ im 
Kampfe unterlegen trar. ßiner ber Unterbefet)lg^aber , 6e* 
joniug, ^at e^, bem älteren Seric^t sufolge, über fic^ ge* 
n)Dnnen, aU er ben größten %^üi ber Ütömer üemic^tet fa^, 
fi(^ gefangen ju geben, n)urbe aber öon ben ©iegem um* 
gebraut: benn Erbarmen fannten biefe nid^t. ®ie SUnioälte 
in ben ©eri^tefi^ungen, bie il)nen in bie ^änbe fielen, tjaben 
bie ©ermanen gelobtet, gleid^ al^ mürbe bamit nur eine 
jifd^enbe 9^atter au§ ber äöelt gef4)afft. 

SSiele Slömer üon öorne^mfter §er!unft, bie fid^ bei 
SSaru§ befanben, njeniger um htn Ärieg ju lernen, al^ burc^ 
ben ^rieggbienft fid^ ben 3Beg ju fenatorifd^em giange ju 
bahnen, finb babei in ©efangenfc^aft gerat^en; fie mußten 
fortan aU ^irten ober §au§tüäd^ter bienen^). 

S)ie gleid^ä^itigen Diömer gaben ba§ Unglüdf ber 58er* 
blenbung beö 5ßarug, ber j^eigljeit ber anberen p^rer, noc^ 
me'^r aber bem bunflen Söalten be§ ©efd^ide^ ©d^ulb ^). Unb 
auc^ bie ©efc^ic^te muB beftätigen, ba§ bem ©reignife eine 

1) ©eneca ep. 47, § 10. 

2) marcore ducis, perfidia hostis, iniquitate fortunae. SßeücjuS II, 
119, 2. Ueber bte 3eit ber ©c^tac^t, irelcfae man gercö^ntic^ in ben 
®ommer beS 3a^re8 9 unferer Slera fegt, üergt. Jpübner a. a. D. @. 53. 
9i. 120. 



Äriegßiiüge beS ^ermanicuS. 29 

affflemetite unb auf immer nac^toitfenbe 33ebcutung jufommt. 
3(uguftu§, ersäf)lt man, ^abe in 'heftiger ©rregung toon bem 
«Statten be§ SSarug bie i^m anvertrauten Segionen 5urücE== 
geforbert. @r foH felbft eine ^etüegung in Sftom gefüri^tet 
unb ^ßorfe^rungen gegen eine folc^e getroffen ^aben: benn 
fein Sttjron beruhte auf ber 3Jieinung öon ber Unbejipinglid^* 
feit feiner- Ärieggl^eere. 

Slber bie ©ermanen tjatten e§ bIo§ auf 2lbit>e'^r, nicj^t 
auf eigene Singriffe abgefet)en. Suciug 2l§prena§, ber 9Reffe 
unb Segat be§ §ßaru§, I)ütete mit ein paar anberen Segionen 
ttn W^ün unb forgte bafür, bafe ba§ re(^t§rt)einif(^e ©ebiet 
nid)t toöEig üerloren ging. 

@D {)at 2luguftu§ felbft nod^ erleben muffen, bafe, tnie im 
Dften bur^ bie ^artt)er, fo im SBeften burc^ bie ©ermanen 
bem römifci^en Steic^e (Srenjen gefegt tourben. (^ben 'i)a§> ge*= 
'^ört 5ur Signatur ber 3^tt, 't)a^ bie innere ©onfolibation unb 
bie äußere ^egrenjung, trenigftenä bie continerttate , in bem 
Seben be§ 2luguftuä gufammentreffen. 

9Ra(^ feinem 2^obe trat nun öor 2lUem ba§ 2ßer! ber 
ßonfolibation be§ 'Siüä)t§> t)ericiDr. ba^ toir fogleic^ berühren 
icerben. 3^ac^bem ba§ ^rincipat einen gortfe|er in Stiberiu^ 
gefunben tjatte, mürbe ber Ärieg gegen ©ermanien, ber aber 
nic^t, toie frü'f)er, auf ßanbeSeroberung jielte, fonbern nur 
barauf, bie ©tjre ber römifc^en SBaffen ^er^uftelten , lüieber 
aufgenommen. 

3Rit feinen nac^ einigem (Sc^toan!en ju öoüem ©e^orfam 
gurücfgefü^rten Segionen brang ber 5Reffe be§ S^iberiug, ©of)n 
be^ 2)rufu§, ber bereite ben 33einamen ©ermanicu^ getragen 
l^atte, unter bem tüit feinen (£o^n aüein fennen, in 2)eutfc^== 



30 erflee (5ai)itct. 

lanb ein, um bic ©ennanen tüieber be§ Siegel ju enttüö^nen, 
bie erlittene Diieberlaqe an if)nen ju rächen. 

^m ^at)re 15 t)at er bie Ueberrefte ber in ber 3}aruä'= 
\ä)iaä)t gefattenen Ütömer begraben, bo^ ^atte ber 2lnblt(! 
be§ ©c^la4)tfelbe^ einen fot($en ßinbrud auf bie @emütl)er 
gemad^t, ba^ bei bent Slü^jug, hjeld^er, fotüie Slrmin fid^ er^ob, 
angetreten werben mufete, ber ©chatten be§ 3^aru^ fd^redenb 
öor bem 2lntü!^rer ßäcina aufftieg. 

,3m ^a'^re 16 machte @ermanicu§ ben SSerfuc^, ben 
empörten SSölferftämmen t)on einer anberen ©eite !^er beiju^« 
fommen. @r ^at ba jineimal einen SSortl^eil erfochten, 'DaSi 
erfte Wlal bei jenem 9BaIfürenfelbe ^^biftaöifo, 'i)a^ jireite 
9Jial bei bem fogenannten @teint)uber 3)leer, tt)0 er iiä) 
ein blutige^ 2lnbenfen ftiftete. S)aburd^ toax bie S^ieberlage 
erft geräd^t; bie beiben in bie §änbe ber ©ermanen ge== 
fatlenen SIbler föaren auf bie eine ober bie anbere SBeife 
n^ieber ^erbeigebrad^t lüorben. 2lber an Untertüerfung mar 
ni($t 5U benfen. ßin Sturm, tüeld^er bie j^lotte traf, Der* 
leibete ben 9lömem üoüenb^ jeben ©ebanfen an eine 6r== 
neuerung be§ Äampfe^. Sie Erinnerung an 95arug, ber 
©d^reden be§ 3)?eere§ mirften jufammen. 

(Sntfc^eibenb aber mar bie ©ntfd^lieBung be^ ^iberiuö 
felbft. SDiefer tjielt bafür, it)ie er an ©ermanicug fc^rieb, 
t)a^ man nun genug gefämpft unb genug Unfälle erlitten 
'i)aht', für bie ^fieberlage be§ SSarug fei 9lad^e genommen 
unb in Germanien '>R\ä)t§> me^r burd^ offene Söaffen ju 
erreichen: man muffe bie ©ermanen i^ren inneren (^nU 
§tt)eiungen überlaffen. 

2;iberiu^ befräftigte ba^ mit bem eigenen, üon i^m ge* 
gebenen Seifpiel. 9iod^ einen anberen allgemeinen politifc^en 



itttmimuS unb S^uSnetba. 31 

@runb fonnte man nid^t in Slbrebe ftetten. S)enn iuetc^eS aud) 
ber 2luggang ber Kriege in S)eutf($lanb fein mod^te, fo be* 
rührte berfelbe bie t)öd^fte ©etoalt in Stom ju na^e, um leicht* 
l^in üerfuc^t ju ioerben. SBenn fie imglücEIid^ öerliefen, fo 
tourben bie 3uftä^i>^ i^ ©aEien unb ^töl^ten felbft bebrot)^ 
lic^. Stber aud; ein glüdlic^er ©rfolg Voax gefd^rtic^, ba ein 
folc^er beni ßcifar in Stom leidet einen 3Rebenbu|)ler öerfd^affen 
fonnte. 3lug allen biefen ©rünben tjat Sliberiug ben @er^ 
manicug abberufen unb ben ferneren Angriffen auf 5[)eutf(^* 
lanb ßin^alt getfjan, — eigentlirf) eine ßntf(^lie§ung, tüeld^er 
in ber 3Serf(e(^tung ber gefd^id^tli(^en ©reigniffe eine t)D^e 
^ebeutung jufommt: bie beiben SEelten, bie gemtanifd^e 
unb romanifd^e, irurben baburd^ fürä ©rfte toon einanber ge* 
fd^ieben. 

S)ie ©ermanen inurben, ipie Stiberiug mit Siedet bemerfte, 
für bie römif(^e Sßelt burc^ i^re inneren ©nt^tüeiungen un^ 
fd^äbli^. ©c^on bei ben Stai^ejügen be§ ©ermanicu^ ioar 
t>a§i ju 2;age gekommen. 

Slrminiug '^atte fid^ mit ber Xoc^ter jenes ©egefteS toer* 
raä'^lt, ber i^n einft bei SSaruS angeflagt l)atte. SSon ber 
bur(^ ben 6ieg jur ^errf^aft gelangten Partei bebrängt, 
rief ©egefteS gleich bei bem erften 3uge beS ©ermanicuS bie 
9lömer ju §ülfe, unb biefe befreiten i^n au§> ber 33urg, in 
h)eld^er er belagert iüurbe. S)ie ©emapn beS StrminiuS 
jelbft fiel in i£)re §änbe. 2tnfd^aulid() unb fd^ön tüirb fie 
»on SacituS gefc^ilbert; fie öergo^ feine SC^ränen; fie lie§ 
feine bitten t)ernef)men; fie bielt bie §änbe an bem S3ufen 
äufammen unb fc^aute auf i^ren fd^tpangern ©d^oo§. ©ie 
tl^eilte bie ©efinnung i^re§ @ema|)I§, nid^t bie i^reS 3Sater§ ; 
i'^r ©c^idffal lag barin, ha^ fie im ©treite §tr)if(^en beiben in 



32 SrfteS (iapM. 

bie ^änbc ber ^^einbe gerattjen irar; fie ift bie erfte beutfd^e 
%xau, iretd^e in ber ^iftorie erfcfieint; auf bem größten unb 
berüfjmteften aller gefd^nittenen ©teine beä 2l(tert^um§, ber 
bie 3lpDtf)eDie be§ Sluguftu^, ben Striumpi) be§ ©emtanicu^ 
barftellt, glaubt man i^r Slbbilb §u entbecfen^). @o ift aud^ 
3lrmin eigentlich bie erfte greifbare Derftänblic^e ©eftalt ber 
beutfc^en Urzeit. Äeine 6age fjat iijn bur(i populäre 2tu^^ 
fc^mücfung ber ©ef^ic^te entrücft; fie tüürbe i^n ben ^Blicfen 
irieber üertjüUt !^aben. 

3)lit boppelter Äriegeleibenfd^aft erfüllte e§ 3lmiin, bafe 
feine ©entatjlin fammt feinem Äinbe in bie ^änbe ber 9iömer 
gefallen it?ar. S)ann aber forberte eine norf) ältere ^einb^ 
feligfeit feine Sl^atfraft '^eraug. (i§> voax bie einen Slugen^ 
blicl befc^irid^tigte , bann iüieber aufgebrochene 3i^i^trad^t 
jtttifc^en 6t)erus!ern unb Sueüen, üon ipeld^er 'Oaä gegen* 
feitige 2?erl)ältniB ber germanifc^en ©tämme unter einanber 
eine 3^^t lang bet)errfcl)t iDurbe. 9J?arbob toar föä^renb be^ 
Äampfeg §triifc^en (S^erusfern unb 9lömern, ber fo böci^ft 
unerinartet au^brac^, ru{)ig geblieben. 3lun aber rief bie 
emporfommenbe Waä)t ber ßberu^fer bie alte ©iferfud^t 
lüieber inac^. ©emnonen unb Songobarben fielen pon Wlax^ 



1) ■So bie ältefte 2)eutung, bie ficf) an Strabo anfc^Iicßt, iretcfter 
ber 2iuffü^rung ber X^uSnelba unb i^reS breijä^rigen @o^ne8 (VII, 1, 
4 p. 292 A.) bei bem Xriura^)^ beS ©crmanicuS auSbrüdlic^ gebenft. 
2Ran i^erbanft biefe ert(ärung 2((bert 5Ruben8, bem go^ne beS 2)faler8, ber 
fte in einer 2t6^anblung De gemraa Tiberiana (Thes. Ant. Rom. ed. 
Graevius T. XI, p. 1331) mitget^eilt f)at; er fagt: Thusneldam ag- 
nosco et in gremio ejus Thumelicum. Sie Sinrcenbungen, metc^e @ött= 
ling in ber 2l6^antlung S^uönelba, 2(rminiu8 ©ema^ün unb i^x So^n 
X^uraelicuS (®ef. "Jlb^blg. g. 38ii ff.) gegen biefe 2)eutung gemacht i>at, 
i)aien m\d) nic^t überzeugt. Sine Slbbilbung ber 2)arfteIIung finbet man 
bei SSißconti * SWongej in bev Iconogr. Rom. pl. 26. 



Slrminiuö unb aJJarbob. 33 

bob ah unb traten bent Ärieggf)elben bei; aber aud^ Max" 
bob t)atte, unb §iüar unter ^tn S^eru^fern felbft, ^unbeg^ 
genoffen, toaS bie üoKe ©nttnidelung ber Waä)t biefe^ 
Stammet unter Slrminiug überbauet üerbinberte. 3it)ifc^en 
ä^arbob unb 2lrminiug ift e^ §u einer großen gelbfc^kc^t 
gefommen, bie jebod^ ju feiner befinititoen ©ntf^eibung 
fübrte. a)larbob rief bie ^ülfe ber 3ftömer an; biefe aber 
fallen ber geinbfeligfeit ber ©ermanen unter einanber mit 
felbftfüd^tiger 9lube ju. aJiarbob erf(^ien i^nen aUejeit febr 
gefäbrlid^. 2:iberiu§ ^at beffen SSerbältnijä ju 9tom mit 
bem üerglic^en, in welchem einft ^bitipp öon 3J?acebDnien 
ju ©riec^enlanb , ^prrbuä gu ben 9tömem geftanben, nid^t 
mit Unred^t, h?ie ja bie üomebmften ber fpäteren Singriffe 
gegen Sflom eben üon Stämmen üoUjogen irurben, bie 
bem 9lei(be beg 3Jtarbob angebörten. 2lud^ bie ©otonen 
toerben unter biefen genannt^), ©in üornebmer ©otone 
aber toar eg, ber, üon 3)iarbob »erjagt, in ber gefä^rbeten 
Sage beffelben ben Wluti) fa^te, in beffen ©ebiet mit einer 
ftarfen 3)?annfd^aft einjubred^en ; e^ gelang ibm, unterftü|t 
toon einigen ®ro§en, bie S3urg be§ Steic^eS eingunebmen, in 
h}el(^er bie einft tjon ben ©ueüen pfammengeraubten @(^ä^e- 
aufbetoabrt iourben. 3Jiarbob üerjtoeifelte, fic^ gu behaupten, 
unb nabm bie ©inlabung beS SCiberiu^, naä) Italien ju 
!ommen, an (19 unferer 2lera): eine lange 3fteibe öon ^abren 
bat er no^ in 9laüenna, mobin auä) einer ber pannoni^ 
fd^en Häuptlinge gebra(^t tüorben tüax, gelebt ^) : feine 2ln<= 



1) ©trabo VII, 1 § 3 p. 290 fin. 

2) SacituS, Snnal. II, 63: non excessit Italia per duodeviginti 
aanos consenuitque. 

ö. aianfe, aßeUgcfc^i^te. III. 1. 1. u. 2. SlufC. 3 



34 SrficS ga^itel. 

iüefen^eit bientc baju, bie geinbfeligfeiten ber SSölferfd^aftcn, 
über bie er geboten tjatte, im 3<i^^ h^ galten. 

Stuf ber anbern (Seite geriet"^ aud^ 2(rmin in SSerbad^t, 
nad^ einer allgemeinen Dber'^errfc^aft ju trad^ten. §8on feinen 
eigenen SSertranbten ift er umgebrad)t tüorben^). 

SSon toeiteren SSorgängen in bem inneren ©ermanien 
erfal)ren tpir lange Qdt irenig; bie ©ermanen blieben auf 
fid^ felbft angeipiefen. Slber eben bieg ift bie 3^it, ^uö '^^'^ 
iüir einen 53erid^t über i^re 3uftä"^^ ^on aJleifter^anb be* 
fi^en, bie ung einen SlidE in bie ältefte occibentale 3Belt unb 
äugleid^ in bie beutfd^e 58ergangenbeit eröffnen. 

S)ie ©ried^en finb auf it)re §elbenfagen unb beren poe* 
tifd^e SDarftellung, hk Sflömer auf eine mannid^faltig auSge^» 
arbeitete, aber boc^ ebenfaEö mit 2)ic^tung erfüllte Xrabition 
öertüiefen; bie Urjeit ber ©ermanen tnirb tjon einem ipifto* 
rifer erften 9lange§ gefc^ilbert, ber fie ge!annt l^at: e§ ift 
©omeliug ^Xacitu^. 

©c^on ein 9Renfd;enalter öort)er t)atte ber ^tjilofopb ©eneca 
ben mDralif(^en SBertt) unb bie ^o^t 53eftimmung ber ©ennanen 
l^eröorgeboben. 2Bo finbe man, fagt er, eine 3^ation, bie mut^* 
»oller, ioaffenbegieriger, ju jeber Unterne'^mung bereittüilliger 
fei, alä bie ©ermanen ? „^n ben Söaffen loerben fie geboren unb 
erjogen, auf nid^t^ Stnbere^ toenben fie Sorgfalt. @egen bie 
^ärte i'^reS §immelg finb fie iüenig gefd^ü^t. Sie lüiffen 9iid^tä 
üon üertpeic^lid^enbem Suyu^ ober üon 9leid^t!^um. Söenn fie öer* 
nünftige SluSbilbung unb ftrenge 3w<^t erhalten: fo ioirb e§ 
auc^ für 9ftom notl)h?enbig tüerben, auf bie ed^t römifd^en (Sitten 
äurüdjufommen '^)". ^n biefem Sinne nun fa'^ fie ^acitu^ -an. 

1) 21 unfcrcr 2tera. 

2) de ira I, 11, 3. 4. 5: da rationem, da disciplinam : ut nihil 
amplius dicam, uecesse erit certe nobis mores Romanos repetere. 



©ermanifc^e «Stämme bei XacituS. 35 

Sluffallenb toor 3lllem ift bei t^m, tote ineit er ben ^t^ 
griff ©ermanien au^bel^nt. 6r betont ben germanifc^en Ux" 
fprung ber 9lerüier unb Sireöirer auf 'i>a^ ©tärffte unb 
fd^ilbert bann ba§ linfe 9t^einufer, obtoo'^l ben 9lömern untere 
föorfen, bod^ aU ein im ©runbe germanifc^eg Sanb ; in SBabr^ 
l^eit ifi ben ©ermanen bie §ut ber ©renken unb beg ?^luffe§ 
felber anöertraut. ^enn nicfit baju finb fie aufgenommen 
trorben, um betnac^t ju werben, fonbem um ju beiüad^en. 
2)ie oberr^einifd^en unb nieberrl^einifc^en Stämme beö linfen 
Uferg finb nod) atte ©ermanen, nur mit bem Unterf(^ieb, ba§ 
jene if)re üoHe j^^rei'^eit betoabren, biefe bem römifc^en ^m*= 
:perium angetjören. 

Seid^t ge'^t Si^acitug über \)aä SDecumatenlanb h)eg, ba6 
t)on ©aHiem beüöüert ift; berid^tet aber bann über beren 
öorliegenbe @ren§nad^barn , bie ®I)atten, beren ©eftnnung 
er in ben 2ßorten fd^ilbert, baB fie nid^t fotoo'^l bie ©d^kd^ten 
lieben, aU ben ^rieg. 2)tit 3Sorliebe erlnä^nt er bie 3)lat* 
tiafer — fie fa§en bamalö am Slaunu^ — toeld^e bie römifd^e 
Slutorität am meiften anerfennen, ferner bie Ufipeter unb 
Xend^terer ben Ubiern gegenüber. 2ln Stelle ber ^ructerer, 
mit benen S)rufu§ gef(^lagen ^atte, finben irir bei Slacitu^ bie 
©^amaüer unb 2lngrit»arter, üon benen bie Sructerer nieber* 
geh)orfen, toenn aud^ nid^t ijemid^tet itiorben waren; SCacitug 
:preift bie ©unft ber ©ötter, bie hm Sftömem üergönnt ^abt, 
bie ©ermanen fid^ unter einanber gu ©runbe rid^ten ju feigen, 
ßigentlid^ nur bi§ äu ben ^riefen reid^t feine ilunbe. S)ie 
©cefal^rten inaren aufgegeben ; öon ber @lbe ^örte man f aum 
mc^r; man fprad^ auä) ))kx t»on ben ©äuten be^ iQer!ule§. 
©enauere Äenntni§ legt 2;acitu§ erft wieber an ben Xaq, wo 
er ber germanifc^en 35öl!er am linfen Ufer ber ©onau ge^ 



36 Stpe« <lapM. 

benft. 6r txtüä^nt bie ^ermunburen in i{)rem frieblid^en SBer* 
!et)r mit ben 9lömern unb bie 33e§ie{)ungen ber SJtarcomannen 
unb Cuabcn §u benfelben, bie nod) Äönige au§ einl^einiiic^em 
«Stamme t)aben, jebod^ nic^t o!^ne ßintrirfungen t)on 9tom ju 
erfal^ren. ®a§ SSer^ältni^ ber ©ermatten ju 9tom bilbet 
ben öorne^mften ©ec^enftanb feiner 2tufmerffam!eit. Unb ira^ 
})ätU für Slom iric^tiger fein fönnen, al^ bie Diad^barfd^aft 
einer c^ro^en 9iation, bie bas 3fi^eingebiet ju beiben Seiten 
be§ ^luffeS inne ^atte unb an ber oberen SDonau mäd^tig 
üorbrang ? 3Son bem inneren ©ermanien ^at Xacitu^ feinen 
beutlid^en begriff. 

Unb au(^ in bem, toaS er über bie t>oIf§tt)ümlid^en ^n* 
ftitutionen mitt^eilt, ift er nic^t feiten öielbeutig unb bunfet. 
Slber babei finb ho6) bie 9lac^ric^ten, bie er giebt, unf(3^ä|^ 
bar. 2Bir bürfen öon bem SJ^oment nid^t fd^eiben, o^ne ba^ 
ßine unb ba§ Slnbere, irag bejeid^nenb ift, I)ert>Dr5ut)eben. 
33or bem ^ni)alt feinet S3erid^te§ über bie 9teligiDn ber 
alten ©ermanen treten bie Kombinationen mit anberireiten 
3)cptf)olDgien , bie er felbft anbeutet unb bie man fonft 
baran gefnüpft l)at, jurücE, fo eigenartig unb c^arafteriftifd^ 
erf(^eint fie. SSie SCacituS bie ©ermanen aU ein unt»er=' 
fälfc^tes Uröolf betrad^tet, fo t)at anä) bie religiöfe ©tatnme^* 
fage, bie er mitt^eilt, ein autoc^ttjonifc^es ©epräge. 33on 
bem ©otte, ber felbft iüieber au§ ber @rbe geboren ifi, 
ftammt ber Uröater be^ SSolfe^, öon beffen brei ©ö^nen 
bie ©tämme, ittelc^e bie 3Ration bilben, il^ren Urfprung !^er* 
leiteten: ^ngäöonen, ^ftät)onen, Herminonen, bereu 9^amen 
njieber in fpäteren ©ötternamen auftauchen. 6g ift ein tier* 
geblid^eS Semül)en, bie »erfd^iebenen SSölferfc^aften , tueld^e 
in ber ©ef(^ic^te auftreten, auf biefe Stämme surüdfju* 



9ieligion bcr ©crmanen. 37 

führen 0. S)ie «Sage i)at mel^r einen religiöfen i^^'^^U: man 
nimmt barin bie ^bee ber @emeinf(^aft ber giation tüa^r, 
bie jeboc^ nur in bunflem ^etou^tfein feftge^alten tourbe. 

SDie ©ermanen öeret)rten bie ©ott^eit nic^t in Stempeln ; 
bie bid^teften ^aine toaren it)re Tempel: ba^in bringt man 
bie eroberten Slbler ; öon i)a entnimmt man bie B^^'^^"/ u^ter 
benen man auSrüdt. ®a§ 2Biet)em ber in ben tjeiligen 
Rainen aufgesogenen Stoffe gilt bei il)nen al^ eine beffere 
iBorbebeutung ber B^^^i^^flf ^^^ SSogelflug ober ©d^au ber 
©ingeiüeibe. 

3)ie ©emnonen, tpelc^e nad^ ber 3^il 3Jlarbob§ aU bie 
mäc^tigften unter ben ©ueöen erfc^einen unb fid^ für bie 
älteften unb üome^mften öon allen Ijalten, fc^iclen it)re 
Slbgeorbneten an bie Stätte uralter unb unüorbenflid^er 
Slnbetung, üon föelc^er fie iljren Urfprung herleiten: ^a 
lüol^ne ber ©Ott, ber bie 3Belt be^errfd^e ; atte^ Slnbere muffe 
i'^m unteriDorfen fein. 5Der S)ienft be^ ©otte^ beginnt mit 
bem Dpfer eine^ SJienfc^en : 9Riemanb tragt ben §ain anber^, 
aU gebunben §u betreten, jum ßeic^en iDat)rfd^einlid^ bod^ ber 
Dollen Slb^ängigfeit ber Sebenben üon ber ©ottl^eit. @ie feiern 
gleic^fam ba§ ©e^eimni^ i^re^ Urfprungeg unb i^rer Wla6)t 

5Rirgenb^ tritt biefe Qbee großartiger ^eröor aU in ber 



1) 3n biefer ^Se^ie'^ung ift bie SßöUertafel, rcelc^e in ben ^bl^anb» 
lungen ber öerlinei Slfabemie 1862, p. 532 abgebrudt n?orben ift, con 
einer gercii'fen SBcbeutung, in ber al8 Uroater ber »erfc^iebenen Stämme 
bie brci SBrüber (SrminuS, 3nguo unb 3ftio angegeben toerben. 3Han 
fann fie f(^tt5er(id> au8 SacituS ableiten, ba bie Stämme felbfi ganj 
anbere finb at8 bie taciteifc^en. l'eiber ift fte in biejer ©eftatt erft ju 
ip'dt betannt geworben, atS baß fte 3acob (Srimm in i^rer originalen 
j^afi'ung ^ätte benutzen tonnen. Sr »ürbe baburc^ in ber 2)ieinung be= 
ftärtt »orben fein, baß bie @age, wie bie 9iamen ber ©öttcr, einer 
unöorbentlic^en Urjeit angehören. 



38 StftcS (Sapitef. 

58eref)rung ber 3)tutter ©rbe, lüeld^e Songobarben, 2lngeln, 
58arinen unb anbere SSöüer öereinigte. Man üere^rt in it)r 
nic^t aEein bie allgemeine ÜJiutter, fonbem bie lebenbige 
©öttin, toelc^e it)re SSölfer befu(i^t unb fic^ um fie befümmert. 
2tuf einer ^nfcl be^ Dcean^ ift ein »on bem Un^eiligen 
rein ge!)altener §ain, in ineld^em fie erfc^eint. 3^ur ßinem 
^riefter ift e^ erlaubt, in einem 2lller^eiligften i^re ©egen- 
ipart irta^rjune^men unb ju öerfünbigen. Stuf einem bereit 
get)altenen bebecften Sßagen, ben nur biefer ^riefter ju be* 
rühren bie (SrlaubniB ^at, ipirb fie bann unter beffen SSor* 
tritt ein^ergefa'^ren. ©^ ift eine 2(rt üon ©otte^friebe, ben 
fie üerfünbigt. S)ie Stationen, irel^e fie toeret)ren, finb üon 
terfd^iebenen Stämmen ; inä^renb ber 2tntüefen^eit ber ©öttin 
aber ru'^en bie SBaffen, bi^ bie ©öttin, bef riebigt burd^ ben 
2lnbli(! ber ^l^ren, jurücEgefa^ren unb, in ben (See be§ 
Raines gebabet, i^erfd^trinbet. ®ie Sflaüen, ft)eld^e hü i^rer 
Umfahrt S)ienfte geleiftet '^aben, lüerben in bemfelben ©ee 
ertränft'): o'^ne Sc^recEen ift ha^ ©öttUd^e nii^t. 

Unüerfennbar ift, toie na^e fic^ biefe Zeremonien mit 
ber ©tamme^fage berü'^ren. S)ie 3Jiutter ©rbe unb ber 
©Ott, toel(^er ber ©tammtoater ber Dlation ift, erfc^einen neben 
einanber, ber eine unb bie anbere an itjrer befonberen ©tätte ; 
in ber ^bee ge'^ören fie o'^ne ^):DÜ\d jufammen. 

3Son einem bet)errfc^enben priefterli(^en ßinflufe, lüie il^n 
bie S)ruiben in ©aUien ausübten, ift bei ben ©ermanen 
ni^t bie Ut'iit. 2lud^ 'galten ]it ni(^t ctanartig an einem 
geborenen ©tamme^oberl^aupt jufammen. S)ie ©tammeöt)er= 
faffungen berufen, h)ie ioir fie !ennen lernen, auf bem Se* 

]) XocituS, (Sem. 39 u. 40. 2acttu8 ift auc^ baburd; unfterblid>, 
baß et ®tnn für biefe ben Slaffitern an \iö) frembattigen Sorjiettungen i^at. 



SDiilitärifc^=)3o(itif(^e SSerfaffutig ber ©ennanen. 39 

flriff inbtüibueller ^^reitjeit. S)er ^rtefter, ber überhaupt 
nid^t alg (^ebie^er, fonbern aU ^ott5iet)er uralter @a|ungen 
auftritt, t)at bei ben Sanbe^öerfanunlungen , in ioeld^en bie 
großen Sanbe^angetegentjeiten berat^en trerben, eine gett)iffe 
SefugniB, bie aber nid^t hjeiter ge^t, al^ auf bie @rt)altung 
ber attgemeinen Drbnung; in bie ^eratfjung greift er nic^t 
ein; biefe ^ängt t)on ben freien äRännem ab, bie au§ i^ren 
SBo'^nfilen baju "^erbeigefornmen finb, nid^t grabe auf ben 
feftgefe^ten S;ag: benn gu it)rer grei^eit ge^iört e§, aud^ 
l^ierin nid^t oollfornmen gebunben ju fein. 

3n biefer politifd) ^ militärifc^en SSerfaffung l^atte feit 
ßäfar f(^Dn eine getoiffe 33eränberung ftattgefunben. 

58ei ßäfar tritt bie ^bee be^ (Stammet nod^ über* 
iüiegenb t)ertoDr: an bem ^o^en Statt) ber 3SDrne{)mften unb 
@tamme§l}äu^ter nimmt aud^ bie SJienge 5l{)eil. §ier tnerben 
Heinere Unternehmungen befd^loffen; bem, ber fie üorfd^Iägt, 
gefettt fid^ eine freitoittige I^ugenb bei. SBenn ber gange 
©tamm in Ärieg gerätl;, tüirb ein 3lnfü^rer ernannt, bem 
bag Stecht über Seben unb %ot sufte|)t. 2lnbert{)alb Sat)r'^un* 
berte fpäter, in ben ^üUn, in lüelc^en ^acitug fdirieb, tritt 
ha^ 3Jloment, bafe Heinere Unternehmungen unter einem 
^üi^rer , bem fid^ ein freitoiUigeg ©efotge anfc^lie^t , augge«' 
füt)rt toerben, in ben ^Sorbergrunb. 3)iefe freien befolg* 
fd^aften, n)eld^e fic^ ju trieg^sügen bereinigen, bie bod^ öon ber 
attgemeinen Sanbe^üerfammlung nid^t befc^loffen finb, finben 
fid^ nirgenbg in ber 2ßelt ioieber. ©ie entfpred^en bem na* 
türlic^en Xrieb p einer freien ^riegSübung, toeld^e bod^ 
nic^t o'()ne eine innere Drbnung fein fann. 

prften, juföeilen auc^ tönige, fte^en an ber @:pi^e. 
^aä bebeuten aber biefe 9ftamen? ©ab e^ einen Urabel ber 



40 ®i^M Sa^jitet. 

^Ilatton aii§ tüeld^cm fic tjerüorgincien, ober ftnb fie ein (Ex^ 
§eugni§ ber Untftänbe unb ber bamit äufammenpngenbcn 
Unternehmungen überhaupt 0? ®aB t>cibei aud^ eine 2Ba^l 
öorfommt, ift ungmeifel^aft, ebenfo aber, baB auf ^erfunft unb 
SSerbienft ber 2lt)nt)erren 9lü(ifid^t genommen roirb. ^n ben 
@efDlgfd)aften giebt eS öerfd^iebene @rabe, gleid^fam eine 
Ütangorbnung. S)er 3^ül;rer unb ba§ befolge t)ängen aber 
njieber burd^ t)ü§ @efüt)l gegenseitiger SSerpflic^tungen ju* 
fammen; ber gü'^rer forgt für ba§ ©efolge; haä ©efolge ift 
verpflichtet, ben gü^rer bis aufg 2teu§erfte ju toert^eibigen. 

S)dc^ gettng l)iet)on für meinen ^xotä, ber nur bat;in 
ge^t, bie ©runbjüge ber alten 3uftänbe in Erinnerung ju 
bringen. Sie ©ermanen bejahen religiöfe ^nftitutionen öon 
einem getoiff en ^ief finn, obtoot)! ol^ne S)oftrin ; politifd^e unb 
militärijd^e (Sinrid^tungen, meiere für bie B^i^unft mafegebenb 
loerben, unb eingeborene Elemente ber ßultur, toelc^e fpäter 
reifen follten. 

2ln eine allgemeine @int)eit ttjar nii^t ju benfen, aber 
burd^ männlid^e ^ugenb, ftrenge ©itte unb perfönlid^eS 58er^ 
bienft n3irb bod^ 2IIIe§ jufammenget)alten. SBeld^ ein 3Jli§* 
brau(^ be§ 2Borte§ föäre e§, fie aU Sarbaren gu bejeid^nen ! 
Unb fo ftarf ir>ar baS alte ©ermanien tro| feiner ßntjn^ei^ 
ungen, ha^ e§ bem ^ortf^ritt ber römifd^en Eroberung Ein* 
^alt tt)at unb noc^ auf einige ;3a'^r'^unberte eine 3Belt für 
fid^ blieb. 

1) 3(^ begieße mic^ l^ter im Slügemeinen auf bie §au^)tfteöe beS 
SacituS, ©ermania c. 13, o^ne auf bie Sontrotoerfen ein',uge^en, »elc^e 
bie StuStegung betfetben i^erantafet ^at. SJergt. ©atjignp, SBcitrag jur 
9iec^tSgefc^ic^tc beS 'älbetS im neueren (Suro^ja. 5Berm. ©d^riften IV, 8 ff. 
SBait?, ©eutf^e SBerfafiung8gef(*id^te I. «b., 3. 2t., <S. 244 ff. 



^mtiitB Capitel 

Äatfcr 2;tberiu8. 

SSon ber gemtattifd^en grci^eit toenbet fici^ ber ^M auf 
\)aä römifc^e 9ietc^ imb 'i>a^ in bemfelben ^ur l^öd^ften @e* 
todt gelangte ^errfc^er'^auS jurüd. 

äluguftug toerbanfte bie Stellung, bie er befa§, feinen 
2Baffen unb feiner ^olitif. S)er ©runb, auf ben er 
baute, h)ar jebod^ immer feine ^Iboption burd^ ©äfar, aU 
beffen @rbe unb g^ac^folger er auftrat. Slber in feiner 
gamilie beftanben 5ßert)ältniffe , meiere bie toeitere SSer^ 
erbung biefer 3lnfprüd)e unb bie ©ucceffion überhaupt 
jn)eifel^aft mad^ten. 

2luguftu§, felbft o'^ne ©o^n, n^ar mit bem ©efd^led^t 
ber ßlaubier in bie engfte SSerbinbung getreten. 2)a^ clau* 
bifd^e ©efd^led^t '^atte öon jenem Sltta ßlaufu^ an, ber üon 
ben ©abinern gu ben Slömern überging, immer an ber ©pi^e 
ber ^atricier, eine 9teit)e öon 9Jiännern '^erüorgebrad^t , bie 
fid^ burd^ ©tanb^aftigfeit unb Energie einen großen 3fiamen 
üerfd^afften ; a(^tunb5n)an§igmal Ratten fie ba§ ©onfulat, 
fünfmal bie 3)ictatur befleibet. 3)er le^te berfelben, ^iberiu^ 
eiaubiug 5*lero, t)atte fid^ an jenen Suciug 2lntoniu§, ber bie 
SHepubli! nod^ nid^t toöllig aufgab, angefd^loffen , bann an 
©ejtuS ^ompeju^ getüanbt, 'hierauf lieber an aJlarcu^ 



42 ^miM dapM. 

2lntoniu§, unb ettblid) feinen ^rieben mit Säfar Dctaüian 
gemacht. @leid)jam ber ^rei^ biefc^ ^^riebenä toax, bafe er 
il^m auf eine aud^ in Stom uner'^örte Söeife feine junge 
@emaf)lin Siöia abtrat. S)ie beiben ß^efd^eibungen, bie baju 
notl^tüenbig waren, Dctaöiang öon ©cribonia unb be§ Xu 
bering üon Siüia, ftiurben mit ben getüo'^nten ^J-eierlic^!eiten 
ttoHgogen. Siüia S)rufiIIa entftammte auc^ i:^rerfeit§ einem 
3iüeige ber ßlaubier, ber burc^ Slboption in iiaä ^au§ ber 
Siüier aufgenommen inar ^). ^'^x SSater '^atte fic^ jur Partei 
ber Dptimaten unb jtoar jur entfc^loffenften graftion ber* 
felben , ben Diepublifanern, ge'^alten ; nad^ ber <B6)ia6)t üon 
^^ilippi töbtete er fid^ felbft. 

SlUe biefe (Erinnerungen an bie feinbfeligen SCenbenjen 
ber Sürgerfriege toerfd^toanben nun aber, aU Sitoia fid^ mit 
bem DZad^folger be§ ßäfar oermät)lte, toeld^em bie attgemeine 
iQerrf(^aft jufiel. ©etnife bilbet e^ einen ÜHoment für bie 
S3efeftigung ber ^errfd^aft, hai^ 5luguftug mit ben üome^m* 
ften Familien 9lomg in enge SSerbinbung trat. Siöia trug 
oiet baju bei, "iia^ i^r ©emal^l jur SSerfö^nung mit feinen 
geinben gern bie ^anb bot, h)ie unter Slnberen Ginna il)r bie 
58erjei!^ung öerbanfte, bie 3luguftu§ it)m angebeit)en ließ 2). 

2)aB fie stpei ©öt)ne in ba§ ^au§ be^ Sluguftuö brachte, 
bie biefer bann aboptirte, ioar für il^n aud^ begl)alb ein 
5ßort!^eil, weil er benfelben bie §eere, bie i^m ^annonien, bie 
Sllpen unb einen ^t)eil t>on ©ermanien unterwarf en , unbe^» 
forgt ant)ertrauen burfte. Safe er nun aber einem t>on 
itjnen bie 9kc^foIge juerfennen würbe, baöon fonnte für^ 

1) <Botoof}l ber SSater ber 2i»ia, »ie xi)x @imaf)\ waren yiad)' 
fommen be8 2lviJtu8 StaubiuS SaecuS. (eueton: ^iber. 3.) 

2) Sorneliug Sinna ÜJJagnuS; bei ©eneca, de dem. I, 9 fü^rt er 
bog ^ränomen SnaeuS. bei 3)io LV, 14 Suciu«. 



^lugufteifc^e gomilie. 43 

©rfte nic{)t bie Siebe fein. 2)enn 2luguftu§ t)atte no(| eine 
anbete f^amitie, bie au§> feinen Seibe^erben entfprungen toar, 
ber ein nätjere^ 9fled^t an feine ©ucceffion guftanb. 

58on ©cribonia toax H)m eben an bem SCage, an bem er 
bie {S{)e mit i^r auflöfte, eine SLod^ter geboren tüorben, beg 
3flamen§ ^ulia. @r üermäl^lte fie mit bem ©enoffen feiner 
getbjüge unb feiner ©rfotge, SiRarcu^ 3Sipfaniu§ Slgrippa 
(21 ü. u. 2le.)- 2lu§ biefer @I)e h?aren i^m @n!el unb ßnfe^ 
linnen entfprungen. ^ulia unb i^re Äinber toaren öon bem 
©elbftgefü^l be^ julifrfien Slameng erfüllt; i^re Sfte^te be* 
famen bur(i^ bie Urgef(^id)te be§ §aufeg unb bie öermeinte 
2)iüinität SäfarS, bie auf 2Iuguftu§ übergegangen, felbft eine 
2lrt religiöfer ©anction. 

3tDif<i)en biefen beiben ^^^^9^^ ^^^ faifertic^en gamilie 
beftanb ein natürlicher @egenfa|, ben Sluguftu^ baburc^ ju 
|)eben badete, baB er nac^ 3lgrippag Xot) bie üertDitttoete 
^ilia mit bem älteren ©Dt)ne ber Siüia, 3:;iberiug 5RerD, 
toermäl^lte: eine unglüdflid^e el^elic^e SSerbinbnng üon üorn 
herein. Xiberiu^ t)atte bereite einen ©o^n au§> einer früheren 
@t)e, bie er nur ungern auflöfte. ©d^on in feiner ^ugenb 
t)at man il)m ben 5Ramen be§ „2llten" gegeben; er lüar 
üon tiefen ©ebanfen, unaufl)örlic^ mit militärifd^en Untere 
net)mungen befd^äftigt, bie il)m triumptjale @{)ren unb ^o^e 
2Bürben eintrugen. 3lber inbeffen ergab fic§ ^ulia bem @e^ 
nufeleben römif^er grauen; fie trar feine^toegg ein 3Jlufter 
e^elid^er ^reue. 2Bag aber ni(^t lüeniger unb öieHeic^t nod^ 
mel)r in§ ©eiric^t fiel, tcar il)re 3)leinung, fie fei öon toor* 
ne^merer ^erfunft aU 2:iberiug^); fie gab i^m eine getoiffe 
®eringfd)ä^ung §u erfennen. 3*üifd^en ber Sloc^ter, bie fid^ 

1) XacituS, Sinn. I, 53: spreverat ut imparem. 



44 ä'^citcS Sapitet. 

eineö l^ö^eren 9lanqeö nit)mte, unb ber Sd^toiecjermutter 
Sioia fonnte es fein gutes 33ert)ältnt^ geben. S)ie Sö^ne 
Qulia^ üon 2tgrippa, nid^t etwa unbebeutenbe 3Känner, be^ 
trad^teten fic^ ai§> bie geborenen Grben be^ 9leid^es, 

Qn ber Sage, in ber ftc^ Siberiu^ befanb, fc^on felbft 
tjerbient unb 'f)Dc^ftrebenb, üon t)äusltd^en Unorbnungen t)etm* 
gefuc^t, üon ber erften (£tette jurücfgebrängt, üon bem genea* 
logifd^en S^orred^te ber ©ö^ne ^ulia^, bie jugleic^ feine ©tief* 
fö^ne iparen, t>erbunfelt \), mochte er in 9tom nic^t länger cer* 
h)eilen. ßr begab fid^ nad^ Üi^obus (748 b. @t. = 6 öor un^ 
ferer lera), n)0 er ben ©tubien lebte, in einer fo üöttigen 
3urüdEgejogen^eit, t)a\i er faft me^r iüie ein eingeborener, alä 
toie ein 9tömer erfc^ien. Unb tDO^ möglich, ba§ er in biefera 
SSerl^ältnife »eiter '^ätte leben muffen, iüäre nid^t am §ofe 
gu ülom eine burd^fd^lagenbe 33eränberung eingetreten. 

S)er Äaifer ^atte bie ©(Reibung feiner S^od^ter öon Xu 
beriuS au^gefprod^en : aber i\)x f(^amlofe§ Seben machte tä 
xf)m jule^t felbft jur ^flid^t, fo fd^toer eg i^m tourbe, fie au§ 
9lom nad^ einer unbetüol^nten fleinen ^n\d ju verbannen 
unb allen 3Ser!e^r mit i^r ju unterfagen (im ©ommer 752 
b. ©l. = 2 öor unferer Slera). Stuf 'i)as ©d^idEfal ber gamilie 
fonnte ba§ jeboc^ noc^ feinen entfc^eibenben ©influ^ au§* 
üben, "Da bie beiben älteren ©öl^ne ber ^ulia öon Slgrippa, 
6aju§ unb ßuciuö, ben 2lnfprud^ berfelben auf Ut 91ad^folge 
aufredet erhielten. Slber beibe gingen balb nac^ einanber mit 
5lobe ab: ber eine, Suciug, ber eben )iä) anf^icfte, einige 
hjiberftrebenbe 53ergüölfer in ben ^prenäen §u befämpfcn, 



1) 2;ie8 aJJott» tritt 6eiil^eUeju8 '^atercuIuS, »ietro^t in ®c^meic^c= 
leten »et^üUt, boc^ fel^r beutlicfc teroor: . . . cum C. Caesar sumsisset 
jam virilem togam, Lucius item maturus esset viribus (II, 99). 



Slugufteifc^e j5<i"^'ti«- 45 

erlag in 9JJaf[ilia, lüotjin er fic^ begeben ^atte, einer Äranf* 
l^eit^), unb ber anbere ftarb an ben ^^otgen einer 3Ser^ 
tnunbung, bie er in einem ^^elbgug in Slrmenien erhalten 
^atte 2). 

Äurj toorf)er tr»ar Xiberiu^ nac^ 9iom jurücfgefornmen. 
S)er Stob ber älteren (Söt)ne 2(grippa§ eröffnete i^m eine 
neue groBe Saufba'lin, toie er fic^ benn fogleid^ tüieber in bie 
gerntanif(^en Kriege tnarf. Q^oUfornmen frei voat aber fein 
SBeg au6) bann nod^ nic^t. ^Rod^ lebte einer i3on htn ©ö{)nen 
3lgrippa§, ber nac^geborene — ^oftumug— , ber eben empor^ 
iDud^^, aber bie ©igenfc^aften ni(^t 511 befi|en f^ien, bie ju ber 
3flegierung erforberlid^ tüaren: er sog 33eiüeife feiner Körper* 
ftärfe ben ©tubien nor, bie i^bn geiftig "Ratten förbem fönnen, 
iDä^renb ^iberiug bie ^ilbung feiner ^tit in toottem Umfang 
befaB, ©ermanien politifc^ bet)errf(^te, 3)iarbDb berul)igte, ^an^ 
nonien nieberl)ielt. 2öir gebac^ten foeben ber ©reigniffe in 
^pannonien unb beg SSerbienfte^, tüeld^eg er fid^ baburd^, t>a^ 
er baffelbe bedang, um Italien unb 9lom felbft öerf^affte. 
nUan befi^t §8ruc^ftü(fe au§> ben ^Briefen be§ Sluguftug an if)n, 
in benen i^m biefer ^o^ac^tung, ßuneigung unb pglei^ bie 
Uebergeugung üon feiner großen ^ebeutung für bie Sflepubti! 
ju erfennen giebt^). 

SBenn nun bie 3u!unft be§ Sfleid^e^ huxö) Seftimmung 
eines SRac^folgerS gefid)ert föerben foUte, fo fonnte fein 
3n)eifel Dbn)alten, ba^ ^iberiuS, ber bereits gleic^fam ber 
erfte 3Jlann im Staate toar, ben 3Sor§ug üor einem jungen 



1) 20. Stuguft (XIII Cal. Sept. mä) bem Calend. Antiat im Corp. 
inscr. I, p. 328, »ergt. ü«onmifen baf. p. 400) 755 b. @t., 2 u. Sie. 

2) 21. gebruar 757 b. @t., 4 u. 21c. (Cenotaphium Pisanum). 

3) ©ueton: überiuS c. 21. 



46 ätüciteS Sapitet. 

9Jtenfd^en, ber töentg Hoffnungen gab, üerbtente. ?luguftu§ 
entf(^lo§ ^i^ je|t, ^tbertug ju aboptiren ; trie er au^brüdltc^ 
fagte, au§ 9tü(fnc^t auf ba^ attgemeine äßo^L Sttlein er 
ipoUte bod^ aud^ 2lgrtppa nic^t enterben: an bem gleid^en 
S^age ^) mit ^iberiu§ aboptirte er aud^ Slgrippa, ber nä) bann 
Slgrippa nannte. 2lber ^aä größte ©enjic^t fiel bod^ auf 
^iberiu^. 5Denn in bem bamaligen 3uftanb be^ 9leid^eg fam 
2ltte§ auf perfönlii^e "ganblungen unb perfönlid^e ßigenfd^aften 
an. Unmöglich fonnte ein 9)tann an bie erfte ©teile be§ im 
^ampf gegrünbeten Qmperium^ treten, ber nic^t felbft Kriege 
gefü'^rt, 9lut)m ertüorben ^atte. ©in folc^er aber tüar ber 
©tieffo^n beö 2tuguftug, ber im Dccibent X^attn tiollbrad^t 
:^atte, bie an bie ©rfolge ßäfar^ mal)nen. 

@tn fe!^r aufeerorbentlidtier Schritt n^ar eä bod^, bafe 
2luguftu§ bcn @tieffol)n aboptirte, ber ju ber julifd^en ga* 
milie in feiner genealogifc^en 33egie!^ung ftanb unb ben ©nfel, 
ber ein unjtoeifel'^afteg ©rbrec^t befaß, in ben iQintergrunb 
brängte. 2lu(^ abgefe'^en üon bem 'Diente be§ Slgrippa aber 
gab eg nod^ ein anbereS 58er^ältnife, t)a§> bie unmittelbare 
9lad^folge be^ S;iberiu§ in grage ftetten fonnte. 

^mmer auf bie ^Bereinigung be^ neuen ©efd^led^teS mit 
bem älteren bebac^t, t)atte 3luguftu§ ben jüngeren ©ol^n ber 
£it)ia, 5Drufu^, mit Slntonia, einer ^od^ter feiner ©d^tcefter 
Dctaöia, üermä^lt. Siefe ®^e aber mar glüdElid^er getnefen, 
aU bie anbere; ein ©o'^n üon großer 33egabung loar au^ 
i'^r hervorgegangen, jener @ermanicu§, ber, fd^on bamal^ 
burd^ IriegSt^aten au^gejeid^net , fid^ balb barauf in @er^ 
manien einen ru^mnotten Flamen ertnerben follte. ÜJian barf 

1) 26. Sunt (VI. Cal. Jul.j 757 b. ©t., 4 u. '3le. Calend. Ami- 
ternum Corp. inscr. lat. I, p. 323 (öergl. 2Rotnmfen baf. p. 395). 



Sluguftcifc^c ^amilte. 47 

nic^t üercjeften, bap bicfer in einem nätjeren S^er^ältnife jur 
augufteif(^en gamilie ftanb, alö fein D^eim 2;iberiu^ felbft. 
^nfofem öon Erbfolge bie 9lebe fein fonnte, ptte ber Dkffe 
größere 2lnfprü(^e get)abt, alä ber D^eim. 311^ bie politifc^ 
ioic^tigfte unb folgenreic^fte ^anblung ber Siöia fann man 
eö betrachten, 'tia^ fie i^ren @ema{)t beroog, auf biefe genea* 
logifd^e ißejie'^ung ju feinem §aufe feine SHücEfid^t ju netjmen, 
fonbem i^ren älteren ©o^n ben «Söhnen be§ jüngeren, bie 
i^m boc^ nä^er üertoanbt h)aren, öorjusie^en. S)ie Slboption 
t)t§> ^iberiug tüurbe babur(j^ befeftigt unb bodb au(| toieber 
befd^ränft, baB biefer felbft ben ©ermanicuö aboptirte, fobaB 
eine regelmäßige 3fla<^folge für längere ^dt feftgefteüt ju 
fein fc^ien^). 

^äme e§ blog auf ^anblungen unb ©rfolge beg per^ 
fönlic^en ß^rgei^e^ an, fo würbe t§> fic§ faum ber 3Jiü^e 
»erlognen, biefe 23er^ältniffe ju erörtern, ^n bem inneren 
SBiberftreit in ber gamilie fommt aber ein @egenfa| ber 
^rtncipien ju SCage. Söenn luguftug burc^ t)a§> ^ufammen^» 
greifen ber SBaffen unb be§ ©rbre(^t§ jur 3Jiad^t gelangt 
ipar, fo get)örte auc^ eine SSerbinbung biefer beiben Elemente 
baju, um bie ^öc^fte ©etpalt ber folgenben ©eneration ju 
überliefern. @ine fold^e SSerbinbung in üottem Umfang tüurbe 
aber bur^ ben 2;ob ber älteren ©ö^ne be§ 2lgrippa unb bie 
Unfä^igfeit be§ jüngften untbunlic^. ^m ©treite stuifd^en bem 
einen unb bem anberen : ber gäl^igfeit, Da^ 3fleic^ 3U erhalten, 
unb bem ßrbrec^t, gab nun Sluguftug bem erften, unb ätoar 
mit üDÜem 33err)ußtfein, ben SSorjug. 

2luguftu§ ift am 19. 2luguft be^ ^a^re^ 767 ber ©tabt, 

1) 9iQ(^ bem Sobe beS 3[uguftu8 fü^rt @ermanicu§ ben Diamen: 
®ermanicu8 Saefar Siberii Stugufti giliuS 3)iöi Slugufti 9iepo8. 



48 ^mitti (EapM. 

14 unserer 3tera, im fed()§unbfiebäiflften ^a^re feinet Sebeng 
geftorben. ©r rrürbe au§ feiner 9loIIe gefallen fein, irenn 
er über bie ©ucceffion feiner politifc^en ©eiüalt, bie ja nic^t 
einmal einen Flamen t)atte, öerfügt ^ätte. Slber S^iberiu^ 
n}urbe boc^ jugleic^ mit feiner ÜJJutter §um ^aupterben ber 
bürgerlichen SSerlaffenfc^aft ernannt, unb ba§ Xeftament mit 
feinen 3Rebenbeftimmungen toürbe niemals augfüt)rbar getüefen 
fein, ipenn ha§> ^rincipat nid^t auf i^n übergegangen h)äre. 
S)ie i^i^auguration ber neuen Sftegierung gefc^at) jebod^ 
nic^t ol^ne ein fd^recEIic^e^ ßreignife. Igrippa, ber feine 
Unjufriebentjeit nic^t üer^et)lt, Sitoia ftiefmütterlic^er ©e»» 
finnung, ben Äaifer felbft ber ©d^mälerung feinet öäter* 
liefen S8ermögen§ bejüd^tigt ^atte, tnar nac^ einer fleinen 
^nfet, ^tanafia (^ianofa bei ßlba), üerbannt iporben ^). 2lber 
e§ gab eine Partei, bie an i^m feftt)ielt unb bereite SSor== 
fel)rungen getroffen i)atte, um ftc^ ber neuen Drbnung ber 
S)inge gu tt)iberfe^en. ^n biefem lugenblic! ift Slgrippa 
in ^lanafia ermorbet irorben; man ))at behauptet, in golge 
einer älnorbnung ht§> 2luguftu§ felbft, bie fofort nad^ feinem 
%oht ttottftrecft irerben foKte^). ^^iberiu^ t^erfäumte 9Zic^t^, 
lr>a^ baju bienen fonnte, bie SSehjegung, 'Dk fic^ balb barauf 
unter ber ^üt)rung eines falfd^en Slgrtppa ert)ob, ju erfticEen ^) ; 
eine llnterfud)ung barüber lie^ er nid^t t»ome!^men : er ^ätte 
i>a§> Sftefultat ber @ntt)üttungen ir»at)rfc§einli(^ felber fürd^ten 
muffen, ©enug: ta§> ßrbred^t, auf baS fic^ 2Igrippa ftü^en 
fonnte, h)urbe burd^ einen politifc^en 9)iorb nic^t auf immer 
t»emid)tet, aber bod^ äunäd^ft befeitigt. 



1) 7 u. 2Ie. 

2) Sueton: SiberiuS c. 23. SacituS, 2lnn. I, 6, »ergr. 3)io LVU, 3, 6. 

3) 16 u. 3Ie. 



5ia(^foIge beS XiberiuS. 49 

5luf biefe 2Beife ift %\bix\nä ßlaubiug 9^ero ber ^Jlad^^ 
folget beg Sluguftu^ geirorben. SDie ein^eitU^e @etr»alt, bie 
2luguftu^ in ^olge großer Siege mit einer @ettianbtt)eit unb 
Umfielt, bie an ©enialität grenjt, gegrünbet ^atU, roax auf 
i^n übergegangen. Q§> t)at einen Slnftug üon ©d^meic^elei, 
toenn ißedejug txiäi)lt, ein ©treit jiüifd^en ©enat unb SSolf 
einerfeit^ unb Jliberiu^ anbererfeit^ fei baburc^ entftanben, 
ba§ üon biefem bie Slbfid^t, a(g ^riöatmann §u leben, t»on 
jenem aber ber 2Bunf(^, 'Oa^ er bie ©tettung, lueld^e Stuguftu^ 
innege{)abt t)abe, einnehmen möge, funbgegeben iDorben fei. 
Slber bie tfjatfäc^Uc^ üorliegenbe 5'^age lüirb baburci) be=' 
jeid)net; fie lag barin, ob unb ioie bie Stellung bes Sluguftu^ 
aufgefüllt irerben foUe. (Sine befinitiü beftimmte Slutorität 
mit feftgefe^ten unb limitirten ©erec^tfamen l^at er, ioie toir 
loiffen, eigentlich nic^t befeffen; nur eben eine im Saufe ber 
©reigniffe il^m perfönlic^ eriüac^fenc SJiad^tbefugniß, auf ber 
aber ber 3iiit<i"^ ^^^ üteic^e^ berutjte. SSellejuS nun fagt: 
^ebermann })aht bei bem 2lbgang be^ Sluguftuä neue Unru!^en 
unb t)iettei(^t ben tlmftur§ be^ foeben ©egrünbeten eriüartet, 
allein Siberiuä ^aht foniel 9lücffid^t auf üernünftige ©rünbe 
genommen, t)a^ er einioilligte, bie Stellung feinet Slboptiö*^ 
üater^ anjune^men. ßg ift, toie ber 5lutor, ber ein 3)iitgefü^t 
für biefe Umftänbe t)atte, fic^ au^brüdt: bie Statio be^ 
äluguftug, bie auf ^iberiug überging \), ober ba^ ^rincipat, 
iDie e^ ie|t beftanb. S^iefe äRac^t l)atte unter 2luguftu^ ben 
Umftänben gemäß eine Umbilbung erfaljren, burc^ loelc^e fie 



1) SSeßejuS 11, 124, 2: una veluti luctatio civitatis fuit, pugnantis 
cum Caesare senatus populique Romani, ut stationi paternae succederet^ 
illius, ut potius aequalem civem quam eminentem liceret agere prin- 
cipem. 

ti. 3ianfe, aöeltgeyt^id^te. III. 1. 1. u. 2. ?(uft. 4 



50 B»"te§ £c4)itel. 

'faltbar iüurbe unb bag 9tetc^ umfaßte. <Bo tote ^k unter 
i^m getoorben toar, follte fte nun betjauptet toerben. 

@g entfprid^t ber ©ac^e, toenn ber 9lame ßäfar fic^ 
fortfe^te, nid^t minber aber, toenn ber be§ Sluguftuä bem* 
felben jur ©eite trat. 2Bte ßäjar, fo tourbe auci^ bem 
Stuguftug eine göttUd^e 25ere'^rung ju ^^etl. S)em einen toie 
bem anberen fd^rieb man bie ©runblegung ber Stutorität §u, 
toel^e mit bem 9Zamen felbft auf bie 9Iad^roIger überging, 
junäd^ft auf Stiberiu^. 

2lber innerhalb beä ^reifeä, toeld^er bie ©umme ber 
©etoalt bilbete, [teilte fid^ i^m bod^ ein unertoartete^ ipinber^ 
ni§ in ben 2ßcg. Unter ben Segionen, ben pannonifd^en fo* 
tool^l toie ben germanifd^en, regte fid^ ber @eban!e, bem ^Xaä)^ 
feiger be§ 3luguftug gleid^fam 33ebingungen öor^ufd^reiben, 
namentlid^ bie @etoäf)rung befferen ©olbeS unb geringerer 
©ienftjeit. Söo'^in aber l)ätte ha§> füt)ren fönnen, toetd^e^ 
©nbe toar batoon ab^ufe'^en? ^iberiug mu^te biefe Unbot«» 
mä^igfeit jurüdEbrängen, toie einft ©äfar felbft. 

'^a6) ^annonien fc^idtte er feinen eigenen ©o^n, bem 
e§ benn aud^ gelang, bie aufgeregten ©emittier ju beruhigen. 
53emer!en§toertt) ift ba§ a)cotit), t)a§> babei entfd^eibenb ge* 
toefen ift: bie Segionen sogen, in Setrad^t, fie toürben ge* 
nötl^igt fein, bem ©tifter be§ 2lufru'^r§ nad^ 3flom ju folgen 
unb öon ber regierenben gamilie grabeju abzufallen 0- 9Zod^ 
ftärfer toar ba§ ©elbftgefül)l in ben Segionen an ben ©renjen 



1) SacituS, 2(nn. I, 2S: Pro Neronibus et Drusis imperium po- 
puli Romani capessent? — 3n bie ^dt be§ SlufftanbeS ber i5anno= 
ntfc^en S^egioncn unb unmittetbar öor beffen Beilegung fällt bie ü)ionb= 
finfterniß com 27. ©eptemfcer beS Sa^teS 14 u. 2te., bcren Sacituß 
(L c.) gebentt. 



SBiberftreBcn bec ßegtoncn. 51 

©ertnanieng, bie überzeugt iparen, ha^ taSi ©emeiniuefen unt) 
bie römifd^e ^errfc^aft üon i^nen abhänge ^). 2luc^ fie mad^ten 
äf)nli(j^e gorberungen unb erboten fi(^, i^rem ^eerfü'^rer, bem 
jungen ©ermanicug, bie l^öd^fte ©eioalt ju öerfd^affen, icenn 
er an it)re @pt|e treten tt)Dtte. S)abet iptrfte eg mit, ba§ 
©emianicug mit einer SCod^ter ber ^uUa, Slgrippina, toer* 
mät)lt tüar; tüa^ benn iDot)! Sienbenjen ber ©elbftänbigfeit 
in biefem ^aare '^ätte t)ertoDrrufen fönnen. Slber ©er»' 
manicug liefe fid^ öon i^nen nid^t fortreiten, felbft nid^t ta^ 
burd^, bafe er babei einmal in Seben§gefat)r gerieft : benn in 
i'^rer Stufregung fd^ienen bie Segionen feinen ©e^orfam me!^r 
ju f ennen ; fie finb fogar ben Senatoren, bie ju i^nen gefanbt 
waren, mit ftürmifd^em Ungeftüm begegnet. ©ermanicuS 
^ielt e^ bod^ für gut, i{)nen einige ßugeftänbniffe gu mad^en. 
S)ann aber t))at er mit größtem 9Zac^brudf it)rem auf»= 
rü^rerifc^en 53eginnen (Sinl)alt. 6r erinnerte fie baran, 
toie (Säfar foiüol^l aU 2tuguftu§ ben ©igenmäd^tigfeiten ber 
Segionen auf ba^ ©d^ärffte entgegengetreten feien, unb brad^te 
ha^ befonberS enge üerntanbtfd^aftlid^e 33er'^ältni§, in tneld^em 
er ju bem augufteifc^en §aufe ftanb, jur Sprache, trobei 
feine ©emaljlin, iljrer ^er!unft eingeben!, i'^n "^oc^tjergig unb 
mannl)aft unterftü^te. 2(tte formen ber 9leligion ber äßaffen, 
toeld^e ben @e!^orfam unb bie SJIannäjud^t in fid^ fc^loffen, 
rief er auf unb beiüirfte baburd^ eine Umftimmung, ber bie 
©egner, plö^lic^ überrafd^t, unterlagen. Stiele öon iljnen 
büßten mit bem Stöbe. 

2)ann aber iüanbte t^aS» §eer, in feinem @et)orfam gegen 
9lom unb bie ßäfaren burd^ ben @ang ber ^etüegung ht' 

1) Sua in manu sitam rem Romanam; suis victoriis augeri rem 

publicam. 2;acttu8, 2tnn. I, 31. 

4* 



52 3»"tc8 SaiJitet. 

ftärft, feine Söaffen mit üerboppelter ^eftigfeit gegen bie @er^ 
manen. Man fagt : fie t)ätten mit um fo größerem Äriegöfeuer 
gekämpft, um bie SRanen ber üdu if)nen in it)ren ^dttn er* 
jd^lagenen Äameraben ju rä^en^). ^ene 3üge nac^ ^bifta* 
öifo unb bem Steinf)uber 3Jleer erfolgten, beren loir gebadeten. 

2)iefe grofee 9Senbung ber 3)inge, in inetc^er fid^ bie be^* 
finitiüe Sefi^natjme ber 3}iac^t, bie in ben §änben ber Se* 
gionen toav, au^fprad^, trar fetbft ni(^t ofjne eine getüiffe 
©intüirfung be^ 6rbre(^t^, bie fid^ in Stgrippina repräfentirte, 
gelungen. 2lttein 'i>aä üerfd^inanb boc^ f)inter bem großen 
©efic^t^punft, ber avL§> ber allgemeinen Sage ber S)inge ent* 
fprang. S)em Äaifer ^atte man e^ anfangt öerargt, ta^ er 
ni(^t felbft p ben Legionen gegangen toar; aber er njottte 
fid) au§> bem 3)littelpunft be^ 3fleid^eg, ber nod^ 2llle§ be* 
^errfd^te, nid^t entfernen. S)er ©rfolg trug bann jur S3e* 
feftigung be^ allgemeinen @et)orfamg bei. 2((Ie^ t)atte su 
fdiinanfen gefd^ienen; 2lIIe§ befefligte fic^, aU ein fräftiger 
Wann bie 3i^9^t "^^^ 9legierung ergriff, ^ie Drbnung ber 
®inge , n3ie fie unter 2luguftug beftanben , blieb aud^ unter 
^iberiug aufredet erf)alten. 

^n ben ^rotiinjen, in benen man 9Ri4)tg me'^r fürd^tete, 
al^ einen SBieberau^brud) bürgerlicl)er Unruhen, mar man 
fe!^r jufrieben bamit unb tnünfd^te ba^ ©cepter, ineld^eg 
ben j^^rieben er'^ielt, unter bem tia§> ^üä) fid^ iDotjlbe' 
fanb, in feften §änben ju fe|)en, irie ba0 ber ©eograpl^ 
©trabo einmal augfüljrt. ©r berüt)rt bie Unterftü|ungen, 
tüel(^e Äleinafien bei einem (Jrbbeben üon ^iberiug empfangen 
f)atte, unb jugleic^ bie ^ort^eile, njelc^e bem gefammten 



1) SacituS, sinn. I, 49. 



©outoerncmcntalc Sbec beö Sifcctiu«. 53 

:3talien au^ biefem 35erf)ältniB ertrarfjfen feien. 2)er commer=« 
jiette SSerfet)r ber ^rDDinjen untereinanber unb mit ber 
^auptftabt befam nac^ unb r\aä) eine 2tEe§ umfaffenbe Se== 
beutung für t)a§> tägUd^e Seben. 

S)iefer Setrad^tung fügt in fpäterer 3eit ^lutard^ ^) nod^ 
eine anbere ^inju, bie auf einer allgemeinen ^iftorifc^en ^ai^X" 
netjmung berut)t. ßr bejeic^net bie Schöpfung ber römifc^en 
^aä)t aU t)a^ fc^önfte aller menfc^li^en 2Ser!e; benn juüor 
feien bie ißölfer unb Königreiche in fteter Sßeririrrung ge= 
irefen, loeil 9Hemanb ^errfc^te, 2llle aber ^errf(^en trollten — 
foknge, bi^ Slom ftar! genug iDurbe, Italien unb bie über 
bem 3Jieer liegenben ©ebiete mit fid^ ju bereinigen, ßr 
meint: burd^ bie feltenfte SSerbinbung toon jh^ei einanber an 
fid^ iuiberftrebenben 2)tDtiöen, 2:ugenb unb ©lud, fei e§ fotoeit 
gefommen. S^amit aber t)abe bie Söelt (5i(^er^eit unb 33e' 
ftanb gewonnen. ߧ fei für bie Ü)Zenfc^en ein fegen^reic^er 
^erb gegrünbet trorben, ein 2tnferpla| im irilben S^reiben 
ber ?^lut:^. ®ie §errfc^aft üon 9tom xoax für bie umtnol^nen* 
ben ^fiationen, bie 3lllein^errfc^aft eineg ßinjelnen in 9iom 
für bie ^auptftabt felbft eine 9]Dtt)n}enbigfeit geinorben. 

S)er neue ^errfi^er, ber biefelbe in Sefi| nal^m, "^atte 
nun bie 2lufgabe, bereu Söfung eigentlich bie 2öelt umfaßte, 
biefe Waä)t §u behaupten, ©rft baburd^ fonnte fie al0 feft^ 
begrünbet erfd^einen, trenn ber ©rünber einen Dkd^folger 
fanb, ber, beg Dümbu^ ber Url)eberfd^aft entbe'l)renb , ^a§> 
äßefen ber einmal eingerichteten neuen SSerfaffung aufredet 
ju Italien n^ußte. 

2Bie ^iberius feine 3tufgabe tierftanb, erfennt man au^ 



1) de fort. Rom. cap. 2. 



54 Btceite» Sa^sitel. 

einer feiner kleben im Senat, in ber er eS aU ben ©ipfel 
feiner 2Bünfd)e bejeiii^nct, bie ^öd^fle ©tette, bie er inne l^abc, 
fo aufzufüllen, bafe i^n bie ^aä)Vodt für feiner Stlttoorbern 
ipürbig erfläre. @r bitte bie ©ötter, i|)nt bi^ an§ Sebeng^ 
enbe einen leibenfd^aft^lofen ©eift, tooH SSerftänbnife für 
ntenf(j^li(i^e§ unb göttlid^eS ^tä)t, gu toertei^en, forgfam im 
SSorau^, unerf(^rocfen in @efal^r unb nid^t baüor §urü(!=* 
fd^euenb, um beg allgemeinen heften tüillen 2lnfto§ ju geben. 

Unb n)ie oft "^at er aud^ fonft toieber^olt, ba§ i^m ba^ 
SSorbilb be^ 2luguftu§ beftänbig üor Slugen fd^toebe! 

3J?an iDeiB, ba^ Sluguflu^ einige 9ftat'^fd;Iäge für bie 
9legierung '^interlaffen ^at, fotoo^l für bie äußeren, lüie für 
bie inneren SSerl^ältniffe. 

3u ben erften ge^jört e^, ba^ man bie ©renken nid^t 
lüeiter au§bet)nen folle, unb n^ir berührten fc^on, bajs 
Xiberiu^ biefen ©runbfa^ in ©ermanien befolgte: er öer-* 
mieb atte Kriege an ben ©renken, \vi\i fid^ bie 9tüd£tDirfung 
auf ha§> innere nid^t abfegen Iie§. ^ür bie Slbminiftration 
:^at Sluguftu^ burd^ eine 33ered^nung ber ^ülf^quellen, ein 
Siationarium ^mperii öorgeforgt. 3:iberiug liefe fid^ nid^t^ 
me^r angelegen fein, aU bie Drbnung ber ^-inanjen, auf 
ireld^er ber ©e^orfam unb bie offentlid^e SBo^tfaljrt berutjten, 
aufredet gu er!^alten; er l^at fogar einen <Sc^a| gefammelt. 
©iner ber 3flat^fd^täge be§ 2luguftug voax, bie ^rärogatiöe 
ber römifd^en Bürger §u be|)aupten, i'^re ^a\)l nid^t t»iel ju 
üermel)ren, nod^ auc^ bie 8eh)D!^ner ber ^roüinjen i^nen 
gleid^Suftetlen ^). (^§> follte alfo babei bleiben, ha^ bie ^err^ 
fd^aft in 9lom concentrirt unb in biefer gorm ausgeübt 



1) SacituS, sinn. I, 11. 2)io (nad^ It^>]^ilinu8) LVI, 33. 



Stellung jum ©cnat. 55 

tDürbe. 2)arüber ^ielt nun aud^ %xbtxmä, obtüol)l er im 
ßinjelnen üon feinem SSorgänger abvoiö). 

®r gab feinem 9tegiment einen noc^i ftärfer ausgeprägten 
ariftofratifc^en gt)arafter, aU biefer. S)en auS ben frü'^eren 
3eiten übrig gebliebenen Slgitationen ber ^leb§ auf bem 
gorum bei ber ^efe^ung ber 3}iagiftraturen machte er öott^ 
fommen ein ®nbe, inbem er bem SSolfe 'i)a§> 2ßa^lred^t für 
bie üDrnet)mften Slemter entjog. S)ie Senatoren waren fe^r 
jufrieben, bafe fie nid^t länger auf bem j^orum gu bitten unb 
©elbgefc^enfe ju machen brandeten, um öon einer Sßürbe in 
bie anbere ju gelangen. 3)ie alte ^ejeid^nung ber ßomitien 
tDurbe beibe'^alten; aber ber ^rincepS .|)atte ben SSorfd^lag, 
inenn er tPoKte, grabeju bie (Ernennung. 2Jian fennt bie 
fatirifd^en SluSrufungen , bie ^uüenal bem SSolfe in ben 
3Jlunb legt : t§> öerfauf e feine Stimme nic^t me^r ; einft ^ab^ 
eS Imperium, Segionen unb %a^a§> üergeben; je^t fei eS 
ber Sorgen biefer 2lrt entlebigt unb »erlange nur nad) ^rob 
unb Spielen 0- 

So \Da\)X t)a§i auä) ift, fo barf man bod^ nid^t toer* 
geffen, bafe bie tribunicif(^e ©eiralt, bie auf \)a§> ^rinctpat 
übergegangen foax, biefem bie Joid^tigften Sftec^te übertrug, 
bie einft ben 2:ribunen pgeftanben l)atten. ^ie ^lebS 
fa^ in bem ^rincepS gleic^fam ben 9lepräfentanten il)rer 
9lecl)te. S)er 3Rerö ber 9tegierung unb i^rer 33eirtegung lag 
in bem Senat, ber jeboc^ feinerlei felbftänbige ^nitiatiüe 
befa§ — tD0t)er ^ätte if)m eine folc^e nad^ aEebem, voa§> ge^ 
fd^e^en toar, pflegen foUen? — fonbern nur mit ^o^er 
2Bürbe befleibet, bie ^Befugnife ^atte, bem äßillen beS ^xin^ 



]) Satire X, v. 77: Jam pridem, ex quo suffragia nuUi vendi- 
mus, effudit curas. 



56 3»eite8 Sapitet. 

cepg, htm er fid^ aUejett gefügig ertüie^, eine legale ^orm 
3u »erleiden. 9öa0 fd^on unter 2tuguftug begonnen, bafe 
©enatugconfulte an bie ©teile ber @efe|e traten, tüurbe 
unter Xiberiug bie Jftegel, üor ber attntät)lid^ ber alte ©e^ 
braud^ üerfd^iüanb. 

2luguftu§ ^atte feine Sieben im ©enat gelefen ; Siberiu^ 
jog eö toor, frei ju fpred^en. 9)Zan Ijielt bafür, er fpred^e 
um fo beffer, je weniger er fic^ toorbereitet ^abt. Unb t>on 
anberen 3^^t9^"''ff^" unterfd^ieb er fid^ baburd^, ha^ er 
frembe SBorte forgf ältig toermieb ; 2ltte§ follte römifd^ fein ^). 

S)ie 3}erl;anblungen im ©enat irurben in ber Siegel 
burd^ eine Oratio eingeleitet, in ber ber ^rincepg feine >3lb' 
fid^t funb t^at; 'hierauf referirte ber ßonful, befd^lofe ber 
(Senat. 3lber fd^on bie Oratio, n^eld^e ben ju faffenben 
^efc^lu^ unb feine 2Hotiüe erörterte, mar ma^gebcnb. Xi^ 
beriuS tpufete \üo^, ha^ fid^ fein Sßiberftanb gegen feine ^n^ 
tentionen finben föerbe. ©r nal^m 'häufig eine Haltung an, 
bei ber bie fenatorifd^e Slutorität '^erüorge'^oben njurbe unb 
bie eigene jurüdfjutreten fc^ien. 5Den (Senatoren \)at er ein* 
mal gefagt, er banfe i'^nen für bie auögebetjnte 2lutorität, 
bie i^m jugeftanben ttierbe, ipogegen er bann üerpflid^tet fei, 
bem ©enat unb ben ^Bürgern ju bienen^), — ein SBort, 
tüobei man baran erinnert föirb, bafe ein großer ^yürft 
fpäterer 3eit fid^ als ben erften 2)iener beö ©taateS be* 
§eid^net ^at. 35on ber reinmonarc^ifc^en ^bee, bie fic^ in 
biefen SBorten au^fprid^t, fonnte bei 2:iberiu^ nid^t bie Siebe 



1) eueton: SLibertuS 72. 

2) (Sueton: JiberiuS 29: bonum et salutarem principem, quem 
V08 tanta et tarn libera potestate instruxistis , senatui servire debere 
et universis civibus saepe et plerumque etiam singulis. 



3bee ber 2}Iajeftät. 57 

fein. 2Ba^ er I)ertoDrt)ebt, ift feine 5ßerpf(id)tung, bie if)m ju* 
gefattene l^öd^fte ©etoalt jum heften beö tömifc^en ®entein=» 
toefen^, burd^ haä fie iijm anüertraut inorben fei, ju gebrauchen. 

S)ie römifd^e ^rabition beri^tete öon einigen alten 
eiaubiem, bie fic^ in i^ren l^o!^en 2lemtem eine bominirenbe 
©emalt üerfc^afft :^atten: ber Secemüir 2lppiu§ Glaubiuä 
l^atte mit jeinen ©enoffen ben 6ntfd)lu^ gefaxt, eine treber 
t)on Oenat^confulten noä) öon ^lebiSciten ab{)ängige, alfo 
auf fi(^ felbft gegrünbete 3lutDrität in ber 9^epublif ju erri(^ten. 
SBon bent ßenfor 2lppiug ßlaubiuS Gäcus inar e^ befonberg 
im ©ebäd^tnife geblieben, tia^ er ©eiber au§> bcm (Staate* 
fd^a^ nat)m, um großen Sebürfniffen be§ ©emeintuefeng 5u 
genügen, namentlich §ur ©rbauung ber appifc^en Strafe. Wlit 
bem (Stanbe^t)Dd^mut'^, ben fie nid^t üer'^e^lten, öerbanb fic^ in 
ben ßlaubiem haä» Setüußtfein, ben allgemeinen 2[ngelegen=' 
l^eiten beg Staate^ ot)ne alle anbere 9tücEfi(^t bienen ^u fcnnen. 
Sine äf)nli(^e Stellung batte je|t ber neue SluguftuS inne ; aber 
toie irieit ix>ar er feinen Slltöorbem überlegen! 9^ur einige 
formen mufete er tpaljren, übrigen^ toar bie t)öd^fte ©etualt 
toefentlid^ in feiner §anb. S)ie ©enat^confulte felbft tjingen 
bon i^m ah] burd^ bie 9lüclfi(^t, bie er bem (Senat belrieä, 
betoirfte er, ta^ fein SBitte um fo me^r ber einzig mafe^ 
gebenbe blieb. 

^er 53eiftimmung beffelben fonnte er auö) au§ einem 
in feiner perfönlic^en Sage beru'^enben ©runbe nid^t ent* 
beirren. 

S)entt fo ^eilfam fid^ aud^ bie factifc^e 2llleint)errfd^aft 
für ^as ©anje ertüeifen modele, fo ertpedfte fie boc^, rrie e§ 
ja in ber alten Stepublif ni^t anbcr^ fein !onnte, einen 
tiefen SBibertüiHen, ber bann unb tüann t)ert)orbrad^ unb i'^r 



58 Sweite« ^apM. 

iDieber gefäljrüc^ ju trerben bro^te. 3:iberiu§ fc^eute fid^ nid^t, 
ein ©^jiem ber 9flepreifion einzuführen, tr>elc^eg i^m um jo 
fd^lecf)teren 9luf gemad^t f)at, ba er boi^ babei bie an bie alte 
^reifjeit erinnernben 2lugbnicfe unb gormeln betbe{)ielt unb 
betonte. D^ic^t in ^anblungen ber äßillfür erfc^ien biefe ^t^ 
^reffion ; fie f)atte immer ben Slnfc^ein eine§ legalen SSerfa'^ren^. 

Unter 2:iberiu5 geiüannen bie 9Jlajeftätgpro§effe eine 
furchtbare ^u^be^nung. 

3Kan irirb bem ^rincipat n)ol)l nid^t ganj geredet, ipenn 
man e^ für eine Ü)?agiftratur erflärt; t§> toar eine ©eföalt 
jenfeit aller 2)lagiftraturen. 5Die ^Diajeftät beg römifd^en 
3Solfeg, ein ©ebanfe, ber im Siribunat entfprungen ift, toai 
auf ben ^n'^aber ber ^ö(^ften ©etralt übergegangen. 

©0 '^atte fie fd^on ©ulla t)etrad^tet ; jebe SSerle^ung ber 
ajiajeftät be^ römifc^en SSolfe^ iüurbe al^ sßerle^ung be^ 
oberften 9i)cad^t^aber0 aufgefaßt, in bem fi(^ biefelbe »er«'' 
einige, ^n biefer SSeife f)atte fie aud^ 2luguftu§ öerftanben 
unb, nidfit oljne Sd^ärfe, beljauptet. ^d) fürchte nid^t, mi§== 
üerftanben gu tüerben, toenn id^ au^fpred^e, ba^ ha^ eine 
geiriffe 2Bal)r^eit f)at. S)enn ta§> äßefen ber monard^ifi^en 
©etoalt ift e§, \>a^ fie ta§> Stnfe^en ber ©efammt^eit in fid^ 
repräfentire. ^a§ ben Sorftellungen ber alten 2öelt gemä^ 
in ber 2lllein^errfd^aft b. t). bem burc^ bie ßreigniffe begrün^ 
beten 33eftanb ber ^^öd^ften 3i)Zac^t liegenbe göttliche Clement 
irar in bem religiöfen ßultu^ be§ Sluguftu^ jur ©rfd^einung 
gefommen. 3:iberiu^ lehnte e§ ab, eine ä^nlid^e ißere^rung 
für fi(^ felbft ju geftatten; fein ©tanbpunft toar ber menfd^^ 
lid^e, trenn ber Slu^brucl erlaubt ift, ftaatlid^e; ^iberiu^ 
jpoUte DHct)tg a[§> ein «Sterbli^er fein — aber alle 3fle(^te, 
bie il)m au^ bem 33egriff ber 3)tajeftät entfprangen, mad^te et 



aKajeiiätS^roseffe. 59 

yd^onung§lo§ geltenb. Unb t)iebei leiflete ifjm nun bet ©enat 
aU entf(^eibenber ®ertd^t5l)of bie größten ©ienfte. 

©^ ift JrDt)l bet 3)M{)e toert^, trenn au($ nur pd^tig, biefet 
^rojeffe, toel(^e bie 9tegterung be^ ^ibetiug (^araftetifiren, 
ju gebenfen. ©ie tcerfen gugleid^ ein Sic^t auf bie gefeU^ 
fc^aftlid^en g^ftänbe be§ bamaligen 9lDm in ben :^öc^ften 
Greifen. S)er erfte, beffen in ben Slnnalen au^fü^rlid^ ge^ 
bac^t tüirb, ift ber gegen 3Jiarcu§ ©criboniu^ Sibo^). 2Ba^ 
i^m ©c^utb gegeben iourbe, lüaren SSorbereitungen ^u 2ln^ 
fd^Iägen gegen ba§ regierenbe ^au§>. 

Sibo I)otte iid^ bur(^ abergläubifd^e SSorftettungen §u 
ber SKeinung herleiten laffen, ta^ i'^m felbft bie ^öd^fte @e^ 
toalt ju 2{)eil ioerben Bnne ^). @r l^atte 6f)albäer unb ^raum* 
beuter berufen unb felbft ©eifterbefd^toörungen öeranlafet. 
2Ba§ bei ben Slnnaliften nur angebeute.t toirb, erfd^eint in 
einem ßalenbarium ber 3^^^ ^^f ha§> beflimmtefte. ^a^ 
bemfelben toirb ber Zaq aU ein geiertag begangen, an 
tüeld^em Sibo öerrät^erifc^er Ibfic^ten gegen 2^iberiu§, beffen 
Äinber, angef eigene ^ Senatoren unb ha§> ©emeiniDefen über^ 
|)aupt übeririefen iüorben toai ^). Sibo ftanb in näc^ftem öer^ 
toanbtfd^aftlii^em 3Sert)ältniffe ju (Scribonia, üon ber fic^ 



1) 2acitu§, Slnnat. II, 27. 

2) ®eneca jagt bon ?tbo (ep. 70, 10): adolescentis tarn nobilis, quam 
stolidi, majora sperantis quam illo saeculo quisquam sperare poterat 
aut ipse ullo. 

3) 3n bem Solenbarium Slmiterninum (Corp. inscr. lat. p. 324) fin- 
bet fic^ jum 13. September, nac^ römtfc^er 2tu8brua8»etfe ben 3bu8 biefeS 
SJionatS, fotgenbe Slnjeic^nung : Fer(iae) ex S(enatus) C(onsulto) q(uod) e(o) 
d(ie) nefaria consilia, quae de salute Ti. Caes(aris), liberorumq(ue) e(ju8) 
et aliorum principum civitatis deq(ue) R(e) P(ublica) inita ab M. Li- 
bone erant, in Senatu convicta sunt. 2:;acitu8 giebt ben 13. September 
aU ben Sag on, an »etd^em :^ibo fic^ felbft getiJbtet f)obc. 



60 3»ettc8 Sa^jitct. 

Stuguftuö trennte, aU er fic^ mit Siüia, ber 3Jiutter be^ 
%xbtxm§>, öermä'^lte. 2luf bte^ SSer^ältntfe ftü|te ^iä^ 'ma\)X<' 
fd;einUc^ fein Sßor^aben^. Slber non eben benen tüurbe er 
nerratl^en, benen er ftd^ anvertraut trotte. 211^ er fid^ ent* 
bedt \a^, töbtete er fic^. 5Ciberiu§ fagte: er Mrbe Sibo 
toerätel^en traben, lüenn fic^ biefer nid^t felbft umgebrad^t I)ätte, 
voaä ibm freilid^ 9lienianb glauben inottte. Slud^ Stpuleja 
SSarilla^), bie eine§ ÜRajeftätöüerbre4)en^ gerieben tnurbe, 
toar eine na^e S^ertoanbte be^ faiferlid^en ^aufe^, ©nfelin 
einer ©d^tcefter be^ Sluguftu^^). ©ie fott gegen ^iberiug 
unb Siöia beleibigenbe 33efd^tüerben au^geftofeen ^aben^). 
2:iberiug genehmigte, bafe i^re 2teu§erungen gegen 2luguftug 
geabnbet iüürben, nid)t aber bie gegen i^n felbft ober feine 
3Jiutter, bie be^b^^^^ befragt werben tpar. Stpuleja iüurbe 
njenigfteng um biefer 5ßerget)ungen millen nic^t öerurtbeilt. <Bo 
ftanb Slfiniu^ ©aßu^, ©ol^n be§ tregen feiner militärifd^en 
unb literarifc^en SSerbienfte berühmt genjorbenen 2lfiniug 
^poüiD, infofern in toertranbtfd^aftlic^en Se5iel)ungen ju bem 
!aiferli(^en §aufe, alg er fic^ mit ber erften @emat)lin beö %i' 
beriu^, nad^bem fie t»on bemfelben toerftofeen tnar, üerbeirat^et 
l^atte^); er irar üon l^od^ftrebenbem ^^XQti^ erfüttt, ber fid^ 



1) ©eine »erwanbtfcfcafttic^en SBcr'^ättnifjc giebt 2;acttu8 a. a. O. mit 
folgenben SSorten an: proavum Pompejum, amitam Scriboniam, quae 
quondam Augusti conjunx fuerat, consobrinos Caesares ostentat-, bie 
©tammtafet ber ©criboniant nai) ben Untetfuc^ungen »on SSorgi^efi finbct 
fic^ in ber 2lu8gabe öon 9ii^3perbep 5u Sinn. II, 27. 

2) 2)ie §anbf(^rtft ^at bei JacituS, ^nn. II 50. ^artUa, wofür 
noc^ bem SBorfd^iage iBorg^efi'g SJariÜa gctefen »irb. 

3) ®er ^roäcfe fäüt in baS Sal^r 17 unferer Slcra. 

4) quia probrosis sermonibus Divum Augustum ac Tiberium 
et matrem ejus inlusisset. 

5) 3n erfter (5^c l&attc fid^ 2;i6eriu8 mit SBiffania uxmäUt, ber 



2Rajefiät8t>rojeffe. 61 

aber in 2Borten erfd^öpfte. ®r liefe 2(eufeerun(^en t>etnel)nten, 
burc^ bie er nur ^reimütf^igfeit an ben Sag p legen glaubte ; 
Siberiu^ aber iiä) ütelleic^t betroffen, auf jeben gall beleibigt 
füblte. Slfiniu^ njurbe nic^t biiig^ric^tet , nic^t einmal t>er= 
bannt; aber er mufete fortan im ©etpabrfam beö jebe^maügen 
SonfulS ober eineg anberen ber bö<$ften Beamten bleiben, 
toa^ ibn enblid^ jur 3[5er§it)eif(ung brachte ^). 

2Benn tiit ^ßrojeffe, tnie man fiefjt, befonberS gegen '^er* 
fönliii^feiten gerichtet maren, bie bem faiferlic^en §aufe t)er^ 
wanbtfc^aftlic^ naf)e ftanben, aber 2lnfprüd)e gegen baffelbe er* 
boben, fo erfennt man aud^, trie tüic^tig e^ für ben ^rincepS 
voax, iia^ ber Senat ftc^ feiner 9fle(^te annahm. Gr felbft 
unb feine ^^amilie n)urben al§ unantaftbar betrad^tet, um fo 
mebr, ta biefe anberen urfprüngli^ nabe ftanb unb nun erft 
burd^ unbebingte 3}erebrung über fie geboben irerben fottte. 

©in 2)ic^ter, tnelc^er 2;ragöbien nerfafete unb eigentlid^ 
in ©naben inar, njurbe befc^ulbigt, in einer 3Serfammlung 
angefebener 3Jiänner unb grauen ein poetifcbeS 3Berf t>or<' 
gelefen ju b^ben, in h)el(^em bem faiferli^en §aufe ju nabe 
getreten fei. ^n bem ©enat mad^te man barauf aufmer!* 
fam, ^a^ ^a^ hod) blofe Sßorte, feine S^baten feien; 5:bor* 
t)eiten, fein ^Serbrec^en. Siberiu§ felbft fd^eint biefer 9)lei* 
nung geirefen §u fein. 3öenigften§ 1)at er e§ bem (Senat 
üertüiefen, al§ biefer ba§ Sobe^urtbeil au^fprad^ unb tooll* 
ftredfen lie§, obne bei ibm angefragt ju baben'-'). 3^^^^^^^ 

Xoä)Ux beö 2(,qri^j^a unb ber '$om)Jonia, bcren Sßater ber burc^ [ein 
frcunbft^aftlic^eS iBer^äÜnife p Siccro betannte römifc^e 9iitter SitticuS 
toax. '^\p]amcL war bemna^ «gtieffc^aefter ber 3lgri<)^>ina, ber ©etna^ltn 
beS ®ermanicu8. 

1) ©ein 2:0b erfolgte im Saläre 33 unfercr 2lera. 

2) 2)ie SRebe be8 Se^JibuS, in »etc^er btefe Oebanfen borfommen, 



62 SwciteS SajJttct. 

betrafen bie Slnflagen tit l^öd^ften allgemeinen i^ntereffen. 
©in ©efd^i^tfd^reiber ift öerurt^eilt tnorben, voül er öon 
SBmtuö unb ßaffiug mit ß^rerbietung gefprO(^cn unb ®ajfiu§ 
ben legten 9tömer genannt l^atte^). SJian fa'^ barin einen 
Seipeiä republifanifd^er ©efinnungen, bie man nic^t trtieber ju 
2Borte fommen laffen tüoUte. 3)kiftentt)eil§ aber belegten fie 
fid^ in perfonlid^en ^e§ie'^ungen ^u bem §errfc^er unb feinem 
§aufe. 9)Zan !^at 9)?änner angeflagt, toeit fie bei bem 3Ser^ 
!auf eine§ @runbftüdf§ bie Silbniffe be^ 2luguftu§ mittoer* 
!auft f)atUn^). 3)ian ift barin fotoeit al§> möglid^ gegangen: 
SBorte, tpelc^e in trunfenem 9Jlutbe gefproc^en tüorben toaren-, 
unf(^ulbige ©d^erje rourben SSerbred^en. ©^ famen 2lnflagen 
öor, über föeld^e Xiberiug felbft erftaunte, §. S. gegen ben 
Senator Gnäug Gorneliu^ SentuluS, bem ©d^utb gegeben 
iüurbe, fic^ burd^ 2Ieu§erungen gegen XiberiuS »ergangen ju 
baben. Setitulug ladete auf ; 2;iberiu§ rief au^ : er iüolte nid^t 
leben, h)enn 3Jlänner toie biefer gegen i^n ioären^). 

3Jtit ber ©e'^äffigfeit ber 9lepreffion üerbanb fid^ ba^ 
Untoefen ber S)elatoren. 2Ba§ fann überbaupt einer 9legierung 
©(^limmeres begegnen, al§ toenn fie bie bod^ immer \)0X^ 
l)anbenen menfd^lid^en ©c^led^tigfeiten ju i^rer Unterftü^ung 
aufruft? S)ie, hjeld^e anflagten, erhielten aU Selobnung einen 



t'^ctlt SacituS, 2rnn. III, 50 mit; über ben ^rojefe, ber in ba§ ^af)x 21 
unferer 2Iera gehört, Berichtet außerbem Sio LVII, 20. 

1) ^rojeB be8 SremutiuS SorbuS im Sa^rc 25 unferer SIera. 

2) ^ßrojeß beS Sftitter« galaniuS im Saläre 15 (2acitu§, 2lnn. 
I, 73). 

3) ®io LVn gum ec^tuß, »crgl. Sacitu«, Sinn. IV, 29. — 2)et 
SBorfaU gel^ört in ba§ ^a^x 24 unferet SJero. 3m näd^fien Sa^rc ftarb 
SentuIuS (2acitu8, 2tnn. IV, 44, 1); e8 ift betfelbe, ber im Sa^re 18 »or 
unferer 21er a bo8 Sonfutat beHetbet unb im 3a^re 10 fiegreic^ gegen bie 
S)acier gcfämpH :^at (0iip^3erbeo gu SacituS a. a. O.). 



©eian. 63 

SKitf^ett an ben confi^cirten ©ütern ber S^erurf^eilten. 9Jlit 
ber ©tferfud^t be§ g^ürften üerbanb fi(^ bie ®etotf)enlofig!eit 
getoinnfüd^tiger Slngeber unb bie Unfä^^igfeit be^ @eric^tg^ofe§, 
SÖBiberftanb 5U leiften. Sie ©enatoren felbft 'Ratten in ©cfa'^r 
gu gerattjen gefürchtet, tcenn fie bei einem SSerfa'^ren biefer 
2lrt i^re 3Jtith)ir!ung öerfagt I)ätten. S)ie burc^ bie ein^eit* 
lid^e 2)la(^t. f)erbeigefü^rte allgemeine ©i($ert)eit h)urbe burc^ 
bie erfd^rerfenbe Unfid^ert)eit ©injelner, bie fid^ mi^fättig er^ 
toiefen, burd^broc^en. ®a§ ©el^eimni^ be§ ^rii3atleben^ h)urbe 
in bie Deftentli(j^!eit gejogen. @f(aöen öerriettjen i:^re Ferren. 

Sei biefem SBerf ber Steipreffion unb bem öerberbli(^en 
Unipefen ber Sektoren tüurbe Siberiu^ {)auptfä(^li(^ burd^ 
ben ^räfectug ^rätorio Sleliu^ ©ejanuio unterftü|t, einen 
9Kann, ber bie tieffte Unterlüürfigfeit mit iinermübli(^er 
X'^ätigfeit nerbanb. ©in ß^itfi^tioffe rüt)mt i^n, er fei eben 
baburc^ emporgeftiegen , ha^ er fic^ nii^t t)ö^er ftettte, al^ 
Slnbere unb bei alter Strenge ber Slmt^fü^rung eine öer^ 
gnüglic^e ^eiterfeit betoatjrte. ^n ©ejan tft ber ©ebanfe 
entfprungen, bie ^rätorianer, bie, in bie 6tabt eingefül^rt, 
bod^ in berfelben jerftreut loaren, in ©in Sager gufammen* 
pjie'^en, um fie öon jebem ©influfe ber ftäbtifd^en S3et>öl!erung 
lo^jureiBen unb ganj unb gar an ha^ ^rihcipat ju fnüpfen 0. 

©elbft ber @o^n eineg früt)eren ^räfectuS ^rätorio, lt>ar 
er t)ier gletd^fam ju §aufe; er fe^te ßenturionen unb SCri* 
bunen felbft ein, unb ba er suglei(^ angefetjene (Senatoren 
baburc^ getoann, ha^ er i^nen gute Stellungen im öffentUd^en 
Sienfte üerfc^affte, fo inarb er, bem Äaifer jur Seite, allmäd^tig. 
©ejan, obioo!^! nur eben römifd^er 9titter, n)urbe bO(^ gleid^)* 



1) 2)ie SDia^reget i[t im ^a^xt 23 u. 2(e. burcftgefü^rt tüorben. 



64 ^weites daml 

fant ber 3Jlittelpunft be§ Staaten ; er toar nid^t aUcin 
ber 3iRinifter, fonbern anä) ber SSertraute be^ 2;iberiu§; 
er galt al^ ber 2)epot"itär unb Interpret ber faiferlic^en 
©ebanfen. 

2ßir erfahren, ba^ bie üome^inften unb einfluBreid^ften 
3Jiänner fi(^ bei Sejan einfanben, um bie toafjren 2lbfid^ten 
beg §errfc^er§ bei i!)m ju erfragen. 3J?an t)at bamal0 ge* 
jiDeifelt, ob bie ©etoaltfamfeiten, raelc^e unauf^örlid^ üorfamen, 
ntef)r auf Setrieb be^ ©ejanu^ ober auf Sefe^l be^ ßäfar 
erfolgt feien. 2Ber fönnte ha§> in einer Sage ix»ie biefe über* 
l)aupt unterfd^eiben? Sefonber^ in ben ;3Trungen, bie jtoifd^en 
2;iberiug unb inenn nid^t ©ermanicu^ felbft, boc^ ber @e* 
ma^lin beffelben aUmäl)lic^ ertüud^fen, ftanb ©ejan bem SCi* 
bering nur allju bienftbefliffen jur ©eite. 

2llg ©erntanicuS auf ben 9tuf be^ Xiberiu^ nad^ 9tom 
gurüdffam, tt)urbe i^m ein Striumpl^ bewilligt, ber am 
26. 3Kai 17 u. 2le. (770 ber ©tabt) ftattgefunben l)at. ^^n 
begleitete feine ©ematjlin Slgrippina, üon einer 2tnjaP 
btüt)enber ^inber umgeben. Dloc^ einmal irar bie Familie, 
irie t§> fc^ien, einträd^tig beifammen. 211^ bie 3)iutter beö 
Kaufes hjurbe Sitoia üere^^rt. @ie geno§ unter il^rem ©o^ne 
nid^t öiel njeniger 2lnfe'^en al^ unter i^rem ©ema'^t. '^üx 
©ermanicug h)urbe bann eine neue, an fid^ ^öd^ft eI;renöoIIe 
Stellung im Orient beftimmt. SDort toaren mand^erlei Un^ 
Suftänbigfeiten ju befeitigen. S)ie dürften toon ßommagener 
ßappabocien unb ßilicten toaren geftorben, unb t^a bie ^o* 
Auktionen jnjifd^en ber 2lnl)änglid^!eit an ba§ angeftammte 
5ürflentl)um unb bem SSerl)ältni^ ju 9lom fd^föanften, fo 
erfc^ien e§ ratt)fam, ein SJJitglieb be^ augufteifd^en ^aufe^ 
gur 33erul)igung berfelben nac^ bem Orient ju fenben. ©o 



©ermanicu« im Orient. 65 

^atU StiberiuS batnaB feinen eigenen @D|)n nad^ SIIt)rien 
gef(j^i(ft; ber 9teffe imb ber ©o^n f(^ienen bie [id^erften 
©tü^en feinet Xf)xomä ju bilben. S)ie 3Kiffion beg ©er* 
manicu^ na^m aber einen fe'^r ungtü(ili<^en SSerlauf. ©r 
geriet!^ mit bem il^m beigegebenen Segaten (Endu§> ^ifo in 
eine geinbfeligf eit , bie ju titn get)äffigften ^ejd^ulbigungen 
SlnkB gegeben t)at. 3)aB ber Segat, njeldier bie regelmäßige 
Slutorität repräfentirte — ein 3)iann oon attariftofratifd^er 
©efinnung — , unb ein 3Jlitglieb ber faijerlic^en j^amilie, bem 
eine außerorbentlic^e ©etndt anüertraut »ar, leicht in ßon«' 
ftift gerat^en fonnten, liegt in ber 0latur menfc^lic^er 3Ser== 
^ältniffe. ^ifo toar \)Oä)\ai)X^ntitx Iriftofrat; ©ermanicuS 
lieben^toürbig tion 5Ratur, aber er füllte fic^ aU ben Sträger 
ber monard^ifc^en ©eioalt. ©in 3ufammenit)irfen beg einen 
mit bem anberen mar nic^t lange möglich, ^^re offene 
(Sntjiüeiung trat bei folgenber Gelegenheit ein. 

^n ben unaufbörlid^ ätüifd^en ^rieg unb grieben fc()ir>an* 
!enben SSer^ältniffen ber 5Hömer mit ben ^artl)ern bilbete 
i§> ein a)ZDment, bafe ein 2lrfacibe, be^ ^ftamens 35onone^, 
ber lange in S^tom gelebt t)atte, unter bem ©c^u^e be§ 
Sluguftug »on ben ^artbern jurüdberufen unb auf i^ren 
^b^on gefe|t tüorben mar. Slber bie römif(| * griec^ifc^e Slrt 
ju leben, bie ber neue gürft einf(^lug, öeranlafete ben Slbfall 
ber ^art^er. Slrtabanu^ IIL , ber S3egrünber einer neuen 
©^naftie im Sanbe, »erjagte SSonone^, ber nun in ©^rien 
bei ben 3ftömern, bie i^n auc^ fortan aU tönig bel)anbelten, 
©c^u| fuc^te unb fanb. 2luc^ ßnäu^ ^ifo na^m fi(^ feiner 
an; beffen ©emat)lin ^lancina mürbe burc^ reid^e ©efc^enfe 
üon il^m gemonnen. ^n ber ^acification biefer ©renjlänber 
begriffen, fanb t§> nun ©ermanicu^ ratt)fam, fic^ mit 3lrtaban 

ö. atante, SJßettgeic^ic^te. III. 1. l. u. 2. ^ufl. .5 



66 3»cit«8 Sa))itei. 

ju öerftänbigen , bcr t^m griebe unb f^rcunbfd^aft anbot, 
tüenn ^^ononeg au^ ©prien, trto er i^m gefät)rU(^ toerben 
fonnte, entfernt würbe, ©egen ba^ SSerfa^ren be^ ©er* 
manicu^ liefe \iä) eintoenben, bafe bD(^ bamit ha^ römtfd)e 
Qntereffe in ^arf^ien aufgegeben iDurbe. ^n bie größte 2luf* 
regung aber geriettjen $ifD unb beffen ©ema^lin, aB i^r 
©c^ü^Ung nun föirftic^ nac^ (Silicien entfernt, furj barauf 
aber bei einem gluc^töerfud^ eingetjolt unb getöbtet tourbe. 
■ 2Bä!^renb ©emianicuS eine Üteife nac^ Steg^pten unter=' 
na^m, blieb bie ^rDüinj @i;rien in ben ^änben beg Segaten, 
ber fie bann ni(^t in bem Sinne beg ©ermanicug öern^altete, 
\o t)a'^ )i6) bei beffen 9lüc!!el;r il)r §aber mit üerboppelter 
©e^äffigfeit erneuerte. 2llg ©ermanicu^ balb barauf in eine 
gefä^rlid^e Äran!l)eit öerfiel, faxten feine ^reunbe ben SSer* 
bac^t, fie fei öon ^ifo burd^ ©ift l;erbeigefü!^rt inorben. Wlan 
iDoUte atterlei magifd^e SSorfe^rungen ernennen, burd^ meiere ein 
lebenbiger 9}^enf($ ben ©öttem ber Unterwelt überliefert n)erbe. 
2öer aber fid^ be^ einen WlitttU bebient, toirb fd^ioerlid^ 
dud) 3U bem anberen greifen. 2lu(^ t)at man ^ifo fpäter nur 
eben ber SSergiftung be§ @ermanicu§ angeklagt — allein mit 
tüelc^en ^emeifen? a)ian bat bafür angeführt, bafe ha§> ^erj 
bei ber Seic^enöerbrennung untoerle^t gefunben njorben fei, 
»a^ eben bei 3Jtenfc^en benen ba§ Seben burd^ ©ift ge*» 
nommen irorben fei, gefc^e'^e ^). Ueberbaupt beruht bie 2ln* 
!lage ^ifo^, ben Stob beä ©ermanicu^ üeranlafet §u b^ben, 
auf einer 35ermifc^ung abergläubif^er SSorftettungen mit aben* 

1) $liniu8, Eist. nat. XI, 37 (72), 187 : extat oratio Vitellii, qua 
Gnaeum Pisonem ejus sceleris coarguit hoc usus argumento (negatur 
cor cremari posse veneno intfremptis) palamque testatus non potuisse 
ob venenum cor Germanici Caesaris cremari. Contra genere morbi 
(cardiaco morbo), defensus est Piso. 



Xoi beS ©ermanicu«. 67 

teuerltc^en ©erüd^ten. ^ifo ^at biefelbe fpäter jurücfgeiriefen; 
fie ift, tote %adtu§> faqt, in 9lid)t§ jerftoben^). Sllle^ be* 
trachtet, iDtrb man annetjmen bürfen, ba^ ©ermanicug, ber 
üon ben ^elb^ügen an ber 5Rorbfee nac^ bem Drient gegangen 
mar unb fid^ bort eben, wie in 2legt)pten, iro er al^ ©rieche 
ju erf(^einen liebte, ben @tntt)ir!ungen be^ üeränberten 
Mma§ au§gefe|t Ijatte, frü^§eitig eine^ natürlichen SCobe^ 
geftorben ift^j. 3öenn nun aber an biefer 5^ergiftung§* 
gefd^ic^te fo wenig ift, iuie an öieten anberen; toeld^en ©inn 
^at eg üoUenb^, ba§ man bem Äaifer Xiberiu^ eine ©c^ulb 
baran beimeffen iüill. ©in 9}lifeüerftänbniB jtüifc^en SiberiuS 
unb ©ermanicug ift allerbingS babur(^ entfprungen, ha^ 
biefer bie Steife nac^ 2legt)pten unternommen ^atte, o^ne 
erft in Sftom angefragt gu "^aben. @§ toar aber eine t)on 
Sluguftug felbft aufgeftellte StegierungSmajime, ba^ Slegppten 
oon jebem anberireiten ©influfe frei erl)alten iüerben muffe, 
toeil ein folc^er lei(^t auf bie ^n^n^t ber Seben^mittel für 
bie ^auptftabt eintoirfen fonnte, für bie ber faifer forgen 
mufete, toenn er fie betjerrf^en lüoüte. Siberiu§ tabelte bie 
9teife be^ ©ermanicuS in milben SBorten, nur in biefem 
legten fünfte fc^ärfer. 3Jiöglici^, ha^ S;iberiug 3Sorfel)rungen 
getroffen ^at, um nic^t ©ermanicu^ fid^ über ben Äopf 
roai^fen ober i'^n eine unbotmäßige Stellung im Drient ein«= 
nehmen ju laffen. Slber iuie toeit ift ba§ öon ber 2lbfic^t 
entfernt, bie man bem ^aifer jufd^reibt, feinem DIeffen huxä) 
SSermittelung ^ifo§ ben Untergang gu bereiten. Saß er eine 
fol(^e gefaßt ^aben foUte, ift toielmel)r unbentbar. S)enn e^ 



1) SacituS, 9lnn. III, 14: solum veneni crimen visus est diluisse. 

2) ©ermaiücuS ftarb am 10. October im 3a§re 19 u. %t. (VI. Id. 
Octobr. naä) ben gafti Stntiate^. Corp. inscr. lat. I, p. 329.) 

5* 



68 B^"te8 Sapitel. 

fonnte i^tn nid^t entfletjen, ba§ bcr Xot) be^ ©ermantcu^ bte 
9led^te ber Äinber beffelben, bie anbete iDaren, aU bte öom 
3Sater auf fie »ererbten, irenn nid^t jur ©eltung, bod^ in 
lebenbige Erinnerung bringen .loerbe. äöag bag auf fid^ tjabe, 
fam unöerjüglic^ SU Xaqt. 

2ll§ Slgrippina, bie ©ematjlin beä ©ermanicus, mit 
beffen 3lf(^e nad^ Italien §urücEfel^rte , iüurbe fie mit einer 
2:t)eilnat)me ber Seüölferung empfangen, icelc^e noc^ me'^r 
anbeutete, al^ ^eileib für ben ^ßerftorbenen. 2)amit tritt 
ein neues SJioment in bem Seben beS 2:iberiu§ ein, baS 
üer^ängni^üott für fein SSerfa^ren unb fein Stnbenfen ge^ 
iDorben ift. S)ie Slugen rid^teten fid^ auf bie Slnred^te beS 
julifd^en ^aufeS , bie , bisher jurücfgebrängt , in Slgrippina 
unb i^ren Äinbern na(^ bem Stöbe be§ ©ermanicuS felb^ 
ftänbig auftraten, ^üriüa^r, SiiberiuS müfete üottfommen 
üerblenbet geiüefen fein, inenn er bie ©rmorbung feinet Steffen 
öeranla^t t)ätte. ©ermanicug mar, tnie berül^rt, bem auguftei* 
fc^en ^aufe nod^ nä!)er üertüaubt, al§ SLiberiuS ; er !^atte fid^ 
aber in feine Unterorbnung gefügt. SJiit feinem Stöbe jebod^ 
traten nun bie Slnfprüd^e feiner ©ö^ne l^erüor, bie noc^ bei 
weitem ftärfer tüaren, als bie feinen, ©enealogifd^ betrad^tet, 
ftanben fie bem Stifter ber Wlaä)i, beffen Urenfel fie maren, 
nä^er aU StiberiuS. 3)ie Sßitttoe be§ ©ermanicuS erfd^ien als 
bie Slepräfentantin einer ©ucceffion, bie auf einem anberen 
^rincip als bie beS SiberiuS felbft beruhte, ©d^on immer 
tparen bem XiberiuS auS ber 2lrt unb Sßeife, ioie er §ur 
9legierung gefommen irar, feinbfelige 9JJac§inationen er^^ 
tüac^fen. SDiefe fanben je|t einen feften 9tücEt)alt. Stgrippina 
na^m eine oppofitioneHe Haltung an, bie bem taifer aud^ 
im gefettfd^aftlic^en ßeben nid)t feiten bef(i)iDerlid^ fiel. 



XifceriuS in Saprt. 69 

(gineg %aQt§> ift fie, burd^ bie 3Serurt{)etluTtc} einer tt)rer 
Tiä(^ften greunbinnen, bie suqleic^ eine SSertüanbte be§ ^aufeä 
toar, aufgerecht, in bie ©emäd^er beg Sliberiug eingebrungen, 
ben fie mit einem Opfer am Slltar be^ Sluguftu^ befd^äftigt 
fanb. ©ie rief it)m ju, t§> ftet)e i^m fd^led^t an, bem SCobten 3U 
opfern, toät)renb er hit lebenben SRac^fommen beffelben üer^ 
tilge. „9}ieine %oä)ttx", üerfe^te Siberiug, „bu bift miBüergnügt, 
toeil bu nid^t felbft '^errfd;eft". SIgrippina lieB fic^ fogar ein* 
reben, t)a^ fie bei einem ©aftma"^! bei i^rem Slboptitofd^tüie* 
geröater oergiftet tüerben foße; fie rü'^rte feine ©peife an 
unb tel^nte felbft grüd^te ab, bie i'^r Stiberiu^ reid^te. 3" 
feiner SRutter getüenbet, fagte ber Säfar: man !önne xf)m. 
nid^t üerargen, toenn er nid^t att^u glimpflid^ gegen eine 
grau öerfa^re, bie i^^n für fä^ig t)alte, fie mit ©ift ju 
tobten ; benn auf Siöia nal^m 2:iberiu§ immer Stüdffid^t. Siefe 
aber ^ielt noc^ itjre ^anb über Slgrippina; fie iDar bie ®e* 
raa'^lin t^re§ @n!el§, bie Äinber berfelben i^re llrenfel. Unb 
auc^ mit feiner SKutter toar ^iberiu^ nic^t burd^iueg einöer*' 
ftanben; Siina ^ielt einen eigenen §of, an meld^em man bie 
^anblungen ber Sftegierung einer fd^arfen ^ritif untertoarf. 

SSieEeic^t barf man annehmen, ha^ bieg SSerl^ältnt^ 
jtüifd^en ben beiben grauen, öon benen hit eine fid^ eine^ ein* 
geborenen 2lnfet)en§ erfreute, bie anbere eine gro§e 3uähtnft 
in 2lnfprud^ na^m ; bie eine "^errfd^füd^tig, bie anbere unbot* 
mäfeig, ju ben toorneljmften SJtotiöen gehörte, meldte ^Liberiu^ 
beiüogen l^aben, iRom ju »erlaffen ^). @r füllte fic^ unbe^ag* 



1) SacttuS, Sinn. IV , 57 : traditur matris impotentia extrusum, 
quam dominationis sociam aspernabatur neque depellere poterat, cum 
dominatiouem ipsam donum ejus accepisset. ©ueton : SibertuS c. 51 : 
ut quidam putent, inter causam secessus hanc (Da8 SJer^ältni^ ju 



70 Breites dapM.. 

lt(| sirtfc^en 3?erba(f)t unb ipaB; ber 3tuf enthalt in ber 
iQauptftabt fd^ten i^m felbft nid^t o:^nc ©efa^r ju fein ^). 

;5m ^al^re 26 unferer Slera, bem stoölften feiner 9le=' 
cjierung "^at er n($ avi§> 9iDm entfernt unb ift bann niemals 
irieber bal^in 5urücfge!ommen ; er ging naä) bem gelfen* 
eilanb Sapreä^), ttield^es 5tuguftug, ber e§ öon ber ©tabt 
9]eapel für fein ^au§ ertoarb unb mit einem Slnbau öerfal^, 
tüie man fagte, §u feinem eigenen Slu'^efi^, iro er minber 
beläftigt ju rrerben '^offte, auSerfe^en l^atte^). 

^n biefe ^urürfgejogen^eit begab iiö) ^iberiug, jebo(^ 
nic^t, um üon ben ©efd^äften frei §u fein. @r ^atte öielme^r 
aufjer einigen ©elel^rten, bie il^n unterl^alten foUten, aud^ einen 
ber erften 9fte(^t§!unbigen ber 3^^t i" feiner Segleitung. 

@§ giebt eine Slrt üon 3ftegierung, in n3elc§er fic^ ta^ 
SebürfniB be§ perfönli^en Sebeng mit ber ^\iiä)t für ha§> 
Sittgemeine gleic^fam au^gleid^t, irenn ber ^err, fem öon 
bem ©etümmel einer ^auptftabt nur ba§ entfc^eibenbe SBort 
in ben @efd;äften auSfprid^t, ben übrigen S;^eil beS 2;age^ 
aber feinen Stubien ober ben SSergnügungen be§ Sanbleben^ 
ober einer au^gefud^ten ©efettfd^aft ju iribmen im ©tanbe 
bleibt, ßapreä, öon einer irunberüotten 9Mur umgeben, 
liegt fo rec^t in ber 3)titte be§ gräco^romanifd^en 9leid^e^, 
ba§ bem Äaifer ge^ord^te. S)ie leidste ©ommunication mad^te 

^ißia), ei vel praecipuam fuisse. 2::io SaffiuS LVII, 12 fin. : war« ig 
TtjV KuTTQiav öl ixtirriv {rrjV /urjT^Qic) ovx ^xtaTct ufTnar^vai. 

1) 2öie Seneca, epp. XII, 1 = 83, 14 fagt: Tiberius proficiscens 
in Campaniam, cum multa in urbe et suspecta relinqueret et invisa. 

2) Jiberiu« entfernte [lä) auS 9tom im 3a^re 26 unb begab ftc^ 
gunäi^ji na* Sampanien; im folgenben Saläre ließ er ftc^ bauernb auf 
Sa<5reä nieber. 

3) 2)io LH, 43, beffen ^tette jeboc^ eine Sunfel^eit bietet. 9iac^ 
©ueton ^atte er fie mit bem SBorte: dn^ayonohg beseictnet. 



SiberiuS gegen ?(gri^)<3ina. 71 

eine unau^flefe^te SSerbinbung mit alter SBelt, t)auptfäd^ltd) 
aber mit S^tom möglid^. 2)ie Seitung ber 9lngelegent)eiten 
fonnte Stiberiuö immer in feiner ^anb be'^atten ; er fü'^rte fie 
burd^ regelmäßige ©orrefponbenjen mit bem Senat unb mit 
©ejan, ber bamit nid^t unjuf rieben föar, ba er t)a§> üotte 
SSertrauen beg l^aifer^ behielt unb aU ba§ au§fc^lieBli(^e 
SBerfjeug feinet 2Bitten§ erfd^ien. 

2lber gefte^jen mu§ man boc^, baß ftc^ ^ieburc^ eine 
!^ö(^ft auBerorbentlic()e 9legierung§tüeife einfüt)rte, intoiefern 
ber äöille be§ Äaifer^ öon ßapreä Ijn bem Senat funbge»' 
geben unb burd^ SSermittelung eine§ SSertrauten §ur 2lu§* 
fül^rung gebrad^t lüurbe, lüobei bann bie perfönlid^ften SJJotiöe 
irirffam eingriffen. S)er be^potifd^en 2BiUfür, bie fi(^ baburd^ 
9taum mad^te, ftanb nod^ immer bie Slutorität ber Siüia im 
3ßege, n)eld)e ber Äaifer in @t)ren bi^lt unb ©ejan ni(^t ju 
»erleben lüagte. ©nblic^ ftarb fie im t)öd)ften 2ttter — eine 
^au toon einer tüa^r^aft ^iftorifc^en (Stellung: fie ^at jur 
ßonfoUbation be§ S^teid^e^ burc^ bie 9latl)fc^läge ber SSer^» 
föl^nung, bie fie i^rem ©ematjl gab, unb bie ©infü^rung i{)rer 
Söl^ne in beffen gamilie met)r beigetragen, al§ ^emanb fonft 
in ber 2Belt. Sie '^atte bem Xiberiu§ ben X^ron toerfd^afft; 
ber SoI)n füllte fid^ erft iüatjrl^aft frei unb fein ©igen, al§> 
bie 3Rutter ftarb ')• 

©leid^ in bem 3)iDment it)re§ SCobe^ fam bie^ ju 3:age. 
S)er Äaifer ri(^tete ein Sd^reiben an ben Senat, in tt>etd)em 
er fid^ über bie 2lrrogan§ Stgrippina^ unb 'üa§> jud^tlofe 
treiben be§ älteren t^rer Söl)ne befd^toerte. 

3Bir erörtern ni(^t, ob ^iebei bereits ba§ SSerberben 

1) 3m Sa^re 29. — yia^ ^liniuS, Eist. nat. XIV, § 59 ftarb 
Siöta in einem 2ltter bon 82, nac^ 2)io (LVIII, 2) öon 86 Sauren. 



72 Stt^eite« Sa^ttel. 

ber 2tcjrtppina beabfid^tigt tüorben ift. ©ntfd^eibenb lüurbe 
ni($t fotüo^l ber ^rief felbft, al§> bie uttgenügenbe ^tvM^ 
fid;ttgung, bic er fanb. ^n bem ©enat näntlid^ ^atte man 
bod^ auä) eine ©mpflnbung für bie 9le(^te unb eöentuellen 
Slnfprüd^e ber 9lgrippina unb it)rer Äinber, unb bie 9}leinung 
überiDog, bie S3erat^fc^tagung über ben Srtef junäc^ft ju 
üerfd^ieben. ^n bem SSolf aber, ju tüelc^em ^unbe öon bem 
^Briefe gebrungen tüar, regte fid^ lebenbige ©^mpat^ie für 
Stgrippina. ®§ geriet^ in allgemeine Seiüegung; man be* 
!^auptete, t)a§> Schreiben be^ Äaiferg fei unecht. 3SolE^b<iufen 
jogen unter SSorauftragung ber 33ilber 2lgrippinag unb 9^ero^ 
einher. Siefe S)emonftration aber brad^te bie Sage ber 
S)inge erft ju öollem ?lugbru^. ©ejan nat)m Slnfto^ baran, 
baB ber (Senat 3uf<^riften be§ Äaifer^ öernad^läffige; tuenn 
bag 3Solf jene Silber üor fid^ '\)tttxaQt, fo fe^le nid^t 
üiel, ba^ t§> ba§ ©d}tt»ert ergreife, um biejenigen, bie in 
benfelben bargefteüt tüären, jur böt^ften ®etr>alt ju er* 
beben. 3öa§ ha§> gu bebeuten batte, erbeEt fofort, icenn man 
fid; ber 2lnfprüd|)e ber ©öbne be§ ©ermanicuS unb ibrer 
Siutter erinnert. Unb an§> einer literarifd^en 9teliquie üon 
nur prDöinjiatem ^nbalt, bem ßeben be§ Sltoittiu^ glaccu^ 
öon ^biiOr ßtfäbrt man, ha^ bie ^arteiung §h)if(^en Slgrippina 
unb ^iberiug, tuie bie ^auptftabt, fo ha§> 9leid^ überbaupt er^ 
griff unb entpeite. ^btlo S^blt ?5^laccu§ §u benen, bie gegen 
Slgrippina ^ufammenmirften 0- ©eine ©egner fd^loffen fid^ 
ber Partei 2lgrippina§ an. 

5Riemanb bätte fagen fönnen, h)a§ barauS erfolgt iuäre, 
inenn Slgrippina, inie fie öorjubaben fd^ien, fid^ ju ben Se*» 



1) ^]§t(o adversus Fiaccum p. 518 SRange^. 



Untergang ?lgrippina8 unb i^rer @Ö^nc. 73 

gionen begeben tjätte, iDO ber dlamt be§ @ermantcu§ im 
beften 2(nben!en tüar. ^n Siom trollte man öon i^r ge»= 
l^ört l^aben , fie toerbe, tnenn fie ]iä) bebtest fe^e, bie ©tatue 
be§ 2luguftu§, üon bem fie i^r ©efc^led^t herleitete, um* 
ftammem. ^k§> voax ber tüejentlid^e ©egenfa^. Siüia fc^eint 
benfelben nod^ jurürfgebalten ju t)aben; in bem a)bment 
i^reö Xot>z§>-, burc^ lüeld^en 3:iberiu^ felbft blo^geftettt inurbe, 
tnbem fid^ feine SSerbinbung mit bem augufteifc^en <Qaufe 
üollenbg löfte, brad^ ber Streit in tooller ©tärfe au§. S)er 
Senat UeB öemet)men, er fei fet)r bereit, ba§ SSorgefommene 
5U beftrafen; er tr»erbe nur burd^ bie Slutorität be§ dürften 
baran Deri)inbert. 2öie auc^ bie SBorte tauten mögen, fie 
^aben ben ©inn, ba^ ber Senat ]iä) bem Äaifer gegen 
Stgrippina unb il^re Söf)ne anfd^loB. Dt)ne 3^^^f^i ^f* nun 
ein 9)iajeftät§pro3eB in getr)Dt)nter gorm, aber unter ^e* 
jie^ungen, tr»ie fie noc^ nie bagelüefen inaren, in @ang 
gefe|t ioorben; gegen t)a§i 9ie(^t ber 3Jiaieftät fonnten auc^ 
bie angeborenen 3fted^tc be^ Slute^ nic^t auffommen. lieber 
ben @ang biefer SSer^anblungen ift unä nic^t ba§ 3jji^j)efte 
überliefert; aber man barf unbeben!Ii(^ annefjmen, ba^ ber 
3)iutter foioo^l lüie ben @öt)nen ©nttrürfe jur ©mpörung nad^^ 
gemiefen n^orben finb. 2ßie fottte fonft ber Senat ju einer ©nt^ 
fc^eibung gefc^ritten fein, iüie fie nun erfolgte? S)ie beiben 
älteren Sö^ne ber Slgrippina njurben burd^ Spruch be§ Senate 
für ^einbe bes ©emeintüefens crflärt unb baburc^ au§ bem 
allgemeinen 9le(^t^fc^u^ au^geftofeen ^j. Sie njurben beibe 
aug 3ftom entfernt: ber ältere ift bann hnx6) bie 2lnbrof)ung 
einer qualnoUen ©jefution, toie man ftd^ au^brütfte, ^u einem 



1) 30 u. 2(e. (gueton: Satig. 7). 



74 3»«i*e^ Sa^itel. 

freilriüigen 3;obe gejtrungen, ber streite einige ^a^re fpäter 
lieber naä) Ütom jurücfgebradit irorben unb einem ä^nlic^en 
Sc^idfal erlegen: 2lgrippina ipurbe auf eine benachbarte ^nfel 
Dertoiefen; ausgeftofeen ton ber ÜBelt, felbft nic^t toor ^e* 
leibigungen gefiltert, t)at fie nd) bur^ junger getöbtet ^). Qn 
jo gräuelDDÜen ßreigniffen entlub fic^ ber innere ©egenfa^ 
ber 2lnjprü(^e ber 3)^itglieber ber fierrjd^enben gamilie, inetc^e 
2(uguftug gu vereinbaren gefuc^t, unb ber 2llle§ beberrfcfjenben 
Slutorität, tüelc^e er in ben ^änben be§ SOlanneö, ben et jiim 
-]Ra(^foIger erfor, f)interlaffen ^atte. ßinft ^atte 2Igrippina 
burc^ i^re Haltung unter ben germanifcfien Legionen baju bei* 
getragen, ba§ Imperium in ber §anb bes 2;iberiu§ p be* 
feftigen. 'S)a§> aber fonnte fie nic^t met)r fdiü^en, nac^bem 
fie unabt)ängige ätnfprüc^e in it)ren 6ö^nen jur ©eltung 
bringen ju iroUen enttceber emitlid^ üerfud^te ober boc^ ju 
üerfui^en in ben bringenben S^erbac^t geriet^. 3i^^i<^ß" ^^i^ 
unb 2;iberius brac§ bann ein ni(i)t nie^r beijulegenber 3^i^* 
fpatt tjerüor, in ipeld^em ber ©äfar, ber bie OKac^t über Seben 
unb Stob ht\a'B, bie Dber^anb behielt, ^nbem er feine eigene 
©ad^e bi^ jum ßytrem öerfodjt, meinte er tod) jugleid^ eine 
^ffid^t ju erfütten, bie ii)m feine Stellung auferlegte. 

2)a eriüuc^^ i^m jeboc^ au0 bem emporftrebenben ßl^r* 
gei§ feinet ^i^^erigen ©efjülfen eine anbere ©efai^r. ©ein 
©D'^n S)rufu§, Don bem man erfährt, tnaö fid^ leidet begreifen 
läßt, er i)abt mit ©ejan fc^lec^t geftanben, föar geftorben^). 
^iberiug tjatte ba^ Unglücf, t)a^ i^n traf, mit ftoljer @e* 
laff eni)eit ertragen : er lagte, er fc^öpfe Zxo\i an§> feiner engen 



1) 2)er Zot 9iero8 fällt in tag 3a^r 30, fceS SrufuS unb ber 
SIgrippina 33 u. 2le. 

2) 23 u. 2le. 



Untergan.q «SejanS. 75 

^Berbinbung mit bem ©enteintüefen. dlun aber fafete ©ejan ben 
^lan, [i^ mit ber SBittioe be§ SSerftorbenen, Siüilla ^), üon ber 
man na^gel^etib^ fogar gefagt t)at, fte ^abe im SSerftänbnife 
mit ©cjan i|)ren ©emal^l mit @ift umgebrad;t, ju öermäl^len, 
h}a^ i'^n su einem 3Jtitglieb ber faiferlid^en gamilie gemac^; 
unb §u einer Stellung öon ineitefter 2lu§fic^t erlauben t)ätte. 
Xiberiu^ toar, tote e§ fd^eint, betroffen baöon, baB fein 
^räfectug ^rätorio, ber nur üon ritterlid^em Slange toax, mit 
jetner g^amilie in eine fo enge SSerbinbung ju treten htab^ 
fi(^tigte ; er ir>ie^ i^n mit Sflu^e, aber ©ntfd^ieben'^eit jurüdE ^). 
9fiad^bem Slgrippina unb i^re Söt^ne au§ bem 2Bege geräumt 
iDaren, ift bann in ©ejan ber ©ebanfe aufgeftiegen, bie @e^ 
toalt fo feft in feine ^änbe gu nehmen, baB fie it)m bei bem 
^obe beö ßäfar nid^t lieber entriffen werben fönnte. S)enn 
einen 5Betoei§ bafür giebt e^ bod) nid^t, baB er bie Slbfic^t 
gefaxt ^abt, fid^ an bem '^infterbenben Äaifer §u »ergreifen. 
SCiberiug tourbe, foüiel man loeiB, burd^ feine ©d^loägerin 
Slntonia ^) auf bie ©efa^r aufmerf fam gemacht, bie bem ganzen 
iQaufe bro^e, unb burd^ anbere Injeigen in biefem SSerbad^t 
beftärft*); er fäumte nid^t, jur 2lbit)e|)r ju fd^reiten, nod^ in 

1) ^itoiüa trat bie Soc^ter beS älteren 2)rufuä, ©c^trefter be8 @er= 
monicug. 

2) 25 u. le. 

3) 3)er S3rief ber Slntonia »irb toon Sofe^^u«, Antt. Jud. XVIII, 
6, 6 erttJö^nt unb bie ge'^eime Sorref)5onbenj berfelSen mit bem Äaifer 
bnv^ eine 5Rac^ri^t 3)to8 (LXVI, 14) hti einer anberen ©eleflen^eit t)e= 
[tätigt. SBenn 3onara8 p. 550 C. (XI, c. 2) einer 9>er(o6ung ©ejanS mit 
einer S)ame au8 bem faiferlic^jen §aufe gebenft, fo ifi baS eine SSer^ 
tee^felung, hjie jd^on »on Slnbern bemerft, unb o^nc Söertl^. Säre nsirt» 
l\ä) ettüag baran, fo würbe eS bocf) nur eben eine Säufc^uijg beS ©ejan 
gercefen fein, toie bie anbere 3Sorf^5iegetung, bafe er bie tribunicifc^e @e= 
n>att erhalten foße, nur eben auf feinen ®turj berechnet. 

4) Sac. V!lnn. VI, 47 (53) wirb @atriu8 ©ecunbuS al8 index con- 
jurationis bejeic^net. 3n ben »erloren gegangenen Sa^siteln beS fünften 



76 äw'cit«^ Sapitef. 

bem 2Iugenblicf, tüo e§ möglich lüar. ©eine 3Betfe ju i?er* 
fahren, lernt man ^ier an einem 33eiipiel fennen. 6r tx^ 
nannte tngge^eim einen neuen ^räfectu^ ^rätorio, ^lätoiuö 
©ertoriug 3Jiacro, unb Uejg bem ©enat ein (Sd^rciben ju* 
get)en, ju beffen Sln'^örung auc^ ©ejan eingelaben irurbe ; man 
iüollte wiffen, (Sejan ))abt erwartet, burc^ baffelbe ju neuen 
l^D^en SBürben ertjoben, namentlich mit ber tribunicifc^en 
©etüalt befleibet §u toerben. 33et feinem ßintritt in bie 
ßurie iDurbe er e^rerbietigft begrübt: benn no(^ tnar ^'lie* 
manb üon ber ©inne^üeränberung be§ £aifer§ unterrichtet. 
S)a§ ©d^reiben beg 2:iberiu§, ba^ bann beriefen h?urbe, ging 
ni(^t gerabe^u gegen @ejan; es berül}rte allerlei S)inge, ein 
ober ätoei 3)Zal aud^ ©ejan, ber in ©rftaunen geriet^, ha^ 
er ftatt ber (Sr^ebung, bie er erirartete, nur tabelnbe 2Borte, 
anfangt gelinb, bann immer heftiger ju üeme'^men befam, 
bi§ enblid^ am ©d^lufe be§ Briefes befo'^ten lüurbe, ein paar 
^reunbe ©ejang ju beftrafen, i^n felbft aber in ©etüa^r* 
fam 5U nel^men. 2Sie jo ganj tüid^ baö öon StUebem ah, 
toa^ bi§b^^ üorgefommen »arl „iQiert)er, Sejan", rief enb* 
lic^ ber ßonful, ber ben iBorfi^ in ber 3}erfammlung fixierte. 
Sänge l)atte biefer fein befe^lenbes SSort gehört: er jögerte 
§u fommen; enblic^ trat er l^eroor, njarb gebunben, inö ®t^ 
fängniB gelporfen unb !^ingeric^tet *). ©ein Seid^nam toarb in bie 
©emonien gefc!^teppt. 3Ran erjä^lt, ber Äaifer ^abt )iä) burd^ 
{^euerjeid^en öon einer ^öl^e ^ur anberen oon ben Erfolgen 

S3uc^e8 »irb biefer ^ac^c ausführlich Snüä^nung gefc^e^en fein. 2)tc 
SSermut^ung einiger dieneren (jRtidiuS ',u SacituS, Sinn. VI, 8. <£ieperS, 
Sacitu« unb SiberiuS 11, @. 28. = Stubien jur ©efc^ic^te ber römifc^en 
Äaifer @. 76, 9?ote 11), baß SatriuS -gecunbus ber äntonia 2lnäeigc 
gemalt unb biefe bem Saifer, tonnen trir auf fic^ berufen taffen. 

1) 31 u. Sie., IS. Ottober. (XV. Kai. Novembres XacitnS, 2lnn. 
VI, 25 = 31 g. g.) 



Slügemctne Stellung beS 2i6eriu8. 77 

feiner 3SeranftaItuncjen 3Rac^rid^t geben laffen: bann '^abe er 
neun 50Zonate lang ba§ SanbtjauS, in bem er lebte, nid^t 
toieber nerlaffen ')• 

S)aB fein SSerfa^ren im Slllgemeinen angefe'^en nid^t 
eben gemiBbiUigt ftjurbe, belüeift unter Slnberem bie 2lu§= 
fül^rung einejc öc^riftfteKerg üon @eift unb ©ele^rfamfeit, 
ipelc^er ha§> SSor^aben beg (Sejan ai§> ein SSerbred^en gegen 
1)a§> ntenfc^lic^e ©ef^tec^t begeidinet 2) ; mürbe eg i|)m bamit 
gelungen fein, fo mürbe er bie SBelt gleid^fam auä il)ren 
2lngeln geriffen t)aben; burc^ feinen Stob fei ber triebe, bie 
©eltung ber @efe|e, bie allgemeine Drbnung erhalten inorben. 
(S§ iüirb al§ ein neue^ SSerbienft ht§> Äaifer^ gerühmt, ha^ er 
tuxä) feine flugen 3Sorfe^rungen ha§i fi^tuerfte Un^^eil, mit bem 
fein anbereä fid^ !^ätte oerglei^en laffen, abgetoenbet ^abt. 

2)ie geiüaltfame S3efeitigung ber greunbe ©ejang, bie 
Unterfu(^ungen gegen bie SJiitfi^ulbigen beffelben unb il^re 
S3eftrafung erfüllten noc^ bie fpäteren Seben§ial)re be§ Stibe=' 
riuö, e^er mit irac^fenber, ai§> mit nad^laffenber ©(^ärfe unb 
@rbarmung§lofigfeit. 

^n einer ^üfte be§ 2;iberiug, bie man für bie fd^önfte 
üon allen erflärt, bie üon einem Imperator auf un§ ge^ 
fommen, ift nid^t^ )i»al)r5une^men , mag Slutburft ober 
^euc^elei öerrietbe, Too^i aber att)met fie ein Semu§tfein 
eingeborener Äraft unb ber ^öi^ften Sßürbe, ftrenger @rö^e 
mit einem 3ug öon §ßerad^tung ber ©egner, bie er für über«» 
tüältigt 5U galten fc^eint. 3Jlan bemerft babei ba§ auf titn 

1) ©ucton: S;ibenu8 c. 65. 

2) SSateriuS Ü)?ajimu8 IX, 11, 4: tu (Sejane) efferatae bar- 
bariae immanitate truculentior habenas Romani imperii, quas princeps 
parensque noster salutari dextera continet, capere potuisti? aut te 
compote furoris mundus in suo statu mansisset? 



78 SweiteS ^apitd. 

5Ra(fen fattenbe ^aax beg §mtert)aupteg , h)ie e^ ^iberiuS 
naä) ber ©ewotjnl^eit ber ßlaubier trug; bte ftraffe Haltung 
beg ^adtn§>^) erinnert an bie 33ilbntffe be§ Jupiter. S)ie 
©rf^einung be§ %xbtxiuß war überhaupt gebieterijd^. (Selten 
brad^ er fein ©d^ineigen ; aud^ gegen bie näd^ften 2lngel^örigen 
lieB er ^iä) nur in !ur§en, langfam au^gejprod^enen SBorten 
t)ernel)men. Siberiug l^atte fic^ fdfion in feinen gelbäügen 
baran geiüDt)nt, auf Süemanb ju "^ören , f onbem nur feinem 
eigenen 2Bitten su folgen, toenn berfelbe au(^ mit ber all* 
gemeinen 3)leinung in Sßiberfpruc^ geriet^, ©o trat er benn 
auc^ im 53efi| ber Ijöd^ften ©etralt auf, bie it)m ju Xi)tii 
geworben war. 3}erfc^lDffent)eit big jum Slugenblid, wo er 
l^anbelte, war i^m 3fiatur, voaS» itjm bann ben SSorwurf ber 
^eud^elei unb 5ßerfte(!t:^eit jujog, ba er, plö|lic^ lo^bred^enb, 
fein SJiittel f(f^eute, um ben geinb ju üernid^ten, entfc^loffen, 
Wie er war, feine ©ewalt, auf bie i^m nic^t einmal ein 
Siecht ber ©eburt ^uftanb, gegen jebe 2lrt üon Sßiberfpruc!^ 
ober ©efa'^r ju öert^eibigen. ^n feinem ©elbft fal) er ju* 
gleid^ ben ©(fftein beg gefammten ©taat§gebäube§ ; su bem 
perfönlic^en 3)lDtit> ber ©elbfter^altung fügte er haS» anbere 
l)in§u, ha^ baS» 3ßol;l be§ ©anjen auf berfetben beruhe, 
lieber ben unterworfenen ßrbfreiö, ben er öor neuen 2^er=* 
wirrungen f4)ü^te, l^ielt er bod^ jugleid^ ba§ gesüclte ©c^wert 
in ber §anb, mit weld^em er jebe Biegung ber Dppofition 
rü(ffic^t§lo§ unb graufam, aber in gefe|li(^en g^ormen nieber*= 
fd^lug, üietteic^t eine 9lot^wenbigfeit , bie aber nic^t attein 
©rftaunen, fonbern felbft ©rauen erwedt, unb bod^ nie* 
mal§ o^ne ©efa'^r ift. Man ift toerfuc^t, bie Ueberlieferung : 



1) ©ueton: Xxbtxiu^ c. 6, 8: incedebat cervice rigida et ob- 
stipa. 



©ucceffionSfroge. 79 

%ihtxm§> 'i)aht einen Sorbeertranj getragen, um ftd^ gegen ben 
S3lt^ 5U fc^ü^en, f^mboUfc^ 5u faffen, gleich aU tnäre e§ bie 
3)ietnung, ba§ ein lorbeerbefränjteg gürften^aupt nic^t üon 
einem plö|li(^en Schlage getroffen werben fönne ^). 

S)ag Sanb^aug, ba§ er betüobnte, trug felbft ben 5Ramen 
einer SSitta be§ Jupiter 2); met)r, aU an bie ©ötter, glaubte 
er an bag ^atum unb bie ©eftime ^). 5Die mijttjifd^e 58or* 
ftellung, bie fic^ nD(^ bei feinen Seb§eiten üon i|m bilbete, 
badete i^n al^ einen @rei§, ber, üon feinen ®()albäem um*» 
geben, in ben ©eftimen lefe*). @r toar ferngefunb üon 91a* 
tur, fo bafe er niemals einen Slrjt fragte, aud^ nid^t toä^renb 
ber 3^it ^^^ ^rincipat^. 

2tber mit ben 5une|)menben ^a^ren maä)Un ]iä) aud^ 
bei i^m bie ©c^tüäc^en bemerkbar, bie mit bem Sttter toer*^ 
bunben finb. 2lller 2lugen rid^teten fic^ auf bie su ertoartenbe 
©ucceffion, für tnelc^e nur jinei ^erfönli(^feiten in ^etrac^t 
fommen konnten : ber leibli(^e ®nfet be§ 2;iberiu§, (Sot)n feinet 
@D^ne§ S)rufus, 5;iberiu§ ©emeüug; unb ber jüngfte Sobn 
be§ ©ermanicu^ unb ber 2lgrippina, ©ajuS, genannt ßaligula. 
ßinft {)atte e§ äluffe^en gemacht, aU ber Äaifer mit ßmp^afe 



1) 9)Jan tennt bie ge^eimnißüoüen SBe^ie^unflen beS Sotbeer^aineS, 
au8 rcelc^em fic^ bie Säfaten befränjten. (Sr toax ber Srabition nac^ au8 
einem 2)'"^t\Qt, ber ton einem Stbler in ben ©c^ooß ber l'ißia geworfen 
lüorben war, erwachten. ^tiniuS, Hist. nat. XV, fin. SSergl. ©ueton, 
Oalbac. 1. 

2) villa quae vocatur Jovis. ©ueton: XiberiuS c. 65 fin. 2)aö 
SiberiuS ^rcötf SJiUen nad) ben ',irötf ©öttern genannt ^abe, ift eine )3^ilo= 
togifc^e SSermutbung, bie ba^u btenen foüte, um eine fcftwere ©tette be8 
XacituS (Jlnn. IV, 67) ju erftären; i'ie ftammt ßon ?ipi'iu8. 

3) tgueton: X\b. c. 69: circa deos ac religiones negligentior, 
quippe addictus mathematicae, persuasione plenus, cuncta fato agi. 

4) Principis Caprearum in rupe sedentis cum grege Chaldaeo- 
rum. 3uöenat, @at. X, SS. 93. 94. 



80 3»«teS ^apM. 

bte ©eburt ber 3tt)iIIinge, toon betten ^iberiug ©etnellug ber eitte 

mar, attqefüttbigt "^atte. Stber au(^ ber ©Dt)tt ber Slgrippitta 

t)atte eg öerftattbett, burc^ eitte uttbebittgte iQittgebuttg, bei ber 

üDtt beiti, toa§> feitte gatnilie erlittett, ttiettiate tttit eitteiti 

Söort bie 9lebe \vax. XiberiuS für fi^ ju ftittttttett. ;3tt betti 

gfleffett uttb betti ©ttfet beg 2:iberiu§ trat bie S)iüergettj, 

trel(^e über ber gatttilie überhaupt fd^toebte, ttoc^ eitttttal ^er* 

üor. S)er ©ttfel b^itte ttur ebett bie 9ted^te be§ ^^iberiu^ ge^ 

erbt; ber ©o^tt be§ ©ertttatticug befafe alle jette tttit ber utt* 

ttiittelbarett Slbfuttft auö betti augufteifd^eti uttb julifd^ett ^aufe 

üerbuttbettett S^orjüge. S)er £aifer tneittte, biejett 3ioieipalt 

baburd^ auSjugleii^ett, ba§ er iti eitter le|tn)illigett SSerfüguttg 

bcti 2;iberiug ©ettiellug, ber tioc^ ttid^t alt gettug tnar, uttt 

im ©ettat ju erf(^eiitett , aU aJiiterbe beg ßaju^ bejeic^ttete, 

toag tttatt a[§> eitte ©ettoffettfd^aft be§ 9leid^e^ öerftattb'). 

Slber 2lIIe^ blieb etjetttuett: betttt mer tt)olIte bie ^a^re be^ 

red^ttett, bie SliberiuS ttod^ lebett toürbe, uttb in benen bann 

©emettu^ ju tJoHer Sefä'^igung berangereift tnäre? 2Bie i)iel 

^iberiu^ au($ fonft bem SSerbängniß überliefe, fo ^at er bem= 

felben bod^ bie ©ac^e -ni(^t ganj unb gar anbeimgeftettt. 

3lber t)a^ 6nbe feiner Sage n^ar näber, al^ er meinte. 

Heber bie§ ©reignife finb nur folc^e 5Rad^rid^ten auf un^ 

gefommen, bafe man bei jebem ©d^ritt irre §u geben fürchtet. 

^ä) folge ber tagebucliartigen 2luf§ei(^nung, bie bei ©ueton 

§u ©runbe liegt. S)arau§ entnimmt man, ha^ SiberiuS, man 

erfäbrt nid^t genau, au^ ttjel^em ©runbe, bie Slbficbt, 9tom 

nod^ einmal ju befugen, gehabt b^^^» ober batjon, in ber 

1) yiad) ©ueton: Saligula 15 n?öre ®emeüu8 al8 iDäterbc (coheres), 
na(^ ^^tlo, de virtutibus p. 549 SDJanget) al§ xoiviovog uqx^s bejetc^net 
ttjorben; faft nocb auSbrüdlic^cr fagt ba§ 2)io LIX, c. 1: ixuvog — 
2;iberiu8 — xal t^J Tcße{)i<i> tw iYyövqi Ti]v airao^dtv xariXinev. 



Xoh beS Xiberiu«. 81 

unmittelbaren '^ai)(, bet ©tabt huxä) ein SBunberjeid^en, 
ba§ bie ©etüaltfamfeiten ber 9J?enge, bie i^n felbft bebrol^en 
fönnten, angubeuten \6)kn, abgefd^recft Sorben ift. @r be* 
c^ab fid^ auf ben Stüdtüec}, ben er über ÜJfiifenum §u ntf)mm 
gebadete. 5Rad)bem er untertnegS loegen för)3erli(^er @(^it)ä(3^e 
3flaft gehalten, geigte er fid^ bod^ in ©irceji fo fräftig, mie 
jemals; er ;^at einen in bie Slrena gebrad^ten ©ber mit bem 
2BurffpieB getöbtet unb bann, at^ er in 3Jiifenum anlangte, 
bie ©etüoljn^^eiten feinet täglichen SebenS feftge^alten. @r 
fa^ be§ Slbenb^ @äfte bei fid^ unb liejs fid^ nid}t nel)men, fie 
aufrecht fte^enb mit einem §anbf(^lag gu entlaffen. ^d^ »er*» 
meibe, bie eingaben @ueton§ über bie S)iffimutation eine^ 
franfl^aften 3uftanbe§ gu iüieber^olen : benn $Dinge biefer 2lrt 
pffegt man nid^t in ^agebüd^ern gu »ergeid^nen. ®od^ bringt 
er nod^ bie 5Rac^rid^t öon einem g^actum bei, tfa^» er nid^t 
erfunben l)aben !ann, bie SRotig, 2;iberiu^ fei burd^ ben ^nf)alt 
ber ©enat^aften, bie ibm gugingen, erfc^redt unb erbittert 
tporben^). 2Bag aber !önnen biefe enthalten ^aben? 2lu§ 
bem 93eric^t, ben Stacitu^ ben Elften be^ Senate entnal)m, er** 
giebt ficl>, ba^ bie legten SSer^anblungen beffelben für ^iberiu^ 
in ber %^at toenig gufriebenftellenb geinefen finb. S)ie Sßitttoe 
beg 3)ianne^, ber bie entfd^eibenben 2lngeigen gegen Sejan 
gemad^t l)atte, iüurbe buri^ eine einge^enbe ®enff(^rift eine^ 
böc^ft ungüc^tigen Seben^tranbeB unb ber i^m^ietät gegen ttn 
Äaifer angeflagt. SDer Äaifer meinte Dl)ne 3^^if^If ^^B fi^ 
it)m befonberg üerpflic^tet fei unb machte i^r bie et)ebred^eri= 

1) ©ueton; SiberiuS c 73: cum in actis senatus legisset, dimissos 
ac ne auditos quidem quosdam reos, de quibus strictim et nihil aliud 
quam nominatos ab indice scripserat, pro contempto se babitum 
fremens repetere Capreas quoquo modo destinavit, non temere quid- 
quam nisi ex tuto ausurus. 

t). Wonfe, aBcItgefcOid^te. III. 1. 1. u. 2. 9tufl. 6 



82 Breites (S.apM. 

fd^en SSerbinbungen , in bie fie ftc^ eingelaffen t)atte, um fo 
me'^r jutn 33erbre(^en, ba 3)iänner üon t)öc6ttem 9lang in 
biefe Sittenlofigfcit ücrtüicEelt toorben föaren. Unter benen 
toirb auä) Gnaeus Somitius genannt, ber fon ^t&eriu^ 
felbft mit ber jüngeren Slgrtppina, 3;Dc^ter ber älteren, üer^» 
]^eirat!^et unb baburd; mit bem faiferlic^en §aufe in nätjere 
58erbinbung gebogen iporben irar ')• Slber ber Senat na^m 
2Inftanb, biefer 2lnflage ?yDlge ju geben: benn ber Äaifer 
fetbft fei bereite fd^toac^ getoorben unb n)i)fe toielleid^t Dlid^t^ 
baüon; 2ltte3 rubre üon 3Jlacro t;er, ber bod^ ouglei^ angebe, 
t)a^ bie 2(nftage auf ber 2lu^fage ber Sftanen beruhe, bei 
beren 5ßemebmung er felbft präfibirt b^be, loas bann nid^t 
öollfommen gefe^lid^ erfc^ien. ^m ©enat lüurbe junäcbft haS) 
^rojeBöerfabren nid^t fortgefe^t; ^omitiu^ bebielt 3ßit, eine 
35erantiyDrtung§fc^rift auajuarbeiten ; aud^ einigen anberen 
9)ütangeflagten tourbe eine ^-rift geftattet. öietion nun be^* 
fam ber Äaifer DZac^ri^t in ü)Ufenum. Gr ttiurbe barüber 
tief betroffen. 2Benn früber feine Slutorität eben in ber S3ereit* 
n)illig!eit be§ Senate, il^n bei Stüem, 'ma§> er üorfc^Iug, befonber^ 
ben 3)iajeftätgprD5effen, 5U unterftü^en, berutjte, fo brobte eine 
Unfoigfamfeit beffelben eine ber beften ©runblagen feiner 
©elralt gemiffermaßen aufjulöfen. ßr toar entfc^loffen , bei 
feiner 9iü{ffebr na6) ßapreä in ber früljeren SBeife ben alten 
©e^orfam be^ ©enatg 3U erjipingen. ^nbem er ju biefem 
neuen gefäbrlic^en Äampfe nd) rüftete, ift er in 3)?ifenum, 
in ber 33illa be^ Sucutt, mo er ST^obnung b^tte, üon bem 



1) 2;cr Sater bc8 SnaeuS 2!oinitiu§ war 8uciu8, feine SDlutter 
bie ältere Stntonia, Sc^rcej^er ber SBßittire be§ 2)rufu§, be§ SBruberS 
be8 SiberiuS, — rcie biefe 2cc^ter beS Sriumcirn 2(ntoniuö unb ber 
Cctabia. 



Sob bc8 2t6crtu8. 83 

(Sd^idffal ber ©terblid^en erreid^t lüotben, am 16. '^Släx^ 37 
(790 ber 6tabt). 

Ueber feine legten 2)iDmente, über meldte ftd^ bie aben^ 
teuerlic^ften ©erü^te üerbreitet b^ben, trage iä) nur eine 
^a^xi^t beö älteren ©eneca ') ju iüieberbolen, nad^ tueld^er 
Stiberiug, aU er feiner ©d^iuäc^e inne tüurbe, ben Siegel* 
ring üom ginger gog, gleicb al^ lüottte er i^n einem 2ln* 
t)txn übergeben, bann lüieber anftedte, enblicb, aU auf fein 
Stufen 9tiemanb fam, fic^ ai§i bem ^ette er^ob, aber öor 
bemfelben ^ufammenbracb, — ein nic^t ungetoö^nlid^er %aU, 
baB ein (Sterbenber fi(j^ noc^ einmal aufrafft unb bann ber 
legten 2lnftrengung erliegt. 

SSie man au(^ über Äaifer 5Ciberiu§ urt^eilen möge — 
er l^at eine grojse hjeltbiftorifd^e 3Jiiffion erfüllt. S)ie üoll* 
ftänbige Eröffnung ber Sllpen, hit Ueberföältigung ^anno* 
nieng, alfo bie SSerbinbung ber 8al!anlänber mit bem römi* 
f(^en 9leid^e, einige Grfolge in ©ermanien, bann bie 53e=' 
enbigung ber germanif(^en Kriege, tüorauf bie ©nttoidfelung 
toon ©eutfc^lanb berubt, finb fein 3öer!. ^n bem römifc^en 
9teic^ f)at er ben Uebergang ber ben ^ürgerfriegen ent* 
fprungenen SJiad^t in eine b^^lbare Slutorität, burd^ ireld^e 
bie allgemeine Drbnung bebauptet irurbe, öollsogen. ©in 
großer Wlann lüar er nic^t, aber ein geborener §errfd^er. 

1) ©ueton: 5;i6eriu8 c. 74. 



Drittes Copitel- 

2)ie ein^eitlid^e ©ehjalt in bem großen 9tei(ä^ ^atte 
©runbkgen, bie in ber ©efd^id^te unb ber 9latur beffelben 
beruhten. Slber bie 2lu§übung biefer 2lutorität toax bod^ 
fe^r perfönlid^et Statur, ©ie ^atte immer ben ^eigefd^mac! 
einer factifc^en, nic^t burd^au^ gefe^Uc^en Waä)t, bie bem 
üorne^mften ©efd^lec^te ju %^t\l geioorben loar. ^n ber 
^auptftabt gab e§ (SJefd^led^ter, bie fic^ burd^ baffelbe i'^reg 
33efi|eg gteid^fam entfe^t erad^teten unb par bem '^öd^ften 
©ebot ge{)orc^ten, aber boc^ mit hjiberftrebenbem ^er§en unb 
in ber Hoffnung, fid^ be§ ^toanc^tS», bem [ie unterlagen, nod^ 
einmal §u entlebigen. Unb in bem ^errfd^enben ©efd^led^te 
felbft ipar t§> ^u feiner feften ©rbfolgeorbnung gekommen; 
t»erf($iebene 2lnfprüd^e ni(^t allein, jonbem öerfd^iebene ^en*= 
benjen ftritten inner!^alb beffelben mit einanber. 

$Der uneriüartete %oh be^ Sliberiu^ beioirfte nun 5u== 
näclft, bafe bie ?^rage über bie 9Rad^folge im Sfteic^ fofort ju 
©unften beg (Sajug ^) entfd^ieben irurbe. ®aran l^at fid^ 3JlacrD, 
ber ^räfectu^ ^rätorio, o'^ne B^^^^^fel mit 9led^t 'Otn größten 
SÄntl^eil jugefd^rieben. ^n ber gefe^Iid^en Slutorität, mit ber 

1) SajuS »ar om 31. ^uguft 12 :i. 2(e. p 2Intium geboten. 



Slttgcttteine Stimmung. 85 

er beüeibet irar, ftettte er ben 2:ruppett üor, bag 9letd^ bc* 
bürfe eineg emätgen ^errfc^erg : benn bie '^öi^fte ©etüalt muffe 
eine öollftänbige, sufammen^altenbe fein. Unb ber üon SJlacro 
ben 2:ruppen angegebene @efi(^tgpun!t haltete auc^ im ©enat 
t)or. 9Jlan "^at bei ber SSorlegung ber ertDäf)nten teftamen* 
tarif(^en SSerfügung be§ 2::iberiu§ ben 2Bat)rfprud^ abgegeben, 
iia^ btefelbe unjuläfftg fei, toeil bie bem leiblichen ©nfel ju* 
geftanbene ^rärogatitoe mit beffen jugenbli^em Stlter fi(^ 
nid^t vereinbaren taffe. 3Jian ^iett bie S^erorbnung fogar 
für ein Beid^en ber 3tlter§fd^n)äc^e be§ SSerftorbenen ^). 3JIan 
ernannte ben @n!el aU erften unter ben jungen ^Könnern be^ 
9leid^e§, al§> ^rincepS ^uüentutiS, an, aber nid^t ai§> WlxU 
berrfd^er^). ^ie bö<|)fte ©etpalt ging in bie §änbe be^ ßa^ 
ju^ über^). 

Slug einem gleid^jeitigen 58eric^te, ber üon ^b^to ftammt, 
entnimmt man, baß ber ruhige Uebergang ber ©eiüatt üon 
einer §anb in bie anbere im ^aufe ber ßäfaren eine aK= 
gemeine ©enugt^uung b^i^^o^i^f- '^^^ öon Stuguftug ge^ 
grünbete, üon XiberiuS befeftigte innere griebe fd^ien eine 
neue ©etoäbr ju erbalten, ^a^ 9tei(^, föelc^e^ bie fd^önften 
Sdegionen ber ©rbe umfaßte, unb öon feinen 3Rac^bam j|en* 
feit§ be^ 9tbein§ unb jenfeitS ht§> 3:igrig, bie man aU S3ar= 
baren betrai^tete, ^\6)t§> gu fürchten braud^te, erfreute fid^ 
eine^ tleberfluffeS , ber, h)ie ^b^lo 1^9^, an bie fatumifd^en 
3eiten erinnerte; bie Kopulationen üerfi^iebenen Urfprungä, 
bie 3;ruppen unb bie 58ürgerfc^aften , alle Stäube genoffen 

1) SDto LIX, 1. 

2) S>io LIX, 8. ©ueton: SajuS c. 15. 

3) SajuS Säfar 2tuguftuS ©ermanicuS mit bem Söeinamen Sali» 
gula toom Sa^re 37—41 unfetcr %ixa (790—794 b. ®t.). 



86 2)rittc8 dapM. 

ta§> ©lücf if)rer ^Bereinigung. Un3äf)lig waren bie Dpfer, bie 
^eftUd^feiten, bie man jur geier be§ neuen Siegierunggan* 
trittg »eranftaltete ; ben 3}Zenfc^en ja^ man an, wie fel^r fie 
üon einer innerlid^ juftimmenben Söewegung ergriffen Waren, 
©ine Äranf^eit, in bie ber junge Äaifer fiel, erwecfte aUge* 
meine f(^mer§tid;e ^eforgniffe, feine balbige Sßiebergenefung 
allgemeine ^yreube. 

Unb eine SBieberfe'^r ber ^arteiungen, bie in ben le|ten 
3eiten toorgewattet, unb ber bamit öerbunbenen SSerfolgungen 
meinte man auc^ be§t)alb ni(^t beforgen ju muffen, weil 
bem neuen ßäfar, ber baran t)ätte benfen fönnen, bie feinem 
§aufe angett)anen Unbilben gu räd^en, ein ed^ter ^lac^fomme, 
be^ üerftorbenen Äaiferg gur ©eite ftanb, in weld^em fid^ ja 
bie anbere Partei barftettte. UeberbieS jä'^Ite man auf 
3)iacro, ber bie ^olitif t>t§> ^iberiug gu repräfentiren fd^ien. 
®ie 3RotI)Wenbig!eit ber SlUein^errfi^aft warb anerfannt; gegen 
einen ^Kifebraud^ berfelben glaubte man burd^ ein ©egcn^» 
gcwid^t einigermaßen gebebt gu fein, (ihtn barin jebod^ lag 
bie grage ber Situation überl^aupt: foHte fid^ ein junger 
3)lann, ber fid^ aU ein unbefd^ränfte^ unb gar nid^t ju 
befd^ränfenbeg Oberhaupt anfa^, 3ügel anlegen laffen, StücE* 
fixten nel)men? ßajug ^of> »or StUem, eben im ©egenfa^ 
gegen Xiberiu^, feine unmittelbare SIbftammung ton Slugu^» 
ftug l)ert}or. @g ift faum glaubli(^, rva^ man erjä^lt, er 
^dbt bem 2luguftu§ einen ^nceft mit feiner %oä)Ux ^ulia 
6d^ulb gegeben, aug welchem feine 3Jhitter 2lgrippina ent= 
f^rungen fei^). 2lud^ o^ne bie§ ift e^ §u begreifen, wenn 
er feinet ©roBtoater^ 2lgrippa ungern gebaute: benn nur 
bie .^erfunft öon ben ^uliem l)atte SBert!^ für it)n. ßr 

1) ®ueton: SajuS c. 23. 



Zoh aJtacro«. 87 

meinte nämli(^, inie bic 2le{)nü(i^feit be§ Seibe^, fo tererbe 
fi(^ andi) bie Sletjnlic^fett ber Seele, ©elbft ba§ Talent, ju 
reflieren, ^ielt er für ein eingeborene^ ^). ^^on feiner näd^ften 
Untgebunci in biefem 2Ba^n beftärft, üerfd^md^te er bie 9latt;* 
fd^läge 3J?acrog. 2öa§ ^^ilo toon beffen Slnfic^ten erjäfilt, er* 
innert an bie ^htt be;! ©ofrate^ über bie 50Zonarc^ie: ba§ 
bie 9legierung ein ©efd^äft fei, ba^ man lernen unb hann 
jum allgemeinen heften ausüben muffe; fclbft bie 3Ser* 
gleic^ung be^ dürften mit bem ©teuermann fommt ba ir>ie=' 
ber gum 9Sorfd;ein. 3^er @egenfa| ber in ben grie(^if(^en 
9tepubUfen au^gebilbeten begriffe öon einer regierenben ©e^* 
inalt, bie jeboc^ nic^t todl^lbar ift, fonbern nur bem perfön* 
li(^en SSerbienft gufommt, mit ber au^ ben afiatifc^en unb 
^elleniftifc^en Steic^en |)erübergefommenen SSorftellung üon 
einer f(f)on im 3J?utterleibe präformirten ^eftimmung gur 9te* 
gierung unb bem baju erforberlic^en Talent tritt {)ier fe!^r 
beseirf)nenb !)erüor. ^n bem römifc^en ^aifer !am nun bie 
gütte ber 2llIgetpaU, inelc^e fogar al§ ein 33ebürfnife ber 
®efammt!)eit betrachtet inurbe, baju. ^n ßajuS lebte ber 
ipilbefte Xrieb, fie allein gu beft|en. @r ru!)te nic^t, big 
ber Gnfel beg 2;iberiug au§> bem Söege geräumt toar, lr>o* 
mit sugleic^ alle bie politifc^en ©ered^tfame ber Sinie be§ 
^iberiug befeitigt tt)aren. 

^\ä)t länger mod^te er bann SJJcacro^ (Erinnerungen er* 
tragen. „S)a fommt ber ^äbagog", fagte er, „ber ben 
meiftern toill, ber fein ^nabe met)r ift". 

Ij 'Slg yuQ al roi awjutcrog xul rfig xpv/^s of^oiorrjTig xalä re 
rriv [X0Q(fr,v xtu axioHg xni xiv^aeig, ßovXüg r« xal ngä^etg, iv roTg 
ant()uia LXoTg aälovTKi Xoyotg, ovTiog fixog iv ToTg avtolg vnoyQU- 
(ffa9ai Ti7iiü6iaT(^ov xitl jr]V TiQog fjyffioviav i/x(fi'Qfie(V. "^^HOt 
nt(il uQitwv II, p. .553, 47 ff. SRangep. 



88 2)rittc8 Sa^itet. 

'^a^ einiger ^^it hjurben Wtaao unb beffen ©emat)Utt 
gelungen, fid^ felbft ju tobten. S)ie guten ^ienfte, bie 
ajlacro geleiftet, njurben, tüie ^^ilo fagt, mit SebenSftrafe 
bergolten. Td^t attein bie unmotalifd^e ©etoaltfarafeit aber, 
bie '^iebei tjeröortrat, machte ©inbrud in ber SBelt; biejer 
l^atte nod^ einen anberen ©runb. i^n 3Jlacro 'Ratten, tüie 
angebeutet, bie Sln'^änger be§ Stiberiu^, bie fid^ ber SSerfoIgung 
ber Slgrippina fd^ulbig hjufeten, eine 2Irt öon ^M^alt ge* 
fe'^en. S)a§ berfelbe umfam, tt3ir!te tt)ie ein ^li^ftra'^l, ber 
ha§> 9leid) burc^futjr. S)er oben erh)ät)nte ^räfect toon 
Slegppten, beffen ©tettung nur auf ber perfönlid^en @unft be^ 
^ofe§ beru{)te, ftürjte bei ber SRad^rid^t fprad^lo^ ju 33oben. 
;^e|t fa^te man bie 9)leinung, bie niebergefd^lagene Partei ber 
Slgrippina iperbe in i^rem ©o'^n bie l^öd^fte ©eiüalt ausüben 
unb 2ltIeS mit toilber Uaä)t erfüllen. 

^n ßaju^ !am bie 3)tanie, nid;t attein unbefd^ränfter 
Slegent eine^ !)errlid;en 9tei(^eg, fonbern ein @ott fein ju 
h)otten, jum 2lugbrud^. ®ie Slntoefen'^eit öon Königen untere 
iüorfener Sanbfd^aften, bie über i'^ren 9lang unb il^re Sinnen 
ftritten, tjatte einmal in i'^m htn ©ebanfen angeregt, fid^ in 
ülom einer ä'^nli(^en Slutorität ju bemäd^tigen unb ba§ S)ia^ 
bem angune'^men. 2lber man bemerkte i'^m, ha^ er meljr fei 
al§> atte Könige, inbem er eine befonbere, üon ben ©öttern 
übertragene ©etoalt befi|e. ®ag 58ilb be§ ßajug lüurbe nun 
gnjifd^en benen ber Halbgötter ßaftor unb ^ottuy aufgeftettt 
unb üon ber 3}Zenge angebetet^), ßr liefe fid^ äu bemfelben 
^mä eine ifonifc^e ^ilbfäule gan^ toon ©olb errid^ten. 9Jtan 
tere'^rte il^n aU ^u^iter Satiari^, unb ba fid^ 'i)a§> an einige 



1) ©ueton: SajuS c. 22. 



©efanbtfc^aft ber 3uben. 89 

t)on Stuguftu^ getroffene reügiöfe ©mric^tuttgen anfd^Io§, fo 
erregte t§> ntc^t gerabe lauten unb prtnctpiellen 2Biberfprud^. 
^n äffen Äüften am 9)iittelmeer iüurbe ber römifij^e ^err* 
fd^er mit Opfern öerel^rt. 9Zur in ßiner 6tabt, Slleranbrten, 
tarn e§ barüber ju tumultuarifd^en Sluftritten. 

S)ie Wtt\)X'^ai)l ber ßinino^ner, bie an ben altägpptifd^en 
Sßorfteffungen nod^ immer f efttjielten , lüie benn baä ^^arao^ 
ncnt^um einft auf bie ^tolemäer unb je|t auf bie 6;äfaren 
übergegangen trar, nat)m feinen Slnfto^ an ber ^bentificirung 
ber ©Dtf^eit mit bem iQerrf(^er. ^n ber ©tabt aber gab eö 
eine gro^e 2ln3al^l alteingebürgerter ^uben, 'Oit n<^ ireigerten, 
biefem S3eifpiel ju folgen. 

^ie ^uben erfuhren hierüber foöiel Ungemad^, ba§ fie 
bef(ä^lDffen, bie Intervention be^ oberften ©etoalt^aberS felbft 
anzurufen : benn feit langer 3eit njaren fie mit 2tnmutbungen 
biefer 2lrt, trie ja 2;iberiu§ felbft göttli($ üere^rt ju tnerben 
Hx\ä)mai)U, nic^t behelligt toorben. ©ine ©efanbtfc^aft öon 
fünf 9)litgliebem, ju tpelc^er ber geiftöoffe unb gelehrte ^b^lo 
geborte, bem toir au^ bie 3flad^rid^t baüon üerbanfen, lourbe 
na(j^ 9^om gef(^i(ft, um ben neuen Äaifer ju einer Slbbülfe 
ju öermögen. JDabei ftießen fie aber mit einem fc^on ge* 
faxten ©ntfc^luffe, ber jugteic^ Seibenfc^aft luar, jufammen. 
(Sine ber fonberbarften Slubien^en, bie jemals öorgefommen 
finb, ift toobt bie, toetc^e bie jübifd^e ©efanbtfi^aft bei ßaju^ 
erbiett. @r h)ar mit 33auli($feiten in ben faiferlic^en ©arten 
befd^äftigt unb ging öon einem ^au§> gum anbem, treppauf, 
treppab, al^ bie ^uben öor ibm erfc^ienen. @ie öemeigten 
fid^ bemutb^öoff U§> auf ben 33oben. „^^v feib bie", fagte 
Gaju^, „tüeld^e ibren @ott felbft nic^t 3U nennen iniffen unb 
üu6) feinen anbem neben ibm toerebren troffen ". ßr tüar 



90 Srttte« Sapitel. 

über bie ©treitigfeit in 2lleyanbrten giemltdf) uttterrid^tet unb 
tüoUte ben ^uben nii^t jugeben, bafe itjnen bort ®letd^be== 
re(^tigung mit ben übrigen ©innjol^nern §ugeftanben tporben 
fei. ^ie ^u'i)m füt)rten i^m §u ©emütt^e, bafe fie bod^ aud^ 
bei feiner Slbronbefteigung, feiner ©enefung SDanfopfer auf 
itjren Stttären bargebrai^t tjätten. „3lber mir", üerfe^te 
ßajug, „^abt i^r nic^t geopfert". S)abei ful^r er in feinen 
®efi(^tigungen immer fort; bie ^uben, bie ü^m folgten, 
luurben üerfpottet. ßajug erflärte enblid), er ^alte fie für 
üerfet)rte, untpiffenbe Seute, nic^t für bo§t)aft. 2öag er aber 
auc^ über fie benfen mod^te, fo toar boc^ bie ©efanbtfc^aft 
t»ergeblid^. Statt eine 3Jtilberung au^juroirfen, mußten bie 
;juben bie 9kc^ri($t üernel^men, ha^ ber laifer fein ^itb in 
;3erufalem felbft aufzurichten gebenfe; er tDoHe fid^ nad^ 
2lleyanbrien begeben unb unteririegg biefe Stuffteßung ben^irfen. 
Man ftet)t erft {)ier, toieüiel baran lag, lüenn Stiberiu^ 
babei be^arrte, bie ®rrid;tung toon Slltären, bie it)m angetragen 
n^urbe, abzulehnen unb ein 9}ienfd^ ju fein, inie atte anberen. 
@in großer Unterfc^ieb ift bod^ ber fc^on berührte zioifd^en 
SJiajeftät unb 3)iöinität. ^ene beruhte urfprüngltd^ auf bem 
begriff be§ römifd^en S^olfeS, ber Souveränität beffelben, bie 
nun in einem ßinjigen au^gebrüdEt fein fottte; übrigen^ 
fonnte babei ein gefe|li(^er 3iift^"^ befte'^en. S)ie 3)it»inität 
erlaub über alle ©efe^e. SSon @aju§ it>eiB man, 'Da^ er über^ 
baupt bie retigiöfen Äulte in ben ^roüinjen flörte. S)ie fd)ön^ 
ften 5ßilbh)erfe, an benen bie SSerebrung ^inq, lie^ er nad^ 
9lom bringen; benn roa§ haä fd^önfte auf ber 3Belt fei, muffe 
aud^ an bem fd^önften Drte ber 2Belt aufgeftettt toerben. ajiit 
ben Äunfttrerfen fdfimürfte er feinen ^alaft au^. ^§> trirb 
erjät^lt, er ^aht felbft ben Jupiter Clt)mpiu§ be§ ^bi^^<i^ 



JKegierunggireifc bc8 SajuS. 91 

naä) 9^om f (Raffen laifen iüollen unb jei baoon nur babur(3^ 
abgehalten irorben, baß biefe 2öegfüf)rung eine 3erftörung 
beg ganzen borügen ^eiligtf)um^ üeranlaßt :^ätte. 2)en 3«* 
piter Dl^mpiu^ f(^ten er fonft nic^t '^oc^ anjufi^Iagen. 33ei 
einem SDonnertoetter, bag it)m ungelegen fam, |)at er VoDi)i 
bem 2)DnnergDtt felbft mit bem t)Owerifc|en 3Serfe Städte ge^ 
brD|)t 0- 2:enn feine ©etraUfamfeit toar mit einem bi§arren 
^umor toerbunben. Dlid^t^ Stnbereg iüürbe e§ ju bebeuten 
^aben, irenn er einmal gefagt ^at, ba^ e§ il)m leib t^ue, 
ba§ bag römifc^e 3SdI! nic^t ©inen §al§ f)abe ^j. Sonft loar 
er me^r greunb beg Solfeg; er toollte nur ha§> 9lec^t be§ 
@d^n)erte§, ba§ in feiner §anb über ber ©efammtbeit fclimebe, 
in Erinnerung bringen, ©ine^ 3Jlorgen§ '^at er einen jungen 
Mann Ijinrid^ten laffen; be^ 5lbenbg lub er ben SSater beg^ 
ietben ju einem @elage ein, ber benn auc^ nic^t iragte, bie 
ßinlabung ab5ule{)nen; man fagt, er ^abt geglaubt, ba§ 
Slut feinet So^ne^ ju trinfen. S)ie ©eicalt toerbanb fic^ mit 
raiberirärtiger 3?erl)öbnung. 

3)ie Einrichtung be§ 5pi;äfecten Ttaao, bie ein fo ge* 
raaltigeg 2luffel)en in ber Sßelt maä)tt unb eine SIenberung 
beg St;ftem§ ansujeigen fc^ien, fonnte nic^t oljne 9tü(fföirfung 
bleiben. S)a3u fam, ha^ bei (Jajug, ber ben üon ^ibe^ 
riug f)interlaffenen ^djai^ nergeubet ^atte, SBefi| öon 9lei(^^ 
t^ümem ein äRotiö ber SSerfolgung tüurbe^): benn mit htn 
3Serurtl)eilungen irtaren Sonfisfationen üerbunben. 2tm meiften 
litt ^ieüon ber ©tanb ber S^titter, bie, ba fie mit ben finan^ 
jiellen ©ef^äften betraut iraren, Gelegenheit bitten, große 
©elbfummen ju fammeln. S^er Senat tüat fd^on mit ^ibe^ 

1) Seneca, de ira I, 20, 8. ©ueton: Saju« c. 22. ((Srncfti \. ®t.) 

2) ©emca, de ira III, 19, 2: Sucton: (SajuS c. 30; 2)io LIX, 19. 

3) eueton c. 38; 2)to LIX, 14. 



92 3)ritte8 ^aipM. 

riu§ äule|t unjuf rieben cjetüefen ; öon bem ©intritt be§ ßaju^ 
an bet ©exte Macro^ l^atte er eine SSermetjrung be§ auf i'^m 
laftenben S)ru(fe§ qefürd^tet. 9Jlan berid^tet, einer ber toor=' 
nel^mften «Senatoren '^abe fid^ beö'^alb getöbtet, um bie ©r^ 
fd^toerung ber Äned^tf(^aft , bie barauS tjertoorge'^en toerbe, 
nid^t nod^ erleben ju muffen ; aber über aße^, tüa§> man be«' 
forgen konnte, ging bod^ '^inau§, toa^ man naä) bem "Sobe 
3)iacrD§ erlebte. 2ßa§ mu^te man nic^t befürd^ten, ^a felbft 
bie germanifd^en Segionen it)r unbotmäBigeio SSer'^alten, tia^ 
fic fic^ bei bem Eintritt be§ ^iberiuS gegen ©ermanicuö t)atten 
5U ©d^ulben kommen laffen, büBen füllten! ^er Änabe, 
bem fie mit folbatifd^er ^reimüt^igfeit ben Dramen gegeben, 
mit bem er immer bejeid^net tüorben ift, unb ben fie mit 
feinen ©Item bebro|)t Ratten, toar je^t jur böd^ften ©teile 
gekommen. Sie Söeforgni^ einer Üleaction b. l). jugleic^ einer 
9la(^e für haS^ frü'^er SSorgelommene , griff um fid^. ®en 
fd^limmften ©inbrucl machte, bafe ßaju^ ben ^önig ^tolemäu^ 
»on SJlauretanien ^), ©o^n be^ ^uba, ben er l)erbeibefd^ieben 
Tratte, in ber 2lbftd^t, fid^ feiner 9teid;t^ümer ju bemäd^tigen -), 
umbringen lieB. ®a finb nun benn mand^erlei 2lnfc^läge auf 
taäi Seben be^ ©ajuS gefd^miebet tüorben, lüeld^ fd^eiterten. 
5Die ^eforgni^ ber ©ntbedfung beinirfte neue 2lufregungen. 
©nblid^ ift ein fold^er Slnfd^lag burd^ einen Tribun ber ^rä* 
torianer, Saffiug ßl^ärea, au^gefü^rt trorben. 

ßl)ärea, fc^on ein älterer Mann unb öon einer unge= 
ipö'^nlid^en ©ebad^tfamfeit bei feinem Sluftreten unb feinem 



1) ^45totemäu8 tt»ar mit ßaüguta bertnanbt: beibe fiamraten »on bem 
SEriummrn StntoniuS ab; beffen Xoc^tcr bon Steopatva roar bie 2)tuttet 
bc8 ?ßtolemäu8, ©ueton, (S.aiu9 c. 26. 

2) ®to LIX, 25 in. (3onara8, Sinn. XI, 6.) 



SHu^brud, {)atte bei ber Eintreibung ber Sluf^agen, mit ber 
er betraut toar, nic^t feiten eine 3Ra^[ic^t ausgeübt, bie bem 
^rincepg ai§> ©djtoäc^e erfd^ien. ®er überntüttjige junge 
<Qerrf(^er benu^te feine ^öf)ere ©tettung baju, bcn Kriegs»» 
tribun mit Sßegtoerfung ju bel)anbeln. @r gab bemfelben, 
loenn bie 9teif)e an if)n !am, um ftc^ bie ^arote be§ SCage^ 
auöjubitten, eine fol(^e, bie hierauf 33esug ^atte, iüoburc^ 
bann biefer, irenn er fie toeiter ausgab, läc^ertid^ tnurbe. 
(^)ärea, beffen (g!)rgefü{)l fic^ gegen bie ©d^ergenbienfte 
fträubte, bie er leiften mu^te, unb ber fid^ bafür bem ©potte 
preisgegeben fal), feilte, nic^t jtoar mit ben 5]ßrätDrianern 
unb bem Senat im (SJanjen, aber boc^ mit einzelnen 3>iit^ 
gliebern ber beiben ©enoffenfd^aften einberftanben, ben @nt^ 
\6)hi% fic^ burc^ bie (Srmorbung beg ^aiferS §u räd^en. ©S 
fügte fi^ nun bei ^tn palatinifd^en geftUd^feiten, bie sum 2ln^ 
benfen beS vergötterten SluguftuS jä{)rlic^ öeranftaltet würben, 
^a'^ (SajuS, ber fic^ öon ben circenfifc^en Spielen l)intr)eg §ur 
2tuffül)rung eineS 3)itt)^rambug , ben i^m üorgutragen junge 
©riechen au§> 2lfien gekommen ir>aren, begab, non feiner qt" 
iröt)nlic§en Begleitung nerlaffen, mit ß^ärea jufammentraf, 
ber, fo fagt man, bie 5parole öon it)m forbern looUte unb be«» 
rec^tigt irar, babei haS» blo^e ©(^iüert in ber ^anb gu galten. 
^^äxta ergriff ben 3Koment unb machte, öon einigen S3e=' 
fannten unterftü^t, ben ;3mperator nieber (24. ;3anuar 41 
unferer 2lera). 

©inen 2lugenbli(J blieb 2llleg ftill; ein 2lnflug toon per* 
fönlicl)er Sirene regte fic^ nur in ben ©ermanen, bie ber 
unmittelbaren Seibioad^e be§ ÄaiferS angel)örten ; fie ftürmten 
auf atte bie ein, ioeld^e fie ber %'i)at für fd^utbig "hielten, 
foba^ ein tcilbeS Getümmel entftanb, in bem einige mti)X 



94 S)rittc8 Sa^ttet. 

ober minber ^Bef^eittgte umfamen ; ß^ärea fclbft entging itjnen. 
S)te Xt)atiad)e toax nun boc^, ba^ ber ^rincepö, ber Qn'^aber 
ber öffentlichen ©eloalt, auf lt)eld;er bie attgemeine Drbnung 
berutjte, nid^t niefjr ipar. ;3tt ^^^ tumuttuarifc^en ^eiüegung, 
bie f)ierüber entftanb, oerlor man ben 3Hörber junäd^ft au§> 
ben 3lugen. 2lIIe§ Stnbere trurb^ burc^ bie ^rage überwogen, 
iüie ber ßnnorbete in ber ^ol^en Stellung, bie er befleibete, 
erfe^t merben foUe. 2)er «Senat üerfammelte fic^ unb gab 
f einerlei ^ßerftimmung über bie ©nnorbung be^ dürften !unb ; 
in ber 3}let)räa^l ber SSerfammlung ert)Db fid^ öielme^r ber 
©ebanfe, bie alten SSorrec^te be§ Senate lüieber '^erjuftetten. 
Slud^ bei ben ^rätorianem regte fid^ feine ^C^eilnatjme für 
'i)tn ©nnorbeten; man l)at wo^ gefagt, 6aju§ ^ab^. fid^ fo 
fd^led^t betragen, bafe er feinen Xot felbft öerfd^ulbet f^dbt. 
SlUein iüaS bie ßrfe^ung be§ 6a;u^ betraf, faxten fie ent== 
gegengefe^te 2lbfic^ten. Sie tnollten ba§ ^rincipat betjaupten, 
§u beffen Sd^u§ fie urfprünglic^ beftimmt loaren, fobafe fie 
bemfelben iljr ©afein üerbanften, unb feinen 2tugenblidf iparen 
fie §tt)eifel!^aft, it>em baffelbe übertragen Jrerben folle. 

91o(^ lebte ein SproB be^ faiferli(^en ^aufe^, ßlaubiu^ ^), 
ber Sruber be£- ©ermanicug, ber, übrigen^ 5urüdfge50gen unb 
äurücfgebrängt, hod) an ben palatinifc^en Spielen 2lntl;etl 
genommen l^atte. ©en befc^loffen fie l^erbeijurufen. ©in 
feltfameö ßufammentreffen, ha^ ßlaubiu^ in bem blutigen 
©etümmel, erfd^rocfen unb für fid^ felbft beforgt — benn er 
meinte tüobl, e^ fei auf eine Sßemid^tung be^ ganjen §aufe§ 
abgefeljen — fic^ »erborgen ju Ijalten fud^te, eben aber in 



1) SifeeriuS StaufctuS ßäfar ^luguftuS ®ermaiticu§ bom 3a^re 
41—54 u. 2te. ("94— SüT b. et.). ©aubiuS wax 3u 2»?on am 1. Sluguft 
10 to. u. %i. geboren. 



2)ie ^rätortanet für SkubiuS. SSeratl^un^ im (Senat. 95 

btefcm SSerfterf öon ber toai^tl^abenben ßo^orte ber ^räto^ 

tianer aufgefunben uitb al^ Imperator begrüßt tourbe. 3Jlatt 

fagte iijm, üon ben ©Ottern fei aus gürforge für ben be^ 

iroi^nten ßrbfrei^ bie l^öd^fte ©etoalt bem ßajug entriffen 

unb auf il^n feiner Xugenb falber übertragen luorben. (gr 

lüurbe unter ftetg mac^fenbem ^i^I^^f ^^ i>^^ Sager ber ^rä* 

torianer geführt, ©anj anber§ iüar bie ©efinnung be0 @e* 

nat^, IDD man, toie gefagt, ben 3}loment für gefommen er* 

achtete, bie alte SSerfaffung ber republifanif(^en ^dt toieber 

:^er§uftetten. ^loä) hielten bie Senatoren mit biefer ©rflärung 

5urü(f, aber fie meinten, ber einfeitigen ßrljebung be^ ßlaubiu^ 

bur(^ bie ^rätorianer in ben 2öeg treten gu fönnen. ©ie 

fc^idten eine @efanbtf(^aft an it)n in t)a§i Sager, bie i'^n 

erinnerte, bajg er Senator fei, irie bie Slnberen, unb t^a^ er 

aU beöorjugter Senator ben 2lntt)eil an ber 9tegierung 

nehmen tüerbe, ber il^m jufomme. äöenn il}m t)a§i unt^un«» 

lid^ erf4)eine, fo möge er bod^ bie böc^fte SBürbe ni^t anber^ 

annebmen, aU au^ ben ^änben be^ Senate, ber fie i^m 

übertragen iDerbe. 5Rac^ geipaltfamer ©rtebigung beg ober* 

ften ^Ia|eg glaubte ber Senat iüenigftens eine bur^greifenbe 

9)iitn)irfung bei 3ßieberbefe|ung beffelben in 2lnfpruc^ nebmen 

äu fönnen. Stber Glaubiu^ mar üon bem ©efübl ber b^b^^ 

S3ebeutung feinet §aufe§ burc^brungen unb bi^lt jugleid^ bie 

angetragene 2lusfunft für unau^fübrbar ^). (£r begreife red^t 

gut, ermiberte er, toenn bie Senatoren einer Slutorität iüiber* 

ftrebten, öon ber fie in ben legten ^dUn fo üiel gelitten-, 

ba^ luerbe aber unter ibm nic^t mebr ber ^^att fein; fie 

1) 2lu8 ber \if)x beatfeten^teertl^en erjä^Iung biefer Greignifie in 
3ofe^5^u8' Sintiquitäten , ber auSfü^rtic^ften , bie njir überhaupt befi^en, 
erfie'^t man, baß ber jübifc^e Äönig Stgrippa, ber fic^ bamalS in 3iom auf= 
]^iett, ben größten (Sinflufe auf bie Sntfc^lüffe bc8 S(aubiu8 ausgeübt l^at. 



96 2)ritte6 (S.apM. 

möd^ten 35ertrauen ju if)m f äffen, rüa§> er in Setrad^t feinet 
bi^^erigen 3Jerf)a(ten§ ju üerbienen glaube, ^eftimmte 3Ser* 
fprec^ungen gab er ntd^t. Dbne 3flüdanttt)Drt üon bem Senat 
ju ertoarten, nal^m er bie ^ulbigung ber ^rätortaner an. 

^n ber grül^e be^ anberen 2:age§ trat ber ©enat lieber 
jufammen ; aber SSiele bielten e§ für geratl)en, inmitten einer 
gefät)rli(^en Ärifi^ nid^t ju erfc^einen. 9tur etma ^unbert 
HRitglieber traren zugegen. Unter biefen tDurbe '^eröorge^ 
!^oben, ba^ 6laubiu§ bei unbefd^oltenen Sitten bod^ nid^t 
ber ÜJJann fei, haä grojse ©emeinipefen ju regieren ; unb niebr 
aU ©iner fanb fid^, ber fid^ für geeigneter {)ielt, aU &au^ 
biu§, bie^ größte atter ©efd^äfte ju toeriüalten. 2lber fd^on 
jnar ber ©enat ni(^t me^r SReifter ber Situation. 3^eben 
ben ^rätorianem beftanben, strar auf t)aä engfte mit 
i^nen üerbunben, aber bod^ nod^ ju einem befonberen 
Slruppenförper bereinigt, bie ftäbtifd^en ßo^orten, gufammen 
ettpa breitaufenb 2Rann; biefe ^atUn fic^ für ben Senat 
erftärt, nun aber gaben fie ju öernebmen: ein Oberhaupt 
muffe getoä^lt merben, man möge nid^t burd^ ^olpard^ie 
t^a^ ^rincipat befle(fen. Unb fel^r entf(^ieben fprad^ fid^ 
bie öffentlid^e Stimme in biefem Sinne aug; tia^ 5ßol! 
fürd^tete bereite eine Erneuerung ber 33ürger!riege — über= 
bieS aber, e^ öerga^ nid^t, toaä e^ bem ^rincipat üerbanfe. 
3u h)em fottten biejenigen it)re 3iiftii<^t nehmen, loeld^e üon 
ben SJläd^tigen mifebanbelt werben würben? ©^ iüar ber ©e*» 
banfe, aug iueld^em tias Stribunat ^erüorgegangen, unb ber 
in ber ben Äaifern übertragenen tribunicifd^en ©etoalt nac^= 
malg gur ©rfd^einung gefommen h)ar. 2öa^ gegen bie ^er^ 
fönlic^feit be^ (Slaubiug gefagt trurbe, üerftär!te öielmebr bie 
Hinneigung gu i^m; bie 9Jiet)rgal^t ber ftäbtifd^en S^ruppen 



ategierungStretfe beS SlaubiuS. 97 

mad^te fid^ nad) bem Oratorium auf unb ernannte ß^IaubiuS 
aU Imperator an. g^ärea, ber gegen ßlaubiug unb 
eigentlid} republüanifd^er ©efinnung ir»ar, üerlor ben S3oben 
unter ben ^üfeen. dt f)at für feine ^^at mit bem ^obe 
gebüßt. @r ermie^ fid^ infofern al^ guter ^lömer, aU er 
mit bem ©d^toert umgebracht fein toollte, mit bem er (Jajijig 
ermorbet )^aUt. 

©ie SSertüidfelung ber Slngetegen^eiten ift bod^ fe!)r 
mer!tt)ürbig. SajuS toar nid^t burd^ ben ^räfectug ^rätorio 
ober bie ©enoffenfc^aft ber ^rätorianer befettigt lüorben, 
fonbern nur burc^ einen Tribun berfelben in golge einer per»» 
fönlid^en 33eteibigung. 2lber ben ßlaubiug t)atten bod^ eben 
bie ^rätorianer gur ^öd^ften ©etüalt ert)oben. SSaS fie üor 
Slllem baju öermoc^te, toar bie Erinnerung an @ermanicu§, 
feinen 33ruber, — über'^aupt bie SSerbinbung ber SJJilitärmac^t 
mit bem cäfarifc^en §aufe. 2Benn fic^ ha§> aber fo öer^ielt, 
tüoburc^ unterfc()ieb fic^ baö 9tegiment beS ©laubiug öon 
bem beg ßajul? ^§> inar nic^t allein ber St)ara!ter be§ 
ßlaubiug, tüelc^er burc^ feine ^öf)eren ^a^re ber toilben 
©fferüefcen^en be§ jüngeren ßajug übtx^obm tüurbe; au(^ 
ba§ genealogifc^e 3Serpltni^ irar ein anbere^. ^ene 33e^ 
§ie'^ung auf 2luguftu§ unb feine göttliche Slbfunft, n)eld^e 
ßajuS in ?^olge ber et)rgei3igen ^httn feiner 3Jiutter feft^ielt, 
fonnte ni(^t me^r ftattfinben, i>a ©laubiu^ nur üon einer 
©c^tDefter be^ 3(uguftu§, bie öon ßäfar nid^t aboptirt toar, 
^erftammte. ®ie 2(nfprüd)e ber ©iüiniiät, hixä) tpelc^e ßajug 
jule^t fein Stegiment gleic^fam unmöglich} gema(^t ^atte, fielen 
bei (Slaubiug üon felbft toeg, toomit t§> bann jufamment)ängt, 
bafe er na(^ einem Briefe, ber fic^ bei ^ofep^u^ finbet, ben 

b. JRante, a[ßettgefc§i(^te. III. 1. 1. u. 2. 5(ufl. 7 



98 2)rttte8 da^M. 

Sßunfd^ gu erfennen gab, ta^ jebcr bei feinem üaterlänbifd^en 
©ottegbienfte bleibe ^). 

glaubiug b^tte bie (gigenfd^aften eineä ©elebrten; üon 
^ugenb auf tüar er mit trtiffenfcbaftlid^en 2lrbeiten befd^äftigt 
geiüefen. @r ))at ein grammatifd;eg 2Ber!, um bie lateinifd^e 
Drtl^ograpbie ^vl berichtigen, ^txau^c^tc^thtn , baö nac^ feiner 
©rbebung boppelte S3ea(^tung fanb. 5Den größten SBertb legte 
er auf bie S^erbinbung be^ ©ried^ifd^en unb beg Sateinifd^en ; 
bie beiben Sprachen bejeid^nete er alä bie bem Sfteid^e gemein=' 
fd^aftlic^en ; bie ^roüins 2ld^aja erfc^ien ibm öor Slttem barum 
bebeutenb, toeil fie bie ©emeinfd^aft ber ©tubien ijermittle. 
©igentUc^ Jt>ar er ^iftorifer üon %aä) ; er ^at ©efc^ic^ten ber 
©trugfer unb ber Äart^ager gefd^rieben unb forgte burd^ 
eine befonbere «Stiftung bafür, ba^ fie in bem aleyanbrinifd^en 
3Jiufeum gelefen irürben. @g ift toa^rbaft gu bebauern, tia'B 
fie Derloren gegangen finb : benn \va§> in einer fragmentarifc^ 
erbaltenen 9lebe be§ ßlaubiu^ über bie 6tru§!er üor!ommt, 
ift faft toid^tiger, alä lüa^ toir bei Siöiug, öon bem ßlaubiu^ 
übrigeng ben eintrieb §ur biftorifdien j^orf(^ung empfangen bat, 
barüber lefen. 2lud) in ber fpäteren römifd^en @efd^i(^te b^t 
er fid^ t)erfu(^t ; lüir n^erben unterrid^tet, bafe er über ha^ eine 
ober ha§> anbere, 'ma§> er in SSejug auf bie Sürgerfriege fd^rieb, 
fid^ 3ii^^c^t*^^^fii"9^^ ^on ben älteren 3)amen beg Kaufes ^u^ 
sog ^). ©einem burd^ umfaffenbe ©tubien genäbrten ©eifte ent* 
fprid^t t§>, wenn er fid^ aud^ in ben ©efd^äften fleißig unb me* 
tl^obifd^ eriüieg. ^m ©enat bat er tool^l fremben ©efanbten in 
jufammen^ängenber '3iti)z geanttoortet. 3Kit unermüblid^er 



1) 3ofep^u8, Antt. XX, 1,2: ßov).ea&at sxdarovg xaru t« nÜTQia 

d'QTiaXitltlV. 

2) ®ueton: SlaubiuS c. 41. 



9tegierun.q«njeife beS SlaubiuS. 99 

Sel^arrlid^feit iüDt)nte er ben ©erid^t^fi^ungen bei, ntc^t 
jebod^, o^ne bie ©elbftänbigfeit ju belr»a{)ren, bie bem ^rin= 
cepg äufam: er ^ielt fic^ für berechtigt, t»on bem 33ud)* 
ftaben ber ©efe|e abäumeic^en , fobatb fie ber natürlichen 
S3ittigfeit tüiberfprac^en ; toenn bei naiverer Unterfud^ung [td; 
befonberg bekftenbe Umftänbe t)eraugfteUten, ^at er §u ben 
l^ärteften ©trafen öerbammt. 

^n ber ©efc^ic^te ber a)?a(|)terit)eiterung ber 9tömer ift Äaifer 
ßlaubiug unöerge^lid^ : unter i^m ioarb bie ©roberung 33ritan* 
nieng begrünbet, eigentlich gegen bie ©runbfä^e be^ 3luguftu^ 
unb beg Stiberiug. ^n ber erioä^nten iRebe fpric^t ii^ Slaubiuä 
mit ©elbftgefü^l barüber au§>, ha^ er hU §errf(^aft über 
ben Dcean au^gebe|)nt t)abe. (gr ^atte ©inn für t)a§> ©ee«' 
tüefen: am 2lu^flu^ be^ Siber brachte er einen §afen mit 
einem Seud^tt^urm ju ©tanbe, vod^^x bie SSerforgung ber 
^auptftabt mit Seben^mitteln fid^erte; ber ©miffar beä 
guciner ©ee^, ben er au^fül^ren lieB, übertraf an @rofe^ 
artigfeit bei loeitem bie Söerfe ber früheren Reiten; er gab 
bann bort ba§ präd^tige ©d^aufpiel einer 9taumad^ie ^). ^n 
9tom felbft befriebigte er burc^ häufige 2lntr)efent)eit im ßircuä 
bie populären Sßünfc^e. 

3)Jan barf iüo^l annehmen, ba| ßlaubiug in ruhigen 
3eiten auf ben ©runb eingetonnten ©e^orfam^ eine glücf* 
li(^e unb gefegnete 3ftegierung ^ätte fül)ren fönnen. Slber taä 
^rinctpat, ba§ er befleibete, unb ju bem er felbft burd^ eine 
gemaltfame Sßeränberung gelangt tüar, trug, toie toir toiffen, 
nod^ immer bie garbe einer auf perfönlic^er lleberix>ältigung 
gegrünbeten ©taatgform, ber ju njiberftreben man ein 9ted^t 
äu "^aben glaubte. 

1) 56 u. 3(e. SBergt. Seemann, StaubiuS unb ^tto I, ®. 359 ff. 



100 25ritte8 Sa^^itet. 

^n jener @enat§fi|ung , in ber man üon ßlaubiu^ eine 
Sßorftettung ju er!ennen gab, über weld^e iein iütr!lid^e§ SSer^ 
bienft bann f)inau^ging, toar unter benen, inelc^e geeigneter 
feien, bie '^öd^fte Slutorität au^juüben, 3Jiarcug g^uriuS Sa^ 
mx\ivL§> 2lrruntiu§ ©cribonianu^ genannt iüorben. @r unter* 
l^ielt anä) nac^^er ein ßintoerftänbnif; mit ben ©leid^gefinnten 
unb mad^te, nac^bem er ^roconful in ^Uöricum getoorben 
toar, tüirflid^ einen 3}erfu(^, bie Segionen jur ©mpörung auf* 
jureijen. Slber biefe t»erftanben it)n faum, ittenn er oon ber 
^erfteUung ber grei^eit rebete; it)r ^^^tereffe mar mit bem 
S3eftet)en be§ regierenben ^aufeS fo enge üerfnüpft, ha^ fie 
fic^ gegen ben a)Zann, ber fie jur ©mpörung aufrief, fetbft 
empörten, fo ta^ er genöf^igt irar, auf einer ^nid im 
abriatifd^en 3}Zeere 3^ft^^t ju fu($en, loo er bann im ©(^oo§e 
feiner grau ermorbet tnorben ift. Ueber'^aupt fonnte auc^ 
ßlaubiu^ ol^ne SOZajeftätgproäeffe nic^t leben unb tjatte fein 
S3eben!en, bem 33eifpiel be^ Siberiu^ ju folgen. GS ift in 
(Erinnerung geblieben, irie er einem bei ber 2lu^fü^rung ber 
SSerbammung §ögernben Xribun bie l^omerifd^en Sßorte jurief, 
in trelc^en bie ©egentüet)r gegen eine erfaljrene Seleibigung 
gebilligt trirb^). S)ie republifanifd^e 2lgitation bauerte auc^ 
unter i^m fort. SlUbefannt ift ein Seifpiel banon, inie tief 
fie bie ©emüt^er aufregte. ©§ ift tia^ SSer^alten ber Slrria, 
ber grau be§ ßäcina ^ätu^, eine^ greunbe^ be§ ©cribo* 
nianug, ber mit bemfelben einöerftanben irar- Sei ber ^aö)* 
rid^t üon bem 2:obe @cribonian§ brücfte Slrria itjrem ©ema^l 
eine gleid^fam mifebittigenbe 3Serix>unberung barüber auä, 
t>a^ er nod^ lebe, ©ie folgte il)m, allen ^inbemiffen SCro^ 

1) Zdv&Q^ Ina/uvVaa&at, ore Tis ttqÖtsqos j^aAtTra^yj;. Ob^ffcc 
XVI, 72. 



(Sintritt ber g^igelaffenen in bie ©taatsämter. 101 

bietenb, naä) ber ^auptftabt, lüo er öert)ört roerben fottte, 
unb in fein ©efängnife; unb aU bem ©enta"^! angemutt)et 
tt}urbe, fi(^ felbft umzubringen, bat fie, um i^m burc^ i'^r 33ei^ 
fpiel Mnti) gu mad^en, fic^ felbft ben S)olci^ in bie ^ruft ge^ 
ftofeen, mit ben Söorten: e§ f(j()mer§e fie nid^t. 3)ie 6r^ 
innerungen biefer 3^it fuc^en ben ©inbrucf ber unbebingten 
Slttgelüalt, tneld^e jeben Slugenblid ben ^ob t)ert)ängen fann, 
bur(^ ßrgä'^tungen üon bem ©teid^mutt) ber betroffenen in 
il^ren legten 2lugenbIi(Jen gu mäßigen; ber allgemeinen Qtx^ 
rüttung tritt loie bur^ eine 5'latumotf)n}enbigfeit ein grofe" 
artige^ 2luff(ammen ber @efü{)le, toeld^e bie gamilie con^ 
ftituiren, ber g^rauen für it)re aJlänner, ber Zöä)Ux für i£)re 
SSäter, äur Seite. 

2Bät)renb aber biefe ©efü^^le in ben großen gamilien 
fi(| regten, traten in ber faiferlid^en felbft bie loilbeften 
£eibenf(^aften l)erüDr. ßlaubiuä tjatte feine weitere @(^ulb 
baran, al§ ha^ er, oon ben @ef(ä)äften unb feinen 'iöM)txn t)in^ 
genommen, feinem ^au^toefen nic^t bie Slufmerf famleit tüibmete, 
bie nötl)ig gemefen n)äre, e§ in Drbnung ju Italien. Unter 
6laubiu§ fd^ien beffer aU früt)er für bie 9Iad^folge geforgt 
gu fein: er tjatte einen @ol)n, ber, eben jum Slnbenfen an 
bie Unternel)mung gegen Britannien, ben 9^amen Britannicuä 
füf)rte, unb eine Xoi^ter, Dctaüia. Slber feine ©ema^lin, 
SSaleria 3Jieffalina ^), bie man nur §u nennen braucht, um bie 
abf(^eulic^ften Stugfd^toeifungen einer grau ju d^arafterifiren, 

1) 2)er Sßater ber aKeffalina njar 3)iarcu8 g3ateriu§ a^effata i8ar= 
6atu8, ©o^u be8 gteidinamigen SonfulS oom 3a^te 12 u. 2lc. unb ber 
älteren TlaxctM, Socfcter beS SajuS StaubiuS a)?arceEu8 (Sonfut 50 t). 
u. Sie.) unb ber jüngeren Octatoia; — i^re 2Rutter aar Somitia 2e^iba, 
©(^aefter beS Snaeuö 3)omitiu8 Sl^enobarbuS , beS 35ater8 beS nac^= 
maligen Äaiferä Diero. 33ergt. ®. 82 iR. 1. 



102 2)ritte8 Sa^jitel. 

trieb biefe fo mett, ha^ fie unmögUi^ ®etnat)Itn eineä Äatfer§ 
bleiben fonnte. 6ie ))at fi(^ focjar, man fann haxan nic^t 
jn)eifeln, mit bem toorne^mften 3)tanne, ber fi^» um itjre 
©unft beiparb, ©iliu§, förmlid^ öert)eirat^et unb t^m felbft 
bie Äleinobien i^re§ ©ema'^B überliefen. 

2Bir finben in biefer Qüt noä) eine anbere 5fleuerung, 
h)el(^e barauf beruht, ba§ bie ßäfaren fic^ nod^ immer al§ 
^riöatmänner gu betrad^ten fortfu'^ren. @ie übertrugen bie 
©efd)äfte it)ren ©flauen ober üielmel^r ben über biefe niebrige 
Stellung erhobenen g^reigelaffenen , bie aber immer in einer 
getoiffen 2lb'^ängigfeit öon i!^rem ^errn blieben, ©d^on 
^uliug ßäfar {)atte fold^en. mand^erlei @ef(^äfte anvertraut. 
'SiberiuS, bei bem fie boc^ nid^t fet)r l^ertoortraten , ^at mit 
ber SSerinaltung toon 2leg^pten, bag bie ©äfaren in befonberem 
©inn ai§> it)r @igent{)um betrachteten, lieber einen %xtu 
gelaffenen beauftragt, al§ einen ©enator ober 9litter. Unter 
Qa\m erfi^eint ein greigelaffener mit 3Ramen ßattiftu^ al0 
üerttauter ©efd^äft^fü^rer be§ Äaiferö, um beffen $ßer^ 
lüenbung man buhlte, unb ber fi(j^ bann ein fo grojge^ 
SSermögen ertüarb, ba§ er t3Dn ber räuberifd^en ©eiualtfam^ 
feit be§ §erm betroffen ju ioerben fürd^tete. Wlac\ e§ nun 
voa^v fein ober nic^t, ba§ Saju^, um fic^ beS ßlaubiuö §u 
entlebigen, bie ^ülfe be§ ßaHiftu^ in 2lnfprud) genommen 
'^abe — unleugbar ift, ta^ berfelbe fc^on bei Sebjeiten be§ 
ßajug mit ßlaubiuS in einer getüiffen SSerbinbung ftanb. 
33ei biefem gelangte er al^bann nad^ bem ©turje be§ Saju^ 
ju l)D^em 2tnfe^en, bem bann bie ^rad^t feiner '^äugli(^en @in^ 
ric^tung entfpra(^. 2)?it i|)m beginnt ber (Eintritt öon ^rei^ 
gelaffenen in bie n)ic^tigften SSeriraltunggfreife. ßattiftu^ ^atte 
ben ^ßortrag über bie eingelaufenen 93ittfc^riften unb ©ingaben, 



2)ieffalina8 Sntjrceiung mit ben ^reigetaffenen. 103 

foba§ e§ begreiflich ift, bafe man fic^ brängte, um ©et)ör bei 
i'^m ju finben. 3fleben it)m tritt ^alla§ auf, ber fc^on unter 
ben üertrauteften @!Iaüen ber 9}lutter be§ taiferg, Stntonia, 
genannt irirb — unter ©laubiug föar er ber 3Sorftet)er 
jene^ faiferlid^en 9te(^nung§amte^, in bem über-bie @innat)men 
unb 2Iuggaben fämmtlid^er faiferUd^en Waffen abfd^Ue^enb 
üerfügt ipurbe — , 5Rarci[fu§, ber bie Sorrefponbenj, bie ^a§> 
^üä) umfaßte, leitete, unb ^ol^biu^, ber bem taifer in 
feinen literarifc^en ißefc^äftigungen bebülflic^ föar. ©eneca 
^at fid^ an ^ol^biug getoanbt, um bie 9tü(fberufung öon ber 
ignfel ßorfica, iüo'^in er öerbannt tpar, ju erlangen : er f^ien 
über bie ©nabe be§ ^aiferg ju öerfügen. Sei feinem öffent* 
lid^en ©rfc^einen toar er oft öon ben beiben ßonfuln begleitet ; 
^alla§ unb 9iarciffu§ tüurben öom ©enat mit quäftorifd^en 
unb prätorifd^en ß^ren ausgezeichnet. 9}lit 3J?effalina iüaren 
fie alle t>ier engöerbünbet ; biefe übte ibren natürli^en (Sin^ 
flufe auf ßlaubiuS su ©unften ber greigelaffenen au§. 

^i(i)t immer aber blieb bie§ SSer^ältni^ ungeftört. 2lug 
einem bisher unbemer!t gebliebenen, aber nad^ meinem '^a^ 
für:^alten toottfommen glaubtüürbigen Serid^te ergiebt fid^ bie 
9(lotis, baB SJieffalina, mit ^otpbiug in ein ernfteS ßertüürf^ 
nife gerat:^en, e§ fo iüeit brad^te, ba^ ber taifer bem alten 
SSertrauten nid^t allein feine ©nabe entjog, fonbem fogar 
feine ^inrid^tung befd()lo^. S)a§ ift nun einmal ba§ ^ä)id\ai 
ber abfoluten ^errfd^er — tüie einft im perfifd^en 9fteicl), fo 
ftettte fic^ ie|t im römifd^en ber ©treit unter ben näd^ften 
2lngel)örigen be§ §ofe§ a[§> ein ©reigniB üon großer SBe^» 
beutung ^erauS. SSon ben Slu^fd^ioeifungen 3i)teffalinag toav 
bem taifer noc^ feine lunbe jugefommen; bur($ ben %oh 



104 SDritteS Sopltct. ^ 

be§ ^ol^biug erfc^recft '), mad)ten bie ^reigelaffenen, um fi(^ 
nd;er gu ftellen unb an SJieffalitia ju räd)en, bem Äaifer 
3Jiitt^etlung öon beren Stu^fd^ireifurtgen, üortte^mlii^ öon jener 
unnet)euerltc^en ^Sermä^lung, fobafe ber £atfer, nad^bem er 
)iä) über bie <Baä)t ©ic^ert)eit öerfc^afft t)atte, feine @e^ 
ma^Un t)inrtd^ten liefe ^). 

S)amit aber trat für bie nerbünbeten greigelaffenen, 
bie immer auc^ bie entfernte 3"^ii^ft iw Sluge be'^ielten, 
bod^ eine neue @efa|)r ein. ©ie jtüeifelten nid^t, bafe bie 
Äinber ber SIZeffalina, luenn fie ^erangetüac^fen feien, 9tad^e 
für iijre SKutter nel;men tüürben: benn beren Unglüd tnür^ 
ben fie nid^t ben Sluäfd^iüeifungen 5IReffalina§ , fonbem ben 
geinbfeligfeiten ber ^reigelaffenen gufd^reiben. S)ie ange^ 
nommene, aud^ burd^ Xacitu^ beftätigte Ueberlieferung ift, 
bie jüngere 2Igrippina, ^od^ter ber älteren unb be^ ©erma^ 
nicug, Ijabe nun ben j^aifer, §u bem fie alg beffen 3lid^te 
ben 3utritt ^atte, burc^ §ubringli(^e ßärtlid^feiten gleid^fam 
üerfüt)rt ; — burd^ jene bi^^er überfel^ene 3la(^rid^t föirb bieg 
nun nid;t gerabe in Slbrebe geftellt, aber lüir n)erben üer* 
fi(^ert, bafe bie greigelaffenen, um allen lüibrigen ©üentuali^ 
täten juüoräulommen , ben ^lan entn)arfen, ben Äaifer mit 
ber eigenen 5Jlid)te gu tocrmä^len ^), 

Slud^ ein politifd^e^ SJiotit) tüurbe bafür geltenb gemad^t. 
Slgrippina toar, toie oben berührt, fct)on einmal üermäl)ltgeir>efen 
unb l;atte einen (Sof)n au§ biefer @l)e, SDomitiu^ Sl^enobarbu^ 
njie fein Später genannt ; fie mar nod^ in jungen ^a^ren unb 
p einer neuen SSermäblung fe^r geneigt. 3Jlan bemerkte 

1) Bl^'l^lraS XI, 10 p. 564 B: i()r]fxw&fiaa ttjs nct^' uvTÖiv 
(nuQcc Twv) Kiaaa^tttav tvvoiag icfd^ctQi]. 

2) 3m 3a^re 48 u. 2Ie. 

3) 3Bir folgen bet Srjä^^tung bc§ B^nft^^ö- 



Sjermä^tung beS S(aubtu8 mit 2(grtpptna. 105 

nun, baB eine ©efa'^r für (Slaubiug unb feine Äinber barin 
liegen toürbe, toenn eine Xoä)Ux be^ ©ermanicu^, iine fie 
toax, toeld^e bie §ßorliebe ber SCruppen unb be§ 3Solfe§ für 
fid^ t)atte, irgenb einen t»ome^men 9lömer ^eiraf^en unb 
biefem jugleid^ mit i^rem ©ol^ne Stnfprüc^e auf bie <Buc' 
ceffion anbringen fottte. 

Stber ein rechtliches Sebenfen ftanb bem entgegen. @§ 
voax niä)t ^erlommen in Sloni, baB ein D^eim fi(^ mit 
feiner S^id^te üermä^le; bie öffentliche 3)Zeinung fat) barin, 
toie SlacituS öerfic^ert, eine 2lrt üon 53lutf(^anbe , inorauä 
nur Unglüif entfpringen lönne. Unb man tüar überzeugt, bafe 
ßlaubiuS ben ßntfc^luB, ben man iüünfd^te, nur faffen loerbe, 
tüenn er im ^oxauä ber 58eiftimmung beS ©enatS fieser fei. 
S)a '^at es ber ©enfor SuciuS SSitelliuS, ein Wlann, ber, 
obh)o!^l öerbient unb mit ^o^er SBürbe befleibet, eS bod^ über 
fid^ brachte, unter ben Saren feines §aufeS bie S3ilber ber 
greigelaffenen 9ZarciffuS unb '>:ßaUa^ aufsuftelten ^) , über^* 
nommen, ben ©enat öon ber äöünfd^enSioürbigleit ber in 2luS* 
fid^t genommenen SSermä^lung ju überreben: ber ^rincepS 
braud^e eine ©attin, ber er feine getjeimften ©ebanfen unb 
feine garten Äinber annertrauen fönne. S)ie altrömifd^e 
(Sa|ung, baB Dliemanb fid^ mit feiner 3ttd^te öerl^eirat^en 
bürfe, tDurbe hierauf förmlid) abrogirt ^) ; eine grojäe Slnjabl 
Senatoren begab fid) in ben ^alaft ; unter it)rem ftürmifd^en 
Slnbrängen, gleid^fam ge§tüungen, lüitligte ßlaubiuS ein. 

©0 gelangte bie jüngere Slgrippina ba^in, ©emat)lin beS 
ßdfar 5U werben, bem bie 2Belt ge^orc^te. SDaburd^ tourbe 



1) @o. öerfic^crt ©ueton: SSiteüiuS c. 2. 

2) S3ei ®aju8 I, § 62 wirb bie (Srtaubnife ^it^u öon bem S3eif;)ie( 
beS Staubiuö l^ergeteitet. 



106 3)ritte8 Safitct. 

nun aber ba§ genealDgtfd)e 3Ser^ältniB ber ^errfc^enben ^a* 
tttiUe abermals üeränbert. 3igrippina brarf)te bie Slnfprüc^e 
ber 9Rac^fommen ber ^uUa tpieber in ben faiferlid^en ^alaft. 
Unb toie nun il^re ©r^ebung ni^t allein für ben Slugen^^ 
blid, fonbem für bie 3ii^""ft not^toenbig erfc^ienen roar, fo 
mufete aud) it)rem @oI)ne 5)Dmitiu§ ben Äinbem ber 9)kffalina 
gegenüber eine ebenbürtige Stellung neric^afft inerben. Dcta^* 
üia tr>ar bereite mit einem jungen ÜJiann au§ einem üiet^^ 
genannten, in bie Errungen ber großen gamilien öerflod^tenen 
^aufe, Suciuö ^uniug 6ilanug, ber fic^ ber ©unft be§ Äaijerä 
unb t)t§> SSolfe^ erfreute, oerlobt. 3Sitelliu§ ti)at auc^ ^ier 
ben erften Schritt; er lüuBte a[§> ßenfor ju belüirfen, 'Oa^ 
Sitanug au§> ber Sifte be§ ©enat^ geftric^en tourbe ^). ©lau^ 
biug ^oh barauf bie eingegangene SSerbinbung auf ujtb oer* 
lobte Dctaüia mit bem @o^ne ber 2lgri:ppina au§ erfter ©l^e, 
S)Dmitiu§. liefen felbft aboptirte ber Äaifer ^) unb gab i^m 
ben Dtamen ^iberiug Diero glaubiug ^rufus Säfar @er^ 
manicu§3). 2ßa§ Sritannicu^ betrifft, fo trollte man be^ 
merfen, iia^ Slgrippina auc^ in ber 6r3ie|)ung i^ren eigenen 
©ol)n bem ©tieffo^ne üorjog. ?^ür ben erften rief fie ©eneca 
^erbei, ir>a§ man um fo me{)r begreift, t)a berfelbe ein 2ln== 
ganger be§ ^olpbiug getoefen tüar, ben äReffalina ^atte 
:^inrid^ten laffen. 



1) 2luffoüenb ift, baß ber erfte SonfuI au8 bem §aufe ber ©tiani, 
SWarcuS SuniuS (ßonfuf 104 for unferer 2tera) »on einem 2)omtttu8 
%\)tnohaxbui angetlagt trorben ift unb je^t ein 9iacf)tomme be§ 2)omttiu§ 
ben 9?a(^fommen be8 gitanuS au8 bem ^4^a(aft »erbrängte. 2Iu(^ fonft 
tritt trc^t eine er6(i(f)e geinbfeligteit ber t>orne^mflen ©efc^Ied^ter ^erbor. 

2) 25. gebruar 50 unfercr 2tera. 

3) ISO Bo^flT'iS X, 10. 2)ie 3nf(^riften (auc^ bie SJhinsen) geben 
benfelben ijfiamen, jeboc^ mit 2lu€na§me ron ^Wunicipatinfc^riften ol^ne 
ben 5?amen XiberiuS. 



5Eob be8 StaufciuS. 107 

9Rero erfd^ten nun al§> ha§> aufget)enbc ©eftirn. 2ßenn 
er bei einer @r!ranfung be§ ßlaubiu^ circenfifc^e Spiele 
gelobte, inbem er ^eifee äöünfd^e für bie ©enefung beffelben 
au§fpra(f^, fo iourbe bte§ öon @etten be^ 6laubtu§ babur($ 
eriüibert, bafe er bei einem Stumult, ben SIgrippina felbft 
»eranlaBt t)aben foll, bem SSol!e burd^ ein ©bift, bem Senat 
iiuxö) einen ^Brief erflärte, toenn er fterbe, fo irerbe 5Rero im 
©tanbe fein, bie 9legierung ju überne!^men ^). S)agegen iDurbe 
33ritannicu§ toergeffen, unb toenn man ja t)on i'^m fprad^, fo 
bezeichnete man i^n aU einen 3Jlenfd^en, ber an ber ®pilepfie 
leibe unb überbieS nid^t rec^t bei SSerftanbe fei. 3)ie 2lugufta 
Slgrippina regierte im ^alaft. ^u il)rer ©ette leitete ^alla§ 
bie irtic^tigften ©efc^äfte. 

S)ie ©iniüirfungen be§ Senate erfolgten i|)ren Slbfic^ten 
gemä^. Sie l)atte eine ©tettung inne, tüie fie i^re 3)iutter, 
bie ältere 3lgrippina, bei einem äl^nlid^en (S^rgeij iioä) nie 
platte erreii^en fönnen; burd^ bie Stboption i^re§ ©o'^neS 
öon ©eiten be^ ÄaiferS, hux6) bie Slutorität, bie fie über 
beffen eigene ^inber ausübte, mar fie ber 3ufunft fidler. 

3n biefem B^ft'i^^ fott fie nun bennoc^ ber aEgemeinen 
©rgäblung gufolge il)ren ©ema^l burc^ ®ift umgebracht baben. 

2lu§ tüeld^em ©runbe aber? 3Ran nimmt an, fie 1)ab^ 
bag 3ßieberern)ad^en öäterlidier ©efü'^le in ßlaubiu^ fürd^ten 
muffen, fo ha^ fie bei einem längeren Seben beffelben, i^ren 
^lan, i|)ren 6ot)n an beffen ©teile §u fe|en nic^t ipürbe |)aben 
au^fü'()ren lönnen. $ßei ^acitug fpielt ber greigelaffene 
3flarciffu§ bie größte Sftotte; bem Slnt^eil beffelben an bem 
Untergange 2Reffalina^ "^at ^^acitug eine lebenbig anfd^aulid^e, 



1) 3onara8 XI, li, p. 566 A. 



108 2)rtttcS 6a^}itel. 

jugleic^ poetifd^e unb fatirif(^e ©c^ilbcruttg geiDibmet, bie nur 
er 5U fd^reiben toermod^te. ^\)m ju ^^olge ift 3lgrippma tüiber 
ben ^at)) be^ 9Iarctffu^ jur ©ema^Un be§ Äaifer§ erforen 
iporben; fie finb einanber balb fetnbfeltg gegenüber getreten. 
9larci[fu§ 'i)at bann fein §e'^l barauS gemacht, ha^ er 2lgripptna 
unb i'^ren ©o'^n ftürjen unb bie ©ucceffton be§ SritannicuS 
aufrecht erhalten iüoHe. Um bem juöorsufommen, foU 2lgrip* 
pina i|)ren ©ema'^l umgebrad;t {)aben, unter Slnttienbung 
einer ©tufenfolge me'^rerer gleid^ abfd^eulic^er 3JiitteP). 

Sie So^^eit ber ©ebieter unb bie 5ßertr»orfent)eit ber 
SBerfäeuge tüetteifern bei biefeni ^f^c^ologen beä SSerbred^enS 
mit einanber. 

Slud^ anbere 3fiad^rid^ten ober üielme^r ©erüd^te über 
bieg ©reigniB toaren im Umlauf. aJian fd^er§te barüber, bajs 
©laubiuS bie @t)re, unter bie ©ötter toerfe^t ^u werben, bie 
i^m gu X^eit tpurbe, bem ©ifte feiner grau ju öerban!en 
^aht; aber, inbem fte il^ren @emat)l t)ergiftet, t)abe fie bem 
römif($en ©emeininefen ein nod^ fd^limmereS @ift üerfd^rieben, 
nämlid^ bie Dlad^folge ibre^ ©Dl;neg 9^ero. 

^ft e§ aber überhaupt getoiB- ^a^ Slaubiuö an SSer* 
giftung geftorben ift? @r ftanb bereite im üierunbfec^sigften 
iga^re feinet Sebeng unb mar me^r al§ einmal non Äranf* 
:^eiten ^eimgefud^t föorben, bie fe^r gefäbrlid^ fc^ienen. §at er 
nun tt)irflid^, luie man ersä^lt, obne^in in ©peife unb ^ranf 
njenig mä^ig, bei einem ©erid^t üon tilgen, bie nid^t mit 
Sßorfid^t auggefud^t tüaren, fid^ übernommen, fo ioäre eä ja 
nic^t auffallenb, lüenn er fein Untool^lfein baburd^ öerboppelte 
unb bemfelben erlag, ©o fönnte e§ fd^einen. 



1) Sine nähere Srötterung folgt in ben 2lnaleften. 



9icro unb Stgrip^ina. 109 

^d) erbreifte m\6) jebod^ ntd)t, bie Untiefen ber ©eele 
einer leibenfc^aftli(^en unb ehrgeizigen grau ju ermeffen. 
§ätte 2lgrippina fid^ aber fo toeit fortreiten laffen, ein fo 
fd^euBlic^eö ißerbred^en an bem ©ema^l su il^rent öermeinten 
SSort^eil ju begeben, gefegt e^ iüäre fo, fo hjäre fie nur all^ 
§ubalb inne geworben, inie fo ganj unb gar fie fi(ä^ öer* 
rechnet tjatte. 

2)er @ol)n ber jüngeren 2(grippina beftieg ben SLbron, 
ungefähr ioie 6aju0, ber ©o^n ber älteren. 

6r trat mit SlfraniuS S3urru§, ber huxd) 2tgrippina jum 
alleinigen 33efebl§^aber ber prätorianif(^en ßo^orten erijoben 
iDorben tüar ^), guerft unter bie Seibtrad^e am ^alaft, bann im 
Sager unter bie üerfammelten ^rätorianer, benen er ein 2)0*= 
natiö üerfprac^, unb bie i|n bagegen al§ Imperator be== 
grüßten; ber ©enat fd^lofe fid^ an^j. £aum aber tüar bie^ 
gefc^eben, fo fanb ber (^i}XQÜ^ 5Hgrippina§ Sßiberflanb bei 
ibrem 6obne unb beffen giatbgebem. @g fd^eint, al^ i)abt 
fie barauf gerechnet, in tbrem ©tieffobn felbfi ein ©egen* 
gen)i(^t gegen eth)aige Stu^fd^reitungen ibreg 6obne^ ju be^ 
fi|en, fo ipie fie auf bie ßrgebenbeit ber Dctaöia jäblte, um 
in biefem SSerein unmünbiger junger 3)ienfc§en t>k oberfte 
©etoalt unbebingt in bie §anb ju nebmen. 2)lan bebauptet, 
fie :^abe al§> %^txi)^abmn be^ Sftei^e^ ^) angefeben §u toerben 
unb suerft t»on ben Gruppen, bann aud^ öom ©enat unb 3Sol! 
bie ^utbigung §u empfangen toorgebabt. 

S)agegen aber ftrdubte \iä) nun tnieber bie Sfntipatbie 

1) Sie ©r^ebung tt>ar im Saläre 51 erfolgt. SacituS, 2(nna{. 
Xn, 42. 

2) 13. October (HI ante Id. Octobr. SacituS, 2tnnal. XII, 69) 
54 «. Sie. 9?ero rcar gu Slntium am 15. October 37 geboren. 

3) Consors imperii. 



110 SDrittcS ea^itet. 

ber 9tömer gegen bie Stegieruttg einer grau, ©in SJioment 
trat ein, lüie einft in bem Äam^fe jtDifc^en 2luguftu§ unb 
Slntoniu^: bem £e|teren irar ni(^t^ f(^äblic^er getoefen, al^ 
jeine 33erbinbung mit ßleopatra, toelc^e ha§> ©elbftgefü^l ber 
9lömer gegen i^n aufgeregt ^atte; tia^» römifc^e 3Solf moUte 
öon feinem Äönig t)ören, noc^ ireniger aber oon einer felbft^ 
berrfc^enben Äönigin. Slug biefer Slüdfid^t tt)aren bie Stömer 
für 9lero, tnenn er attmä^Iii^ begann, fic^ ber Stutorität 
feiner 3Jiutter entgegenjule^en. Man fc^lug t§> bem ßrjieber 
5flero^, bamal^ feinem 3)Zinifter, Seneca, l^oc^ an, bafe er 
Slgrippina ju öert)inbern getüufet \)aht, ben @effel neben bem 
Äaifer einzunehmen, alä ein armenif(^er ©efanbter bie 33itte, 
feinen Äönig ^u unterftü^en, in einer feierlichen Slubienj 
üortrdgen moUte. 

Hnb noc^ ein anbereg 3JiDtiü ber toad^fenben ©ntjtüeiung 
lernen toir au^ bem 33eric^te lennen, bem föir überhaupt 
eine naivere Selel^rung üerbanfen. Slgrippina fu(^te, tDabr=' 
f(^einli(^ mit ber ^ülfe beö ^alla§, bie ginanjen in Drb^ 
nung ju galten; fie sog \i(i) babei ben 9iuf §u, baB bei i^r 
Sllleä fäuflic^ fei. 5Der junge 9Uro bagegen liebte, glänjenb 
unb freigebig ju erfd^einen. Wtan erjä'^tt, er f^dbt eine an* 
fe^nlid^e ©umme ©elbe§, bie er üerfc^enfen tooHte, aU er fie 
baar ju @efid)t befam, ni(^t ettüa gefc^mälert, fonbem üer^' 
boppelt. Ueber eine SSergeubung biefer 3trt erfd^rodEen, fott 
nun 2lgrippina ben SritannicuS ^eröorgejogen unb il^rem 
eigenen ©o^ne entgegengefe^t :^aben ^). 9Uro toax entfc^loffen, 
haä nid^t §u bulben. 2lber 3lgri^pina blieb i^re^ ©inne^; 



1) 3onara8, 2tnn. XI, 12, p. 568 D: Tijs 'AyQinnCvrjs, ort f^rj 
ciQyvQokcyfTv ^Svvaro (fif.aQyvQWTarTj ovacc, negi&vucog ooyiad-eiarjg 
xal tt7reiXT}aa/u^VT]s rov BQiTTctvvixov avToxgctTOQa xaraaTT^aeiv. 



Zoi) beS 33rttannicu«. 111 

fie ^at, irie man fagt, i^ren ©D{)n baran erinnert, ba^ fie e^ 
fei, Der er bie Jlrone öerbanfe^), bie xtä)tiiä) eigentlich bem 
^Britanniens ge|>öre, ber je^t erload^jen fei unb fie alfo in ^n^ 
fpru(^ ne'^nten fönne; fie fei fe^r bereit baju, alleS, lt>ag hd 
ber unglü(flid;en Sage ber ^^amilie gefd^e^en, begannt toerben 
ju laffen; fie iroUe SöritannicuS felbft im Sager ber ^räto^« 
rianer üorfteHen ; ha toerbe man Ut Stoc^ter bes ©ermanicuS 
■^ören. @ie foE babei bie Wlantn beS öergötterten ßlaubiuä 
unb be§ ©ilaniiS au§> ber Untertoelt ^eraufbefc^tcoren t)aben ^). 
3la6) einer @cene biefer 3lrt trar an fein 35erftänbniB pifc^en 
WtutUx unb @o^n weiter ju benfen. Unb tnie einft ßajuS 
gegen 2:iberiug ©emeüuS, fo toanbte 9krD feine @iferfu(^t 
unb feinen ipilben ^afe gegen 53ritannicu§, ber t^m entgegen^» 
geftettt werben fottte. 2:acitu§ t)at ben 2lugenbli(f gefc^ilbert, 
in welchem 53ritannicu§ bei einem @aftma{)l burd^ einen 
^runf SßafferS, ben man i^m tro§ atter 3?Dr!et)rungen bei- 
brachte, auf ^efel^l 9lerD§ üergiftet iüurbe. 9Zero liefe fid^ in 
feinem ©elage nic^t ftören; er fagte, ber junge Wlann werbe 
toon einem epileptif(^en Einfall betroffen werben fein. Iber 
2lgrippina würbe üon bem ©efü^l beS 3^f^^w^"^^"9^ burd^^ 
f(^aul)ert; fie würbe inne, bafe itjr felbft ein äbnlid}eS <Bä)id- 
fal bet)Drftel)e , fie '^ätte jebod^ nid^t gewagt, i^ren Sßerbac^t 
burd^ ein Sßort ju t)errat£)en. 2lud^ Dctatoia l^iett fid^ füll, 
©ie fat)en ba§ ©d^wert beS ©ewaltl)aberS über i^ren eigenen 
Häuptern fd^weben. ^ritannicuS ftarb nod) in berfelben 
3flad^t unb warb fogleid^ beftattet — benn SlHeS war baju 
vorbereitet. 



1) iyco ae avToxgÜTOQCc an^SH^a. S)io (int 2lu8jUg beS 3£i^5l^i= 
Iinu8) LXI, 7, 3. 

2) SacttuS, Stnnalen XUI, 14. 



112 dritte« daXiM. 

^ä) tpieber^ote bte (Summe ber taciteifd^en ©rjät^lung, 
obtoo^l nic^t D^ne ^ebenfen. 3)eTtn ber ©ad^ücr^alt ber 
SSetgtftung tritt hoä) felbft bei i^m nid^t in üoKer 3Serftänb^ 
lic^feit t)erüDr, unb no^ anbere Srabitionen cjab e§ über 
ba§ gemifc^te ©ift ^), ba§ lool^l auc^ nid^t aU %xant, fonbem 
al§> eine 6peife begeic^net mirb^), unb über bie bei bem 
SegräbniB entbecften ©puren be^ ©ifte^^). Unb tüte Itefee 
fid^ ben!en, iüa§ bod^ auc^ glaubtoürbig überliefert ift, ba^ 
ber junge 2:itug, ber fpätere Äaifer , ber ebenfalls üon bem 
üergifteten Srunfe genoffen, erfranft, aber eben mit einer 
©rfranfung baöongefommen fei^). 2llleg att)met ^örenfagen 
unb ©erüd^t. S)a§ 35er:^alten ber 2lgrippina unb ber Dcta^ 
Uta felbft fd^eint bod^ auS bem, rüa§> fpäter erfolgt ift, '^erge* 
nommen §u fein. Q§> fönnte fc^einen, aU '^ätte bie Sluffaffung, 
loelc^e ber unüergleic^lic^ fd^önen unb ^inreifeenben SDarfteHung 
beS 3:acitu§ ju ©runbe liegt, erft ^la| greifen lönnen, 
al0 auc^ beren ©d^idfal entfd^ieben toar. ®a§ einzige un^ 
bejiDeifelte gaftum ift, bafe 33ritannicug einem frühen 5:obe er^ 
lag ^), ben man feinem ©d^tüager 9iero jufd^rieb. ©o tüurbe 
bie ©ac^e üom römifc^en 3Sol!e aufgefaßt, toeld^eS über ben 
3:Db be§ ^ritannicuS nid^t eben erfd)rocfen tuar : benn bamit 
tüerbe eine unbienlii^e S)Dppel^errfc^aft üermieben. Diero er* 



1) ©ueton: 9tero c. 33. 

2) aingabe 2lelian§ in ber Hist. anim. V, 29. 35ergl. Si^JpuS ju 
Sacituö, 2lnn. XIII, 16. 

3) ®io nacb .tip^UinuS c. 7, 4 unb 3ontti^fl8 P- 568 D. 

4) Sueton : SituS c 2, . . . ut de potione, qua Britannicus hausta 
periit, Titus quoque gustasse credatur gravique morbo afflictatus diu. 

5) ®et Xoii be8 SrttannicuS erfolgte tur',e ^^it ^oi^ feinem bier= 
jel^nten OeburtStage (propinquo die, quo quartum decimum annum 
Britannicus explebat SacituS, 2tnn. c. 15 in.); alfo ßor bem 24. gebruar 
55 u. 2le.; im fünften SD^onat nacb 9iero8 Sbronbeftetgung. 



Xob agri^pinaS. 113 

flärte in einem 6bi!t: nac^bem er ben Vorüber üerloren, 
toerfe er ii6) ganj in bie Slrme ber Dlepublü, bie um fo me^r 
für i]()n ©orge ju tragen t)abe, ba er ber le|te ©proffe be0 
jur Sflegierung öorbeftimmten @efd^led^te§ fei '). 

3öar nun aber ber @eban!e augfi^lie^enber ©elbft'()err=' 
fc^aft einmal gefaxt, fo lie^ fid^ auc^ nid^t ertoarten, t)a^ bie 
WlutUx öon bem @ol^ne gebulbet toerben toürbe- ©^ genügte 
noc^ nid^t, ba§ i^r SSertrauter '^^aUaä üon ber Seitung ber 
©elbangelegen^eiten, bie er D|)nc alle SSeranttoortlid^feit üer=» 
haltete, entfernt föurbe^); ?cerD toottte toon jebem ©inffujs 
ber 3Rutter befreit fein. Sluc^ feine ©ema^lin Dctaöia, meiere 
biefe in ©c^u^ na^m, fjatte er bef(^loffen ju öerfto^en. ^n ber 
l^ierüber luieber aufflammenben ©ntsiueiung regte fid^ bei i^m 
bie Seforgnils, bie ajiutter föerbe i^re 3)ro^ungen n)at)r 
mad^en, bag IriegSöol! aufreihen unb fid^ i^m offen entgegen^ 
ftetten. 2luc^ Surrug unb ©eneca fd^einen einen t)er§ir)eifelten 
unb nid^t '^offnung^lofen SSerfuc^ üon Seiten 2lgrippinaä be*= 
fürd^tet ju !^aben; fie festen fi($ bem SSorljaben 9ierog, 
fi(^ feiner a)tutter burd^ SJiörber'^anb ju entlebigen, nid^t 
länger entgegen. 9lur iüiberrietl) 58urru§, bie ^rätori^ 
aner jur SSolIäieljung be^ 3)Iorbe§ öerföenben ju iüollen; benn 
bie feien bem §aufe be§ ©ermanicu^ unb ber 2lgrippina 
felbft all§u ergeben, um fid^ bagu braud^en gu laffen. ®iefe 
Stimmung ber Gruppen mad^t e§ begreifli(^, tüenn 5Rero au§=' 
rief: fein Imperium ^änge üon biefem Slugenblid ab; benn 
lüenn bie 3Jiutter am Seben blieb unb e§ jtDifd^en it)r unb 

1) Et tanto magis fovendum patribus populoque principem, qui 
unus superstes e familia summum ad fastigium genita. SacitttS, 
Sinn. XIII, c. 17. 

2) S)ie8 voax fd^on bor bem 2;obe be8 S3ritannicu8 erfolgt. Sa^ 
cttug, 2lnn. XIII, 14. 

ö. «Ranle, SEßeltgefd^ii^te. III. 1. 1. u. 2. Slufl. 8 



114 3)rittc8 Sapttet. 

bem ©D'^ne jum offenen Streite tarn, fo tjätten bie ^rätori* 
aner leicht bie Partei ber aKutter ergreifen fönnen. S)ie @r* 
morbung n)urbe burd^ einen greigelaffenen , ben Vertrauten 
9(lero§ toon frü'^efter linb^eit an, öottjogen; t§> ift ber le|te 
unb fd^redlid^fte ©reuel, ju n^elc^em ber genealogifd^e ßiüift in 
ber gamitie führte ^). Um feine 2lnfprüd()e ju üoller ©eltung 
ju bringen, ermorbet ber ©ot)n bie 9)iutter, ber er biefelben 
auSfc^lie^enb üerbanft; er läfet ben 3Jtorbfta'^l in hm Seib 
fto^en, ber i'^n getragen ^at. a^ero gab bem ©enat ^aä)' 
rid^t öon bem @reignife, burd^ tt»el($e§ berfelbe ber <Bä)maä), in 
bie ^änbe einer ^rau fc^inören ju muffen, über'^oben inerbe ^). 
S)er (Senat lüünfc^te i^m ®tü(f baju, bafe er ben ^a^^ 
ftettungen feiner 3)Zutter entgangen fei. 

3u bem tooUftänbigen 2lIIeinbefi| ber '^öd^ften @en)alt 
ge'^örte aber noc^ bie ©id^erung ber 9Zad^folge, in toeld^er 
fid^ auc^ bie .^bee eine^ toon ben ©öttem ftammenben ©e^ 
fd^led^te^ repräfentirte. ©ben be^^alb aber tüottte 3flero öon 
Dctaöia gefd^ieben fein, ioeil fie i^m feine Äinber brad^te. 
Unb fc^on njar er in ben ?^effeln einer fd^önen grau, bie 
jtuar nid^t oon üome'^mfter §erfunft n^ar, aber au^ einem 
©efd^led^te, ha§> im ^ienfte be§ ^rincipatö unb burc^ 3Ser^ 
ioaltung toid^tiger ^roüinjen emporgekommen toar: ^^oppäa 
©abina ^). ^re 3)Zutter l^atte aU bie fd^önfte grau in Slom 



1) 2)er Xob SlgrivptnaS faßt in ba8 3a§r 59 u. 2te. unb jwar 
in bie Beit be8 gefteS ber Ouinquatruen. Sacituö, Sinn. XIV, 4. 12 
(öom 19. m 23. Wdxi). 

2) Ouintilian, Inst. orat. VIII, 15, rS l^at bie SOßorte: salvam me 
esse adhuc nee credo nee gaudeo au8 biefem Schreiben aufbehalten; 
@eneca wirb at8 ber •'2lutor beffetben bejetd^net. 

3) SacituS feljt ben Slnfang üon 9?ero8 9ieigung ju i|3oi)päa in baS 
3a]§r 58 (3tnn. XIII, 47), atfo in ba8 3a^r t)or tgrip^^inaS Job. 



'•^optJäa ©abina. Octaeiaä Untergang. 115 

gegolten ; üon if)r felbft fagt Zadtuä, fie tjabe t'^re fittnlid^en 
33egierben i{)rem ?^ortt)eil untertt)änig gemad^t ; [ie ftanb auf 
ber ^ö^e ber Q3ilbung unb Stud^lofigfeit ber grauen ber Qüt ; 
t^r ©^rgeij toar, ©emal^Un be§ ÄaiferS ^u tüerben. 5Darm 
aber traf fie mit ber Seibenfd^aft, bie aUe ©d^ritte 9ZerD^ 
at^men, ber au^fd^lie^enbe ^n'^aber ber üon 3luguftug ge= 
grünbeten ©etoalt §u fein, ^ufammen. Stuc^ au§> biefem 
©runbe toar Diero entfd^loffen , Dctatoia ju befeitigen, unb 
balb tüurbe biefelbe inne, 'i)a^ fie in ber Stiefmutter i'^re befte 
greunbin üerloren t)abe. S^lod^ fanb fie jeboi^ eine Stü^e 
bei bem SSoIfe. ®er %o\) be^ 33ritannicug f)atte feine befonbere 
^t)eilnat)me in Stom ertoetft; al§ aber Dctaöia unter bem 
(ginftuffe ber ^oppäa nadt) ßampanien entfernt irurbe, na^m 
ta§> SSoIf Partei für fie; SHero fa^ fi(^ genöt^igt, fie jurüd* 
jurufen. ©abei voax e§ bod^ ju tumultuarifd^en 2Iuftritten 
gekommen : bie Silber ber ^oppäa tourben gerftört, ba^ 
58ilb ber Dctaüia ^oä) eint)ergetragen unb ber j^ürft ge^ 
priefen, 'i)a^ er fie gurüdfgerufen ^abt. ^htn bie^ aber 
gereichte i^r jum SSerberben. ^oppäa fiel bem ^aifer ju 
gü^en, um itjm üorpftetten , ba^ ber 3Sol!§tumutt feine 
eigene Stellung gefä^rbe: üon ben Sln^^ängem ber Dctaöia 
toerbe er felbft angegriffen, — er felbft unb hit 3wfunft be§ 
3fteid^e§. ©ie üermafe fid^ tool^l, fie ioerbe tüürbige ^'lad^folger 
in ha§> ^auö ber ßäfaren einführen. Dctatoia, gegen toeld^e 
man bie iüiberfpred^enbften Sefc^ulbigungen erl)ob, irurbe 
öerbannt unb umgebrad^t, nac^ ber 2ßeife ber 3eit burd^ bie 
Deffnung ber 2lbem ^). ^oppäa föarb al^ bie red^tmäBige 



1) 3m 3a§re 62 u. 3te., an bemfetfeen SEage, an welchem fec^S 3a^rc 
f^)äter Üiero ficf) baS ?eben na^m (gueton: yitxo c. 57), a(fo am 9. 3um. 
Sßergt. 9teimarue ju 2)to LXII, c. 13, § 61 (6et ©turj «b. VI, p. 452). 



116 ©ritte« Sapitel. 

©ema^Iin aner!annt. )Ra6) einiger 3^^t gena^ fie einer 
Xoä)Ux, beren ©eburt einen unbef(^reiblid^en ^ubel ijertoorrief. 
2)ie Senatoren eilten iretteifemb nad^ Slntium, iüo bie ^lieber* 
fünft erfolgt irar, um il)ren ©lücftounfc^ barjubringen ^). 3)?an 
jtoeif elte nid^t, auf bie Xod^ter toerbe balb ein ©obn folgen ; 
aber aud^ fc^on jene tourbe glei(^fam mit göttlichen ß^ren em^ 
pfangen. 3Jian ^at gejagt: n^er nic^t ^oppäa ©abina unb i^r 
Ätnb oerebre, ber fönne aud^ nic^t auf bie SSerfügungen be^ 
Sluguftu^ unb be^ ©äfar fc^trören. @g ift ein totter Sßabn, 
aber einen 6inn b<it eä boc^ — benn auf ber SSorau^fe^ung 
ber S)iüinität be^ ganzen @efc^lec^te§ , bie bur(^ bie jüngere 
2lgrippina n)ieber erirecEt ttjorben ioar, beruhte bie 3lutorität 
beffelben unb ber gegentüärtige ©e'^orfam. 

Söeld^ ein 2Biberfprud^ ioar e^ bann, ba^ ber ?^ürft, ber 
t3on ben ©öttem abjuftammen glaubte, um ha§> gro^e 9teic^ 
5U regieren, bennoc^ mit ungegügeltem Seic^tfinn fid^ frioolen 
^eftrebungen bi^gabl 

2ln fi(^ iji e§ ju erftären, ta^ ein junger 3Jienfc^, eben 
in ben ^a^ren ber förperlid^en Äraftenttoicfelung, üon bem 
untergeorbneten ©brgeij ergriffen tourbe, in ben fünften, 
toelc^e 't)a^ SSolf in ben circenfifc^en (Spielen unb anberen 
33erfammlungen am meiften befd^äftigten, Seifall unb bie Se=* 
föunberung ber SJlenge ^u erringen. 9Jlan ^atU i^m einen 
priüaten ßircu^ angetoiefen, in tüeld^em er bie ilunft fid^ an^ 
eignete, ben äöagen mit ungetoöl^nlid^er ©efd^icflid^feit ju 
lenfen. '?floä) me^r SSergnügen machte t§> i^m, ba er ein 



1) Unter bem 21. Sanuar (XII. Kai. Febr.) 63 Reifet e§ in ben 

Slcten ber 2trbalbrüber: vota soluta quae susceper(ant) pro partu et 

incolumitate Poppaeae (Augustae). Corp. inscr. lat. VI, 1 p. 489, 
nr. 2043. 



SSrattb 9iotn8. 117 

trcffltd^eS Drgan ht'ia^, aU SSirtuofe beg ©efange^ angefet)en 
5U toerben. Gin ßit^aröbe ju fein, fd^ien t^m mit feiner 
^erfunft öon ben ©öttem unb bem S)ienfte STpoltog, ben 
bie ßäfaren befonber^ üere^rten, fe^r öereinbar. 

Sei ber 2luflöfung ber bramatifd^en ^robuctionen in i^re 
33eftanbt{)eile, Ut hamaU, namentlich bei ben öffentlichen 2luf^ 
füt)rungen, eintrat, voax t§> aufgefommen, ba§ bie iTragöben bie 
großen l^rifc^en @cenen jugteic^ fangen unb agirten. @o fang 
auc^ 3Rero balb ben 3Jiuttermörber DrefteS, balb ben rafenben 
^erMeg, balb ben geblenbeten DebipuS. ßr tl)at fid^ nic^t 
toenig auf hk ©tär!e unb Seugfamfeit feiner Stimme ju 
©Ute unb lüünfd^te auf einer Steife nac^ SReapel unb @riec^en^ 
lanb ade bie 2lner!ennung §u finben, bie nur bie ©riei^en 
einem fol(^en SSerbienfte ju fpenben fä|)ig feien, ^n S^eapel 
lüurbe i^m ber 5BeifaE einer unermefelid^en 9Jlenge, bie ba^in 
jufammengeftrömt inar, ju ^"^eil. 3Jlit fcenifd^em (Selbftgefül)l 
erfüllt, !am er bann nad^ 9tom jurücE; er ^ielt bie errungen 
nen dränge für rü^mli(^ Ö^^ug, um bamit bem römifc^en 
SSolfe 5U imponiren. 5Denn jtoifc^en üerraufc^enbem 58ei^ 
fall unb echtem 9tul)m nju^te er nic^t ju unterf^eiben. 
lXntertr>eg§ Derbanb er Sljeilna^me an htn niebrigften hoffen 
eines @paBmad)er§ mit ber eiferfüc^tigften Sorge für bie 
©eltung feiner ejclufiüen ©etoalt: ein angefe^ener 3Jiann 
ift umgebracht iüorben, toeil er fein @ef(^lec^t auf 2luguftu§ 
5urü(f führte unb in feinem ^auS^alte 2lnftalten traf, bie 
ben @inri(^tungen im ^alafte entfprac^en. S)ag römifd^e 
SSotf hjünfd^te bie 9lütf fünft SkroS: benn nur bei beffen 
SlntDefen'^eit meinte e§ ber 3iif^^^ '^^^ bringenbften SebenS^ 
bebürfniffe fidler ju fein. @r fam jurücf unb äußerte iüobt: t)a 
ba§ SSol! iDünfc^e, baf; er bei itjm bleibe, fo füge er fid^ biefem 



118 2)ritte8 Sa^itet 

^eflet)ren. 2Bir lüiffett aber: ba^ SSotf braudfjte nid^t attein 
Sörob, e^ »erlangte au^ ©piele. 9lerD toeranftaltete je^t circen«» 
fif(^e ©piele, bei benen er felbft mittüirfte unb eine Slnja'^l 
i}on öorne'^men Stöntern, beren @efd)le($ter aber in S)ürftig!eit 
gerat^en iüaren, §ur 3Jiittoirfung toeranla^te; ^rad^t unb 
@dt)amlo[ig!eit erfd^ienen babet in einem affreufen SBetteifer. 

ajiitten in biefen ßi^f^önben ftäbtifd)er ©rgö^tid^feiten 
unb ©enüffe, bie bod^ mieber mit bem unüerfümmerten ^t^ 
fi| ber 2ßeltt)errfc^aft sufammenl^ingen , brad^ jene geuerS^ 
brunft au§, bie in ber ©efd^id^te ber S9aumerJe ber @tabt 
epod^e mad^t. 

2)a^ ?^euer entftanb in ber '?flä^t be§ ßircuS, ipo com*" 
buftible SJiaterialien aufget)äuft tüaren^). ©§ ftieg burd^ bie 
engen ©trafen ber alten @tabt bi§ ju ben 2lnl)Dl)en hinauf, 
n)0 e^ ben ^alaft, bie ^e'^aufung beg ^aifer^, ergriff. 9^ero, 
ber fid^ grabe in 2lntium befanb, tarn unöerjüglid^ jurüdE 
unb traf eifrig Slnftalten, bie ^Rot^ ber üom UnglüdE perfön^ 
lid^ SSetroffenen §u linbern. SDennod^ ^at bie ©rjä^lung äü^ 
gemeinen ©lauben gefunben, 9iero felbft l^abt ben S3ranb 
angeftiftet. 2lud^ baran ift fein tca^re^ 2öort, ir>a0 man 
erjäl)lt ^at, fein Sluge b^be fid; an ben t)in=' unb b^ttoogenben 
glutt)en be§ ^^euer^ getneibet; er ^abt babei in feinem 
^Üragöbenfd^mud ben Untergang üon Xioja gefungen. ^ei 
2;acitu^, bem inir eine au§fül^rli(^e @r§ä'^lung t)ierüber toer^ 
ban!en, erfdieint taS) aU ein bloJBe^ @erü(^t, bas er felbft 
nid^t annimmt^). Slber üon allem 2lnt^eil an ben 58er* 
tüüftungen hi§> ^ranbe^ tnirb man 5Rero bod) nid^t grabe«= 



1) S)aS geucr btac^ au8 am 19. 3uK(XIV. Kalend. Sext. £acitu8 
2tnn. XV, 41) bc8 Sal^reß 64 u. 2(e. 

2) Saniialen XV, 40. 



S3ranb Dtorn«. 119 

:^in freifprec^en föitnen. ©in fold^er iütrb üon gtaubtr>ür«= 
bigen ß^^tgenoffen bet)auptet ; unb au§> Sacitu^ erfahren toir, 
bafe bei bem 2Bieberau§bre4)en be^ ?^eiier§, unb jtoar in ben 
^efi^ungen be§ intimften j^reunbeS be^ ^Rero, bie 3)^einung fi(i^ 
gebilbet ))abi, er tüünfc^e auf biefe 2Beife rm\)x ^la| für 
9Uubauten gu gelüinnen. 2Bag jene 6age anbelangt, fo 
ift fie eben ha^: ^robuft ber in bem Wlommt felbft ent= 
flet)enben 3Jit)tt)enbiIbung , tceld^e ein bebeutenbe^ (äreignife 
unter bem ©efic^t^punft auffajst, ber ben üortoattenben per^^ 
fönlic^en @efü!^Ien entfpric^t. äJian bac^ite fo fc^led^t Don 
9^ero, baB man für ha§> @ute, toag er t^at, fein Sluge me'^r 
!^atte, ha§> Söfe aber in einer Segenbe äufammenfafete, tüclcfie 
pgleic^ ben 3Bibertr>iIIen gegen feine Liebhabereien au^brücEt. 
gür it)n felbft lag in bem ©reignijg eine 2Benbung feine§ 
©d^icEfalS. Safe er Unfd)ulbige, namentlich ^uben, bie in Siom 
fet)r äat)lreid^ vertreten toaren, ober folc^e, bie man gu biefen 
red^nete, al§ Slnftifter be§ ^ranbe^ üerfolgte unb ^inrii^ten lie^, 
eriüecfte in ätom ein ©rauen öor feinem ^tutburft. SDaju fam 
bann no(^ eine finanzielle ^Bebrü^ung ber ^roüinjen, bie mit 
bem 2ßieberaufbau ber jerftörten <Stabttl)eite pfammen^ing. 
9lerD lieJ3 fi(^ benfetben fel)r angelegen fein : er gefd^a^ auf eine 
anberen großen Stäbten in ©riec^enlanb unb im Drient ent<= 
fpred^enbe 3Beife, mit regelmäßigeren ©trafen, nid^t fo ^oljen, 
aber feuerfeften Käufern, geräumigen ^lä|en, prächtigen ©äu^ 
lengängen. 3)ie gerftorte ÄaifertDDt)nung inurbe huxä) eine um*= 
fangreic^e Einlage im ©tile eine^ mobernen ^ar!e§ erfe^t. ^ie 
fd^önfte 33el)aufung, bie bie ^üt erftnnen fonnte, mar für 
i^n felbft beftimmt; fie njurbe au§gef^mü(ft mit allen Äoftbar* 
feiten, bie fiel) jufammenbringen ließen. Sluf bem SSorljofe 
erl)ob fic^ eine coloffale Statue be^ Äaifer^ felbft. 



120 2)rtttc8 So^Jttet. 

gür atteö ^a§> unb bie ^erfteHung ber S;empel, tneld^e 
ganj ober jum %'i)di jerftört lüorben iraren — nur ba^ ßapitol 
toax üerfd^ont geblieben — , voax bte 2luftr»enbung öon ©elb^* 
mttteln erforberltd^ , bie ber faiferlic^e Q6)a1^ nid^t leiften 
fonnte. 3Rero nal^m bte S3eifteuer ber ^roöinjen, befon* 
ber§ au6) bie Xtm'pd\^ä1^t in 2lnfprud^, h}ag bann aU eine 
^lünberung unb al§> eine ©ottlofigfeit betrgcS^tet tt)urbe. 
S)ie geuer^brunft, tnelc^e ba§ alte Slom jerftört l)atte, fd^ien 
aud^ un§ä!^ligen anberen ©täbten jum SSerberben gereid^en 
ju fotten, unb bieg erregte eine SKifeftimmung , ber t§> unter 
2lnberem §ujufd^reiben ift, ba^ ©eneca fid^ üon ben @e^ 
fc^äften 3urücf§og unb mitten in feinen 9leid^tpmem h)ie 
ein ©remit ober einer ber ^rop!^eten beä Sllten SieftamenteS 
lebte, üon gelbfrüd^ten unb fliefeenbem äßaffer; benn er 
fürd^tete, öergiftet ju toerben — ein 3uftanb be^ allgemeinen 
9luin§ jlüifd^en 33lutburft, ^empelraub unb lüittfürlid^er ^m" 
rid^tung, toon bem man fid^ tpunbern müfete, trenn er nid^t 
eine 9lücEtr»irfung im ©efolge gel)abt ^ätte, ungefä'^r tuie ju 
ber 3^itr i^ trteld^er ß^aerea an ber ©pi^e einer bod^ ni(^t 
fe^r ja^lreicljen Partei ben ©ajuS ©aligula umgebrad^t l^atte. 

3Bie bamal§, jo !am eä aud) je^t ju einer SSerfd^tüörung, 
bie aber nod^ umfaffenber unb berechneter tnar. @g ift bie 
beg ©ajug 6alpumiu§ $ifo, über beren Urfprung unb %m^ 
benj man, tuie geioö^nlic^, fd^led^ter unterrid^tet ift, alä über 
i'^re ©ntbedfung ^). 6r ge'^örte einem ber öomet)mften ©e^ 
fd^lec^ter an, 'i)a§> feinen Urfprung üon 9^uma ableitete unb 



1) ü)Mn l^attc bie 2(b[id^t gefaßt, 9iero bei ben l!ubi SereateS unb jnjar 
,am teilten Sage berfelben, 19. 'äpxil 65, p ermorbcn. (9J^(f ju SacituS' 
Slnnakn XV, 53. 2. grieblänber in SDiatquarbtS ^anbbuc^ ber römifc^en 
SlltertMmer «b. VI, ©. 479.) 



^ifonifc^e 35erfc^»örung. 121 

in ber ©efd^id^te ber 9lepublt!, namentUd^ aud^ in beren legten 
3eiten, ben ^ürgerfrieflen, Sebeutung unb 3Injet)en ertnorben 
i)atte. ßnaeuä (Salpurniug ^ifo l^atte in 3lfrifa gegen ßäfar 
gefDd)ten unb bann auf ber Seite ber SSerfc^toorenen ge^» 
ftanben; aber er tt)ar einer öon benen, toeld^e i^ren j^rieben 
mit 3Iuguftug mad^ten ; beffen ©otjn n)ar eben jener ^ifo, bem 
man ben %oh be^ ©ermanicu^ jugefd^rieben ))at. , ßaju^ 
6al))umiug ^ifo njirb aU ein Äinb feiner 3^^^ gefc^ilbert: 
er loar ein üomel^mer SJlann, etjrgei^ig, genufefüd^tig unb 
unternetjmenb. ©ine eigentt)ümlic^e 33ebeutung aber gab i'^m 
ein großer, öon feiner SJiutter ererbter 9tei(^tl)um, ben er jur 
Unterftü|ung t)erabgefommcner (Senatoren öertüanbte ; man(^e 
Plebejer, toelc^e Sftitter ju n)erben iüünfi^ten, fe^te er in 
ben ©tanb, ben baju erforberlid^en ßenfug aufzubringen, 
©eine '^inrei^enbe 33erebfamfeit üerfd^affte i|m eine anfe'^n* 
lic^e Klientel '). 2luf itjn rid)teten fid^ bie Slide ber Unsu^ 
friebenen, bie nac^ einem Dbert)aupt fud^ten. 2öat)rfd^einli(^ 
fe^te man tooraug, er njerbe, anfniipfenb an bie in feinem 
§aufe '^erfömmtii^e ariftofratifc^e ©efinnung, mit ber {)öd^ften 
©eiüalt Slüdffid^t auf Unabt)ängig!eit unb grei^eit öerbinben. 
Sie 3}ieinung ma^te fid^ Sat)n, ha^ e§ nic^t länger fo fort* 
ge^en fönne, tüie e§ ging. S)iefe toeber burd^ ©efe^e no(^ 
burd^ ©itten eingefd^ränfte ©etoalt, bie einen göttlichen Ur=' 
fprung in Slnfprud^ na'^m unb ju jebem ©elüft, jeber Unt^at 
§u bered^tigen fd^ien, tourbe als unerträglich empfunben. 3tud^ 
©eneca ftanb, fo gurüdge^ogen er au(^ je^t leben mo(^te, mit 



1) ®er ^$aneflt?ricu8 auf ^ifo ^ebt oor Slücm biefe eigcnfd^aft ]^er= 
öor. Sßic^tiger ift ba§ bem ^robu§ beigelegte ©c^olion äu Suöenal ju 
©atire V, 108. 9, nat^ ber 2lu§ga6e toon Saurentiu§ SSaöa bei O. 3a^n, 
p. 234, 5 in ben ^Roten. 



122 drittes (Sapitet. 

^tfo in SSerbinbung. SBaS ^ätte man aber unterne'^men 
fönnen, iDenn 9Iero, iüie feine SSorgänqer, ^rätorianer unb 
Legionen für ftd^ gehabt t)ätte? 2)0(^ tüaren bie ^rätorianer, 
tnie tüir bei bent 2;obe ber 2l(jrippina fa^en, nid^t me^r fo 
fieser, föie früher. 3^i(j^t allein angefet)ene S^ribunen, fonbem 
ber ^räfect felbft tüar im ©inüerftänbniffe mit ^ifo ^). Slud^ 
iüottte man öon bem '^errfc^enben ©efc^led^te, ha§> bie Siruppen 
für \i6) '^atte, nic^t ganj unb gar abineid^en. 3loö) lebte eine 
Stod^ter be§ ßlaubiu^, bie man bem fünftigen ^errn, bem 
^ifo, lux ©emablin beftimmte^). 

SDie ^a^l ber ©intoerftanbenen toar jeboc^ ju gro§, aU 
bafe ba§ SSorbaben einer wac^famen Stegierung gegenüber 
lange bätte üerborgen bleiben fönnen. S)ie SRänner ertüiefen 
fid^ weniger fd^tüeigfam, al§ bie grauen. 2ll§ ber SSerbad^t, 
ba^ bie 6ac^e entbedtt fei, antriu(^§, föurbe ^ifo aufgeforbert, 
ftd^ obne ^Jtüdtbalt an ^a§ ^oit ober bie Gruppen ju trenben; 
aber ben legten Schritt su tl^un, na^m er 2lnftanb, foba^ er 
toerbaftet irerben fonnte, foioie aud^ eine 2ln§abl anberer %i)iih 
nebmer an ber tool^l nod^ nid^t üottjogenen, aber in il^rer 
SBottsiebung begriffenen SSerfc^iüörung. 

2lud^ ©eneca ift auf ben @runb biefeS SSerftänbniffe^ mit 
5pifo genötbigt iüorben, fid^ felbft ju tobten. @r föarb aU ein^ 
üerftanben mit ben ©egnem be^ Surften, ben er erlogen bcitte, 
betrachtet, ©eneca batte einmal gefagt, ha§> Sßoblergeben ^ifo§, 
feine ^ncolumität, fei für ibn felbft bie 33ebingung beg £eben§, 
gleid^ als fei eine Dppofition ober bod^ bie 3)iöglic^feit einer 



1) (§8 rcar gäniuö 9iufu«; mit i^m jugletc^ toor «jjräfect ber ^rä= 
torianer ©ofoniuS Xigeüinuö. 

2) Slntonia, bie SEoc^tcr be8 StaubiuS unb ber jweitcn @tmaf)ün 
beffetben, ber "üdia Retina. 



Sob Äeneca'g. 123 

jolc^en für it)n, iriie für jeben Stnberen unentbel)rli(^. Sluö btefem 
SBorte madite man i^m je|t ein 5ßerbre(^en: benn iüie foUte 
bie ;3ncDtuniität be§ ßäfar ii)m ntc^t not^föenbiger erfc^einen, 
alg bie eineö perföntii^en g-reunbeö ? ©in prätorifd^er Tribun 
jDurbe SU ©eneca gefc^icEt, um i^n über ben Sinn biefer 
SSorte jur Siebe su ftelten. 211^ biejer gurüdfam, fragte i^n 
^Dppäa, bie je^t mit 2:igellinu§, einem ber üome^mften ©e«« 
noffen ber 2lu§f(|toeifungen Slerog, ben ge^eimften 9tat^ be§ 
Äaiferg bilbete, ob fi(^ (Seneca ju freih)illigem ^obe anfc^icfe. 
2luf beffen Slnttoort: er t)abe baöon ni(^t§ bemerft, erhielt er 
ben 2luftrag, ©eneca feinen Zoh anjufünbigen. 5Rac^ Siacitu^ 
ftarb ©eneca mit einer großartigen gaffung — benn man ))äbt 
}a t)Drau§fet)en fönnen, ba^ 3flero, nad^bem er feine 3)iutter, 
feinen Sruber, feine @emai)lin umgebracht, auä) feinen Seigrer 
nid^t fc^onen lüerbe. 

ßine lange 3flei^e auggejeid^neter HJiänner folgte ©eneca 
im STobe na^. Sei bem 3Sert)ör ber Slngeftagten tüurbe 
9^ero am meiften baburc^ betroffen, tia^ iiä) Dffijiere ber 
^rätorianer unter i^nen befanben. ßiner berfelben, ©ubriu§ 
glaöiuS, fagte it)m gerabe ^erau§: einem 9Kanne, ber feine 
3Jiutter unb feine @ema^lin ermorbet )^aht unb jugleic^ ein 
SBagenlenfer fei, bem tPoUe er nic^t ge^orc^en. 

Unb fein ^fo^iH ift, ta^ bei bem 3uft^^^' ^n ben man 
geratt)en inar, ein tiefer ©c^mer^ aEe too^Ibenfenben BKenfd^en 
ergriffen ^atte. &§> gab eine ©d^ule t)on 3)Mnnern, bie fid^ 
gtpar pteten, 2Biberfpruc^ §u ergeben, aber burd^ i^re emfte 
unb ftrenge Haltung betoiefen, lüie tüenig fie an ben g^ritoo* 
litäten i^reS §erm ©efallen fanben. 21I§ ber üomel^mfie 
üon allen erfc^eint S:f)rafea ^ätug, ber früt)er in ben Se»» 
rat^ungen bes ©enats niemals gefet)lt unb einmal in einer 



124 2)ritte8 Sapitet. 

nid^t unbebeutenben grage bie Siedete biefer ^örperfd^aft leb^ 
^a\t üert{)etbtc}t t)atte, im ©ittüerftänbnife mit ben ßonfulTi 
unb bem Imperator felbft. ©eitbem tiatte fic^ ba§ 5?er^ält* 
itiB aufgelöft. ^n X'^rafea fd^icnen bie ^been bes gäcina 
«pätuS tüieber aufzuleben ; er tüar beffen ©c^toiegerfotjn ; feine 
®emal)lin ^^iefe Strria, tüie il)re a)Zutter. Stile, bie fid^ üon 
bem ^{)un unb 3:reiben be^ ^ofeS abtüanbten, fa^en in 
^^rafea einen einöerftanbenen ^unbeSgenoffen ; in ben ^ro* 
üinjen, iüo man bie ^agebüc^er be^ (Senate erhielt, roax man 
befonberS auf bie SSer'^anblungen aufmerffam, an benen 5:t)ra* 
fea fic^ nid^t betbeiligt b^tte, lra§ attmäÜg immer t)äufiger 
gefd^a"^. ©ben biefe 3i^^ü(J^altung mürbe i^m nun ton 
ben 2lnt)ängern be^ ^rincepS im Senat jum 35ortüurf ge* 
mac^t: benn entiüeber muffe man bie beftet)enben j^ormen 
änbern unb ju ben alten jurücffe^ren , ober einen 9Jlann 
ttjegfd^affen , ber bei einem fold^en beginnen an bie ©pi|e 
treten fönne 

5Run aber trat in bem ^alaft ein ©reignife ein, toeld^eö 
bie UnteriDürfigfeit ber (Senatoren in i'^rer ©efammttjeit unb 
jugleid^ bie ©ntfrembung einzelner 3)litglieber in ber f(^ärfften 
^eleurf)tung ju 3:age brachte. 9kro fnüpfte feine bpnaftifc^en 
2lbfid^ten an bie nad^ fur§er 3^^^ ju ertoartenbe abermalige 
^flieberfunft ber ^oppäa; plö^lic^ »erna^m man, bafe ^oppäa 
geftorben fei (65 unferer Slera). 9Jian ttjottte toiffen, fie fei 
an ben ?^olgen eines ^^u^trittg, ben i^r 9ierD einft bei einem 
heftigen SSorttüed^fel gu Perfe^en bie 2lbfd^eulid^feit ge'^abt ^abe, 
umS Seben gefommen. 9tiemalg aber b^tte it)r 9Uro größere 
@^re ertoiefen, al§ nad^ t^rem ^obe; er prieS fie aU bie 
3Jlutter eines göttlid^en ^inbeS. @S njurbe i^r ein glänzen* 
beS £cid^enbegängni§ Peranftaltet, ju bem atteS, loaS 9lamen 



Zf)xa^ta <pätu8. 125 

l^atte, ^id) einfanb. 5Rur ©inen 3Kann tiermiBte man babei, 
ben X^xa\ia ^ätu§. 9Zero jelbft ^atte feine 2lntr)efen^eit nid^t 
geiüünfc^t, ha er i^n aU einen ©egner betrai^tete. X^rafea 
erfd^ien in üoEem ©egenfa^ gegen ben dürften fotool^l, loie 
gegen ben 6enat. S)iefer feiner ©efinnung h)egen ipurbe er 
§ur SSeranttüortung gebogen unb ttemrt|)eilt. ©ine ätnjal)! üon 
SSernad^Iäffigungen be§ ^rincepg tourbe xi)m jum SSortnurf 
gemarf)t, 5. 33. bafe er, obirot)! in feiner ©tettung baju t)er= 
pflid^tet, ben @ib bei beginn be^ neuen ^a^u§> nid^t erneuert 
unb für ba§ Sßoi)! bes dürften nid^t geopfert ))aU. Wlit 
^^rafea inurbe auä) Sarea ©oranu^ angesagt, beut man 
©c^ulb gab, bei ber ^roüinsiabertoaltung üon 2lfien, üon ber 
er §urüdffam, bie 6tniüoJ)ner gegen bie ©einaltfamfeiten !aifer* 
lieber Beauftragter gefc^ü^t unb in benfelben Hoffnung auf 
eine 3^eränberung ertoedt ju t)aben. Xt)rafea erf(^ien nic^t 
in ber @i|ung, in toetc^er ba§ Urttjeil über i^n gefprod^en 
ioerben füllte. Soranug inar üon feiner SCoc^ter begleitet. 
Unöergteic^li^ ift üon %adtu§> 9lebe unb 2ßiberrebe, bie Siebe 
unb SSere^rung ber 3:Dd^ter für if)ren SSater gef(^ilbert lüorben. 
SBeibe Slngeflagte irurben üerurt^eilt. %^xa\ta, ber nid^tg 
2tnbere§ ertoartet ^atte, inar eben in einem p^^itofop^ifd^en ©e* 
fpräcf)e mit einem ß^nifer über ba^ SSer^ältni^ be§ ^tiht§> unb 
ber Seele begriffen, al§ it)m ber Xoh ange!ünbigt iourbe. 

3)iefer ^ob toirb üon 2;acitu§, aug beffen 33erid^ten lüir 
bie tome^mften X^atfac^en entnat)men, nid)t metjr gefc^ilbert. 
Dbiüof)l fic^ gegen bie Unparteilid^feit bes @ef(^icf)tfc^reiber^ 
einiget einlüenben läfet, fo erfennt man boc^ M i^m ben 
objectioen ©eftanb ber 2;^atfad)en. S)er bejeid^nete ajiangel 
irirb allentt)alben burd^ ben eingeborenen ^iftorif(^en ©eniug 
überh)ogen. ^n feiner fragmentarifc^en ©eftalt ift ba^ 2ßer! 



126 2)rittc8 Sa^itel. 

bod^ unfc^ä^bar ; eö gtebt einen anfc^autic^en 33egriff t)on ber 
(Stimmung ber ©eifter — §tüei ^at)re üor 3Rero^ Untergang. 
2tud^ iüir 'galten einen Süioment innc, um über biefe 
ba^ ©emütt) nieberbrücfenben SBegegniffe l^inau^ ben S3li(f 
in eine Sftegion ju rid^ten, in ber nod^ üon autonomen unb 
tpürbigen geiftigen 33eftrebungen bie 9lebe mar. 9lid^t allein 
bie Dppofition entstammt i^r, irelc^e Sdero fanb, jonbem 
aud^ ©nttoidelungen bai)ntm fid^ an, bie über 3^1*^" ^^'^ 
3ufiänbc beä römifd^en 9tei(^e§ ^inauSreid^en. 



IDtertes CapiteU 

Siterartfd^e (Strömungen ber ^tit. 

Sieben ben (5taat§begeben{)etten , bie unfere SSoröäter 
iüot)I aU ©mergentien bezeichneten, erfd^eint in einer tieferen 
@d^i(^t auä) immer eine mit ben erfteren §ufammen'^ängenbe, 
aber bod^ toon t^nen abiüeid^enbe innere Setoegung, hnxä) 
tt»el(|e bie gleid^§eitigen (greigniffe mobificirt unb fpätere t)or^ 
bereitet tüerben. ^Befonberg finb bafür bie großen «Stäbte be^ 
ftimmenb getoefen; fie iparen attegeit ber <S(^au:pla| für ben 
Äampf ber 3Jleinungen, bie SBerfftätten für ^erüorbringung 
neuer, unb 9tom nD(^ me'^r ai§> anbere, — in bemfelben 
©rabe, in toeld^em e§ fie an ©rö^e nid^t attein, fonbem 
an 3}ianni(j^faltigfeit unb Äraft ber ©lemente, bie e§ in fid^ 
bereinigte, übertraf. 

S)a bemerken tt)ir nun bie ©rfc^einung, bafe bie ©reigniffe, 
ioeld^e bie ©emüt^er be'^errfc^en, aber bo(^ nic^t befriebigen, 
in ber Literatur ii)re Äriti! finben unb gleic^fam i^r Söiber^ 
fpiel 5U Stage förbem. 3)ie (Spo(^e be§ 2Iuguftu§ tüar toon 
bem 2lbf(j^eu gegen bie öürgerfriege erfüttt; eö galt für bie 
©runblage beg Stnfprud^e^ beffelben auf bie ^öd^fte ©etoalt, 
t)a^ er biefen ein ©nbe machte unb bie ©ic^ert)eit tDieber^» 
l^erftettte, ioetc^e bie ^ebingung ber allgemeinen 2Bot)lfa^rt 
au^mad^t. ®ie§ ©efü^l bauerte auä) nod^ unter ^iberiuS 



128 35ierte8 Sa^ttel. 

fort ; t§> btibete ben ©eftd^tSpunft. unter bem feine 9lecjierung 
ai§> l^eilbringenb bejeid^net inerben !onnte, lt)ie ha§> fd^on bei 
SSellefug ^aterculuö, noc^ me^r bei 3Saleriug 3Jlayimug, ber 
feine ©ammlung toon benfiüürbigen 2;t)atfa(^en , bie er al§> 
S)o!umente b. t). naä) einer ciceronianifd^en ©rflärung na^^ 
at)mung§tttürbige Seifpiele bejeic^net, biefem ^aifer getoibmet 
!^at, mit großem S^ad^brucf gefd^ie^t. 

SSaleriuS 3)tafimug getjörte bem dtberü^mten ©efd^led^te 
ber SSalerier an nnb '^egte republüanifc^e ©efinnungen in feiner 
6eele. ®em ßato Uticenft^ t)at er einen au^füt)rlic^en Sob* 
fprud^ gelüibmet, in tüelc^em er fic^ ^n bem ©runbfa^ be= 
fennt, t)a^ bem ßeben o^ne 2Bürbe ein trürbiger Slob t)Dr*= 
jujiel^en fei. @r rül)mt ©ato unter Slnberem be§!^alb, ioeil er 
aU ^abe ben ©ebanfen gefaxt l^atte, ©ulla, in beffen ^ou 
jimmer er bie abgehauenen Äöpfe ber ^rofcribirten erblitfte. 
bafür mit eigener §anb umzubringen. (S§ ^atte bo^ in ber 
S^)at ©tiüag 5U bebeuten, »enn ein fold^er a}lann t§> über fic^ 
gett)ann, ben Säfar SCiberiu^ gleic^fam unter bie ©ötter ju 
t>erfe|en unb t^n at^ ein n)o!^ltt)ätige^ ©eftim su greifen. 
©uEa, fagt er, '^abe 9^om unb Italien mit Slut erfüllt; 
Stiberiug fd^ü^e ba§ 9ieid^; er üerfolge t)a§ fiafter, "^ege unb 
pftege aber bie SCugenb. S)er Slutor rül;mt bie Strenge, mit 
ber Stiberiu^ über'^aupt, befonberg aber in S3e5ug auf ba§ 
Äriegs^^eer öerful^r. 2Iuf ben @el)Drfam ber Segionen grünbe 
fid^ bie 3)lad^t öon 9lom. S^iberius bet)aupte baburdb bie 
militärifd^e Drbnung unb S^ä)t, tuxö) tüelc^e bie ^ütte be^ 
Siomulug bie ©äule geworben fei, auf tüeld^er ber ©rbfrei^ 
ru'^e. SSürben bie Gruppen nid^t in ber getool^nten 3Jtann§^ 
jud^t ert)alten, fo mürben fie felbft eine Unterbrüdhing 
ausüben. 



Sucan. 129 

aSie an ber ^bee ber römifc^en 3Seltf)en:fc^aft, fo i)ält 
SSaleriuS SHayimujo au^ baran feft, tia'B bie @ötter be6t)al5 
betDogen irorben feien, ben Stömern i^ren ^eiftanb ju teilten, 
toeil biefe ben alt^erfömmlic^en S)tenft mit ängfttic^er @e* 
nauigfeit beobachten ; er 5ät)lt alle bie ^"ftitutionen auf, burd^ 
trelc^e bieg gefc^etje. 

3)ian {jalte ha§> nic^t für elenbe Schmeichelei; e^ ^at 
eine gehjiffe SBa'^rljeit, bei ber freili(^ bie eine Seite be§ öor»= 
Uegenben 3iifl^ii^^^ ^erüorget)oben , bie anbere mit ©tili* 
fd^loeigen übergangen tüurbe. 

5Ra(^bem nun aber ßajug ©aligula bie Sllleintjerrfc^aft 
5U unerträglichen ©etoaltfamfeiten mi^brauc^t ^atte, föarb 
bann biefe anbere ©eite um fo ftärfer betont. 

3Jlarcug 2tnnäug Sucanug, urfprüngli(^ ein greunb unb 
Stubiengenoffe SZerog, l^at i^n felbft im Slnfang feinet ÖJe* 
bic^teg ^^arfalia angefe^en, iüie ^aleriug ben SCiberiuä. 
^nbem er bie ©reuel be^ S3ürgerfriegeg f(^ilbert, fügt er 
bD(^ '^in§u, er trolle fic^ barüber nid^t bef lagen, toenn fie 
nott)tDenbig geirefen feien, um 9lero auf ben SC^ron ju er^» 
^eben: benn bie ^errfc^aft be^ Jupiter fe^e ben ©ieg über 
bie ©iganten üorauä. dx t^ut too^l einmal einer fünftigen 
3Sergötterung 9lerog (^rtpd^nung unb üerfnüpft bamit feine 
^l)antafie, bafe ein allgemeiner griebe eintreten toerbe. 3Jlan 
barf aber barin ni(^t ettna ben Slusbrucf einer ber nero== 
nianifc^en 3f{egierung beiftimmenben ©efinnung erblicfen; fie 
finb nur aus ben Hoffnungen, bie 3lero Slnfangg gab, unb 
bem perfönlic^en ^er^ältnife be^ S)i^terg ju bemfelben gu 
erflären. S)as SBerf Sucanö at^met eben ben entgegen*' 
gefegten @eift. ^n ber ^b^i^f^^^^i fönnte man meinen, eine 
poetifcl)e ^Bearbeitung bes Sremutiug Morbus üor fic^ ju ^aben : 

b. gianfe, SlBcttgefc^tc^te. ni. 1. 1. u. 2. 9(ufl. 9 



130 Sterte« (Sa<5itcl. 

fo entfdiieben nimmt Sucan für bte ©egner Säjars, üor 
Willem für ^^ompejuö felbft, »gartet. 

ÜRan ^at bemerfen lüoüen, er '^ah^ Gäfar in ben fpä* 
tercn Sudlern feinet ©ebic^tes unglimpflic^er bcbanbelt. a{§> 
in ben früf)eren ; ba finben fic^ toenigftenS jene Stellen über 
bie '^rei^eit, bie mit bem ^^rincipat nic^t ju vereinbaren 
ttiar: bie grei^eit fei über ben 9lt)ein unb über ben ligris 
geftüd^tet b. 1^. au^ bem gefammten Umfreis bes römifdben 
9leic^e5 oerbannt. S)en 3^^^"^ ^^^ orientaUfc^en 5ßölfer, 
beren ©efid^tsfreis über bie Wla<i)t i^rer Äönige nid^t f)in* 
au^reic^e, ^ätt £<ucan für glüdlid^er, als ben ber Ütomer, 
toelc^e baburd^, baB iit ge^orc^en muffen, jugleic^ befd^ämt 
feien ^). %üv i^n l^at bie (Erhaltung ber inneren 9lu^e unb 
ber allgemeinen Söo^lfa^rt, bie nun oolljogen ift, feine große 
S3ebeutung mebr. 2)ie Sürgerfriege oermirft er t)auptfäc^lid^ 
bes^alb, toeil burd^ fie bie Uebertoältigung ber 3tad^barn Der* 
"^inbert trorben fei. 2)er 2öiberfprud^, ben ha§> ^!)]rincipat, luie e^ 
bamals irar, beröorrief, fommt ^ier ju üoEer (Srfd^einung. 
9Jian begnügt fid^ nid^t me^r mit bem Segen, ben bie ^Dämpfung 
ber inneren Unrut)en mit )iä) fübrte: man empfinbet nur ben 
ßin^alt, ber burc^ ben Sieg ber Säfaren in ber SÖetteroberung 
]^erbeigefüt)rt iDorben tr»ar, ben allgemeinen sDrudf, ber auf 
ben alten 9lepublifanem laftete. ®ie fd^önften Stellen feinet 
2Öerfe^ finb ber sßer^errlidbung ßatoö unb ber catonifd^en 
3:ugenb getoibmet. Söenn 6ato hti Sucan fidb meigert, 
bei bem Crafel bes Timmen, an beffen ^eiligtl^um in ber 
Söüfte er üorbeifommt, ficb Mat\)Q ju erholen, fo h}irft 
er üor Slllem bie ^rage auf, worüber benn? ob er als 

1) VII, 444 : ex populis. qui regna ferunt, sors ultima nostra est, 
quos servire pudet. 



Üucau. 131 

freier Wlann fterben ober bie ^errfc^aft eiltet ©insigen 
erleben fotte? @r erfennt nur ©ine ©ottl^eit an — bie 
Stugenb: b. ^. jugleic^ bie greit)eit; bie moralifc^e unb 
politifd^e f^reif)eit werben üoHfommen ibentificirt. S)er gött^ 
lid^en ^eil;ülfe, burc^ tüel($e ^a§> römifc^e 9teid^ grofe gelüor* 
ben, JDirb nur mit einer 2lrt üon 33erac^tung ertt»ä!^nt. 9iid^t 
in ben capitolinifc^en 5£riunipl;en trete tia§i toa\)x^ ^ßerbienft 
ju ^age, bie nadte ^ugenb bebarf feinet ©rfolge^; biefe 
aber folt üeret)rt toerben. 9}Ht ber 35eret)rung, bie ben 
©äfaren getuibmet toirb, ftei)t t§> in einem Söiberiprud^, ber 
^ebermann in bie Stugen fpringen mu^te, föenn nun eben 
ein 3Kann toie ©ato al§ Spater be§ SSaterlanbe^, al§ ber 
bejeic^net tüirb, ben Slom an feinen Elitären anbeten füllte. 
9li(^t bei ber gortuna be^ 2luguftu§ foEte man fc^mören, 
fonbem bei ber ftoifc^en ^ugenb. Unb nid^t mit biefem 3Biber»» 
fprud^ allein begnügt fid^ Sucan; er fie^t bie 3^^^ !ommen, 
»30 9lom mit freiem dlad^n baftetje, ba merbe t§> bie 5;ugenb 
unb ßato üere^ren ^). ®er catonifd^e 3^ame tüar gteid^fam ba^ 
j^elbjeic^en , um ha§> fi(^ bie ^epublifaner fd^aarten. @ie 
f(^meic^elten fid) mit einer 3"fii"ft; ^" iüelc^er it)re ;3bee 
tt)ieber bie alleinberrfc^enbe in 9lDm fein tx»erbe. 9üc^tbeac^tung 
ber ©Otter, lüie fie bamalg angebetet ipurben, (gr^ebung beä 
^egriffe^ ber 2;ugenb §u ber einzigen @Dttt)eit unb republi* 
!anif(^e grei{)eit toerbinben fid^ bei Sucan mit einanber, um 
ber cäfarifd)en Maä)t ben offenen Ärieg unb il;ren einftigen 
Untergang anjufünbigen. 



1) IX V. 601: ecce parens verus patriae, dignissimus aris, 
Roma, tuis; per quem nunquam jurasse pudebit 
Et quem, si steteris unquam cervice soluta 
Tunc olim factura deum. 



132 a5tcrte§ ^apM. 

S)ie gamilie, a\i§> ber Sucan ftammte, flet)örte ju benett, 
bie, üott 9totn naä) 6:partiett üerpflattjt uttb bort su t)Dl}etn 
Slttfe'^ett cjekttgt, naä) 9tom §urü(f fatttett , iitti fid^ in i^ren 
©tubien unb i^rer Seben^t^ätigfeit ber SBeltcapitale lieber 
anjufc^UeBen. 2ll§ ben ^atriard^en berfelben barf man ben 
9tt)etDr a}Iarcu§ Slnnäu^ ©eneca anfei;en. @r ift ber ißater 
be§ ^lUofop^en SuciuS ©eneca, be^ Stoüatug ©allio, ben lüir 
in Std^aja tpieberfinben werben, unb burd^ feinen brüten ©ol^n 
33Zela ©roBöater be^ Sucan. ©ie ntad^ten aber in 9lom nid^t 
aUein mit ben leitenben 3Jlännern ht§> bamaligen ©taate^, 
fonbern jugleic^ mit ben ftoifc^en ^t)ilofDpt)en ^Befanntfd^aft, bie 
nic^t eben immer in gutem 5ßert)ältni^ ju ben erfteren ftanben. 
S)er Se'^rer be§ ^f)ilDjop!()en, 2Ittalug, ber toon biefem äuir»eilen 
genannt toirb, n»ar, toeil er mit ©ejan in ßonflift gefommen, 
9tDm ju t»erlaffen genöf^igt Sorben. @r felbft fül)rte feinen 
Steffen in bie ©d^ute be§ ßomutu^, üon bem biefer Dt)ne 3^^Uel 
bie @runbfä|e einfog, ju benen er ft(^ in feinem 2Ber!e befannte. 
33Dn einer loeit größeren ^ebeutung aU Sucan ift ber ^l^i^ 
lofopt) unb Staatsmann SuciuS 2lnnäuS ©eneca, für bie 
bamalige unb für alle folgenben 3<^it^tt. 2öir fennen ha§> 
SSer^ältnife, in inelc^eS er ju Dtero trat, bei bem bann au4> 
ber Dieffe Eingang getnann, unb üon bem fie enblid^ ^cibe 
^ingerid^tet n^orben finb. 

S)er Dt)eim ging in feinen ^rincipien lange nid^t fo 
tüeit, tt}ie ber OZeffe, weber in feinen p'^ilDfopt)ifd}en , noc^ 
befonberS in feinen politifc^en @runbfä|en. @r nimmt üiel* 
me^r gerabe baburc^ einen ^o^en Solang in ber ©efc^id^te ein, 
baB er ber auf ©etoalt gegrünbeten SJtad^t eines Oberhauptes 
in 9tDm eine anbere 9iid^tung ju geben trad^tete ; um eS mit 
(jinem aßort gu fagen : ©eneca "^at ben SSerfuct) gemacht, bem 



?uciu8 ©eneca. 133 

f^ranfenlojen 5De^^oti^mu§ ben St)arafter einer äRonarc^ie 
3U c^eben. 

Qn ber an Dlero gerid^teten ©d^rift „58on ber ©nabe" 
ge^t er baöon au§, ba^ biefe ©igenfd^aft üon beiben ^arteten 
— er meint bie p^ilofDp!^if($en — aU Siugenb betrachtet 
n)erbe, üon ben Stoüern, ju benen er iiö) felbft red^net, bie 
ben 9Jienf(^en al§ ein jum 9Bot)le ber ntenf(^lid^en @efellf(^aft 
geborene^ @ej(^öpf ^) erflären , unb toon ben ®pi!uräem , bie 
2llle^ auf it)ren eigenen 9iuöen unb SSort^eit be§iet)en, inbem 
fie bie 58eftimmung be^ aJlenfd^en in ber ©lücffeligfeit unb 
im SSergnügen fet)en. 6r fpric^t alfo im Flamen ber allge^^ 
meinen p^ilofoptjifd^en Uebergeugung. (Sein §auptfa| ift, baB 
biefe SCugenb bem dürften ge§ieme. ^ene SSer'^ältniffe, burc^ 
tod6)t bie ©[emenj ßäfar^ ben 3Rad^foIgern beffelben toer'^aBt 
gelüorben, eriüä^nt er nid^t; möglid^ aber ift boc^, ha^ fie 
ii)m üorfd^tüebten : benn ben ©etüaltt^ätigfeiten , bie ha ein= 
getreten, fe^t fid^ fein Segriff üon bem ^rincipat, taä er al§ 
feft gegrünbet betrad^tet, entgegen, ©ein 6inn ging ba^in, 
nad)bem bie§ gef(^e^en, bie t)ö(^fte 2lutorität öon ben @e* 
n)altfamfeiten togjurei^en, bie bem Imperator U§> ba^in 
bie ^tai^folge ßäfar§ ert)ielten, fobaB ii^ au§ all ben tjor* 
gefommenen SSerioirrungen ber Segriff ber 3)tonarc^ie ergebt. 
(Sr fpric^t ben @runbfa| au§, t)a'^ bie t)öd^fte ©etnalt n}D:^l*= 
tt)ätig fein muffe; man muffe üor bem gürften nid^t ftie^en,- 
n)ie öor einem an§> feinem Sager emporfpringenben tüilben 
ä^ier, fonbem it)n betrad^ten iüie ein tt)of)ltt)ätige§ ©eftirn. 
ajian muffe erfa'^ren, baB feine ©orge bag Sltlgemeine unb 
bie ©injelnen umfaffe ; ^ti)^x muffe toiffen, baB ber gürft §tDar 



1) sociale animal. 



134 SJierteß Sapitet. 

über if)m, aber bcd) für t^n fei. 6ben barum, lüeil ber 
f^ürft für fie forgt, foüen bie 3Jienf(^en tt)n in 6d)u| gegen 
jebe ©efa'^r nef)men unb i'^re SBaffen baljin föenben, tt)Dt)in 
er befiet)It. S)arin liege feine 2Öegtt)erfung , h)enn 2;aufenbe 
fic^ für @in Dber{)aupt opfern. 2)ie aJlenge ^änge oon bem 
dürften ah, irie ber törper non ber ©eele; fie tperbe burd^ 
i!^n regiert unb fie tnürbe felbft ju ©runbe getjen, lüenn 
nid^t (Sin SBille fie leite; ber gürft fei ber Sebenögeift ber 
gefammten iRepubli! unb !^alte fie pfammen. So entfte'^t 
bem 53egriff ber 3RDnar(^ie gur ©eite bie ^bee einer gered^t^ 
fertigten Untert^änigfeit. ®ie ^^eittität ber 3"t^i^^ff^tt '^^^ 
SOionarc^en unb be§ ©emeintrefeng tritt ^ier um fo bebeu'» 
tenber auf, t)a fie jugleic^ praftifd) realifirt ju tuerben bie 
2lu^ficf)t faffen fonnte. 

^n ^ejug auf -Jtero ift ber mit epigrammatifd^er ©d^ärfe 
auggebrücfte ©d^lu§ gleid)it)Df)l bünbig: er mu§ ben Körper 
fd)onen, beffen ©eele er ift; bamit fc^ont er fic^ felbft. 

^n feiner ©c^rift „lieber ben ßotn" bejeid^net ©eneca 
ben ^rincepiS in fel)r gemäßigten äöorten alg ben SSorfte^er 
ber ©efe^e b. t). to^ be§ gefe|lic^en ßuftanbeö, eigentUd^ mit 
ber Stuöfü^rung beffelben betraut, al§ 3ftegierer be^ ©taate^ 
unb giebt bann an, toie er bie ©trafgetpalt ausüben foHe. 
©ein erfte§ 3^^^ fott fein, bie S^ugenb beliebt, ba^ Safter 
üer^afet ju mad^en. Sßenn ha§> ju 9lid^t§ füt)rt, fo get)e er 
5U Ermahnungen unb Saugen über; roenn auä) biefe ni(^t 
fruchten, fo mag er ftrafen, aber auf eine 2Seife, t>a'^ nod^ 
3flaum für ^erjei^ung übrig bleibt. (Sr ftettt ben dürften bar 
ipie einen Slrjt : er foll ba^ Uebel t)eilen ; nur in bem äufeerften 
?^all mit bem Xobe ftrafen, nur bann, tt?enn e^ für ben, 
ben er ftraft, ha§> Sefte ift, gU fterben. 2tn ber 35oll5iet)ung 



SuciuS Seneca. 135 

ber Strafe barf er ntcf)t bas minbefte 9A>of)IgefalIett blicfen 
laffen; fie foÜ nur jur Qj^arnunn bienen. Sie io ganj lief 
ba^ ben ßyefutionen entgegen, bte unter ben ßäfaren, felbft 
unter Slaubius, an ber 2;age5Drbnung toaren unb o^ne alle 
6d^eu a[§> 3lac^e betrad)tet würben! ©eneca meinte eben, 
bie ä)iDnarc^ie mit ben republifanifc^en ©efinnungen au§>' 
gleid^en ju !önnen. @r ^atte fein ^e^t bamit, ha^ er felbft 
fol(^e ©efinnungen ^ege. 

3n tiaS» 2;roftfcf)reiben an 3)?arcia, bie ^od^ter jeneg 
ßremutiu^ Morbus, ber bafür, roeil er ßafnus in feinem 
©efc^ic^tsiüerf ben legten üiömer genannt ^atte, mit bem 
Stöbe I)atte büßen muffen, irebt ©eneca eine Sobe§ert)ebung 
biefes @ef(^i(^tf(^reiberg ein. Gr rüt)mt beffen altrömifc^e 
©efinnung; man trerbe i^n lefen, fo lange e§ ^emanben 
gebe, ber eine 9tücffel)r ju ben ^anblungen ber 33orfat)ren 
für h)ünf(^ensirertl) ^alte; mit feinem ©eifte ^abe er bie 
^rofcribirenben auf emig felbft profcribirt. 6r fü^rt bann 
ßorbug rebenb ein, ber ben jenfeitigen 3i^f*^"^ ^^^ bieffei^ 
tigen t)Drju§iet)en fdieint: benn bort l^öre man )Riä)t§> üon 
friegerifc^em ©etümmel, norf) üon bem ben Sag auffüllen* 
ben Särm, noc^ oon ^arricibien, bie man erbic^te ober auf 
bie man benfe. 

3ßir §aben einen Srief t»on ©eneca^), in njel^em er 
bie Slrgumente ßpifur^ gegen bie (Strafen in ber Untertnelt 
aboptirt. (ix üerbinbet ben begriff ber ftDif4)en Sugenb mit 
bem Unglauben ber jünger Gpifurg, bie S[^erl)errlic{)ung ber 
3ftömer, toelc^e ben S^ob ber Sflaüerei t»or§iel)en, mit grie^ 
c^if^ier 9ieflejion ; 6ato ^at bei il)m ben ^l)äbon bes 5)ßlato auf 

1) ep. 24. 



136 SicrtcS Sapitet. 

ber einen unb ha§> ©(j^tnert auf ber anberen ©eite^). S)er 
D^eim tft aud^ I)ier milber alä ber 9teffe. 6r flid^t in bie 
Äataftrop^e jugleid^ bie ^"iitt ber Unfterblic^Eeit ein. 2lber 
bie ;3^ee ber g^reil^eit tritt bei i^m nid^t minber ftar! Ijeroor. 
6r preift ßato aU einen Wlann, ber mitten im allgemeinen 
Sluin aufredet fte^e. SBenngteid^ 2lIIeg ber iperrfd^aft eine^ 
©injigen untertnorfen ift unb alle Pforten betoad^t finb, fo 
finbet er bod^ eine fold^e, bie einen Slu^gang offen Iä§t : mit 
©iner ^anb h)irb er ber jV^eitjeit eine 53a'^n eröffnen. S)ag 
©c^tnert, ba§ für bag ©emeinioefen bie g^rei^eit nid^t t)at 
t)erftetten fönnen, n)irb fie für Sato t)erfteUen. 

2)ie präd^tige @d;ilberung üom STobe 6ato§ lä§t feinen 
3h)eifel barüber, t)a^ 6eneca ju berfelben ©d^ulc get)ört, 
h)ie fein 5Rcffe ßucan, bie ^auptfäd^tid^ in ßato i^r ^htai 
erbltdte. ^ebo4) njaren feine ^httn feine^ipegs öon fo burd^== 
greifenber S^latur unb 2lugfic^t. Sucan fprid^t ben SBunfd; 
beö Umfturje^ ber befte'^enben 9legierung§form au§>; ©eneca 
beutet nur bie 3Jiöglid)!eit eine^ fold^en an. 

©enecag allgemeine Qbeen über @ott unb 2öelt ttiaren 
feineStnegg bie in Stom feit ^atjr^unberten eingelebten unb 
eingebürgerten. 

^n bem Eingang ju ben „9iaturbetrad^tungen" ^) fie'^t 
man, in meld^er ^ö^e über ben aEgemeinen ©rfd^einungen 
ber 2öelt unb ber 3^il ©eneca fid^ !^ielt. 2Ba§ bie 9lömer 
ben (grb!rei§ nennen, erfd^eint a)m nur al^ ein geringer Xt)eil 
beg Uniüerfumg. 2Benn man, fagt er, feine 2lugen t)on oben 
!^er auf ben ©rb!rei§ mirft, fo ift er bod^ nur eng, großen* 



1) duo instrumenta . . . alterum ut vellet mori, alterum ut 
posset. § 6. 

2) Quaestiones naturales. 



?uciu8 »Seneca. 137 

t^eilg wn ber j^Iutl^ bebecft, jum 3:t)eil brennenb t)eiB, jum 
2:^etl ftarrenb wx MiU-, ift ba§ ber 3)M^e toertt), bafe fic^ 
foöiel 5^öl!er barum fd^Iagen? S)ie ÄrieqSfd^aaren mit 
i^ren aufgertditeten %a^mn, bie ^Reiterei, toeld^e bie ?^lüffe 
überfc^rettet , finb bem ©anjen gegenüber fel^r üeinli^e @r* 
fd^einuttgeit. ®r bejeid^net bte ©renken be§ römifd^en Sfteic^e^, 
tote man fie bamalg !annte, unb bei benen t§> bleiben muffe. 
Sie ^arttjer foUen nid^t ben ©upl^rat überfd^reiten , bie 
3)acier nic^t bie S)onau, biefer ^lufe fott ©armaten unb 
9lömer trennen, ber St'^ein bie ©renje ©ermanien^ bilben. 

iQOc^bebeutenb ift t§> boc^, baB fo in ber 3Jiitte ber 
römifd^en Sßelt eine Sänfid^t auftaud^t, ber ba§ 9teid^ in feiner 
attgemeinen 2lu§be^nung nur aU ettoaS ^efc^rän!te§ erfd^ien, 
toa§> felbft bann nic^t anberg fein inerbe, toenn fie auf beiben 
Seiten ben Dcean erreid^e^). ^n jenen 3^^ten mad^te bag 
Ueberfd^reiten be§ Dcean§ unter (SlaubiuS ben größten ©in* 
brudE al§> ein neuer Sieg be§ 3)ienfd^en über bie Elemente, 
be§ römifd^en ßäfar über bie ©ötter be^ 3Jleereä. 3Son 
9Ziemanbem ift ba§ freubiger begrübt toorben, at^ t)on 
©eneca, t)auptfäc^lid^ inwiefern barin ein gortfd^ritt ber 
äöeltentbedtung lag. 

©eine Sragöbie 3Jiebea preift üor Slllem bie ^bee ber 
©c^ifffa'^rt , i^ren Urfprung unb i^re unermeßliche Söirfung 
auf bie ©rbe unb ha§> 3Renfd^engefd^led^t ^e|t bebarf e^ 
feiner 2lrgo weiter, ba§ 3Jleer tjat fid^ untertüorfen. ^ebe 
Segrenjung ift aufgehoben, bie @rbe ift allenf^alben burd^* 



1) Prologus § 8: hoc est illud punctum, quod inter tot geutes 
ferro et igne dividitur unb § 10 : Punctum est istud, in quo navigatis, 
in quo bellatis, in quo regna disponitis, minima, etiam cum illis 
utrimque oceanus occurrit. 



138 33ierte8 Sahntet. 

fat)rbar fletnorben. S)aran !nüpft fid) bann bie berüt)mte 
^rDptjeseiimg, bafe ber Dcean bie %t^\dn ber 3)infle löfen, bie 
gefammte @rbe fid^ eröffnen unb Xi)()^)^^, ber Steuermann ber 
Slrgonauten, eine neue 2öelt entbecfen inerbe, fobaB man nid^t 
mel)r toon ber ultima Stt)ule reben tüirb. ^x^t grabe üon 
ber Sluffinbung einer neuen ^emifpl)äre ift bie Siebe, aber 
oon einer unbegrenzten 2lugbet)nung ber ©(^ifffal^rt unb neuen 
©ntbecfungen. 3Jian fie'^t lüol^I: ber ^oet 6eneca fte^t ebenfo 
in ber 3Jlitte be^ Uniterfumg toie ber 5pt)ilDfDp^ 6eneca. ©r 
^at eine unbegrenzte Ueberfd^au, inbem er boct) auf bem 330=» 
ben feiner ^dt öer^arrt. 

2)aB bie 3Jtebea öon bem ^^ilofop'^en @eneca l^errü^rt, 
ift feinem Bmeifel untern? orfen ^). ^ä) befenne, iä) bin fet)r 
geneigt, aud^ bie übrigen Stragöbien, in bereu Slei'^e bie 
3Jlebea auf un§ gefommen ift, bemfelben gujufd^reiben, — fo 
augenfällig ift i^re 3Sertt>anbtfd^aft mit bem ©eifte, ber in 
(Seneca§ ©d^riften überbauet lebt. 2Bäre bie^ aber aud^ 
ni^it ber galt, fo finb fie boc^ einer Sead^tung fel^r h)ürbig : 
benn \)a^ fie aug bem erften ;3cil)i^l)wnbert ftammen, ^at noc^ 
0liemanb ernftlid^ be§tDeifelt. 2ßag fie '^iftorifd; bemerfeng* 
ttjert^ mad^t, ift bie in i^nen üorfommenbe Erörterung öon 
g^ragen, bie für bie bamalige 2öelt bie loic^tigften waren 
unb bie attgemeine 2lufmerffam!eit befd^äftigten. 

^n einer berfelben, bem Xbpefte^, fe|t fid^ bem eigene 



1) SSon ber SD?ebea "^aben mx baS B^usniß OuintiUanS: Inst, 
orat. IX, 2, 8, baß fie öon @eneca ftammt. 3c^ festlege mid) ber 2lnfic^t 
be8 3uftu8 Si^fiuS an, ber unter aüen 9Jeueren biefe Bc'ten unb il^ren 
Stit am beften terftanben 'i)at, xiaä) beffen SKeinung biefe ütragöbie ton 
bem 'ip^ilofo^^en Seneca fterrä^rt. ©eneca »ürbe fie jur 3eit feineS 
SjiiS in Sorfica i>erfa6t ^aben unb jn.>ar bamal«, aI8 SfaubiuS 33rt= 
tannien angriff (43 u. 2(e.)- 



?uciu8 ©eneca. 139 

mäd^tigen ^Beginnen be§ Sltreu^ ein ©flaöe entgegen unb fprid^t 
SBarnungen au^, bie eine energifd^e ^roteftation gegen ben 
3WiBbrau(^ ber pc^flen 2tntorität burd) rü(fftc^t§lofe ©etüalt^ 
fatn!eit enttjalten. 

^d; fetje barin eine SJianifeftation be^ populären @e* 
meingefü^lS bem getoaltfamen @ebat)ren ber ©äfaren, Be^ 
fonberg 9ierDg, gegenüber. 2)ie 33emer!ung, ba§ baä 9ieid^ 
Sinei Dberf)äupter nic^t ertragen fönne^, erinnert hoä) je'^r 
an eine ber loid^tigften pDlitif4)en ?^ragen ber Qüt, bie bei 
©emettu^ unb bei ^ritannicuö gur 6pracl^e tarn, unb bejeic^net 
f)ier ben üornetjmften ©runb ber (gntgtreiung jtüifd^en ben 
beiben ©nfeln beä ^antalug. 

'Sli6)t fetten ift bie 3ftebe baöon, ba§ nid^t^ fd^inerer fei, 
aU ben l^artnädfigen ©inn eine§ 3}lanne§, ber bie '^öd^fte 
©eioalt befi|t, ju bem §u bringen, 'ma§> ba§ Steckte ift 2). 

2)a§ größte @reigni§ feiner ^üt, t)a§> aber im Getümmel 
be§ ^age^ üon ben SJieiften nid^t einmal bemerft tourbe, ben 
Untergang be§ cäfarifd^en ^aufe^, "^at ©eneca jum ©egen* 
ftanb feiner 2)id^tung gemad^t, — er felbft ober ein 2lnberer, 
ber bo(^ ganj in feinem Sinn bidbtete unb fd^uf . ®er ©egenftanb 
ift ber Xo'i) ber Octaüia. ©ie erfd^eint al^ ber le|te ©proffe 
ber iiuxä) bie ©ucceffion ßäfarg jum ^rincipat bered^tigten 
Familie, ©ie ge^t burd) bie 9tud^lofigfeit 3Rero^ unter, ber 
^ier al§ unbered^tigter ©inbringling betrad^tet toirb. 2luc^ 
politifc^ ^at ba§ 3^^^9^^V^<ä<^ Steiferen ^lero unb ©eneca, ber 
in bem ©tüd perfönlid^ auftritt, eine grofee ^ebeutung. 9li(^t 
attein ^^ilofop^ie unb Sefi^ ber ©etnalt treten l^ier einanber 



1) S^^efteS: v. 445: non capit regnum duos. 

2) §ip)30l^t: V. 136 flF. : Nee me fugit, quam durus et veri insolens 

Ad recta flecti regius nolit tumor. 



140 SßierteS Sapttet 

gegenüber; — man barf ben 9kc^bru(f nid^t überfet)ert, ber in 
altrömifd^em ©inn auf bie 2lutorität beg SSolfeS gelegt tüirb. 
SDem ©ebote Dlerog, feinen 53efe^len ju get;or(^en, fe|t ber 
^'^ilofop'^ bie gorberung entgegen, ba^ bet SSefe"^! geredet 
fein muffe; er fül^rt t^m p ©emüt^e, bafs er nur fold^e 
Slnorbnungen treffen bürfe, toetd^e bie atigemeine Seiftimmung 
ratificire. 

Sieben ber ^olitifc^en ^Bebeutung biefer Stüde erfd^eint 
aber unb nid^t minber bead)ten§n}ürbig bie religiöfe. ^n 
ben Xragöbien ift ein burc^ge^enber 3ug, 't>a^ bie unmittel»- 
bare ©iniüirfung ber ©ötter, lüeld^e bie alten ©agen bar«» 
bieten, jurücftritt; bie menfi^lic^en Seibenfd^af ten , ba§ finb 
bie ©Otter. 9lur ^uno, ^a§> ©pmbol ber @iferfud^t, tritt 
jutneilen in 2lction ; bie Dualen be§ ^artaru^ beftet)en, aber 
fie tragen bod^ me^r ein poetifc^e^ ©epräge; fie erinnern 
l)ie unb ha bereits an bie §ötte be§ ©ante. 9licC;t feiten 
finbet fid^ ber SluSruf, e§ gebe leine ©ötter, ber aber 
bann toieber burd^ bie ©octrin, eS gebe einen pd^ften ©Ott, 
ben SBegrünber beS UniöerfumS 0. burd^broc^en iuirb — un* 
gefä^r ipie in ben pl)ilDfDpt)ifd^en ©c^riften ©enecaS, in benen 
man l)äufig, felbft ba, tüo man e§ nid^t ertrartet, auf ©r^ 
örterungen über bie itiic^tigften g^ragen ftö^t, tneld^e bie att^ 
gemeinen SBeltanfd^auungen betreffen, über ben materietten 
Seftanb ber 3Belt, it>er i^r Urheber, ttjer i^r Sßäc^ter, toer 
©Ott überhaupt fei, ob er ber aSeltfd^öpfer , ein ^t)eil ber 
SBelt ober bie 2Belt felbft fei, b. t). alfo ob e§ einen au^er* 
tüeltlid^en ©Ott gebe ober nic^t, ob er an ben S)ingen ettt>aS 
öeränbem fönne nad^ Seftimmung beS ©c^icffals ober nid^t. 



1) mundi conditor, Deus v. 293 ber ^l^oeniffen. 



Suciuä Seneca. 141 

roa§> bod; jagen tutU, ob e^ ein @d)i(ffal gebe über ben 
©Ottern, ©r fennt nur ©inen ©ott, ber feine eigene 9iott)* 
irenbigfeit ift. 2lug ber bloßen ^^ilofoptjifd^en 2lnf(^auung 
ge^t i^m bie ©int)eit @otte§ ^erüor. S)abei aber h)irb bie 
ßintt)irfung beffelben auf bie üeränberlid^en ^egeben'^eiten 
ber SBelt gtueifel^aft, ha \a it)m ■)liä)t^ gefallen fönne, tooran 
er ni(^t immer ©efatten gefunben )^abz. 

^nbem aber ©eneca bie ^bee be^ 3}ionDt^ei§mug be^ 
grünbet, getpinnt er bod^ nad^ bem SSorgang anberer Stoiber 
au^ bem ^Dl9tt)eigmug eine (Seite ab, bie i^n attenfattä an^^ 
net)mbar mac^t ; er ift nic^t bagegen, toenn man bie @ottt)eit 
al§ i^upiter Optimum äHajimug begeic^net- ©r beftreitet felbft 
ni^t ben Sflamen Jupiter ©tator, ben man aber nid^t ba^er 
leiten bürfe, ba§ er eine glu(^t ber 3fiDmer sum ©te'^en ge* 
brad^t 'f)abe, fonbem iceil ber S3eftanb atter S)inge in feiner 
^anb rut)e. 2lu(^ Siber, ^ercule^, SJlercur fütjrt er auf bie 
^bee @otte^ surücE: Siber ift er aU ©rgeuger öon 2lttem, 
^ercule^ aU bie unüberiüinblid^e Äraft, SKercur, infofem 
er 3^^^ Drbnung unb ha§> Sßiffen umfaßt. 

S)a§ gatum ift nid)t§ 2(nbereg, a\§> bie ben S)ingen 
inneiDO^nenbe 33erf(ec^tung ber Urfac^en; ©Ott ift bie erfte 
Urfad^e üon aüen, alfo ift ©Ott haS> gatum. 

©0 begreift er aud) bie Seele aU eine ©in^eit. 21 He 
bie befonberen guten (gigenf(^aften , ©erec^tigfeit unb @^r^ 
licf)!eit, ajiäfeigfeit unb ^lug^eit, enblic^ bie 2:apfer!eit felbft 
finb ©igenfc^aften berfelben ©eele. 3Rid^t bie 2;ugenben ge* 
fallen, fonbem ber ©eift, ber fie befi|t. 

2luc^ infofem berührt fic^ ©eneca mit Sucan. ßucan 
tüirft üon üom^erein bie ?^rage auf, ob ber SSater ber 2)inge, 
ber bie Sßelt au^ bem 6l)aD§ gebilbet, i^r unüerbrüd^lic^e 



142 S3tcrtc8 Sa^jitet. 

©efe^e oorgefd^neben , an bie er \iä) felber l^alte, ober ob 
SlUe^ bem Ungefähr überlaffen fei, ber S^^aU in ben menfc^* 
lid^en 2lngelegent)eitett regiere 0- ^Zad^ ber <Bä)la6)t bei ^t)ar* 
falug erflärt Sucan: e§ gebe feine ©ötter, feinen Jupiter, 
ber fonft bie ©reigniffe in ^^effalien nid^t jugelaffen '^aben 
lüürbe. 2ln einer anberen Stelle jagt er, nid^t burd^ ge* 
^eimnifeüoUe ©prüd^e ber Söüfte gebe fic^ bie ©ottbeit funb; 
bie ©otf^eit beftef)e übert)aupt in nid^t^, al§ in ber ben 
^iJienfd^en untgebenben äöelt unb ber Xugenb; bei feiner 
©eburt toerbe bem 3Jlenfd^en eingegeben, n)a^ er ju Riffen 
braud^e. 

©eneca brüdft fid^ aud^ i)ierüber gemäßigter unb einftd^t^» 
noUer aug; über bie einzelnen S;ugenben ergebt fid^ bei i^m 
bie ©eele, bie biefelben befi^t: bie toerfd^iebenen ©ötter be^ 
trad^tet er al§> 2lugf(uß ber ©ottfjeit, meldte jugleid^ 9ktur 
ift^). 3Sie er \i6) aber aud^ immer äußern mag, fo liegt 
boc^ am ^age, baß feine Slnfic^t üon benen, auf föeld^en 
hk Ueber§eugungen ber 9tömer beruhten, binimeltrteit ent^ 
fernt ift. 

S)ie ^bee Don ber ßin^eit ©otteg erfd^eint aud^ bei bem 
3ft^etDr ©eneca fe^r augbrüdflid^; [ie lt»ar eben nid^t mebr 
bie Soctrin einer ©(^ule, fonbern gleidbfam bie allgemeine 
2lnnabme ber benfenben ©eifter. 

2lud^ ber ältere ^liniu§, ber an ben ©reigniffen, bie 
unter ßlaubiu^ unb 9^erD üorgefommen, mannid^fac^en 3tn^ 
t^eil nat)m — ipir finben it)n al^ Steiteroberft in ©ermanien 
unb bann al^ ^rocurator in Spanien, fobaß er ber ©pod^e. 



1) II, V. 7. 

2) quid aliud est natura quam deus et divina ratio toti mundo 
partibusque ejus inserta? de benef. IX, 7, 1. 



©et ältere ^liniuö. 143 

bie tüir t)ter bet)aitbeln, in fetner geiftic^en ßntir>t(Jelung an* 
cjel^ört — Q^^ öon biefen S^orfteÜungen au§, bie er bann 
freilid^ auf feine äöeife interpretirt. 

^liniug !ann nid^t su ben originalen S)enfern gejault 
hjerben; in 2Ittem, iraS er fagt, ernennt man ben 9teftey ber 
p^t^agoreifd^en , ber ficilif(^en ^^ilofop^ie überhaupt, felbft 
ber t)Dmerifd^en ©ebi^te unb orpbifd^er ©prüd^e. 2lug ber 
^etrad^tung ber DIatur ift it)m aber ein ^ant^ei§mu§ ent=' 
fprungen, ber jebod^ eine SSere^rung ber ©onne al^ be^ be* 
lebenben 9)littelpunfts beg ©anjen ^ulaffen toürbe: benn bie 
9iatur ift ©Ott, ©Ott tk ^atnx. Semerfen^tDert^ ift, ba§ er 
— red^t im ©egenfa| mit Sucan — aud^ bie ©ott^eiten üer=' 
lüirft, in benen man bie S;ugenben repräfentire : ©intrad^t, 
^Öffnung, 6t)re, ©nabe, ^reue: benn baburd^ fei üon ben 
9Jienfd^en nur bejeid^net tüorben, meffen fie üome'^mlid^ 5U 
bebürfen glauben. @r iüitt nid^t^ üon ben ©enien l^ören 
ober ben ^unonen ber grauen; man lüürbe bamit unjä^lige 
©Otter fd^affen. 2)aB aber ber ^ö(^fte ©Ott fid^ um bie 
aJlenfi^en fümmere, fei eine finbifc^e unb beinal)e abermi^ige 
^ßorftellung. 

äöir folgen it)m l)ier nid^t weiter; — wir ertrtä^nen 
nur, tt)a§ er öon ben über biefe Singe in feiner ^tit l^err* 
fd^enben 3Jleinungen angiebt. (£r öerfii^ert, in aller SBelt 
erfenne man bie ^errfc^aft beS Ungefäl)r0 an: il)m irerbe 
alleö ©Ute unb atte§ ^öfe gugefd^rieben. 2lber baburc^ 
eri^ebe man ben ßufall felbft ju einem @ott, unb ifoat 
5u einem f öligen, ber jugleid^ fel^r unjunerläffig fei. S)em 
fe|e fid^ jebod^ ber ©laube an bie ©eftirne entgegen, iüonad^ 
bie ©ottbeit nur einmal ttjätig eingreife, inbem fie einem 
Seben bei feiner ©eburt fein ©d()idlfal bictire: biefe 9}?ei* 



144 SSietteS Sat>itel. 

nung finbe ju feiner 3ßit ^^e meiften 2(nt)äncjer, joino^l bei 
t>en ©ele^rten ai§> ben Ungebilbeten. 

S3ei ben Unt}DlI!Dmment)eiten be^ Seben§ bejeid^net ^U^^ 
niuS alö ben einzigen Xroft, bafe ber SJienfd^ fid^ felber 
tobten fann. ßr t)at ba§ tjor ben ©öttern toorau^; bie 
©Otter fönnen i^n ni($t iniS Seben jurücfrufen, noc^ i^m bie 
Unfterbli^feit t>erleif)en. 

3u biefem öftrem führte ber ©treit äirifc^en ben SSor* 
au§fe|ungen be§ ^ot^t^ei^mu^ unb ben 2lniprüd^en ber 
geiftigen unb ntoralifc^en 3Ratur be§ SKenfdien. Unb nic^t 
allein ein ßon^ift in ben SSorfteliungen unb ©ebanfen ioar 
biejer ©treit; er entfprang jugleic^ aug einer SSerfled^tung 
ber religiöfen unb politifd^en Slnfc^auungen mit ben SSelt^ 
üer^ältniffen übert)aupt. 

Sllle 3R^tt)Dlogien unb Üieligionen im Um!rei§ be^ rö* 
mifc^en Sleid^es t)atten jugteic^ einen politifc^en ßf)arafter. 
^n ben ©öttem repräfentirte fid; bie ^Befonber^eit ber ©tämme 
unb 6täbte ; bie lofalen Äriege finb nid^t feiten aU Äämpfe 
ber ©Otter -ber öerf($iebenen Stämme betrad^tet luorben. 
S)iefer ^bee, bie bei bem SSerfaU ber macebonifd^en 2ßeltt)err^ 
fc^aft fid) ipieber erneuert ^atte, tr>ar burd^ bie 9lömer, benen 
alle ^lationalitäten unterlagen unb bie beren ©ötter nac^ 9lom 
üerpflansten, in %^at unb 2öal)r^eit ein 3iel gefegt lüorben. Ser 
politifc^e 3:l)eit be^ ©öttergtaubeng ber Unterinorfenen l^atte 
feinen einleud^tenben Sinn mel)r; nur bie römifc^en ©ötter 
tDurben, ha i^ren Sefennern bie ^errfd^aft jugefaUen loar, 
überall üereljrt : tia^ ßapitot irar ba^ größte ^eiligt:^um auf 
ßrben. 2)er Imperator na^m felbft göttUd^e ß^ren in Slnfprud^. 

©d^on l)atten aber 33egeben^eiten, bie ju biefem Siefultat 
führten, eine entgegengefe^te Sßirfung tjerüorgebrac^t. 



2)er ^ot^tl^eiömuS unb bie ^^itofo^^l^ie. 145 

3)ic beiben ^arteten, bie in ben Sürqetfriegen mit 
einanber rangen, öere'^rten biefelben ©ötter. 2öcnn nun 
bod^ bie eine bie Dber|)anb be'^ielt, bie anbere unterlag, 
inag bann §utüeiten burd^ ©reigniffe gefi^at), bie man at§ 
eine göttlid^e i^ügung anerkannte, too'^er fonnte biefe fommen ? 
Sie ©ieger jd^rieben fie ber protection ber ©ott^eiten ju, 
bie bem ©efc^lei^te ber ^ulier befonber§ günftig lüären. 
®amit '^ängt e§ jufammen, baß bie ^ulier, aU bon ben 
©Ottern, bie man al§> reale Wää)U badete, abftammenb, 
göttlid^e (g{)ren in Slnfprud^ na'^men. SSirgil f)ielt an ber 
burc^ ben 9lat|)fd^lu§ ber ©ötter herbeigeführten 3Rad^t be§ 
julifd^en ^aufeg feft, unb iribmete it)r fein poetifc^e^ Talent. 
Slud) infofern ift Sucan fein 3'lebenbu'^ler nid^t allein, fonbern 
fein ©egner. 

S)ie Söefiegten fonnten ni(^t anberS, al§ 2Biberfprud^ 
erf)eben, unb jtnar ni(^t gegen bie abfto^enbe @rf(^einung, 
fonbern gegen bie Qbee, bie babei §u ©runbe lag. Sie erfannten 
in ben ©reigniffen ha^ Söer! eines 3ftumen, b. ^. jeboc^ nid^t 
unbebingt be§ <Bä)id\al§>, fonbern eineS l)öd^ften äöitleng, toel^ 
c^er jugleic^ bie 3Sorfel)ung fei unb nun einmal bie Umtoanb^» 
lung ber Sftepubli! in bie 2meinl)crrfc^aft bef(^loffen t)abe. 
3Sir bemerkten, toie fic^ bei bem erften ßufammentreffen ber 
^flationalitäten unb ber erften 2lbftraction üon ber 2lllge^ 
h)alt ber römifc^en ©ötter bie ^t)tt ber Xi)ä)^ erl)ob, ber 
gortuna, bie boc^ fi^on hd ^olt)biu§ nic^t unbebingt, ol)ne 
l)öt)ere Se5iel)ung, geba(^t werben lonnte. 5Daran fnüpft bie 
SSorfteHung beS Blumen an, iuel^e bie pl)ilofop|ifd^e lieber^' 
jeugung ber bamaligen Sßelt tourbe. 3Jiit biefer 2luffaffung 
föar bann eine Slpot^eofe ber republi!anif(^en SCugenben 
toerträglid^ ; fie erfc^einen in i^rem ©rliegen boppelt gro^. 

to. gian!e, aCettgefc^ie^te. III. 1. i. u. 2. 5(uf(. 10 



146 aSierteS (Eapitd. 

2tu(^ bei ben ©efd^id^tfd^reibem, befonberä benen, iüelcf)e au§ 
potiipejanifc^en ^erid^ten gefd^ö^ft ^aben, tritt biefe Sluffaffung 
juiüeilen mitten in ber @r§ä^lung '^eröor^). 

^arin liegt bann ein in bie religio fen 2lni(^anungen 
eingreifenbes SJloment. 

5Die ^efiegten würben irre an bem alten ©ötterglauben. 
S)a^ ©efd^id, ha^ über i^nen lag, öon bem bie beffere ®aä)t, 
iric [ie nid^t stüeifelten, betroffen irorben luar, trieb fie nad^ 
einer anberen, unbekannten Sftid^tung ^in, tca^, an fic^ be* 
trad^tet, eine gröjgere 53ebeutung '^atte, al§> aUt ^'^ilDfopl)eme : 
eg berul)te auf bem ©efül)l ber %\)at\aä)tn. Ueberl^aupt ja 
ftnb bie römifc^ == grie(^ifd)en ©ötter ai§> göttlid^ an fic^, ber 
;3bee be§ ©öttlid^en entfpred^enb , öon Stnfang an öon ben 
benfenben @eiftem nid^t betrad^tet n>orben. @g tcaren 
^otenjen tjon übermenfd^lid^em S)afein, in benen aber bie 
^bee üon bem iDa^rl)aft ©öttlid^en nid^t §ur ©rfd^einung 
fam. 3ln ben gang unb geben ^olpt^eiSmuS fonnten bie 
^l)ilDfDp'^en ftd^ nid^t tjalten. S)ie SSorftettungen üon ber 
@intr>irlung ber öerf(^iebenen ©ötter ftanben bamit im 
SBiberfprud^. ^lato öergrüeif elte , feine Setjre öon ben 
^been, bie it)n §u bem toa'^ren ©öttUd^en fül^rte, an bie 
populären 2tnfc^auungen öon ben ©öttem ansufnüpfen. Unb 
bie ^^öd^fte ©etüalt in ber SBelt lüurbe biefen ©öttern im 
(Sirunbe feineStoegg jugefc^rieben; fie würben al^ bem ©d^idE»* 
fal nic^t t)iel weniger unterworfen gebadet, al^ bie fterbli^en 
SJlenfd^en. 

2SolIte man fid^ bie Wa'^re ©otf^eit benfen, fo mu^te 
man fie al§ bie ^bee be^ ©uten, al^ attwaltenb, ai§> ©d^idfal 

1) 3. 93. feet 2i[))))tan, de bell. civ. II, 88, m er bie gluckt beS 
SaffiuS iion ber S^Ae l^erteitet, bie Säfar "^abe erl^eben »oüen. 



^43erfiu8. 147 

felbft betrauten. S)ie ^been be§ Gmiggutett, ber allgemeinen 
SSeltorbnung nnb ber @int)ett @otte§ fielen bann sufammen. 

a)Zan barf root)! biefe Slnftd^ten ai§> bie ber Dppofition 
gegen bie ßäfarent)errfc^aft über'^aupt betrai^ten. ©ie Ratten 
tt)re aSurjel in ber republifanif(^en @inne§tr»eife. Slber bie 
2ßed)felfätte ber allgemeinen Gegebenheiten n)aren i'^nen nid^t 
günftig getoejen. Siefe gereid^ten bem ^oli^t^ei^muS pm 
33Drt{)eil, ber bie breitefte populäre ©runblage t)atte. ^n 
9tom l^ielt man an bem altt)erfömmlic^en ©ötterglauben feft; 
man erfannte bie fremben ©ottl^eiten an, toenn fie fic^ ber 
;3bee üon 9lom unb bem Imperium fügten. 

S)iefe ^bee überinog unb üerfc^lang bie anberen; fie 
!am in ber angemaßten Siöinität be§ Saju^ unb be^ SRero, 
bie Don ben ©öttern ab^uftammen meinten unb in ber 3Kitte 
ber ©Otter unb ber §eroen angebetet fein toottten, gu einer 
©rfd^einung, toelc^e ber SSemunft fpottete. S)ie natürliche 
SSirfung mar, ha^ bie entgegengefe^ten, ben p^iloiDpl)ifc^en 
S)octrinen üeriuanbten Meinungen i^rerfeitS irieber um fo 
eifriger ergriffen unb um fo lebenbiger feftge^alten tourben. 
@ie rid^teten fid^ nic6t allein gegen bie 2lnmaßungen ber 
einzelnen ^errfc^er, fonbem gegen ben altl)er!ömmlic§en $Dienft 
unb bie SSielgötterei übert)aupt. 

©0 befämpft, toie tüir fa|)en, ©eneca bie tjerrfc^enbe 
SSorftettung öon bem ißerl)ältniB ber ©ötter 5u ben 9)ienfc^en, 
nic^t ol)ne babei gugleid^ an bie griec^ifc^e ^^ilofop^ie angu* 
fnüpfen. Gr beftreitet ben ©öttem bie Intention, bie i^nen 
bie aJipf^ologie öielfac^ jufd^rieb, ben 9Jtenfd^en ju fc^aben; fie 
!önnen ta^ nic^t einmal 0. ßr toertüirft alle SSorfd^riften be^ 



1) nee accipere iDJuriam queunt, nee facere. ep. 95, § 49. 

10* 



148 3Sierte8 dapM. 

äußeren S)ienftc§ : man foll ben ©ottern feine ßi(^ter anjünben, 
man foK nic^t öor ben X'^üxtn i^rer Stempel fi|en: eine (g^re 
biefer Slrt erineife man 3Jienf(^en; bte toa'^re 58ere'^rung 
@Dtte§ fei feine @rfenntni§ ^). ®r leugnet nic^t, bafe bte 
©ottl^eit guireilen ftrafe, aber öergeblid^ fei e^, nad^ i'^rer 
@unft ju trad^ten; »er fie gewinnen tpolle, muffe fie nad^* 
a^men. 

(Sin 3^itgenoffe ©eneca^ unb mit bemfelben auä) baburd^ 
toerbunben, iia^ ßomutu^ i^r gemeinfc^aftlid^er ?^reunb tr»ar, ift 
2lulug ^erfiug, beffen 3fteliquien, bie alg ©atiren bejeic^net 
tüerben, boc^ eben nur moralifd^e ©rgüffe in ber Söeife be§ @e* 
neca enttjalten. ^erftuö bekämpft ben SBaljn, toon ben ©öttern 
fid^ gro^e Sßort^eile burc^ abergläubifd^en S)ienft toerfc^affen 
SU fönnen, n)ät)renb man bod^ aUe^ ba§ f^ut, n>a§ bie @r«= 
merbung biefer SSort^eile unmöglich mad^t. SKan muffe ben 
©Ottern nid^t grofee @ef(^enfe barbringen, fonbem ein reinem 
^erj, eine in ber SCiefe geheiligte ©eele, eine für 't)a§> @efü!^l 
be^ SBürbigen unb ©blen erfüllte ^ruft; ber SJienfd} muffe 
iüiffen, ioosu er lebe; er muffe lüiffen, n)ie er aud^ in 33e5ug auf 
fein SSermögen — unb toie man tneiB, it»ar ^erfiu§ fet)r be^» 
gütert — gu t)erfal)ren 'i)abt. ^erfiuö iüirb al^ ein fd^öner, 
junger Mann üon jungfräuUd^cr @d^aml)aftigfeit — milbe 
unb lieben^trtürbig aud^ in feiner ?^amilie gefd^ilbert ^). 2lug 
feinen allerbing^ oft bunfeln Erörterungen nimmt man bod^ 
ab, baB er üon bem gefe^lid^ Erlaubten ober SSerbotenen §u 
ben inneren moralifd^en ^been aufftrebt, ju einer iüaljren 



1) Deum colit, qui novit 1. c. § 47. 

2) 3n ber in ben älteren §ani'f^i^iften at6 de commentariis Va- 
lerii Probi sublata beseic^neten vita, welche ben 2lu§gaben ber Serfe 
®ueton§ betgefügt ju »erben p\itQt. 



Herflug. 149 

2;ugenb, bie nid^t ©etbftfuc^t ift. ©otte^bienft unb ©ettufe 
ber grei^eit finb Slcte ber 3J?oraUtät. 

Offenbar finb ha§> Ueber§euc}ungen , bie fi(i) Sat)n ju 
mad^en im 33egriff [teilen. ®aB fie aber jemals baju gelangen 
iDürben, lieB fid^ boc^ nic^t erwarten. S)enn todä) ein 
Sßibcrfpruc^ liegt barin, toon ben 3)lenfc^en eine ben ©öttem 
gleid^e ©efinnung §u forbem unb bann boc^ bie ©yiftenj 
biefer ©ötter in Slbrebe §u ftettenl 2lud^ bei bem, inag 
njir bei @eneca lefen, bleibt bei ben iüid^tigften fragen 
ein §iDeifei:^aftes S)un!el übrig. @§ finb ©octrinen ber Dppo^ 
fition, bie fid^ bem ^errfc^enben Untüefen entgegenfteEen, aber 
3fteligion finb fie nid^t. 

^n biefem 3ufi^^^ ^^^ 2Belt, in föeld^em ber ^olptl^ei^^ 
mug ben ©eiüaltfamfeiten jur ©runblage biente, o^ne bod^ 
bem Sebürfni^ be^ menf(^lid^en ©eifte^ nac^ ibealem Söelt* 
öerftänbni^ ober bem etl^ifd^en Sebürfnife be§ 3Jienfd^en ju 
genügen, fobaB er eine Dppofition öon tieffter ^öebeutung 
'^eröorrief, bie aber au^ it)rerfeit§ ^u feften Ueberjeugungen, 
toie fie ber 3J?enfc^ bebarf, §u fü'^ren nic^t üermod^te, ift nun 
'i)a^ S^riftenf^um entftanben. 



iFönftcB Copitel- 

Urf^Jtung be« S^riftent^umS. 

SBir gingen öon bcm @cgenia| ^toifc^en Slmmon » $Ka, 
Saal unb Set)ot)at) au^. Svenen tüaren in bem fernen Cjten 
bte S'teligion beg Ormu^b, im fernen SSeften bie pol^* 
tf)eiftifd)en 9}iijtf)o(ogien entgegengetreten. ®iefe Ratten bann, 
mit ben S)ienften Don SSaal unb %mmon'dia im Mgemeinen 
einüerftanben unb mit i^nen im 5Bunbe, bie Üieligion bcä 
Crmujb quo ben ©renken ber ßulturtt)elt öerbröngt. ®em 
^oIt)tt)ei§mu§ {)atten fitf) bie 9?ömer mit einer oermanbten, 
ober bnrd^ lofale Söegie^ungen unb ba§ ^rieggglücf eigen= 
artig auägebilbeten ®ötter(ef)re ^ingugefellt. ®en 0?ömern 
mar eg gelungen, alle @eUiftänbig!eiten, bie fid) auf ben 
SScgriff ber ^Heligion grünbeten, nieber^uroerfen unb aufgu- 
löfen. ©ie jerftörten bie t)ornef)mften §eiligtt)ümer beö Soal 
unb brüdten SlmmonsS'Ja auf biefclbe Stufe untergeorbneter 
©cttung t)ero6, in meldte aud^ bie politifd^en 9?eligionen ber 
©ried^en fic^ fügen mußten. 

Slber auc^ bie Se^oüa^religion erhielt fid^ noc^ in 
lebenbigem S3eftanb. 3m Kampfe mit ben alten 9^aturbienften 
in 2Icgt)pten unb 93abt)Ion t)atte fid^ ber @Iaube an einen 
au^erlreltlicf)en @ott, ben (Sd)öpfer ber SBelt, auögebitbet unb 
eine fefte «Stätte in Subäa gcmonnen. Sn taufenbfältigen 



3e^o»a§=5HeIi9ion. 151 

Sebrängntffen, unter ben tüed^felnben ©d^icffatcn bcr Sßölfer, 
f)atte er fid^ bafelbft bet)auptet. ^u ben uniüerfaI*f)tftorifc!^ 
n)id)ttgften §anblungen ber 9?ömer gef)ört c§, ba§ fie ben 
Se^oüQl^cuIt in ber ßzit ber ffflattahäcv üor ber SSernic^tung 
f(^ü|ten. S)te ^Körner tnaren ouc^ fpäter baüon entfernt ge* 
blieben, it)n gu unterbrücfen. ^ompejug betrat ba§ Sdlertjeiligfte 
be§ 2;empelg.; olletn bie @otte§üeret)rung in bemfelben ftörte 
er nirf)t; er Iie§ felbft ben 2;empelf(f)Q| unberüt)rt. 

®a§ römifd^e fReid^ fc^Io^ biefen ©ienft in fid^ ein. 
SCSenn ober bie anbcrn S^teligionen ber befiegten SSöÜer, bie 
italijrf)en, bie griec^ifd^en, felbft bie afiatifd^en unb bie ägt)p* 
tifd^e, ©ingang in 9?om fanben unb fid^ auf eine ober auf 
bie anbere SBeife eine getoiffe ©eltung felbft in ber |)auptftabt 
öerfd^ äfften, fo trar bie§ ber jübifd^en unmöglid^ ; fie Xöüv unb 
blieb f)eterogen unb unücrftänbtic^. SDie Urfad^e baöon liegt 
in ber mit ber römifd^en Derhjonbten Sflatur ber erftgenanten 
^Religionen ; fie fd^loffen fömmtlid^ eine SScrgötterung ber 
S^iaturfröfte in fid^ ein. Slnber§ ücr^ielt e§ fid^ mit ber 9^e* 
ligion be§ SSoIfeö Sfrael: fie beruhte auf bem ©lauben an 
einen intelligenten @ott, ben @^öpfer ber Söelt. tiefer 
©taube tüor burdE) bie ftrengften ©a^ungen feftgefjalten toor* 
ben, fobo^ ber 3J?onotJ)eiömu§ in ber ^^orm ber S^ationalität 
erfd^ien. 

Sm ßaufe ber i8egebent)eiten mar nun aber ba§ Sanb 
bcg monott)eiftifc^en ®efe|e§ in fef)r eigenartige SSert)ältniffe 
§u ben 9f?ömern gerat^en, bei benen fid^ au§ bcr po(itifrf)en 
SSerf(ecf)tung nadf) unb nac^ and) ein religiöfer ©egenfa^ oon 
^od^ftcr 35ebeutung ert)oben t)at. 

Sn bem (Streite ber 9}?af!abäer, mie man bamatg fagte ' 

1) Sßergt. SSanb II, 2, 172. 



152 günftc« (lapM. 

§a§monäer, unter einanber, in njelc^en ^ompcjug ^tnflrtff, 
ttjor bag @efd|lcrf)t ber Sbumäer, bie burd) il)rc SSerbinbung 
mit &aia, 5(§faIon unb ben Strobern eine felbftönbige ©telinng 
errungen I)Qtten, bcn 9?ömern gur @eite getreten, hjoburc^ eö 
gefd^at), ba^ nac^ erfolgter (Sntjd^eibung bem ^aömonäer 
§l)rfanui gluar Serufalcm unb ber Xempel, alfo bie religiöfe 
5lutorität, bem Sbumäer 5tntipater aber bie SSenoaltung ber 
bürgerlicticn 2lngelegent)eiten in Subäa, ©aliläa unb ©omaria 
äu Xt)eil iDurbe^). 

^aft ot)ne SSeifpiet ift el, mic ficf) bie Sbumäcr bei oüem 
22Bed)jeI ber Slutorität in diom nid^t allein aufrecht l)ie(ten, fon» 
bem immer f)öt)er ftiegen. 33on ^ompejuS gingen fie gu ßäfar 
über, ber i^nen eine anerfanntc ©teflung im römüdjcn @iaatg= 
h)efen ber jcEiaffte , üon ßäfar ^u ben 9}?örbern beffclben, ben 
SSerfd^iüorenen, bie ^ttjei ibumäifd)cn ^Örübern bie SBürbe üon 
Xetrardien übertrugen, oon benen aber ju 5lntoniuö, burd) 
beffen ^^ürttjort in diom ^erobeö, ber ©oI)n Slntipatcr^, jur 
föniglid^en Söürbe ert)oben tt)urbe. 2Bag i^nen babei allezeit 
§u (Statten !am, hjar bie Unbotmä^igfeit ber jübijrf)en S3c* 
DöÜerung, bie bie §errj(i)aft ber ^artt)er lieber gefeljen ptte, 
burd^ bie bann h)irflid^ ber @o^n beö öerjagten |)a§monäerö 
5lriftobuI, 2lntigonu§, ^urüdgefütjrt unb ^erobe^ vertrieben 
tourbe. Slber biefer fef)rte, mit ^xoci römifdien ßegionen auö* 
geftattet, ^urüd, bejttjang 5tntigonug unb na^m Serufalem 
ein, tt)o er einen 9fJid|t^aömonäer gum §of)enpriefter einfette. 

Sflic^t gans mit Unred^t ift ^erobeö in ber 9teit)e ber 
S3et)crrf^er üon Subäa ai§> ber ©rofee bejeic^net ujorben. 
3n3ifd)en 2Iegl)pten unb (Serien in ber äJJitte öerfd^affte er 



J) 47 öor unferer Siera. 



§erobe8 genannt ber ©roße. 153 

feinem Sieid^e eine eigent^ümlirfie ©teHuncj. (£r xok^ bte 
Straber äurücf unb ma(f)te ber Hinneigung ^u ben ^artf)ern 
ein (Snbe. dagegen fc^lo^ er ficf) unbebingt ben 9tömern an, 
WQg für Subäa infofern nidEjt ot)ne SSertt) njar, al§ baburc^ 
ben bereits bomaliS in ben römifc^en ©ebieten ttjeit unb breit 
angefiebelten Suben bic 9J?ögIid^!eit ert)alten ttjurbe, mit 
Serufotem in . fteter SSerbinbung ^u bleiben. ®en Tempel 
erneuerte ^erobcS auf ben ©runblagen beS falomonifd^en 
SSaucä, nid^t o^ne babei ben alten ©a^ungcn gemä§ ^riefter 
§u üerraenben. Slber äugleid^ lie§ er über bcm §aupteingang 
einen foloffalcn 3tbler anbringen, ber feine Unterlperfung 
unter ta§' römifcfie 9?ei(^ bebeutete. 

®af)in ging überf)aupt fein ©inn, ha^ jübifd^e SBefen 
mit bem römifd^en ober üielmet)r bem gried)ifc^'römifcf)en gu 
Dereinigen. (Sr legte eine Stn^a^l oon Solonialftöbten an, 
unter anbern Gäforea p @f)ren be§ SluguftuS, tüo er einen 
^afen einrid^tcte , ber bem $iräu§ an ®rö^e glcid^ fommen 
foüte. Sluf einer §ö^e, bie eine meite 5lu§fi(f)t über baS 
SKeer barbot, erbaute §erobeä bem 2tuguftu§ einen Stempel mit 
ben ^^oloffalftatuen beS ^aiferS unb ber ©tobt dioma — 9'iad)'= 
at)mungen beS olQmpifd^en Jupiter unb ber argioifcfien §era. 

®iefe Gattung trug nun aber einen inneren SBiberfpruc^ 
in fid), ber nod^ bzx Sebgeiten be§ §errfcE)er0, ber fonft überatt 
©eljorfam fanb, §um StuSbrucf gelangte. 

Sn Serufalem ftanben üe^rer auf, bie e§ für unöereinbar 
mit bcm mofaifd)en ®efe| erftärten, ba^ an bem Xempel, bem 
©i| Sef)ooa^g, ein römifd^er Stbler angebrad^t morben mar. 
2)cr ^önig mollte eö ai§> ein 2iBeif)gefd)enf angefe^en miffen ; bie 
©d)riftgelet)rten fat)en barin eine Söerunreinigung beS ^eilig^ 
tt)um§. Sie fammelten ©cfjüler um \iä), benen bann ein 



154 fünftes (5a^)itel. 

%t)C\[ öeö SSol!e§ ant)ing, unb auf bie 9kd)rid^t, ta^ ber 
Äönig an einer Äranf^eit leibe, ber er erliegen muffe, üer= 
anlasten fie, ha'^ ber Stbler au§> ber ©teile, an ber er be= 
feftigt xoax, f)eraugge^auen unb zertrümmert njurbe. Sei bcm 
3;umult, ber t)ierüber entftanb, rt)urben bie 3Infüf)rer öert)aftet 
unb Dor ben ^önig gebrad)t. ®em aber fagten fie ot)ne 
Umf(f)tt)eif ins ®eficf)t, fie feien ben ©efe^en be§ SJiofeö me{)r 
@e()orfam fc^ulbig, al§ ben S3efet)Ien eine§ ßönigö. 2Bat)r» 
fc^einlicf) I)at eg ju biefer (Sntfrembung beigetragen, ba§ 
^erobeg, ber e§ für feine SSerbinbung mit ben Suben ratf)fam 
gefunben t)atte, fid^ mit einer ^aömonäerin, 3Kariamne, gu 
Dermä^Ien, fpäter bod) burd^ bie ibumöifd^*b^naftifd^en Stn* 
fprüd^e ber übrigen äJZitgtieber feiner ^^amilie bat)in gebrad^t 
tt)orben tt)ar, bie @emat)Iin unb bie mit it)r erzeugten ^inber 
einem grä^Iic^en SSerberben ju meitjcn. ^erobeg brachte e§ nun 
smar, nic^t ot)ne ben Seiratl) angefef)ener Suben, meldte fic^ it)m 
anfc^Ioffen, bat)in, ba§ ber ^reüel, ber gegen fein SSei^gefd^en! 
am Xempet begangen hjorben, beftraft würbe; — felbft ber 
^ot)epricfter, ber fid^ ben (Bdf)riftgclef)rten nid^t »iberfe^t l^atte, 
mürbe genötf)igt, auf feine SBürbe S^erjic^t ^u (eiften; aber 
e§ üerftetjt fid^ mof)I, ba§ ein foId^e§ SSerfa^ren bie ®ät)rung 
im Sanbe nur toermetjrtc. SBenn q§ \va\)v ift, mag Süfept)ug 
er5ät)lt, §erobe§, ber e§ füt)lte, ha^ feine STage gu @nbe 
gingen, \)abt eine 5tn§af)t arigcfef)ener 9)?änner au§ feinem 
ganzen @ebiet gufammenfommen laffen unb fie fämmtlid^ in 
bem Stugenblicf, ha"^ er geftorben fei, nieberj^utjauen befot)Ien, 
fo fann ba^ tt)ot)I nur fo aufgelegt merben, bafe er feine 
^f^ac^folger aller ber ©egner, bie fie finben tt)ürben, ^u ent* 
lebigen beabfid^tigte. 



2lrd)ctau8. 155 

dlad) bem STobc beiä ^crobcg ^) ift bieder ^efet)I jeboc^ 
nirf)t au^9efüf)rt lüorben; Sebcrmann fonnte ru^ig nacf) §aufe 
Qc^en. ®ag 3;eftament be§ |)erobe§, in ireldjem er eine 
2t)eilun9 feineö äieic^eö oerfügte, trat in Äraft. 95on feinen 
brei @öf)ncn erhielt ber eine, ^erobeö 5lntipag, ©aliläa, ber 
anbcrc, ^t)ilippug, ©auloniti^ unb Xra(f)onitiä, ber britte aber, 
5lrcf)e(aug, bem bie Xruppen ben (Sib leifteten, Suböa mit 
ber ^auptftabt Serufalem alö ^önig. 2lu§ biefem Xeftament 
felbft ertüud^jen aber für bie ^^ortfe^ung ber üon §erobe§ ge== 
grünbeten 9J?a(f)t, a{§> ein ©angeö angefcf)en, mannid^faltige 
©rfimierigfeiten. 

@g leuchtet ein, ha'^ eg smifd^en bem ernannten ^önig 
unb ben beiben 2:etrar(f)en , fon}ie ben übrigen (Srben, an 
3tt)iftig!eiten nic^t fef)Ien fonnte ; — unb mie ptte Qubäa, baä 
firf) bem gemaltigen ^erobe^ miberfc|te, bem ot)ne SSergleid^ 
ma(f)tloferen Slrc^elaug rut)ig gef)or(f)en foüen? Sll0 er in 
Serufolem eingog, empfing er, auf golbenem @tut)(e fi^enb, 
ot)ne iebo(^ ben Xitti Äönig an^une^men, toeil baä üon ber 
iSeftätigung be§ Äaiferö abt)önge, hk ^ulbigung ber (£in> 
mof)ner, bie it)m aber sugleicE) gmei ^orberungen oorlegten, 
bie i^ren ©e^orfam 5loeifeli)aft maditen. 2)ie eine bejog fi(f) 
auf bie (Srleid)terung ber oon |)erobeö auferlegten brücfenben 
Saften, bie anbere oiet bebeutenbere auf bie jute^t oorge* 
fommenen religiöfen ©treitigfeiten. Ttan forberte Strcfielaug 
auf, biejenigcn gur 9f{cct)enfc^aft gu äief)en, bie feinen SSatcr gu 
ber SSeftrafung ber on ben legten Unrut)en 93ett)eiligten öer* 
anlaßt t)atten. Slrd)elau§ fonnte ba§ (Srfte offen laffen; nimmer* 
mef)r aber fonnte er auf ba§ 3^)^^*^ eingeben, ba barin eine 



1) §erobe8 i'tarb, fiebjig So^re alt, im ^ai)xt 750 ber römifc^en, 
4 »or unferer 2tera. 



156 günfteS Sapitet. 

SSerleugnung ber öon bem ^aufe einmal angenommenen 
@runbfä|e gelegen tjätte. ®afe er eö üermeigerte, üeranlafete 
eine 93ett)egung, bie bei bem 3uifl^^^"ft^ömen aud^ au5== 
hjörtiger Suben ^u bem bet)orftef)enben Cfterfeft eine 2trt öon 
ömpörung mürbe. Um [ie -^u bämpfen, trug Slrd^elauö fein 
^ebenfen, "ök bcmaffnete äJJad^t an^umenben, mobei brei- 
taufenb Suben umge!ommen fein füllen, hierauf er[t be* 
gab er [id^ nad^ 9?om, um feine 93eftötigung beim Äaifer 
p erlangen, oben ba^in mad^ten fid^ nun aud^ bie SSer* 
manbten be§ §aufeg auf, mie fic^ benfen Iä§t, m<i)t gerabe 
um 9lrc^elau§ ^u unterftü^en, fonbern um it)r 9fJed^t gegen 
it)n geltenb §u mad^en. Sind) ©alome, bie mit reid^en 2e* 
gaten auggcftattete ©d^mefter beä ^erobeS, befanb fttf) unter 
if)nen; fie mar eine vertraute ^reunbin ber Siüia, @emaf)lin 
beö Sluguftuö. Sn S'tom fam e^ gu lebhaften (Sontefta* 
tionen. S)ie üon 5(r(^elau§ über bie Subcn oert)ängten blu* 
tigcn geinbfeligfeiten mürben t^m üon ben übrigen ©enoffen 
be^ @efd^lerf)te5 gum S5erbred^en gemad^t, jumal ba er fie 
üert)öngt ^abe, e{)e er nod^ öon bem Äaifer beftätigt morben 
fei. Strd^elauö aber f)atte einen trefflid^en 2lnmalt in bem 
f^rcunbe unb oornet)mften 9iatt)geber feinet Sßaterö, 5)licoIaug 
Samaöcenu§. 9ZicoIauö, unter ben Sett)eiligten o^ne ßi^^ifel 
^jolitifc^ ber befte Äopf, rcieö bem Äaifer ben 3"fün^ntent)ang 
biefer S)inge nad^, in bem fic^ bie gröBIic^e ©jefution boc^ 
alö unoermeiblic^ f)erau§fteüte. 2luguftu§ fanb fid) bewogen, 
bem Slrc^elaus @nabe gu ermeifcn, aber alg Äönig er!annte 
er iljn nic^t an; er erüörte, 2(rc^elaug muffe erft bie §u 
einer folgen SSürbe erforberlid^en Sigenfd^aften an ben ZaQ 
legen. 5Jlan mirb bartn eine weitere Stuflöfung beiS ibumäifd^en 



Slrc^elauS. 157 

9f?etd^e§ fet)en muffen, ba bie bciben SEctrorcfien boburd^ ber 
Ober^errfc^aft bcä Slrd^elauö lebig iDurben. 

Unb noc^ ein anberer SBiberfprud^ fe^te fic^ biefem 
auf ber ©teile entgegen. Sn ber 2(btt)efenf)ett beä Slrd^elauä 
toax ber 5Iufftanb in Subäa tt)ieber au§ge6rod^en , unb 
5rt)ar burrf) baö unmittelbare ßinfc^reiten be§ ^^räfeö üon 
Serien, Quinti(iug Sßarug, gebämpft morben, aber biefer 
erlaubte ben Suben, mit einer ^afilreid^en Deputation fid^ 
an ben Äaifcr §u njenben unb it)m if)re SSefd^merben üor* 
ptragen. ®ie 2)eputirten, fünfgig SJZitglieber ftar!, trafen 
ebenfalls in diom ein unb fanben bie Unterftü^ung ber 
in ^iom n)o^nenben Subenfdbaft, bereu man a(f)ttaufenb 
ßöpfe ääf)(te. St)r 3lnfinnen ging bat)in, ba^ ber ^aifer ha^ 
bem 2lrcf)e(au§ pcrt^eilte ©ebiet unmittelbar in römifc^e SSer* 
maltung nefjmen unb bem ^räfeö Don (Serien unterorbnen 
möge. @o ftarf tvax ber SCSibernjitle ber Suben gegen bie 
Sbumäer, bafe fie eine unmittelbare Slnnejion an ba§ römifd^e 
©^rien biefer 3l^ifc^cnl)errfc^aft oorjogen. 

ßunäc^ft l)atte ba§ nun feine ^olge. 2lrd)clau§ ging nad^ 
Suböa ^urücf unb regierte cö ungefähr in bem @inne feinet 
SSaterä. (£§ fonnte nicl)t feljlen, ba^ baburrf) ha^ SJJi^oer* 
gnügen ber Suben nod) ftärfer antouc^g, bie barin bei ben 
übrigen SSerroanbten be§ §aufe§ Unterftü|ung fanben. SRad) 
§et)niä^riger 9f?egierung mürbe 5lrc^elau§ narf) S^iom berufen. 
Diesmal aber fiel ber ©prucf) be§ Äaiferg gegen il)n auä. 
@r mürbe nad^ ©allien öermiefen unb Subäa unmittelbar 
unter @t)rien gefteüt^). 

91icf)t lange fonnte bann ein unmittelbarer Sonflift 
j^mifdien 9?ömern unb Suben oermicben merben. (Sr trat in 

1) 3m 3a^te 6 unferer 2tera. 



158 günfteS (iapitd. 

ben ^roöingcn f)erüor, aU ein neuer ^räieö oon ©t)rien, 
©ulpiciu» Cuirtntuä, halb x\ad) feiner SInfunft baju fdfiritt, 
ben im römifc^en S^eid^ bei ber ©inüerleibung neuer ^ro= 
öingen in baffclbe ober aud^ bei ber ^Bereinigung freier ßanb' 
fd^aften mit ben ^roüinjen l^erfijmmlid^en ßenfu^^) aud^ in 
Subäa burc^äufüfjren. ©in ©aulonit, be^ Diamen^ Suba«, 
rief, unter ber Xt)eilnaf)me unb äJJitnjirfung eines angcfet)e= 
iten ^^arifäerä, 'iya^ SSoI! ^um SBiberftanbe auf: benn 
in unb mit ber ^urc^fü^rung beö (Eenfuö breche bie un= 
mittelbare Äned^tfc^aft unter bie fRömer t)erein; ber SBiüc 
3et)0üat)§ fei bas ni(f)t; ber merbe üielmet)r benen, bie fic^ 
mibcrfe|en mürben, feinen 58eiftanb t)erleit)en; man roerbc 
fein @igentf)um bct)olten unb jugleirf) unfterblitfien 0?ut)m er» 
merben 2). '^ie Söemegung mürbe ^mar fofort niebergefi^lagen, 
erneuerte \\d) aber immer mieber. ®enn e§ mar an fid^ ein 
®ing ber Unmöglid^feit, eine ©efinnung mie bieie mit ber 
|)errfd^aft ber Üiijmcr §u oereinbaren. ®ie beiben Stetionen: 
bie SfJeligion ber SSaffen, meldte bie SSelt be^errfcf)ten, unb bie 
auf lofale Unabt)ängig!eit berechnete jübifc^e, in ber SSeife, mie 
fie bamalö befannt mürbe, ftrebten cinanber gerabeju entgegen. 
Unb balb fam ber ©egenfa^ in ber ^auptftabt felbft, 
mo man benfelben eine ß^itlang mißbilligt t)atte, gu nodt) 
fdjörferem Slusbrutf, alg in ben ^rooingen. ^ür 3uböa unb 
©amaria maren befonbere !aifcrlii)c ^rocuratoren befteüt 
morben; ber fünfte in ber 9?cif)e berfelben, ^ontiu§ Pilatus, 
üerfud£)te, mas feine 35orgänger noc^ oermieben t)atten, feine 



1) 3)}arquarbt, 9iömtfc^e ®taatstoerroaltung II, 2, ©. 206 ff. 

2) 3ofc^5^u8, Antt. XVIII, 1, 1: tu? naQtyov /nh xaroQ&ovi' eig 
to eläaifiov avaxfifi^vrjs r^g xTTjaecog, dacfdltaiv 6f rov TavTTj; 
TTeQioVTog dyctdov, riurjv xctl xltog noi^aea&ac tov ueyaXoifQovog. 



^rocuratoren. 159 

Gruppen fammt iJ)ren ^elb^eirfien, bei benen bte Silber be§ 
5laifer§ lüaren, in Serufalem einäufü£)ren. ®qö Oratorium 
^jflegte eben mit biefen 33i(bern auSgeftattet gu lüerben. 3n 
Serufalem cntftanb t)icrüber eine religiöfe Slufregung; bcnn 
ein ©ebot Set)Oüat)§ fei, fein föilb aufjufteüen ober gar §u 
üeref)rcn, roie ha^ in ber näcfiften 9Mf)e be§ XempciS, in ber 
Surg Stntonia, mo ha§i Sager aufgefd^Iagen njar, offen» 
bar gefd^et)e. 2luf bie bringenben SSorfteHungen einer ^aijU 
reid^en 2)eputation, bie nac!^ ßäfarea ging, ftanb ^ilatug 
üon feinem S8orf)aben junäcfift ab; benn ber Äaifer njünfd^te 
feinen offenen 2(ufftanb in 3ubäa. S3effer gelang e^ it)m 
mit ber 2tu§fü^rung einer äöafferleitung. (£r f)atte bagu bie 
©clber einer Dpferfaffe im Xcmpel oertoenben muffen, toa^ 
eine f)eftige 25ett)egung in bem auf feine Heiligtümer eifer« 
fü(f)ttgen SSoIfe f)erDorrief. 5llg ber ^rocurator n)ieber in 
ber ©tabt erf(i)ien unb auf feinem Xribunale fa^, umringte 
if)n hk äRenge mit tobenbem @efd)rei unb lauten ©d^mätjungen; 
er liefe fie oon einer ©of)orte einftf)(iefeen, aber ber blofee 
8c^rc(Jen genügte nid^t; bie Segionarien be^ ^aiferö mußten 
enblid^ ©emalt anmenben; erft alö SBiek oermunbet, Einige 
gefallen maren, gerftreuten fic| bie Uebrigen: man fann 
benfen, mit meli^en ©efü^Ien. 

®ie Slutorität ber 9tömer im Sanbe, njelc^e oon ben 
Suben bocf) felbft gemünfc^t morben mar, bilbete einen 2:t)eil 
ber 2Settt)crrfc^aft ber 9fiömcr, bereu Sbee pgleic^ eine reli* 
giöfe ©eite f)atte; ber SBiberftanb, ben bie Suben leifteten, 
berut)te auf bem religiöfen ^artifulariömug, ben fie befannten. 
^odjmai^ geigte eg fic^ unmöglicf), ^aifertf)um unb nationale 
9fteligion mit einanber gu oercinigen. ®ie Suben träumten 
oon einem Äönig, ber fie oon diom loäreifeen unb bie Söelt 



160 pnfteß Sapitel. 

mit eiiernem Scepter regieren irerbe, fo c\ut roie fie je^t üon 
einem io((f)en regiert würben, ©o oerftonben |ie bie it)nen 
Dom Sl(tertt)um f)er überlieferte ^rop^e§eiung einc§ SKeffiaS, 
bcr fie befreien unb bie SQBelt it)nen untertt)erfen njcrbe. 

3n ber Xi)at ober war bod^ it)re 9f?eIigion in ber pro- 
üinjialen ^orm, bie fie annahm, unfäf)ig, ntrf)t allein fic^ in 
ber SGSelt SSa^n gu mad^en, fonbern an<i) nur, fi(^ einer öiel 
ftärferen Wlad)t gegenüber §u bef)aupten; roenn ber ßampf 
begann, fo fonnte er nid)t anberö al§ §um Untergang 3ubäa§ 
füf)ren, Sn biefer Srifi§ nun, in roeldier bie politifcl^=miIi= 
tärifc^e SSielgötterci unb ber auä ben Urjciten ftammenbe, 
aber mit ben t)ierard^i)^en formen einer SanbeSüerfaffung 
umtleibete 9J?onot^ei^mu§ mit einanber in einen ßampf ge* 
riett)en, in bem fid^ für ben le^teren ni^tg alö ber Unter* 
gang abfegen liefe, ift Sefuil (Sf)riftug erfc^ienen. 

Snbem i^ biefen S^Jamen nenne, mufe icf), obmo^l id^ 
glaube ein guter eüangelifdier (S^rift gu fein, mid) benno^ 
gegen bie SSermutI)ung permat)rcn, al§ fönnte ic^ f)ier öon 
bem religiöfcn @et)eimnife gu reben unternef)men, ba§ boc^, 
unbegreiflich tt)ie e§ ift, öon bcr gefd^icfjtlic^cn Sluffaffung 
nic^t erreicfjt merben fann. @o menig mie t)on ©ott bem 
S8ater, fann id) oon ®ott bem @of)ne t)anbeln. ®ie Segriffe 
ber SSerfc^ulbung , ®enugtf)uung , ©rlöfung gel)ören in taä 
didd) ber Xt)eoIogie unb ber bie ©eele mit bcr @ottt)eit üer= 
tnüpfcnben ßonfejfion. 2)em ©efc^ic^tfc^rciber tann eä nur 
barauf anfommen, bie grofee Kombination bcr n)eItt)iftorifc^en 
ü)?omente, in tt)elc^en ba^ Sf)riftcntf)um erfd^icnen ift unb tt)0* 
burc^ bann auc^ feine (Sinmirfung bebingt mürbe, gur ^n-- 
fcf)auung ju bringen. 

Sßon aüen t)errlicfjen SSorten, bie -oon 3efug (5t)riftu§ 



3o^anne8 ber Xäufcr. 161 

Dernommen irorben finb, i[t feineS tüii^tiger, folgenreicher, qIö 
bie SBeifung, bcm Äaifer ^u geben, tüaö beg ÄoiferS unb 
(Sott, toag ©otteö ift. 

®aö 2öort f)attc nac^ betben (Seiten ^in eine jugleic^ 
nat)c unb unerme§Iirf)e 2:rQgtt)eite. S)enn an ber öon bem 
römifd^en Imperium in 5Infprurf) genommenen ©iüinität fonntc 
man bann nic^t länger fej'tt)alten. ®ie religiöfen SSorftellungen 
ber römijc^ * griec^i)d)en SBelt, tüic fie noc^ obwalteten, bie 
uralten unb niemals aufplöfenben Segie^ungcn ju ben po= 
litif^en ßuftönben mußten aufgegeben »erben. Sbenfo ftanb 
ber @eban!e im SBibcrftreit mit ben ©ebröuc^cn unb @efe|en 
ber Suben. S)iefe luaren oi)ne B^Jß^f^^ not^roenbig gemcfen, 
um ben 9Konott)eigmu§ ^u behaupten-, je^t aber t)ert)inberten 
fie öiclme^r, ha^ er fic^ in ber äöelt geltenb machen unb öon 
allem Zufälligen gereinigt a{§> Oteligion ^ätte angenommen 
werben fönnen. 

Unb unter ben Suben felbft war ber @eban!e einer 
principieüen Slbmeid^ung bereite gefaxt worben. 

5lug ber (Sinfamfeit ber Sßüfte fommenb, wo er fic^ 
Don §eujc^reden unb wilbem |)onig nährte, war 3ot)anne^, 
wie einer ber alten ^ropf)eten angufe^en in feinem ©ewanbe 
Don ÄameeIt)aoren, ha§ burc^ einen lebernen ©urt äufammen» 
gehalten würbe, in ben oberen Sorbantanben alg £et)rer beg 
3?oIfe§ aufgetreten. @r prebigte SSerpflic^tung gu einem 
frommen, fittlic^en unb gerechten 2eben§wanbel burrf) @in» 
tauchen in ba§ äöaffer. ^ie SfJein^eit be^ Äörperg fottte bie 
9leint)eit ber ©eele bebeuten. SÖßenn wir ben bei einem jübifd^en 
Slutor öorliegenben SBerirf)t rec^t üerftetjen ^), fo ^at fic^ So» 

1) Sie ©teüe beß 3ofe^]&u8, Antt. XVIII, 4, 2 ^abe ic^ in ben 
Slnatettcn nä:^cr erörtert. 

t>. «ante, 2ßc(tgefc^ic^te. ni. 1. 1. u. 2. Stup. 11 



162 günfteS Saj5ttel. 

t)anneg bcr S^orfteüung, alä liege in SBafc^ungen eine ^c- 
freiung öon ber ©c^ulb, entgegengehest ; erft nad) Doübrac^ter 
93üBung foü bie S]erpf(icf)tung gu einem reinen unb gott* 
gefälligen Seben^roanbel eintreten, nicf)t a(§ ©enugt^uung für 
])a^ ^ßergangene, fonbcrn qI§ ^flirf)t für bog ßulünftige. 
So^anneg meinte bie iübifd^e Station in biefem «Sinne gu 
bereinigen — benn ein Sube wav er burd^ unb burd). §erobe§ 
5Intipa§ in ©aliläa, fein Öanbe§^err, beffen (Stie er tabelte, 
ba fie ben jübifdEien S&egriffen entgegenlief, f)at if)n beömegen 
umbringen loffen ; er irorb ein Opfer be§ t)äu§lic^en Unlrefeng, 
ba§ in ber ibumäifc^en ^omilie übcrt)aupt [)errfcf)te. 

3u ber @(i)ule be^ Sot)Qnneö nun gel^örte auc^ 3efu§ 
bon 5Jia^arctt). Stber p einem ^(na^oreten, wie So^anneö, 
mar er nic^t geboren. (Sr fd)Iug feinen ©i^ nic^t in ber 
SBüfte Suba, fonbern in einer noüreic^en, burd) mannid^- 
faltigen S3er!el)r belebten Sanbfdiaft am ©ee ©enejarett) auf. 
SBer t)at nid)t üon ben 9laturfd^önt)eiten ber Umgebung biefeiS 
@ec§, bie nod^ I)eute bie 25emunberung ber Sf^eifenben auf 
fic^ äie^t, geljört unb t)on bem Ueberflufe, ben bie ^^rudjt* 
bar!cit feiner Ufer ^eröorbringt, fobafe ba§ Seben leicht unb 
mü^eloö bat)inrinnt? 

SSaö aber ben ©c^üler bcg 3of)anne§, ber aud) feiner- 
feitö jünger um fid) fammelte, bat)in 50g unb bafelbft feffelte, 
toar bie !leine (Stabt ßapcrnaum, bereu bie frül)ere unb aud) 
hk fpätere ©efc^ic^te !aum gebenft. @ie bilbcte ben 3Jitttel* 
pun!t be§ bortigen SebenS. Sin ber großen ßanbftra^e gc= 
legen, bie auf ber einen Seite nod^ SlegQpten, auf ber anbern 
nac^ ^Ijöni^ien fü!)rte, mürbe fie üon gremben öerfc^iebener 
9ktionalitöten befud)t. Sd^on barin <^eigt fid^ bie 2ißir!ung 
ber 9tömcrl)errfd^aft , meld)e alle biefe Öanbfdjaften 5U einem 



(Sa^jcvnaum. 163 

©an^cn bereinigte. ®ie 9?ömer 'Ratten bafelbft bie it)nen eigen* 

tt)ümüc^cn (Einrichtungen getroffen: ßapernaum n^ar pgteid^ 

eine römifd)c ßoUftätte unb Station einer Slbttjcilung rö* 

mifdfier Gruppen unter einem ßenturio. ^aft mel)r alö in 

bem übrigen Subäa, namenttid^ and) in Serufalem, griff f)ier 

ba§ tt)eltbef)errfc^cnbe Sßertjältnijj, ber ©egenfo^ gu^ifcfien bcn 

Eingeborenen .unb ber römifcfien Slutorität, in ba§ tägliche 

ßeben ein. Sefu§, ber in ber ©ynogoge Ief)rte, trat bod^ 

mit ben ^Beamten be§ ßoflamteg, n^eld^e bon ben übrigen 

Suben alö Sefledte betraditct lüurben, unb mit ben Ü^omern 

fetbft in gefcüfdiaftlic^c 9?erbinbung. ®a^ er nun aber t)ier 

eth)a bic Sßielgötterei ber Sfiömer ober bie Suben, n)eld)e fid^ 

an biefclben anfd^loffcn, t)ätte befömpfen unb anberen @inne§ 

machen !önnen, lie^ fid^ nicfit ermarten, ta gerabe bort in 

ben (St)nagogen bie ftar!e proöinjiclle Färbung, mit meld^er 

ber 3)?onot^ci§muä für Slnbcrc unoerftänbliii) mar, ben @egen- 

fa| öerftörtte. 

Sapernaum fann alö bie 9J?etropole cineS neuen ®lau* 

beng betrarf)tet toerben, ber bie ©egcnfä^e auf,^ulöfen be= 

ftimmt ft)ar. @ö lüar nur ©in <Sd)ritt, burd^ meieren fic^ 

Sefuö üon Sof)anne§ entfernte, — aber ein @c£)ritt, iuelc^er 

ber inteHectuellen unb religiöfen SSeltbemegung eine neue 

0tid£)tung gegeben f)at. Sof)anneö mar bei ben jübifd^en 

(Zeremonien ftel)en geblieben; bie eigentlid^en Sot}anneljünger 

beobad^tcten fic fo ftreng, lüie anbcre Suben; Sefuö ujanbte 

ficf) üon benfelben ab. ®enn menn bie Sbee beö 3ot)anne!§ 

nur bat)in gegangen 'mar, bie Suben, welche oon i^m bie 

STaufe nahmen, p einem gottgefälligen Sebenämanbel §u ber=^ 

pflid^ten, fo er{)ob ficf) in Sefu ber uniDerfaIf)iftorifd^e @e= 

ban!e, nirf)t bie ^u^cn allein, fonbcrn aüe S^ölfer ju einem 

11* 



164 günfte« (Sapitel. 

2e6cn ber @ere^ti(j!eit unb gottgefäüigen Xugenb gu er* 
lüeden unb in biejem Seftreben gu üereinigen. 

^ic t)eiligen S5üd)er, in trctcfien bie ©c^riftgc(et)rten 
Dorne^mlici^ bie SScrpflid^tung gu bem cercmonieUcn Subai!§muö 
\af)cn, er!lärtc 3eju§ auf eine SBeifc, bafe üielme{)r bie ©in^eit 
ber gi)ttlic^en ©enjolt, njeldje alle 5ßöl!er umfaffen fonnte, 
^eröortrat. SSon ber j|übijc!^en Ueberlieferung ri^ er fid) 
!einc§n)eg§ lo^; aber er gab it)r eine ?luölegung, bie 
o^ne 3^<^ifc^ \l}um urfprünglid)en ©eift entfprac^. 2)enn 
üon bem t)ö(^j'ten @ott, ben 2lbraf)am anbetete, ttjar fie in 
bie nationale (Strömung ber jübifc^en ©efc^ic^te öerflod^ten 
morben. a5on ber ftrengcn unb ftrafenben ©ott^eit, bie febe 
Hbn)eid^ung t)on bem ©efe^e unnac^fic^tig t)eimfu(^t, ging Se* 
iuö p ber ße^re üon ber üöterlic^en Siebe ©otteö über, ttjeld^e 
aße 9J?enfcf)en umfa§t. (£r naJjm Slbftanb oon ben Sbeen 
beä Smperiumä, auf benen bie bamalige SBelt berut)te, aber 
aud^ t)on ben Sbeen, tücldfie ben Xempel bon Serufalem unb 
bie ©diriftgele^rten be{)errf(i)ten, — eine allgemeine Äinbfc^aft 
§u bem eiüigen SSater, g(eid) ttjeit entfernt öon ben beiben reli» 
giöfen Gegriffen, gtüifc^en benen bie Ueberlieferung unb Söer* 
etirung fic^ tt)eiltc. @r fat) in ber D^teligion ein ^eiligeö 
^leinob ber SJienfc^en, baö burc^ feine politifdfie 3utt)at in 
feiner ©c^ttjeit üerbunfclt werben !önne. Sefuö öerfünbigte 
ein ©otteöreirf), ju welchem nur bie ©ittlid^reinen, bie wahren 
Äinber ©otte^, fic^ bereinigen foüten. Unb ttjenn bie Suben 
burc^ ben oermeinten ÜKeffiag, ben fie ermarteten, gur $err= 
fc^aft über aUe S^ac^barn erhoben ju tterben hofften, fo fafete 
Sefu§ eben biefe Sbee in if)rer gciftigen SSebeutung. ®er 
9Keffia§ ttjar t^m ber SScrfünbiger be0 an ha^ Sllte an-- 
!nüpfenben, aber boc^ ein unbetanntcö SiJeue eröffnenben 



2«efrta8=3t)ee. 165 

©otteöreid^e^, taä Don allem ^iationalen abftrat)irte ; er felbft 
ber ä«eif{a§. 

®Qrin, bieg 9teici^ gu uerÜinbigen äufi^eicf) unb gu fltften, 
jof) er feinen göttlid^en SSeruf. 

9iiemanb n)irb erroarten, bQ§ id^ bie Sebeng» unb SeibenS* 
gcfc^icf)te Scju, njie fie in ben i)eili9en @ct)riften finblid^ 
unb populär, tieffinnig unb ert)aben überliefert npirb, in bie 
SBeltgefd^idlte einftec^te. 

®ie ©ebiete beö religiöfen ©laubeng unb be§ ^iftorifd^en 
SBiffeng ftct)en, ujie ongebeutet, nidEjt im ©egenfa^ mit einanber, 
finb ober bod^ it)rer Statur nad) getrennt. ®er §iftorifer fann 
Don bem eigentlid^ ^Religiöfen abftrat)ircn ; er i)at nur bie Sbeen 
gu erforfd^en, xvddjc burd^ it)re 9Kad)t bie allgemeinen Se* 
megungen oeranlaffen unb it)re Strömung bet)errfc^en, unb 
an bie Sri)atfad)cn gu erinnern, in benen fie fid^ manifeftirt 
I)aben. 

©ort an bem galiläifd^en @ee l^at Scfu§ oon einem 
©d^iffe ^er ha^ neue föoangelium Don bem anbredienben 
D^eidie ®ottc§ Derfünbigt, melc^eö eben im @egenfa| fott)o^I 
mit ber §errfd§aft ber ßäfaren, ai§> mit bem particularen 
(Scmeinmefen ber Suben ber 9}?enfdl)^eit eine allgemeine 35er* 
einigung rein geiftiger Slrt in ^u^ftc^t fteüte. (Sr Derftanb 
barunter bie ©enoffenfd^aft ber ©laubigen. (Sr fprad^ unum* 
munben aug, bafe fid) biefe ©enoffcnfd^aft feineätt)eg§ auf bie 
Suben allein befd)ränten loerbc. Sn Sapcrnaum fanb er in 
bem römifd^en (Senturio mef)r gläubige Eingebung, alö bei 
trgenb einem Sfraeliten. Stuf einer feiner SCBanberungen, bie 
it)n in bie 'iRä\)t Don ©amaria fül)rten, finben mir il)n hd 
einem 23runnen fi^enb, mo er fid^, ot)ne 9ftüdfid|t auf bie 
Stntipat^ie ber Suben, au§ bem ©c^öpfgefö^e eineö famari» 



166 günfteS Sapitet. 

tanifcf)en Sßeibcö erlabt. (Sinicje tieffinnige ^^ragmente finb 
unö aufbewahrt, in benen Don bem SSert)ältniB ber finnlic^en 
9'?a()rung ju ber geiftigen bie iRcbc ift. "S^ort in ©amaria 
rourbe er roo^I ^uerft alä ber Dert)eifeene äJieffiaä anerfannt — 
ein ©ebanfe, ber ba§ ^ringip feinet ßcben§ war, burd) ben 
er boc^ aüejeit roieber an ben ©inn unb ^ntialt ber jübifcf)en 
£et)ren unb ber t)eiligen ©c^rift anfnüpfte. 

Sn it)rer äurücfgebrängten ©teüung fjatten bie Suben, 
roie gefagt, non iel)er auf bie O^tettung burd^ einen göttlichen 
9)?enf(^en, ber gugteid^ ©efanbter ©otteg unb if)r ^önig werben 
foüte, gef)offt. SSas wäre aber bamit ber 2JZenfcf)t)eit ge» 
Rolfen gcroefen ? 2)ie 9ieligion wäre äug(ei(^ in eine politifc^e 
|)errfrf)aft auggeartet. Unb D^iemanb fonnte fic^ in jenen 
Reiten ot)ne fanatifc^e ^mpulfe ein (Sreigni^ biefer Slrt auc^ 
nur mi)gli(f) benfen. C£()riftu!§ belef)rte bie 3uben, ba§ it)re 
meffianifrfjc Erwartung nic^t ben ©taat betreffe, fonbern bie 
Oieligion. 2)ie ^Religion foüte alö fold^e bie 9Jfenfd)t)eit burc^* 
bringen; ber 9)ionott)eigmu6, frei Don bem Seremonialbienft, 
bie 9?e(igion ber SBcIt werben im ©inne ber Urzeit. SDer 
ä)2effiaö ift ber ©rünber beä Sieicfie» @otte§, weldieö eben barin 
beftet)t, ha^ ber SJZenfd) fitf) bemfelben ^ingiebt, in ii)m lebt 
unb ftirbt. ©o fann eö ben geiftigen SSoben bilben, auf 
welchem, neben bem politifc^en SSeftanb fic^ ta^ @efüt)l einer 
f)öf)eren, aüumfaffenben @emeinf(f)aft ber 9}?enf^t)eit crt)ebt 
unb ausbilbet. 

§ättc firf) nic^t, fo barf man fragen, bie Sbee ber 
9)Jenfrf)t)eit auc^ auf eine anbere SBeife entwicEeln fönnen — 
in bem ©inne ber p(atonif(f)en ober aud) ber ftoifc^en ^^ilo= 
fop^ie? 2(ber baö wäre bann nic^t 9teIigion gewefen, eö 
t)ätte nic^t an bie älteften Ueberlieferungen ber 9}?cnfc^t)eit 



S)cr §o:^e))riefter unb ^^ilatug. 167 

unb it)re Uebcrgeugungcn angefnüpft 2(uf biefe SSerbinbung 
tarn e§ an. 

@rabe baburcf) aber mu^te ber (Stifter jic^ mäcf)tige 2Btbcr* 
farf)er crtoecfen, beren getnbjeligfeit fein Seben beftimmte. 
§o^eprie[ter unb (S(f)riftgelet)rte nahmen an feinen lieber* 
fd^reitungen bcg Seremonialgefe|eg, befonberö auc^ an feinen 
Teilungen am 8abbatf) Slnfto^. 5)aö Unerträglid)fte aber 
roar i^nen, ba^ ber ©ebanfe, auf welchem it)re 35olfiogenoffen= 
fct)aft berut)te, überboten unb baburc^ gerftört tt)urbe. 2(Iö 
Sefuio fid^ in ben unmittelboren SSereict) bicfer priefterlicf)en 
©eiualt begab, wie fie bamal§ unter ben 9f?ömern beftanb, 
roeld^e fie t)ätten oernirfjten fönnen, aber boc^ an^uerfennen Der* 
pflid^tet waren, lüurbe er ergriffen unb oor @eri(i)t gefteHt. 
@r {)atte woljl gefagt, er icürbe ben Xempel ju gerftören unb 
in Äurgem ipiebert)er§uftetlen im ©tanbe fein, n)a§ bod^ un* 
öer^ot)Ien onfünbigt, bafe bie beftef)enbe befcfirönfte @otteö* 
Dere^rung auft)ören unb eine anbere in feinem ©inne an beren 
©teile treten »erbe. ®amit greift e§ gufammen, ttjenn er be* 
I)auptete, ber äKeffiaö ju fein, unb eine unmittelbare göttliche 
3)äffion im ßeben unb felbft nad^ feinem SEob bafür in Sln= 
fprud^ natjxn. S)a§ ©Quebrium, haä nadi) einem in ber 9lad)t 
öorgenommenen ^erpr be§ 3)?orgen§ früt) gufammenberufen 
ttjurbe, oerurttjeilte itjn pm SEobe ^j. 

Um jeboct) bas Urttjeil gu öollftreden, tDax bie @in* 
roißigung unb SJiitmirfung beö ^rocuratorg nott)roenbig. 
®iefer roibmete ben gegen Sefuiä Dorgebrac^tcn S3efd)tüerben 
feine befonbere Stufmerffamfeit ; an unb für fic^ mürbe er 
ju feiner SSerurtf)eiIung gefcf)ritten fein. 2(ber ba§ S5erf)ä(tniB, 



1) 3Katt]^äu§ 27, 1: av/ußovXiov tXußov — wars &avareöauc 
avTov. 



168 pnfteS Sapiter. 

in bem er fid^ befanb, luar nicf)t baju Qncjett)an, einem 
öon ben £anbe§6et)örben cjefafeten Sefd^tufe gu ttjiberftrcben. 
Unb überbieä: Sefuö t)atte firf) im ©inne ber ÜKejfia^ibcc 
al§ Äönig begrüben (offen unb iro^l aud) felbft beseid^nct. 
(£r War entfernt baüon, bog jübifd^c Äönigttium etma ben 
9Jömern gegenüber aufrichten ju moüen: ber ©ebanfe fom 
i^m ni(f)t in bie ©eele. SlHcin ber §ot)epriefter marf)te ben 
^rocurator anfmertfam, ba^ fid^ Sefu§ ai§> ßönig ber Subcn 
geberbet ^obe; ^ilatuö n^ürbe ber §reunb beö ^oifers nid)t 
fein, ft)enn er einen äRenfd^en biefer 2(rt am Seben laffe^). 
Singemiefen, bie ben Suben noc^ oerbliebenen D^efte ber (3elb= 
ftänbig!eit ju fd^onen unb mit einer S3efd^iücrbe bcbrül)t, bie 
il^m in diom gefö^rli^ merben !onnte, gemann e^ ^ilatu§ 
über fi(^, ben Unfd^ulbigen ^inrid^ten ^u laffen. S)ic t)ierar* 
(i)iftf)e ©eroalt, roeld^e bie eine, unb bie militärifc^e, roelrf)c 
bie anbere S^teligion be!annte, Gereinigten ficJ) baju, ben SSer* 
fünbigcr einer öon beiben unabf)ängigen Dieligion umzubringen. 
®ie SnfdE)rift, bie ^ilatu§ über ha§> ^reug fe|te, bejeid^nete 
ben Slnfprud^ auf bie Äönigsroürbe unter ben Suben al§ bie 
Urfad^e feiner §inri(f)tung : benn in ber ben 9iömern unter* 
roorfenen ^ronins burfte c^ feinen Äönig geben. 5Iber bie 2lm 
flöger Sefu§ mußten boc^ fet)r rool)I, "oa^ ein roeltlid^er 2ln» 
fpruc^, roie er in biefer S^e^eidjnung lag, öon i^m niemals ge» 
t)egt roorben roar. ©ein ßönigttjum mar nur ber SluäbrucE ber 
meffianifd)cn Sbee, bie bei i^m eine au§erroeltlid^c SSebeutung 
t)atte. 3^r Unred^t beftanb barin, ta^ fie, um fid^ felbft gu 



1) SucaS C. 23, 2: toCtov ivQOfxtv ^moTQ^cpovra tu €&vos xai 
xiokvovra Kaiaa^i tfOQOvg ötöovai, IfyovTn kavxbv Xqiotöv ßaac- 
Xia fivai. 



S^rifltic^e OotteSibee. 169 

erhalten, bcm göttlichen 9Keifter eine ^rätenfion gujc^rieben, 
an bie er in 2Baf)rt)eit nid)t badjte. 

® a§ ficcfcnloiefte, ticffinnigftc, nienfcfienfreunblic^fte Sßefen, 
bol je auf @rben erf^ienen roax, fonb feinen ^Ia| in ber 
bamaligen SBelt. Sefus t)atte feinen %ot mit DoIIer $8e[timmt» 
t)eit !ommcn fe^en, aber er trübte, ha^ bamit feine 2ef)re be* 
fräftigt unb gerettet ircrbe. Sßag mx ba§ Dlad^tmot)! nennen, 
toax ni^t ein bloßer 2(bf(f)ieb: eö njar ein 33unb gmifd^en 
it)m unb ben Süngern auf ber mt)ftifc^en ©runblage einer 
göttlid^cn 9}?iffion; Saufe unb 5lbenbmaf)I t)aben ben ßt)ara!ter 
Don gegcnfeitigen Sßerpflid)tungcn gnjifdjen ©öttU^em unb 
äRenfd^lid^em. 

SCBer t)ätte nic^t meinen fotlen, t)a'^ mit bem 9}2eifter, beffen 
Sünger biötjer fid) oft fet)r fd^iüad) unb jn^eifelfiaft erliefen 
i)atten, auc^ bie ßet)re uertilgt fein merbe? Slüein ber Xo'ö 
fel^t unb bie ©rfc^einungen, bie it)n begleiteten unb \\)m 
folgten, üon bereu 9?ealitöt fie fo feft überzeugt toaren, tt)ie 
üon irgcnb etma§, baö man mit Stugen gefet)en unb mit 
^önbcn betaftet t)at, erf)oben it)re ©ecle p einer greubigfeit, 
bie fie bi§t)er nie bcmiefen: au§ Süngern mürben fie felbft 
Scf)rer ber SßSelt, S(poftcI beS 9}?eifterg, ben fie, feinen eigenen 
Steu^erungen folgenb, ak^ @ottl)eit oerfünbigten. 

S(^ uermeibe, toie berührt, auf ha^ ®et)eimni^ einäuget)en. 
Stuf bem ©tanbpunh ber t)iftorifc^cn SSerfnüpfung ber 3been 
brängt fid) mir beim Slnblicf biefer @rfrf)cinung mitten in ber 
gröco'romanifc^en SSelt nod^ eine Erinnerung auf, bie id^ 
nid^t überget)en barf. 

3n jenem SCBiberftreit ber S'Zaturfräftc , ben bie alte 
2Kt)tt)oIogic alö einen Äampf ätt)ifd)en ©Ottern unb 2:itanen 
auffaßt, in welchem bie ©ötter ben ©icg erringen, bilbet 



170 pnfteg Sapitet. 

Dietleic^t bic in fic^ bcbcutcnbfte ©cftalt jener $romett)eu§, 
ber bcfiegt unb an ben Äaufafug c}ejcf)miebet roirb. ®ic ©ötter 
beftraften i^n, iDcil er firf) ber 9Wcnic^i)cit, i^rcn Söebürfniffen, 
i{)rem Scben, ber 9(usbilbung if)rer Gräfte, ber geiftigen fo- 
raof)! roie ber materiellen, geroibmet t)atte. 2)ie 9)?enfcf){)eit 
raar feitbem ben ©öttcrn bes dt)Tnp unterlegen. @eit Dielen 
Sat)r^unberten f)atten bie polt)tt)ci]'tiic^en 35orftelIungen bie 
SBelt bct)errfc^t; ie|t aber roaren fie in bem Sßiberftreit ber 
nationolen ©ötter, ber übrigen mit ben römijcfien, biefer 
felbft mit einanber, unt)a(tbar gemorben. ®aö (Sjtrem biejer 
SSorftetlungcn , bie ©ioinitöt beg römifcf)cn Säfar, id)ien ha^ 
Si)[tem gn üoüenben, trug aber bocf) bas SJJeifte bei, eg gu 
^crftören. ®a mußte bcnn auc^, wenn mir ung io auöbrücfcn 
bürfen, ^romet^eug Don feinem f^elfen gelöft unb bie ^Jienjc^' 
^eit in if)r urfprünglicficö ®aiein gurücfgcrufen merben. ©ie 
trat m eine unmittelbare SSerbinbung mit bem @öttU(f)en, 
nic^t aber ben 9^aturträften , fonbern ber ©ottf)eit, raclcf)e 
über benfelbcn aürooltenb geba(f)t tuurbc, unb biefe ißcrbinbung 
Dor Mem erfc^eint in bem cfjriftücfjen ©lauben. 

®ieg l)öc^fte göttUrfjc äöefcn, ©c^öpfer be^ Slüs, ftanb 
bigt)er gU t)od) über bor SSelt, unerreichbar, jenieitä aller 
begriffe; in ßt)riftuö crf(f)eint eö bem äJ^enfc^en gugeroanbt, 
felbft menid)Ii(^, nid)t allein mit feinem moralif^en, fonbern 
auc§ feinem intellcctuellcn SBefen innig Bereinigt. ®er Mcn\ä)'' 
t)eit mürbe bamit eine neue 93at)n eröffnet. 

®ie jünger fammelten in Serufalem felbft eine ©emeinbe 
um \\6), bie alö bie erfte @enoffenf(^aft betrad^tet toerben fann, 
in roeli^er ber ©ebanfe bes Gljriftent^umS unab^öngig jur 
(Srfc^einung fam. 3t)r Sinn bracf)te c§> mit fiii), ha^ fie eine 
Strt üon ©ütergcmeinfc^aft, jeborf) in ben gormen ber Sßo^(= 



tf)ätigfeit, in bcrfelben cinfül)rtcn. ®ie ^ürjorgc für bic 
SSebürftigen unb Sirrnen btlbete einesc ber n)eicntlirf)[ten (Sic* 
mente, auf benen fie berut)te. 9Kan fof) bie ^fJeid^cren i^rcn 
Ueberflu§ ^u bcn ^^üfecn ber Stpoftel nieberlegcn , bie ben* 
felben unter bie 5lrmen t)ertt)eilten. ®ic ©(äubigen njurben 
burd^ bie Siaufe in ben neuen 93unb aufgenommen, tt)el(^er 
in ^^olge ber 3Dee üon bem 9f?eid^e (Sottet ba^ 2)iegfeit unb 
Senfeit üerbanb. 

9lotf)menbig fanb nun biefe ©rünbung einer neuen 
©emeinbe inmitten ber 9)JetropoIe beö mofaifc^en @efe|e!o 
unb ber @c^riftgelel)rten in ber tjerrfc^enben ^riefterfcf)aft ge* 
{)äffigen Söiberiprud^, unb man furfjte fie mit ©etoalt ju unter* 
brüden. ®oc!§ gab e^ felbft ^riefter, bie fic^ ber un)cf)ulbigen, 
menfc^enfrcunbli(^en unb öon gottüerroanbtcn ©efinnungen 
burc^brungenen ®enoffenfcf)aft abgefeilten. Sine beftimmte 
Drbnung luurbe in ber ©emeinbe eingerict)tet, in melc^er ben 
Hpofteln no(f) burd) 225at)l fieben anbere äJJitglieber gur SSer* 
lüaltung ber @üter ^inptraten. 3)iit einer bloßen S)ulbung 
aber mar bie ©emeinbe nid^t aufrieben, ^m @efüE)( it)rer 
uniüerfolen Seftimmung, bag fie belebte, gab fie, n»ie einft ber 
äJJeifter felbft, gu erfennen, ba^ ber Xempel gu Serufatem 
nitfit attegeit ber 9}ättelpnnft ber 9fleIigion fein ttjerbe. §ier* 
über aber brad^ nun in Serufalem eine Iebt)afte S3eunrut)igung 
au^. (Sg gab bort eine Slnga^l ^rember, bie in bem Stempel 
bcn 9J^ittelpun!t ber 9^ationalität fomotjl, mie ber Sfteligion 
fat)en. 3""^ Ztjdi erfcfieinen fie unter bem 9^amen 2iber= 
tini ^) ; fie t)atten in 9tom i^re ^^i^eilaffung au^ bem ^uftcinb 



1) 2)ie unjtüeifet^aft ridjtifle Seöart (Acta Apost. c. 6, v. 9) ift 
^dißiQTivwv ; tt)ä^renb baS SBort libertus bie S3ejie^ung auf bie {^amiüe 
feft:^ält, au8 ber 3emanb freifletaffen ift, brüdt baö äßott libertinus ben 



172 fünftes Sapiter. 

perföiili(f)cr Äncd^tid^aft, in ben fic 9cratt)en iraren, erlangt; 
fic Rotten in Scrufalem eine eigene @t)nagoge. SSiele anbere 
toaren quo bcm no^en SSJcften, 5legt)pten unb St^rene, ober 
Qud^ üon Often t)er, quo (Silicien unb bem cigentlid^en 5(fien 
gefommcn. SOMnc^e befannten fic^ ju bem neuen ©oangelium; 
"ök 2)2eiften befämpftcn e§ in entfrfjiebener ^einbfeligfeit ; fte 
toollten fic^ bie locole 95crc^rung, bie fie nacf) Scrujalem ge* 
sogen t)atte, nid^t entreißen laffen. 

@iner ber gur SSernjnltung 3tulern)Qt)lten , ©tep^anus, 
h)urbe cor ba§ ©t)nebrium 9efüf)rt, tüo er nicf)t üerfel^Ite, 
bie SSerfünbigung über ben bem Stempel bet)orfteI)enben 9?uin 
im 3uJQmmenl)ang barjulegen: bie gefammte Sßanberungö» 
gefd^ic^tc be^ alten Sfrael liefe er öor ben Slugcn üorüber^ 
gc^en, big er auf ben Siempelbau beä ©alomo fam. ©c^on 
^u ben 3citen bicfeS ßönigg t)atte fein STcmpelbau religiöfe 
©crupel erregt; ©tepl^anus nal)m bie 9J2cinung berer micber 
auf, bie bamale bem Äönig miberftrebt t)Qtten : benn bcr ^öc^fte 
tt)ot)ne nid^t in bem, mos non 9)?enf(f)cn gemacht ift. Unb ha'^ 
er nun babei in Erinnerung brad^tc, bafe bie ^ropf)eten meiftenö 
in Serufolem untergegangen feien, unb bie ^inrid^tung ^efu 
aB ein gkid^cc- SrcigniB be^eid)ncte, frf)nitt, mie bie Urfunbe 
fagt, ben ^rieftern inö ^erg: fie fnirfc^tcn mit ben ^ö^nen; 
bie SBarnungen bcr ©cmäfeigten mürben ücrgeffen : ©tcpf)anu§ 
mürbe gefteinigt. Unb jugleid^ brac^ überbieg eine SSerfoIgung 
ber neuen ©emeinbc in ber ©tabt aug, in ber bie ©enoffen 
berfelben in ben Käufern aufgefuc^t unb in @emat)rfam ge* 
nommen mürben, morauf bie ©emeinbe fid^ jum größten 



©tanb au8, bcr [lif auS ben j^retgelaffencn o^ne SWiuffic^t barauf, lüic 
unb »oburc^ bie gretlaf[ung erfolgte, 6itbete. (^Bergl. Sicero, act. sec. in 
Verrem I, 47, 123. 124.) 



'^5autu8 in 2)ama«fuS. 173 

Xfjeil jerftreute. 3)aB barouf ein ftäbtifd)eg Sntcreffe, ircldieö 
fic^ mit bcm S3cftc{)cn beg Xempel^ üerbanb, eintoirüc, löfet 
fid^ ni(f)t bejroeifeln ; aber über{)QUpt toar e§ unmöglich, ba^ 
eine ^ierorc^ie, bercn 5Dafein fid^ an baö unöerrüdte ^eft= 
galten bc§ t)crfömmlic^en ßeremonienbienfte^ fnüpfte, unb eine 
D^teligion, tt)elc^e bcnjelben öertüarf unb einen anberen ®otte§= 
btcnft in Sluöfic^t flcllte, neben einanber beftef)en fonnten. 
9^i^t allein in Serufalem, fonbern in ganj^ Subäa, jonjeit 
bie priefterlicfie äl^ad^t in ben jübifc^en ©emeinben anerfannt 
lüurbe, öerfolflte man bie ©laubigen, unb audj über biefelben 
{)inau§ brang bie SSerfoIgung. Söoburc^ nun finb fie in 
biefem SSerberben gerettet ttjorben unb fogar gur Stuöbreitung 
erftarft? 

@ö ift burc^ einen S)fann gefd^ef)en, ber, ein eifriger 
Sube, eine tiefinnerlid^e religiöfe ©efinnung in fid^ trug. 
2tn ber (£je!ution bc§ ©tept)anu§ unb feiner ©emeinbe t)atte 
3^iemanb eifrigeren 2tntt)eil genommen, ai§> ein Sube auö 
^^affuä, be^ 9^amen§ ©aul, ber ftd^ p ber p^oriföifc^en 
©ccte {)ielt. (£r fuc^te bie ©laubigen felbft in it)ren Käufern 
auf unb überlieferte fie bem ©efängni^. Um bie SSerfoIgung 
auc^ anberroärtä in @ang ju fe^en, machte fic^ <3aulu§, mit 
einer ]^ot)enpriefterIicf)en Slutorifotion öerfet)en, nac^ 2)amag= 
fu§ auf, tt)of)in firf) ga^lreid)e ©laubige geflüd)tet f)atten. 
5Da gefd^af) nun aber, 'Oa^ in it)m felbft ein Umfd^n^ung 
ber SKeinung öon ®runb auö öor fid^ ging. Stuf ber 9?eife 
roar er frei oon ben ftöbtifc^en @intt)irfungen oon Sern* 
fatem; eine Steife ift einfamer, alö ber 2lufentt)alt in einer 
^auptftabt, man fann mel)r an fic^ benfen. (Sollte bem 
SSerfolger nic^t ein ©efül)l öon ber @(f)ulb, bie er hmä) 
feine ©emattfamfeiten auf fic^ gelaben l)attc, gefommen fein ? 



174 \ f^ünfteS Sa»>itet. 

Unb tüic nun, iüenn bic ©runblaqe, auf bcr er ftanb, nid^t 
uneri(f)üttcr(id^ tvai? 5luf ber Ü^cije ri^ fid^ «Saulu^ üon ber 
Sbee, ba§ bie h)a{)re ^tcligton an ben STcmpel Don Serufalem 
gebunben fei, burd^ einen plö^lic^cn ©d^tüung feiner (Seele, 
ben hjunbcrbarc ©rfc^einungen cntroeber ^ertiorricfen ober 
beftätigten, unbebingt unb auf immer Io§. (Sr irurbe üon 
bem ®cban!en, um bcffen SBillen er ^u ©tept)anue' 33er* 
bammung unb Xob mitgetüirft I)atte, alä bem ma^rfjaft 
religiöfen fetbft ergriffen. 

3)ur(^ unb burrf) umgeu^anbelt fam er nad^ Serufalem 
prücE; aber eben an bencn, bereu %n[)itv, öieKeidfit ber üor* 
itef)mfte, er bi§f)er gen)cfcn, ben (jellcniftifdien Suben, fanb er 
bort ben t)eftigften SSiberftanb. @r gerietf) in 2eben§gefaf)r unb 
nur burcf) bie 93eif)ülfe ber 9?efte ber d^riftlid^en ©emeinbe 
Ujarb er gerettet; er entflof) nad^ ber römifd^cn ^auptftabt öon 
Subäa, ßäfarea, unb oon ba nac^ feiner 93aterftabt jTarfuä. 

2Bar nun aber eine freie Slu^breitung be§ @Iauben§, 
unabt)ängig uon Qerufalem, ba§ ^iel, hü§> man tierfolgte, fo 
mu^te nid^t allein bie (ocale ^rörogatiöe gerftört, fonbern 
aud^ bie Slbgefd^Ioffcn^eit beg S3olfeg, bie burd^ Spcifeberbote 
unb bie SefdE)neibung auägefprod^en ttiar, t)ernidE)tet luerben. 

©agu ^at (Simon, genannt ^etru§, ber gu ben älteften 
unb oertrauteften aller Sünger ge{)örte, ben 2Beg eröffnet. 
(Sr gab ber Uebergeugung 9f?aum, ha^ feine ©peife Por ®ott 
unrein fei. 

SHi^ er t3on Seppe nad^ Söfarea fam unb in bem §aufe, 
ba§ if)n gaftfreunblic^ empfing, eine (£rf)ebung ber @emütt)er 
n)at)rnat)m, gleid^ ber früt)eren, bie unter ben iöefc^nittenen 
in vverufalem eingetreten tüor, trug er fein 93cbenfen, einen 
römifd^en (Scnturio unb feine öau^^gcnoffen in ben c^riftlicf)en 



^autu§ im fiirilc^en Stnttoc^icn. 175 

S3unb aiif§unef)mcn unb fic §u taufen, mit SBaffer, tuaö aber, 
roie er fagtc, ben @eift bebeute. SSas nun aber ^etruö 
begonnen, ba§ öoKenbcte ^auluä. 

Snt it)riid)en Stntioc^ien f)atte fic^ eine ©emeinbe aus 
tjetlcniftiic^cn 3uben ^) gebilbet, bie bort ben untcrftfieibenben 
S^amen 6f)ri[ten annat)men. 9}?an begreift es, n^cnn in einer 
SRctropoIc bes allgemeinen 3>erfe^r§, roo bie öerf^iebenften 
S'iationalitäten fic^ berüf)rten, eine Se^re SSursel fd)lug, bie, 
üon allem 9fiitug abfet)enb, ben allgemeinen ®ott oerfünbigte. 
®af)in -nun tjatte \\d) Don 2;arfu§ fommenb and) ber ^e= 
fet)rte oon Samasfus, ^aulus, gemenbet, uon beffen frütjerem 
9tamen man 9?id)t§ mef)r ^ört; er t)at bafelbft einen ©e- 
banfen gefaxt, ber gur Umtt)anb(ung ber religiöfen Söelt 
füt)ren foHte. 55on bort auö unternat)m er bie S)2iffion!S= 
reifen, toeld^e bie ©runblage ber (Sntn^icfelung beö ßJ)riften» 
tf)um5 alö SSeUreligion geworben finb. 

®ie grij^ten Sbeen, me(cf)e bie fpäterc SSelt alio bie 
mefentlidf) c^riftüd^en anerfannt t)at, finb babet gum 2tu§brucf 
gelangt. @ie festen fid^ Stttem entgegen, ftiaS in bem römi» 
fc^en 9^ei(f) aiä 9ieIigion angenommen mürbe, aber bie @runb= 
bebingung ii)rer 2(u§breitung lag bod) roieber in ber 9)Zad)t 
unb bem Umfang be§ 9?ei(^eä. 

'■I)ie d^riftli(f)en 3been t)ätten nimmermet)r burd^gefüfjrt 

]) 3d> treiö nic^t, 06 bie SeSart (Acta Apost. c. 11, 20), njetd^e 
ftatt ber ^etteniften tttirftic^e ©riedjeit fe^t, alfo auc^ ^ier ben Reiben 
^^rebigen läßt, anjune^mcn ift. Sem alten 2ej:t nac^ müßte ettoa fte^cn, 
baß ttjirftidje 3uben eS gen^efen, rcetc^e bie erfte ©emeinbe gegrünbet, unb 
baß bie Stntijmmünge au8 (E^^sern unb S^tene nun auc^ angefangen 
:^ätten, ben :^e(Ieniftijc^en 3uben ju ^rebigen, ju benen fie ja aud) fetbft 
ge'^örten. Unb btefer SDleinung gebe ic^ tro^ ber entgegcnftc^enben 2lu= 
torität 2acf)mann8 unb be SBctteS ben SJor^ug, ba bie 9ieuerung, Un6e= 
jc^nittene aufjunef^men, eine fo burc^greifenbe war, baß j'ie ^ier fcfiwerlid) 
\o leicht würbe übergangen worbcn fein. 



176 pnfte« (5a»5itct. 

unb Derbreitet werben !önnen, t)ätte nic^t bte 3öeltt)errfd£)Qft 
Don 9?om beftanben. |)öttc in 5tntioc^ien ein f^rifc^er ^önig 
getjerrfd^t, xok oor ^itlterö, fo tt)ürbe ein fold^er nie abgc* 
laffcn tjaben, ben orientalif(f)»gricd^ifd^en ©ötterbienft jelbft 
in Subäa auszubreiten; nimmermel)r ttjürbe er eine ©enoffen* 
fcfiaft tt)ie biefe, bie in all it)rem ©innen unb jTrai^ten einen 
Stngriff auf ben ft)rijd)en ©ötterbienft felbft enthielt, gebulbet 
t)aben. ©aju gef)örte bie Slutoritöt ber 9^ömer, welche einft 
fcJ)on ben ft)rifd)en ^errfd^aftSgelüften in Subäo ©tiüftanb 
geboten t)atten. @ie tüurben uon ben 9fteligionöftreitig!eiten 
ber unterworfenen SSölfcr wenig berütjrt: bcnn bieje ©ötter 
bebeuteten bie ^errfc^aft nid£)t met)r. 

Unb o^ne bie für bie Suben günftigen Slnorbnungen 
©äfarg, bie bann üon Slntoniuö unb SluguftuS beftötigt unb 
erweitert würben, tjöttcn fid^ nic^t aUentt)aIben t)et(eniftifd^e 
Subengemeinben bilben fönnen, welche bie nöd^fte SSeranlaffung 
unb ben erften ©djaupla^ einer 25efet)rungSreifc gaben, wie 
fie ^auIuS unterna{)m. ®abei traf er mit jwct toerfc^iebenen 
aber boc^ engoerbunbenen (Elementen äufammen, bie eben 
bei ber 5lu§breitung ber Suben gebilbet worben waren: 
bem eigentlichen jübifc^en unb bem öon bem Subent^um be* 
reitS tief berüt)rten Clement ber Eingeborenen ber römifd^en 
Kolonien. Stuf biefe nun gewann eine au§ bem Subent^um 
t)ert)orgewa(^fene, aber Don bemfelben bod^ wieber abgewanbte 
8et)re, wie fie ^aulug oortrug, unmittelbaren Einfluß. 

35ei feiner erften 0?eife marf)te ^auIuS in 9^ea = $apt)0g 
auf ß^pern auf ben römifd)en ^roconfut im @egenfa| gu 
einem anwefenben ^t)aumaturgen einen ©inbrucf, ber aU eine 
93efe()rung be§ ^roconfulö betrad^tet würbe. 9^od^ eine weit 
größere Sluäfid^t eröffnete fic^ ber Xtjätigfeit be§ Slpoftelö 



^aulu« in bem ^)ifibif(^en Stnttod^ien. 177 

in bcm pifibij(f)cn Stntioc^ien i). ©icfer ^^Ia§ ipar üon 
Sluguftuö gu einer italifcf)en Solonie mit römiicf)em Üied^te 
cr£)o6en hjorben. (Sei gab bafelbft eine jübifcfie @i)nacjoge, um 
meiere fic^ bcrcitiS ^cibnijc^e ^rofeh)tcn fammelten. .^icr trug 
^au(ug, ni(f)t Df)nc f)iftoriid)e SSegrünbung, bie 2eJ)re öon 
bem 9)?ci[ia^ unb bem @otte»reid^e uor. Sn ber <Si)nagoge 
ermerfte er bamit bie entgegengejelte ©efinnung; er mu§te 
uer^meifeln, bei bcn Suben ©troaö auSpric^ten. 

S)a l)Qt er nun ben für fein ßeben, mir bürfen jagen, 
für bie 9)?enfrf)t)eit entfc^eibenben ©ebanfen gefaxt. (Sr meinte 
genug gett)an gu ^aben, ha^ er guerft ben Suben bas ©uan* 
geltum oerfünbigt tjabc. ß^^i^ücfgemiefen aber unb ausgeftofeen 
Don ber (Synagoge trug er fein 35ebenfen, firf) an bie Reiben 
in ber (Sotonie gu menben. 

(Sr erinnerte ficf) einer ©teile beö ^ropf)eten Sefajaö, 
ben er au^ ber Ueberfe|ung ber Siebzig fannte, morin üon 
bem bcn Reiben üorbeftimmten £i(f)te bie 9?ebe ift, melc^eä 
gum ^cile roerben foll big §um (Snbe ber @rbe. Unb nirgenbg 
fd)ienen fic^ bie Söeiffagungen beö Sefajaä mel)r gu beroä£)ren, 
ai§> I)ier: bie üon ben Suben abgelet)nte ße^re marb öon 
ben Reiben mit ^reuben aufgenommen. 

Sn biefem (Sinne t)at bann ^aulug, oon SSarnabaö be- 
gleitet, beffen @rf(f)einung atle§ ba§ ergänzte, mag bie be§ 
^aulu§ ücrmiffen lie^, unter mand^erlei @efat)ren unb Sßec^fel» 
fäüen, mie fie bcnn einmal mit «Steinigung bebrof)t, ein üubereio 
3JJaI al§ ©Otter t)erel)rl mürben, bie benadibarten ^roüinjen 
burcfjäogen, bie man bamalö unter bem Dramen ©alaticn ju* 
fammenfafete. Ä'irc^lidE)e ©emeinfdiaften mürben an oielen 



1) ^ifibien, namentlich Antiochia ad Pisidiam, gehörte bamatS ju 
bem üon bem Äönige 2lm^nta8 tjereinigten, oon ben ^Römern confertoirten 
D. 9ianfe, aOeltgefd^id^te. III. 1. 1. u. 2. Slufl. 12 



178 %mm dapM. 

Orten in ']c\)x patriarci^alijcljcr SBeife cjeflrünbct; bie crften 
S3e!enner, pufig eben ioId)e, tücld)c bie Slpoftcl gaftlid^ bei 
fidl aufgenommen, erfd&einen ahi bie 93orftet)er ber merbenben 
©emeinbcn. 

^lod) mar eö icbod^ nid^t gemife, ob bie nad) bem ©türme 
ber crmQ[)nten 95erfoIgung luieber erneuerte äJ^utterürcfie in 
Serujalem mit biefem ^erfatjren einüerftanben jein merbe. 
®enn unter ben S3e!et)rten, p benen oud^ ^[)Qrifüer geprten, 
mürbe bie Slnfid3t laut, ba^ bie neue £e()re fi(^ hod) unbe* 
bingt an bie alten ©ebräu^e anf(^lieJ3en mü&te. ©i§ mürbe 
oljne 3^u^^tt-'i bas iöerberbcn ber neuen ©rünbung ^erbei* 
gefüt)rt pben, menn biefe ^Infid^t üormaltenb gemefen märe, 
^aulug felbft in Erinnerung beffen, maö in ßäfarea ge* 
fc|et)en mar, öermarf fie an§> bem guten ©runbe, t^a^ man 
ben neuen Söefennern ni(f)t ©efc^e auferlegen bürfe , bie man 
fclbft nid^t t)abe ertragen fönnen. hierauf mürbe in Serufalem 
ber förmlid^e Sefc^Iu^ gefaxt, auf ben alten nationolen 
©a^ungen nid£)t ^^u beftel^en, fonbern nur bie (Sntt)altung üon 
attebem, ma^5 mit bem ^eibnifdjen ©ij^enbienft 5ufamment)ing ^), 
5ur ^flic^t ^u machen, ^ieburcf) in feinem Sßortjaben beftörft, 
fonntc nun ^auluio mit ein paar neuen @efät)rten, unter 
benen aud^ ein ä)ZitgIieb ber jerufalemitifc^en ©emeinbe fic^ 



©aktien. SBergt. bie Snfc^rtft bei SDtarquarbt , äiömtfc^e ©taatSöenüal» 
tung I, @. 20U. 

1) Acta Apost. c. 15, v. 20. So faßt ber i^e^rcr unferer 35ätev, 
ber ttJÜrbige <Bd)x'ödi), bie ©adie mit tooüem 9ie(^te (S^rifttic^c Äirc^en= 
gefc^id^te II, p. 116, 2 Stuft.). 2)enn baju gehörte auc^, inaS man noQveiu 
nannte. 2)a8 SJerbot bet Gnt^attung Don 53lut unb Gvfticltem besiel;! 
fic^ auf bie 2;i^iero^5fcv unb »rar bereits im ?e»iticuS c. 17 eingefc^ärf t ; 
öon ben fogenannten noacf)ifc^en ©efetjen, auf tvetc^e fc^on Origeneä bie 
erraä'^nten SJerbote belogen bat, ift e§ ba§ fiebente. ®er ^efcfeluf? ift, baß 
aüer (Sö^enbienft »erboten, bie öefcbneibung aber nid)t geboten fein foßte. 



2t»)oftetconüent. ^autuS in ^45§iU^>))i. 179 

befanb, be-S 9lanienö Silaö, eine äroeite Söefe^runggreife unter* 
nehmen. S)ie crfte 2Ib[i(f)t war, bic in ©alatien geftifteten 
©emeinben ju befuc^cn. |)ter t)Qtten Sinlüirfungcn jubaifiren* 
ber Strt, ipic fie in Scrufalem uorfornen, ftattgefunbcn. ^aulu§ 
fonntc fid) bcnjelben jc^t mit ber 5(utoritöt ber bort gefaxten 
S3ci(i)lü)fe entgegenje|en. ®r fanb bomit bic freubigfte Stuf* 
nannte: benn ba§ @efe^ gu beübadjten, üor allem bic 93e« 
fd^neibung, mar nun nid^t me£)r erforbcrlic^, um ber neuen 
©cmeinbe anpget)ören. ^au(u§ rüftetc ficf) ju neuen Unter* 
nef)mungen, bic it)n Ujciter nac^ bem Occibcnt, 3unäd)ft nad^ 
äRacebonien unb Sld^aja fütjrtcn. 

Sn jenem ^I^ilippi, mo [ic| ber ©ieg ber ßäfarianer 
über bic 9?epublifaner entjc^ieben t)atte, fam e§ §u einem 
erften 3i^foii^n^cntreffcn mit ben Segriffen, auf benen ha^ 
römifd^e 9ieic£) bcruf)tc. ®a^ ^aulug unb feine S^egleiter bic 
Dfteügion eincS t)ö(f)ften ®otte§ üerÜinbigten, üor ber alfo bie 
römifd)e äui^ü#ßt)en fotitc, mürbe it)nen §um SSerbrec^en 
gemad[)t; fie mürben mi^tjonbclt unb in ben Werfer ge* 
morfcn. ®em aber p miberftreben , gatte ^aulug einen 
gcfe^lidien ©runb; er luar römifd^er Bürger — Stntoniuö 
tjatte bie ©tobt SEarfug mit bem römifc§en S3ürgerre(f)t be= 
fdE)enft — unb aud^ einer feiner 93cgleiter fc^eint burd^ biefe 
93egeidjnung Don ben übrigen Untert£)anen au§ge^ci(^nct ge* 
ipcfen äu fein, ^auluö bct)auptctc nun, it)m fei baburd), ha^ 
man i^n gefangen gefegt l)abc, otjne il)n ju oertjören, 
eine mit ben 9^cc^ten römifc^er SSürger im SBibcrfprud^ 
ftc^enbc S3eleibigung U)iberfa()ren. ®r wax mdjt bamit ^u» 
frieben, au§ bem ©efängni^ entlaffen p merben. ®ie SJJa* 
giftrate foüten felbft erfd^einen, um it)n auö bemfelben 
t)erauöäuf üt)ren. ®a§ gcfc^al) benn aud^ ; benn ber ^erle^ung 

12* 



180 fünftes ^apM. 

be§ Steditcä eines römijc^en SBürcjerö angesagt ju lücrben, 
ptte ben 9J?agiftrQten Unge(cgcn(}eiten äu§{eE)en fönnen. 

^o<i) beutUdjcr al§ l)ier fam C!§ in Xf)cfjalontc^ §u STagc, 
lDa§ man ^auluö unb feinen ^Begleitern üormarf. SJ'ian be= 
fdfiulDigte fie, i£)re Se{)re fü^re bat)in, ba^ ein Slnberer, be!o 
9^amenö Sefuö, ^'önig fein fottc, lüaS ben ©efe^en bev römijdien 
ßäfaren entgegenlaufe. S)ie Sbcc üon bem ÜJeid^e ©otteö 
iDurbe fo miBöerftanben, ba§ bie t)öd)fte Slutorität babei nid)t 
be[tel)en fönne. ®ie bortigcn 9J?agiftrate mifef)anbelten bie 
SBanbercr ni(f)t, nahmen aber S3ürgjd)aft öon i{)ren ©oft» 
freunben unb liefen fie sieben. 

SSir begleiten ^ier ein in feiner gefeüfcEiaftlicfien Stellung 
unbebcutenbeS Snbiüibuum auf jebem ©cfiritte, ben e§ tl)ut. 
(Seine SSanberung t)at ein uniöerfal£)iftorifd^eö unb religiöfeä 
Sntereffc. 

^auluS unb fein Söegleiter @ila§ fuc^ten biefe§ SWal auf 
tt)eitem UmUjege Forint!) ^u erreid^en, baä in feiner maritimen 
Sage hmd) ben einen feiner §äfen mit ?lntioc^ien unb bemOften, 
burc^ ben anberen mit Stauen unb 9^om in ftcter ^erbinbung 
ftanb. ®§ mar eine 2lrt üon (Station auf bem Sßege nad^ 
ber SBctttjouptftabt, mit einer beinal^c ebenfo mannid)faltig 
äufammengefe^ten S3et)ö(ferung tüie 2(ntiod)ien, aber in un* 
mittelbarem S!5er!e()r mit diom, üon wo foeben glüd^tlinge 
jübifd^er §er!unft, burc^ ein ©biet be§ ©laubiuä (matjr» 
f(f)einlirf) im Saf)re 49 unferer 5lera) üerbannt, angelangt 
ft)aren. ^ier üerujeilte ^aulu§ anbertt)alb Sat)re lang. SKit 
feinen @efät)rten trieb er ein ©emerbe, ba§ t^n näf)rte, aber 
borf) aud) ßdt tiefe, ba§ (Süangelium Don bem erfd)ienenen 
9Keffia§ gu t)erfönbigen. 

@r fanb bamit (Singang unb ooüäog bie Xaufe in ^erfon 



«ßautu§ in Sorint^. 181 

an einigen ber öorncljmftcn S8cfct)rten, ober gugleid^ ben 
größten SSibcrftanb bei ben Suben, bie immer \i)xe 93Iicfe 
nad) Seruialcm flericf)tet ()ielten. ScjonbcrS ^ier i[t bann 
bie ^errfcfiaft ber Diömer bem SIpoftel mäct)tiß gu §ü(fe gc= 
fommcn. Ä'orintt) tvai ni(f)t mci)X ba§ alte. ®ie ©räber 
ber S3a!c^iaben iDoren längft jerftört; beren Slarfifolger 
maren für bie griec^ifrf)e ^reifjeit fämpfenb ^ü ©runbe ge* 
gangen. (Säjar, ber bie SBid^tigfeit be§ ^^(a|eö iiix ben 
§anbel üotlfornmcn loürbigte, f)atte eine ßolonie bortf)in ge* 
füt)rt, bie t)auptiä(i)Ii(^ aü§> ^reigelaffenen üon allerlei ^er- 
fünft 1) beftanb, fo ba§ ficf) einer neuen 2ef)rc feine @Qm* 
patf)ie für ben localen ©ötterbienft entgegenfe^te. 

®ama(§ luar Äorintf) ber @i| einer fenatorifd^cn ^ro» 
t)in§, bie Sld^aja unb 9}?acebonien umfaßte, ^roconful ttjor 
9J?arcuö 5tnnäu§ 9^oüatu§, ber burc^ 5Iboption ben S^amen 
©allio füfjrte, ©ot)n beg 9?^etor, iSruber be§ ^f)iIofopf)en 
©encca. 

2lu(f) an ben nun njonbten fid^ bie Snben mit it)rer 
Äloge, ta^ hk neue ßefjre it)rcm @efe|e gunjibertaufe. ®er 
^roconful aber xvax ireit entfernt, i^nen ®et)ör ^u geben. 
@r ttjollc, fagtc er, in ^^ragen ber 2ef)re unb be§ @efe|e§ 
iiicE)t §u @eridf)t fi|en. @r gelüät)rte bem ?Ipoftel eine offen* 
bare protection. ®ie ßüd^tigung, bie biefem gugebad^t tüar, 
mürbe über ben güt)rer feiner Stnflägcr oertjängt. ^ouIu§ 
ftiftete in Forint!) eine ©emeinbe, bie fid^ immer gerüf)mt 
f)at, 'C>a'^ bie römifdf)c öon if)r ausgegangen fei. 

Unmaf)rfd)einlidf) ift e§ nun nid^t, ha'^ ber ^roconful 
ben in feiner ^^amilic angenommenen Sbecn über @ott unb 



1) ©trabo VIII, c. 6, § 23. 



182 fünftes Satitel. 

SBelt cbenfaüg beifttmmtc iinb burc^ bercn SScrtuanbtfd^aft 
mit bem 9J?onot{)ci§mug , irie U)n ^auluö Dortrug, bciüocjen 
irurbe, bem)eI6en ®unft unb ^örberung angcbei^en gu laffen. 
Stbcr ibcntifcf) iraren Doc^ bicfe Sbeen fetncSiregö : fie bc* 
ruf)ten immer auf gan^ üerfcfiicbencn ^rinäipien ^), unb für 
einen römifd^en ^roconful mu^te ber ßlreifel über baä 9Ser* 
I)ältni^ ber neuen ©enoffenfc^aften §ur T)ö(f)ften Slutorität 
im ^QxdjQ, ber fi(^ in Sltjeffalonidj geregt ^attc, üon boppelter 
SBebcutung fein. 

S5ert)e^Ien tüir un§ nid^t, 'öa'B biefc t^i^age unter bem poü* 
tifd)cn ®efirf)t§pun!t bie öornef)mfte öon allen ttjar. ®a§ un* 
fidjtbare Wid} @otte§, ha^ ^önigreic^ be§ 9)?effia§, geriet!) mit 
ber Sbee ber unbebingten 5lutorität bc§ Saiferö in einen nid)t 
lüegäuleugnenben ßonflift. SluSbrüdlidj toirb ättjar öon bem 
^roconfut ni(i)t überliefert, tuiefo er fid^ cntfd^fie^en fonnte, 
barüber f)intt)egpge^en. Slber mir bürfen unbebcnüid^ ein 
SJJonument ft)ic^tigfter Strt I)ierl)er 5iet)en, mieujol)! e§ n)at)r* 
fd^cinlid) erft einige Satire fpäter in Äorintt) entftanbcn ift^). 
@g ift ber SSrief be§ 2lpofteI§ an bic ©laubcnSgenoffen in 
a^om, Xüo ^aulu§ perfönlic^ nodj nic^t crfc^iencn njar; nur 
mit ben tion bort üerjagten Suben trat er in Äorintl^ in 
SSerbinbung. 

Sn biefem SSrief an bie S^omcr ift baö öornet)mfte 35e* 
ftreben be§ Stpoftelg, ben Unterfc^ieb ^mifc^en benen, bie au§ 



1) SBic bieg befonbetä in ber Slb^anblunq ton S3aur: @eneca unb 
$autu8 (3ettjd^rtft für wiffcnfc^Qftlic^e X^eotogie 33b. I, 1858) nad^= 
gewiefen ift. 

2) Sßä^renb bc8 2lufcnt^ott8 in Stc^aja, beffen ^p. XX, 2, 3 gebockt 
iüirb. 3(^ laffe ba^ingejlcat, ob e8 ein swcitcr ober brittcr 2lufent§alt 
tjt. pr ben ©efic^tgtreiS, in tt>e(c^cm ber S3rief gefc^rieben ifl, unb 
feinen Sn^att trägt ba8 gjid^tS au8. 



ißrief an bie SRcmer. 183 

bem Subcntf)um übertraten, unb bcn Reiben in fic^ felbft §u 
uernicfiten, auf ben @runb)a| be» 9}ionot^ei§mu§ geftü^t, "oa^ 
bcr ©Ott ber 3uben aud) bcr ©Ott ber Reiben fei. Snbcm 
er nun an bie ©löubigen moraüfd^e @rmaf)nungen crget)en 
(ä§t, lüe((f)c bie ftoifc^c (£t{);f berü{)ren, aber itfx noc^ ba^ 
neue äRotio bcr ©nabe unb Siebe tjingufügen, gebcnft er aud^ 
if)re§ SSerf)ä(tniffeg 5U bcr t)örf)ften ©taatggettjalt, 2Benn 
man bi§f)er bie Sc^re al§ im ®egenfa§ gegen M§ Äaifcrtt)um 
begriffen gebacEit t)atte, fo fagt ^aulu§: i^hc lebenbige Seele 
fei ben üorgcorbneten ©ciüalten ©efjorfam fd)ulbig; benn 
äße Cbrigfeit f einreibe ficf) üon ©ott t)er; e§ gebe feine, bie 
nic^t oon ©ott tjerrü^re; mer fic^ ber Cbrigfeit entgegen* 
fe|c, ftreite toiber ©ott. 

Sßenige @ä|e, welcfie aber eine neue Crbnung bcr 
S)ingc bcgrünben, in ftielc^er 9fieligion unb ©taat§getua(t t)on 
einanber gefc^ieben n)erben unb hod) roiebcr auf bac^ ©e* 
nauefte gufammentjängen. (Sigenttic^ ift eg bie 2(u§füt)rung 
be§ Spruches : ©cbet bem Äaifer, n^as beg Äaifers unb ®ott, 
njaä ©otte§ ift. ®en (^riftianifirtcn Suben toirb ein SBibcr^ 
ftanb, toie ber, in bem fic^ it)re 9lationalität öon jel)er bciücgtc, 
unterfagt; fic follen bie ©teuer 5at)(en, gegen iDcIc^e fie fi^ 
einft gur ^dt beö Duiriniu§ auf(ef)nten; fie foßtcn in un* 
bebingter geiftiger f^rei^eit itjre 9?cügion ausüben — aber bie 
Cbrigfeit f)at bie ^flid^t, ba^ ^öfe ^u ftrafen; barum füt)rt 
fie baö (gditpcrt. @ben biefe ®octrin gef)örte bagu, um e§ 
bcn römifcf)en ^Bürgern mögtief) gu macf)en, (£f)riftcn ^u fein 
unb ifüö' neue ©ottegreid^ anguerfennen. S)afe bamit bie 
grofec ^i^age juiifcfien 0teligion unb Staat ni(f)t öollfommen 
gelöft njurbe, Dcrftef)t fic^ oon felbft. Sfurf) fam eg barauf 
nic^t an: 'öa^ Srftc ift bie Unterfci^cibung ber beibcn ©c* 



184 günfte« Sapitef. 

biete. '2)10 Stnedennimg be§ (Staate^ al§> folcfien eröffnete ber 
9?eIiciion unb it)rer (SiniDiilung eine freie 33at)n. Slud^ ben 
ßäfaren inerben S3cfugniffe jugeftanben, bie il)nen üon ber 
®ottt)eit übertragen Sorben feien, njobei nur it)re eigene ®ött* 
Iic^!eit ausigefct)Ioffen lüurbe, an bie \a and) @eneca unb bie 
ftoiftfje (Stfiule nicf)t glaubten unb nid)t gebunbcn fein moüten. 
Sm 9ieic^e ber Sbeen, bie einanber burd) unfic^tbare gäben 
berüf)ren, toerben audf) Sllliansen gef(f)Ioffcn unb ttjieber auf* 
gelöft. ®a§ (Sf)riftentt)um , ttjie e§ bamal^ voax, fanb einen 
fRücf^alt an ber Cppofition ber S^iepublifaner unb ^t)iIo= 
foptjen gegen bie üon einer 5(bftammung üon ben Göttern 
t)ergcleitete t)öd)ftc ©eiualt. 31^9^^''^ iDurbe babur(^ ber 
Ioca(e unb poIitifd)e ^oIt)tt)eigmu§ in feiner SBurjel getroffen. 
'^cv jübifd)c 9Jionot^ei§mu^ , t)on ben nationalen ßut^öten 
gereinigt, gur Sbce ©otteä be§ ^öd^ften, üon bem er auc^* 
gegangen voax, §urüdgefü^rt, ert)ob fid) ^u einer alle SSölfcr 
üerbinbenben 2lnfd)auung. S8ei ^aulug üereinigt fid) 2ttle§, 
um ^u biefem 9^efultat gu füf)ren: e§ ift bie (Summe feinet 
Srpoftolatö. 

23einaf)e auffaHenb ift c§>, ba§ ber neue ©taube, inbem 
man il)n mit bem ©efc^ ber ^uben t'ämpfen unb nad^ einer 
^uggleic^ung mit ber ^crrfdjaft ber (Söfaren ftreben fiet)t, 
mit ben polljt^eiftifc^en Üteligionen, lneld)e bie 2öelt erfüllten, 
nod) nid)t in birecten Äampf geratljen mar. jDer gro§e ©egen-- 
fa| aber, metd§cr nod) mand^e^5 3al)rt)unbert bauern foüte, 
erfc^eint fc^on bei ben Dieifen hc§> ^auluö in üollcr (£üiben?\. 

53ei einem üorüberge^enbcn 2tufentl)alt in 3(tt)en — noc^ 
ct)e er nad) Äorintf) gelangte — mürbe er üon ber äRenge 
ber Stempel unb ber SIttäre, bcnen er überall begegnete, 
überrafd)t. Stuf bem SIreopag l)at er bann eine§ 2;ageg btc 



^?autu§ in 2ltf;en itnb in ev^^efuS. 185 

ßc^re nerfünbct, boB bcr Siicnft bcr ©ötter burd^ 93ilb= 
faulen unb Samoerfe bod^ nid)t bcr tt)at)re fei; ©ott irof)ne 
nid^t in Xenipcln, öon ^änben flemac£)t; er bcbürfe feinet 
Dpfcrbienftcg : benn er \)abz ^immel unb @rbe gefc^affen 
unb allen ^öölfern if)rc @i^e auf Srben angeiüiefen. SBir 
t)a6en frf)Dn bie anlautcnben ©octrincn, bie fic^ bei Scneca 
unb ^erfiug .finbcn, enüäi)nt ; ^autu§ fnüpf t auSbrücf lid) an 
baä 3Bort cineö §t)mnu§ be§ £'(eanti)e§ an ßeu^ an, tüorin 
bie 3J?enfd^en al§ Don göttli(i)cm @cfcf)Iec^te bejeidinet toer* 
ben, h)orau§ fid) bann bie unmittelbare unb gleid^e Sejietjung 
aller 9)?enfd)en auf (Srben ergebet @r fprad) ha§> erijabene 
SBortau^3: „3n i^m (eben, iüeben unb finb toir". S)ie SBor* 
au^fe|ung ift bie tieffte unb innigfte SSerbinbung ber ©ott* 
^eit mit ber 9latur bc§ 9J?eufd^en, bei bcr bann bie be- 
fonberen ®ienfte nottjluenbig ipcgfatten. Sie Slt^cncr t)aben 
ben Stpoftel mit 25crgnügen angef)ört, aber bei ber leid^tbc 
loeglidien 3Seüi)(ferung , ujclc^e alle 2;age etmaS 9^eue§ ^u 
üernel)men liebte, fonnte er bod^ feinen nad^t)altigen ©inbrud 
mad^en. 2öag er üon ßt)riftu§ unb ber 2lufcrftct)ung f)in^u* 
fügte, erfd)ien if)nen befremblic^ unb ftie§ fie et)cr gurüd. 
Slbcr ha§> toax bod) au^gefprod^cn, ba^ bcr ^oll)t()ei§muS 
fid^ mit ber Sbee ber ®ottt)eit nid^t Verträge. Tod) tarn e§ 
nod^ 5u feinem offenen ^ufammcnfto^. Sn ßonflift mit bem 
@öttercu(tug gerietf) ber 3tpoftel erft in (Spt^efug, triDf)in er 
fid^ gemanbt ^atte, nad^bem er üon Äorintf) aug nod) einmal 
nad) S{ntiod)ien jurüdgcgangen voax. 

(Spf)efu§ tnar ber @i^ beö Sienfteö ber Slrtemiä in if)rer 
orientalifdien 2(uffaffung, föeldjer, einft geftört burd) bie ^erfer, 
in i^olge bcr ©iege Stlejanber^ beg ©ro^en um fo mef)r um 
fid^ gegriffen f)attc. @in neuer prächtiger SLempel mar feit* 



186 günfteS Sapitel. 

bem cntftanbcn, bcr a(§ ein ©unbcrtucrf ber SSelt angeftaunt, 
\a\)xan§>, JQf)rein un§ä^lTgc ^ilflcr um fic^ öeriammelte. ©ic 
pflegten bei if)rer StBreiic Stbtnlbungen ber ©öttin mit fic^ ju 
nef)men, bcren Stnfcrtigung einen tilüi)enDen Snbuftricättjeig 
au!5mac^te. Tie Stabt lebte oon bem agcfucfie ber gremben. 
^$aulu§ ptete fic^ nun, bicfen ^ienft birect anzugreifen, aber 
mit feiner Se^re, ba§ man fein Don 3)2cnf(^ent)anb gemac^teö 
Silbmerf göttlid^ üere^ren bürfe, oertrug fic^ boc^ njebcr 
biefer ^ienft noc^ aucf) ba§ Äunftgefterbe , ba§ bamit ^u-- 
famment)ing. ßunöd^ft gcriet^cn bie Snf)aber beffelben in 
SBemegung gegen ^^pauluä» unb ftiurben babei öon einer tu» 
multuarifc^en äJJenge unterftü|t. Unb ,^roetfelt)aft mufetc eä 
erfc^eincn, ob bie 9?ömer ben Stpoftcl aucf) gegen bie @rie* 
^en fc^üßen luürben, mie bi!?f)er gegen bie Suben. 2)ic 
einf)eimiicf)en Sefiörben felbft, namentlich bie Stfiarc^en, ba§ 
{)eifet eine jur 2Iuffi(^t über ben ^iempcl unb ben ^u(tu§ be* 
ftimmte, aus 9Jotabe(n ber üerfd)iebencn DJac^barftäbte gc- 
njäfjlte, öon bem römifcf)en ^^roconful beftätigtc ^roöin^ial* 
bet)örbe, nafjmen 2(nftoB an ben ©emaltfamfciten, meiere ha^ 
Seben eines 9}?anne§, bem fein fonftiger ^reoel Sdjulb ge* 
geben merben fonnte, bebro{)ten. ©ic machten gettcnb, baB 
ber ©treit ber beftef)enben Dtec^tööerfaffung gemä^ au^ge* 
tragen njerben müßte unb erinnerten baran, ba§ eö eine pro* 
confulare ©emalt im Sanbe gebe, njelc^c jeben STumuIt be* 
ftrafen n^ürbc. ^aulu^3, ber gewarnt njorben mar, fic^ 
nic^t in baö ©etümmel ^u begeben, erfuf)r feine fernere Un* 
biü; aber er t)ielt e§ boc^ für geratf)en, bie ©emcinbe, bie 
er um fic^ oerfammelt ^attc, ju fegnen unb firf) felbft gu 
entfernen. 3""^ Stuöbruc^ eineö offenen ^ampfeö loar eä 
auc^ in Spf)efu§ nicfjt gefommen. 'S^ec Stpoftel f)atte nur 



"^aulus in Sv^efu«. 187 

c6en btc 2ef)rc au^^gefproc^cn , ha'^ haS' ®ött(tcf)c nidji in 
53ilbft)crfcn bargcftcllt roerben fönne; — feine 5tu§fprürf)e finb 
2J?anifc[te für bie ßufunft. Sn unmittelbaren Äampf gerietf) 
er mit bem ejclufiüen Subentt)um, me(c!^e§ eine Slbmeid^ung 
öon ben altf)crge6rac^ten Zeremonien, namentlich and) ber 
S3efci^neibnng, mit ^a§ Derfolgtc. 

@§ fann fein ^^^^fct barübcr obwalten, ha^ bic c^rift« 
[\d)C öJemcinbc unb i^re $ßorftet)er in Scrufalem fic^ inner* 
f)aI6 ber ©renken t)ielten, nield^e ber 2(ufentt)a(t in ber 6tabt 
unb ber 35cfud^ be§ Stempels erforberlic^ ma(f)ten. SBie meit 
aber mar ^aulu§ über biefc ©renken Ijinau^gegangen ! — 
er {)atte allenthalben oon bcm Geremonia(pefe| abftrat)irt; 
feine gcfammte Xf)ätig!cit bcrut)te barauf. Stis er nun mieber 
nod) Scrufalem fam, um bic SSerbinbung ^mifd^cn ber bortigen 
SKuttergemeinbe unb ben üon if)m ftammcnben Pflanzungen 
aufred)t 5U erhalten ober t)ielmcf)r crft rcc^t §u begrünben, 
mufete bie€' SSert)öttnife ^ur «Sprache fommen. 2öa§ man üon 
bem @cgenfa| ber Suben'ßt)riften unb ber ^eiben»(5f)riften 
anzunct)men p^egt, erfd^cint bod) nid)t fo bebeutenb in bem 
einfallen SSeric^t ber Urfunbe: benn bie Scfc^neibung fallen 
p laffen, mar bei ber früf)cren i8eratt)ung befcf)Ioffen morbcn. 
Slber foöiet ift cinlcuc^tenb , ba^ e§ für bie ©emeinbe in 
Scrufolem eine SSerIegenl)eit f)erbeifüf)rte , menn fic mit bem 
Wann, ber fo entfd)icben öon bem ©efcfe abgemi^en mar, in 
SSerbinbung trat. 2)ic SSorftef)er gaben bem Stpoftel ben 'Statt), 
huxd) bic Xt)eilnat)me an ben ßercmonien bcf? 9lafträiömu§ gu 
bemeifen, ta'^ er nod^ Sube fei ^) : eine g-ürforge, bie fidE) aber 



1) (Eine Sonniöeng ber ierufalemitiWen ©emeiiibe mit ben Suben, 
bie u. 21. aud) ton JRenan anflenommen »irb, braucht man Riebet 



188 ^tutfteS Sapitet 

DoÜfornmen imnü| ertt)ie§. 5tl§ ^quIuö in SSccjIeitung cineö 
©riedfien, ber für unbefcljnitten galt, im Stempel cri(f)ien, er* 
folgte eine allgemeine Unru(}e: benn ber fei bcr äJiann, ber 
ba§ ®efe| iiberaü üerle^e unb felbft bic §eilig!eit beö Xempelö 
antafte. S)er SubaiSmuö in feiner gef)äffigften ©c^roffljeit 
er^ob ficf) gegen i^n. ^anluö rturbe felbft üon ben ©etralt* 
famfeitcn bebrotit, benen üor ^urgent @tepl)ann§ erlegen 
n^ar. Unb überlegt man, lüie e§ bodj nur Ä'eime einer 
neuen ^ird^e lüaren, bie ^aulu§ gepftan^t t)atte; ujic lei(f)t, 
menn er umgebracfit ttjurbe, feine Pflanzungen, infofern fie 
üon ben jübifcfien ©ebröuc^en abmi(f)en, I)ätten ^erftört mcrben 
fönnen, fo mar eö eine allgemeine ®efaf)r, bic in bicfen 
(Stürmen §u 2;age tarn. 'S)a§ Gt)riftcntl)um luürbc, menn 
^auluiS unterlag, fcfimerlicf) jemals üon ber nationalen S5e* 
fonbcr^eit fid^ ^abcn befreien fönnen. 

®a aber trat eine mirffame Snternention üon ©eiten 
ber 9^ömer ein. ®er ÄriegStribun, bcr auf ber Surg be* 
fcl)ligtc, nal)m ben 93cbrängtcn in @c^n^, junädift nur, um 
ein geric^tlic^c^ Sßcrfal)ren gegen i^n einzuleiten, in bcr SBcifc, 
mie ha^i einft üon ^ilatu^S an SefuS gefd)et)cn 'mar ; er fd^idte 
fid^ an, ^anluö geißeln gu laffen. Sn biefem SlugcnblidE griff 
jcbod) ein anberciä, baö für ^^aulu§ cigentlid^ rettenbe S)?oment, 
in bie 5Berl)anblung ein; c§> entfprang au§ bem 23egriff be§ 
römifdf)cn Bürgerrechte!?. ®ic @efc|c bcr römifcl)cn Ü^cpublÜ, 
ioic fie üon ben Plebejern errungen n}orben Waren, famen 
bcr mcrbcnbcn Dieligion ju ipülfc. 

2öir miffen: in ben alten bürgerlid)cn ßonflüten lüar 



nad) meinem Safüvl^alten nic^t üorauSjufe^en. S)ie neuere ^^otfc^ung 
IciDet an bem ^e^tev, me^r »iffea ju »oücn, al8 man »ei^ unb 
roiffen fann. 



Üumult in Serufalem. g(aubiu6 l'vfiag. 189 

feftflefe^t luorbcn, ba^ fein Bürger, bcr an ha§> ^olf proDocirc, 
förpertid^ gcmifel^anbclt ober gar getöbtct Jucrbc. ®icg @efc| 
lüor in fpäterer ßcit buvd^ bic 2c£ ^orcia crn)citcrt unb 
uerfcfiQrft Jüorbcn. ®an§ im Slügcmcincn würbe verboten, 
einen römifc^cn S3ürger ^u f(i)lagcn ober ^u tobten; man 
i)at barauf eine frfjiucre ©träfe gefegt ^). @g toav n^ol}! bic 
mic^tigfte ^rärogatioe, bie bic römifd^en S9ürger im gerirf)!* 
liefen ^erfaliren über bic Untertfjanen bcö Ü^cidjcö crl)ob. 
S)ic§ ?Rc(i)t nun rief ^quIu?- an, al§ er an ben ^fal)I 
gefcfjelt n^urbe; er erinnerte, ba^ er römi]c[)er 25ürger jei. 
5)er ßenturio, ber bic ©träfe 5U i3olI,^ic[}en I)atte, gab baüon 
bem SEribun ^Jladjrid^t, ber ben Söertfj be^ römifd^en S3ürger» 
red^tcS, haS' er felbft fic^ um eine anfet)nlid)e ©umme ®elbcö 
erworben ()attc, um fo mel)r ^u fcf)Q|en mu^te. 5Ilö er ocr* 
nat)m, ha^ ^auluö ftf)on burcf) feine ©eburt bcm ©tanbc 
römifd)er Bürger angeijöre, befat)( er, inncäu()altcn unb nat)m 
ben ©efangcncn üiclmeljr in feinen ©c^u^. (£r ergätilt felbft, 
er i)abi fid) überzeugt, ba^ gegen ^auluig, ber römifc^cr 
^Bürger fei ^), nid)t§ üorlicge, ma§ t^cffctn ober ^ob ocrbienc, 
unb, unfäljig, ben befangenen cor ben Dkc^ftcIIungen bcr 
©cgner p fd)ü|cn, fcf)idte er bcnfclbcn gu bem faiferlid)en 
^rocurator nad) ßäfareo. ®er 9Zame biefe^ STribunö, bem 
eigentlid^ bie 9?cttung beö SIpoftelö ^auluö unb bamit gu- 
g(eid) bcr Sncunabeln beg f)eibcnd)riftlid)cn ©laubeng äu= 
pfdireiben ift, öerbicnt wo^I, aud} l)icr angemertt 5U merben; 
er t)ie§ Slaubiug 2r)fia§. 



1) 2iöiu6 X, 9, 4. 

2) [xa(^div ort 'PtofxuTög iartv ^eißt eS in bem SSriefe beS SlaubiuS 
Sofias au gelif. Acta Apost. c. 23, 27. 



190 günfteS Sapitel. 

©er ^rocurator 2(ntoniiiö ?5elij:, bem SEacituä ein 
fcfjlec^teä 3^"9"iB ausflefteüt f)Qt, beirieS bem SIpoftel, 
beffen [ittlic^e (Strenge if)m unbequem mürbe, menig %i)ciU 
naf)me. @r f)Qtte jcbocf) auc^ feine Urfac^e, ben 2öilleu ber 
Subcn an it)m gu Dollftrecfen. 2ßo^( mar er nicfjt o£)ne 
2;i)eilnQ^me ber ^ierarc^ie, namentlich beö §of)enprie[ter§, 
ju feiner (Stellung gelangt, aber er l}attc jidf) bann mit bem* 
felben entgmeit unb, foüiel man meife, bie ä/Jatjnung be§ §ot)en* 
priefterg, fein ^Betragen ju änbcrn, morin er eine Söeleibigung 
fat), bamit üergolten, ba§ er it)n burc^ 9J?euc^eImörber um* 
bringen (ie^ ^). ßmei Sai)re lang blieb ^aulu!§ in ftrcngem 
©ema^rfam. 

®er 9^arf)tolger be!§ ^^elij, ^orciuö S^f^ug, mar enticf) (offen, 
bie (Sac^e micber aufzunehmen, 'iflod) in Gäfarea mürbe eine 
gerid^tlirfje 23erl)anblung üeranftaltet. SSaö bie Suben gegen 
^auluiS Dorbracf)ten , barübcr giebt ung feine furje ^erant* 
mortung Slusfunft: er l3abe 9Iirf)t!§ gegen boö ®efe| ber 
Suben, nocf) gegen ben Stempel, nod) gegen ben Äaifer ge» 
fetjlt. SSenn aber ber ^rocurator tfa^^ SSor^aben funbgab, 
it)n nod^malö nad) ^erufalem -^u fül)rcn, um bort eine ®e» 
ricf)töüert)anblung in aller ^orm gegen it)n ^u eröffnen, fo 
moüte fid) ^auluö, ber eben barum nac^ ßäfarea gebracht 
morben mar, um feinet ßebenö fieser gu fein, bem nid)t fügen. 
@r !annte fein Siedet unb mar entfd)Ioffen , c§> 5U behaupten. 
(£r erflärte, er fte^e f)ier oor bem ütid)terftul)le hcä Äaifers 
unb berufe fid) auf benfelben. 2tel)nlic^c ^äüe t)at man 
auc^ in anbercn ^roüin^en erlebt, ha^ S(ngef(agte, bie 



1) Sie S^atfacfce erbeut au8 3ofe))^u«, 3ttc^. XX, 8, 5. 



5ßroeocation an bcn Äaifer. 191 

römifd^e Sürqer luarcn, na(f) 9?om abgefüljrt ju merbcn ücr» 
langten. dMan inirD nid^t irren, tt)cnn man t)ie6ei in (£r* 
innerung bringt, ba^ ba!§ S^tcdit, einem römiid^cn 33ürger 
in ^olge einer ^roüocation bei^uftetjen, burd^ bie tribnnicijc^e 
@en)alt an ben Äaijcr übergegangen inar. SDic auf bie 
ßöfaren übertragene tribunicifrfje ©enjalt roar bagu beftimmt, 
ben römifd^en S^ürger gegen (ebc S^ergettialtigung burdE) 3)Za= 
giftrate ober aribere S3efet)^3[)aber fidler gu ftellen. ®ie 
^rörogatiüc bc!§ Hoifcrö unb bai§ Üie(f)t hc§ römifd^en 33ür* 
ger§ ftanbcn in ber engften ^öerbinbung mit einanber. 

^eftuö antmortete bem ^auluö: „Stuf ben Äaifer fjaft 
bu bid) berufen, §um ^aifer foüft bu ^ieljen." 

@o geftfiat) e§, ba§ ber SIpoftel auf einem ©c^iffe unter 
ber Dbl)ut eineö SKitgliebes ber faiferlid^en C£oi)orte nad^ 
9?om gebracht murbc, um oor bcm Äaifer ein geric^tlidEicö 
$ßcrfa()ren ^u beftet)en. Seiber bricht bie (£räätj(ung, ber man 
bi§t)er um fo met)r folgen burfte, ba fie gute ßunbe mit 
einfad^er ®arfteÜung ücrbinbet — mie mir benn o^ne fie 
über bie Pflanzungen be^ (St)riftent£)um§ in unburc^bringlid^em 
®un!el fein mürben — Ijiebei ab. 9^ic^t einmal über ben '^ovU 
gang be§ geridEitlic^cn SSerfa^renö finb mir unterrtd^tct. 9lur 
foüiel erbeut, ba^ ^aulu§ fid| in einer freien ©efangenfd^aft 
befanb, in ber eö i^m möglid^ mar, feinen ^^rcunben 9Zad^> 
ridöten über fid) äugel)en gu laffen. 3u einem 33riefe an 
Stimotlicus 1) cräät)It er, bei feiner ^erantmortung ^abc it)n 



1) ifficnn bie S3riefe an SimottjeuS »ielfac^ in Sw'cifet flejo.qen 
worben finb, fo baui)t baS bar auf, bafj mx feine irgenb jußevläffigen 
S)tac^ric^ten über bie (Spoc^e befitjen. Slllerlei Umftänbe iperben ermähnt, 
bie tuir mit anbcren, »on benen tcir Äenntniß ^aben, ju combiniren 



192 giinftcS Sapitet. 

Sebermann Dcrlaffcn; er fei auf fid) fcUift angelüiefen gc» 
blieben, aber anä bem ^ad)cn beö Sötucn gerettet iporben. 
(5r fa^te ben dJluti), firf) 511 einer neuen propaganbiftifd^en 
9f?eife Qngufrfiicfen. 

SSetter aber uerncf)mcn ttitr S^id^t^ oon if)m. Ueber 
jeine legten ©cf)icffa(e läfet fid^ feine ficf)ere 9Zad^ri(f)t 
auffinben ^). (£r ocrfd^njinbet ouä ber @eicf)ic^te , mitten 
in ber ^ßollenbung feines großen 3CSer!eä, in ber er feine 
Sebengaufgabe fat), ünb bie e§ mar. @r ift unftcrblic^, roenn 
iemalö ein SKenfd^ ju einer, fo 5U fagen : trbifd)en Unfterblic^» 
feit gelangt ift. «Seine S^erlaffenfc^aft finb bie tieffinnigen, in* 
f)altgreid)en ©pifte(n, bie er in feinem ftürmifd^en unb arbeite* 
üollen Seben -abäufaffen bie ^cxt gefunben t)at. (Sie ent>= 
galten bie bogmatif(f)en ©runblagen be^ d)riftlicf)en ©laubeng 
unb ^aben gur 5Iu!obrcitung beffclben, ber Silbnng ber ^irrf)e 
unb, njenn biefe auf Srrroege gerat^en mar, gur ^erftellung 
eincö reinen ©ottesbegriffeg in ber SBelt taä ÜJJeifte bei* 
getragen. 

2tber biefe Se^ren gu aögemetner @e(tung §u bringen, 
ba^u mar bie Qdt nodf) lange nicfjt gefommen. Sn 



außer »Staube finb. 'älber fie finb unbebeutenb: a>er foütc fie erbtd^tet 
^^abenV SOBir muffen nac^ bem ^eifpiet beS ©ufebiuS baS Unleugbare 
feff^alten, atleS Uebrige üi9 Uebertieferung , bie fic^ besroeifeln läßt, aber 
nid)t 5u ßeriverfen ift, betrachten. 

1) 2Benn e§ in bem Briefe beS Sternen« I, c. 5 § 6 (Opera 
patrum apostolicorum ed. v. Funk p. 63) l^cißt: xi^qvS yfvöusvos iv 
T^ arujo).^ xttl iv Ty Svati unb ^ernac^t ini 70 TfQua Tfjg dvaewg 
iX&iüv, fo Eann man unter ben letjten SBorten boc^ unmiJgUc^ 3tatien 
»erfte^en, jumal ber SBrief felbft in 9lom geft^rieben ift. Saß ^^Jautu« 
nacf) Spanien gegangen ift, rcie bie Srabition metbet, ttirb baburd> 
eigentlich beftätigt. a)Jerftoürbig ift, baß "^SauluS biefem SSriefe ju gotge 
»or n^eUlic^en ©ematten feinen ©lauben bejeugt unb ben %t>t> erleibet. 



'Pautu«. 193 

bem römifi^en SRei(f)e crf)ob fid^ joeben ber falfd^e[tc bcr 
pol^t^eiftifc^en Segriffe, bie oermetnte ©ioinität, gu um* 
faffenberen Stnjprüc^en qIö jemalg. 2öaf)ric^etnlic^ ift ^aulu§ 
jelbft biefen ^um Opfer gefallen. ß^Ö^^^"^ ^^^^ ^Q^' ^^§ 
römifcfje didd) anä) in Unternetjmungen begriffen, h)elc£)e ben 
SEenben5en entfprad^en, bie fid^ üon iei)er an ba» capitolinifc^e 
§eiligti)um gefnüpft f)atten. ®ie 9?eIigion ber Sßaffen mad^te 
gortfc^ritte , n)elc^e fie in iJjrem ejclufiöen @elbflgefüf)l be= 
feftigen mußten. 



ö. 9tan(e, aßettgef^ic^te. III. 1. 1. u. 2. 5tufl. 13 



ÜDlomente ber fortfdireitenbcn SSelteroberung. 

S)ie fetten beö (Slaubiuö utib be§ 9]ero finb burcf) ^xoci 
Untcrncf)mungen begetd^nct, bie no(f) met)r aB bie früt)eren 
eine jugleid^ religiöje unb politifd^e ^Bebeutung f)aben: bie 
(Eroberung öon SSritannien unb bie 93erni(f)tung bes Ueber* 
refteä ber @elbftänbig!eit oon Subäa. 

2BaCi bie 9iömer nacE) Britannien füt)rte, mar ein öf)n* 
Ii(i)eö 9Jiotiü, lük ha§>, luelc^eS if)re Snüafion in ©ermanien 
üeranla^t tjatte, nef)mlid) bie $8eforgni§ Dor ber 9tücfroir!ung 
ber ftammoerföanbten britifdien Beoölferung auf ©aUien. 
liefen ^xocd I)atten fdtjon bie beiben Uebergänge ßöfar^ 
nad^ SSritannien, beren föir oben gebadeten; fie begrünbeten 
bie 2(utorität ber D^ömer auf ber Snfel uniuiberruflic^. Sn 
bem SJionument üon 2(nct)ra gebenft Stuguftuä eine§ britif(^en 
^önigö ©umnobeßaunuö, ber feine 3wftud)t 3U if)m genommen 
I)abe. @o menbete fid^ ein junger gürft au§> bem ^önigä* 
l)aufe ber Strinobanten an (5aju§ ßaligula. tiefer ^aifer, 
ber burd^ bie 9iut)mrebigfeit , mit ber er einen ßufl i^o"^ 
Britannien oorbcrcitete, ot)ne gur Xt^at j^u fd£)reiten, bei 3J2it* 
melt unb Slac^tuelt läd^erlid^ geworben ift, l^at fic^ boc^ ha§ 
9}erbienft ermorben, burcf) ben ßeuc^ttljurm, ben er errid)tete. 



Seftljnai^me Sßritannien§. 195 

eine flröfeere ©id)crf)eit ber ©eefal)rt in bem ßanal f)eräu» 
[teilen; ©aligula meinte cjlcid^fam über ben Dcean gu trium* 
pt)iren. 

^ad) einigen Sauren langte abermals ein britonnifdEier 
Häuptling, ber üon ber Snfel vertrieben toax, bei ßaifer ßlau* 
biug an unb brad^te biefen ju bcm @ntj(^Iu§, ot)ne 9^ücfficf)t auf 
bie 33cbenflic^!eiten feiner 55orgänger eine benjaffnete 'i0laä)t 
t)inübcr5ufenben. ©ie SEruppen t)atten bie^mal SSebenfen, iDeil 
ja ber Ocean alä ben Srbfreis umf(ut^enb gebadet rourbe 
unb fie genjifferniaBen jcnfeit ber ©renken beffelben ^rieg 
füt)ren follten. S)aä Stuftreten eineö ^reigelaff enen , ber fie 
im SRamen be§ Äaifer^ aufmaljnen motlte, erregte gleid)fam 
burd^ ironif(^e Sf^üdrairfung il)r militärifc^eö Selbftgefü^I; 
unter bem @efd£)rei: So Saturnalia f(f) (offen fie fid^ itjrem 
i^ü^rer ^Iautiu§ freubig an. S)ie (Srfc^einung eineg leuchten* 
ben 3)?etcorg, ha^» oon Often nac^ Söeften fu^r, üerboppette 
mie ein g(ücElic^e^5 35oräcic^en il)ren ä)(Utt). 

(Sie lanbeten ot)ne aüen SBiberftanb ^) ; bie (£inn)ot)ner flotjen 
öor ifinen unb üerbargen fid) in Söölbern unb Sümpfen. 2Bot)( 
fteüten fidj einige bettiaffnctc ©ct)aarcn t)inter einem ^Ui^, ber 
fie bcdcn foUtc, jum Sßiberftanbe auf. SIber ben 9?ömern fam 
5u Statten, ba^ ©aüier unter il)ncn bleuten, bie ficf) gett)ö^nt 
Ratten, ^^lüffe in öoller 9iüftung gu burd)f(f)n;immcn. ®ie 
D^lömer erfochten einen üollftänbigen ©ieg. ©igentlic^ biefer 
$8orfaIl bilbet ben Stnfang ber 35cfi|nat)me SSritanniens burd^ 
bie Stömer. ^lautiuö befeljligte üier ßegionen, bie §ipeite 
ätugufta, bie neunte fpanifd}c, bie öier^el)nte ©emina unb bie 
^ttjan^igfte SSalcria ^ictrij:. 9In ber Spi|c ber smeiten ftanb 



I) 43 unserer Stera. 

13^ 



196 @e(^[te8 Sapitef. 

SSc^pafian, ber ftd^ bort juerft einen ?iamen motzte: er ift 
ber gröberer ber Snfel 2ötgf)t. ß(aubtn§ fuc^te bie Cber* 
t)äupter ber 93rtten in ber 9^ad^bar](f)aft burd^ einträglid)e 
(Stellungen gu befricbigen. @ine Snfc^rift finbet ficf), in 
weld^er ein eingeborener f^ürft fic^ rü^mt, ein Segat beä 
Stuguftuä §u fein^). 

Um bieje in if)rem ®et)orfam ju befeftigen unb ben ^rieg 
gegen bie SBiberftrebenben weiter §u füf)ren, ^aben bie 9?ömer 
aü§ SSeteranen bie (Kolonie Samutobunum gegrünbct. ®ie 60= 
loniJQtion aber marb t)ier, njie an öielen anberen ©teilen, ha^ 
2JJotiD einer neuen 93eh)egung. 2l(§ bie S'tömer 3tnftalten mad^ten, 
fid^ am 2Iüon unb ©ebern ^u befeftigen, ertjob fic^ in ben 
S5et)ölferungen be§ fpäteren SBale^, bie fd|on bama(§ ein be* 
fonberö lebenbigeö 9lationa(gefü^I an ben %aQ legten, ben 
©iluren unb Crbooifen, energifi)er Söiberftanb. 3n ©I)rop* 
f^tre, unfern be§ 3"fß^"^cnf^"fl^^ ^^^ ^^"" ""^ STemc, n)itt 
man ben ^lo| nod^ unterfc^eiben , auf n)elc^em bie SSöÜer* 
fc^aften firf) Dereinigten : man nennt if)n Saer Saraboc^ ; benn 
Saraboc (ßaratacug) t)ie§ ber i^ü^^^cr, toelc^er bie ^af)ne beä 
Slufftanbeö ert)oben ^atte. (Sr ^atte in ben legten Sauren bie 
SBelt mit bem Ü^ufe feiner STapferfeit erfüllt; je^t Iie§ er 
üerne^men, biefer %ag^ roerbc auf immer ^ned^tf^oft ober 
5reif)eit bringen, ©eine ßeute t)atten it)m einen (Sib geleiftet, 
btö 5um Xobe bei it)m au§äut)arren. 5tber ben S^iömern 
rooren fie ni(f)t gemad£)fen; bie Segionen, burc^ lange @r- 
fat)rung if)re§ ©iege§ unter folc^en Umftänben gemife, trieben 
if)ren ^ögernben f^elbt)errn Oftoriuö fclbft Dormärtä. Unter 
if)rem ©rf)u|bac^, ber Sieftubo, gegen bie Stngriffimaffen ber 
25riten gefiltert, räumten fie ben ©teinnjatl, njeld^en biefe 

1) Corp. inscr. lat. VII nr. 11 mit ben Scmerfungen Don §übner. 



Saraboc. 197 

QUfgerii^tct ()atteH, oljuc 9}?ü[)e l)iniocci unb üerfolgten bann 
bie ßui^ücfiüeic^enbcn auf eine na()e ^ö^c. 

^ier fat)en fid^ bie 93riten üon gtüct ©eiten angegriffen, 
Don ben Segionen mit fd)rt)cren, üon ben ^ülf^oölfern mit 
leidsten SBaffcn ; in biefem ©cbränge tt)urbcn fie befiegt. (Ea* 
raboc ift ben Üiömern üon einer benacfjbarten ^i^rftin, ^u 
bcr er feine 3uftutf)t genommen t)atte, ausgeliefert morben^j. 
ÜJJirf) munbert, ha^ man in ©nglanb haS' ©cbäc^tni^ biefeg 
S^iational^elben, ber frei(i(^ ein SSälfc^monn mar, ni(f)t feiert. 
(Sr mürbe in 9?om in feinem föniglicfien Sc^mud mit feiner 
i^amilie bem Äaifer C£(aubius unb bem S3oI{e oorgcfüf)rt. 
@r t)at ^ier feine SSermunberung barüber auggcbrücft, ha^ 
äJZenfc^en, hk \xd) eine§ fo prärf)tigen S3cfi|cg erfreuen, nad^ 
ben glitten SSritanniens 3Ser(angen tragen. Um fo nad^* 
brüdtlic^er beftanb er auf bem 9iecf)t, ben S^iömern SSiberftanb 
äu leiften: burc^ feinen Sßiberftanb i)abc er bemirft, ha^ ben 
Siegern @t)re gu 2;f)eil gemorben fei; mürbe mon it)n t)in* 
rid^ten, fo mürbe balb SHIes oergeffen fein; oerfd^one man 
aber fein Seben, fo mürbe eg bem ^aifer §u emigcm 9^u()me 
gereid)en. ^aifer ßlaubiu!§ begnabigte it)n, morauf feiner nid^t 
toeiter gebacf)t mirb. 

S^ero, ber feine 5lugen auf baä innere 9J?eer gerid^tet 
f)ielt, ^atte an fidE) menig @inn für bie S(u§be{)nung be§ rö= 
mifd^en 9?eidE)e§ jenfeit be^ Cceang. @r foü aüen ©rnfteiS 
baran gebac^t ^aben, bie Unternetjmung gegen ^Britannien 
oufgugeben. Slber in friegerifd^en Untcrnet)mungen liegt eine 
innere ßonfegueng, meldte, menn fie einmal begonnen finb, ber 
Ueberlegung, ob fie fortjufelen feien ober nic^t, feinen 0Jaum 



1) 3m Sa^re 50 u. 2Ie. 



198 ©ec^fteß Sapitef. 

mcf)r (äfet Unb ni(f)t ßänberflier raar e§, tüoS bie 3tömer 
nacf) iöritannicn fül)rte, fonbern bie 9?otf)lrcnbi9fcit , baS 
@l)ftcm bcr 9ici(^^grünbung im Cccibent gu befcftigcn. Sn* 
bem fie bie ©cttcn auf bem kontinent überall befämpften unb 
unterwarfen, fonnten fie unmöglicf) eine unauff)ör(i(f) über* 
greifenbe ©etticgung ücrroanbter Sf^ationaUtäten , fonnten fie 
auc^ bie 9?eIigion ni(f)t bulben, bie bort nod^ immer einen 
äJiittelpunft t)attc: bie Ä'ricge finb auc^ in ber alten SBelt 
ni^t feiten SJeligionSfriege gelrefen. S^amentlic^ t)aben bie 
SfJömer V)om Stnfang it)rer ®efc!^i(f)te an bie 9)?cnfc^enopfer 
üerfolgt. 'änd) bie S^tömer meinten, au§ ben (Singelüeiben 
ber Sj;f)iere, bie fie ben ©Ottern alg Cpfer barbrarfjten , bie 
ßufunft 3u erfcnnen. SSetc^ ein UnterfcE)ieb aber ift eio, 
menn bie ben ©Ottern bargebracf)ten Opfer, mie hä ben 
S)ruiben auf 9)Zona, 9J?enfd^enopfer ttjaren; nad^ bem I)er= 
abträufelnben ^lut bcrfelbcn glaubte man bie ßufunft öor* 
Ijeräufcljcn. S)iefer ©öttcrbicnft l)iclt audj bie Griten mit 
ber 9}?ad)t beö ^anati^muö jufammen; bei jenem ^eilig- 
tt)um fucf)tcn bie ^^lüdEitlinge it)re 9fiettung. (£§ macE)te botf) 
einen ©inbrurf auf bie diömtv, meiere ©uetoniug ^auUnuä 
auf 5al)räcugen, bie \)k^ü eigene gebaut maren, nadE) ber 
Snfel tjeranfü^rte ^), al^ fie bie Ufer mit bemaffneten 9Kann= 
fc^aftcn bi(f)t befe^t fatjen ; f)inter benen ftrecEten bie '5)ruiben 
it)re §änbe ^u ben ©Ottern empor ; -^mifdEjen ben Raufen fat) 
man ^^raucn mit angeäünbeten ^^odeln t)in unb t)er laufen. 
3m erften Slugcnblid nal)men bie S^iömer Slnftanb, uon il)ren 
Sßaffen ©ebraurf) ju machen, aber fie erinnerten fid^ felbft 
unb tt)urben tjon il)rem '^ixtjxtx baran erinnert, tt)ie fc^mad^»* 



1) 814 b. atabt, 61 unferer STcra. 



@uctoniu8 ^^aulinug. 199 

DoH cg für fie fein lüürbe, cor SGSeibern unb einer fanatifd^en 
äWenge gurücfäuiüeic^cn. 'änd) bie 9?eiterei fanb 3RitteI f)in* 
überäuf ommen ; biefem Sfngriff einer eingeübten Ärieg^truppe 
unterlagen bie Griten; ben SSeibern rourben i^re ^acfeln au§ 
ben ^änben geriffen ; bie gen)eit)ten ^aine, in benen man jene 
Cpfer öoEjog, tourben eingenommen unb bem gangen Un« 
roefen ein {£nbe mit ©cfirecfen gemacht. 

SBenn man ben 9tömern gugeftefjen mu^, ba^ fie ben 
bun!elften 2öat)n üertilgten, ber über ba§ 9}Jenfd^engefd^lerf)t 
Dert)ängt tvax, fo ift hoä) ebenfo gemi^, ha'^ fie ficf) gugleicf) 
bie fd)merften (Semaltfamfeiten gu ©c^ulben fommen liefen 
unb bie ^Rationalitäten felbft gerftörten. S)ic SSeterancn in 
ber neuen ßolonie üertrieben hk benachbarten (Sintoot)ner 
au§ if)ren ipäufern unb i^rem länblic^en S3efi| unb bef)anbelten 
alle, bie in if)rc ©emalt fielen, a(g ©flauen ; ein S3erfat)ren, 
bem hk boran Unbett)eiligten ru^ig gufa^en, ha fie auc^ in 
ben f^all fommen fonnten, ein öf)nlid^cg augjuüben. 3nbem 
S5ritannien anfing, in eine ^roüing oermanbclt gu merben, 
mürben bie ©tamme§t)äupt(inge , bie ficf) unterwarfen, auf 
ba§ ®röbli(^fte mi^^anbelt, bie 2:öc^ter if)rer Könige ge* 
fcf)änbet, it)re grauen mit @ei§elf)iebett gegücfitigt. 

liefen 5lbfc^eulicf)feitcn gegenüber regten ficf) bie no^ 
nicf)t unterroorfenen S3olf!§ftämme, befonberg jene 5^rinobanten, 
mit benen fc^on Suliuä ßäfar gefämpft fjatte, unb machten 
einen Stnfaü auf bie neue römifi^e ßo(onie. ®enn fo mar 
e§ bei bem 3lu§bau beö römifd)en 3teicf)e§ oon Einfang an 
gegangen: bie Italiener ert)oben fid) gegen bie an if)ren 
©renken aufgeri(i)teten (Kolonien, bie SJJutterftabt mu^te fie 
5u bef)aupten, morin bann ber Untergang ber italienifc^en 
^reiljcit lag. 



200 ©erf?[te8 ^apM. 

Samulobunum luar fdjled^t 6efe|t unb einen entfd^loffenen 
Angriff au§5uf)alten nid^t im ©tanbe. (£in fleiner 3wä"Ö 
römifd^er 2:ruppen luurbe öon ben 93riten auf bor ©tefle öer= 
nicEitct. ®ann !onnte i^nen bic (Solonie nid^t n)iberftef)en. 
SSaö ben StnfaH ber SSriten befonberö reigte, toar ber bortige 
STempel, in iüeld^cm ba§ 91umen bei Smperatorä t)cref)rt 
n)urbe. 2öir erfat)ren, ba^ bejonberS aud) bie britifdien 
^riefter ba^u beitrugen, ben Stngriff in ©ang gu feigen ; Sa* 
mulobunum irurbe erobert unb ber ^iempel bei Äaiferl , in 
tüeld^en fid^ üiele Söaffenlofe geflüd)tet Ratten, gerftört. 
S)urd) biei'cn @ieg in if)rem Untcrne£)men be[tärft, gingen bic 
33riten ber gegen fte tjeranrüdenben fpanijc^en Segion mut^ig 
entgegen. @{e bet)ielten ben ^(a| unb üernidfiteten ta^ rö= 
mifd^e ^^u^oolf. ®er römifd^e ^rocurator flüd^tete nad) 
©aüien. 

SBenn e§ überfjaupt tva^v i[t, fo irürbe biel ber Slugen^ 
blid getoefen fein, in ioeld^em 9lero bereit n)ar, ^Britannien 
aufzugeben. Slber ber au§ 'SRona gurüdgefommene gü^^t^er 
©uetoniul ^autinuS unb feine Segionen fpotteten ber Älein* 
müt^igfeit be§ ^aiferl. S(ud^ ©uetoniuS getraute fid^ jebod^ 
nidE)t, bie gange bereite eingenommene ^ofition gu bet)aupten ; 
er entfd^Iofe ficE), Sonbon, n^eldieg bereite in ben^önben ber 
9f?ömer unb burd^ 93erfef)r unb 9?eid^tf)um fet)r anfet)nlid^ 
toar, aufzugeben. SDenn er t)ättc gefürd^tet, bei ber ©ering-- 
fügigfeit feiner ©treitfräfte ber SSutt) ber aufgeregten ^einb e, 
bie eben bamall bal fd£)on 5U einem äRunicipium einge* 
rid^tete 35erulam eingenommen unb ^erftört t)atten, nid^t ben 
erforberlid)en SBiberftanb entgegenfe|en gu fönnen. 9J?an 
lüoüte fiebäigtaufenb 3?ömer unb Sunbeggenoffen äät)Ien, 
bie üon ben rac^efdinaubenben 33riten umgebrad^t n^orben 



S3oabicca. 201 

feien. @inc gro^e ßonfiftctig gciDann bte brttifc^c ^eereli» 
mac^t baburd), bQ§ fid^ eine eingeborene, üon ben 9?ömern 
mt§t)anbelte gürftin, bie Königin Soabicea, an itire @pi|e 
[teilte. 2(u§ einem gfaubnjürbigen Scridjte fennt man tfjre 
prödjtige, rau()e unb ftolje (Siic^einung , in ber fid^ ber na* 
tionalc Gt)arafter bc§ Ä'riegeö au§brüc!te; fic ättjcifelte nid^t, 
bie 9^etterin Stltbritonnicnö merben §u fönnen. 5}enn hier 
feien, fo fagte fie, biefe O^tömer it)rem SBoIfe gegenüber? @ic 
braud^en präd^tige S3äbcr, fc^tüclgerifd^e ©clage, Del unb 
SQSein; bie S5riten leben oon ben SBuräcIn it)rer Kräuter, 
SCßaffer ift it)r SSein. Söäre e§ auf bie 3^^^ "^^^ 9)Zann= 
fd^aften unb it)ren ^riegömutt) allein angefommen, fo tüürben 
bie Üiömer iüaf)rfd^einli(^ t)aben ttjetd^en muffen; aber fie 
bcfa^en bie Uebcrlegen^eit ber' gcorbncten ^riegsübung ; 
6uetoniu5 ^aulinus erinnerte feine STruppen, ha^ eben biefcr 
^einb tro^ feiner fonoren Äriegögefänge unb feines ^elb* 
gefd^reieö bod^, n)enigften§ üon it)nen, atlegeit befiegt morben 
fei. @r erfaf) fid^ ein ©d)(ad)tfelb, in tpeld^em fein §eer ben 
i^einb in üoller @i(^ert)eit ernjatten fonntc. SDie SSriten 
litten tc^on bei bem erften ßi^iönimenfto^ beträd^t(icf)e 95er* 
lufte. S(l§ bann bie 9?i3mer in fcilförmigcr @df)lad^torbnung 
auf fie einbrangen, »urbcn fie oollfommen gef(f)Iagen; haä 
römifd^e Ärieg^fd^ftiert erfodE)t nod^ einmal ben ©ieg über bie 
fd)(e(^t bemaffneten cc(tifd)cn ^eer^aufen, bie fic^ nad^ ifjrer 
alten ©tamme^Derfaffung aufgcftellt t)atten ^). 

®er erfoc^tene (Sieg füt)rte junödift gu feiner Eroberung, 



1) ©ic beiben ^Bertc^te ü6er bie ©t^kc^t: bei XacituS (2(nn. XIV, 
32 ff.) unb 2)io (LXII, 2 ff., 12) tauten jmar aneinanber an, finb aber 
boc^ fe'^r üerfc^ieben. 2)er eine "^at eine me^r römifd^e, ber anbere eine 
ntcl^r tocate unb nationate gärbung. 



202 ®ec^flc8 Sa^jitet. 

ober 5ur ^erftellung be§ alten ©e^oriamö ^). ^Boabtcea 
töbtete fid; jclbft burc^ ©ift. 9J2it bieiem ©ucce^, ber in ba§ 
SQf)r 61 unferer Slera fällt, begnügten fic^ bie fRömer and) 
unter ben fofgenben Segatcn unb ^rocuratoren : benn i^on 
toai if)rc Stufmerfiamteit unb ^^^otfraft nad) einer anberen 
(Seite gerichtet. 5)ie bereiti lange gäf)renbe ^einbfeligfeit 
groifc^en ben 3uben unb Üiömcrn fam jum ooUen Slusbrud^. 

Sn Subäa ttjar nid)t jene 8c^eibung ber ^Religion unb 
ber ^oütif eingetreten, bie ber 5(ugfpruc^ Scju forberte, — 
bie 58ermii(^ung ber beiben cntgegengcie^ten Elemente mar 
nodf) ftärfer gcroorben alö früher. 

^ie Dornet)mfte 3}eran(affung ba^u lag in ber eigene 
tt)ümlic^en Stellung eine§ jübifcf)en ^^ürften, ber äuglcic^ 
Sbumäer unb ^asmonäcr roar, unb mit bem römifc^en §ofe 
in enger 55crbinbung ftanb, bc^3 §erobc§ SIgrippa. @r ttjar 
ber (Snfel ^erobcs hc§> ©roBen unb ber 2)iariamne -), eine §er* 
fünft, bie it)m eine gute 2tufnaf)me im §aufe ber Gäfaren 
Derfc^affte. Gr ift bafelbft mit ben ßinbern beö Xiberiu» 
unb be§ ©ermanicuö auferjogen trorben ; er mar ein intimer 
i^reunb bcs (£aligu(a. 9]ac^ beffen SSobe {)at er gu ber (£r* 
I)ebung be» Slaubiue mefentUc^ beigetragen. 

Glaubiuä überlief bem |)erobc5 Slgrippa Subäa unb 
©amaria, foroeit e§ in ben §änben ^erobeg be^ ©ro^en 
gemefcn mar, unb ernannte it)n in aller ^^orm ^um ßönig ^), 
fobaB bie unmittelbare ^errfc^aft ber $Römer in ber Xf)at 
aufgehoben unb bem Sanbe eine gemiffe bpnaftifdie Unab^» 



1) Quam (Britanciam) unius praelii fortuna veteri patientiae 
restituit. JacttuS, ^Igricola c. 16. 

2) Seren So^n 2lrifto6uIu8 ^attc fK^ mit ^erenice, ber Xoc^ter 
'Salome^, Bt^trefter bc8 ^erobeS, termä^lt. 

3) 3ofep^uS, Ann. XIX, .5. 



§erobe§ 2(flvi^^3a. 203 

^ängigfcit ^urüdgegcben lüurbe. hierüber aber crmac^teu in 
ben Subcn bie alten 5lnipru(f)e auf oottc Unabfiängigfeit 
unb fogar auf 2(usbet)nung tf)rer iQcrrfc^aft, mit bcnfelbcn 
aber aui^ ber SBiberfprurf) bcr 9ftömer. 2(U5 ^erobcä 
Slgrippa ^Inftatt machte, Serufalem ^u f ortiftciren , irurbe 
(ilaubiuö burc^ ben ^räfe§ Don (Serien aufmerffam gemacht, 
roie gefät)rlic^.i[)m felbcr ba§ raerben fönne, unb legte ©in* 
fprud^ gegen bieg 58ort)abcn ein, tüdi eö ^u Sfleuerungen 
füf)ren fönne. ©leicf) barauf ftarb ^erobeö 2(grippa^). Sn 
SfJom aber trug man SSebenfen, feinen ©o^n Stgrippa, bcr 
erft fieb^e^n Sal^ve 5äf)lte, als D^ac^folger an§uerfennen: benn 
ber fei üiel §u jung, aliS ba^ man if)m üodfornmen öertrauen 
bürfte. SBenn nun aber njiebcr ^rocuratoren in Subäa er* 
fcf)ienen, eiferfü<f)tig barauf, bie mi(itärifrf)e ©cmalt in i^ren 
^änben gu bef)alten, fo t)atte ba§ anbercrfeitg bie SBirfung, 
ba§ bie Suben i^rer alten Unabf)ängigfeit eingeben! mürben, 
nament(icf) jener 9(nfprücf)e, meiere firf) an ba§ nationale 
^eiUgtt)um, ben Stempel in Serufatem anfnüpften. Sie hielten 
fic^ für berechtigt, biefelben, fclbft mit ©emalt, aufred)t §u 
ert)alten. 2((§ einft galiläifc^e ^ilger, bie §nm Dfterfeft nad^ 
Serufalem manberten, oon ben Samaritanern , burd) beren 
©ebiet fie i^r Sßeg führte, überfallen unb mi§f)anbelt mürben, 
unb ber römifc^e ^rocurator biefe bafür ju §üc^tigen föumte, 
macf)ten fid) bewaffnete jübifc^e 8(^aaren auf, ben erlittenen 
©(^impf an ben ©amaritanern gu rächen. ®er "^rocurator 
ßumanug mollte bem nidjt ruf)ig gufetjen; er berbanb fic^ mit 
ben ©amaritanern gegen bie Suben; Diele Pon ben leiteten 
mürben niebergel)auen. ^n 9tom aber fanb ha§> SSer^alten 



1) 44 unferer 2(era. 



204 Sec^ftee dapM. 

bcö ^rocurotor^i feinen ^Beifall; man j(f)reibt e§ bem jungen 
2(grippa ^u, ber üon ber bamaligen Stugufta, SIgrippina, 
unter[tü|t, @tnflu§ [iei Glaubiuö gewonnen t)a6e, luenn biefcr 
Rottet für bie Snbcn naf)m, ben ^rocurator in§ @jil öertrieö 
unb einen uon ' beffen @et)ülfen fotüie einige ©amaritancr 
mit bem STobe beftrafte. Stgrippa tt)urbe mit anfcl}nlirf)en 
^e[i|ungen ouggeftottet; Subäa fclbft befam er barum nid^t 
prücf, h)ie baS bod^ bie Suben gemünfcfjt {)ätten. @ie t)atten 
fid^ einft einen ^önig «erbeten unb einen ^rocurator erfjalten ; 
je^t n)aren fie ber ^rocurotorcn mübe unb uerlangten nod^ 
einem Äönig unb ^tüar nadfj einem fo(rf)en, ber äug(eid) öon 
^erfunft ein §a§monäer luar. 

®ie alte (Sutgtrieiung, bie eine ßeit lang ^jurüdgcbröngt 
ivar, brod^ tpieber tjerüor, alö ber ^rocurator 5Jierog, @ef[tu§ 
l^loruö, nad) Qubäa fam, eben in ber 3^^^, in hjeldjer ber 
23ranb tion 9?om bie 33erfolgung ber Suben f)erbeigefüt)rt t)attc. 
ä^ornefjmlidf) trug bap bei, ba§ 9lero bie Stempelfd^ö^e ber 
9Iationen ju bem SSieberaufbau 9?omg t)eran§og, unb ber neue 
^rocurator eine anfefjulid^e ©umme, ficb5et)n 2;alente, ju biefem 
ßnjcde auä Serui'alem lDegfüt)rte. ®ie Suben faf)en barin 
eine S3erle^ung it)rer politifdjen 9ted)te unb ein Stttentat gegen 
il)re 9?cIigion unb geriett)en barüber in eine empörcriji^e 
StufmaHung. S)urd^ if)re @df)mü^reben beleibigt, erfd)icn ber 
^rocurator üor 3erufalem unb forberte bie Slu^Iieferung ber 
©d^ulbigen. ®a bieje nidjt erfolgte, öieHeid^t nidE)t erfolgen 
tonnte, lic§ er c§> gejd^et)en, ha^ bie Xruppen in bie @tabt 
einbracf)en unb einen jrt)eil berfelben mit 9Jiorb unb ^(ün* 
berung anfüllten. 5tud) 9J?änner oon üornet)mer §erfunft, 
bie t)iebei in bie §änbe ber 9?ömer fielen, mürben anä Äreug 
gefc^Iagen. 



(Sntfrembung bev 3uben. 205 

®amtt lüurbc nun aber ber ®et)orjam fcinc§roecj§ f)cr* 
geftedt. @6cn ba§ gefd^a^, tüaS man fc^on pr ßcit 3qu 
f)attc fommcn fe{)en: ein ©onfüft graiidien ber militärtirf)en 
Slöfleiralt ber diömcx unb bem proüingiaten ©cl6[tgefüt)l ber 
Suben bvaä) qu§, oon bem nic^tö 2(nbere§, olg ber Unter* 
gang beö 9iefte^ ber iübifcfien Unab[)ängigfett ju erttjar* 
ten 'war. 

SSergebltc^ xvaxm bie SSerfötjnung§oer)uc^e beg §erobe^ 
SIgrippa, tt)el(f)er, bamalS in feine ^3aläftinenfifc£)en S3efi^ungen 
§urü(fge!ommen, ba§ größte Stitcrefjc bebet ^atte, ben ^^^^ie* 
ben giüifc^en Suben unb S'Jömern ftiieberfieräufteflen. @r 
felbft get)örte ben (Sincn Vöie ben Slnberen an; angefefjen 
am römiftfien §ofe, ftanb er ben ^uben a(§ Dloc^fomme ber 
^a^monöer nod) befonberö nat)e. Stber bie ^rincipien, ber 
STempelbienft ber Suben unb bie D^eligion ber Sßaffen, [tiefen 
ie|t feinblid^ auf einanber. ®ie Suben lüiefen jebe SSer* 
mittelung gurüd @ie fdjritten, njenigfteng inbireft, §u einer 
formellen (Sntfrembung gegen ben Äaifer felbft fort, inbem 
ben Xempelbienern üerboten tt)urbe, Opfer, bie üon ^remben 
bargebracf)! trurben, anjune^men, »aö ftd^ üor 5tücm auf iik 
Otömer bejog. ®ie einzige religiöfe Sßerbinbung, toeld^e 
5tt)ifcf)cn ben ^errfd^ern unb ben Untermorfenen beftanb, 
tüurbe baburd^ aufgehoben. S)ie a}?einungen taucf)ten lüieber 
auf, bie pr ßeit beö (5enfu§ be§ Quiriniug §um 5(ufrut)r 
SIntafe gegeben, ba§ c§ nämUd^ mit ber 9?eligion nidf)t üer* 
cinbar fei, ben 9?ömern fid^ p unterwerfen. 'i5)ie nationale 
D^digion h)urbe in if)rer fd£)roffften 5tuffaffung, meldte fie in 
®egenfa| mit allen anberen bringen mu§te, prociamirt. 

®en Suben fam es gu (Statten, ba^ fie üor einiger 
ßeit unter bem älteren Stgrippa bie Sefeftigung ber ©tabt 



206 ©ec^fteS Sapitet. 

tüeniflftcns sunt X£)eil Rotten erneuern bürfen; qu§ einer 
23urfl be§ ^crobeö, bie gugleid^ beffcn ß^ugtjau^ njor unb 
bie fic einnat)mcn, brarf)tcn fie SBaffen an ficf) unb 
rüftctcn fic^ p cntfd^Ioffencr ©egenn^etir. ©ic n)aren teincö- 
n)e9§ äße einnerftonben ; ober ©leoiar, ber (Sof)n ciney 
frü()eren §of)enpric[tcr5 , mujste fid) an ber @pi|e bes 
SlufftanbcS gu t)ct)aupten: \{)m fällt bann eine ^anblung 
5ur Sai't, bie bcn Sruc^ noüenb« un{)eiI6ar macf)tc. ©in 
paar römifcfic Go^ortcn, bie Dor Sernjalem lagerten, fa^en 
fic^ burd) bie ftäbtiid^e Ueberja^t fo ft)eit gebrad)t, bafe bie 
S5ef)auptung it)rer «Stellung if)nen unmöglid^ erfdjien: fie 
famcn gegen alle römiidje Sitte mit ©leafar bat)in überein, 
felbft it)re SSaffen abzuliefern, iiicnn it)nen fonft nur freier 
Slb^ug gcn)äl)rt n)ürbc. Sowie fie aber bie SBaffen abge-- 
geben l)atten, würben fie fämmtlid) niebergemac^t, iljren 5tn* 
fül)rer au!§gcnommcn, ber fid) bereit erllärte, fic^ befd^neiben 
§u laffcn. d)lan bemerfte, ha^ bas gerabe an einem <Bab'' 
batt) gef(^at), Dem 2Bod)entage ber 9?ut)e, bereu 35erle|ung 
burd) Teilungen einft Scfuä alö ein grofeeS Sßerbrcd)en an= 
geredjnet morben roar. 3nbem fic^ nun aber bie Suben 
üon ber römifdien |)crri^aft auf biefe Sßeife loc^riffen, 
erfd)üttcrten fie bie allgemeine Crbnung ber Singe, weldje 
ben ^rieben unter bcn einanber entgegengefe^ten 9iationa= 
litäten ertjielt. Sn (Säfarea mürben bie Suben fämmtlid) 
umgebrad)t, wogegen bie Scrufalemitaner in bie benachbarten 
ft)rifd)en Stäbte einbracl}en unb bie Sprer niebermacl)ten, 
mag biefe bann ueranla^tc, allentt)alben auf bie gleiche 
SBeife mit ben 3ubcn ju üerfat)ren. 'äud) in Sllei-anbria, 
mo ba§ gute 33erncl)men ber beiben Söeoölferungen fc^on 
unter (Sajus ficf) in ba§ @egentl)eil ocrmanbelt t)attc, fam 



2Iu§6ru(f) be§ jübifc^en ÄriegcS. Scftiu« ©aßuS. 207 

eä gum Slufgbrud^ einer ^einbfcIiQfeit §tütjd)en ben t)crfd)ic« 
benen 9tacen , lüelc^e bie gräBUcf)[tc üon allen ift. ®ic 
Subcn, bie bi^tjcr if)rc 9J?a(f)t in if)rer 8(u§breitung gcjetjen 
f)atten, njurbcn je^t auf ben S3efi| üon Scrufa(em unb bie 
ßanbfc^aften , bie üon bemfelben bominirt luurben, einge* 
fd^ränft. 'änd) t)ier griff fie je^t ber Gräfes uon @t)rieii, 
ßeftiuö ©ndiiS, an. 

ße[tiu§ t)atte ein ftattlid^cS römifcEjcg §eer unb an* 
fetjnlic^e 1i)rifcf)e ^ülf^üölfcr, mit bcnen er uon ßäfarea t)er 
gegen Serufalem üorrücfte. ®ann finb wolji nod) einige 
Sermittelung§t)or[rf)(äge gcmacfit roorbcn, unb in Serufatem 
fef)lte es nid^t an Scuten, lueldEje bie Stnna^me berfelben 
gett)ünf(f)t liötten: felbft bie ^^arifäer geigten fid^ gemö^igt 
unb friebliebenb; aber fc^on fonntcn bie ^artei()äupter , bie 
ben ^rieg üeran(a§t t)attcn , feinen ^ßertrag ünnct)men ; fie 
njürbcn baburd) it)re eigene Tlü(i)t aufgegeben tiabcn. Unb 
man mu^ il)rem 2{nben!en gugeftet)en — fie lüe£)rten fid) öor* 
trefflid^. 

©d^on bei ©abalon ujurben bie f)eranäiet)enben fRö* 
mer in gro^e 25crlegcnl)eit gebracht — bas ^^u^öolf n)urbe 
nur baburcf) gerettet, ba§ it)m bie 9?eiterei rcd^tgeitig gu ^ülfe 
?am. ®en Singriff auf ben Stempel fd^(ugen bann bie Suben 
entfd)loffen unb glücfUd^ gurüd. ®er SSerfud^ einiger ^reunbe 
ber Sf^ömer, biefcn bie SEfjorc §u öffnen, mürbe entbcdt unb 
eine furd^tbare 9?ad^c über bie $öerrätt)er üert)ängt. Sm 
Slngefid^t einer gut befeftigten unb gut üerttjeibigten 9J?e* 
tropole magte (SeftiuS nid)t, fid^ einem Umfd)(ag beä ©lüdeg 
au§äufe|en; auf bem DfJüdjug, §u bem er fic^ cntfd^lo^, er= 
litt er nod) fet)r empfinblic^e SSerlufte. Snt Satire 66 unfcrcr 
Slera tjatten bie Suben eine Stellung, in mcld^er fie fid^ atö 



208 @e(^fte8 Sopitet. 

©ieflcr über bie D^tömer betrarf)tcn burften; einen großen 
%i)t\i ber £anbf(i)Qft !onnten fie alg i^r @igentt)um an)ef)en, 
fie trafen SInftaUen, lüie bie ©tabt, fo aud) ba§ ßonb mit 
alter Maä^t ju üerttjeibi^en. ®ie luaren nicfjt o^ne alle aug* 
»artige §ülfe; toir üernet)men, ha^ it)nen (Stammüeriüanbte 
üon jenfeit be§ @upf)rat unb ber ©renge beä römifcfien 0?eid^e§ 
ju ^iilfe gefommen feien. 

Sm Orient war bamalä btc SBeiffogung üerbreitet, baB 
bie ^errfd^aft ber SBelt öon ben Suben auggef)en ttierbe. ®ie 
Suben gweifelten nid^t, ba§ bie ftolge 9J?etropole be§ Se^oüat)* 
bienfteg, fd^on einmal gerftört, bann mieber aufgerichtet unb 
ie|t ber 9)iittelpunft für eine über ben Orient unb einen ST^eil 
bc0 Occibentg üerbreitete S3eüölferung , einer großen SSe» 
ftimmung öorbetjolten fei: fie Rotten feine ^bee baöon, ba§ 
ha§> 9}?effiagreic^, üon bem fie tröumten, bereite auf eine ganj 
anberc SSeife, al§ fie glaubten, in ber Sßelt (Singang ge* 
funben f)atte. @e(bft bagu aber, ma§ ifinen pnä(i)ft üorlag, 
fid^ ber römifd^en ^errfd^aft §u ermet)ren, mad£)te fie bod) i^r 
innerer 3"fta"'5 unfäf)ig. «Sie t)atten SDlutt) unb ^ampfbe* 
gier, S3cgeifterung für ^reif)eit unb 35atertanb, eine mo^l* 
befeftigte ^auptftabt, Sßaffen unb ^oU ; aber e§ fei)Ite i()nen 
an einer ^üt)rung unb einem ^üijrer. ©ie iDOÜten felbft 
einen fold^en nirf)t, weil e^ it)rer Sbec Don ^^reifjeit allein 
unter (SJott miberfprad). 5ttte§ gerfiel in gactionen; benn 
nid)t eine SSewegung beg SSoIfeä felbft War e^ gemefen, mo* 
öon bie @rl)ebung ausging, fonbern hk plö^tid^ empor* 
fommenbe ÜJiac^t eineg Oberhauptes, bem fid^ bonn anbere 
entgcgenfe|ten. ©ine allgemeine ®irection gab e§ nic^t: bie 
nad^ ben ^rooinjen abgefdl)icften Oberl)äupter üerful^ren ein 
jebeä nad^ feinem S3elieben. Unb bei weitem nid^t alle 



ÜJegpafian in 3ut)äa. 209 

Suben lüorcn oereiniflt: felbft in ber SKitte ber öon i^ncn 
eingenommenen 2anbfrf)aftcn gab eg feftc ^lä^e, toeld^e bie 
njeltlicf)e Slutorität Don Serujalem nid^t anerfanntcn. SGBic 
^ätte firf) eine burcf) ganotiSmu^ gtüar 5ufammen9et)altene, 
aber äugleic^ irieber gefpaltene, im Kriege ungeübte ^opu= 
lation gegen bie Slllgelüalt be^ römifrf)cn Smperiumö beijaupten 
fönnen ? 

S^tero t)at fic^ boburcf) ein SSerbienft um SfJom ertt)orben, 
bafe er ben auägegeic^netften ber römifc^en §eerfüf)rer, bem 
er fonft nic^t U)ot)Itt)oüte, ju bem Ärieg in Subäa beftimmte; 
eö ft)ar 2ituä glaüius SSe^pafianu§, ber fid), roie ern)äf)nt, in 
Sßritannien einen S^iamen gemacf)t unb bann in 9?om ^u ben 
^öd^ften bürgerlid^en unb priefterüdien SBürben aufgeftiegen 
war. ®en Äricg unternat)m er mit all bem ^f^ad^brud , mit 
bem bie Sfiömer i()re 3öeltt)errjd^aft §u bef)aupten tt)u§ten; er 
brachte ein ^eer oon 60,000 3Kann ^ufammen, mit einem 
Xro§, in bem fic^ eben)o oiele SSemaffnete befanben: unter 
ben SSerbünbeten erfdieinen orientalifrfie Könige; jelbft ara== 
bifd^e Häuptlinge fel)lten nid^t. 2ln ber @pi|e ber 3uben in 
©aliläa ftanb 3ojept)u^, ben tt)ir au§> feinen ©eidjid^täbüctiern 
alg einen jel)r unterricl)teten, n)ol)lgefinnten, feinem 55aterlanb 
eifrig ergebenen, aber bod^ feine^ujegg al§ einen SJZann üon 
eigentt)ümlicl)er SSegabung unb großem ©etft fennen lernen; — 
er mar in Sf^om gemefen unb in eine ^meibeutige S3erbinbung 
mit bem faiferlic^en |)ote getreten, inbem er fid) (Singang 
bei ^oppäa ©abina oerfc^affte; oon oornt)erein üc§ fic^ 
nid^t ertt)arten, bafe er einem rijmifd^en §eere nad)t)altigen 
SBiberftanb leiften mürbe, ©ie Struppen, bie er nac^ römifdiem 
äRufter eingeübt t)atte, liefen bei bem 5lnblid bes römifi^en 
^eereö auäeinanber: eine Sergfefte, bie er in guten S^er* 

ö. gianfe, aßeltgefc^ic^tc. III. 1. 1. u. 2. 9(ufi. 14 



210 (Ec*fte8 Sapitel. 

ttjeibigungöftanb geje|t ()attc, unb it)elcf)G bie D^ömer ein paar 
SSoc^cn auff)ielt, fiel bennocf) in if)re ©eroalt: er i'elbft ge=^ 
rietl) in bie §änbe bes Sieger«, 'änd) aüe anberen Unter* 
net)mungen gelangen ben ^Römern; ni(f)t allein auf jenem 
großen Sanbfee, an beffen Ufer bie erfte ^rebigt beö (Soan* 
^eliumg erfdiollen n}ar, fonbern aurf) auf bem 2Keere bei 
Soppe rourben bie Suben nac^ tapferer, aber ungcorbneter 
@egenn)ef)r überraältigt unb ju üielen SaufenDen cntraeber 
gu umfaffenben ^ii^öngilarbeitcn beö Staate^ beftimmt ober 
üxi Privatleute a{§> ©flaoen oerfauft. 

S3espafian erfreute ficf) ber beftcn 2tufnaf)me im fianbe 
be§ ^erobe^o SIgrippa, ber nacf) ben mißlungenen "i^acifica* 
tionöoerfud^cn in enge 35erbinbung mit ben ^Römern getreten 
mar. 'äiid) in beffen ©ebiet f)atten fic^ bie iübifdjen Se* 
megungen geregt, allein ber oerbünbetcn Mad)t i^reö alten 
i^ürften unb beä römifcEjen ^elbt)errn gegenüber fonnten fie 
firf) boc^ nic^t bet)aupten. Sie Stabt Liberia» unterwarf 
fi(f) unter bem fortritt i£)rer eint)eimifc^en ü)?agiftrate unb 
rourbe bann auf Sßerroenbung bei dürften 3U ©naben ange* 
nommen, nur ein X^eil ber 9)?auern mürbe gefc£)leift. $8cfferen 
SSiberftanb leiftete Saric^ca, roof)in fic^ bie 2(nfüt)rer beä 
5Iufftanbeä geflüd^tet f)atten. ö^ mar eine ber gröBten §anb* 
lungen bei Xituä, bei (3of)ne§ beö SJe^pafian, t)a% er in bie 
©tobt einbrang, eben in bem 2(ugenblicf, alö bie ©ingeborenen 
mit ben f)in3ugefommenen gremblingen in (Sntämeiung ge= 
riet^en — er mar oon ifjrem ©efc^rei gleicf)fam eingelaben 
morben. '^flad) einem jur @ee unb gu Sanbe erfocf)tenen Sieg 
f^Iug bann SSeöpafian fein Xribunal in STaridiea auf, um 
über bie ©efangenen @eri(^t gu fjalten. @r märe geneigt 
^emefen, biefe 5U fd^onen ; aber feine Umgebung erinnerte i^n. 



SSe^lJafian in 3ubäa. 211 

im Kampfe mit ben Suben fönne eine ©ottloficjfeit gar ntc^t 
begangen werben. 

2)a nun noc^ einige anbere ^Iä|e in hk ^änbe beg 
Xitu^ fielen, \o gerictt) Serujalcm in eine üeräweiflungäoolle 
2(ufregung. ^oä) bef)auptete [icf) bafelbft bie Partei, XDdd)t 
ben Ärieg gctt)ünfci^t i)atte, allein in ber ifolirten Sage lie§ 
fic^ ein Srfolg nicf)t me()r ern)arten; S^espafian fat) fc^ün in 
ber (Eroberung üon Xaric^ea baö (Snbe be!§ Äricgci^. 

©0 mar Subäa foroof)! mie S5ritannien niebergemorfen. 
äöenn man ben römifc^en ©tanbpunft fej'tf)ält, fann man ni^t 
leugnen, tia% bie uon einanbcr fo entfernten Unternehmungen, 
bie jübifdje unb bie 6ritannif(f)e, boc^ in ^cgug auf bie 
äußere 3Jiacf)t 5ufamment)ingen. (Sin innerer 3ufomment)ang 
lag in ber religiöfen 93ebeutung be§ ©iegeg. Sn S3ritan* 
nien rourbe bie öornef)mfte celtifdie Cpferftätte oernid^tet; t)ier 
mid^ ber im ©inne bes religiöfen ^artifularismug geleiftete 
SBiberftanb @d)ritt für Schritt oor ben Söaffen ber 9?ömer, 
beren Ueber(egen£)eit feinem ßmeifel me^r unterlag. 3" 
beiben Seiten fiegte bie Sbec beg SBeltrei'c^e^. 3nbem t>aä 
Imperium bie ©egenmirfung crfut)r, bie in ben ©runbbe* 
griffen ber neuen Se^re entt)alten mar, erforf)t bocf) no(^= 
malg bie militärifrf)e ©cmalt, auf ber e^ beruhte, einen aü= 
umfaffenben ©ieg. 

®a gef(^ai) nun aber, bafe in 9?om felbft ein Ä'ampf ent» 
brannte, ber ben Seftanb be§ 9?ci(f)eg in ^^i^age ftellte. 



14' 



Siebentes Capitcl. 

Umtoäljungen be8 "iprincipatS in ben Sagten 68 unb 
69 u. Sie. (82 1 unb 822 b. ©t.) 

®er (Stifter ber SttleinfjerrirfjQft f)atte bod^ feine S)^na[tie 
geflrünbct. ®a§ ^au§> ber ßlaubier, bem er bie S^oc^folge 
beftimmte unb I)interlie^, perfid in fic^ felbft unb njurbe öon 
9lero na^egu üernid^tet; nur in it)m felbft follte eö reprofen* 
tirt fein. SBenn e§ bem Äaifer Xibetiuö gelungen xoai, bie 
t)ö(f)fte SSürbe in ^ieg unb ^rieben, nad^ innen unb au§en 
intact äu ertjaltcn, fo ocrbanben fid^ in 5Jiero bie ungemeffenen 
5(nfprüd^e ber ^iüinität mit ber Unf Ql)ig!eit , ben gett)öl)n» 
liefen $Regcntcnpfli(f)ten ju genügen. 

Sn i^m tarn bie Seljrfeite ber SSerbinbung ber gried^ifd^cn 
SBilbung mit ber römifc^en §ur (Srf^einung. SBoä bie @rie^ 
(f)cn, bie bocf) unterinorfen waren, berounberten, erroecEte bie 
9J?iBacf)tung ber 9tömcr, bencn bie §errf(^aft jugeljörte. 

©elbft ha^ Slnerlennungsroertljeftc, mag 9kro tl)at, war 
mit biefem 23eigefd)ma(f oerfc^t. 5Benn er jur Stugfü^rung 
cine§ $ßorl)abcnö frf)ritt, ha§ fc^on öftcrö beabfic^tigt morben 
mar unb no(^ l)eutc bcabfid)tigt wirb, ber ®urc^ftcc^ung beä 
3ftt)mu§ Don (Sorintl), fo fagtc man iljm na^, bei bem erften 
iSpatenftic^ , ben er felbft tl)at, i^ahc er einen ©efang ju 
©^ren ber Stmpt)itrite angeftimmt. 



Untersang 9Jero8. SutiuS SBinbej. 213 

Snbcm ber Snt)aOcr ber ©cluolt beinahe läc^erlid) er* 
fd^ien, irar er bodf) pgleid) furrf)tbarcr, al§ jemals. 2öät)= 
renb er fid^ barin gefiel, unter bcn ©rted^en ai§ SSirtuofe 
be§ ©efangeg bcirunbert §u tuerben, trarb bie pdifte ©etoalt 
in Ü?om üon einem feiner ^reigelaffenen ausgeübt. SJian 
öerfic^ert, biefer fei ermä(f)tigt gciüefen, aucf) o^ne Sefragen 
bcg Äaiferg Senatoren f)inric^ten ju loffen. 

SBir bemerken fdjon, ba^ bie ©runblagen ber @ett)alt 
nic^t met)r unerfcE)üttcrt maren. ®ie Senatoren aug ben 
öornc^mften ©efc^Ied^tern njurben nur hnxd) perfönlic!^e 93e* 
forgniB in fd^einbarem @et)orfam gefjatten. S)aä 5ßolf fonnte 
bie §inrid^tungen ber eckten tiefte bc§ cäfarifc^ =» claubifd^en 
^aufeg, an benen eö feft^ielt, nic^t üerfc^mer^en. 2)ie ^rö= 
toriancr öermi^ten bie 9f?epräfentantin beg ^aufe§ be§ ®er* 
manicuS, Stgrippina. Unb öerfennen wir e§ ntcf)t, in ben 
geroaltfam reprimirten ©cfinnungen lag eine unüern^üftlic^e 
SSiberftanbgfraft ; fie beeinflußten lücnigftenS in ber ©tille 
bie allgemeine Stimmung. Sturf) gä^rte e§ t)ie unb ha bereite 
unter ben Kopulationen; ^mifd^en ben Gruppenführern unb 
ben Kroöingialen bilbete firf) eine Strt üon gemeinfc^aftlic^cm 
Sntereffe, ha bie !aiferli(^en ^rocuratoren auf ber einen 
Seite ha§> 9Sol! mit immer neuen Slnforberungen bebröngten, 
auf ber anberen ben 93efe^l§t)abern befc^merlid^ fielen. '3)a§ 
mir!te nun Slüe§ gu einer Söemegung pfammen, bie nadf) 
unb nacE) ^ertiortrat, aber in ^ur^em gu einem entfdieibenben 
(Sreigniß fütjrte. 

3uerft regte fic^ ber ^roprötor beö ßugbuncnfifc^en 
@aflien§, Suliuö SSinbej, ber öon einer öorne^men ein* 
t)eimifd^en Familie flammte. 

5ln fic^ t)ättc e§ möglich fdjcinen fönnen, burc^ bie 93er» 



214 (Siebente« Sa^itel. 

binbung römifd^er (Stnric^tungcn mit bcn Gräften ber ^ro- 
öin^intcn eine SSeränbcrung Don ©runb qu§ fjerüorsubringen. 
®af)in fc^cint ber @cban!c be§ Sßinbcf, ber mit ben an= 
gefe^enften ©ingcDorenen in enge SScrbinbung trat, gegangen 
p fein ^). Sßon 0?om backte er nid^t absufaHen : bie '^ro* 
üingialen irürben it)m "Oa^u nimmermehr bie §anb geboten 
t)aben. Sein ®eban!e toax, ba§ fidf) einer ber großen S3e* 
fe^Igt)aber ber benachbarten Segionen mit it)m nerbinbcn unb 
ft(^ gum Smpcrator aufrufen laffen foUe. Unb in ber 
Xf)at !onnte fid^ au§ ben Segionen ielbft ber Imperator er* 
f)eben, mie ja 'oa^ Imperium Don ben Segionen auSge* 
gangen toax. 

®er Scgat be§ tarraconcnfifd^en Spanien^, ©crüiu? 
(gulpiciuö ©alba, trug fein 58eben!en, fid^ in ben Ie|ten 
ßeiten 9^erog oon bcmfelben fo gut mic unabhängig gu 
macE)cn; baoor aber, fid^ bie ^ödjfte ©emalt ai§> ein '^R.adj- 
folger ber Göfaren angumafeen, empfanb er boc^ eine tüo^^U 
begrünbetc «Sd^eu. @r [teilte fic^ al§ Scgat be§ ©enatä unb 
be§ römifc^cn SSoIfcS auf unb erflärtc, bie f)öd^fte SSürbe nur 
bann in bie §anb ncf)men ^u mollcn, menn bcx (Senat eä 
gut^ei^e. 

Tlan fann faum begmeifctn, bafe ber Senat mit ©alba 
einüerftanben mar. 2tud^ bie ^rätorianer, burc^ meiere ja 
bie ©ucceffion beö augufteijdt^en ^aufeö bei bem Uebergang 
ber §errftf)aft üon ßaligula auf ßlaubiuä, öon Slaubiu» 
an ^Rero felbft aufrecht er{)alten morben mar, f)ielten an 
biefem nid^t länger feft. Sin Dorau»gegangene§ SSerftänbnife 



1) 3ofet>^u8, bell. Jud. IV, 8, 1 : OlCvöv^ uuu roTg övvuToTg 
TCüV ^Tn/WQiwv cufeOTwg Xf'otovog. 



Untergang 9icro8. 215- 

jtüifc^en bcn 06crf)äuptern be§ (Senate unb bcn ^ül)rent 
ber ^rätoriancr bilbcte t)öcf)ftlDQl)ri'c^einUdf) bic ©runblage 
ber flangcn Scircgung. 2)cr 93oben, auf bem 9lcro feft §u 
ftcf)en glaubte, ironfte unter ben ^üfeen. 5tbcr er ipor doit 
feiner ©iöinität jo bur(f)brungen, ha'^ er baüon 9^i(^t§ af)nte, 
noc^ beforgte. ®en)alttt)aten tüurben gegen t^n nicf)t ooll* 
jogen; bic %üxä)t reichte t)in, il)n gu ftürjen. 

Sllö er fic^ üon ben inad^ttjabenben ^rätoriancrn üer^ 
loffen faf), ergriff er bie ^^^uc^t n)af)rfc!^einli(^ in ber Stbfid^t, 
einer Sln§at)I üon SEruppen auö bcn germanifc^cn Segionen, 
bie er nad) 5l(ejanbrien üorauggefcfiicft f)Qtte, bal)in nac|« 
gufolgcn. SIber ber «Senat, ber unter Sluguftug unb ^ibc* 
ring, nid^t minbcr bei bem SBec^fet ber fpäteren SJcgicrungen, 
roieber ^u einem uniüerfalen Slnfet)en gelangt toax, fa§tc ie|t 
ben 3J?utt), feiner (Stellung gcrcdjt gu merben. 2)aran gmar 
bockte er ni(^t, tük bei bem SEobe be§ (Saligula, bie Siepubli! 
njicbcr^er^uftellen ; er ipürbc baburd^, roic bamals, bie ^rö* 
torianer beleibigt unb §um SBiberftanbc aufgerufen f)aben. Slber 
er fpracf) haS' Söort au§, burc^ tt)cld^c§ ber Äaifcr au^ertjolb 
be§ @cf)u|e§ ber ®efe|e geftcHt ipurbc: er erHärte benfelbcn 
für einen ^einb ber S^cpubüf, unb f)icrin fanb er bic 33ci« 
ftimmung ber ^^rätorianer. Sluf bie 9lad^ri(f)t Don bicfem S3c* 
fd^Iu^ f)at fic^ 9lcro in ber 5SiIIa eineg ^reigelaffcnen, tt:)Df)in 
er ficf) gcflüd^tct f)atte, bei bem erften Särm ber I)eranfprcngen* 
ben 3ficiterei, non ber er meinte, fic n^crbe bie Strafe cinc§ 
f^einbeö ber 0?epublit an it)m oollftrecfen, in aufgeregter Sßer* 
5tt)eiflung felbft umgebracht \), mic man fagt, mit bem 33cbauern, 



1) 3c^ folge ber ^Rektion 6et 8ueton, jveld;cr »oM eine größere 
SOBal^rfc^einüc^teit jufommt, atS einer anberen, bie me^r 33erbreitung ge= 
funben ^at. 



216 (Siebentes Sapitct. 

ta^ ein flto^cr ^ünftlcr in if)m fterbc (9. Suni 68 u. Sie.) ^). 

Sn bem SBibcrftreit jiüiji^en ber S^erlüaltung be^ SmperiumI! 

unb perfönüc^cn ©elüften i)at er gelebt, fo tarn er um. 

(5o wenig S^Jcro and) an fid^ bebeutete, fo war bo(^ 

fein Untergang bog größte ©reignife, üon tt)elcf)em baö römifcf)e 

D^eid) betroffen njerben fonntc. 1)a§ Imperium, baö auH ben 

inneren ©ntjlüeiungen mit Dbttjrtienbigfeit t)eri)orgcgangen 

njar, oerlor plö^Iid^ ben ^rincep^, in melcfiem fic§ oüe äJZo^ 

mentc ber ()ö(f)ften ©elpalt, beren man nic|t met)r entbef)ren 

!onnte, concentrirtcn. Stuf ha^ (S(f)tt)erfte fiel e§ bann in§ 

©etoid^t, ha'^ eine (Succeffion überfjaupt nid^t bcftanb unb mit 

9cero, eigentlicf) burd^ il)n, bas augufteifcfic §au§ oernid^tet 

ttjorbcn mar, in bem fid^ bie ^öd)fte ©emalt bie-l)er fortgefe^t 

()atte. ®ie Crbnung beö SSeltreicl)^ unb — menn mir fomeit 

gef)en bürfen — bie 3"^""!^ "^^^ SSelt t)tng baoon ab, mie 

er erfe^t rocrben mürbe. 

1) WlCLXt bered^nct ben SobcStag 91ero§ nac^ ber 9iegierung85ett 
®al6a§, irelcber am 15. Sanuat 69 (XVIII. Cal. Febr. SCacituS, §ip. I, 
27) ermorbet irorDen ift. ®atba§ Siegievungsgeit rcirb öon 3ofep§u€ auf 
7 SJionate 7 Xage (bell. jud. IV, 9, 2: ccvciiQfx^tls juau juijvus änra 
y.ttl Yang rjuf'octg) angegeben, n>omit aucb 21ureltu8 iBtctor, de Caes. c. 26 
(occisus est mense imperii ac septimo die) übereinftimmt, toaS für feinen 
9xegierung§antritt , — inbem fou^o^I ber terminus a quo, u>ie ad quem 
nacb rijmifc^er SBeife mitgejä^tt Jrirb — , ben 9. 3uni ergeben würbe. 2luf 
baffelbe 9iefu(tat fü^rt bie Slngabe S)io§ (LXVI, 4, 4j, baß SeSpafian 
1 3a^r 22 -Jage nacb bem 2;obe 9?ero§ bie Stegierung angetreten ^abe, 
wag am 1. 3uli 69 ('lacituS, .^ift. II, 79) gefc^a^. 'iflaä) bem SluSjuge 
bei Ii})]^itinu8 bat Sio LXIII, 29, 3 bie 3iegierung8',eit 9^ero§ auf 
13 3a^ve S SDionate angegeben; ^on'irag (XI, 13) fügt, rcabrfc^eintic^ 
nacb 2)io, «.-»eniger '^wei Sage bin^u. Slucb bieS fü^rt auf ben 9. (nicbt 
11., wie eieoerö: Stubien jur ©efdjicbte ber römifc^en Äaifer S. 153, 
9i. 7 meint) 3uni. 9icro tanx ne^mtid^ jur 9iegierung ante III. d. Idus 
Octobr. (Xacitug, 2{nn. XII, 69) 54; 13 3a^re 8 SDionate waren im 3abre 
68 uacb römifcbcr 3citbeftimmung ante III. d. Idus Jun. oerfloffen, b. i. 
nacb unferer 2)atirung am 11. 3unt; reebnet man nacb ber Slngabe beS 
3onara§ 5Wet Sage ijurüd, fo fommt man ebenfaES auf ben 9. 3uni- 



©alba. 217 

SSoIIte man bic ^^rage, tüie fie banial§ uorlag, präctfiren, 
fo log fie borin, ba^ bie ncrfi^icbenen (Elemente, bte ba§ 
9?eid^ conftituirten , burt^ bie dJlad)t be§ 2luguftu§ in einer 
Unterorbnung gehalten niurben, bie bagu biente, bao 9?eid^ 
al^ fülc^eö aufredjt 511 crl^alten. SBenn e§ nun biegen (SIe= 
menten nid)t mög(i(f) \vax, ot)ne eine birigirenbe oberfte 9}2a(f)t 
§u beftet)en: mie foütc eine foIcEie auä if)nen felbft emporftcigen, 
njie foüten fie fäf)ig fein, ben Stuguftuö ^u erfc^en, ber fie 
biö^er be^errf(^t l)atte? 

SBir begleiten einfad) bie ©ntoicfelung ber X^atfa^en. 

Uebergcugt üon feinem 9ted^t, in foItf)en fällen felbft einen 
^aifer ^u begeicfinen, trug ber «Senat fein ^ebenfcn, ©alba 
al§ ben föaJjren Smperator anguerfennen. 

®DC^ tüüx bamit nod) nid)t§ S)efinitit)e§ gef(f)ef)en, ba 
bie ^rörogatioe beg ©enatä feinesmegg über alle ß^'^^f^^ 
erf)aben unb "ba^ dldd) in einer allgemeinen @ä()rung njar. 
S)afe man ben Slnfprüc^en be§ SSinbej, bie niellcid^t bie beft* 
bered^tigten oon allen toaren, ptte S^iedinung trogen follen, 
Iie§ fid^ nic^t ermarten, ba fie bem. ^rincip ber allcintierr* 
fd^enben 9J?ilitärgelüaIt äwh)iberliefen. äöenn 93inbej an ber 
@pi^e ber ^roöiuäialen eine felbftänbigc Haltung anna{)m unb 
ben nöd^ften Dberbefef)Iät)abcr, ©alba, aufforberte, mit i^m 
gemeinfd^aftlid^e Ba<i)e gu marfjen, fo ift e§ öerftänbtid^, tt)enn 
©alba, ber nid^t einmal üon feinem eigenen ^ricg§f)eer crf)oben 
fein mollte, biefe ^orbcrung üon fi(^ mie§. S^inbej erlag ber 
Uebermadljt ber römifdl)cn ^Truppen '). 93on ben obergermoni« 
fd^en Segionen, bic unter SSerginiuS 9iufu§ gegen if)n anrücften. 



1) 3n einer »on 2)Jommfen ebtrten Snfc^rift (§erme§ VI, @. 127), 
in tt)et(^er e§ ^ei§t: pro salute et victoria C. Vergini Rufi, trirb auf 
bieg ©reigniß 33ejn.q genommen. 



218 Siebentes Sa)5itet. 

niebergetüorfen, f)at er fid^ in ber S^crgtüeiflutig felbft gctöbtet. 
SBof)t {)icltcn ficf) nun biefc fclbft für bercd^tigt, if)rcn 2tn* 
füt)rcr SScrginiuö SfJufuö gum Imperator auggurufen; aber 
biejer Iet)nte bQ§ ab, of)ne 3^cifcl au§ S^tüdfic^t auf ben 
©enat — h)ie er in feiner ©rabfd^rift angebeutet l)at ^) — , ber 
fttf) bereits für ©alba entfcfjieben t)atte. 

@ert)iu§ (Sulpiciu§ ©alba gef)örte — äf)nlic^ toie ba^ 
Oberf)aupt ber legten SScrfd^tt)örung gegen 9^ero, ßalpurniug 
^ifo — einer jener öornel)mcn f^amilicn an, bie fid^, obujot)! 
Don ec^trepublifanifd^cr SSergangenf)cit, hoif bem augufteifd^en 
^aufe angefc^Ioffen {)atten. ©ein Stelteröater t)atte fid^ an 
ber SSerfd^ttJÖrung gegen ßäfar bet^eiligt unb tt)ar in ben 
©türmen, bie barauf folgten, umgefommcn. ®en ©nfel beS* 
felben finben ttjir jebotf) lieber im ©inocrftönbni^ mit bem 
cäfariftfien §aufe, foba§ er gur SBürbe beg Sonfulatö ge* 
langte. ®r tiermäf)Ite fid^ mit einer Urenfeün be§ 3ci^ftörer§ 
üon (Sorintf), 9}?ummiu§, bie bie 3}?utter bcS ©eroiuö @u[* 
piciuS ©alba Ujurbe. 

®aS SJieifte öerban!te biefer rtot)! ber gmeiten @emat)Iin 
be§ SSaterS, Sioia CeeHina, bereu (Stjrgeig baburd^ befriebigt 
ujorben toax, ha^ fte ficf) in bie§ öornef)me ©efdjted^t öer* 
f)eiratt)etc , unb bie if)n aboptirte. ©ic ftanb mit Sioia, ber 
@emal)Iin bes ^(uguftug, in freunbfd^aftüd^er SSerbinbung; 
fie f)interlie§ i()m if)re 9^eidE)tf)ümer , Siöia felbft ^at if)n in 
if)rem Xeftamcnt reid^ bebad^t. 2Iud^ bei STiberiug blieb er in 
5Iufet)en. (£r get)örte gu ben f^reunben beS StaubiuS; eö gab 
einen 9J?oment, mo er felbft burdf) 93erbiubung mit ber jüngeren 



1) Hie Situs est Rufus, puiso qui Vindice quondam 

Imperium asseruit non sibi, sed patriae. ^tiniuS, Epp. 
lib. VI, ep. 10. 



®alba. 219 

•SIcjrippina in btc faifcriicfic ^amiüc fommcn ,^u tonnen jd^icn. 
Sr t)crjc^mäf)tc jcbod) btc §anb bcr Sli^rippina unb fonntc 
bann a(§ bcr geborene ©cqner ber Kombination bctratfitct 
h)crben, bie fid^ unter if)rcm (5inf(u^ öollgog. 2t(§ bieje §u* 
fammcnbroc^, njurbc Q^aiba a(§ ber cjeeignetfte SKann be* 
tracEitct, um bie crlebigte t)öd^fte ©teile ein5une{)men. D^ic^t 
eine bIo§ legiölatiüe Snftitution jeboc^ mar ha§ Äaifertt)um; 
ha^ ®efd^Iccl|t bcr Säfarcn unb ßlaubier t)attc @t)mpat^icn, 
hk fid^ nic^t fo o^ne SScitereg auf neue |)errfc^cr übertragen 
liefen. Sn 'Stom jclbft regte fi^ ein gemiffer Söibcrftanb 
gegen ©alba. 

®er ^räfectuö ^rätorio, 9h)mp^ibiu0 C5abinu§, mi6= 
öergnügt barübcr, ha'^ ©alba^^ näc^ftc f^i^eunbe jnic^t thcn 
feine toaren, ^at einen SSerfud^ gemad^t, if)n burd^ §ülfe ber 
^rätorianer, benen er fagte, ha^ er fclbft ein ©oI)n be§ 
©ajug (£öfar fei, gu üerbrängen. 2{ber bcr S3crfuct) bc§ 9Zi)m* 
pf)ibiu§ fd^eiterte an bem Sßibcrftanb ber ^rätorianer fclbft; 
im Stuflauf rturbe er getöbtet. 

60 erfcf)icn ©alba in 9?om. (Sr liefe n)ot)( öcrnc{)men, 
er tüorc nid£)t abgeneigt, bie 9iepublif i:)icberl)er,^uftencn ; aber 
bie 2BeIt[)errfdE)aft erforbcre nun einmal eine einl)eitlic^e 
ßeitung. (£§ mar, aU inenn ein ©ato — luic benn ber Ur* 
grofeüater ©atbaä ein S3unbeggenoffe Satog gciDcfcn ft)ar — 
ben Srt)ron ber (Säfaren beftiegen i)ätte: ein SOiann, bem bie 
alten @efe|e ^cilig ujaren, ftreng in feinen (Sitten unb fpar* 
fam. ®ie 2lnl)änger unb SSerfgcuge 9lero§ fanben feine 
@nobe bei it)m. @d£)on öor feinem ©in^ug in 'tfiom marf er 
eine 5^ruppe oon ber (Seemannfrf)aft , melcfie bie 35eftätigung 
ber it)nen üon S^cro t)erlicl)enen 3?rit)ilcgien mit Ungeftüm 
forberte, burd^ feine 9?citerei gettjaltfam nieber. 



220 @te6cnte8 Sapitct. 

Sn 9^om trufl er üor aUcm (Sorge, boä ©emeinlüejen' 
bor Delatoren gu cntfebigen, bie in ben legten Satiren fid^ 
aU bejonbcrö t>crberblicf)e ^elferstjelfer ber ©ctoaltfamfeiten 
ertüiejen {)atten. Cf)ne ©äumen rief er bie SSerbonnten gurütf 
unb öernicf)tete alle ©d^enfungen an @elb ober Sanb, burd^ 
tt)eld^e 9lero ba§ 9?cid^ gefd^äbigt f)atte. ®ie @!(aöen waren 
unter 9?cro ifjren Ferren burd) freiwillige ober proüocirte 
Slngebereicn gcföf)rlirf) geworben; ©alba fteütc bie nnbebingte 
^errfd^aft ber ^erren über bie ©flauen wieber t)er. Stuf bicfem 
@igentl)uni§rccf)t aber berul)te bie bamatige SSerfaffung ber 
bürgerlirf)en ®efcllf(^aft ; S^ero l)atte fic erfc[)üttcrt, ©alba be* 
feftigte fie wieber. SDaio gefc^at) nicf)t gcrabe üon bem Sinen au§ 
SSorliebe für bie inbioibuelle ^^reitjeit, oon bem Slnberen auä 
§aB gegen biefelbe, fonbern na^ ber (Sine getrau, weil e§ fein 
S5ortf)eit war, ha§ wiberrief ber Slnbere eben beö{)alb, weil eä 
ein 9J?oment ber früljercn D^tcgierung gebilbet f)atte. SSon bem 
augufteifc^en §aufe wollte fic^ ©alba feinelweg§ abfonbern; 
er na^m an ben facralen (£inridf)tungen gum Stnbcnfen be§ 
^nguftuS 9tntl)eil unb lie^ bie ©ebeine ber oon 9^ero ge* 
morbeten SKitglieber biefer Familie in baö ©rabbenfmal bei 
Stuguftui bringen 1). ®em (Senat, burdf) beffen Stu^Jfpruc^ 
er Imperator geworben war, wibmete er üolle ^nerfennung. 
Unb fobiel errcidjte er in ber 3;t)at, ba^ i^m SlöeS gct)orc^te; 
ein allgemeiner $Sortl)cil frf)ien eö ^u fein, ba§ man oon 
bem Slnfpruc^ ber Sioinität p einer SSerwaltung, bie fic^ auf 
Die alten ©efe|e ftü|te, überging. 

@inen Sßiberfprudf) gab es icbod), ber nod^ nidt)t über» 
Wunben war; er entfprang anä ber ®iferfud)t ber Legionen 



1) BonaraS, p. 482. 



®alba. grl^ebung be§ 95iteaiu8. 221 

unter einanber. ®arin «arcn fie einig, ha^ ber Smperator 
auf ber bettjaffneten Tladjt bcrut)cn muffe. Stber e^ ttjor boc^ 
nur ©in militärifd^cr Körper gemefen, ber an ber @rt)ebung 
©albag t^eitgenommen {)atte. ®en SSor^ug, ben btefer baburrf) 
erlangte, njoHten it)m bie anberen nitf)t pgeftetjen. 

S3efonberg n^ar ®a§ bei ben ßegionen ber ^all, bic in 
5tt)ei üerfd^iebenen Sagern ^ur 9Sertl)eibigung ber 9f?t)cingrenäen 
^aufgefteüt n^aren. ©ie ()Qtten bie S5ett)egung be§ S^inbej, ber 
ja einen SEt)eiI ber ©aüier für fid^ ^atte, niebergef dalagen 
unb ttjoren, n^ie fcf)on bcrüf)rt, nur burd^ hk Steigerung 
be§ SSerginiuS D^ufug abgct)otten tüorben, bicfen felbft auf 
ben Xijron §u ert)eben, unb t)atten nun, tt)ien)o{)( nid^t ot)ne 
äKurren, ©alba anerfannt. Slber bie Slbberufung be§ SScr= 
giniug D^ufug, bie S3eftellung eine^ neuen Dberbefel)ls^aberg, 
autf) bie §ärte, mit melc^er ©alba bie gaflifd^cn Kopulationen, 
bie gegen S3inbej ^ufammengeftanben , bct)anbelte, brad^ten 
eine 2lufregung f)eröor, melctje beim 3at)regrocd^fcl gum 2lug* 
brud^ !am. 211^ bie (Sibc§leiftung für ©alba luiebertjolt 
merben follte, meigerten ficf) perft bie obprrl)einifd^cn Se* 
gionen, an bereu 8pi|e al§> \i)x Segat 2(licnu§ ßöcina ftanb, 
ein perfönlid^er ©egner ©alba§, oon bem er toegeu SSer* 
untreuung öffentlirf)er ©eiber in Slnfprudf) genommen Sorben 
raar. Unter ben nieberrl)einifd§en ipar e§ ber Scgat ber Sc* 
gionen ^abiug SSalen^, ber bafür ^ielt, 'öa'^ feine ®ienfte üon 
©alba nid^t gel)örig gett)ürbigt unb belohnt tt)orben feien. 
©ie oberrl)cinifd^en Segionen, bie bie ©ibeöleiftung Dcrmeigert 
l}attcn, t)erl)eü)lten ficf) nidljt, ta^ fie hzi bicfem ©(^ritt nid^t 
ftel)en bleiben bürftcn. ®enn lüierool)! fie Senat unb SSolf 
ol^ tf)re Oberen anertannt fjattcn, fo leud^tete borf) ein, ha"^ 



222 Siebentes 5aptte(. 

tt)r SSeginnen ber ^rärogatioe öe^ (Senats felbft, burc^ loelc^en 
©alba jur f)örf)ften 2Bürbe gelammt wax, entgegenlief. 

Unb id)on raaren fie aufmertiam gemad^t niorben, ha^ 
ber ben Segtonen am 9^teberrf)cin uon ©alba felbft Dor* 
gefeite Cberbefel)löf)aber 2(ulu5 ^öitelliuö, ber @ol)n jeneö 
ßenfor 93itelliu§, ber einft an ben Scfjrittcn, raeldEje fcf)lie§lic^ 
§ur ßrt)ebung 9kroe fül)rten, ben größten 2Intl)eil genommen 
l)atte, vooi)i bnf)in gu bringen fein roerbe, fid^ an il)re Spi|e 
ju ftellen. 33itelliuö f)ielt fic^ in Solonia Slgrippina auf unb 
niar eben bei Slafel, al» il)m bie 9lad}ri(f)t üon bem, ftia^ am 
Cbcrrl)ein gefc^el)en fei, gebracht mürbe, ßr meinte, nur bie 
SSat)l gu l)aben, ob er bie oberrl)cinif(f)e 58emcgung mit ©e* 
malt bämpfen ober ficf) oon beiben §eere§abtt)eilungen ^um 
Smperator ausrufen laffen fotle. Sn biefem S(ugenblicf langten 
nieberr^einifdje 2;ruppen an, bie ii)n auf SIntrieb be^ SSalen» 
5um Smperator aufriefen ^). (So mar nicf)t eigentlich) ber Sl)r* 
gei^ beö ^iteüiuö, oon bem bie S^erocgung ausging, aber er 
marfjte boc^ feinen 93erfud^, fic^ it)r gu roiber)e|en. @r na^m 
tk SBürbe an, bie i^m bie beiben 2;ruppenförper boten, roa^ 
it)m fofort eine gro§c Stellung in ber SSelt oerfc^affte. 

2llö bie 9kcf)ricf)t oon biefer ßmpörung nac^ 9?om fam, 
täufdjte fic^ SZiemanb barübcr, ba^ fie nic^t ol)ne Ärieg merbe 
unterbrücft merben fijnnen. 9(ber ju biefem ßroecfe mu^te 
eine Dorläufigc (Sc^roierigteit befeitigt toerben. 

©alba mar alt unb finberlos, unb, ma» fc^on unter ben 
ßöfarcn gcfrfje^en, t>a^ ber regiercnbe ^^üi^ft feinen 9^acf)fDlger 
beftimmte, erfc^ien bei bem Stusbrucf) biefer 23erroicfelung 
notl)roenbig. Wlod)tc. ©alba felbft gegen bie ©ermanen in§ 
gelb äiel)en ober auc^ nid^t, fo mu§te er fic^ einen D^a^folger 

1) 2. Sanuar tiü u. 2le. 



®aiba. Ot^o. 223 

ernennen, um bei bem (Sd^lPQufcn aller ©inge bie ß^^^^^ft 
einiflcrmafeen ju fiebern. 

©ine ioIcf)e Ernennung n;ar nun aber irieber ein großer 
2lft ber f)öcf)ftcn ©eiualt, ber bigfjer nod^ immer in Ueberein« 
ftimmung mit ben ^rätorianern üolläogen tüorben mar. ffJiit 
bcnen ober mar ©alba burd^ feine Haltung überf)aupt 5er» 
fallen. (Sr ijatte if)nen bie (Sefcfienfe oerfagt, bie fie fomol)! 
oon (Slaubiuio, alö üon 9^ero bei itjrem Üiegierung^antritt er= 
langt t)atten ; benn 33ert)ältniffe biefer 2lrt maren e§ eben, benen 
ber neue Imperator ein @nbe mad^en wollte. (Sr f)at iüot)I ge* 
fagt: er faufc feine ©olbaten nidit, fonbern er befef)le il)nen. 

9^un gab eg aber in ber Umgebung @alba§ felbft einen 
SWann, ber mit ben ^rötorianern unb ben übrigen Xruppcn in 
ber §auptftabt in SSerbinbung ftanb, unb perfönlid) fein 9}2ittel 
üerfäumte, if)re ßuneigung ju crmerben — 2}?arcuä ©alüiug 
Ott)o. grüt)er in einer fe{)r smeibeutigen S3cäiet)ung intimen 
SSertrauenö ju Sf^ero, bann mit ber Sßermaltung einer ^rooing 
öertraut, mar er bod) mit benen in bcftem 35erftänbni§ geblieben, 
meld)e noci) öon ?lkxoä ßeit f)er 5Infetjen in bem Oratorium 
befafeen. Oti)o t)ielt ficf) nun, unb öielleid^t nid^t mit Unrcdjt, 
für ben geeignetften äJJann, pm Ä'ampfe mit SSitelliu^ beflimmt 
unb äu bicfem ^xvfid üon @alba aboptirt gu merben. 5tber 
©alba märe ben Sbeen, in benen er lebte, untreu geroorben, 
menn er einen 9J?enfd)en üon fo ämeifeU)aftem $Rufe 5U feinem 
9?ad)foIger beftimmt t)ätte. (£r §og i^m einen jungen 3J?ann 
t)on untabe(t)after ©efinnung, ber bem §aufe ber ^ifonen, ^njar 
nid)t burd) ©eburt, aber burd) Slboption, anget)örte, üor^). 



1) SDer SlbojJtton be6 i'uciuä SalpurntuS ^nfo grugi üicinianu^, 
bie am 10. Januar ftattfanb, gebenfen auc^ bie erhaltenen Slröatacten 
(Corp. inscr. lat. VI, 1, nr. 2051, 1. 24 ff. 



224 «Siebentes Sapitet. 

Sn biefer SBaf)I faf) nun Dtf)o, ber ü6erf)aupt in ber Um* 
flebung @alba§ me^r f^einbc a(§ ^reunbc f)Qtte, eine ®c* 
fä^rbung für ficf) felbft. ®er ©ebanfe ermad^te in \i)m, \id) 
naä) bem SSorgang ber germanifc^en Legionen, Don ben 
^rötorianern jum Imperator aufrufen p (äffen, — luenn 
net)mli(f) biefe 5lbfid^t tüirflidf) in xt)m cntftanben unb it)m 
nid^t üon feinen 5tnt)ängern in bem Oratorium, meld)e n^eber 
öon ©alba, noc^ üon $ifo (lören »outen, eingegeben morben 
ift. '3)ie @a(^e nat)m einen eben fo rof(f)en alö f(f)recflic^en 
SSerlauf. 

Ott)o, ber noc^ eben on bem S!J?orgcnopfer ®alba§ tf)eil« 
genommen, liefe firf), ba ber §aru§pej: nad^ bem Sefunb beä 
£)pfertl)iere§ bem Imperator Unglücf gemeiffagt ^atte, n)at)r= 
fc^einlic^ auc^ baburrf) in feinem 3Sorl)aben beftärft, oon einer 
fleinen bienftbereitcn @(^aar öon ^rätorianern in ba§ Sager 
berfelben tragen, n)o e§ gmar eine Gegenpartei gab, bie aber 
je^t 9^id^t§ mel)r ocrmoc^te ; Dtl)o mürbe t)ier gum Smperator 
aufgerufen ^). (£r ^at ben ^rätorianern SSerfprec^ungen oon 
meitefter 2lugbel)nung gemacf)t. 

©alba ging üon bem äl'iorgenopfer nad^ bem Sapitol, 
um and) bort gu opfern, al§ man if)m Si^adliric^t üon ber 
@r()ebung Dtt)o§ brachte. Stnfangö meinte man, fie fei mife»» 
lungen. 9Sor bem Imperator felbft erfc^ien ein Jöemaff* 
neter, meld)er behauptete, £0)0 gelobtet gu f)aben. „Sl^ann," 
fagte ©alba, „mer befat)l bir ba§?" Sn biefem SlugenblicE 
aber mürbe er bereite üon bem Slufrut)r, ber feine^megä 
unterbrüdt morben mar, erreicf)t unb in feiner ©änfte über* 
mannt. 2ßie man erääl)lt, l)at er ben äRörbern gule^t feine 



1) 15. 3anuar 69 u. 3te. 



Ct^o. 2<i)laä)t »on ^ebriacum. 225 

Äef)(e mit bcn SBortcn bargeboten : man möge fie it)m burc^* 
fc^neiben, n^enn eö ]o für baö ©emeinwefen gut luäre. 5tuci^ 
^^ifo würbe in bem §eiligtf)um ber 5?efta, iro if)n Weber fein 
iöerfterf noc^ bie D^eligion fd^ü|te, umgebracht. 

Sn einem momentanen militärifcfien S^umult marb £)tt)o 
^err unb SWeiftcr ber |)auptftabt. ®ie Senatoren, üon Stngft 
für fic^ felbft ergriffen, jumal ba fie fidj Dielfad) g'cgcn CtI)o 
au^gefproc^en t)atten, oerftanben fi(^ ba§u, it)m bie tribunicifc^e 
©emalt unb ben faiferlid)en Xitel gu ootiren. (£r felbft fanb 
eö nid)t ratt)fam, bie ^Verbannungen ober aud) bie SScr* 
gabungen §u erneuern, meldjc ©alba abgeftellt t)atte; er 
üerfäumte 9]id)t^, um bie ©unft ber 9J?enge gu erlangen, ^ür 
if)n felbft unb, wie bie ®inge je|t ftanben, für S3oIf unb @enat 
fam 5(üeg barauf an, ben Semcgungen ber germanifd^en 
ßegionen entgegengutreten. SSerfuc^e, eine SSerftänbigung 
anguba^nen, füljrten nur gu gegenfeitigen (Sc^mäi)reben. 
2)er offene ßampf muBte gmifdien Ot^o unb SJitelliuS ent== 
fc^eiben. 3^^^ Smperatoren traten bergeftalt einanber gegen* 
über, beibe ©enu^menfc^en, wie bie bamalige ©efellfc^aft fie 
t)erüorbrac!^te , üon einem üerwegenen @f)rgeig erfüEt, bie 
aber beibe gugleid) einem frembartigen Sntereffe bienten, ber 
eine bem ber ^^rätorianer, ha^ in 9tom wieber bie £)ber£)anb 
gewonnen f)atte, foba^ fic^ @cnat unb SSoIf if)m fügten; ber 
anbere bem ber Segionen, wel^e baä Oiedit in Slnfpruc^ 
nal)men, einen Imperator aufjuftellen, — mochte ber römifc^e 
©enat baju fagen, )ma§' er wollte. 

C^ne fid^ lange p bebenfen, rüdten bie rt)einifc^cn 
fiegionen gegen Stauen cor, um fic^ ber ^auptftabt §u üer* 
fidlem. ®te oberrt)einifd)en STruppen überftiegen unter ^^üt)* 
rung 6äcina§ bie penninifd)en, bie nieberrt)einifd^en, bie fid) 

ö. Sanle, aßeltgeft^icOte. III. 1. 1. u. 2. 5tufl. 15 



226 ®ie6ente§ Sapitet. 

(Soüienö öerftcfiert t)atten, unter SSaleng bie cottifc^en Sllpen. 
©ie bcljerrfd^tcn bcn SBeften be§ 9^eid^c6. ©agecjen irarcn bie 
öftltd^en ^roüingen in bicfcm Stucjenblicf mct)r für £)tt)ü, alö 
flegen it)n unb Stauen ftanb entfrf)ieben auf feiner ©eite: 
bcnn tro| ber (Seiüaltfamfeit , mit bcr er ^ur l)ö(f)ften ©teile 
gelangt tüav , repräfentirte er boct) bie §errf(i)aft 9^om^ über 
ben (Srbfreiö. ®ie germanifd^cn Segioncn festen fidf) iljm 
mit bcrfclbcn ©infeitigtcit entgegen, mit ber fie oon ©alba 
abgefallen maren. St)re ©tär!e lag in bem Smpul^ if)reö 
SSorbringen^. ßmar fonnte if)nen Ott)o mit einer ftattlid^en 
ffflad)t entgegenliefen unb im bem erftcnßufammentreffen beiber 
§eere in ber 9Jät)e jener CSoIonien, burd) welche Oberitalien 
ben Ü^ömern unterworfen morben mar, bet)aupteten fid) feine 
SEruppen in ber einen, ^lacentia, mä^renb bie anbere, Sremona 
üon ©äcina eingenommen mürbe. 3n ben ©ctjarmü^eln, bie 
bann folgten, t)atten bie £)tI)oniüner fogar biäroeiten bie Ober* 
t)anb. Slber alä eö auf ber fianbftra^e, bie oon 93rii-ellum 
nad^ Sremona fü^rt, bei S3ebriacum gum Kampfe !am^), 
übermog bie ^riegöübung ber germanifd)en Segionen. ®ie 
Otgonianer erlitten eine oollftönbige D^ieberlage. 

5aft nocf) metjr, als bie oerlorene ^elbfdjladjt , fiel 
bie uncrroartete ^^olge, bie fie nad) fic^ jog, m§> ©eroid^t. 
£)tl)o gab feine ©arf)e oerloren unb töbtete fid^ felbft, 
nid^t o^ne ©ro^^eit; man ift in (Srftaunen, menn man 
bie 35erid)te ber ©(^riftfteHer über fein früf)ere§ SSert)alten 
unb fein bamaligeö mit einanber üergleid^t. Su ben erften 
crfd)eint er I)öd£)ft oermerflid), in ben anberen bemunberungs= 
mürbig. Sßill man il)n öerftel)en, fo mu§ mon fid^ er* 
innern, ha^ er üon Stnfang an t)auptfäd)lid) burd) fuper» 

1) SDiommfen im $ermc8 V, ig. 167 ff. 



Sob Ot^oö. 227 

ftitiöfe Sluölegung oorcjefommener SBunber^eic^en, foft tüiber- 
ftrebenb, ^u feinem Unternet)men fortgeriffen roorben ift. 
(£ntgc9engeie|te 2Bunber3eid)en riefen in it)m hk 25efürgnif3 
I)erDor, bafe er Unrcrfjt get^an unb fic^ in eine ©acf)e ein-- 
gelaffcn \)abc, bie er nid)t burrf)fü[)ren tt)erbe. Snnerlid) 
t^eilte er ben Slüfcfieu ber bamaügen ©cneration gegen eine 
Erneuerung ber Söürgerfriege ; man bemerfte, bafs. er erbitterte, 
menn Srutus unb ßnffius genannt rcurben ^). ^x\ bem 2Iuc^- 
gang ber (2(f)la(f)t nun fat) er ein 3^^^^"/ ^^B ^^^ Götter gegen 
i()n feien, ^ür bie ©arf)e, bie er nic^t o^ne Seic^tfinn unter= 
nommen t)atte, moüte er fic^ boc^ ben (äoentualitäten eineö langen 
Äampfes unb einem frf)impfli(^cn Xobe nic^t ausfegen. T>k 
S3orfteUungen öon ben «Qülf^quellen , bie er nod) befi|e, 
Stalien, ben ittQrifd)en ^roDinsen, ben Segionen im Crient, 
machten it)m feinen (Sinbrud met)r. (5r nju§te feine Um» 
gebung oon fic^ 5U entfernen unb fiel bann in fein ©rfiraert. 
®er %oh Ct^os bilbet einen ber mefentlicf)ften 9)iomente in 
bem (SJange ber (Sreigniffe ^j. 

@rft nad) erfocf)tenem ®ieg erfdiien SSiteüius, ber bereits 
allentt)alben alö ber neue ^^ürft foft mit föniglidjen ß^ren 
empfangen ttjurbe unb ben @enuB bes «Sieges in fidf) fdjiürfte. 

1) ©ueton, Dti)o c. 11 nad) yRittiidinna, feineS 93aterö. 

2) Ot^o roar Stnperator 3 ältonate 2 Sage (oofep^uö, bell. lud. VI, 
9, 9); biefe B^it war feit bem XobeStage ©albaS am I0. Stprtl üer= 
floffen. Unb bamit ftimmt bie 2(nga6e 2)io8 (LXIV, 15j überein, bajj er 
37 3a^re weniger 11 Sage a(t geworben fei; benn geboren »ar Dti)0 
am 28. atprit (IV. Cal. Maj. (guet. c. 2) .i2. SBcnn ©ueton fagt, Ct^o 
^abe fic^ am 90. Sage feineS Imperiums getöbtet (c. 11), ®io, na(f)bem 
er 90 Sage Smperator gercefen fei, fo liegt hd biefen eingaben ^rnar 
eine etrcaS abreeid^enbe Söerec^nung gu (Srunbe; fie laffen fici) aber mit 
ber angenommenen S)atirung »ereinigen. 3n 9iom traf bie yjac^ric^t »on 
bem Sobe Ct^oä, wie SacituS angiebt (H. II, 55), »ä^renb ber geier 
bejc ludi Ceriales ein, alfo »or bem 20. SIprit. 

15* 



228 (Siebentes Sa^itel. 

Stuf bem £eid^enfclbc üon 35ebriacum foll er gefagt t)Qben: 
fein ©crud^ fei \o angcncljm, lüte ber be§ erfc^iagencn 
f^einbeö. S)q§ SSort ift öielleidE)! erfunben; gen^ife ift, ha^ 
SßitcfliuS nicJ)t baö minbefte 9)?iBgefüt)l über ben SEob fo 
üieler feiner SJZitbürger an ben Xag legte ; er na^m bie unab* 
luenbbaren ^^olgen eineg S3ürgerfriegeg , üor benen Otf)0 er* 
fd^ra!, unbcbenflirf) an. ^eriDonbte ®alba§, tt)e(d^e il)m gefät)r* 
lid^ frfjieuen, Iie§ er umbringen; Ctt)o f)attc fie nur üerbannt. 
®ie prätürifd)cn ßof)orten mürben aufgelöft unb lieferten it)re 
Saffen ab. ®ie (Senatoren bagegen, bie bem Ot^o in großer 
3a^I in§ f^clb gefolgt unb bamal^ in Sononia oerfammclt 
waren, erf)ietten, alsS fie ha§ ©d^timmfte ermarteten, eine gnäbige 
SBotfcfiaft üon S^iteüiug, ber gwar ben SEitel cine§ 2(uguftu§ 
nod^ öerfcf)mä()tc, aber fidf) bie mefentlic^en 3<^i'^^n ber 5ln* 
torität üotiren Iic§. ©eine äJZutter t)at er bann bo^ als 
5(ugufta begrübt. @ott)ic er unb fein ^eer fidö fidler glaubten, 
überliefen fie fiel) jeber Slu^fc^meifung unb ©emaltfamfeit ^). 

©ollte nun aber eine fold)c burc^ (Smpörung einiger 
Segionen, eine blutige @c^lad)t unb Eroberung errungene 
[)öd)\ic @ett)alt Seftanb l}aben ? SDagu l)ättc oor Mem get)ört, 
ba§ bie übrigen Segionen ben beiben Xruppcnförpern , bie 
ben (Sieg erfodliten l)atten, accebirt mären. 23on oornl)erein 
aber mar bag nicf)t gu ermarten. 2)er 2(nfpruc|, ben bie 
Segionen oon Ober» unb Untergermanien unter bem (Sinflu^ 
be§ ßöcina unb SSalcn§ funbgegeben t)atten, lebte auc^ in 
ben übrigen. SSon SSiteHiuö lag e§ am Xage, ba§ er nur 
ein SSerfgeug in ben Rauben berer mar, bie er anfül)rte. 
'5)ie iH^rifd^^möfifdjen Segionen Ijatten ben ©ieg oon S5ebriacum 
eigentlid^ nic^t alä eine 9liebcrlage if)rer Partei aner!annt; 
fie jerriffen bie ^a^nen beö 33itettiu§, bie man il)nen ent- 

1) XacituS, H. II, 73. 



^rincipat bc8 SSitctIiuS. 2)te ortentalift^cn Segionen. 229 

gegentrug, unb üert)arrten in einer fortoätjrenb njiberfpenftigcn 
Haltung. Slber bie ^auptanregung ging bod^ öon einer Qn= 
beren (Seite auö. 

2)ie 5lnftrengungen, bie ber iübifd)e ßrieg nöt^ig gc- 
mod^t, bie glüdlicEien unb ru^mreid^en §anblungen, ju benen 
er füt)rte, f)Qtten in ben orientaüfc^en Segionen ein üer* 
boppelteö ©elbftgefüf)! ertuecft. @g tnaren ifjrer neun, bie 
in 2tcgt)pten, ^uhäa unb Serien ftanben, unter brei £!ber= 
f)äuptern, bie im Kriege gegen Subäa gufammengenjirft ijotten, 
bem ^räfecten üon 2legt)pten, 5tlejanber, bem ßonfularlegaten 
öon (Sl)rien, ßicinius 90?ucianu§, unb bem eigentlichen Äriege^ 
anfüf)rer in Subäa, Xitus ^(aüiuä 5Be§pa[ianu§. '3)er oor* 
net)mfte üoh ©eburt unb äugleicE) in biejen $tngelegent)eiten, 
foroeit man fe^en fann , ber inirfjamfte mar 3)Zucianug ^). 
©eine §er!unft, fein 9fieid^tt)um, ber Umfang feiner ^rot)in5, 
bie er au6) boburd^ bet)errfc^te , ha^ er fic^ ben gried)if(f)en 
Sitten anf(f)Io^, ft)ie er benn einmal im 2;t)eater üon 
StntiD(f)ia (Staat§ange(egenf)eiten t)orgebra(^t ^at, üerfdfiofften 
if)m ba§ f)öc^fte 2(nfet)en. Wian !ann nic^t baran ^lüeifeln, 
ba§ er ficfi urfprünglid^ auf ber ©eite Dt^o§ ^ielt; unter 
ben 93erbünbeten beffelben irerben bie ft)rif(^en Segionen 
au^brürflic^ genannt. Sßon 23e§pafian ift bic§ nid£)t fo gemi^. 
@r lüar üon geringer ^erfunft unb eben be§t)alb Don 9lero 
nac^ Subäa gef(^icft roorben, ttjeil man öon if)m ^Jtid^tä gu 
fürchten i)abt; aber aud) mit ©alba in gutem 93ernef)men 
geblieben. Um fi(^ Snftructionen für bie ^ortfe^ung be§ 
Äriegeg ein§uf)o(en, madjte fid) ber ältere @of)n SBe^pafians, 
Xxtüä, in ^erfon auf bie D^ieife. Man fc^reibt i^m bie Slb^ 

1) SKarcuö SiciniuS SraffuS SKucianuS, ein SDiucier, ber in fcaS 
licinifc^e ©efc^tec^t abo^)titt war. 



230 ©iebcnteö ScH)itct. 

fic^t ,^u, fclbft üon ©alba aboptirt -^u lüerben, rva^ luegen 

jetner SEapf erfett, ®eit)anbtt)eit unb ßtebenötoürbigfeit jet)r 

möglich jc^tcn. 5lber fc^on in Äorintt) t)ernat)m er tion ber 

Äataftropf)e ©alboö nnb eilte ^u icinem 3^ater prücf. 9}?it 

Ctt)o brarfjen fic barum nid)t. '3}er ätteite §erobe§ 5lgrippa, 

ber fi(f) bent S^ec-pafian in Suböa angefc^loffen unb Situs 

auf feinem SSege begleitet t)attc, begab firf) nac^ 0?om unb 

f)at bann ein gutes 35ernef)men aufrecht erf)alten. ^enn 

mit ben ^rötorianern tonnte man fic^ nerftänbigen, nic^t aber 

mit ben Segionen, bic ein gleiches, baö t)eiBt in biefem ^afle 

ha§> entgegengefeltc Sntereffe burc!^füt)rten. SJJan meinte fogar, 

35itcIIiu§ benfe, bie germaniic^en Segionen fetbft nac^ ©tjrien 

5U ocrpflanäen. 2öa^rid)einlic^ boc^ üon allem ^Tnfang ift e§ 

Ü)?ucianu^ geroefen , ber ]xdi) 2lbficf)ten biefer 2(rt au^ feinem 

eigenem ^ntcreffe, bem ber Segionen unb beö mit ben» 

felbcn t)erroac^ienen Sanbe^ entgcgenfteHte. Q^eäpafian laä 

gmar in feinem Sager ben an SSttellius ^u leiftenben (^ih Dor — 

aber er leiftcte benfclben nic^t, ebenfomenig bie Ärieg^OöÜer. 

^toifc^en ben brei ^rooin5ialoberf)äuptern fam es unter 35er* 

mittlung beö Xituö gu einem SSerftänbnife. 9ii^t löitellius, 

fonbern SSe^pafian felbft mürbe in Sllejanbria unb 3lntiod)ia 

^um Smperator aufgerufen. SSespafian t)ielt fic^ in Söfarea 

auf; eineö Sageö, als er au§ feinem (Sc^Iafgemad^ f)eraug* 

trat, begrüßten i^n feine Seutc als Imperator \). 

(Ss mar bie gange öftlid^e 9?ei(f)§^ä(fte , bie fid^ nun 

gegen 5Siteüiu§ in Semegung fe^te. ®ie §eerfüf)rer forgten 

bafür, ha^ fie an ben öJrengen feine ^einbfeligfeiten ju er= 

märten f)attett. 9J?ucian, ber über eine anfe[)nlic^e flotte 

1) 3n Slle^anbrien rourbe SJeS^jaftan am 1. ^nü (is primus prin- 
cipatus dies in p oster um celebratus Xacitu^, H. II, 79, »ergl. ®ueton, 
3?€§pafian c. 6), in Säfarea am 3. aufgerufen. 



(Sr^ebung 9?e«^arian8. 231 

gebot, gemann baburc^ eine ben SBeften bcö 9f?eid^e§ ^ugleid^ 
■^ur ©ee unb ^u Sanbc bebrot)enbe ©teüung. SSor Sdlem 
fonnte er auf bie möftfd^en ßegtonen ^ät)Ien, oon tt)eld)en 
eine, bie britte, unter it)m gebient f)attc. SSon bcnen ttjurben 
bann bie pannonif(f)en unb öon biefen bie iüijriftfi'balmatinifd^en 
Xruppen in bem gleirf)en ©inne angeregt. Sluc^ in Spanien, 
S3ritannien, felbft in ©aüien untert)ielten fie (Sintierftänbniffe 
mit ben ÄriegöDötfern. @ä fjatte ba§ 2lnfet)en, aiä ob bie gegen 
bie ^einbe auf gestellten Segionen oon allen ©renken i)er bie 
9?id^tung xjegen Stauen, bem fie bod^ urfprünglid^ anget)örten, 
net)men mürben, um bie unre(f)tmä^iae ©emalt, beten fid^ bie 
germanif(f)en bemä(f)tigt Ratten, unb bie 5lutorität beö oon 
benfelben aufgeftellten Smperatorö ^u. oernic^ten. 

5Dod^ Ujaren bie ^l^fid^ten roeber SSegpafianö nod) 99'Jucian^ 
ouf eine Erneuerung beö SSürgerfriegeö gerid^tet ; fie hofften, 
aud) ot)nc eine foldje ^um ^kk gelangen ^u fönnen. SScSpafian 
meinte, ber Slbfall ber reidjften ^roöin^en unb befonberg 
Siegt^pteng, mooon bie SSerforgung ber ^auptftabt mit £eben§* 
mittein abt)öngc, merbe bie ^olge i)aben, bofe hk germanifc^cn 
Segionen ben übrigen ebenfalls beiträten. @d glaubten bie orien* 
talifc^en ^eerfü£)rer, pmal ba bie ©trömung ber öffentlidjen 
äReinung gegen SSitefliug ging, einen unblutigen ©ieg er= 
ringen p fönnen. 5llg bie möfifcfi^pannonifc^en Gruppen 
gegen Slquileja £)erangeäogen roaren, forberte äJJucian fie auf, 
big auf SBeitcreg inne^utjolten. 

Iber faft niemals ift eö möglich, einem einmal ent* 
brannten Kampfe, in metd)em 93lut gefloffen ift, burd) frieb* 
lidie 35ert)anblungen ein @nbe ^u machen. ®ie illt)rifd^* 
pannonifd)en Segionen maren, roennglei^ nur in geringer 
3at)I, in bem erften Kampfe am $o mitbet^eiligt getoefen; 



232 ©ieSenteS Sapitel. 

fte brannten üor S3egier, bic ©d^arte augjunje^en, bie if)nen 
beigebracht n}orben rtar. 2ln it)rcr ©pt^c ftanb 5tntontu§ ^ri= 
mug, lüo^I ber erfte unter ben ^roöinsialen, — er [tammte 
aug ber Kolonie Xolofa in ©aUien — , bie in bie ®efd)icfe öon 
9?om entfc^eibenb eingegriffen ^aben. (5r üerftanb e§, bie iUt)* 
rifd^en ßegionen nad^ unb nadf) um feine f^a^nen ju fc^aaren 
unb fo mit fid^ üorn^ärt^ §u füf)ren. 5luf bem 2Bege burrf^ bie 
©i|e ber Söeneter lie^ er überalt bie umgeftürsten 35ilbniffe 
©albaö tt^icbertjerftellen : benn an bcffen SInbenfen üor Slüem 
fd^Iofe er ficE) an. @g gelang i^m in SSerona, mo bie öerfd^ie* 
bencn ^ruppentt)ei(e fid^ berfammelten, bie Srrungcn, bie fid) 
nod^ unter benfelben regten unb nid^t feiten §u aufrütjrerifd^en 
2;umulten füt)rtcn, nieber^ufd^lagen, foba^ feine Stutorität bie 
allgemeine mürbe. ®ie ©armaten, mit benen biefe SEruppen 
an ber ^onau §u !ämpfen f)atten, maren pacificirt; öon ben 
©ermanen l)atten ficf) ^mei fueöifd^e Könige, ©ibo unb Stalicuö, 
tt)m angefd^Ioffen : fic mögen gu benen get)ört I)aben, meldte 
bei ber 2(uflöfung beg iDZarbobfcfien fReid^eö fclbftänbig mürben. 
SDiefer Stnbrang üon ben Sllpcn t)er t)atte unmittelbar ben 
Stbfaü ber flotte üon 9?aiienna gur ^olgc; benn bie ©ce* 
mannfd)aften gel)örten ben balmatinifi^en unb pannonifd^en 
S^ruppen an. ®a möre e§ nun mol)l ju erflären , menn in 
ben gcrmanifd^en ßegionen, bie an ber poftumifc^en @tra§e, 
bei ^oftilio, ©tcllung genommen, eine unfirfjere Haltung 
eingetreten märe. 2öenigften§ mürbe ber erfte 5ül)rer it)rer 
autonomen SSemegung, ßäcina, öon bem man bet)auptet, er 
\)ahc f(f)on früt)er ein SScrftänbnift mit ben ©egnern angcfnüpft, 
nunmcl)r bewogen, ein folcfjeö einem öcrtrauteren 5lreife öon 
l)öt)eren unb nieberen Offizieren an(^uratf)en unb fte ^ur 
Slnerfennung SSe^paftanö aufjuf orbern , bie bann erfolgte. 



^vßdtt <B>ä)la(i)t bei iBebriacutn. 233 

SlDer e§ toav nur ein Keiner Xf)ei( ber Xruppen, ber fid^ 
^iegu fortreiten Iie§ ; in ber SJJe^rgal)! errtod^te bte Srinnerung 
an ben früher über benfelben ^einb erfämpften ©ieg unb it)re 
SBQffenc{)re. ßäcina felbft n:)urbe öon if)nen in Letten gelegt; 
unter onberen neugen)äl)lten ^üf)rern jogen fie nad^ bem 6e* 
fcftigtcn ßrcmona prüdf, öon ttjo it)r ®Iücf ausgegangen ipor. 
SO'Jit um .\o größerer §cftig!eit brangen nun bie illt)= 
rifd^cn Segionen bei 2tntoniu§ üon SSerona nact) Sebriacum 
öor, unb ha tarn el bann ^u einem nod£)maIigen ßampf, ber 
mit ber gröjgten Erbitterung gefül)rt n)urbe. ßum erften 
3KaI feit ben S5ürger!riegen fd^Iugen bie römiftfien ßegionen 
ernftlid) mit einanber. ®en ^tiegSeifer unb ba§ @elbftgefüt)l, 
n)etd)e§ an ben ©renken im Kampfe gegen bie 2lnttiot)ner 
berfelben ermorben unb genät)rt toorben tvav, ioanbten bie 
entä^eiten römifc^en §eere nun fetbft gegen einanber. ®er 
©rfolg mar eine ß^itlang fe^r gtoeifeltjoft. SlntoniuS ^rimus 
t)at bei bem erften ßufömmentreffen einen ^at)nenträger, ber 
prücfttjid^, getöbtct, bie f^afjue ergriffen unb fie gegen bie 
^einbe getnenbet. 2ll§ biefe surüdEgelrorfen tt)aren, ^ielt 
er feine 2;ruppen nur mit 9)?üt)e baöon ab, fogteid^ gegen 
bog mot)lbefeftigte ©remona t)eransuftürmen , unb ^toax fef)r 
pr rerfiten ©tunbe: benn eben bamatö mürbe bie ^e» 
fa|ung biefe§ ^Ia|e§ burd^ ben 3"P9 anberer ©(paaren 
öerftärft, unb biefe fc^icften fic^ unüerlueilt an, bie iHtirifc^en 
Segionen felbft anzugreifen. (Sl tvax ba§ SSerbienft bei Stn= 
toniul, bafe er feine Seute auf unb an ber ^eerftraBe fammelte 
unb in einer fotc^en Orbnung aufftellte, ha^ fie bem ©egner 
äßiberftanb leiften tonnten. Man fämpfte bie gange iftad^t, 
man fd^Iug bei 9}?onbenfd£)ein; all bie ©onne über bem 
ßei(f)cnfelbe emporftieg, t)at bie möfifc^»fprifcf)e Segion biefclbe 



234 Siebentes Sapitet. 

in orientalifi^er SSeife angebetet. Slkr bie i^ü^rung bcö Sin* 
toniu§ tuar bei Sßeitem bie bcffere ; er tpu^te bie oiteÜianiidic 
©d^lac^torbnung, aU fie gu fc^rtanfen anfing, ju burd^bred^en 
unb §u ^erfprengen. Sn biefem Kampfe ift e^ gu bem entje^* 
Ii(f)en (Sreigni^ gebmmen, bo^ ein ©olbat feinen $8ater, ber bei 
ben 33ttenianern ftanb, erfd^lagen unb erft in bem Slugenblid, 
als feine 9ftcttung met)r Xüax, erfannt f)at. (Sr fleljte feine 
Äameraben an, it)n beSftegen nid^t al§ S3atermörber gu üer^ 
bammen; benn in ber gelbfd)ladt)t fei ber ©olbat, ber nur 
bem 23efe^I get)ord^e, nid^t bafür üerantmortlic^ , maö bur^ 
it)n gefd^et)e'). 

93ei Xacituö, ber f)ier au§ ben S3eric^ten üon QdU 
genoffen unb 2;f)eilncl)mern am Äampfe, mt Söipfaniuö äJ^effoIa 
fdf)Dpft, mufe man lefen, vok bann ba§ Sager ber feinblid^en 
Gruppen erftürmt, ©remona eingenommen unb öerbrannt tt)or* 
ben ift. Slntoniug ^rimug marb eineö 2lnt§eil§ an ben ©reuein 
bejid^tigt, bie babei vorgefallen finb; botf) t)at er Säcina ge* 
rettet unb p ^espafian bringen laffen. 3öaö üon ben (Sc- 
fd^Iagenen nod^ am Seben ttjar, mürbe nodt) Sßprien gefrf)idEt. 
®ie Sßitellianer maren bomit noc^ nid)t t)crnid£)tet. Slbcr 
aud£) in bem Sager öon ßarfuiä, mo fie rool)! t)ätten miber* 
fielen fönnen, mürben fie bod| üon bem ©efü^t, ha'^ iljre 
@ac^e eine verlorene fei, ergriffen unb t)ielten ni(^t länger 
Staub. ®ie flotte üon ä)?ifenum, ßampanien, bie famni* 
tifc^en 95ölferfd^aften fielen nad^einanber üon SSitelliuö ab, — 
'i)a§' Imperium mar auf bie ^auptftabt cingefc^ränft. 

^ier t)atte ^ßiteüiu^, fein böfer 9}?cnfc^, mie er mar, 

1) 91ac^ ben (grörterungen ton Püffen im 9t^exnifc^en 3Jiufeum für 
'^bitotogie 33b. 26, ®. 538 ff. fanb bie ©d^ta^t in ben te^jten Sogen 
beS OJtober 69 ©tatt. 



«tanb bc8 Sa^itol«. 235 

noc^ eine ^ortci für fic^; ba§ in ben Xrtbu^ üerfamntelte 
SSoIf öerfpracf), tt)m pr (Seite ju ftef)en; 9?itter unb ©ena^ 
toren lüotjnten ber SSerfammlung bei. Stber auc^ eine ©egen* 
Partei c\ah eö, an bcren @pi|e ber ^röfectuS Urbi, ^laöiuö 
©obinug, ber ältere IBruber SSe^pafiang, ftanb, um iüeld^cn 
fic^ allmät)li(^ SlfleS fammelte, rtaS tt)af)rl)aft Stnjet)en unb 
Wadjt hc'ia^. SSiteüing, ber bie ©eftalt angenommen {)atte, 
ft)eil man fie if)m barbot, h)urbe, ai§> tr bie Ueberlegen* 
^eit feiner ^^einbe tt)at)rnat)m, ba^u oermod^t, bei einer 3"* 
fammen!unft mit @abinu§ fid) für pfriebengeftellt ^u er* 
Hären, menn it)m in Stauen ein etjrentooller 2Bo^nfi| jugeficlcrt 
roürbe; in ben allgemeinen Stbfaü öon feiner ©ac^eftimmte er 
geroiffermafeen felbft ein ; er felbft gab fic^ auf. @r oerIie§ in 
ber Xf)at bie faiferlic^e 3ßot)nung, um fortan al§ ^rioatmann 
§u leben, ^em aber fe^te fic^ ber Uebcrreft ber germanifc^en 
Segionen entgegen; fie mollten bie 5tbbanfung be§ 9J2anne^, 
ben fie gum Imperator gemad^t l)atten, nic^t gugeben, unb 
SSitelliug, eine 9^atur, bie immer oon bem im 3)?oment 
ftärferen QuQt ber S)inge fortgcriffen mürbe, trat lt)ieber 
al§ Imperator auf. hierüber fam eö nun in 9tom felbft 
fiu offenem Äampf; ber ^räfectuö Urbi befe|te mit feinen 
^itn^ängern ba§ ßapitol, bie ©egner griffen i^n bafelbft 
an. Sn biefem Äampf ift baö ßapitol in flammen auf« 
gegangen; glaöiuS ©abinuä geriet!) in bie |)änbe ber SSi* 
teüianer; er lx»urbc ermorbet, unb feine Seicfjc in bie 
©emonien gefd)leppt. 

yioii) l)atten bie ficgreid)en ßegionen gezögert, nad^ 
jRom oorsubringen , meil fie auf bie getroffene Slb!unft 
trauten, allein bieg ©reignife oeranla^te fie jur (Erneuerung 
ber ^einbfeligfeit mit offener Söaffe. 'iDie SSiteflianer fonn« 



236 ©tebcnteS Sapitet. 

ten ben einbringenben ©egnern feinen SBiberftanb leiften ; baiS 

SSoI! fat) je^t, al§ e^ fowcit gef ommen tpar, bem inneren Kampfe 

ttiie einem (Sc^auipief p. 9lur in bem Oratorium tt)urbe ein 

ernftlid^er SBiberftanb geleiftet. S)ie alten ^rätorianer, bie bei 

ben bi^Ijertgen ©reigniffen fe^r t^ätig gettjefen unb ben 5Jern 

ber flaüianifd^en 2^ruppen gebilbet f)atten, fonnten fid^ i^reö 

t)on ben ©egnern eingenommenen <Si|eä nic|t of)nc ben blutig* 

ften ^ampf bemäd^tigen. ©nblid) aber gefc^af) e§, unb jotücit 

griff ber Slbfall um fic!^, ba§ ein ©olbat, ber ben oitellianifci^en 

Segionen angef)örte, ber erfte lüar, ber feine §anb gegen SSi= 

teüiuä erf)ob, ber in einem SSerfted aufgefunbcn unb Ijerbeige* 

fd^Ieppt n}urbe. 9li^t of)nc Sßürbe fagte SSiteQiuö : „Scf) »ar 

boc| bein Imperator." SSiteüiu^ mürbe nac^ ben ©emonien 

gefc^Icppt unb bann ermorbet^). 

©D enbigte bieö 9^egiment, beffen ßern in bem Sin* 

fpru^ ber Segionen beg oberen unb unteren ©ermaniens 

lag, bem 9ieicf)e eigenmächtig einen Sniperator §u geben. 

^er SScrfud) mar einen ä)Zoment gelungen, aber er t)atte 

eine ©egcnmirfung in bem gefammtcn 9teidE)e t)eröorge^ 

rufen. @o njor eö nun einmol, ba§ bie öffentliche Wlad)t 

auf ben Segionen berut)te, bie, in Dcrfdf)iebencn SCruppen» 

förpern üereinigt unb immer im Kampfe an ben ©renken 

befc^äftigt, ein befonbere^ ©elbftgefü^l in \\d) trugen unb 

1) 20. ©cjcmbct 69 u. 2le. S)iefer Satirung entf^jrtc^t nac^ ber @r= 
brterung ton 9iori§ ber 3. 2lpeüäu§, an »etc^cm Sage bem Sofep^uS (bell, 
lud. IV, 10, 4) jufolge Siteüiiie ermorbet »urbe. SSenn biefer Stutor bie 
3eit be§ 3nHjerium§ be§ 23itetliu8 auf 8 3Konate 5 Sage befitmmt, fo 
ttirb als SSeginn berfetben ber SobeStag Otl^o^g angefe^en. 3)to rechnet »on 
ber am 2. Sanuar 69 erfolgten ^Begrüßung bee Stteltiu§ al8 Smpcrator. 
»enn er fagt: berfelbe ^abe 1 3a^r ireniger 11 Xage ge'^errfd^t (LXV, 
22, 1), unb (Sutro^) (VII, 19), inbem er bie 2)auer feiner 9iegierung auf 
8 iDionate 1 2ag angiebt, öon bem Sage be§ SenatSbefc^tuffeS, burcb 
»eld^en il^m bie Sefugniffc beS ^^rincipatS becrctirt würben. 



©tcttung 93e«i)arian8. 237 

entfernt bauon waren, bem einen ober bem onberen einen 
93oräug geftatten ^u iDoIIen. 9lur auS^ bcr Uebercinftimmung 
aller fonnte ein neuer Imperator {)crüorgei)en. (Sin folrf)cr 
aber war nun Xitu§ glaöiu^ SScSpafionug, bem ber aöge* 
meine Slbfall üon SSiteIIiu§ p Statten fam; bcnn eigentlid^ 
unter feinem Slamen mar berfelbe üollgogen morben. 

9Son ber faemaffneten 3JJac^t ba§u berufen, bie ©teile bcr 
ßäfaren eingunet^men, befanb fi(^ S^e^pafian g(eic^mof)l in einer 
ganj anberen ^age, alö biefe. SDenn üon ben Säfaren mar 
bie ©rünbung ausgegangen; bie 95crpfli(^tung ber Segionen 
gegen haS' auguftcifc^e §aug bilbete bie ©runblage ber gc= 
fammten SScrfaffung. SSenn narf) bem Stbgange S^croö fic^ 
unter biefen ein Streit erf)oben f)atte, mer an beffen ©teile 
treten follte, fo mar bie ^rage burrf) einen langen unb 
blutigen SBaffengang ^mifc^en it)nen felbft entfd)ieben, bie 
(Sigenmac^t ber rljeinifc^en Segionen gebrorfien, SSeSpafian 
burc^ Uebereinftimmung aller gur erften ©teile berufen morben. 
Slber bie SSebeutung ber alten SSürgerfriegc ^atte biefer ßampf 
bod) nirfjt: e§ mar ein gro^eg ©reigni^, bafe t)a^ Imperium 
aufrecht ert)alten mürbe, altein mit ber ©rünbung beffelben 
liefe e§ fic^ nidjt oergleid^en. Söegpafian mar nirf)t§ als ein 
burd) bie SJMc^t ber Segionen emporgefommener i^eerfüljrer. 

©emgemäfe geftaltete fid) aud) ha§> SSerpltnife be§ S5e§* 
püfian pm ©enat in eigentt)ümlid)er, bi§l)er nod) ni^t üor» 
gefommener 2öeife. 

Sie (Säfaren l)atten ben ©enat neugcftaltet unb bct)errfd)t. 
2öenn bann ©alba baS Imperium nid)t el)er antrat, alS bis 
ber ©enat il)n bap ermöl)lt unb proclamirt t)atte, fo mieber* 
l)olten fic^ biefe SBejieliungen bei SSeSpafian nid)t, infofern er 
unter ben legten kämpfen bereits allenthalben jum Smperator 



238 ©iebcntcS dapM. 

erflärt tüorbett tnar. ^od) {)atte ber ©cnot unter oll ben 
SScbräncintffen , bie er erfuhr, 'i^k einmal erc^riffene Slutorttät 
nid)t gänjiid) njtcbcr ucrloren; fie cjalt in ben allgemeinen 
©dimanfungen immer aU ma^gebenb; er bilbete ben feften 
Äern beö ©emeinn^efenö ; an feine 2lusfprüd)e !nüpfte fid) 
ber 93egriff ber Segalitöt. ^\iv ^erftellung eineä geficfjerten 
^uftanbe^ tüor ni(f)tl not^menbigcr, al^ bo§ bie ©tellung 
^eäpafianö 5U bem Senat georbnet mürbe. 

®er @enat mar je^r bereit, if)n a(ö Imperator an* 
perfennen. 2Bie 'Oaä aber gefd)et)en foüe, mürbe ©egenftanb 
einer ©eliberation Don großer Xragmeite. 

2tuc^ SSeäpafian l^atte eine (Gegenpartei: fie beftanb in 
ber republi!anifd)en ©d)ule, meiere burd^ bie legten ©reigniffe 
et)er tüieberbelebt al^ gebämpft morben mar; mit ben ©rinne* 
rungen an bie berül)mten Flamen ber 23ürgerfriege öerbanb 
fic^, »ie h)ir miffen, in t^r eine au^gebilbete pt)iIofopI)iitf)e 
©octrin, bie ber <Stoa, bie fic^ mit römifdier ©enfungsart Der- 
fd^molj'en Ijatte. Unter ben bebeutenbften SJiännern be^' Staate^, 
in bem @enat felbft, Ijatte fie it)re 2lnt)änger. ©leid) in ben 
erften Xagen ber neuen 9?egierung fam eö in bem ©enat §u 
einer S)ebatte, in hjetc^er bie öerfd^iebenen 9?ic^tungen einanber 
begegneten. 9}Zan berieti) fic^ über bie an 5ße§pafian abju* 
orbnenbe ©efanbtfc^aft. ®ie ^rage tt)urbe erhoben, ob bie 
äRitglieber berfelben in aller §orm ermät)lt ober nur burd) 
ben Sluöfaö beä Soofeö beftimmt »erben foUten. SDic ^t)ilo* 
fopf)en nun forbertcn bie SBat)I. @ie meinten, bei ber au* 
gemeinen Stimmung , meiere bie legten §anblungen 9leros 
ermedt Ratten, an benen mandie, bie in bem Senat faßen, 
nid)t o()ne SJätfd^ulb gemefen tüaren, merbe bie an ben 
Smperator abguorbnenbe ©efanbtfc^aft, menn eö -^u einer 



©ebotte im (genot. 239 

2Bat)l ferne, auf bte biefer Stirfitung cntgegengeje^ten SD^t-- 
glieber fallen. 95e!opafian t)atte mit ben tiamljafteften üon 
benen, ireldie unter 9iero eben it)rer äßeinungen wegen 
t)ingericf)tet rourben, ttJte Xl}rafea ^ätuö unb ©oranus, 
in freunbfd)aftli(f)en SSegieljungen geftanben: man glaubte, 
roenn it)n ber @enat burrf) SJZänner biefer ©efinnung be* 
grüben laffe, .fo »erbe ha^j ben beften (Sinbrud auf it)n 
macfien; benn ber @enat mürbe bann felbft alä S5er* 
treter biefer ©efinnungen auftreten. ®em aber festen fid) 
nun alle bie, mel(f)e auf eine ober bie anbere SSöeife bei ben 
früt)eren 9?egierung^acten mitgeroirft t)atten, entgegen; fie 
uermeinten: üon ber ®efanbtfd)aft au^gefc^ (offen §u merben, 
mürbe einer Stnflage gegen fie felbft g(eid)fommen ; eine 
republifanifc^ gefärbte 3J?iffion mürbe berfelben einen einfeitigen 
unb ben in ber 9J?ei)r5at)t ber (Senatoren ijerrfc^enben 2(n> 
fi(f)ten miberfprecfienben ßt)arafter üerleit)en. ©o liefe fi(^ be* 
fonbers (Sprtuö SJiarcelluä Dernel)men, ber bei jenen §in* 
riditungen bet^eiligt gett)efen loar, aber barüber ni(f)t §ur 
Ste^enfc^aft gebogen merben ^u ÜJnnen glaubte, ha \a bie 
i8efd)lüffe oon bem ©enat ausgegangen feien. S)ie anbere 
äReinung oert^eibigte ^cloibiuS ^riScuS, @cl)miegerfot)n bec- 
2;i)rafea unb, mie biefer, oon republifanifd^er ©efinnung unb 
ein Sln^änger ber ©toa. @S ift begeic^nenb, menn i^m Tlav' 
celluS äurief, er möge S3rutug unb 6affiu§ in feinem Seben 
nad)a^men, aber ber ©enat befte^e nicl)t auö bereu 2ln» 
I)ängern, fonbern ben Gegnern berfelben; er feinerfeitö f)alte 
fid) an ben ©enat, ber biStjer bem ^rincipat untermorfen ge* 
mefen fet^). ®iefe Slnftc^t übermog nun aud^ im ©enat; bie 

1) Denique constantia fortitudine Catonibus et Brutis aequaretur 
Helvidius: se unum esse ex illo senatu, qui simul servierit. SacituS, 
H. V, 8. 



240 (SieüenteS Sapitet. 

^iamen bcr ©cfanbten mürben burc^ ba§ 2oo§ gebogen ; eine 
©emonftration ju ©unften bcr 9?cpubli! ujurbc auggefdjloffen. 

Sluf bcm (SinfluB ber Senatoren biejer gartet rücx= 
ben bie 33eftimmungen beruijt t)a6en, bie unter bem Sfiamen 
ber Sej S^iegia in aßen folgenben Sa^rt)unberten 6erüt)mt 
geblieben finb. 35ei benfelben tarn Sllleä barauf an, bie 
Kontinuität be§ Of^egimenteg gefe^Iid) au§äufpred^en. '^a^ 
Slftenftüd befinirt bie hjic^tigften ^rärogatioen be§ Smperiumö 
in feiner ©ioilfteüung. 

5Diefe finb bor Slllem unabt)ängige SSernjaltung ber au§* 
iDörtigen 2lngelegenf)eiten, fobonn bie Snitiatioe in ber @efe^* 
gebung burd^ fortujö^renbe ßeitung be^ «Senats, StnfteHung 
ber SD^agiftrate tu ben gule^t geübten f^ormen unb ein ab> 
foluteö 9fte(f)t §u SSerfügungen in religiöfen, öffentlii^en unb 
priüaten 3(ugelegen^etten — umfaffenbe geftfe|ungen einer 
^rörogatioe, neben benen feine anbere Slutorität auffommen 
fonnte, bie aber bennod^ ä^g^eicf) eine S5ef(^rän!ung ent» 
t)iclten. Sine folcf)e befte^t, trenn id) ni(f)t irre, barin, ba^ 
nur bie ^cd)tc. ireld^e Sluguftug, SEiberiuö unb SlaubiuS 
n)ir!lic^ ausgeübt t)atten, erneuert unb alfo bie perfön* 
liefen ©elDoltfamfciten auiSgefd^loffen tt)urbcn, bie fid^ ©a=» 
ligula unb 9^ero t)atten ^u @rf)ulben fommcn laffen. ®arin 
aber lag ber rcid)tigfte 9}?oment ber ©taatSoeränberung über* 
()aupt. ®ie t)öcf)fte ©eföalt, lüetrfje bem ^-Principat zugefallen 
mar, foßte aufrecht ert)alten, ber 9Ki§braurf) gu perfönlid)en 
©elüften unb unterbrüdenben ®ett)altfam!eiten öerf)ütet n)er* 
ben. @S fönnte faft fdfieinen, als fei f)ierin ein StuS* 
gkid^ 5tt)ifd^en ben @egenfä|en im Senat felbft gefunben 
ujorbcn. ®ie 9(nt)änger beS ^rincipatS erreid^ten it)r öor== 
nef)mfteS 5lugenmer!, aber aud) ber ^orberung ber ^I)iIo* 



Sej JRegia. 241 

fopf)cn ipurbc D^cd^nung getragen. Stuffallcnb ift, ba§ Don 
bcr tribunicijc^en @etpa(t, bte boc^ nod) bei Ot^o ertt)Ql)nt 
rourbe, ^ier 5Jiicf)t^ üorfommt; man nimmt an, ba§ biefelbe 
in bcm fctjlenben Stnfang crtoäfint niorben fet^). SBer t)ötte 
jemals bie fdEiranfenloje Stutorität einer SOZacfit, bie aU absolute 
emporgefommen n)or, genau unb fi(f)er ^u formuüren öer* 
[tanben? 2(ud^.{)ier blieb man racit baüon entfernt. 'J)ie in 
bem «Senat öorf)errf(^enbe (Stimmung tvax unb blieb bem 
^rincipat günftig. 2lbcr hü§ get)örte boc^ bagu, um einer 
fold^en ben allgemeinen ©ctjorfam gu üerfrf)affen. ^a nun Slüeg 
in 5ßer^anblungen mit bem Senat feftgefe|t luurbe, ber 
bei ber erften @rt)ebung gegen 9iero bie Snitiatiue ergriffen 
t)atte, fo fann man ni(f)t leugnen, ba§ baburc^ in bem Senat 
je^t mieber eine 9}?arf)t anerfannt njorben ift, meldte auf eige* 
neu ^üfeen ftanb. ®ie Uebereinfunft mürbe in ber begutachten* 
ben ^orm eineg SenatusconfultS abgefaßt. ®od£) fcfieint e^ 
nacf)malg in ben ©omitien uorgelegt unb fo pm ®efe^ er» 
l)oben tt)orben p fein, ßeiber finb mir über ben SSerlouf 
biefer ®inge nur fet)r fcfiled^t unterridEitet. ®ie eherne ^iafel, 
auf mel(f)er bie neue ^^cftfe^ung üer§ei(f)net mar, ift un§ nur 
burc^ einen glüdlic^en ßufaü, eigentlid^ burc^ ein SKi^üer* 
ftänbni^ eine§ 93oIf§füt)rer§ im 14. ^sa^rl)unbert unferer 5lera, 
erf)alten morben. 9}?an bürfte barin t)ieUei(f)t ben erften SSer= 
fud^ einer legalen ßonftituirung bcr f)ödE)ften &ctva{t fefjen. 
S^ für(f)te nic^t, §u irren, trenn id) in berfelben ben ^Beginn 
einer neuen Spod^e erblicfe, burcf) n)e(d)e fid^ bog ^aifertt)um 
ju regelmäßigen formen öerftanb. 



1) aWommfen, 5Römifc^e8 Staatsrecht II, 842. 



b. Kanlc, aBcltfle^^id^te. III. 1. 1. u. 2. 5lufl. 16 



3(d)tes Capitel. 

2)a8 Äaiferf^um ber gtaöier unb il^r ©turv 

®ic ßegioncn t)atten in ißc^pafion lüieber einen Imperator, 
ber Senat einen ^rinccpg, 9SoI! unb $Reid^ einen ßäfar. ®ie 
fortbauernbe S3e-^eic£)nuncj be§ Sn^aber^ ber t)öd^[ten @ett)alt 
a[§> ßäfar rourbe baburd^ üermittelt, bafe (^alba, ber ^u bem 
Qugufteifd)en ^aufc in nat)en Sejiefjungen ftanb, fie onge* 
nommen t)atte; SSiteüiuö h)ieö jie ^urüd^), SSespafian aber 
njurbe gleid^ bei feiner erften Sr^ebung al§ ©äjor unb 2luguftu>3 
begrübt; fie ift bann bie bleibenbe für alle ß^i^en geiüorben. 
2)o(f) njoren bie Unrutien, bie mit bem Slbgange S^eroö unb 
beö augufteif(f)en §aufe§ über{)aupt 5ufamment)ingen, nocf) bei 
SSeitem ni(f)t gebämpft, a{§> 3Segpafian bie 3ügel ergriff ^). 

@elbft mit bem, maö in 9^om gefc^at), mar ber neue 
©äfar ni(f)t cinüerftanben. ß^^^i*^^" benen, bie naci^ bem Um» 
f(^mung ber ©inge bie 9Karf)t ttjeilten, p meldten ber jüngere 
@ol)n beö SSeöpafian, ®omitian, ge()örte, mattete fein rechtes 
33erftänbni^ ob. Ueberaü regten fic^ nod^ bie 3Siteüianer. 9lud^ 
anbermärt^ fd^icn Stüeö auö ben ^ugen ju gel)en ; bie 93anbe 

1) Die Slnflaben ber Sdjriftfteüer l^ierüber trerben buvc^ Snfc^rifteu 
unb a)iünsen beftätigt. SJerqt. @. 2öi(mann«i, Exempla inscriptionum 
latinarum I p. 29') nr. 916. 

2) Xitu8 gfaüiuS 55e8paftanu8 bom 3a§re (i9— 79 u. Sie. (822—832 
b. @t.). 



SaSiebcraufbau beS Sa^jitol«!. 243 

loderten [ic^, tüeld^e biöJ)er baö 9teicf) unb bie ^auptftnbt toer^^ 
bunbcn gef)alten t)attcn, luie benn bie @ccfaf)rt im 2KitteImcer 
bnburc^ untcrbrodien irurbe, ha'^ fic^ im nörblid)en Slfrifa ein 
^elbftänbiflcjg Cberf)aupt erf)ob. ®er erfte ®ienft, roelc^cn 
SSegpofian ber |)QUptftabt leiftcte, beftonb barin, ha^ er 
©(fineUfegler mit Ä'orn belaben bortt)in abget)en lie^, bie 
nur hjenige Stage Dörfer eintrafen , e^e bie üorl)anbenen 
Sebengmittel nerbrauc^t waren. 2Iuö ben h)ic^tigften @ren5> 
gebieten nerna^m man unerh)ün)cf)te Sotii^aften : bie (Barmaten 
feien über bie Sonau eingebrungen, am 9^ieberri)ein geratt)e 
Germanien in Bewegung. @en)i§ ift, ba§ ber ^Branb hc^ (Sa* 
pitoI§ in 9f?om an öiclen ©teilen alä ein SSorgeidien betrad^tet 
morben njar, ba^ bie römifcfie .^errfc^aft ^u @nbe get)e — 
ein ©ebanfe, ber eine Empörung unter ben 93ataoern er= 
regte. Sn gan§ ©allien meinte man, baö römifc^e 3od^ 
fönne nodf) abgefcf)üttelt n)erben. äRan gab firf) \)a§ Sßort, 
nienn diom fid) ent^meie unb bie 9J?ac^t öerliere, luerbe man 
bie alte ^reif)eit n)iebert)erftenen. Sle^nlic^e 3}^elbungen gingen 
t)on 93ritannien ein, unb nod^ mar ber jübifd^e ßrieg mit 
9f?i(f)ten beenbigt. 

93ei biefer Sage inmitten mannirfjfaltiger SBen?egungen ift 
eö gu begreifen, menn bie S^iegierung, bie entfd^Ioffen ttjor, 
fic alle §u bämpfen, eö i^ren erften 2(ct fein Iie§, 'taS' Der- 
brennte ßapitol miebertjeräufteüen. SRad) ber Stnlreifung ber 
herbeigezogenen §arufpice§ mürben bie STrümmer be§ 5er* 
ftörten STempelS mcggefü^rt unb in Sümpfen begraben; auf 
ber alten ©runblage follte ba§ neue ©ebäube aufgefül)rt 
merben: benn ber Söille ber ©ötter fei, bafe an ber bist)erigen 
i^orm 9^ic!^t§ üeränbcrt merbe. ®ie Strea mürbe nad) bem 
älteften S^iituS burcf) «Suoüetaurilia b. f). t)a§> Opfer oon 

16* 



244 2l(^te8 Sopitct. 

gtier, gc^ircin mib Sc^af eingett)eif)t; Supiter, Suno unb 
ÜKincroa, unb bic anbeten bem Dtcicfjc t»orftef)enben (Sötter 
rourben babci angerufen, ^rieftcr unb älJagiftrate, 9?ittcr* 
]d)an unb ®enat unb ein großer 5:t)cil ber ^leb^ tüoren 
bei ber Vcgung bcä ©runbfteineg gemeinfc^aftlicf) tfjätig ^). 

©inen inneren ßuiQ'^'"^"^^"^ '■)^^ ^^ ^^'^ > ^^^ ^^^ 
römifc^e Sapitol, übrigen^ ganj in ben alten formen, nur 
^öf)er al§ bay früf)crc — benn nur biefc Sine i'Ibweic^ung 
gc[tattctc bie Dieligion — in bemjelbcn Stugenblirfc n)ieber* 
t)ergeftellt n)urbc, in n'e(cf)em bicfe auc^ in Subäa bie Cber* 
banb behielt. 

SScÄpafian f)atte ba^ @(ücf, bic |)eerfüf)rung in bem 
jübijcE)en Äriege feinem 8o^ne %{tü§ anoertraucn gu fönnen. 

'3^ie {)iftorifc^e ^Kombination mar eö überhaupt, ba§ bie 
Äräftc üon gqricn unb 5(egi)ptcn, burd) bereu ß^^^iPo^^ 
bie le^te Spoc^e ber Unab^ängigfeit oon Subäa t)erbeigefüt)rt 
njorben mar, je^t unter einem römifc^en ^üt)rer unb bem 
Slbgeic^en ber römifcf)en Üieligion jufammenmirften, um eö 
Don ®runb au§ ju oerberben. 

^ie Suben maren nid^t allein ifolirt, fie mußten fic^ 
auc^ in biefer ©efa^r unter fic^ nid^t ^u nereinigen. 3n 
Scrufalem fteüten firf) brei ^^actionen einanber gegenüber, 
Don bcnen bie eine bie SSurg, bie anbere ben 2;empel, bie 
brtttc bie untere ©tobt bominirte; biefc aber maren in offenen 
^einbfeligfeiten gegen einanber begriffen, bie mit einer milbcn 
SButt) ou5gefo(i)ten mürben. Sluf ben Seichen ber ©efatlenen 
ftet)enb, ijabm fie einanber angegriffen unb immerfort mit 
einanber gcfd^lagen. 9inr fo Diel mürbe erreicht, bafe bd ber 

1) @ie fanb am 21. 3uni (XI. Cal. Jul. Jacitu«, H. IV, 53) 
70 u. He. Statt. 



Subäifd^er Ärieg. 3«iPörun9 »on 3evufa(em. 245 

Stnnä()erun9 ber 0?önier ficf) gtnci üdu il)nen ücreinigten, 
äuiücilen alle brei, aber eine SSeriöf)nung fam barum bocf) 
nicfjt ju ©tanbe, fonbern nad) abgeiranbtcr ©efaljr brad) ber 
Äam:pf graifc^en t^nen gleid^ lüieber lo§. 

jTitug fanb bennod^ größeren SSiberftonb, al§ er er= 
irartete: unter feinen eigenen SSölfcrn f)Qt ficf) einmal bie 
9}?einung geregt: Serufolem jei unübcrn)inbli(i) , fo ba^ Cio 
QU(^ Ucberläufer ^u ben Suben gegeben t)Qt, öon benen biefe 
neue ßricgSerfa^rungen fid^ aneigneten. 2J?it nirf)t geringem 
©efd^icf bebienten fid^ bie Suben minenartiger @änge, bie 
au§ ältefter Qdt ftommten unb i^nen @elegenf)cit ^u uner* 
ftjarteten Slu^f allen gaben. 2;itus cntfc^Io^ fic^ cnblicf), auf 
römijd^e SScife bie gange ©tabt mit einer ßircumöaüation 
^n umgeben, lueld^e jeben Slulgang unb ©ingang abfc^nitt 
unb ben Suben, bie in ungci)eurcr Slngaf)! in ber ©tobt 
beifammen ftiaren, M^ Qxä^iidjc ßeiben einer §unger§nott) 
gugog. 2Iuc^ bamit lüar bie SSiberftonbSfraft berfelben nod) 
immer nid)t gebrodien. SDann unb tüann Ratten fie fleinc 
©rfolge, aber bie iUJauern unb S3olItt)crfc ber römijc^cn 6ir* 
cumöallation üermoc^ten fie bod^ nid)t ju übernjöltigen , unb 
ben ^tömern gelang es, ba§ SoIIttjerf, auf bas fie Dor 
StUem §ät)lten, bie Surg SIntonia, mit (Sturm gu erobern. 
®ann aber war nid^t niet)r gu ernjorten, ba§ ber Xempel, 
ber mit feinen öu§eren ©öulengöngcn eine 2(rt ^^eftung 
bilbete, öerttjeibigt rocrben fönne. 2)ic D^tömer fonnten bereite 
barüber beratl)fd)lagen , ob fie ba§ t^errlid^e i®ebäube gcr» 
ftören follten ober nid)t; Xitu§ I)ätte ba§ t)od)berü^mte 
®otteöt)au§ gern gefdjont; er foll gcfagt traben: er füf)re 
^rieg gegen bie SJJenfd^en, nic^t gegen ©ebäube, aber ber 
einmal in SSutt) gefegte ©olbat Iie§ fid^ burd^ biefe 2Se* 



246 '^*tc^ (Sapitd. 

ticnfcn ber (SiDilifution ntc^t auft^alten \). Stlö bcr äußere 
3:cmpcl ein 9?aiiti bcr f^lammcn geraorbcn, Ijat Xitu§, jo 
Diel man it)ci§, felbft "öa^ 2Iücrt)eiligfte, luie einft ^ompc* 
jus, noc^ betreten, aber bog Snnere unb baä Snncrftc tüurbe 
fo gut ueriüüftct, inie bog 2leu§ere. SBa^ nid^t burc^ bie 
^^lamnicn ju ©runbe ging, Derfiel ber ^lünberung. 9^o(f) 
f)ie(t fic^ eine tapfere (Bd^aor auf ber ^öt)e Don 3ion: Xi* 
tug Iie§ i()r Schonung anbieten, roenn fie fic^ ergeben 
rcolle. ®ie 2tntnjort roar, fie Ratten aüc gefc^iroren, fic^ 
niemals ^u ergeben ; moüe fie Xituö jietjen laffen, fo mürben 
fie fic^ mit SScib unb Äinb nacf) ber SBüfte begeben, gleicf) 
nie mären fie gcfonnen, ba^ unabtjängige Seben, "Oa^ it)re 5tlt» 
Dorbcrn einft »or ber (Sroberung beö Sorbanlanbe^ gefüt)rt 
Ratten, loieber ju erneuern, ^ituö ^ielt e§ für eine Slrt Don 
$Bcleibigung, 'oa^ fie, ooüfommen befiegt, loie fie marcn, it)m 
bod) nod) SSebingungen machen wollten; er liefe ben Sin» 
griff fortfe^en, ber ^u luilben unb großartigen @cenen führte, 
gleicfifam einem nationalen ©elbftmorbe. ©inige ftürjten fic§ 
in bie ©c^merter ber 9fJömer, Slnbere töbteten ficf) unter 
einanbcr, noc^ Stnbere brauten fic^ felbft mit eigener ^anb 
um, 9)?ünrf)c fprangen in ta^^ ^euer. ©ammi unb fonber^ 
t)ielten fie ei» für ein ©lücf, gleid^fam für eine Errettung, 
ta^ fie mit itjrem 5;empcl äugleid) gu ©runbe gingen^). 

1) 3. 33ernai)g fuc^t in feiner ©djrift über bie S^ronif bc8 ®ut= 
piciuS ©e»erug ival^rfc^einlic^ ju matten, baß biefer 2lutor, ber ganj 
entaegengejeljte 5IJlitt^eilungen mac^t, babet au8 ben »ertorenen 33üd^ern 
be8 XacituS gefdiöpft ^abe (S. 55 ff.). aDiöglid», aber nic^t aa^rfc^ein» 
lieb: benn irenn man bie ©teile be« ©utpiciuS (II, 30, 7) unbefangen 
lieft, fo ergiebt fic^ barau«, baß bie ^erftörung be8 SempelS jugleic^ 
ba^er geleitet tuirb, bafj man bie S^riften :^abe i>ertitgen a^oUen, — ^^an= 
tafien, bie im 'Jlnfang beS fünften Sa^r^unbert« üerbreitet fein fonnten. 
3t^ glaube, man muß ba»on »oUtommen abftra^iren. 

2) TOTf yäg f9fi.ovaioi, oi f/iv ^liftal aifas toTs twv Pw/uat'wv 



2luffianb beS SlaubiuS dmM. 247 

©0 roarcn D^inioc unb ^crjepolig, ^alifarnafe unb %\)xü^j, 
©^rafug unb Äartf)ago untergegangen, feine üon allen biefen 
Kapitalen großartiger alä Serujalem ^). Serufalem f)atte norf) 
met)r ^u bebeuten, al^ bte ^eiligtpmer onberer 9^ationaIi« 
täten. ®ag SSoIf tt)ar t)elbenmütf)ig , fein Untergang ift mit 
§eroilmu§ gepaart. 5Iber baö römifrf)c tonnte nun einmat 
jraei ^eiligtt)ümer neben einanber nid^t bulben. 25ei bem 
STriumpf), ben SSegpafian unb Xituö im Sat)r 71 unserer 3lera 
miteinanber feierten, f)ielt ber ßug an ben ©d^toeHen be§ 
capitolinifc^en Supitcrö • inne. ®ie golbenen 5;empe{gerätt)e 
ber Suben ttjurben in bem Xempel be^ ^riebenö niebergelegt, 
ben man errichtete, ihr ®efe| im faiferli(f)en ^ataft; bie jum 
Untert)alt beg Sel)Oüat)tempelg beftimmte ©teuer n)urbe bem 
Jupiter ßapitolinug übertt)iefen ^). 

Snbeffen t)atte man aud) bie SSaffen gegen bie gallifd^e 
93en)egung gen^enbet. ©ie t)ing mit bem ©treite ber ße* 
gionen unter einanber infofern ^ufammen, a\§ bie Partei be§ 
^ßespaftan, bie fic^ Stalieng noc^ ni(f)t bemeiftert f)atte, eine 
Unterftü^ung gegen bie germanifcfjen Legionen beä SSiteHiuä 
in ben ©ingeborenen fud^te, bie eine gemiffe ©elbftänbigfcit 
in Slnfprucf) nat)men. 

Sn ben Kriegen, in meldten btefe ben D^iömern bienten, 
Ratten fie boc^ unter 2tnfüt)rung eint)eimifcf|er Dberf)äupter 

ntQiinkiQov ^ ot öh ciX).r]).ovg fifövivov, aXXoi, iuvTovg xarexQÖivTO, 
ot ät efs rb nig (aentjöwr. xai iööxit näac f^tv , fiäliora Si ixeivoii 
011/ oTi ülfd^Qog, dkXu xul vixrt xcd acntiQia (vSac/uovice re eivai, 
oTi TM vaü) avvanoJlovTO. 2)io Saffiu? LXVI, 6, 3. 

1) Serufdem n)urbe eon 2;itu§ nac^ ber auf 3ofe|>l^u9, bell. Jud. 
iV, 9, o geflüljtcn Serec^nung am 2. <BtpUmUx 70 erobert (gabriciug 
3U 2)io p. 1018 1. TS; 6ei ©turj VI, p. 549, 41). 

2) (fOQOV . . Tor? inovdrinoTB ovaiv ^lovSaiois inißaXev, xtltvang 
iig rb KamTwliov (ffodr. 3ofc^l&u8, bell. Jud. VII, 6, 6. 



248 ^*te8 dapM. 

gcftanben, bie eben nid)t bloö üoii ben Oiömern abäuf)än(}en 
ijermeinten. Unter biejer boppeltcn Sdiregunfl tvtfob fid) 
unter ben Satancrn Slaubiuö StotUö, ein ÜJtann üon fürft* 
lieber ^erfunft, ber aber ttjegen feiner felbftänbigen Haltung 
mit ben ^5üi)rern ber ßegionen in ©ntgiüeiung geratt)en unb 
nur mit 9}?üt)e bem SEobe entronnen Wav; bie Segionen felbft 
l)atten feine |)inrid)tung geforbert. 33ei bem ^Berfud^ ber 
tRömer, eine regelmäßige Stuötjcbung öoräunet)men , tarn bie 
allgemeine 2tntipatt)ie gegen fie unter ber ^ül)rung beö Si* 
tjilig 5um 5lu^bru(^, ber bann nad^ allen «Seiten um fid) 
griff unb bie römifc^en Segionen in nid)t geringe Söebrängniji 
bradite. S)iefc hielten nod) immer an S^itelliuig feft, Siüilis 
^roclamirte SSespafian. Unb ot)ne ßtüeifel f)at feine (Sr^ 
I)ebung, meld)e bie Prüfte ber Sßitellianer ttjeilte unb be- 
fd^äftigte, öiel bogu beigetragen, baf3 bie gttjeite @d)lad)t bei 
Sebriacum ^u ©unftcn be^5 5tntoniu§ ^rimu§ unb bei§ SSe^' 
pafian auffiel. 2(lö nun aber nad) berfelben ßiüilig aufgeforbert 
tüurbe, bie SSaffen niebergulegen, tüeil ja ber ßlned erreid^t fei, 
fo üertüeigerte er t§> au§ bem ©runbe, ber eine gemiffe 
SBaf)rl)eit l)atte, ba§ er fid) an benen röd)en muffe, bie i£)n 
l)ätten l)inrid)ten moUen. ^Die (Bad)?: 58eöpafian§ mar boc^ 
nur ein 5Sormanb gemefen; ber Snipulg ber Setnegung ent« 
fprang au§ ben nationalen ®efüt)len ber S3ataüer, hk Sunbeä* 
genoffen gu fein meinten unb nid^t Untertf)anen toerben moltten. 
Unb fd^on l)atte fic^, mie berül)rt, auf bie 9^ad)rid^t öon 
bem iöranb besS Sapitol^ an allen ©renken bie (Srmartung öer= 
breitet, ba§ ber Untergang beä römifc^en D^ictdjejo beDorftet)e. 
©0 Dcr!ünbete ben ©ermanen, bie, mie man tüeiß, feine 
©el)er t)atten, if)re ©etjerin unb ^ropl)etin SBeÜeba, bie eine 
unbebingte Slutorität geno§. 



aiufftanb beS Staubiu? Gt»ilt8. 249 

2Baö aber ber ©mpörung t£)ren eigentpmlid^en St)ara!ter 
aufprägte, lüor bie 93er(nnbung mäci)tiger ceIto=germaniicf)cr 
unb celtifc^er SBöIferfc^oftcn in ber 9Mt)e: ein gürftenfol)n 
au§ einem t)ert)orragenben alten @cfc^led)te unter ben STre»» 
üirern, be§ S^Jamenö ©(ajficug, trat auf bie ©eite be§ ©ioilig. 
®ag @(i)(acf)tgcjcf)rei ber Empörung hjar "iia^ Imperium 
©afliarum, )^)a^ nic^t grabe eine |)erftenung ber alten 3«* 
ftänbe, aber eine befinititie ßo^rei^ung öon Ü^om in ficf) 
fdjliefet. Stber öiel gu ftart lüar bie SKac^t be« römifd^en 
Smperiumö bereits in ©aüien geworben, a(§ ha^ eg burc^ 
(Smpörung einzelner 93ölferfcf)aften , bie ficf) unter einanber 
felbft nicf)t üerftanben, f)ätte gebro^en roerbcn fönnen, wenn 
fie nur in fid) felbft Ujieber ^ur ßonfiften§ gelangte, ©o^ 
balb SSeSpafian in ben feften SBefi| ber imperatorifci^en 9}?ac^t 
gcfommen toax, fc^icfte er ^etiliuö ßerialig nac^ ©allien, 
einen feiner tiornel)mften ®et)ülfen bei bem enbli(f)en ©rfolg 
feiner ©ac^e in 'Siom, ber bie nodE) beftel)enbe impcratorifd^c 
9}?ad)t rcpräfentirte unb frf)on baburc^ allein ben gröBten 
©inbrurf bei ben ©alliern macf)te. (Sr erinnerte fie tt)ot)l, ba^ 
fie h)ie oor SllterS ^n^ifd^en ber ^errfc^aft 9f?om§ unb ber ber 
©crmanen gu njät)len t)abcn würben unb bie §errf(f)aft 9?om« 
ba§ 93efte für fie felbft fei. 2luf einer großen £anbegöerfamm= 
lung ber (gingeborenen tt)urbe bann für 9?om entfcl)ieben. ©c^on 
^ieburcf) geriet^ ©oiliö in eine beinal)e unhaltbare Stellung. 
@r l)atte im S3unbe mit ben ©alliern ^u fämpfen gebac^t; 
bie ©allier trennten fiel) üon il)m, ber ©tattt)alter S3e§pafianö 
rücfte mit |)eeregmacl)t gegen il)n an. ®a ift er nun gmei^ 
mal im offenen gelb gefrf)lagen roorben ; er t)otte feine anbere 
ßufluc^t alg ä" ^cn Söataoern unb feinen anbcrn ©c^u| ols 
bie beutfc^e ^ülfe, meld)e ber @influ§ ber 33elleba i^m nocf) 



250 3l(^tcö (£apite(. 

üerfc^afftc. Stber 3SeUeba luurbc bind) bic 2(nmat)nun9en bes 
(£erinli^, beffen ©rfc^einung am beften bcroie^, bafe 3tom 
nod) nirf)t untergegangen fei, anbercn ©inneä gemacht. Sluc^ 
bie Sataüer jeigten fic^ §um Slbfaö geneigt; (Siüitis mufete 
firf) ergeben, unb ber alte 3"f^önb mürbe n)icbcrt)ergefteflt. 
'5)a§ üon 3Iuguftug eingerid)tcte fefte Säger, ßaftra SSetcra, 
ba^ üon Sioili^ erobert raorben roar, mürbe lüieber befcftigt. 
Unb wie nun fcf)on uon iet)er bie britifrf)en, norbgatlifc^en 
unb nieberbeutjc^en SSerpftniffe in einanbcr üerfloc^ten roaren, 
fo njarf fid^ aurf) je^t, nad^bem bic ©ermanen besmungen 
roaren unb bie ©aüier fi(^ raieber unterworfen ptten, baä 
@en)icf)t ber römifc^en 'iDlad)i gegen ^Britannien. 

§ier trat no^ unter SSe^pafian ßnaeu^ Suliuö 2(gricoIa 
auf, ben man auä bcm gelungenen biograpt)ifc^en ®entmal 
fennt, ba§ fein ©rfjiüiegerfo^n , Cornelius 2;acitu0, if)m ge* 
fe^t f)at. 2t(§ Gonfularlcgat im 3at)re 78 nad) SSritannien 
gefommcn, naf)m er bie HKomanifirung be^ Sanbe^ energifc^ 
unb glücflirf) in bic §anb. 

6einc crftcn ^anblungen bcftanbcn barin, baö einft 

Sefcffene unb bann 95er(orenc roieber ju erwerben. ®ie 

SfJation ber Crbouicen f)at er beina()e gang ücrnid)tet, bie 

Snfet 2)?ona, we(d)e burd) bie 93riten eingenommen worben 

mar, burc^ einen plö|Iic§en Slnfaü äurücferobert. ©ort er* 

fc^ien er felbft an ber ©pi^e einer georbnetcn ^eere^mad^t 

iüät)renb bcS @ommer§, welcher fonft ben D^ömern pr (£r* 

l)olung bicntc; l)icr fam i{)m bie @eicf)tigfeit ber ©ewäffer 

5u (Statten, welche burdiroatet unb fdbft burdjfc^wommen 

mürben, ma^ bie geinbe niemals ermartet t)atten ^). 

1) Obstupefacti hostes, qui classem, qui uaves, qui mare exspecta- 
bant. Xacitu«, Agr. Ju. Die JBorte qui mare exspectabant beuten an, 
fcafe 2lgricota fic^ fcer (ä.bU Sebiente. 



Slflricola in ^Britannien. 251 

W\t ber StutoritQt, bie if)m biefe Erfolge ocrfc^afften, 
\d)x\tt ^tflricola ^u einer Üteorganifation bc§ römifcf)en '2)tenfteä: 
er liefe an geeigneten ^lä^en S5urgen anlegen, fobafe aurf) 
benacf)6arte , noc!^ freie SSöIfer nid^t able{)nten, ©eifeeln §u 
fteüen; fie mürben nid)t mef)r burcf) ®ett}altt^ätig!eiten ber 
römif^en ÜTruppen aufgereiht, unb bie guten Slnorbnungcn 
f)ielten fie in ©d^ranfen. Um bie §erftreut n)ot)nenben unb 
rot)en unb beö^alb gum Kriege geneigten S3eööl!erungen an 
9?ut)e unb S5e^agli(f)feit gu geroötjnen, mai)nte er fie an unb 
unterftü|te fie babei, STempel, SSerfammlungöplä^e , Käufer 
5U erbauen: er bradfite eine Strt Don SSetteifer in it)nen 
t)erDor, ber in ber oeränberten Sage begrünbet toat. S)ie 
Äinber ber SSornet)mften ttjurben in ben Ä^ünften unterrid^tct ; 
in Äurjem erlebte man, bafe bie, njeld^e foeben ficfi gegen bie 
rijmifc^e @prarf)e gefträubt t)atten, je^t nad) ber römtfd^en 
SSerebfamfeit »erlangten. 6ie hielten bie Äleibung ber Oftömer 
in @l)ren unb trugen t)äufig bie Xoga. 83alb folgten (Säulen* 
gänge, 93äbcr unb elegante @aftmöf)Ier. 

Slgricola ift ber ©rünber ber römifc^en ßolonifation 
üon 9iorbbritannien. S^Jit ber Söefeftigung ber römifd^en §err* 
fc^aft t)ing aber and) eine (Srtt)eiterung berfelben §ufammen. 
511^ Slgricola bi§ gu ber Sanbenge, an meldjer bie ^lut^en 
be§ £)cean§ unb ber S^orbfee branben, än)ifd^en (SlQbe unb 
§ort^, uorgebrungen tt)ar, meinte er bie Griten g(eidf)fam 
nad) einem anberen -(Sitanb ^urücfgcttjorfcn 5U ^aben. allein 
bie S5eDö(ferungen roaren bod) burd^ it)re SSernjanbtfd^aft 
aß^u enge üerbunben, al§ bafe er nid)t t)ätte oerfuc^en muffen, 
üucf) nac^ bem inneren So(ebonien uor^ubringen. 

®a trafen noc^ einmal bie römifd^en 2Baffen unb bie 
celtif(f)e Unabl)ängigfeit auf einanber. Sei bem SSerge 



252 '^^^^^^ (S.apM. 

©rouptug, ben man oft für bic ©rampianberöe gehalten f)at, 
:^örte man bcm ®cid)id^tic|rciber pfolge bie Dieben ber ^eer* 
fül)rer, auf ber einen Seite uon ber 9J?ac^t beso römifd^en 
9icid)e§, meiere t)ier an ii)xc äu^erften ©rengen gelange, auf 
ber anbcrn Don ber 9lot^n)enbigteit beö 2ßiberftanbe§ gegen 
bicfc 9?äuber bc§ (Srbfreifeö. 2luc^ I)ier aber erfocht \)a§' 
©c^mert ber Oiömer unb i(}re anberen Stngriff^iuaffen über 
bie fleinen STartjd^en ber (Salebonier unb it)re (Stfin^erter 
ot)ne ©pi^e ben ©ieg. Slgricola na^m fein Duartier bei ben 
|)orefti, alfo mitten in ©c^ottlanb. Snbeffen mnfd)iffte feine 
flotte iiaS' nörblidfic ©c^ottlanb, fo ba^ nun juerft bie fidlere 
Äuube in bie Söelt fam, ha^ Britannien eine 3nfcl fei. ßur 
feften 93egrünbung ber römifdjen |)errfd^üft t)ätte üor aßen 
fingen bie Eroberung obn Si^Ianb gei)ört, unb e^ fd)ien nur 
©iner Segion gu bebürfen, um bie gefammte Snfel ju be- 
luältigen unb aisbann gu romanifiren. 2Sat)rf(^einIicl^ iröre 
5(gricola ber dJlann gemefcn, auc^ baö nörb(i(f)e @d)ott* 
lanb, foiDie Srianb gu untermerfen , allein eine fo gro^e 
Slutoritöt moüte ber jüngere @ot)n 85egpaftanio, bamal§ ^m-- 
perator, ©omitian, in biefen entfernten 2anbftricf)cn nid^t ju 
©taube fommen laffen ; er berief Slgricola üon feinem großen 
Sßirfunggfreife ab. 

Slber aud) of)ne weiter ju ge£)en, Ijaben bocE) bie ^^laüier 
bie gro^e Stufgabe erfüllt, bie il)nen gunädift oblag. SBie ben 
Orient, fo t)aben fic audf) ben Occibent ben capitolinifd^cn 
©Ottern mieber unteriüorfen unb bie ©renken bc§ Dteic^e^, mie 
fie unter ben (älaubier ^ ßöfaren bcftanben, njieberl)ergeftent, 
in ^Britannien felbft ermeitert. '3)ie 5tufmerffamfeit ttjenbet fid) 
luieber nad^ bem $yer()äItniB beö Smperators in diom. 

Ürob ber mit bcm ©enat getroffenen Uebereinfunft ftieB 



Einrichtung be8 ^eteibiuö. 253 

boc^ SSeöpafian im Bd)00^c bcffelben auf einen märfiticjcn 
SBiberftanb. ®ie republifanifc^e Partei, bie im Slügemeincn 
jurücfgcbrängt roorbcn roar, regte ficf) immer aufs ^^uc. 
5II§ il)r ^ütjrcr trat ^elüibiug ^riscuö auf. 

'^a^ bem Imperator felbft ber enblii^e SEriumpt) biefcr 
^^artei ni(f)t unmöglich üor!am, fd)eint bie Steu^erung angu* 
beuten, bie man einft bei bem ,^erau§gct)en aug einer ©i^ung 
Don it)m Dernat)m : entmeber merbe it)m fein @o()n nachfolgen 
ober gar 9tiemanb, ba§ ^ei^t hod), n}enn er ni^t eine ®e* 
roalt grünbe, in ber feine ßinber it)m nachfolgen !önnten, 
fo werbe bie Üiepublif tt)ieberf)crge[tellt merben^j. 

^k Diücffid^t auf feine ^amilie unb ha§> didd) überhaupt 
bemog it)n, menigftenö in (£inem ^allc ju einer §ärte, bie 
fonft nt^t in feiner 9^atur lag, ju fcf)reiten. ®a §eloibiu§ 
^riöcuö in feiner oppofitioneßen ©teüung üer^arrte, fo ift 
er in§ @jil gefc^icft unb bort ni^t lange barauf ^ingerid^tet 
morben. SSespafian foü ba^ fc^on gefällte Urt^eil gurüd* 
genommen t)aben, aber biefe feine Sßeifung §u fpät eingetroffen 
fein, um bem ^elüibtug ba§ Seben gu retten, äöeiter aber 
Dergo§ er fein iölut. 

SSßir n^erben nerfidE)ert, er l)abt fid) um ben ftanbt)aften 
SÖSiberfpru^ ber ^4^t)ilofopt)en menig befümmert^j unb i)abe 
3Serfucf)e, bie -gegen i()n gemacf)t lüurben, mel^r überfet)en, 
als beftraft. @r Ejütete fid§, bie, fteld^e gegen if)n getoefen 
voaxtn, ober if)re 2lnf)änger §u öerfolgen. @d^on genug, »enn 

1) @o x^erfic^ert ®io LXVI, 12. 3c^ ne^mc Slnftanb, ben SSort- 
»cc^fel jiDif(6en SSe§;>ofian unb §ctttibiu8, ton bem Slrrian erjä'^tt, auf= 
june^men: er fie^t fe^r — »ie eine in ben ftoifc^en @c^u(en fortge^ffJanstc 
Sage au8. 

2) SturetiuS SBictor, Epitome c. 9 . . . (cum) causidicorum obliqua 
dicta et philosophorum contumaciam contemneret . . ' 



254 ^*'«^ (S(a5itet. 

er bic im ßaume f)ielt, tüddjt auf feiner ©eite cieftanben t)Qtten. 
3m Slnfang nat^m fic^ defonberö 9)bcianug üicl t)erau§. S8eä-' 
pafian wieg i{)n mit bem einfachen Söorte, ha^ ber (Säfor ein 
3)knn fei, wie 3«ucian ja wiffe, in feine ©c^ronfen. ©iner 
feiner @efid)töpunftc tritt bcrin t)ert)or, bafe er bie 3lu§flaben 
beö Oteic^eä im Stllflemeinen berccf)nete. ©r foll bie ©umme, 
bcren er bebiirfe, auf 40,000 9J2iaionen ©efter§ien, je^n 
9J?iaiarben grancö , angeßeben f)aben ^). ^d) finbe in ben 
Ziffern nidjtg Unglaubliche^; bic §auptfa(f)C ift, ba|3 er bie 
Scbürfniffe be§ ©emeinwefenä im Sldgemeinen überfd^lug, unb 
nic^t bie jufäfligen Erträge, bie narf) 9tom gelangten, fonbern 
eine beftimmtc ©urnme gur ©runblage ber ißerwaltung machte. 
SBie fo oft fpäter, fo war q§> auc^ bei S5e§pafian bie @r* 
t)altung beg Ärieg§t)eere§, woüon er ausging: benn o^^ne ha^' 
|)eer fonnten bie an ben ©rengen eingenommenen Stellungen 
ni(f)t bef)auptet werben, fonnte überhaupt Weber baö Imperium 
nod) ber Imperator beftet)en. SBie fet)r treten t)icbci bie 
Stnefboten, bie man üon bem ©ei^e SSegpaftan^ er§ät)lt, in 
ben ^intergrunb! ®ie ©parfamfeit, bereu er firf) befleißigte, 
tam bem gangen 0?ei(^e §u gute. ®aö monumentale S3au^ 
werf, gwar ni^t ha§> fd^önfte, aber bo§ größte unb um^ 
faffenbfte in ber ^auptftabt, welc^eg foeben eine neue 9ftcftau= 
ration crfä{)rt, l)at baö Slnbenten an it)n alle ßdt lebenbig 
ert)alten. ^a^ burd^ ben 33ranb unb bie Kriege gerftörtc 
9i'om würbe wieber erneuert. 

Sine äl)nli(i)e ©orgfalt wibmete er ben ©tobten im 
ganzen Umfang be§ Üteid^ec^. (Sr bot gu bem SÖSieberaufbau 
beö ßci^ftörten anentI)aUien t)ülfreid)e §anb. @r ftctite bie 



1) 9iac^ ber SSered^nung bei S^ampagn» Les Antonios I, @. 36. 



aiegierunggrcetfe SBcSpafian«. 255 

unterbrochenen (£ommunicationen l)er — jene Äunftftra^en, 
tüelc^e bie (Sin^eit beö 9?cicf)eö unentbe^rlid) madfite, — unb 
ftiftetc fic^ baburd^ ein rüt)mlicf)cg ©cböc^tni^. 2(IIentt)aIben 
nQt)m man jeine förbernbe ^ürjorge iüai)r. 

@tn fpäterer römif(i)cr ®efcf)t(^t)c^rcilier ^) f)at e§ aU eine 
befonberc ©nabe ber ©öttcr be^eidjnct, ba§ ta^^ ©cmeinToefen 
nod^ fo üielen @ett)alttf)Qten n^icber einen Imperator erbielt, 
ber eä üerftanb, e§ lüiebcr fjoltbar unb (ebenäfät)iQ ju machen. 
SSegpafian erfannte bie ^flic^ten, bie iJ)m als Sßorftet)er be^ 
großen ^emeinipejenö oblagen, unb lebte barin, fie gu erfüllen, 
©^on üor Xage ftanb er auf, um bie eingegangenen 33ricfe 
unb 93erid)te gu lefen, bie jc^leuniger (Sriebigung beburften. 
■Sann empfing er im faijerlidfien ©c^mucf bie ^rcunbe; t)ier* 
auf ftieg er gu ^ferbe unb mibmete fid) ben 5Bcfc^äftigungcn 
beö 2;ageö. Slbenbö ia\) er ^reunbe bei fic^, mit benen er 
öertraulic^ t)erfet)rte. 5ße»pafian roar eine burc^auS prnftifd)e 
9^atur, bie bie ^flicf)t ber ^errfd^aft nocf) me^r aU it)ren 
©enuB äur Stnfc^auung bradjte. Xacitug üerfic^ert, ba§ fein 
SBeifpiel auf bie SSerbefferung ber ©itten im Slllgemeinen §u= 
rü(igett)irft \)abt ; f o meinte er auc^ felbft : baö S3eifpiel ujirfe 
me^r aU ©träfe. @r rvax ftrcnge burrf) unb burd), aber boc^ 
fern oon tt)iütürlid)en ©eroaüfd^ritten, mannf)aft bi§ in bcn 
Xob 2). Sßon it)m ift ba§ ^iBort: ein Äaifer muffe ftet)enb feinen 
legten Slugenblicf ertt)arten. 

®aö ©t)arafteriftifrf)e feiner 9?egierung fann mon borin 
fet)en, bo§ baö Imperium unter i{)m ein 5(mt geworben ttjor, 
^ü beffen S3ern)altung aber bie perfönlic^en Qualitäten gc* 



1) 3lureliu8 93tctor, Epitome c. 10. 

2) SBc^pafian [tarb am 23. 3unt (IX. Cal. Jul. @uet., SBeSpaftan 
c. 24) 79 u. 2le. 



256 "^^^^^ dapittl 

t)örtcn, bic er bcfafe. ©ine ^ßorautfie^ung babei war, bofe cö 
auf feine @rben übergef)cn irerbe, irie e§ bann gefrfiQ^. 

2öie in bcm jübifc^cn ßrieg, fo f)atte 93egpQfian and) 
in bem ^rincipat feinen älteren @of)n Xituä §um 9^ad^* 
foIgcrO, ft)eld)er auc^ feinerfeitä ben @runbfa| auöfprac^, 
Mcm abäufagen, woran er biö{)er befonbere§ SSergnügcn ge» 
funben f)atte, fowie er ben 2;f)ron beftieg, unb fid^ nur ben 
^flic^ten feinet 5lnite§ ä" wibmen. (Sr Dermieb bie gärten 
feinet 9Soter§ unb marfite firf) beffen aUgemetne ©efic^tg* 
punfte §u eigen: in bem beften Sßerne^men ftonb er mit ben 
Senatoren, bie feinen Xob Wie ein it)rer gamilie 5ugcfto§eiv§ 
Unglücf bcflagten ; fie üerfommelten fic^ ungerufen in ber ßurie 
unb fpra^en bem SSerftorbenen Iebt)after if)ren 2)an! au§, al§ 
jematl bei Sebjeiten gefc^et)en war 2). ®enn fd^on fa^ man 
anbere Reiten !ommen. 

^omitian, ber jüngere ©of)n SScspafianS, war bei bem 
SSed^fel ber 2)i)naftie in diom anwefenb gewefen unb fd^rieb 
eö feiner (Sinwirfung auf bie gro§cn 2lngelegent)eiten §u, ba§ 
fein 33ater §um Imperium berufen worben war. 3m @e* 
tümmel jener Xage aber war if)m au§> bem @ebäc^tni§ ge* 
fommen, Wolter benn eigentlid^ bie Unrut)en entfprungen waren, 
in beren äJiitte fein 25ater emporftieg. @r fd^lug eben bie 
Sßegc ein, bie gu benfelben geführt Ratten ^). 

%ud) er l)atte eine perfönlic^e ßiebt)aberei für poetifd^e 
©tubien, wie ßajug für bie 9?ebefunft. 2Ba§ fd)on 9^cro 



1) 2itu§ ^latoiuS SBeSpafianuS, toom Sa^re 79—81 u. Sie. (832—834 
b. St.). 

2) 2)cr XobeStag bc8 Xitu§ fiitb bie 3bu§ be§ ^tpttmhcx (Sucton, 
2itu« c. 11), ber 13. ®e?>tem6er Sl 11. 3le. 

3) 2ttu8 glatiuS SomitianuS, fom Oa^re 81— y6 u. Sic (834—849 
b. Bl). 



3)omitian. 257 

t>er^urf)t f)Qtte, naf)m er mit befjerem ©ucce§ toieber auf. 
@r richtete auf bem ßapitol bie quinquennalifcfien SBettftrcitc 
rricbcr ein, bei benen aurf) um bcn ^rei^ in cjried)ifd)cr 
unb lateinifdfjcr ^^ßroja gerungen njurbe. 3n purpurnem, 
f)alb griec^ifd^cm Crnat, mit einer 2lrt üon Ärone gejdjmücft, 
auf mel(f)er Jupiter, Suno unb 3J?inert>a prangten, präfibirte 
er benfelben, nicfjt ol)ne bie Slffiftenj feiner f(aDionifct)cn 
^^riefterfd^aft, bie er nacf) bem äRufter ber augufteifc^en ein* 
gericf)tet t)atte. (S§ mar o^ne ^roeifel als ©c^meidielei gemeint, 
nimmt fid^ aber beinahe tüie eine @atire au§, tt)enn Quintilian 
oon ben poetifc^en 5(rbeiten be§ ^omitian fagt: ben ©Ottern 
fei es nid)t genug gemcfcn, if)n gum größten ^oeten ju macfien : 
benn fie Ratten it)m bie Üiegierung ber 2Be(t uorbeftimmt. 

3u bem SBefentlidjen ber imperatorifcfien Wlad)t befafe 
S)omitian nur geringe ^^äfiigfeiten. 9^ac^ ^rieg§rut)m trug 
er roenig 95erlangen. Söenn er a[§> ©ieger erfd)eincn roolltc 
unb Xriump{)e f)ielt, fo fe|te ficf) bie 3)Jeinung feft, ba§ fie 
erbic^tet unb eigentlid^ ben unbefiegten ^^einben abgetauft 
feien. ®aö auf bo§ 9Kü£)eDonfte eingerid)tete ©leid^gemic^t ber 
ginanjen mu^te er nic^t ^u bet)aupten; er oergrößertc ben 
8oIb ber Siruppen; aber ba bie (Sin!ünfte t)ie^u nicf)t I)in* 
reicf)ten, fo oerminberte er it)re S^^^t obgleid) fid^ bod) an 
allen ©renken längg ber ®onau unb beö 9f?t)eine§ SSöIfer« 
bemegungen geigten. ®a mon , um ben ©clbmongel §u er* 
ganzen, §u bem alten ©Qftem üon ©emaltfamfeiten fd^ritt, bei 
bem aud) bie ©rbfc^aften angetaftet mürben, fo trat eine all* 
gemeine Unfi^erl)eit beö 93efi^e§ ein, bie eine @äl)rung, loie 
unter ßajuö, üeranlaffen mufete. 9iod) mar bie ©d^ule beä 
%t)xa\za unb ^eloibiuö !einesmeg§ oernic^tet. 2)omitian trug 
fein 93ebenfen, jebe üiegung berfelben mit @emalt ju unter* 

ö. SRanfe, aßeüge^c^ic^te. III. 1. l. u. 2. SÄufl. 17 



258 2ld?te§ (iapitct. 

brücfen. 9)ian nennt eine 9icil)e auÄgejeidjneter SJifänner, bie 
er aug Der |)auptl"tabt uerbannte. ^on feinen @eroaltiani!eiten 
\a\)cn ficf) eben bie am meiften bebrol)t, iDeld)e in flejeUic^aft* 
lieber ober literarifdjer Sesieljung am t)öc^ften ftanben. 

2(n fic^ war eö nun ein Untcrfc^ieb, ob ein SIbfömmling 
beö Qugufteiic^en (5)cic^Ied)teö fic^ feiner Wcid)t überf)ob ober 
ber @ol)n bc^^ SJJanneö, bcr baju berufen raorben war, ben 
©jceffcn bee erfteren ein ßnbe ju machen. Unb roenn man 
burc^ bie Sej S^tegia ben neuen ^errfd)er burcf) einige S8c* 
ftimmungcn tjotte befd)ränfen moüen, fo ift eö auffallenb, ba^ 
grabe bie (Säfaren, bcrcn Flamen in ber Urfunbe abfidjtlicf) nicf)t 
aU5 üutoritatioe genannt loorben maren, oon Xomitian nad)- 
geal)mt unb copirt n)urben. 33lei6en njir aber nid)t bei einem 
einjelnen Slrtifel ftel)en; bie ©efammtlage mar eine folc^e, ha^ 
ber 8enat, oon bem auguftcifc!^en §aufe raieberf)ergefteüt 
unb in Untermerfung gel)alten, bem flaoifc^en §aufe gegen= 
über üon Stnfang an eine felbftänbigere Stellung einnat)m. 
Sßeöpafian §atte mit it)m einen SSertrag gefc^loff^n, fobafe bie 
93earf)tung beö Senate ein mefentlirfjes ü)?oment ber 95er» 
füffung bilbcte. 9tber 'S^omitian übte bas Diec^t bes @d)raerte5 
fo gemaltfam aus, mic einer ber erfteren Söfaren, bei benen 
e!^ boc^ auf ber aus ben Sürgerfriegen überfommencn mili» 
tärifd)en ©emalt bes (Siegers über bie Sefiegten berut)te. 

®ie Senatoren t)aben einmal ben ©ebanfen gel)abt, bem 
Äaifer "t^a^ Üied^t über Seben unb Xob ber Senatoren gu be» 
fd)ränfen, bie ja felbft feine Soüegen feien; ein Xobegurttjeil 
foüte nur unter ^t)eilna[)me bes (Senat» felbft iierf)ängt mer* 
ben fönnen. Slber 2)omitian mar meit entfernt, fic^ einem 
2Biberfprurf) oon (Seiten be» Senats ober einer ^reifprediung 
auöfe^en ju raollen: er beftanb auf bem unbefc^rönften Üicc^te 



SDüßregierung Somitian«. 259 

bcä (Sc^lüerteö über 5IIIe. 2)ic %o{%c toax, ba^ bie ©ena* 
toren, für i^r Seben äitternb, ni(f)t raef)r ^u reben iragten. 

^Uniug jd^ilbert einmal, lüie cil bei ben @cnQt§bef(^Iüffcn 
tjerging. Eigentliche 35eratf)ungen fanben nid)t ftott. 9^ur einitje 
Sßenige rourben gefragt, biefe aber ttjoren im 35orau§ über ben 
Snt)att it)rer Stntmort inftruirt. ©ie fprad^en aus, juas fie uieU 
leidet felbft mipißigten. 9?iemanb {)ötte bagcgen ben 9}?unb auf- 
äutf)un geroagt, — nic^t grabe aug ®ienftbef(iffenf)eit, fonbern 
au§ ^urd^t. Sie fc^loffen fic^ ber fd^on gegebenen Slntirort an. 

SDie Slutorität bes ©enatS biente nur baju, bie tt)rannifc!^e 
©etüolt beö dürften ^u öerftärfen, tücnn man it)r folgte, ober 
fie f)erau§äuforbern, trenn man if)r tüiberfpracf). 

<Bo fern 'SDomitian bem geneaIogif(f)cn Slnfprud) ber 
ßöfaren auf bie 5tbfunft Don ben ©Ottern ftanb, fo erneuerte 
er bod^ bie ^ioinität ber {)öd^ften ©eltalt. Slber bie Ser* 
mlitöt be§ ©enatg mar nid^t me()r eine in ber ßage bc= 
grünbete, mef)r ober minber freitoillige. 2)ie t^atfräftigen 
SJt'önner au§ angefet)enen @efd^Icd£)tern, bie je^t gnr ßnec^t* 
fdjaft unter einem Imperator oon oiel geringerer ^erfunft, 
al^ bie it)re voax , oerurtt)eilt ivaren, fnirfdjten üor SSutt). 
Unb biefer Imperator genügte ber üorne{)mftcn 2Imtspf(id^t 
m(i)t mct)r, bie it)m oblag: SDomitian irar, mie berührt, lein 
Äriegsmann. Stber überbieä: er ft)u§te aud) ha§> friegerifd)e 
93erbienft nid)t p fc^ö|en. ®en t)od)Oerbienten Slgricola rief 
er auö SSritannien prüd, lüeil er nirgcnbö einen )Slanr\ auf= 
!ommen laffen ftiollte, beffen 21nfe{)en bem feinen geföl^rlid) 
merben !onnte : er meinte tt)ot)l, in anberen Segieljungen oer* 
bunfelt werben ju fönnen, nic^t aber in ber ltriegfül)rung, 
bie ba§ eigenftc ®efd)äft be§ Smperatorö fei. W\t ber @e* 
tuoltfamteit , bie ot)ne aüeö SSerbienft mar, üerbanb fic^ bie 

17* 



260 3l(^te« (So^)iteI. 

etfcriucf)t auf frcmbeö 3^crbicn[t. Stgricola iüurbe bei feiner 
5Infunft in $Rom mit einer froftigen Umarmung abgefertigt 
unb (^ielt fid) fcitbcm in einer 2lrt üon 3?erborgent)eit, bic 
if)m felbft jur Saft gelegt würbe, in ber it)n aber, toenn tüir 
Xaeituö glauben, get)eime 9Rarf)fteaungen erreichten ^). Xacttuö 
preift feinen (gc^iüiegerüatcr glücflid), ba^ er ba^ ©cf)Ummfte 
nirf)t i)abc erleben muffen: benn immer milber fei bie ©e= 
maltfamfeit S)omitiang geworben, g^ero t)atte boc^ feine 
Singen üon bcn blutigen ©jecutionen abgeiuanbt, ©omitian 
tt)ot)nte if)ncn bei. 2)er Stu^bruc! üon ®raufamfeit in JÖIic! 
unb SO^iene gab bem I)orf)rotl)en Stntli^ beg ©cwalttiaberö ha§ 
©cpröge bcg (Sct)recfen^. ^liniuö üerfic^ert: mo er fid) gejeigt 
tjabc, fei Sebermann äurürfgeiüid^cn, eine einfame Debc \)abc 
fid) in feiner 9läl)e gebilbet. 

^omitian t)at einmal gefagt, bafe man bie fRealitöt üon 
Sßcrfc^mörungen erft glaube, wenn fie ^u i^rem ßiele gelangt 
feien. Slber inbem er fid) gegen @efal)ren p fc^ü^en üer* 
meinte, mürbe er üon einer 93erfc^n)örung erreid)t, bie er nie 
geaf)nt l)atte. ©eine aüerüertrauteften ^auggenoffcn , benen 
bie unbcbingte ©ewalt, bic jeben Slugenbtid aud^ über it)r 
eigenes Seben ücrfügcn fonntc, unertröglid) mürbe, l)aben fid^ 
üereinigt, i^n umj^ubringen. @in Sibertuä üerfe^te il)m ben 
^obegfto^. 2)afe feine ©ema^lin felbft baran S(ntt)eil gehabt, 
ift menigftenö nic^t bewiefcn. Xer Dber!ammer^err ^ar* 
tl)eniug leitete SlUe§. ®o(^ l)at er fic^ im SSorau§ ein SSer* 
ftänbni^ üerfd)afft, baö it)n für ben %aü fid)er ftellte, wenn 
ber gegenwärtige §err weggefd^afft fein würbe, ©o würbe 
ber §errfd)aft be§ üor Äurjem emporgefommenen flaüifd)en 
^aufeö ein @nbe gemad^t (September beS Sat)re§ 96). 

1) 21grico(a njutbe im ^a^n 85 abberufen unb flarb 93 u. Sie. 



neuntes Capttel. 

Süag 3m)jertum beS 2)iarcuS UIptu§ 2rajanu8. 

Sene Uebercinfunft, bte man alö 2c^ Sf^egia bejetrfinet, 
t)Qtte ifjren ßiuccf allerbtngg 5um %i\di erreicf)t. S)ie 6on' 
tinuität ber f)ö(^ften ©eroalt, ber Umfang be§ 9fteic^e§ waren 
erf)altcn morben, haä Snipertum beftanb. 2l6er menn jebc 
Sßerfafjung eincö Sanbcg auf ber 2:enbcnä berufjt, eine 
t)ö(i)fte ©emalt mit einem folc^en SInfe£)en gu jcEiaffen, ba^ 
fie bie für bie ©ejammttjeit not[)menbtge Stutorität jur 
©eltung gu bringen üermag, \o fte^t if)r borf) auc^ immer 
bie anbere jur Seite, ha^ proüinsieüe, corporatiüe unb in* 
biDibueüe Sebcn, ha§' in bem ber ©efammtfjeit nid^t aufget)t, 
in bem 35eftanb feiner 23efonbcr^cit p er£)alten. ®iefc beiben 
Söeftrebungen fielen einanber unauff)örli(^ gegenüber; auf ber 
einen beruf)t bie SJJad^t, auf ber anberen ha§> innere ®ebeit)en. 
Sn bem römifc^en Üieid^e nun tüor bie 3J?ad^t beg Cber= 
t)aupteg aui§ Den bürgertid^en Ä'riegen ermac^ien unb mit 
factifdien Prärogativen au»geftattet , bereu Slusübung jebe^ 
önbere Icbenbige 2;afein unmöglid; ma(^te ober boc^ gemalt* 
fam nieberf)ielt. 

Tlan barf ba§ römifc^e Äaifertf)um ni(f)t al§ eine 
©taatgform anfet)en, luie 9J?onarc^ie, ^Iriftofratie ober ®e= 



262 OJeunteö Sapitet. 

mofratic nacf) Qricc^ijcfjcnt begriff; cä ift eine, roeber einer 
früheren uod) einer späteren gleirfiortigc Snftitution ; lüie ber 
0?ame, ']o bie ©acfie. ®aö Söort fcf)on ift ber Sluöbrucf ber 
burc^ Sriege errungenen unb burd^ bie ©eroalt be§ ©rf)roerte§ 
begrünbeten ^i3d)[ten Waci)t, oon ber 9fJiemanb leugnen fann, 
ba§ fie für bie @rl)altung hc§> öffentli(f)en ^riebeng unent* 
6et)rli(^ roor, bie aber in i^rer SSerbinbung einer unbebingten 
Stutorität mit perfönlict)en , üon einer üermeinten S)iüinität 
t)crgeleiteten 2lnfprü(f)en nid^t für atle ßufunft beftct)en tonnte. 
Wlan barf bie (Sj-ceffe ber ©eroalt, bie üorfommen, nid^t allein 
auö ben ©igenfd^aften ber Snbiüibuen, roeld)e fie befa^cn, 
t)erleiten ; fie entfpringen au§ ber 9^atur biefer ©eroalt felbft, 
für roeld^e ein unmittelbar gijttlidjer Urfprung angenommen 
rourbe, traft-beffen fie bie allgemeine unbebingte Unterroerfung 
forberte. Durd) ©efc^e tonnte fie nic^t befc^ränft roerben: 
benn bagu tjätte eine gefe^lic^ über i[)r ftet)enbe SJiad^t gehört, 
bie eiS eben nic^t gab. ©ie fonnte nic^t befc^rönft, fonbern 
nur umgebilbet roerben. Sn biefen Umroanblungen liegt bie 
jpötere ©cfcf)icf)te beg 9fteirf)eö. ®ie erfte Umbilbung, roelc^e 
fie erfuljr, lag barin, bafe bag ©efcfilec^t, roelc^eö fie ausübte, 
äu ©runbe ging, rooraug bann folgte, bofe ha^ jroeite ©e^ 
fc^led)t, roenn eg ^u einem äl)nlid)en S^er^alten fic^ fortreiten 
lie§, ben ©runb feineg 93eftef)eng aufhob. 

9lero unb ^omitian finb eigentlich einer inneren Un* 
möglic^feit, it)re ^ofition gu bel)aupten, erlegen. S^iero 
töbtete ficf), aiä er fic^ üon allen Stnberen oerlaffen fal); 
^omitian, ber biefen Xob felbft an bem @el)ülfen beffetben 
rärf)te, ber bod) nur ben SSillen be^ ^aiferg oon^ogen, ift 
burc^ feine nädjfte Umgebung umgebra^t roorben. 

Ohm aber l)atte ha^S Äatfertt)um in golge ber Umftänbe, 



iteüung bc8 Senate. 263 

auö bencn cö f)crt)orging, republifanifc^c Snftitutioncn, namcnt* 
l\di bcn Senat, bcn es bef)erri(^te unb braucfite, of)nc ieborf) 
ooüfommcn mit if)m cinocrftonben gu fein, übrig gelaffcn. 
@c^on ber fterbenbe STiberiu^ £)atte ficf) ju einem erneuerten 
Kampfe mit bem ©enat angefi^icft. S3ei bem ©turje ßaligula§ 
waren einige angefe()ene Senatoren bett)eiligt, unb nad) beffcn 
^obe erfjob [ic^ im Senat einen 5(ugenbli(f ber (äebanfe, bie 
[■)öd)\k ©emalt an fic^ §u bringen ober bocf) mit bem ^aifcr* 
t^um äu t{)eilen. S3ei bem Sturze SfJcrog f)at ber Senat, 
menn nid^t gerabe^u bie Suitiatioe ergriffen, fo bocf) bie ent= 
fc^eibenben 25cirf)Iüffe gefaxt. S^Jad) ber @rf)ebung 95egpafian§ 
mar eine 5(rt üon ^aft smifc^en bem Senat unb bem neuen 
Smperator ju Staube gefommen, burd^ tt)e(d)en man bie @j= 
treme ber ©emaltfamfeit gu oermeiben f)offte. 3n biefer ^in* 
fic^t mar jebod) bie Sej Üicgia of)nc aüen @rfoIg geblieben. 
9?iema(g toax ber ©egcufa^ ä^iifcfien Senat unb $rincep§ 
ftörfer gemefen, a(§ beim ^iobe S^omitiau^. SBir miffen, mie 
tief bie Senatoren burd) bie ßnec^tf(f)aft empört waren, meiere 
©omitian i^neu auflegte. Sc^on maren einige ber angefet)en* 
ften SWönuer unbegrünbctcn S(nf(agen erlegen. ®te 'Dela* 
toren, me((f)e i^r Uuglücf üeranla^t Ratten, gelangten felbft 
5u ben mid)tigften Stellen, auc^ gu bem ßonfulat; fie mürben 
in bie ^^^riefterfc^aftcn aufgenommen ^). ®ie Senatoren faf)en 
fid^ mit bem Untergange bebro^t, befonbcr§ menn fie 9?eic^* 
tf)ümer befafeeu unb mid)tige Steüungcn befleibeten ober folc^e 
ausgcfrfjlagen I)atten. Stiele mürben ^^um (Syil Dcrbammt; 
mancf)e6 gelfeneilanb mürbe mit bem 33(ut üon ^ßerbannten 



1) 2;acttu§, H. I, c. 2: nee minus praemia delatorum invisa 
quam scelera, quum alii sacerdotia et consulatus ut spolia adepti, 
procurationes alii et interiorem potentiam. 



264 DkunteS dapittl 

bcflcctt'). 2a luar nun einer ber angefe^cnften Senatoren, 
2Warcu5 ßoccejiho 9terna, ber au§ einem @efd)Ied^te ftammte, 
ba§ unter 2(uguftug unb 3:iberiu-5 grofee Sicnfte geleiftet, 
unb ber felbft bie pc^ften 2Iemter üermaltet t)atte, in ein 
Sücrftänbnife mit ber Umgebung be§ Somitian getreten, bur(^ 
toeldje biefcr gctöbtct morben ift. 9Jeröa njar, foüiel man weife, 
nidjt in ber ^erjdjlüörung, aber biefelbc ivürbe boc^ ot)ne ilm 
nid)t ftattgefunben f)aben: benn eö fann fein ßlüeifel fein, 
t)a% er fid^ eoentuetl jur 2lnnat)me be^ ^rincipat§ bereit er» 
flärt unb ben iDZörbern fic^ernbe S3erjprerf)ungen gemacht t)at. 
©in 2(ugenblicf trat ein, wo noc^ einmal 2IlIe-5 jtreifel* 
l)aft erjd)ien. SDac- ©erü(f)t erjcfjon, "S^omitian fei feinen 
9Jiörbern entronnen. 9Kan fat) 9Zeroa bla§ loerben, er* 
gittern unb beinat)e §ufammenbre(^en: benn nod^ tnar er 
9litf)t6 aU ein rebeüifc^er ^riüatmann. Stuf bie 91ac^ri(^t, 
büfe jE^omitian njirflid) umgefommen, ermannte er fid) roieber. 
DIerüa, ber auf 33eranftaltung be!§ Cberfammerf)errn unb 
bei mit if)m einoerftanbenen ^röfectu^ ^rötorio ^etronius 
Seeunbul jum Sntperator aufgerufen morben luar, begab 
fid) in bie ßuric, wo er al» fold^er anerfannt mürbe, 
ot)nc ba^ man Don tjierüber gepflogenen Serattjungen Stioail 
l)ernäl)me. Siner ber ^ornef)mften foQ bem (Sintretenben 
gebanft f)aben, ha^ er in biefer gefäf)rlicl^en ßrifie bie 
l^öc^fte ©emalt an^unefjmcn ben 9}?utt) befi^e^). 5(üe fat)en 
in bem 9Jbrbe Tomitianl i[)re eigene Errettung. Unoer* 
5üglid) mürben Seitern ^erbeigebrad)t unb in ber ßurie fetbft 
bie Silber unb 'ilbjeid^en bei SSerftorbencn t)erabgcriffen. 
©tatt ber üblichen ^Vergötterung fofete man ben an \)a^ 

1) plenum exsiliis mare; infecti caedibus scopoli. 

2) JlureliifS i>ictor, Epitome c. 12. 



^rinct^at 91eroa«. 265 

äflt)pttfdf)e 2tltertf)um erinnernbcn S8efd^Iu§, bo^ fein Ülome 
au§ feinen ^enfmalcn au!ogemei^eIt unb fein @ebäc^tni§ auf 
immer uertilgt loerben foüte. 

Um Snipcrotor ju iDcrbe«, ^ot jebod^ 9?erüa bem «Senat, 
njenn ber Sluöbrucf erlaubt ift, foglcic^ einen ^rei^ für feine 
2Incr!ennung äai)lsn muffen : er mufete fd^tüörcn, ba^ er feinen 
©enator umbringen laffcn lüerbe^). ®en STag feiner @r= 
I)ebung t)at man in einer capitolinifc^en Snfd^rift a\§> ben 
^ag gefeiert, an toeld^em tk ^rei^eit tüiebertjergefteßt töor* 
ben fei^). 

S)ie erften ©d^ritte ber neuen 9?egierung iroren 5lcte 
t)eftiger Ü^eaction. Tie golbcnen unb filbernen 93ilbfäulen 
®omitianc^ njurben t)erbeigefd^afft unb in ©elbmüngen Der* 
ttionbelt. 3)?an nat)m au^ feinem 9f?ad§Iafe, toaS man öorfanb, 
unb gab eö bcnen ^urücf, meldten e§ entriffen tt)ar. Studfi neue 
5lcferöertt)eilungen tüurben vorgenommen; öornct)m(i(f) aber: 
bie Delatoren, benen man bie allgemeine Unficf)er£)cit §uf(f)rieb, 
mürben ber öffentlidjen dia<i)z preisgegeben. ®ie allgemeine 
Slufregung, bie (jieburd^ entftanb, mürbe burd^ eine Äunb* 
gebung ber ^rätorianer öerboppelt. Sn bem ?ager berfclbcn 
lüor man feineSmcgö mit bem ^räfccten ^etroniuS einöer* 
ftanben. Man mact)te einen Unterfd^ieb : man nat)m ben ein* 
mal aufgerufenen ?Jenia ^um Smperator an, aber man for* 
berte bie SSeftrafung berer, bie an ber ©rmorbung ^omitianS 
t[)eiIgenommen t)atten, beS ^$artt)eniu'5 felbft unb be§ mit ii)m 
einüerftanbenen ^etroniuS. Dieroa meigerte fid^: bcnn mie 

1) 2)io LVIII, 2: dif^ona äa xal iv tm awaögio) jurjStva tÜjv ßov- 
XfvToiv (povfüoBiVi ißfßceicoa^ Tf ror ogxov, xkittsq ^nißovksv&ti's. 

2) Corp. inscr. lat. VI, ], p. 90, nr. 472 nac^ ber 9teftitutton 
9)Jommfen8. 



266 Dieunte« Sapitet. 

fönne er Seutc ,^ur (Strafe äief)en, burc^ ipclcf)e it)m bor SBeg 
SU feiner Stutorität gebatjnt itjorben fei. 2(ber bie ^rötoriancr 
beftanbcn auf it)rcm 3Infinnen unb S^eroa tüor nic^t ftar! 
genug, if)nen ^u rciberfte()en. ^ie beiben Stngeflagten ttjurbcn 
umgebracht, unb ber Äaifer felbft mufetc bem 93oIfc crflären, 
eö fei ein 33crbienft ber ^rötorianer, bic Urheber beg ab» 
fc^euli(f)en Slttentate gejüd^tigt ju fjoben \). SJ^an begreift 
c§>. ujcnn ber bamalige (Sonful ^^ronto fagte, e§ fei fdjlimm, 
unter einem Äaifer ^u ftef)en, ber %üt§ verbiete, aber 
fc^limmer noc^, unter einem fold^en, ber Slüe^ erlaube. 

®er ©enat unb ber neue Äaifer ttjaren feine^roegg 
232eifter ber Situation. S^aö ^aifertfjum war übert)aupt auf 
bie militärifdie 2)?a(f)t, ßegionen unb ^rätorianer, gegrünbet. 
SSBenn fc^on bie ^rätorianer bem Äaifer it)ren SßiHen auf* 
legten; raa§ liefe ftd^ ernjarten, ttjenn bie Segionen firf) bem* 
felben iDibcrfe|tcn ? ®§ war D^ic^ts bringenber, al§ bic Sc* 
gionen, bie bei ben legten Unrul)en if)rcr 9}?atf)t fic^ feljr be* 
raufet geworben waren, ju befriebigen, um fie oor eigen= 
mächtigen @r!lärungen ^urücfgu^alten. 3n biefcm ®efül)l unb 
glei(f) bamals wieber oon einer S^erfc^wörung bebrof)t, fafete 
Oicroa ben ©ntfc^lufe, ber il)n unftcrblic^ gcmad^t l)at; er 
ftieg 3u bem ßapitol l)inauf unb ernannte, wie er fagte, §um 
^eilc beö ©enatä, beö S3olfeö unb §u feinem eigenen ben 
berül)mteftcn unb angefet)enften unter ben bamaligen §ecr* 
füt)rern ü)?arcuö Ulpiu^5 SErafannö 5U feinem Stboptiofofine^). 

SErajan gel)örte nicf)t ^u feinen ^^reunben. ®r war tcin 
geborner $Römcr; er flammte auö einer, noc^ t)on bem ölteren 
©cipio gegrünbeten militörifdjcn Slnficblung in Spanten. 

1) ^uretiuö Sjictor, Epitome c. 12. 

2) gnbc Cctober 97 u. 31e. 



5Ito)Jtion Xrajan«. 267 

Stber bie SSerf)ältniffc forbcrten einen Tlann, bcr baö aögc* 
meine ißertrauen bcjaB- ^irajan galt al» ber befte ©olbat 
feiner Qtxt; er luar ber 9)?ann bcr ßegioncn, mit ben lüür- 
bigften pcr)önlirf)en ©igenjcfiaften ouggeftattet. ®aburc^ erft 
befam bie neue SBenbung ber ®inge ^altbarfeit; man fonnte 
3Sertrauen auf bie ßufunft faffen. 

Unbebenflic^ barf man annel)mcn, bafe auf Stüe§, waä 
bem Doranging unb folgte, bie bi§t)er fo oft unb fo gett)alt» 
fam reprimirte Partei ber ^^i(ofopf)en unb 9tepublifaner 
(Sinroirtung ausgeübt i)at äWit ber 9Zatur ber großen §aupt= 
ftabt, in ber fid^ alle Sbcen repräf entirten , t)ing eg äu=* 
fammen: ba§ fic^ je^t unb oielleic^t pm erften dJlak in 
ben an ber f)öt)eren Sultur Slntt)eil net)menben Älaffen eine 
öffent(i(^e 9J?einung bitbete unb ^n ma^gebenbem (Sinflu^ 
gelangte, ©elbft bie (Ernennung STrajanö ^ing mit bemfetbcn 
^ufammen: benn tt)ie oft mar f^on unter ^omitian oon ber 
Unerträglid)feit feinet D^tcgimenteö unb ber 3)?ög(id^feit , §u 
einem anberen ^u gelangen, bie Stiebe gemefen ! Sßir t)ernet)men 
mit äuücrlöffiger @ett)i§t)eit auä ^aeitug, ber eine§ intimen 
©efpräc^eö, ba§ er mit feinen (Sc^miegeroater Stgricola t)atte, 
gebeult, ba§ f(f)on bama(§ bie Stugen auf Xrajan fielen, ben* 
felben, ben SZeroa fe^t ermä^lt t)atte, unb ber aßein ba^u 
fät)ig fc^ien, eine neue Slera §u inauguriren, 

SSon bem Umfc^toung, ber fi^ ooll^og, f)aben mir ein 
uniicrgänglic^e§ 3)enfmal in ben t)iftorifcf)en Schriften bc§ 
XacitUio. ®enn in ben ^iftorifern, namentlid) in it)ren poli* 
tifd^en 2(nfc^auungen, reflectirt ber ©eift ber ©poc^e, in ber 
fie f^reibcn. S)ic tacitejfc^en ©Triften ^aben ben SBiber* 
ftreit ber unbebingtcn §crrfc^aft mit ben nocf) obmaltenbcn 
©efü^len ber repub(ifanifcf)en i5reif)eit ju it)rem Dornet)mften 



268 9ieunte§ Sa>5ite(. 

©cflenftanb ; 2acitu§ ftcßt bcnielbeii in bem (ginne ber neuen 
Stera bar. S)ie ©d^riften be^? S^acituö finb tpie ein äluifd^cn 
ben nerfd^iebeneu Spod^cn aufgerirfiteter SKarfftein; in bem 
©enuB ber neuen §reit)eit luirb bie eben öergangene ßeit 
mit moralifcfier S^erluerfung gefd^ilbert unb bem Stbjc^eu 
:prci§gegcben. ®emi^ läf3t fid) gegen bie obiectiüe ©ültigfeit 
ber taciteifd^en S)ar[tcflung Tiand)^^ einmenben, unb ein großer 
Srrttjum luürbe cö fein, 5Inftd^ten in ber allgemeinen ^iftorie 
gu aboptiren, W eben nur in einer entgegengefe^ten ©trö* 
mung ber Slnfd^aunngen irurgeln. Slber aucf) barin liegt 
eine 2(ufgabe, ba§ bie ©d^attenfeiten I)eröorget)oben unb ^ur 
Ä^unbe ber fünftigen Sa^rf)unberte gebracht »erben. 9iiemalg 
ift bieg großartiger geid^ct)en, aU in ben taciteifc^en SBerfen. 
^o<^ma\§ traten bie ed^trömifcfjen, altrepublüanifc^en ©e* 
finnungen auf; man erfannte baö ^rincipat an, jebod^ unter 
bem ^orbe^alt ber SSebingung ber inbiüibuellen ^reit)eit. 
?tnf(^aulirf) unb ergreifenb merben bie Stbmeid^ungen oon ber 
moralifc^en ©runblage aüeä ©emeinmefens, meldte fid^ bie 
früljeren Imperatoren l)atten ju ©djulben !ommen laffen, 
gefcf;ilbert. 2;acitu§ trägt bie @emaltfam!eit ber ä)?ad)t* 
{)aber unb ba^ 9^erf)t ber Unterbrüdten mit einer SSörmc ber 
©i)mpatf)ie Dor, bie mieber ©t)mpatf)ie erroedft. SSon biefem 
©cgenfa^ rüljrt bie große Söirfung feiner ©arfteüung auf 
alle fpätercn (£podf)en ^er. 5(uf unmittelbare Popularität aber 
mar eö babei nic^t obgefetjen. ®ie ©pradje felbft ift oon 
bem ©ebanfenreid^t^um anget)aud;t, in meld)em ber Stutor 
lebt; fie ift nur für ein einfame^^ 9tad)ben!en rec^t oer» 
ftänblid). 

SlacituS beru()t 5um %i)d{ auf ©eneca unb fnüpft an 
il)n an; bod) ift er meit entfernt, bie allgemeinen poli* 



Sorncliu« XacituS. 269 

tifc^cn, rcligiöfcn unb moralifcficn Xenbcnjcn Scncca» iinb 
feiner Qc\t ju ttjctlcn. (£r glaubt an bic alten ©öttcr 
unb I)ält an bcr Sbec ber römiid)cn 2BeIt£)crrj(^aft fcft. 
Stber er t)at oor allen clajfiirfjen Stutoren ben SSor§ug, 
ha^ er ben (Sigentf)ümUrf)fetten ber Stationen, mit benen bic 
9?ömer fämpften, aufmerffame Sead^tung roibmet. SDZit feinem 
S(6irf)eu üor einer 2(IIes bominircnben ©emalt im ©cmcin» 
meien f)at baö einen inneren ^uiQ^in^cn^iai^S- ^enn mie er 
einmal felbft jagt: in ben formen ber Gioilifation würbe bie 
Änec^tfcfiaft fortgepflanzt. Tie jEugenben, bie er an ben 
©ermanen rüt)mt, finb eben bie, bie er an ben 9?ömern Der* 
mi§t; er ftellt feinen Diömern bie 3?ar6aren gum SWufter 
auf. ®orf) genug f)iet)on; bie taciteifrf)en 2Ser£e finb nicf)t 
allein @efcf)ic{)t§bücf)er , fic finb felbft eine t)iftorifd^e @r* 
f(f)einung. 

2(ud) bie äußeren 58crt)ä(tniffe hc^z^ römifd^en Üieid^eä 
f)aben bti bcr @rt)cbung bee S^rajan mitgeroirft. 

gaft ber Dornet)mfte 9^ut)m SErajang ift c§, ba^ er ha^ 
unter ^omition zweifelhaft geworbene Uebergewic^t bcr Stömer 
über bic benai^barten 53ölfer micber£)erftcnte , woburc^ bann 
junöd^ft bie abgefonberte (£ntmicf(ung ber beibcn europäifd^cn 
|)älften möglich) würbe. 

Seneö 58ürf)aben be§ 2(uguftu§, ben SSeltfrcig gleic^fam 

jur @ee ju umfaffen unb ©ermanien ju einer römifd^en 

^^roöing p madEien, war aufgegeben. 3J2an fprad^ nidE)t mct)r 

t)on ber 6Ibe unb ben öftlirf)en ©ewäffcrn. 9Zur baoon war 

noc^ bie Oiebe, bie ^^?ofition, bie man innc I)atte, auf eine 

SGBeife ju geftalten, ba^ fie fic^ 6et)aupten Iie§. 5lm Sfiieber* 

rf)ein war burd) ben Untergang be§ ßiüiliS bie Sc^eibung 

— ** 

§wif(^cn ben freien ©ermanen am rc(f)ten S^tfieinufer unb ben 



270 9leunte§ So^itef. 

in 5{bt)ängiflfeit non ben Üiömern gerat{)cncn am lin!cn 
neu bcgrünbet luorbcn. 'Sie leiteten mußten fic^ ben 9?ö- 
mern eben in i^ol^c it)rcr 9iicberlage nod) mct)r anidjliefeeii 
unb nod) unteripürfiger werben alä bisher. 2)er S5e[tanb 
üon ßolonia Slgrippina nnb bie Erneuerung ber anbercn 
Gafteüe fcf)lofe jebcn Slngriff au». ^Dagegen lüoren am Cber* 
rt)cin unb ber oberen Xonau bcutfcfie Stämme in fteten 
ßonfliften mit ben üiömern, bereu Slu^gang Sliemanb ab' 
fe^en tonnte, menn bie ©renken nocf)ma(ö überfi^ritten ftjurben. 

2;raian ftanb al^3 2egat in Obergermanien ^), alö er bie 
'iRad)üd)t üon feiner ?lboption burc^ SIeroa crl)ielt. 

Xaö erfte SSerf, has er angriff, mar bie Fortführung ber 
üon 9}Joguntiacum l)cr bereite begonnenen ©rcnj^befeftigung, bec- 
£imeö, ber fid^ üom Obenmatb nad) ber SSctterau ^in§og unb 
unter bem 9]amen ^faf)(graben eine gro§e 2ßid)tigfeit für bie 
näc^fte unb alle folgenben Gpod)en get)abt ()at. j^^er eigenftc 
©ebanfe Srajauio fd)cint e§ gemefen ^u fein, ben Simes ber 
9il)eingegenben mit bem §u vereinigen, ber bie Sanbfd^aften 
an ber oberen ®onau [inerte, bereu 9J?ittelpunft Ütegeneburg 
mar. 9}?an brandet biefe Sf^amen nur ju nennen: Äöln, 
9)?ainä, 9^egensburg, um inne p merben, metcfje S3ebcutung 
biefe ©rensbefeftigungen für bas innere Seben üon (Suropa 
über[)aupt gehabt t)aben. Slber eine ©id^erung beö 9ieic^e§ 
inner()alb biefer ©renken mar bod^ unmöglid), folange nid^t 
aud^ bie mittlere unb untere '3}onau in ber ©emalt ber 3?ömer 
ftanben. 

1) 2)te frühere 2)ieinung, toß er ficfe bamale in Äöln befunben 
^abt, irirb burcb S<?avtian8 befiimmte S^erftc^erung (vita Hadriani c. 2), 
foiüie burd) eine 3nj(imft 5u (S^ten §abrian§, bte man ^u Sitten gc: 
funben l^at (§en\en in ben Annali del instituto archeologico 1862 
p. 146. Corp. inscr. lat. III, 1. p. 102, nr. 550) »ibcriegt. 



Unterwerfung 25acien8. 271 

<B(i)on 5ur ßcit ßäfarö wax bort ein auggebef)nteg S^teid) 
entftonben, n)eld)e!§ bei ben ©riecficn al§> ein getifcfieö, bei 
ben Diöniern atö ein bacifdje!^ crfd^eint unb bem römifd^en 
9fleid)c felbft cjefätjrlicl^ ^u werben brot)te: ßäjar joH bie 
2lbfirf)t geljabt tjaben, ben Siampf mit bemfelben aufgunetjmen. 
©citbem toai eö nun aber lüieber in Heinere Oieid^e ger* 
fallen, üon benen bamalsS ba§ bc§ '3)ecebalu§ am meiften 
bebeutete. @!§ (}atte feinen 9}Zittelpunft in ©icbenbürgen, oon 
tt}0 es fid) mcftlidj nad) ber Xtjei^, öfilic^ nad^ bem ^rutt) 
unb ber ©nieftcrbiegung, füblid) nad^ berSDonau t)in erftredte; 
250 gcograpdifdie 9J?eiIen meit unb breit, ©ecebalusä, ftreit^ 
bar unb oftmals fiegreid), gog bie ^einbfcEiaft ber D^ömer 
auf fid), foba^ S^rajan, ber inbe^ burd) ben Zoh S'ierüaä 
Ujirüid^ Smperator gemorben raar^) unb bie Diegierung in 
einem bie ßeitgenoffen befriebigenben (Sinne begonnen ^atte, 
ben @ntfd)(ufe faßte, einen großen Äriegs^ug gegen il)n ,^u 
unternet)men. Sm Sat)re 101 ging er auf ^mei Srüden, bei 
Ujpalenfo unb bd Orfooa, über bie 2)onou; bie beiben ^eere 
oereinigten fid^ unfern beö eifernen Xf)ore§, bes ^affeä na^ 
(Siebenbürgen; oor @armi^egett)ufa, ber ^auptftabt beä ba* 
matigen ®aciem5, ba^ man nad) 5]art)eli) fe|t, fc^lug er 
bie ^einbe. Secebalus fdjidte tjierauf eine ©efanbtf^aft, 
bie au§ ben 33ornet)mften feinet Sanbeö bcftanb; nad^tjer 
erfd^ien er felbft unb raarf fid) bem Säfar ot)ne SBaffen gu 
f^ü^en. (5r oerfprad^, feine (Eroberungen tjerau^pgeben unb 



1) 27. Januar 98. 2)iefe B^itbeftimmung folgt aus ber ^ilngabe 
©ueton§, nad) welcher Somitian am 18. September (XIV Cal. Octobres) 
ermorbet würbe, unb ber ©ios (LXVIII c. 4), ber gufolge 9ieröa 1 ^ai)x 
4 aJionate 9 2age regierte. Xrajan ivar Imperator fom 3a^re 98 — 11" 
u. 2(e. (S51— 870 b. St.). 



272 9?eunteö Sapitel. 

ferner römifc^c Äricgcr unb ^unftoerftänbigc nic^t mctir in 
feinen ®icnft ^u net)men \). 

5{IIcin gnjei Sat)re barauf brac^ ber Ärieg lieber auö. 
Sc^t (104) tiQutc 2;raian eine ftcinerne SBrücfe über bic 
®onQU, Don ber nod^ einige Pfeiler in ber ©egenb toon 
ÄIabort)a in Serbien im %[u^ naf)e am Ufer bemerft ttierben. 
fieiber finb bie ßommentarien oerloren, toelc^e Xrajan felbft 
nad) 6äfar0 SBeifpiel über biefen Ärieg öerfa§t ^atte. SIuc^ 
anbere 9?Qd^rid)ten Ijaben mir nidf)t, bie Slbbilbungen ber 
trajani(cf)en Säule muffen a[§> eine f)iftorifcf)e Urfunbe bienen; 
njenigften^^ erläutern fie bie Scfiriftfteller. SDio fagt, 'Oa'^ 
Diele ®acier gu Xrajan übergegangen feien ; fo fe£)en rt)ir auf 
ber @äule eine Slngo^I S)acier mit bem römifd^en ©d^tüert, 
tt)ä^renb anbere bog fid)e(förmige tragen. 

9Kan überfc^ritt je^t bie brei fiebenbürgifc^en ^äffe, "Oa^ 
eiferne Z[)ox, ben ^afe 35oIfa unb ben rott)en ^t)urmpa^, 
unb rücEte in 't)a§' ©ebirge Dor. 5)ie jDarftcItung ber ©äule 
jeigt, \)a% ba befonberg ©ermanen auf Seite ber 9?i)mer 2ln= 
tt)eil na{)men. 

2llg ^ecebalug Stüeö Derloren fal}, töbtete er fic^ felbft 2). 
^ie Söule ftellt bar, wie aucf) bie Dornefjmen 3)acier ben 
9?uin if)reö 2anbe§ nicf)t überleben njollten unb bei bem 
^cuer it^rcr brennenben Käufer einanber ben ©iftbed^er ^u- 
trairfen. 

X'ücien ttiarb nun alö ^roDinj eingeri(f)tet. S^od^ nennen 
bie (Eingeborenen bie Strafe, bie burc^ bie SSalad^ei nad^ 
Siebenbürgen füt)rt, Äalea STrajanului ; unb ba§ jTfjor jenfeit 



1) 102 unferet %txa. 3m SluSgange biefeS ober beS folgenben 
3a^re8 erhielt Xrajan ben ^Beinamen: 2)acicu8. 

2) 106 unferer Slera. 



^aneg^ricuö be§ jüngeren '^JliniuS. 278 

be^ rotf)en ^f)urmeö Quarte 9?omani(or. Sie finb Die ^ad)' 
fommen bcr 9)?enic^en, n}clcf)c ^rajan aue allen Sänbern bcr 
römifc^en .perrfc^aft bat)in Derpflangte. 

Sarmigeget^ufa oerroanbelte fic^ in Ulpia Xrajana ^). @ö 
ift moljl eigentlich ber Ie|tc Ärieg^äug, burc^ n^eld^en bie 
diömtx eine anfefinüc^e ^roüin^ unterwarfen unb mit röiniid)en 
Solonnen beiebten, t)iftoriicf) be^^alb uon groBcr ^£?ic^tigfeit, 
roeil fie bamit ben f)aIfinoinabiic^en Scteegungen in ben 
9ftegioncn jenjeit bcr ®onau eine fefte @ren§e entgegenie^ten. 
@ben an biejer ©renje aber ^aben fic^ bann in ^olge ber 
5(ctionen ber Singeborenen neue kämpfe entroicfelt, tteld^e 
bort militärische @inricf)tungen tjernorriefen, bie für bie 9lac^= 
njelt auf beiben Seiten bie njic^tigften ^^olgen f)erbeigefüt)rt 
^aben. 

SSenben mir nun aber unferen Stic! auf ba^ Snnere 
bes römifc^en Ü^eid^e^ ^urücf, für roelc^e» e^ an f)iftorifä^en 
'3^ocumenten ebenfalls mangelt, fo bietet fic^ un§ bodi) ein 
anbere^ SJocument bar, ba§ gugleid^ bie fRegierungghjeife 
Xrajan^ unb bie öffentliche Stimmung bcj^eic^net, bie i^m 
babei 5U ^ülfe fam: ber ^^anegi}ricu5 be§ jüngeren ^^liniuö. 

®§ ift eine Slnrebe, burcf) meiere ^^liniu§ a{§> Gonful im 
Sa^re 100 bem Äaifer im 9kmen bes Senate feinen ^Dan! 
ausfprac^, feboc^ erft fpäter aliS ein fleineg SSerf augge* 
arbeitet. 

3Sir fönnen ba§ Sl)araheriftifc^e ber D^egierung§roeife 
jTraianS barauä mit Sic^erl)eit abnel)men. Xen gröjsten 
SBert^ legt '^liniuö barauf, baB Xrajan fic^ nic^t ben 



1) 3tu8 einer bd 2?ar^eh? gemnbenen 3nfcbritt (Corp. inscr. lat. 
ni, 1, p. 232, nr. 1443) ergiebt ficb, tau ter legatus pro praetore 
3Jtarcug Scaurianus fcie Solonic (Colonia Dacica) grünbete. 
». Äanfe , 2DeItgei($t(^te. ni. l. 1. u. 2. 3lufl. 18 



274 9ieunte§ dapittl 

©Ottern qletc^ ftctte: er betradjte fic^ q(^^ ein ftcrbltc^er 
Whr\)d), ber über 9}?enfrf)en tjerrfc^e. 23ei feinem Sinjucje 
fei er nic^t auf einem ^ßiergefpann gefQl)ren, noc^ n)te frühere 
Smperatoren üon 2Wenfcl^en getragen ttjorben, fonbern ju gufe 
fei er eint)er gefrf)rittcn, äße Slnbcren burc^ feine f)of)e ©eftalt 
überragenb, foba§ auc^ bie grauen gefef)en, roer ber 9)?ann 
fei, bem i^re ®öt)ne im ^rieben ge^orcfien unb im Kriege 
bienen foüen. 3Beiter ^ebt er bann ba§ SScr^ältnife t)erDor, 
in melc^eä fic^ Xrajan ju bem ©enat gefe|t f)atte. 5ßon 
anberen ^^ürften feien bie Senatoren non ber ©eüa curulis 
^er mit tatter ©Icid^gültigfeit begrübt morben; ^rafan l)abc 
fie mit einem Suffe bemiüfommnct unb fidf) mit einem ßuffe 
Don it)nen oerabfd^iebet. Unter ben früt)eren ^Regierungen 
^abt ber ©ebanfe öorgemaltet, bei bem Senat feien bie in 
@unft, bie ber ^ürft I)affe ; er f)affe bie, bie ber ^ürft liebe. 
Se|t ert)ebe ber Bürft bie p ben t)ö(^ften Stellen, bie ber 
Senat it)m empfof)(en l)ahc; e§ f)errfd)e ein SBetteifer jmifrfien 
^ürft unb Senat ju ©unften au«ge,^cicl^neter äJJänner. '2^ie 
Stelteren genießen SeDor^ugungcn , bie ben Süngeren §um 
eintrieb bienen. 2öa^3 üom Senat gebilligt mirb, geminnt 
baburd^ bie allgemeine $8cac^tung. 2:er gürft fiebt feine 
@f)re barin, ha^ bie, meldte im Sßergleic^ mit it)m ,^urücf= 
ftef)en, bod^ auc^ i^rerfeitö ©eltung baben. 

Xie öffentlid^en Spenben oertf)eiIe er nid^t mit ber Slbfic^t 
an ha^ 3Solf, mie manche feiner 93orgängcr, bie bamit ben 
§aB beffelben ju befcf)n}id)tigcn öerfudjt Ijaben, fonbern aue 
tüirflic^em 2Bof)ImoIIcn, unb fo tuerbe ee auc^ aufgenommen. 
Btoifd^en biefen @efcf|crfen unb bem donatio an bie Gruppen 
beobachte er ba?' ©Icic^gemic^t: benn aüe feien S3ürger. 

§öc^(ic^ rübmt er bie alimentären (Sinrid^tungen, bie, Pon 



^ancfltjricu« beS jüngeren 'iMiniuS. 275 

S^erba Begonnen, öon jErajan in qrölcrem Umfange in§ SBcrf 
gefegt iDurbcn. (£ö tvarcn f)t)pott)efariicl^ mit aller möglid^en 
©irf)erf)eit in ben ßommunen angelegte ßapitatien, bercn 
ßinfen §ur ©^tef)ung junger Seutc bciberlei ©cfc^Iec^tS Der* 
iranbt luerben follten. ©in ^ielief fteHt 3talia mit i()ren ^in* 
bern bar, ber ber ^aifer bie ^önbe entgegenftrecft. ^tiniii§ 
fagt: bie taufcnbe öon jungen Seuten, benen biefe Stiftungen 
p @ute fomnien — er giebt lDaf)rf(i)ein(id^ 6Io^ bie 3*^^ 
ber in 9?om unterfjaltenen auf 5000 an ^) — U^erben ilir 
SBaterlanb lieben, nid^t bIo§, treil e§ if)r S^otertanb ift, fon* 
bern meil e§ fie ernährt 2), fie rt)erbcn ba§ §ecr unb bie 
5;ribu§ füllen. 53ei ber (£rh)äf)nung ber Slnnona gebenft 
^Iiniu§ ber au§ ber Slrt, Ujie ^rajan fie einrid^tete, für 
ha^ gange 9fteic^ entfpringenben 3!?ortt)eiIe. S3ei bern §onbel 
unb SSanbel, ^auf unb SSerfauf, wie er je|t ftattftnbe, 
t)abe man nirgenbS §unger§notf) gu befürd^ten. 3rcgt)ptcn 
felbft, ba§ fid^ gerü£)mt i)ah^, bie ^auptftabt j^u crnät]rcn, 
fei burd^ bie ^ürforge be§ dürften im einer §unger§notf), 
bie bafelbft eingetreten, gerettet tt)orben. ®er S3egriff, nad^ 
toclc^em bie SSerforgung ber §auptftabt ber ßmedf aller Sin* 
rid^tungen voax, tritt fjiebei §urü(f. S)ie ^roöin^en lernen 
bie 3Sortt)ei[e !ennen, bie au§ ber Unterrt)ürfig!eit unter 9iom 
für fie entfpringen. SBag bie Sf^atur in jeber ^roüing t)ert)or* 
bringt, gereicht allen gu 9^u|en. Unter ber Sßermaltung eine§ 
tueifen dürften !ommen fie einanber ju §ülfe, fobaB ba§ 
^cxd) ficE) felbft at^ ein 5ufammenget)örige§ ©an.^e =^u be* 
greifen anfängt. 



1) §irf(^fefb, Unterfudöungen auf bem Oebietc ber römifcfeen 35er= 
tt)athmg§gefc6i(f)te I, <S. 115, 9t. 3. 

2) ''PanegtjricuS c. 28. 

18* 



27(3 9?cuntc<? Sapitel. 

dJlit bcfonbcrcr ^^rcubc degrüBt ^liniuö bic 35orfet)rungcn 
gcflcn bic ©elatorcn, IücIc^c bie ^tnbcr geöcn it)rc (Sltern, 
üor Mm aucf) bie ©flauen gegen i^re ^errcn aufgen)icgcU 
pttcn. @ä fei lüie ein ©flaücnfrieg geraefen, ber üon ber 
l)öd)ften @ciüa(t )elbft in @ang gefegt morben fei. ®em aber 
Ijabe 2;raian ein (Snbe gemad^t. 2)ie ©flauen fjaben lüieber 
gelernt, if)ren Ferren =iu geI)ortf)en, raaä für fie fclbft bag 
S5efte fei. ©o i)abc aud) t>a§> Slerar aufgef)ört, 6Io§ einen 
Xmnmel^Iol für geraubte^ ©ut jn bilben. ®er f^i^fnö ge* 
ftattc, ba§ man mit ifjm rerf)te. 2)er gürft unb ber freie 
3?ürger I)aben baffelbe f^orum. Unb fo fönnte es faft fd^einen, 
alö fäl)c ^liniu^ in bem Imperator nur eben einen 33orfte£)er 
bc^ @emcinn?ef eng , tt)e((^er fonft Stnbercn g(eitf) fei. S)od) 
ift ba§ nid^t fein @inn. (Sr üinbicirt bemfelben eine f)öf)ere 
5tutoritöt, toie eine folc^e ber gefe^Uc^en Tla(i)t gcbüf)re. 

®a!o ^^rincipat erfennt er auf feine 22ßeife an, nid^t aber 
bie ®ominatio, fraft bercn ber '^üx'\t §crr unb 9?2eifter im 
©taate fein tt)ürbe, mie ein §au§f)err in feinem @ef)öfte. @r 
fagt, ber f^ürft ^abe ta^, Xüa§> Stilen gef)öre ; er i)abt ebenfo== 
öiel, tt)ie alle anberen gufammengenommen. @ä fommt fogar 
bor, eio lüäre münfd£)en§mertt), ber gürft legte über ben 2(uf* 
raanb, ben er etma bei ben Kriegen macfjen muffe, in aller 
i^orm 0?cc^enfc^aft ab. 2)aä gan^e Üieid^ erfc^eint bei ^(iniu0 
aU eine ©inl)eit, in bereu Tlittc ber gürft gu bem atlge* 
meinen Seften n^altet — im ©anseu fo, mie ha^^ einft <Seneca 
olö bag Sßünfc^enaraürbige au^gefproc^en f)atte. dJlt^x alö 
cinmol gefc^ief)t ber Xugenb ber republifanifrfieu ßeiten (5r* 
mäljunng, für tt)eIdE)e je^t mieber bic ßdt gefommen fei. 
Offenbar ift e§, \)a^ wir ung f)icr in SSorfteüungen bemegen, 
bie einer neuen ©pocf)c angef)örcn. (£ö ift ein Sd)ritt in ber 



Srajan im Drient. 277 

©nttoicflung be§ ^aifertt)ume§, ^a^ bie Sbecn ber altgemeinen, 
burd) bie ©efc^id^te t)erüorgebrad^ten @inf)eit unb bcr :perjön* 
lid^en ^^reifjeit fid^ mit bemfelOen auigglei^en. dlux fo fonnte 
cä gcfcl^cf)cn, ha'^ bie Ijiftonjc^e 9bt{)nienbig!eit §uglei(^ bie 
i^ortentmicfelung bcr Sßelt in einem üon bem obfoluten SBillcn 
freien ©ebiete möglid^ macE)te. 'äuä) ber ©djlu^ ber ©d^rift 
ift bemerfenötoert^. @^ ift ein @e6et an Supiter ßapitoünu«, 
ber qI§ bie leitenbe ®ottf)eit erjdieint. (£r hjirb ongcflelit, 
ben bereite empfangenen SG3Df)Itf)aten bie ber ^erpetuität ber* 
felben l^in^ujufügen, unb nad^ einer langen Üiei^e öon Sofiren, 
toenn ein S'Zad^foIger nötf)ig toerbe, möge er benjenigen be* 
gcid^nen, ber auf bem Gapito* aboptirt 5U merben üerbiene. 

9J2it biefen (5c^(uBn)orten bcrüf)rt ^(iniug bie größte 
@d^h)ierigfeit , meldte bei bem gortbeftanb be^ 9?eid^e§ notl)* 
menbig eintreten mufete unb toirflid^ eintrat. 

®er friegerifc^e 5;raian t)ielt e§ für feine ^ic^t, ta^ 
Stnfef)en be§ römifi^en 9^eic^e§ aud^ nad^ einer anberen ©eite 
t)in, mo e§ unter 9cero gefd^öbigt Sorben iDor, iüiebert)er* 
äuftetten. 

Sm Crtent t)atte 9lero einen 5Irfaciben auf bem 2;örone 
t)on Armenien anerfannt, tüa§> bann ha§ Uebergeiüid^t ber 
$artf)er in biefen ßanbftric^en t)erbeifü^rte, bem STrajan ein 
(£nbe madfjen ju muffen glaubte. 

Sc^ fet)e nidf)t, marum man e§ ableugnen mill, ha^ au§ 
bem entfernten Stfien Stufforberungen an bie 9?ijmer gelangt 
feien, um it)re §ülfe gegen ben 5trfacibenfönig dtjosroeg in 
Stnfprud^ 5U net)men ^). ®a5U nun mad^te fid^ SCrajan maf)r* 



1) (S^o8roc§ war bev 92ac^fotger 'ipacoruä II. feit 111 fi'ongijjerter, 
Memoires sur la Chronologie et riconographie des reis Parthes Arsa- 
cides p. 134 ff. @cf>neifceririrt^, Sie ^^Jart^er @. 147). 2)ie ältere 2ln= 



278 DJeunteS Sapttet. 

frf)cinlic^ im 3al)rc 114 auf. SScnigften^ befi^t man eine 
äJiünse öon biefcm Sat)re, in roelrfier bie Slbreife be^ Sluguftuö 
ücrf)errlirf)t mirb, unb in bem folgenben finbcn mir Xrajan 
mit überlegener Wladjt in Strmenien uorrücfenb. ®enn barin 
lag bie er[te ^^^^age, ob ?lrmcnien üon ben Dfiömern ober üon 
ben ^artt)ern abhängen follte. 

^artl)ümofirig , 3^effe beö Sf)ogroeö unb öon biefem tn 
5(rmenien eingefe^t, mar boc^ nic^t gemeint, feine Ärone in 
einem ^ampf auf Seben unb Xob gegen bie Üiömer ju Der* 
tt)eibigen ; er erfd^ien in ber erften armenif(f)en Stabt, meldte 
Xrajan eingenommen unb legte fein ®iabem in bem Der* 
fammelten ^eereslager uor XTajan, ber auf feinem ©uggeftuö 
fa§, nieber, in ber (Srmartung, biefer mürbe i^m baffelbe §urüc!* 
geben. 9iic^t fo aber oerftanben bie Segionen bie 2)emütt)igung 
beö 5lrfaciben, fie begrüßten biefelbe alä ein 3^i^cn uöfliger 
Unterwerfung mit mititärifd)em Subet. betroffen Don biefem 
©efc^rei, aber nid)t erfrf)recft, uerlangte ^artt)amafiriö ein 
^wiegefprärf) mit bem Imperator, ba^ aber ju 9^icf)tö füt)rte: 
benn ber Imperator founte nirf)tg oerfügen, raa§ baö §eer 
mipiüigt I)ätte. SErajan be^anbelte Slrmenien alö ein ben 
Üiömern uon S^tei^tömegen unterroorfeneö unb nun mieber»' 
get)örigeä Sanb^). '^ud) in ben benarf)barten ©ebieten erneuerte 
fic^ nun ber alte ©influ^ ber 9ftömer. SDer ^^ürft öon ©beffa 
ergab fid) unter SSermittelung feinet Sruberä, ber in ber 
Umgebung beö Smperatorö eine getuiffe Atolle fpielte; anber* 
märtö erl)oben fid^ bie ben einl)eimif(f)en ^^üi^ften jugefenbeten, 

na^me, bau S^oöroeä fc^on um 108 auf ben 2;^ron gefommen fei (bei 
9iic^ter, ^iftorifd^=ttitif(ier SJerfuc^ @. 126), ift irrig. 

1) 3ci> folge ber erjä^lung »on ®io; 5^ronto (p. 209 9iaber) ^at 
eine für Irajan bei weitem ungünfligere Sluffaffung: Trajano caedes 
Parthamasiri regis supplicis baud satis excusata. 



Siege über bie "^Jart^er. 279 

aber nirfjt allein unttjätig gebliebenen, Jonbern oon biefen au§ 
^urc^t in einer 2lrt ®efangen){^ait getjaltenen römijc^cn 
2;ruppen unter ber gütjrung eine^ mutt)igen Genturio. ®er 
3u9 be^ SmperatorS war äugleid) unauf f)örlic^e Äricg^übung : 
er felbft war ^u i5"B ^^^ öic fiegionen : er burc^roatcte mit 
i^nen bie S^üffe. ß^^cilen lic^ er fie burc^ fal)d)e ^ad)-- 
richten allarmiren, um it)re Streitfertigfeit gu erproben, gcfte 
Crte mie Siifibis würben mit ©ewalt genommen. 9J?it ben 
freilief) feineswcgs unäweifell)atten SSered^nungen ber Sal)re 
ftimmt es überein, wenn man annimmt, ba§ Xrajan na^ 
biejen SSorbereitungen narf) ^ntioc^ia jurüdging, wo er fic^ 
äu bem Untcrnel)men gegen ^art^icn felbft gcrüftet l)at, ba§ 
cntjcfieibenb werben iollte. ®cr Senat l)atte il)m bie Xitel 
Cptimuö unb ^artl)icus ootirt^j; 3:raian madjte fein ^el)l 
baraus, ba^ i^m ber erfte am beften gefiel: ber anbere war 
erft nod) ju oerbieucn. 2)em festen ficf) iebocf) größere 
®cf)wierigfeiten entgegen, als man at)nen fonntc. 9}?itten in 
ben Äriegsrüftungen traf it)n ju 2lntiocl)ia, wo fic^ alle mili» 
tärifc^en, abminiftratioen, mercantilen Sntereffen oereinigten, 
eineö ber entfe^lidjften Srbbeben, welc^e^ bie alte SBelt oer* 
wüftet t)at. @r felbft geriett) babei in perfönlid^e @efal)r; bie 
23ericf)te ber ßeit, bie aud) baio Äaifertl)um gern mit SSunbern 
umgeben, er^älilen oon einer übermenfcfilic^en ©eftalt, bie ben 
Äaifer auö ben jufammenftüräenben ©emäc^ern gerettet i)abz: 
äWit möglic^fter Slnftrengung jrfjritt man Ijierauf gu bem großen 
Unternet)men. 

Xer Imperator eroberte ©eleucia unb ßtefip^on^), er 

1) Optimug im 3a^rc 114, ^art^icu^ 115. 

2) 3m Sommer 116. aSergf. 2)ierauer: SSeiträge ju einer !ritifc^en 
®t\d)\d)tt XrajanS in ben üon Tübinger herausgegebenen Unierfuc^ungen 
jur römifc^en Äaifergefcbitbte I, B. 172, 'JR. 3. 



280 9ieunte8 Sapitet. 

nat)m bic ßanbfc^aft, in toelc^er einft 5tlej:anber bcn ®artit§ 
dobonianmiö befiegt ()atte, in Se[i^: «Schiffe, bie öon ben 
2}2ünbungcn ber ^^lüffe narfj Snbien abfuf)ren, riefen in 
i[}m bie (Srinnerung an Stlej-anber auf. ©iefe tüurbe in 
ber ©podje überf)aupt aufö lebenbigftc im ©ebäd^tnife er* 
neuert. ^rajan foü gefaxt Ijaben, er luürbe nad) Snbien gel)en, 
luenn er nur jünger tüäre. ®ie ^artfier leifteten bamalö 
feinen nad)t)altigen äßiberftanb; ber golbene ©tu^I ber 2(r* 
faciben fiel in W §änbe beg römifd^en Srnperators. 2(ber 
nun auf bem SBege 2llejanbcr§ be^ @ro§en ttjeiter üorp* 
bringen, mar fd^on be!§f)alb unmöglid^, ineil bie näc^fteu 
^roüingen fcinesiuegg einen ficf)eren 9türff)a(t barboten. ®ie 
^artf)er lüurben burc^ eine Smpörung gerettet, ireld^e in ben 
eben eroberten ©tobten ©eleucia unb 9Zifibig au^brad^. 'äud} 
bie alten ^reunbe ber ^artf)er, bie Suben, t)aben fic^ in biefem 
5tugenblicf nochmals erijoben, unb ^iüar ^ugleic^ in 2(fri!a 
unb in 5lfien. Tort Ijaben fie bie 9?ömer unb ©ried^cn, bie 
in it)re §änbe geriett)en, grä^Iid^ ^u ©runbe gerietet. Unb 
an ben ©renken felbft leifteten bie Orientalen, in bcnen fid^ 
eigentfjümlid^e 3^egungen S3at)n madfiten, einen IjartnäcEigen 
SBiberftanb. ^or bem ge^eimni^öollen <SonnenpaIaft in §atra 
tv\(i) Srajan, of)ne etttjaS au§gericfjtet 5U f)abcn, gurüd. @§ 
Uid^ hahd, \va§> fd^on ha§^ Ü?efu(tat ber 9Zieberlage beö 6raffu!§ 
getoefen lüar: bem römifdfien Üteid^e Ujaren bort unüberfteig* 
lic^e @d^ran!en gebogen. ®er tapfere Srajan felbft ttjarb bd 
bem ^üdjug oon einer ^ranf^eit ergriffen, ber er im Sluguft 
117 erlag 1). 



1) 9ta(^ 2)io SafftuS (LXVIII, 33) regierte Srajan 19 Sa^re 6 
2Jionate 15 Sage, »orau§ ftc^ al« fein SobeStag ber 11. Stuguft 117 
ergiebt. Scnfelfecn Sag (tertio iduum Augusti) giebt @^)attian (v. Hadr. 



Sob SrajanS. 281 

Sn bcn ßonfliften ber ^zxt nic^t allein, fonbern für btc 
allgemeine Sntwicfeluncj loar biefer SToöeöfaß ein gro^Ciä (Sr- 
cignife. Sirajan mu^ ai§> ber Imperator betrai^tet lüerbcn, 
bem e^ am heften gelang, bie beiben großen 3^^^9^ feinet 
Stmteg gut ju öerl^alten. 9]ur je£)r aufeerorbentlid^e Umftänbe 
{)atten e§ möglirf) gemad^t. 

Srafan 'jjatte ben ^rieg felbft nod^ glüdüc^er gefüf)rt, 
alö S8e!§pa[ian. @r f)atte bie ©renken be§ 9^eic§e§ erttjeitert 
unb äu^c^t aud^ bie ©c^mälerung bcffelben im Orient, lüeld^e 
unter 9lero öorgefaUen irar, iüettgemac!§t. Unb ^ugleid^ toar 
e§ it)m gelungen, aud) im inneren eine neue Slera ber (5Je= 
fe|Iid^!eit unb einer mit ber 9J?onardjic vereinbarten ^reif)eit 
anäubal)nen. ®en 9?ul)m, ber befte ber ^aifer gemefen 5U 
fein, nerbient er bei Sßeitem ef)er, al§ 2;ttug, beffen (Sin* 
tüirfung uur eine üorübergct)enbe unb flüchtige gelrefen ift. 
STrajan tjat bie äußere 9}?ac!^t unb innere ^reitjeit auf uu* 
manbelbaren ©runblagen befeftigt. ®a trat nun bie infialt^ 
fd^loere ^ragc ein, ob er einen 9^ac^foIger tjaben njürbe, ber 
ben boppelten SInforberungen auf eine ötjulic^e SBeife, mie er, 
genügen n}ürbe. ©c^on ^liniuö J)atte biefe f^rage, inbem er 
fie ertjob, gleid^fam an bie @ötter gerid^tet. ©oüiet fid^ ur- 
tf)eilen Iä§t, I)at nocE) Xrajan in feinen legten SlugenblidEen 
feinen 9fiad£)foIger bejeic^net. Stber fo nat)e i^m biefer ftanb, 
fo fc^Iug er bod^ unüerjüglid^ eine anbere Otid^tung ein; er 
fc^idte ficö nid)t an, ben ^rieg fort^ufe^en, fonbern ben ^rie* 
ben tt)ieberf)er5uftellen. 



c. 4) als ben Sag an, ben §abrtan atö ben erfien feines SmpetiuniS 
(natalis imperii) betrad^tete. 



3el)ntcB CopiteK 

3eiten beS äußeren griebenS unb inneren ©ebei^en«. 

23on ben römii^en Sroberungen raar feine in \o enge 
Sejietjungen ^u ber |)Quptftabt getreten, als bie pi)renäijc^c 
^albinjel. ©ic wav et)er römijc^, üi§> baö obere Stauen, 
unb ha^ ielbft entjcfjiebener, al» ba^ untere, in lueldiem bie 
©riechen oüegeit einen bejonberen Seftanbtljeil bilbeten. 5(uö 
ben in ©orbuba angefiebelten üornct)men Sflömern entjprang 
Seneca, ber erfte Ütömer, ber eine eigentt^ümlic^e SSelt« 
anjdjauung in bie griec^i)cf;*römifc^e ^-Pt)i(oiopl)ie brad^te. 
'i)lod) entfd)eibenber niclleidjt \mx Stalica, welche» «Scipio 
auö ben 35eteranen jeineö §eere§ gebilbet ^atte, mo bann — 
man fann baran nid)t ättjeifeln — bie (Erinnerungen an bie 
altrijmijrfic j^^apferfeit unb ber gciftige ©cfjwung, ben i^r 
Scipio eingel)aud)t l)atte, fortiuirften; Don bü [tammtc ber 
größte ^riegsmann bieje§ 3al)rt)unbertö. 2)a^ mag roo^t 
bomit 5ufamment)öngen, ha^ fic^ in Kolonien übert)aupt ber 
©eift freier oon ben engen öe^ieljungen beö ^erfommenö 5u 
cntroirfeln oermag, otjne hod) bie eingeborene (£igentt)ümli(^* 
feit ^u verlieren, luie man im 2(ltertt)um an einigen grie* 
d)iid)en Ciolonien — 3. S. ©grafuä — bemerft unb in 
neueren ßciten in 5tmerifa erlebt f)at. 



lllpkx unb -Mxix. 283 

3n 9iom nimmt man eine ci9entt)ümlic{)e literarijrfje 
Üiüdroirfung )d)on bamalg aud) Don Stfrifa f)er rcat)r, roo fic^ 
Tutoren erften 9?ancje§ unb grofee Suriften t)erDortt)aten, roie 
fi(^ einige Qdt jpöter gaüijc^e ßulturelemente unb eine mili* 
tärifc^e 2(uöbilbung oon bcr größten Scbcutung für bie SOäelt 
in Sflt)rien unterfc^eiben laffen. 2(IIeg roirfte auf bie ßa= 
pitale äurücf. (Sntfernen mir unä aber nic^t aug ben ^tittn, 
in bcnen mir fte{)en. 

Sorbuba mar bie ältefle au» 9?ömern unb üornet)mcn 
^^roüin^ialen jufammengefeßte (Kolonie, bie, ']omi man fiet)t, 
feine militärifd)e 23efü|ung t)atte; bie epigrapljifrfjen ®enf* 
male, bie uon berfelben übrig finb, beraeifen aber ein aus» 
gfbilbetcs municipaleg 2eben^). ©er Sig beö Legaten bcr 
Segion mar Stalica^). dlod) in bem fed)äet)nten Sat)r* 
t)unbert trugen bie 9tuinen ben 9?amcn Sa 'Zaka. 

Sn ben Snfc^riften Don Stalica finben fic^ äuroeilen bie 
Ulpier, üon benen 2;raian abftammte, pufiger bie Slelier^), 
au» benen §abrian f)erüorging. 'l^ieicr 9iamc felbft erinnert 
an ben Urfprung auö Stauen, inDcm fic^ ha^i @efrf)(e(i)t uon 
einem ©tammuater f)erleitete, ber au» ^abria in ^icenum 
gebürtig geroefen fei. Xie beiben i^foniilicn roaren auf ha^ 
©ngfte uerbunben; eine ißaterfc^roefter Trojan» mar mit 
einem Slelier Dermät}lt, beffen (änfet ^^ubliuö 2(eliu» ^abria« 
nu^ mar. 

®er 58ater ^abrianö mar früf) geftorben; biefer felbft 
mar in ^om aufer^ogen roorben, bann aber mieberum 



1) ^txQl §übner: Corp. Inscr. II, p. 145 fjä- 

2) ^übner a. a. C p. 307 unb bie ^nfc^riften nr. 1225—27. 

3) Ul^^iet Corp. Inscr. II. nr. 1157. 1158, Sletier nr. 1130. 
1138. 1139. 



284 ^t'^ntti e(M3itcl. 

äu feiner SOiutter nacf) ®abeä prücfgefefjrt. ®ort ergab \x6) 
ber junge 9)?enic^, ber öom erften Stugenblict an bie mannigfaltig- 
ften ^äf)igtcitcn an ben Zaq legte, bem SSergnügen ber Sagb. 
jErajan inolltc iljn nirfjt baOei üerfommen laffen: er befd^ieb 
ii;n 5U fid^ unb be^anbelte t^n alö feinen (Sot)n. S)urd^ feine 
@emaf)lin «Sabtna trat ber junge ^abrian in eine nodf) engere 
53erbinbung mit ber ^amilie ber Ulpier: fie mar bie ©nfelin 
einer (Scfimefter 2^rajan0^). Xrajan h)ar menigftenö ni(f)t 
bahjiber. ^abrian tt)urbe t)ierauf noc^ mef)r in bie ©ienfte beö 
Äaifer'5 gebogen: er t)at bie 9ieben beffelben im ©cnat üer« 
Icfen ; babci gef(f)ot) it)m aber, ha^ er burc^ feinen proüinjiellen 
2)talect unangenef)m auffiel, hjorauf er fid^ befliß, biefen 
get)Ier abäulcgen. (Sr folgte bem ßaifer in feine ^^elbj^üge 
unb t3erfet)lte nic^t, babei auc^ bie (£ntt)altfamfeit unb 
(Strenge beffelben nad^pal)mcn. @r ern^arb in 33e§ug auf 
ben ®ienft im Säger einen guten milttärifc^en S^iamen. ®er 
Äaifer ^atte {f)m tt)of)l einen diamanten gefc^en!t, ber il)m 
felbft Dom (Senat oerel)rt morbcn ttjar. ®a^ er il)n nun 
aber aud^ für ben beften Cberanfül)rer gel)alten Ijätte, lä§t fic^ 
nid^t nad^meifen. 9J?e^rere Slnberc »erben genannt, tok 
^alrna, Sclfu§, Quietuä, bie i^n in ber §eerfül)rung über* 
trafen, 'äud) feinen üon biefen ernannte 2;rajan: benn iDer 
übertönt nid^t am liebften bie 3"^ii"ft il)r f eiber? @rft in 
ben legten Slugcnblirfen feinet Sebenö, unter ber ©inrairfung 
feiner @emat)lin ^lotina, ift bie Slboption §abrian§ gefd^el)en, 
toenn fie übertjaupt gefd^ef)en ift. S)ie fQrifd^en Segionen, an 



1) ©^sarttan, v. Hadr. c. 2: nepte per sororem Trajani uxore 
accepta. 2)ie S3ekge au8 Snfc^riften unb Sfiiin^en ü6er bie Stbftammung 
ber gabina finb in ben toon SSübinger l^erauSgcgebenen Unterfut^ungen 
über bie römifcfce Äaifergef(^i(f)te, I, @. 49, jufammengefteüt. 



Slfetunft mit ben <|3art^ern. 285 

bcren @pi|e §abrian [tanb, befltüBtcn if)n alä Imperator ; 
LT iricö baö iiic^t jurürf — lücil ja ba§ D^teic^ einen Imperator 
traben muffe; bann aber entfdjulbigte er fic^ barübcr beim 
Senat — benn anberö fei c§> in einem gefä^rlid^en SJJoment 
beg ^riegeg nid^t möglid^ genjefen. @rtt)ägt man feine Sage, 
fo fonnte fie i^n ni^t ^nr ^ortfe^ung be§ Äriegeö animiren. 
®enn ma^ f)ätte n)o{)t barauS erfolgen fönnen, a{§ ba^ er 
öon ben größeren miütärifdfien S^alenten anberer §eerfüf)rer in 
@(f)atten gefteHt tüorben njöre? Unb überbieg: bie Slbfic^ten 
STrajang waren §u weit auägreifenb getoefcn, al§> ba§ fie üon 
einem 5Inberen ptten aufgenommen merben fönnen. 

^abrian begann feine 9tegierung mit einem ©ntfd^Iu^, 
in bem fic§ feine geiftige (Selbftönbigfeit manifeftirte. @r 
t)ielt für notfjmenbig, bie ©rengen im Orient gu pacificiren, 
\va§ ot)ne einen ^fJüdgang in bem foeben ertoorbenen Ueber- 
geraidjt ber D^ömer nic^t möglid^ mar. Um bie ^artf)er 
ju befriebigen, f)atte Xrajan einen nationalen ^önig auf- 
geftellt, bem fie aber ben (55e()orfam oerfagten-). §abrian 
willigte in bie Stbfe^ung be§ (Sc^ü^tingg ber 0?ömer burdf) 
bie ^ortf)er, aufrieben bamit, ba§ biefer öon einigen üeincn 
SSöIferfd^aften anerfannt mürbe, 'änd) burd^ anbere 5Rac^* 
giebigfeiten t)at er ficE) ber ^reunbfc^aft ber ^art^er §u üer* 
fiebern gemußt. @r ^og bie römifd^en SEruppen an ben 
(£upf)rat äurücf. 2lu§ einem ©c^riftfteller, ber eben {)icr 
aug ben eigenen Sluf^ei^nungen §abriang gefc^öpft f)aben 

1) §abrian, ber atS 2lufluftu§ SrajanuS §abrianug genannt »irb, 
117—138 u. 2Ie. (870—891 b. ®t.). 

2) 2)ie SÖiünjen bcö S^ogroeö führen bi§ ^u bem Sa^re 127 l^erab, 
»oburc^ bie Slnna^me 9iirf)ter§ (S. 13oj, baß er f^äte[ten§ 121 u. 5He. 
geftorben fei, toiberkgt wirb; nac^ ?ong:|)erier (a. a. C p. 143 ff.) ^at 
er bi§ ^um Sa^re 162 u. Sie. regiert. 



286 3»fit«ö Sa^jitcl 

tüirb, Slcllu^ ©partianuS, entnet)men tüir fein 3)lotiü, tüclc^c§ 
barin bcftanb, ba§ an Dielen Stellen be-S 9teic^e§, nament- 
lic^ in Subäa nnb 5(egi)pten, empörungen au§gcbrod^en unb 
bie 9ia(^barn an ben non Xrajan ertt)eiterten ©renken 
attentf)albcn in Setoegung waren. §abrian iäumte nic^t, 
ba§ fitf) unauff)örlicl^ regenbc 3ubentf)um ju untcrbrüden; 
an bie ©teile bc§ Setiotiaf)tcinpe(§ trat bie römifcfie ?{elia 
Sapitolina. ^a^ @l)[tcm <Qabrian§ h)ar nun, mit ben be-- 
nac^barten dürften freunbid)aftlic^e 33er{)ältniffe einpgelien, 
tüte mit ben Sberern unb ?I(banern im Orient, an bor @ren<^c 
bon 9Kö[ien mit ben 9?ojoIancn, benen er bie 3at)t«ngen, 
ftjeld^e fie naci^ bem §er!ommen forberten, unüerÜir.^t hjeiter 
leiftete, unb mit ben germanifd^en ©tömmen, unter benen er 
angeie()ene Cberpupter 5U Königen ernannte, ©od^ gcjc^at) 
ba§ nic^t o^ne 58crftärfung unb Uebung ber an ben ©renken 
lagernben Segionen, mit benen ber Äaijer auc!^ nad^matö, 
luenn er fie beiucf)te, alle S3e'i(i)mcrben unb it)re frugale länb* 
üdie ^oft tbeilte, inbem er fo sugleid^ bie 9}?aga,^ine unb 
bie ^roöinjiaÜaffen in guter Crbnung ^ielt. (£r bulbete 
feine gu alten, tnoüte aber auc^ feine ju jungen ©olbaten. 
3u ben Sefet)l0^aberfteßen nat)m er 2}iänner im 58oIIbart, 
erfahren, aber nod^ fräftig, bie fein 58ertrauen befafeen, ot)ne 
ba§ er fid) nicl barum geflimmert t)ätte, ob fie beliebt toatm 
ober nic^t. 9(n bem ßime§ gtnifc^en 9f?t)ein unb ^onau traf 
er fo gute Slnftalten , ha^ ha^ ßanb öor plö|ti(^en Einfällen 
gefidf)ert ttjurbe. So gab er auc^ bem britannifd^en SCBaQ eine 
f)altbare (Srmeiterung unb ^Befcftigung. tiefer bilbete eine 
?iufamment)ängenbe 9fteif)e öon Fällen, ©räben, SEf)ürmen unb 
Gaftetlen ju (5c^u| unb ^^ru^ öon 9)?ecr ^u 9)?eer, beren 
9iuinen man bort mit SBettiunberung malirnimmt. 5lppian üer* 



©renjen bc8 JRcic^e«. 287 

[id^ert, man f)abc ntcfit irettergclien trotten, töeti \)a?^ 2anb 
Sfiii^tS einbringen njürbe. SDer 2ime§ fprang nun oon SRox'Q- 
britannien an ben 9^icbcrr[)ein über, crreicf)te bann bei ben 
alten ßafteUen be§ ®rufu§ jenen @inu§ ^mperti, beffcn 
©renge in ©ermanien ber ^fa^Igrabcn ift, unb ber fid^ bann 
longo ber ®onau fortfe|te. ®urcf) eine boppelte Sefeftigung, 
bie ber britannifdEien ä[)nfid^ tüat, ttjurben 9}?öfien unb bie 
untere 'S^onau gefci§ü|t. 5In bem fd^tcargcn 9J?eere t)ielten 
bie bo§poranifc^en Könige, bie im ©(ientelt)er^ältni§ ^u ben 
römijd^en Äaifern ftanben, bie Sßac^t. 2ln ben afiatifd^en 
Äüften er^ob firf) Xrapepnt ^u einer großen 9J?etropole be§ 
§anbel§ unb ber ßultur; e§ tüar mit einem motjlbcfeftigten 
^afen öerfefien. ^ic iöinnenbcfeftigung in Stfien Ujurbe burd) 
S3ünbniffe mit ben benadjibarten SSölfern gefid^ert; gulneilen 
erjd^einen bie Könige ber oberer in 9iom ^). ^ür ben 33efi^ 
SSorberafienS mar eö öon größter 2ßid)tigfeit, ba^ ?{rmenicn 
in 2(bt)ängigfeit üon ben 9?ömern crf)alten mürbe, tva^ man 
baburd^ erreichte, ha'^ man c§ einem ^önig Don arfacibifd^em 
©tammc anoertraute. 3n SDiefopotamien mürben bie alten 
gried£)ifdt)cn ?(n[icblungen burcf) römifd)e (Sin^öglinge nerftärft. 
Ueberatt finben mir römiid^e Segionen. Snt oberen 'ifflc)o- 
potamien erf)iett fid) 'üa^ au§ ii)rifd^<gried^iid)en Elementen 
ermad)fene mijobarbariid^e , fleine 9^eid^ ber Slbgare üon 
(Sbeffa, bie foeben burd^ it)r ©d^manfen jmijd^en ^artt)ern 
unb 9?ömern fid^ ha§> fdfimerfte Sd^idial ^ugejogen fiattcn. 
2)er (£upt)rat bilbete unter §abrian im Cften bie @ren5e 
be§ römifdien Üieid^eC^. (Seleucia unb (Stefipf)on maren nod^ 
^mifd^en ben beibcn ^Selten, ber orientalifd^en unb occibcnta» 
lifd^en Streitig, ^atmljrene murbc oon ^abrian mit ber ^xo-- 
1) 2Bte 'il>6ara§mane8 unter ^Intoniuu« ^iu8 (2)io LXVIII, 15). 



288 Be'^nt«« Sa^^itct. 

Ding (St)rien öercintgt i). ®aö ©t)ftem 6eruf)tc borauf, boB bic 
^cfc^ränfunflcn borf) nt(f)t crsiüunflcn, ionbern mit einer Ue6er* 
Iegcnf)cit bor römifd)cn SCBoffcn ocrbunbcn tüorcn. 2öir öcr* 
nehmen, \>a\i bic Slnträgc mancher bcnacf)barten ißölferirf)aften 
fic^ ben Üiömern anpfc^Iiefeen, öon biejcn abgeletjnt; anbere 
aber, ircirfje in baö römii'c^e ©cbict feinblic^ eingubringen bie 
33egicrbc Ratten, biirc^ ben 5lnb(icf ber militärischen Süchtig* 
feit ber if)nen gegenüber lagernben Segionen abgefc^recft 
morben feien. 

^on biefen unbesiegbaren SSoümerfen umgeben, burd^ boS 
atlantijcfie 9}?eer unb burd) bie afrifanifcfie SBüfte gefiebert, 
genofe nun ha^^ römifci^e 0?eic]^ eineö ^rieben^, in n:)etc^em für 
ben i^ortf^rttt einer ruhigen ©ntiuicfelung Ütaum gemad^t 
lüurbe. Sobalb alö möglich eilte ^abrian nad) D^tom, n)o er 
mit einem ^^riump^ begann, rt»ot)tt)erftanben jebod^ im 9Jamen 
^rajanS, ni^t in feinem 2). @r bemirfte, ha^ ha^ Slnbenfen 
STrajanl bic t)erfömmlid^e ©anction erhielt, unb mürbe al§* 
bann abo Imperator begrübt. dJian barf ha-$ nid^t unbemerkt 
laffen, meil barin bo^ mieber eine 9?ücEfet)r gu einem bie 
iJiac^foIge beftimmenben gamilienöerl^ättnife lag, bog fic^ bann 
aud^ meiter fortgefe|t f)at. '^ad} ©reigniffen, meiere einen 
Umftur§ ber befte^enben ©etüult, mie beim Untergang ber 
ßlaubier unb ^laüier {)erbeifü^rten , finb immer mieber @UC' 
ceffionen eingetreten, bie eine 3^^^ lang vorgehalten t)aben. 
^oc^ ift ber erfte Eintritt ^abrianS nid^t o^ne ©emaltfam» 
feiten gefc^efjen. 21I§ feine mirffamften ®e()ütfen babei merben 
bie beiben ^räfecti ^rätorio 2tttianu§, ebenfalls einft fein 



1) atlö Tcmifc^eS ©eStet crfc^eint eS bann auö) 6ei ^tolemäug. 
(üJiannctt, ©eograp^ie ber ©riechen unb JRömev VI, J, B. 538.J 

2) 118 unferer 2lera. 



9iegi€rung8n?eife ^abrianö. 289 

Sßormunb, unb ®ulptciu§ ©imiliö genannt ; mit beten Unter* 
ftü^ung [)ah^ er ftrf) ber t)ornef)mften jeiner 9le6enbuf)Icr, bie 
tf)n, fei eg bei einer Sagb ober bei einem Opfer f)ätten um* 
bringen motten, entlebigt: e§ maren (5orneliu§ ^alma unb 
ißubliliuS ßelfug, bie jd^on t)orf)er nad^ ber t)öc|ften ©emdt 
getra(f)tet t)atten, unb 9?igrinu§, ben er fetbft gu feinem SRad)» 
folger beftimmt f)atte. ^abrtan f)at bet)auptet, fie feien eigent* 
lic^ gegen feinen Sßitten auf S5efef)( be§ @enat§ umgebracht 
roorben ^). ^tud) er ermieä bem Senat bie S'tüdftd^t, bereu fid^ 
berfelbe unter ^Irajan erfreute, ^ür einen burd§ bie Segionen 
erhobenen Imperator ^at e§ bodE) eine grofee Sebeutung, ba§ 
er ben ©d^mur S^eroaö erneuerte, gegen feinen ber (Senatoren 
baö 9?ed^t be§ @(i)merte§ geltenb gu mad^en. @rt)ebung in 
ben (Senat erflärte er für bie t)öd)fte @f)re, bie er übert)aupt 
ermeifen fönne. 9lie üerfäumte er eine (Si^ung be§ (Senate, 
menn er fid^ in ber 9^ä£)e befanb. ®ie, mcld)e ilju befud^ten, 
empfing er mit ber @t)rerbietung, bie fie in 5lnfprud^ nat)men. 
2)ie Dritter gog er tjerüor unb befdjäftigte bie, bie beffen 
beburften, in feinem S)tenft. @r nat)m fie in ba§ Sonfilium 
Don Senatoren unb fRed^tggete^rten 2) auf, meld^eö bei ber 
33eratl;)ung fd)mieriger S^ied^tSfätte i^m gur Seite ftanb 
unb jc^t erft eine fefte ©eftalt ert)ielt ^). Sn ber SSermaltung 
übertrug er itjnen einige ber lüid^tigften Stemter, bie bisher 
in ben Rauben üon oertrauten ^^reigelaffenen gemefen maren. 
®oct) mottte er ben 9iittern feinen 2(ntf)eil an ben gerid^tlid^en 
ißerurtt)cilungcn ber Senatoren geftottcn. ®a§ SSoIf üon 



1) ©^sartian, v. Hadr. c. 7. 

2) ®^)artian, c. 8: erat mos, ut cum princeps causas cognosceret 
et senatores et equites Romanos in consilium vocaret. 

3j gj^ommfen, 9tömt[c^e8 ©taatärecfit II, 2, ®. 948 ff. @eib, ®e== 
f(f;i^te bc8 römifc^en (SriminaH>roceff€e ®. 420 ff. 

ö. atanfe, SIDeltgefe^i^te. III. 1. 1. 11. 2. 3luf[. 19 



290 3«^nte8 Sa^ttet. 

9fiom lüiiBte er burd) eine ^reißcbigfcit , h)eld)e mit ber bcr 
julifc^'Claubifc^cn eäfarcn lüetteifcrn fonntc, gu bcfricbigcn. 
2Ba§ unter 9^erüQ unb STrajan begonnen : bie ^er[tellung beö 
©leid^geiüic^tö jlüijc^en beiben ©einölten, beftanb and) fortan. 
%nx bie allgemeine 9^egierung I)ielt ^abrian ben ©runbfa^ 
feft, ba^ bie gel)ler feiner ^Borgänger l}auptföc^lid) barau§ 
entfprungen feien, ha^ fie il)ren ^^reigelaffenen ^u oiel Spiel* 
räum gclaffen ptten i). ©ueton, ber @el)eimfd)reibcr ^a-- 
brianö, \)at in feinen ßebenöbef^reibungen ber oorange* 
gangenen Äaifer biefem ©efid^t^jpunft einen bcfonbcrS burcf)* 
greifenben 5luöbru(f gegeben. 

^ür §abrian l)attc ha^ bie ^olge, ha^ er ber Organifation 
be§ 9tei(^e§ eine neue, oon bcr ^ofl)altung unabl^ängigerc 
©eftalt gab, bie feinen 9lad^folgern gum SJiufter gebient t)at. 
Slllgemein oerrufen finb bie Unorbnungen, meldte burd^ bie 
9?üc!ftänbe bei ber ©teueräat)lung eingeriffen maren. §abrian 
^at biefelbcn mit (Sinem ©daläge für ungültig erflärt^) unb 
für bie i^olge^eit eine alle fünf^el^n 3al)re ft>iebcrfel)renbe 
Dtcüifion ber ©tcuerrefte unb bc§ gcfammten (Steuermefen^^ 
angeorbnet; eine (£inrid)tung , auf bie fic^ bie fpäteren Sn» 
bictionen ju begrünben fd^cinen. 

@enug, inbem ^abrian in ber politifd^en D'iic^tung, 
raefd|e bei bem %ohc SS^omitian§ t)eri)Drgetretcn mar, meitcr 
fortfd^ritt, ben §lnfprüdf)cn ber fenatorifdjen @efdl)ledt)ter 

1) S^artiau, §abrian c. 21 in. 

2) 2)ie Ü)Ja6reget irtrb aufjer bon ©c^viftfteüeru auä) auf einer 
freilid^ nur in einer Slbfc^rift erhaltenen 3nfcription tom Sa^re 118 
(Corp. inscr. lat. VI, 1. p. 117, nr. 967) unb auf einer 'Silimit (Sd^et, 
Doctrina nummorum vol. VI, 478) erirä^nt. S^ampagn», Les Anto- 
nios II, ®. 17, ))l. 1 berechnet bie erlafienen 9iücfftänbe auf 228 
SOJiHionen grancS. 



Steifen §abrian§. iBauten. 291 

D^iedinuiifl trug unb bcn pcrfönlic^en Stüdroirfuiigen bcr 
|)oft)Qltung (£int)alt tf)Qt, t)iclt er borf) an bcr bcrcd^tigtcn 
^flic^t bcr ^nipcratorcn feft, ben allgemeinen Sntercffcn 
p bienen. 2öir luerbcn fogleidf) bcö 2tntf)eilg gebenfen, ben 
er an bcr ©rünbung einer feftcn Oiecfitöpticgc ^at. .^ier 
n^erbe nod) gn^eier anbcrer Stnorbnungcn gebadet, bic if)n 
unt)ergc§(id) machen. @r ucrfolgte bic 3)?enfd)enopfer, bie 
man nod) l)ic unb ba in punifc^cr SBciic DoUäog. Unb äu= 
gleii^ machte er bem ä)?i§braud)c, bofe ha^ üeben beö ©flauen 
öon bem guten SBittcn be§ ^errn abt)ing, ein (Snbe; er 
öerbot ben §errcn , il)re ©flauen umzubringen ^ ). ®aburd) 
guerft famen bie ©flauen in eine unmittelbare S3eäicf)ung 
gu bem ©taate unb ju bem 0tec^te. ^öngt aber nid)t ta^ 
(Sine mit bem Slnbern genau gujammen ? @§ liegt eine Sbee 
angeborener SJ^eufdienred^te f)icbei gu ©runbe, bic fid) aH- 
mäf)Iid) S3af)n brid)t. 

^abrinn id)eint es gon^ gefüf)lt p l)aben, roaö e§ l)ic§, 
bcr erfte Wlaim unter alle ben Seoölferungen gu fein, bie 
bag 9J?ittcImeer umgaben, unb rtelc^e bie Sultur ber Wlcnid)-- 
f)eit in fid) fd) (offen. 

(£r f)at fein Dieicf) unauft)ör(ic^ burdijogcn. @r f)at bcn 
5tetna unb bcn Mox\§> ßafiu^ beftiegcn, um fid) an bem 
Slnblide be§ Sonnenaufgang^ gu ineiben. @r t)at feinen 
Spanien auf ber 9J?emnonfäule in 2Iegt)pten eingraben laffen. 
Sin bem (Sife bcr 'iDonau unb in ber ®Iut^ bcr afrifa* 
nifc^en ©onne ift er mit unbebedtem ^aupt einf)ergegangen. 
^ilüenttjolben i)at er bie ©enfmale ber ^unft in 5lugcnfd)ein 
genommen. Xod^ n)ar 'i)a§> nid^t etma fein einziger ^tocd. 



1) (g^artian, §abrian c. 16. 

19' 



292 3>^ffntti dapM. 

3lug einem ^:i3riüatbriefe, bcr üon \i)m übrig ift ^), erficht man, 
bafe er nicf)t allein ha^ alte ^(egt^pten aufi'uc^te, fonbern ba^ 
bamalö gegenwärtige in Stugenfc^ein naf)m. 58on ber betoeg* 
lirf)cn Stimmung ber @inn)ot)ner mar er ni(f)t erbaut. 2)ie 
93etriebfamfeit bcr Sllejanbriner icf)ilbert er mit einer gewtffen 
Sronie. @r t)at biefer 6tabt aber einige ^^rioilegien geroät)rt 
unb nid)t of)ne 93cfriebigung ermähnt er ben ®anf, ber tf)m 
bafür 5U ^f)eil geworben fei. ®ie Q^illa unfern 9?om, auf 
ber |)obrian bie legten 3at)re öerlebte, bilbete, wenn wir fo 
fagen bürfen, eine ßentralfjoHe für bie bebeutenbften ®enf= 
male, an benen §abrian fic^ auf feiner Steife erfreut t)atte, 
befonberS au§ 2ttf)en. ^ibur war Dielleic^t bie fd^önfte 
Äunftfc^ijpfung ober wenigfteng bie reic^fte; alle SJZufeen 
(Suropaci finb au-5 ben 9fiuinen berfelben mit Silbfäulen Der* 
fef)en worben. 

SGöir t)aben ein 'i5)enfmal biefer ßeiten übrig; Sebcrmann 
fennt eö; e§ ift ta^ S5?aufoIeum ^abrianS, weld^eö freiließ 
fpäter gan§ anberen ^rvzdcn gebient t)at. 

Sn unmittelbarer 9^äf)e beg i^luffeg, welcf)er nun einmal 
ber 9Wittclpunft ber 2Belt geworben war, er^ob fid^ auf einer 
mit parifcfiem SWarmor befleibeten oierecfigcn 35afi§ ein 9flunb* 
bau Don coloffalen ®imenfionen. 2ßie in ben ^^ramiben 
ber ägi)ptifc^en Könige, cntberft man auc^ in jenem urfprüng* 
liefen ©runbbau ©rabfammern für Urnen unb für ©arfo- 
pl)age. ©em Saumeifter fcf)webten aber nirf)t allein äg^ptifd^e, 
fonbern aurf) bie altrömifc^en ©enfnmle oor. 

3Senn üon ben frül)eren Imperatoren einer ein S^tebner, 
ein anberer ein DJZufiler, ein britter ein ®irf)ter gewefen war, 

1) 'JIuS einer Schrift "^J^legon'S, beö geteerten greigelaffenen §a= 
brianS, mitget^eilt »on Sßo^)i«cu?, vita Saturn, c. 8. 



2)ic (Bop^iftit ber 3ett. 293 

fo iDor ^abrian in allen SBiffenjd^aften unb in allen fünften 
bettjonbert. (Sr toav rerf)t ein 9J?ann ber allgemeinen Sultur, 
bie niematö »eiter Derbreitet ober ben SDienfd^en lüid^tiger 
erfd^ienen ift, at§ bamalfg. 

Tlan barf fid^ baä römijd^e fReid^ im gtüeiten Sa^r* 
t)unbert nid)t oB ein burrf)au§ öon 9iom abt)ängige§ ©emein» 
ftiejen ben!en. ^enn überaß im Um!ret§ beffelben beftanben 
bie alten IanbfdE)aftIid)en ßantone, Dor 2t(Iem in @ried£)en= 
lanb unb $8orberafien. |)ier blü{)ten bie pt)iIotopt)ijdf)en 
<B>6)ükn, aber nod) met)r bie @opt)iftif, b. i. bie öffent« 
lirf)e 3tebe atg Äunftübung betrarf)tet. 9}2an lüirb in beren 
S8eurtf)eilung nic^t ^u t)art fein bürfen. 2)ic S^tebefunft 
f)attc it)ren üorne^mften politijd^en ßi^^^"^ üerloren. 9cur in 
ben @eric^tiöert)anblungen, namentlid) in benen, bie üor Dem 
Äaifer ftattfanben, tüar fic nic^t ot)ne Sßert^. Slber auc^ 
abgejet)en üon einem unmittelbaren ^\ocd getoä^rte fie bcm 
9ricd)iicf)en ©eifte eine feiner 9^atur analoge ^Befd^öftigung, 
felbft alö fie 2)eflamation genjorben mar unb ©egenftönbe 
me^r be^ allgemeinen 2Biffen§ auö ber ©efd^id^te ber alten 
fRepublif bet)anbclte. ®cr ©dliarffinn, mit bem Sllleg ermogen 
töurbe, unb bie ^orm be§ SSortrag§ erregten bie 5tufmerf* 
famfeit ber gebilbetcn äJienge. Sn 9^om felbft fanben bie Oiebe* 
fünftler eben unter |)abrian (Singang unb SSeifatl. ^abrian 
^at tt)ol)l einen berfelben, ben namt)afteften oon aßen, ^erobe'o 
Sltticug, äu ben t)ö(^ften (St)ren erl)oben, einen anberen, ^o* 
lemon, mit reid^en ©cfd^enfen bcbad)t, einem britten gro§e 
9iäumlict)feiten gu feinen rebnerifdljen ßeiftungen eröffnet. Xie 
<Sopl)iften ttjoren ©c^aufpieler, aber i^re SSorträge befd^äftigten 
bie 3"^örer mit @eban!en unb Erinnerungen, bie etma» 
Sbcalel in fid) trugen. 



294 3«Önte8 ßapitet. 

3m äweitcn Sal)r()unbcrt finbcn lüir rf)etoriic^*9ramma* 
tifc^c (Schulen, für beibe (Sprachen beftimmt, in ben flro^eii 
igtäbtcn ©aöienö. ®ic (Sinrirfjtung bcfolbeter Sc^rftüf)(c in 
ben norncl)mften 8täbtcn bc» 'tRdd)^^, bie ^abrian, wenn 
nic^t 5uer[t, jo bod) ji)[tcmatt]'(^er alö feine Sßorgänger burc^* 
fü()rtc, [)at äur @rf)altung ber Iiterarifcf)en ßuttnr in biefer 
(£poc^e unb pr Fortpflanzung berfclbcu in eine fpätere üor* 
lüiegenb beigetragen. SBenn man er^öfilt I)at, er {)aht fid^ 
gegen bie ®ele()rten unb Äünftler, bie er um firf) fammelte, 
boc^ nic^t immer unparteiifrf) eriuiefen, einen mi§fäüigen S23iber* 
fpruc^ fogar auf ha^' §ärtefte beftraft, fo oerrätf) bog eine 
rücffic^tytofe, t)errifcf)e 9ktur, aber fein SSerbienft fann e§ 
an ficf) nicf)t fc^mälern. 

i^ür ^abrian matteten nun, menn er ju einer 5lbop< 
tion fi^reiten motlte, — auc^ er f)atte feinen <Boi)n — , nicf)t 
biefelben Sd^mierigfeiten ob, mie für ^^rajan; benn eineä 
bciDät)rten ^rieg^mannefS beburfte er nicfjt. ^enno^ maren 
mit biefem legten S(ct feiner 9?egierung ä^nücfje ©emaltfamfeiten 
ocrfnüpft, mie mit bcm 2{nfang. |)abrian fonnte nic^tä 
weniger au^ftet)en, a(y menn Semanb bie «Succeffion im 
Imperium, ^u beffen fieserem 58efi| e^ bamal» münfcfienSmertl) 
erfd^ien, ha^ fein beftimmter ^f^adifolger im SSorauö aner» 
fannt mar, in Slnfpruc^ naf)m. Sie ^iemlid) burc^fic^tigen 
Stnbeutungen einer fold^en ^rätenfion, meiere fein 6d^mager 
geruianug für feinen Snfel, nirf)t für fic^ felber — benn er 
äöt)tte frfjon neun-^ig 3af)re — fic^ erlaubt f)atte, üeranla^tcn 
ben ßöfar, beibe, ©ro^oater unb (£nfe(, ^ugleic^ f)inric^ten ^u 
(äffen. 3Sor feinem ^obe bezeugte Seroianu^S oor ben ©Ottern, 
benen er SBeil)rauc^ an^ünbete, feine Unfc^ulb unb ftet)te fie 
äugleicf) an, ba§ ^abrian, menn er ju fterben münfc^e, nic^t 



SlboiJtion b€8 ^kc^fotger«. 295 

fterben fönne: eine @r5ä()(ung, bie bamit ^ufammeni)änöt, ha^ 
.pabrian in eine un()ci(6are ^ranffjeit ftc(, oon ber er burd^ 
bcn %ob befreit 511 luerben auf ba^ ©rnftü^fte ()er6eifef)nte. @r 
forberte feine @!(atien auf, i^n umzubringen, unb feinen ^Irgt, 
i()m @ift ^u geben. 9^iemanb aber [)ätte cö mögen bürfen, ber ge* 
{)ei(igten ^erfon be§ Sofar ein Seib an§utf)un; benn uad) feinem 
^ob ftanben it)m göttüc^e (St)ren beüor. ^abrian rief 5äi)ne* 
f nirf(f)eub au§ : Stnbere fönne er tobten, aber nict)t fid) fetber. 
®tatt be^ @c§tt)ager§ fjatte er fid^ ben 2uciu§ (Sej;ontu§ 
55erug äum 9fia(f)fo(ger augerfcf)en ^), gteic^ aB tt)o(Ie er bag 
Unrecf)t tüieber gut mad)en, ba§ er einft an S^ligrinug, feinem 
gcfät)rlict)ften 9kbenbut)(er, begangen tjatte; benn beffen 
8cf)n)iegerfo^n n}ar ber @rn)ät)Ite. §abrian fparte feine Ä^often, 
bic Slnerfennung bicfer Stboption bei SSoIf unb @enat burd^* 
äufe|en. Geioniu^5, bem er bereite ben SfJamen Sfeliuö gegeben 
f)atte, ftarb aber nod^ üor if)m ^). hierauf nun raanbte ^abrian 
fein Stugcnmerf auf ^ituä S(ureliu§ 2(ntüninu§, ber au§ 
einer römifrfjen (Kolonie ftammte, njie .^abriau, bem an ber 
Strafe nacf) Spanien gelegenen gaüifd^eu 9fiemaufu^3. @r 
get)örte ber urfprünglic^ fabinifd^en, mit facralen 93orred^ten 
au^gcftatteten ^^ön^i^ic ber Sfurelier an. Stntoniu ()atte fid^ 
nicf)t im Ärieg, mo^u feine @etegenl)eit lüar, aber in ber 
SSermaltung einen guten 9^amen gemacht unb überf)aupt bcrt 
S^iuf eineö moraüfd^ ortreff (id^en unb gu ben ©efd^äften 
tauglid^en 9J?anne^ ermorben. §abrian foü it)n ben ©ena* 



1) 3u feinem tooUftänbicjen 9Jamen gehört noc^: SlureliitS (@))artian, 
V. Aelii Veri c. 2). 3m Sa'^re 137 ift i^m ben Snfcri^jtionen jufotge 
(fcei OreÜi p. 197 ff., nr. 827. 829) bie tribunicifc^e ©enjatt »erliefen 
werben. 9Jac^ ber Slbo^tion führte er ben ^i^amen 2uciu8 StetiuS Säfar. 

2) 1. 3anuar 138 unferer 3tera (©^jartian, v. Aelii Veri c. 4. fin.). 



296 3e^ntcS Sapttet. 

toren mit ber Dteflej-ion empfot)len tiabcn, bafe es äiucterlei 
©ötine gebe, folc^e, tüeldje man ber 9latur ober, rote er fagt, 
bcm 2)ömonion öerbanfe, bic bann leicht mit allerlei unlieb^- 
famen ^el)lcrn bet)aftct jein fönnten, unb jolc^e, bie man fic^ 
felbft nac^ if)rem 93erbienft unb it)ren eigenfdiaften auöjuc^e. 
einen 9J?ann bicjcr 5lrt erblicfte er in Stntoninus ^ ). .^abrian 
legte it)m bic ^flid^t auf, ^roei SJZänner ^u aboptiren, burd) 
bie er gleic^jam auf feine erfte 2(boption jurücffam; ber eine 
roar ber (5ot)n be§ ßeioniuö, 2(ctiu§ 95eru§ ^), unb ber anbere 
3J?arcus 5Inniu!?\ roelc^er burc^ SIboption ben 9kmen Stureliutj 
Slntoninug empfing ^) ; e§ ift ber fo berüf)mt geroorbene Mavc 
5IurcI. 

|)abrian fügte alfo feinen übrigen Sßerbienften auc^ bü^i 
t)inäu, ha'^ er bem ©emeinroefen bie beiben burc^ it)re 
SEugenben berü^mteften ^aifer, 2(ntoninu§ ^iuö unb äihrc 
Slurel, üerf^afftc. 9Zi(^t minber l)od^ barf man anfdEjIagen, ba§ 
beibe Senatoren roarcn unb it)r 2(nfet)en bem guten il>ert)ält'' 
ni^ oerbanften, itaä groifc^cn bem Imperator unb bcm ©enat 
überljQUpt beftanb. 93on bem ©roBoater 5(ntonin§ roirb 



1) Sein toüftänbiger 9iame iji SituS 2luretiu§ guttJuS S3ojoniu8 
2lrriu§ 3tntoninu§; nac& ber Slbo^tion, bie am 25. gcbruar (Sul'uS 
Sai^it. V. Ant. Pii c. 4) 13b u. 2le. ftattfanb, fü^rt er ben 9iamen SituS 
2tetiu8 Säfar Slntontnug; atS Sruguftug ton 138—161 u. 2le. (891—914 
b. ©t.) 2;itu8 Sleliuö ^abrianu^ 3tntoninu§ i^iuS (auf SDJün^en unb 3n= 
fcfcriften). i^ergt. Unterfuc^ungen ',ur 9tömifc^en Äaifergefc^ic^te, ^erau§= 
gegeben »on iöübinger II, @. 296 ff. 

2) Sapitotin (v. c. 1) nennt il^n 2uciu§ SejoniuS 2leftu§ (£ommo= 
buö 93eruö StutoninuS, inbem er t)iniufügt: ex Hadriani voluntate 
Aelius appellatus, ex Antonini conjunctione Veras et Antoninus. 

3) 2ll6 Säfar ^iei§t er auf einer 3nfcription: 2)iarcu§ 2letiu§ 2iu= 
reliuS 33eru§ (2Bilman§, Exempla I, nr. 947). Sie (Semabün be8 2Into= 
ninuS '$tu§, ©aleria gauftina, toax bie gc^ioefter be§ 33ater8 oon üJiorc 
Slurel, alfo bcffen Spante. 



StntoninuS ^iu8. 297 

erääl)lt, er f)abe SRerba bcbauert, alö berfelbe ha^ Sm^crium 

annahm: ber @ntel t^ot e^ nun felbft, aber unter gtüdfUd^eren 

Umftänben. 'S)a§ 9^eid§ befanb fid^ in üoIÜonimencm iJi^teben; 

er beburfte feineö @et)ülfen, lüie 9^erba: nirgenb§ tvax ein 

SBiberftanb gu befürd^ten; Stntonin fonnte feine frieblid^e 

Stutorität in üoüem Umfang ausüben. @r tüor ber erfte Sni* 

perator, ber au§ bem Senat unmittelbar ^erüorging. S5alb 

nad^ öüßäogcner Stboption ift ^abrian geftorben (am 10. Suü 

be§ Saf)t:eg 138 u. Sic. ^); Slntonin ücrbiente fid^ ben 33ci* 

namen $iu^ t)auptjäd^Uc^ baburd^, ba§ er bem Sßiberftanb 

gum Xro|, ber fid^ im Senat regte, bem 2lboptit)t)ater göttlid^e 

@t)ren becrctirte. 9}?an ergät)It : ber ©enat f)abe gezögert, bie 

Slcta ^abriant im Stllgemeinen gu beftätigen; Slntonin l)abe 

barauf ernjibert, er !önne bann nid^t ^rincepg fein : benn feine 

Slboption gehöre gu ben 2(cta §abrian§. 

SIntonin mar eine öon ^abrian burd)au§ üerf(^iebene 

9^atur, meit entfernt üon beffen tieftigcm, rücffid)töIofem SBefen. 

(Sr befa^ jene freunblid^e SJZilbe, meiere bie ^erjen geminnt. 

(5r toar nüd)tern unb fleißig, unter 5lnberem aud^ beim Sanb* 

bau, of)ne iebod^ einen @f)rgei§ barin p fuc^en. Sn allen 

i)äu§Iid)en SSerpltniffen t)at er fid^ mufterl)aft betragen ; and) 

burd) bie ^e^Ier feiner ^rau liefe er fic^ barin nid^t beirren. 

3)iefer felbft fagte er: inbem er bie SfJegicrung übernet)me, 

geminne er bod^ D^ic^tö für fidt) fclbft babei; öielmet)r muffe, 

mag fein ©igen gemefen , je^t ber Üt.epublit ju gute fommen. 

©d^on bigl)er mar er an ber 9flegierung mefentlirf) bct^eiligt ge» 

mefen. Wan bemerfte, bafe er bei ben S3erat^fd)Iagungcn, bie 

1) SDie Sßeftimmung feines 2;obe8tage8 beruht auf ber 2{ngabe (Su= 
tro))8 über bie ®auer feine§ 3nH3erium§ : 21 3a^re 10 SKonate 11 Sage 
(VIII, c. 7) unb ber ©partianS (v. Hadr. c. 1 unb 26) unb 2)iog 
(LXIX, 23) über feine 2ebene\eit. 



298 S^^ntti Sapitef. 

bann oorfaincn, immer für bie milbere äKetnung gcftimmt ^a6c. 
Sßon feinem ^roconfulat in 5lfien, einem 5Imte, ba§ leidet 
5u (£igenmäd)tigfcitcn nnb ScrcidjerungSgcIüften 5(nlaB gab, 
war ha^i allgemeine Urt()ei(, er ()abe eö nic^t allein mit SSürbe, 
fonbcrn mit einer genjiffen §eiligfeit üertoaltet. 9lac^bem 
er ie^t ber 9^ac^fo(ger ^abriang gettjorben, beließ er aUe, 
bie biefcr mit f)öt)eren 5lemtern bebadjt t)attc, in benfetben. 
®r t)at, worin if)m Xibcriu^J üorangcgangen mar, bie SSorfte^er 
ber ^^roüin^en fieben, felbft neun 3at)re lang in i()rem Stmte 
gelaffen. Sn ben ©taat, ber erft üon bcn republifanifdien 
'!|?artcicn unb bann üon ber ©unft ober Ungunft ber Äaifer 
unb i^rer Siberti in fteter ©ö^rnng erl^aften morben, fam 
baburd) cnblic^ bie Stabilität einer mirfUd)en äJJonarc^ic. 
2Bic ^abrian , f o mar auc^ Stntonin ftreng gegen feine ^^^ei» 
gclaffenen unb |)au§genoffen. @r ermie^ iebem Senator bie 
(S()rc, bie er felbft in Stnfprud) genommen ^atte, a\§> er 
Senator mar. (S^3 fam nun mirKid) ba()in, bafe unter biefer 
Oiegierung fein Senator f)ingerid)tet mürbe, ©inen, bem ein 
tobe^3mürbigc!o SSerbrcd^en nac^gemiefen mürbe, ^at ber Senat 
felbft auf eine Snfel üermiefen. Seine ^rocuratoren t)ielt 5ln* 
tonin in ftrengcr 3"^^*, inbem er ot)ne Sd)mierigfeit bie on* 
Ijörtc, mel^e fid) über biefclben besagten. SBir erinnern unö, 
mie l)oc^ man eS bem Xraian aufdjlug, 'oa'^ er SScfdjmerben 
gegen feinen ^iöcuö annal)m. @g mar ber Sßeg, ben Strajan ge* 
bat)nt unb ^aörian innegetjalten fjatte, bem au^ Slntonin folgte. 
®abei aber oermieb 5tntonin bod^ 9}?and)e^3, ma§ man 
.s^abrian jur Saft gelegt t)atte. (S§ mar ncibloö gegen latent 
unb Sßiffenfd)aft : allen benen, meldjcn eine fpecififd)c Söiffen* 
fc^aft beimot)nte, gab er gerne nac^, namentlid) benen, meldte 
bie ^unbe ber ©efe^e befa^en. ®ie SlnfteUungen in ben 



2(ntoninu8 ^tu8. 299 

rf)etoriidjcn Sct)ranftaltcn bcr ^pauptftäbte be^3 9?eicf)e-S gc* 
luanncn cirö§erc i5<^ftigfeit. 5(üc bie pt)iloiop{)tic^cn @(i)ulcn, 
iDclc^c bamalö blühten, [)attcn if)rc 2ef)rcr: wir (ejcn bei 
fiuctan, lüie f)0(f) btefe Stellungen angefc^lagen lourben, irie 
man fic^ barum [tritt unb beneibete. SIntonin f)ielt borüber, 
ba§ ein jeber feinet 2(mteä roartete; Ültemanb foüte eine SSc* 
folbung bejietjen, ot)ne einen 'S)ienft ^u (eiften. 3n ber ^er* 
anftaftung üon Scfiaufpielen unb anberen SSergünftigungen an 
ba5 35olf beobachtete er bie größte 9}?ä§igung. (Sr befünimerte 
fic^ nid^t um hk 5(cc(amationen ber 9}?engc. ^f^ur bie <Baä)t 
fclbft, jo rül^mt fein 9Zad)fo(ger, ()abe er oor 5(ugcn gef)abt; 
er i)abc bie S)inge fommen fet)en unb für 'oa§> ©eringfte 3tuf* 
merffamfeit gezeigt; niemals ()übe er @tma§ mit Seibenji^aft er* 
griffen: er i^abc 9lid)t!o im Sc^raei^e feinet 5Ingeficf)t§ Qctfian, 
aber aud) UebcrbruB f)abe er niemals empfunben, meber gegen 
^^erfonen, noc^ in Se^ug auf bie @ad)cn ; an feinen i^reunbcn 
{}abc er aüejeit feftgef)a(ten. Cftmalö fei er öon ßopffd^merj 
fjeimgefuc^t morbcn ; nad)bem er benfelben überftanben, fei er 
mit üoüfommener ^eiterfeit an W ©efdjäfte gegangen. Sn 
5Intonin erfdjeint bie 3)?onard)ie in ru()iger unb fidlerer Raffung, 
felbftgenügfam unb ftarf. 2tn bie Stelle ber STtjrannei, n^elc^e 
'i)a§> ^rincipat ausübte, fief)t man eine t)äterlid)e ©eroalt treten, 
meiere hod) nic^t ot).ne Strenge mar. (Sinige ^öemegungen 
finb auc^ unter SIntonin entftanben — e§ fam ^u Empörungen 
in Slcfjaja unb 5Iegt)ptcn — ; fic rourben aber fofort unterbrüdt. 
Ter triebe, ben §abrian an aßen ©renken ^erbeigefü()rt 
t)atte, mürbe ein paar S)?al geftört, aber ot)ne oiele 9J?üt)e 
miebert)ergefteC(t , auc^ in ^olge ber (£t)rerbietung , meldte 
man an allen ©renken gegen bie taiferlic^e 5Iutorität in biefer 
©eftalte mpfanb. Stntonin braud)te fic^ nic^t felbft in 936* 



300 3«^ntc8 (Sa^ttet. 

ttjcflung ju fe^en ; er blieb möglic^ft ununterbrod^cn in 9?om, 
h)0 bie ^adi)xid)ttn öon allen Seiten f)er einliefen, unb bann 
bie S9efc^(ü[fe flcfa§t, bie öefei)te erlaffen ttjurben. SDaö 
Otjftem ber Soften, nielc^eS 5(uguftu5 eingerichtet t)atte, mar 
öon ^abrian erweitert; c§> mav burd^ i^n red^t eigentlich) 
eine ©ad^e beä ^iscu^ genjorben. Sn 9tom tvat bie @teüe, 
üon ber au?» baö ©anje geleitet mürbe; früt)er mor bie 
SBermaltung meift greigelaffenen anoertraut morben ; ^abrian 
t)atte fie in bie §änbe ber 9tittcr gegeben ^). ®iefe @inrid)tung 
biente jur (Sntroidclung einer centralen ©emalt, bie je^t mit 
ber Stutorität ber ÜKac^t unb ber ©efittung ausgeübt mürbe. 
SBenn fic^ üon Slntonin feine S3iograp{)ie Don einigem SBertf)e 
finbet, )o rüf)rt ha^' mot)( auc^ bat)er, ba§ öon einer rutjigen 
abminiftratiüen 2f)ätigfeit, bie fid^ in ©ejd^äften bemegt unb 
bie eingefahrenen i8at)ncn inne t)ält, nic^t öicl §u fagen tft ^). 
SBie STrajan, fo t)ielt aud) 2(ntonin barüber, ha% er immer 
gugteic^ alö ^riöatmann erfd^ien. Sn feinem §aufe fat) man 
ii)n fletne Si^ienfte felbft Derrid^ten. @r liebte ba§ ©d^aufpiel, 
öergnügte fi(^ an Sagb unb ^^ifcfjfang, f)ielt öergnügte 2öein= 
lefe; er befud)te hk ©elage feiner greunbe unb öerftonb 
@(^er,v 3)ie 9J?acf)t be§ Imperiums erfc^eint unter i^m 
g(eitf)fam in bürgerlicher ©eftalt. ^on feinem STobe erjätjU 
man, nad) einem furjen ^ieberanfaH \)abe er bie golbene 
^ortuna, meldie in ben @emäd)crn be^ Äaifer§ §u ftetjen 
pflegte, in bie bcö Dbc^folgers l)inübertragcn laffen unb if)m 
bie Stepublif, fomie feine Xod)ter empfolilcn ^). 



1) §ir[d)fetb a. a. D. (B. 98. ®. 105. 6. 

2) 333ir ^a6en nicbt§ a(g 3uttu8 ßa^^itofinu?, ber boc6 etiraS Beffer 
rebigtrt ift, al8 ©^jaritanuS, aber um nidbtS me6r unterrtc^tenb. 

3) antoiim ftarb am T. iDtärj IGl u. ?te. 



2)io S^r^foftomuS. (Spictet. 301 

Man fiet)t, irie bie politiicf)en Sbeen fo flan^ anbere fle* 
roorben iparen, al^ in ben 3^^^^" ber Säfaren unb felbft 
ber ^toöi^^i^- 

^auptfäc^Iicf) ^toei Scanner f)atten bie yiot^toenbigfeit 
eineä gemäßigten Sicgiiff^nt^ in ber Siteratur gum Stu^brucf 
gebracht. 

3n feinen (Schriften be^eic^net ®io ßf)rl)ioftomu§ ben 
i^ürften, ber bie @eje|e nic^t ad^tet, nur feinem eigenen SSer^» 
gnügen nac^f)ängt, für bie Untertf)anen feine ©orge trägt unb, 
anftatt fie cor @en)alttt)aten ju ficfiern, felbft fotc^e begct)t 
über üeranlafet, unDert)of)len alö STtirann unb 9^äuber, njobei 
er jeboc^ bie SSern)altung burc^ einen einzigen SBiöen, in 
raefc^em ficf) 3Serftanb unb ^iugenb Bereinigen, jeber anberen 
3Serfaffung Dorgiefjt. 

®io gef)ört ^u benen, meiere, Don 2)omitian ouä 
9?om Derbannt, nur in tieffter ^fJiebrigfeit it)r Seben friften 
fonnten. 

@ar ni(^t ausäufprec^en ift e§, toie oiel bie nieberen 
klaffen, bie burd^ bie ©flaoerei in eine unmittelbare S3e«= 
rüt)rung mit ben t)öt)eren gelangten, gut ©ntmicfelung beö 
allgemeinen ®eifte§ beigetragen t)aben. @§ gef)örte eben 3(Ile§ 
^ufammen: ba§ 2tbctt ber 2Beltmetropo(e in ficf) felbft, bie 
©inmirfung ber auä ben Kolonien narf) berfelben gurücf- 
fommenben S^tömer Don unabhängiger Stellung, \i)u 9Ser* 
mifrf)ung mit ben übrigen, bie 2(ugbet)nung beg 35ürgerrec^teä 
an entfernte Sommunen, melcfie bann ein geroiffeö 9?ec^t ber 
©elbftänbigfeit ermarben unb it)ren 2tnget)örigen mitlt)eilten, 
ferner aber ber ©influß ber au§ aöcn ^Regionen baf)in ge= 
füt)rten ©flauen, bie fic^ ^u emancipiren tra^teten unb, menn 
it)nen \>a^ gelang, in bem 3Serf)ä(tni§ §u if)ren 5J§atronen öer» 



302 3«^»te8 (S.CLpiitt 

l)Qrrtcn, ober aud) im ©0115011 einen (Stanb bilbctcn, ber stpor 
nic^t am S^Mirflcrredjt, aber bod) an ber ^rcit)cit t[)eihial)m. 3n 
bcm faiicrlid;en ^aia\i. Ijabcn bie Siberti an ber Stu§übung 
ber ©eiualt, suiucilcn am ©turäc bcrjclben entjc^eibenben 
einfluB ge()abt. 3n il)rer 9}2ittc if^ber ©ebanfc ber aUfle» 
meinen gret()cit gefaxt luorben, \o entfd)icben nnb fräftig, 
niie er bi^5 ^um Süifang bcc^ adjt5el)ntcn 3al)rl)Uiibcrt^o , biy 
^enclon, nii^t luieber üuggejprodjen ift. 

(Spielet, ber al^ ©flaue na^ 9\om gefommen iimr, bil* 
bete bie ftoifd^e 2ct)re, weld)e ber ern)ät)nte §i)innu5 be§ 
Äleantlje» entt)iclt, 5U bem ^oftnlat allgemeiner ^•reit)eit au§. 
®enn bie @eelc, lcl)rt er, fei ein jll)eil bes göttlidjen SBeicn^, 
ba§ bcm 9J?enfd)cn mitgett^eilt ift. ®iefe§ innere Sebcn !önnc 
feinem ß^^^^nn^ untcrmorfen werben; bie Götter tüürben 
nid^t met)r @öttcr fein, mcnn hai^ ©öttlid^e ge^tuungen 
luerben fönntc. 5lnd) bi>c 5urd)t uor bcm ^obe bürfe baranf 
feinen ©influ^ Ijaben, fein S^erluft irgenb einer -^Irt; benn 
er betreffe bas, njoö bie ©eele nid^t fei. S3on alle bcm, wai- 
nid)t in ber SRadit ber ©ecle fei, muffe ber 9}?enfd) fid) ent» 
fernt t)alten, felbft üon großem 2tnfe()en unb f)ot)cn @tcÜcn. 
3n bicfcr inbinibucüen Unabt)ängigfcit liege bie greif)eit. 
9Jknd)cr fei Gonfular, alle feine ^orfat)rcn feien frei geiuefen. 
SSaren fie aber, fo fragt ©pictet, barum mirflid) frei? 
SSei einer Slnfic^t, mie biefe, oerüeren bie @flaücrci, bie be* 
brüdenben (Einrichtungen bc§ ©taatcö, bie f)öd)fte ®cma(t 
felbft il)rc ^ebeutung für ba§ ^nbimbuum ; bie Scbingungen 
bcg focialen Scbcnö f)aben feinen mat)ren SBcrtl) mcl)r; nur 
baö ©elbft be§ $f)ilofopl)en in feinen S^egieljungcn ju gut 
unb bö§, in feiner |)errfcf)aft über fid^ felbft, ift baö Öebenbige. 
®icfe Slnfc^auungen , in bcm niebrigften ©taub entfprungen, 



maxc Slurel'^. ©elbftgefpräc^e. 303 

aber burcf) einen Sel)rcr, bcr fic^ allqcmcincn ©ingang Her 
fc^affte, Hcrbrcitct, erreid)tcii nun bic t)öd)[te SteKe. 

^d) möd)tc bcljauptcn: auf ben beiben (Elementen, bic 
fic^ auö bcn inbinibucCfcn Slnforberungen (Spictets unb ben 
fücialen ®ioö ergeben, berul)t ^Ijiloiopljic unb 9icgierung 
3«arc SiurelÄ. 

3n bcr p()i(Diopl)iid)en ©djrift, bie mir uon il)m übrig 
Ijaben, unb bie man aiS' „©elbftgcipräd)c" beäcidjncn föunte, 
ertt)ä{)nt 3}?arc Slurcl einige ©runbgüge ber @e[innung, bie 
er oon SSatcr, 9J?utter unb @ro§üater überfommen Ijabe: 
®emütt)5rul)e, frei Xion aller §i|e, 9J?ännlid^feit, mit ^e= 
jc^eibent)eit gepaart, ©ottcsf urd)t , ä)älbe unb 2Bol)(tt)ätigfcit. 
®ie le^te Sß^eifung ucrbanft er jeiner ä)?utter ^ornitio 2uciüa, 
bie if)m bie 2ct)re gegeben l)at, nic^t allein ni(^tö S3öie§ ju 
tt)un, fonbcrn aud) nickte Strgeö in ©ebanfcn ju faffcn, unb 
fi(^ cine^ einfad^cn Sßanbel? ju befleißigen, entfernt uon bcr 
ßebeuömeifc reidjer ßcute; bem Slclteruater fd)reibt er bic 
SBcifung p, fid) nid^t burc^ öffentlid^e ißorträge, fonbern 
burd^ gute ^riüatlet)rer oijuc Mdfidit auf bie barauf ju 
uermenbenbcn Soften untcrridE)ten ^u laffen. ®ie ^amitie 
gehörte ju ben iiDrnet)mften unb mciftbegüterten. Um fo mehr 
fällt eg ins ÖJcmic^t, ba§ es gleidjfam eine erblicl)e ^inncs^ 
mcife in berfelben mar, mit allen männlid^en (Sigcnfdiaftcn 
bie Xugenb ber 9}?äßigung, (£infad)l)eit, 3}2ilbe unb ^ui^ücf' 
gc5ogenl)eit ju ücrbinben. SJJarc Slurcl ermäl)nt bann bie 
Untcrmcifungen feiner Seigrer; fie bcfteljen l)auptfäc^lic^ in 
Söarnungcn nor ben ^^QCtionen bes ßircuö, üor 35erleumbungen, 
nor angeblid)en Srfd^einungcn unb ©aufcleien, ber eitlen Sin- 
manblung, in bem äBettftreit ber @opt)iften gu glänzen, öor 
aller tt)rannifd)en SJÜBgunft, S^eränbcrlic^tcit unb ^eud^elci. 



304 MnM dapM. 

foroie üor bcr bcn t)orncf)men Ferren eigenen Steblofigfeit. 55er 
'i]3{)iIofopf) Suniuö S^ufticug, ber i^m in ber ganzen ^dt feiner 
DfJegicrung ^ux ©eite [tanb, t)nt if)m bie ©rf)riften bcö ©pictet 
cinge^änbigt, bie, mie bog gange 5öucf) geigt, bie mäd^ttgfte 
SSirtung auf tt)n t)erüorbracf)ten , it)n mit fic^ fortriffen unb 
gleidifam feine eigene Uebergeugung bcftimmten. 9}?ancfie gute 
Sefjren njcrben gegeben, tt)ie fie aurf) anberen dürften ein* 
gefd^örft tt)orben finb. S23q§ aber am t)örf)ften angufcEilagen 
fein mirb, ift bie burcf) feinen SSruber ober — benn bie ?e§* 
art ift 5meifelt)aft — burrf) einen anberen ßet)rer üermittette 
unb bur^ bie SQßeifung, immer bie SBat)rf)eit gu lieben, unter* 
ftü^te SBefanntfd^aft mit 3;i)rafea, ^^cbibiuS, Sato unb S3rutug, 
raoburd) er ben SSegriff Don einem Staate erf)alten i^abc, in 
melc^em Sfonomie unb Sfegorie f)errfd^e, unb bie Sbee üon 
einem Äönigt^um, n)el(f)eö bie 5reit)eit ber 35ef)errfd§ten über 
2lIIe§ liebt ^). ®ie oppofitioneöe ©cfinnung, meldte fid^ unter 
^aifern mie S^lero unb ©omitian au^gebilbet I^atte, gelangte 
t)ieburc!^ gu mafegebenbem (Sinflufe auf ben Sn^aber ber 
t)öc^ften Stutoritöt, bie boc^ nod§ auf if)ren alten ©runblagen 
berut)te unb unter ben bamal§ obmaltenben Umftänben eine 
|)erüorbringung mäd^tig förberte, bie al§ bie bebeutenbfte 
geiftigc Seiftung ber O'Jömer in ber i^nen eigentt)ümlidE)en 
9ftic^tung angefet)en merben mufe. ®aä Imperium trat in 
bie engfte 93eäief)ung gu ber 9?ec^tgmiffenf^aft, in melc^er 
biefc §u einer ^urd^bilbung getongte, burd^ meldte fid^ ber 
römifc^e ©eift feine 2öir!ung auf aöe folgenben 3at)r{)unberte 
gefid)ert f)at. 

1) (fuvTaaictv XaßfTv TToXnfi'tts iaovöuov, xutu iaärriTa xal 
iaTjyo(>(nv dioixov/j^vrjg, xal ßaaiXfi'as TiuMarjg nävrwv fjäXiOTK TtjV 
iXiv&iQ{c(v Tüjv uQxofAfvcoi'. Eig invTÖr, lib. I. C. 14. 



StuSbilbung be€ rcmifd^en 9?ec^t0. 305 

21u^bilbung be§ 9töintfcf)cn 9?ec^t§. 

2)ic JHcc^tsiDiffenfdjaft t)at fic^ in enger Sßer6tnbung mit 
bem (Staate felbft entlief elt. Urfprüng(irf) toax ba§ Sit)ilred)t 
mit bem Su^ @acrum bcinaf)e ibentifd). l£§ qab 'il)ecrete ber 
^ontificeö, iDelc^e bei ber jpätercn 9ftecf)t§entn)icfe(ung ju 
©runbe lagen : an bicfelben mar bie 9ied)tiprec§ung gebunben, 
mieroof)l bieje felbft Don ben 9)?agiftraten ausgeübt mürbe; 
bie 9Kagiftratur , melcfie ebenfalls auö ber unöorbenflirf)en 
SSorjcit ftammte, t)atte §mar ha§> 9?ecE)t ber Surisbiction, aber 
fie mar an ein beftimmtes §erfommen gefnüpft: benn fonft 
mürbe fie ber oon ben politifc^en SSemegungen unzertrennlichen 
SßiEfür t)erfa(Ien fein. S(üe§ bie§ at^met ben (Seift ber ur^ 
fprünglid)en SSerfaffung, in melcf)er patricifd^^pontiftcale Sbeen 
unb eintriebe öormalteten ; an biefe ©emalten mar noc^ 2tüe§ 
gefeffelt. 

SGSenn nun ba§ ©mporfommen be§ plebejifc^en @(emente§ 
eine Soöreifeung ber römifcf)en ©taatsentmidelung Don bem 
^atriciat in fic^ fc^lofe, fo mu^te bie 35eränberung , meld)e 
hierin lag, auc^ bie SfJed^tsoerfaffung ergreifen, fobalb e§ ge* 
lang, bas ^ontificat non ben ^atriciern ^u trennen. S)er erfte 
plebejifc^e ^ontife^- a}Zajimus, Xiberiug ©oruncaniu§ ift au^ 
pgleicf) al§ ber SSegrünber bes (St)ftem5 ber SSir!famfeit ber 
eigentlid)en D'tec^tggcle^rten p betract)ten ^). SJJan t)at oft ber 
Urfacf)e nachgefragt, meöt)alb ba§ ßiüilrec^t bei ben @riecJ)en 
bei meitem nicf)t ^u ber 2(uebilbung geförbert mürbe, meldte 
e§ in 9?om ert)ielt. ©d^on (Sicero ^at biefelbe bartn gefunben, 
tia^ bei ben ^iömern nicf)t SJZänner Don untergeorbneter 
(Stellung ben Parteien ^ux Seite ftanben, fonbern nur folc^e, 



1) 502 b. St., 252 D. u. %t. 
J). 3« ante, 2Beltgeicötd&te. lU. 1. 1. u. 2. Sufl. 20 



306 3«'^ntc8 ^apM. 

bie auf bie ^öc^ften 5temter 5titjpruc^ t)atten unb gu ben 
erften Scannern ber 9iepu6Iif ßefjörten. ®as lüar nun fc^on 
immer gefc^e^en, hod) f)atte es me^r ben ßf)arafter etneö 
freunbfc^aftlic^en ®ienfte§; erft fett (Soruncaniuö trat ein, 
boB biefe 2;^ätigfett anerfannt ttjurbe. @ö mar niemals 
erforberlic^, ba§ Der fungirenbe 9)2agiftrat 9iec^t§!unbe befaß : 
§u feiner @eite aber erfd^ienen 9iec^tggetef)rte, an beren 5lu§= 
fprud^ er fid^ not^menbig f)alten mußte. $Die ^ontificalbüd^er 
maren unb blieben bie ©runblage ber ©efe^e; bie Xt)ätig!eit 
ber 9?ed^tggetef)rten fiü|te ficf) barauf, baß feine gorbernng 
aner!annt mürbe, fie märe benn auf ein fd^on befte^enbe§ 
0?ec^t begrünbet gelüefen; unb eben barin beftanb ber üor* 
netjmfte Seruf ber fRerf)t§geIef)rten, ade Slctionen an ein 
fd^ön gegebene^ @efe| an§u!nüpfen unb barau§ abjuleiten. 
®ie Suriöprubeuä gemann nun einen auf ha§> Seben tief 
eingreifenben ©influß, ber um fo mef)r mad^fen mußte unb 
mu(f)g, al§ bie inneren (äntätneiungen ber Diepubli! einen 
9ftcd|t0fd^u| nott)menbig machten. Sn ben SSermirrungen ber 
marianifd^en ßeiten ift bann ber erfte große Surift, Set)rer 
unb 9}Jeifter aßer fpäteren, 9J2uciu§ ©cäöola emporgefommen. 
Sn ber ©nttoidfelung be§ D^ed^tg lag alfo eine boppelte 
9bt^tt)enbig!eit : bie eine ber ^Befreiung öon ben 93efd^rän!ungen 
ber alten ßeiten burc^ miffenfd^aftlid^e ®ebuction, meldte bem 
öeränberlid^en unb immer üerönberten B^f^^i"^ ^^^ 9?epubli! 
entfprac^, auf ber anberen (Bäte aber auc^ bie ^ftid^t, ben 
2BiH!ürIic^!eiten ber burd^ bie inneren ©türme §ur ©etüalt 
ert)obenen SDMnner ^u miberftef)en. greit)eit unb ßonfequenj 
ber 9^ed^t§entmicEeIung bebingten einanber. Sn biefen ßc^ten 
ber größten politifd^en (Sntmidfelung im Snnern unb nad§ 
tttußen, hk ätoar §u einer SBelt^errfd^aft, aber auc^ ^um Sm* 



2tu86ttbung beS römifd^en 5Rc(^t8. 307 

iperium führte, ^at fid^ nun bie römifd^e Suri^prubenj in 
t^rem etgentt)ümlid^en ßfjarafter au^gebitbet. ®a§ fte in fid^ 
nid^t o^nc Söiberfprud^ toax, öerfte^t fid^ üon felbft : Xök f)ätte 
fie fic^ jonft njtffenid^aftüc^ entn^idetn f önncn ? ®amit njoren 
manrfierlei Un6equemIidE)!eitcn öerbunben ; aber aud^ übert)aupt 
ftellte fic^ bie t^rage f)erau§, ft)ie fid^ bog ^rincipot §u bcr 
fRcd^täfunbe üert)alten tcerbc. Säfor fofl ben @eban!en get)abt 
'^aben, ein umfaffenbeS ^ted^tsi^ftem al§> ®eje| ^u procfa* 
miren ; S(ugu[tu§ ftanb üon biejem Steu§erften ebenfo ab , lüie 
er t§> in bieten anberen fingen t{)Qt. äJiit bem fidleren 
%ati, mit bem er überall üerfu^r, üerbanb er bie miffen* 
jd^aftlii^c Suriöprubeng mit ber ^öd^ftcn ©emalt baburdf), ba§ 
er \iOi§> D^ecfit, ©utad^ten §u ert^eilen, an eine 5ßerleit)ung be§ 
^rincipatS fnüpfte, tooburd) SJeibc^ Bereinigt h)ar, bie ^rei* 
f)eit ber Sßiffenid^aft unb bie Slutorität be§ ^rincipatö. S)ie 
9ftejponfo maren big^er frei t)inficf)tlid^ ber ^erfonen, if)rer 
^orm unb it)rer SBirfung ; SIugu[tu§ orbncte an, ba^ bie S^te* 
fponfa fdf)riftlid£) unb glrar üerficgelt eingegeben trerDcn follten. 
Unter ben 9ted^t§gelet)rten gob t§>, toxt fid^ benfen Iä§t, 
au(^ eine repubüfanifd^e (S(^u(e, meldEie bie ©emaltt^ätig* 
feiten ber 5;riumt)irn öerhjarf unb fid^ ben Steuerungen be^ 
5lugu[tu§ entgegenfe|te, mie 5Intiftiu§ Sabeo, befjen Sßater at§ 
^n^ängcr be§ 93rutu§ geftorben tt)ar ^), unb ber bie §älfte 
feinet Sebenä, bie §älfte jebcö Saf)re§, gu tt)iffenfd)aftlicf)en 
juribifd^en 5trbeiten anmenbete, hjeld^e ben ©inn ber alten ^^eft* 
fe^ungen — benn Sabeo xoox audf) ein guter ©rammatifcr — 
tüeiter ju entwidleln beftimmt toaren. ®enen aber trat eine 
anbere @d^ule gegenüber, bie fid^ ben einmal gej(f)et)enen Um* 



1) 2tt)^)ian, b. civ. IV. c. 135. 

20' 



308 Se^nteS Sa^^itel. 

jpQnblungcn in ber 9?cpubüf in 33eäug auf S5ef{| unb ©etüalt 
untcniiQrt unb auf btciem ©runbc fortdaute, aU beren Ober- 
()Qupt in ber glcirf) barauf folgenbcn ßcit 3J?affuriu§ ©obinu^S 
cric^eint, ber ta§> 9iec^t, ©utac^ten gu geben, oon 2:iberiug er* 
f)ie(t, aber in feinen brei Suchern über ba§ bürgerliche diQ(i)t 
bcn iütffenfc^aft(icf)cn (5t)ara!ter bcbouvtetc, raaä i^m bann auc^ 
raicber Ungunft ^u,^og. 2)iefe ^üc^er f)aben ben Späteren oieU 
fad^ vorgelegen unb finb Don itjnen ^erübcrgcnommen roorben. 
^ür bie (Sntroicflung beö 3ie(f)teö war nun aber ba§ ^rincipat 
aud^ infofern Don SBi^tigfeit, al§ eö alle (Streitigfeiten, hk in 
ben S3creid) ber l)i)c^ftcn ©eftalt fielen, abfcfinitt. 2(ug bem 
taciteifd)en ®iaIoguä erfät)rt man, ba§ bie Oornet)mfte öffent* 
Ii(f)e 2;t)ätigfeit ber ^rit)aten ficf) bei ben oerfdjiebenen @e= 
ric^tö^öfen, weld^e fortbeftanben, einer oor bem ^aifer felbft, 
entroirfeltc. 3n 9^ebe unb Slntroort !onnte man babei fe^r weit 
get)cn. Dlur mu§te man ficf) t)üten, bie Sinie ^u überfc^reiten, 
bie fic^ auä bem begriff beg ^rincipatio ergab, ©emaltfame 
Äaifer, tt)ie Saligula unb DIero, maren mit beiben ®(f)u(en 
un^ufrieben: Saligula f)at tt)of)I gefugt, it)m felbft foHte eigent» 
lic^ baä Diec^t, ©utac^ten gu geben, ollein guftetjeu ^). 9^ero 
üerbannte einen ber oornef)mften 9?ed^t§lcf)rer ber fabiniauifrf)en 
8c!^ule-). 5lud) barin liegt eine ber rüf)mli(f)en ^anblungen 
33eöpaftan§, ba^ er beibe ©d^ulen in feinen 6d^u^ nat)m : er 
f)at tf)re Cbertjöupter in boy Sonfulat beförbert. ®er ba< 
malige Ü}?eifter ber Iabeonifcl^=republifanif(f)en Srfjule, Suben* 
tius Selfuä, mar in bie 95erfc^U)örung gegen ®omitian Der* 



1) se mehercle effecturum , ne qui respondere possint praeter 
eum. aueton, Galiguta 34. 

2) SajuS Safi'iu« ^onäinuö SacituS, 2Inn. XVI, 7 ff- ©uet. DJero 
c. 37. fßergl. Simmern, ©efc^ic^te be8 tcmif(^en '}.>riöatred>t8 I, 1, @. 318. 



9{u66tlbung beS vömifd;en 9ied^t§. 309 

tütdfelt: bcr Äoifer 9Zert)a mar fclbft ein (Snfel jeneö ÜWarcuö 
(5occeju!§ 9^crüa, ber a(^ ber t)ornet)mfte @(f)ü(er ßabcoS ßc* 
floltcn Ijat, beffelben, ber ben XtberiuS nacf) ßapreä begleitet 
t)atte. Unter ^abrian hcia^ ein ©abinianer, ©alüiug SulianuS, 
bog metfte 5lnfet)en, ein geborener Slfrüaner, ber aber gu ben 
größten nid^t allein, jonbern aud^ gu ben irir!famften S^tec^tc^* 
gelehrten aller Reiten getjört. Sn ben ^anbeften finb me^r 
al§ fünftl)oIbt)unbert @ä^e au§ feinen ©djriften aufgenommen. 
SDas 93ebeutenbfte , tt)a§ er leiftete, ift fein Slnt^eit bei ber 
^tuffteüung eine§ unücränberlicfien prätorifc^en (£bict§. @ö 
erinnert boc^ fet)r an bie republifanifd^en B^^ten, wenn ber 
^rätor urfprünglicfi nur an hü5 üon if)m felbft erlaffene 
(Sbict in ben bürgertid^en 9?ec[3tst)änbeln gebunben mar. 2Bof)I 
t)atte fid^ aHmät)Iic^ eine foId)e gorm biefeö (£bict§ eingeführt, 
bie üon einem ^rätor auf ben anberen übergeben, jebod^ aud^ 
tüiebcr Hon bemfelbcn abgeänbert merben fonnte. ®er ^ie* 
burd) eintretenben Unfid^ert)eit be§ 9^ec^tgoerfai)ren§ t^at nun 
^abrian baburdE) (Sintjatt, ba^ er ein prätorifd^e§ ©biet pro* 
mulgirte, mel^eö für feine momentane Stbönberung 9?aum 
lie^, nur für (Srmeiterung in fold^en fällen, bie in bcmfelben 
nid)t berüt)rt feien ^). Stud^ ba§ follte bann unter ber f)ö(^ften 
Autorität 5U erfolgen tjaben, bie er fetbft beüeibete. @r griff 
bamit nidjt in bie juribifd^e Xf)ätigfeit ein. S)urd^ ben au^* 
ge§eid^netften 9tc(^tggelet)rten, meld)er lebte, mürben bie (£r* 
gebniffe ber alten Surisprubcn^ pfammengefa^t [unb burd^» 
gearbeitet. 2(ber ba§ ©biet, ba§ burd^ ein @enat§confuIt be* 
ftötigt mürbe, gab nun für bie 3"f""ft ^^"^ beftimmte DZorm 



1) Suftinicin. Sob. L. II (const. tanta) § 18 C. de veteri jure 
enucl. (1, 17). Sie Stugfü'^rungen beS gelehrten unb geiftboßen ?ßud^ta, 
3nftitutionen I, § 114 finb, benfe ic^, für jeben Unbefangenen überjcugenb. 



310 3«^nt«8 Ga^itet. 

an bie |)anb, bereit Sn^alt unüeränberlic^ fein follte unb 
aud) fpäter, nur hjenn eö nöt^iß iDäre, burc^ bie t)ö(^fte 
2lutoritQt erflänjt n)erben fönnte. 

SBie eg ie|t öon ^abrian promulgirt mürbe, foflte e0 
ber ^auptftabt unb bcn ^roüin^en ä"^ Slicfitfd^nur biencn. 
2)ie f)Drf)ftc ©enjalt trat in bie enpfte SSerbinbung mit ber 
Sf^ec^t^pflege, of)ne bie gortbilbung be§ 9?ec^tc0 auf bem Söege 
ber 9iec^tggele{)rjam!eit §u üert)inbern. 

Stntonin folgte aucf) barin bem SSorgang ^abrianö nac^, 
bo§ er bie großen Suriften, beren 5lntmorten ben ©erid^tg* 
f)öfen äur Üiic^tfcfinur bienten, in feine Sfiö^e gog, foba§ 
Segalitöt unb Üiec^t umfome^r bie Sf^orm beg ganzen ©emein* 
mefenS mürben. 

SKarc 2lurel t)atte bie juriftifd^e ©c^ule ebenfalls burc^* 
gcmad^t; er mar ebenfomot)! Surift al§ ^f)ilofopt). ®ie all- 
gemeine (Stellung ber Suriften ^at eine 2{na(ogie mit ber 
Stellung ber ^t)i(ofopt)en. Sn bciben repräfentirte fid^ ber un* 
abt)ängige ®eift ber SBiffenfd)aft im 3ufamment)ang , aber 
auc^ im @egenfa| mit ber 2llteinf)errfd^aft be§ Äaifertf)um§. 

Unter Wlavc ^urelö ^tegierung f)at ©ajuö feine Snftitu* 
tionen gefc^rieben : cineg ber mer!mürbigften 9?ed^t§büc^er, bie 
übert)aupt abgefaßt morben finb, inmiefern burd^ baffelbe 
bie Sluäbilbung beg römifdfien 9?ed^teg gu einem allgemeinen 
angebat)nt mürbe unb ^um Slusbrucf gelangte. (Singeleitet mar 
baä frcilid) fd^on längft; benn ha^^ römifd)e 9?ed^t, melc^e^ 
bie (Sntmicfelung einer original ri)mifdl)en Sbee entt)ielt, fonnte 
fdl)on in ben republifanifdE)en ßdUn nii^t fd§le(f)tt)in auf bie 
i^remben angemcnbct merben, bie jalilreid) nad^ it)ren öer* 
f(^iebenen S3ölferfd§aftcn nad^ D^tom ftrömten. 3n ben Streitig* 
feiten gft'ifc^en Sf^ömern unb ^eregrinen bilbeten fid^ äJiobi* 



2lu86ilbung be8 römifc^en 9iec^tg. 311 

ficationcn beö römifd^en dicd)t^§> au§, bie bcm ©eifte beffelben 
ntd)t eben (Stntrag tf)aten. ®enn bei aller feiner ©infetttg* 
!eit unb ©trenge entoidelte ber römtfd^e @eift in bem ßoufe 
ber Sat3r{)unberte bod| eine gro^e ^^lejibilität. (Sr ntobificirte 
\id) ben Deränberten SSerpltniffen gemä^, of)ne fid^ bod^ 
gu öerlieren. (Se!^r gut fprit^t ©aju^ bie§ SSerpItnife au§. 
(£r ge^t baöon au§, ba§ alle Stationen if)re bejonberen 9ftec^te 
f)Q6en, tteld^e au§ ber natürlichen Stuffaffung ber ®inge burd^ 
bie SSernunft entspringen. Sebe Station |at i^r eigene^, au§ 
if)ren befonberen ^^f^önben f)erüorgegangene§ 0?ed^t; aUe 
biefe D^tec^te aber werben burc^ bie natürlid^e Sluffaffung ber 
SSernunft bebingt: fo t)at auc^ ha§ römifc^e Oied^t einen S3e= 
ftanbtf)eil, ber bem allgemeinen S^ied^te anget)ört^). tiefer 
S3eftanbtt)eil ift e§ nun, ber gu einem allgemeinen D^ted^te füf)rt, 
bem fic^ alle SSöIfer untermerfen !önncn, gu bem, tt)eltf)e§ bie 
35ernunft al§ ein gemcinfd^aftlid^e^ erfd^einen lä^t. Stuf ha^ 
pofitiöe SfJed^t ber Slu^Iänber njirb babei ttjenig S'Jücffid^t ge= 
nommen: taä ^i^^t ber SßöÜer ift römifd£)e§, aud£) auf bie 
i^remben antt)enb6areg 9led)t. SßBie bie SßeltJjerrfd^aft eine 
römifd^e voax, fo ergebt fid^ in ii)r unb burd^ fie ein aUge* 
meinet, auf aUe Untertt)anen fremben UrfprungS anmenb* 
barcS 9?ed§t. ®ie Slrbeiten ber fRed^tggele^rten bienten h%u 
e§ üorgubereiten : burd) bie Sonftitutionen ber ^oifer mürbe 
e§ ein allgemeine^, ha^ ben römifd^en @rbfrei§ umfaßte. 

®ie @po^e, tt)elrf)e auf bie Slntonine folgte, meit entfernt 
ha§> S8er{)ältni^ ber 9?ecf)t§gelet)rten pr oberften ©emalt in ^Jragc 
gu ftellen, bilbete i^re ^ßerbinbung oielmet)r nod^ enger au§. 



1) quod ratio inter omnes gentes constituit, id apud omnes 
populos peraeque custoditur vocaturque jus gentium. Gaii Institu- 
tiones I, 1, 1. 



312 ^e^nteS Sapitel. 

®ie JHed^tötuiffenic^aft ift bas ed^tefte ^robuft be§ römifd^cn 
©elftem. ®aä römifc^e 9tec|t erfdieint alg eine Snftitutton 
beg Äat)ertl)um§ unb ber l)öd)ftcn ©etüalt, tuenngkid) auf 
uralten ©runblagen, n^ie ba§ 3ieic^ jelbft, bem e§ entfpradf). 
Sn bem Staat tüar haS' Sebenbige jber ßtüilbienft , ber üom 
S3egriff beö S^^ed^tö burd^bvungen inar unb baburd^, man möd^te 
fagen, geabelt luurbe, t^a^ er mit bem perfönlid^en 2)ienft ben 
Sienft ber Sbee üerbanb. 

®ie 9?erf)t5gelct)rfamfeit entfprad^ einem pra!tifd^en Se- 
bürfni§ unb mar ^ugleid^ eine miffenfd£)aftlid^e ßeiftung, meiere 
bie ©egenmart mit S3ergangenf)cit unb ßufunft oerbanb. 
5let)nlid^e Strbeiten t)at baä ßcitalter auc!^ in einigen anberen 
^ifcigen i)ert)orgebrac!^t. @^ ift baburd^ gleidtifam jur 
§errf(^aft über bie fotgenben ©pod^en gelangt. Sin bem 
|)ofe solare 5(urelö lebte @alenuö, auf beffen SBirffamfeit 
bie äJJebigin eine lange 9teit)e öon Sa^rt)unberten berut)t t)at. 
9^id^t allein auf bie (Sammlung be§ ©toffes fam e^ babei 
an, fonbern auf eine geiftige SDurd^bringung beffelben, 
bie aud^ anberen ein S3erftänbni^ möglidE) mad^te. ^a§ 
fd^öpferifcfie Slalent, meid)eä @alenu§ in ber ^f)t)fiologie 
bett)ät)rte, befähigte il)n, aud) eine ^atl)ologie unb 5J:t)erapie 
auf^uftellen, bie in ben folgenben Sat)rl)unberten beibel)alten 
morben ift. 

®ag größte toiffenfc^aftlicfie SSerbienft ermarb fid^ ol)ne 
Zweifel eiaubiuä ^tolemäuö, ber ^ur 3^'* ber 5lntonine 
im ©erapeum p Sllejanbrien ben gelehrten 9tut)m biefer 
©c^ule erneuerte, ©ein |)auptmert ber fogenannte Sllmageft, 
berut)t üornef)mlic^ auf ben umfaffenben Seobad^tungen, mie 
fie big in bie 9}2itte beg gmeiten Sat)rf)unbert§ fortgefe^t 
ttjaren, unb ift auc^ bcg^alb unfcf)ä^bar. ^tolemäuö bilbcte 



S(aubiu§ ^43totemäu§. 313 

fie baburrf) §u einem @ti[tem au§, \)a^ er bic ^Setüegungcn 
ber §tmme(öförpcr mit mat^ematifc^er ©enauigtcit Beredfinete. 
©eiüiffe Ungleid^t)eiten in ber öenjegiing be§ 9}?onbeö i)at er 
§uer[t entbedt. @r befd^reibt bie Planeten mit einer Äunbe, 
bte nod^ «fjeutc Sebcrmann in (£r[taunen fc^t; bic SJüIc^ftra^e 
lernt man bei it)m faft am beften !ennen. ®ie (Srbe be* 
trad^tet er ab5 ben unbetüeglic^en äJJittelpunft be^ Unitier jum§ ; 
boc^ lennt er bie jpt)ärijd^e ©eftalt berfelben, unb bie 
SKeffungen ber ©chatten fe|en i^n in ben ©tanb, bie ©rbober* 
ftäcfie in Derfrf)iebene ^ouen p t^eilen unb geograp^ijd^e £)rt§* 
beftimmungen in großem Umfang gu üer^eicfinen ; 5t(Ie§ auf 
eine SSeife, meiere ben D^eig ber fortget)enben gorfd)ung mit 
ber (^enugtf)uung üerbinbet, bie ein gefunbene;? fRefultat ge* 
h)ät)rt. ®aö SBeltfQftem be^ ^tolemäuä t)at eine lange did\)t 
öon 3at)rf)unberten bie SSorftellungcn ber 9J?cnfd)en über bie 
!oömifct)en S8ert)ältniffe bel)errfct)t unb ift für bic orientalifc^e 
ßultur eben fo mirf)tig gemorben, mie für bie occibentolifd^e ; 
^totemäug ift einer ber großen £cf)rmeifter ber 9}?enfd)t)eit. 
<3o oerfjält c§> fidE) aud^ mit feinem geograp^ifd^en 2öer!e. 
@r tnüpft an bie SSerlaffenfd^aft ber ^t)önicier au, ge^t aber 
toeit über bie bigf)erige (Srbfunbe t)inaug, felbft mie fie bei 
©trabo erfrf)ien. Snbem er bie Döüige Slbgefd^ (offen t)eit beä 
!aöpifdf)en SJieereä nad^ujieö, ^erftörtc er ben 3öat)n, ba^ ha^^ 
felbe in ba§ äBeltmeer münbe, unb bie 9}?einung oon bem 
bie @rbe im Cften umflutt)enben Ccean. @r benu|te ^aä)' 
richten, bie it)m ber ^aran)anent)anbel äufüf)rte; in feiner 
geograpt)ifcJ)en 9^omenclatur finben fic^ 9^amen, bie au§ 
©anäcrit unb ßenb ftammen. ©benfo eröffnet feine 58c* 
fcfireibung ber Sänber jenfeit ber ®onau unb beä 9?^etneä 
gleicfifam eine neue SCßelt. ©eine ®eograpf)te ift, tüie feine 



314 ^c^ntti Sapiter. 

Slftronomie ta§' ^anbbud) ber folgenben Sa{)rf)unberte ge* 
luefen; baran ^aben bie großen (Sntbecfungen ber neueren 
3eit angefnüpft. Sturer Sllejanbrten be()auptete ftc^ Sttficn 
oB ein lebengDoHer 3KitteIpun!t für bie literarifc^e (Sultur. 
Sn biefer ©teüung tourbe e^ burc^ bie gürforge ber Äaifer 
toel^e befonbere 2et)rämter einrichteten, befeftigt. 

Slber aud) bie anberen @i|e ber alten ©tubien toaren 
in ^ot)er SIütt)e. 9^iemal§ f)at bie Literatur einen größeren 
©c^aupla^ gefiabt, al§ bie bamalige, niemals ein gröfeere^ 
^ublüum öon glci(^er Sf)eilnat)me, gleid^er 58efät)igung unb 
gleid^em SSerftänbni^. Sttleö aber, toa^ getrieben unb gebadet 
njurbe, berut)te auf ben ^erüorbringungen ber alten claffi* 
fd^en ßdttn, bereu ®enfmale eine unmittelbare ßontinuitöt 
beö geiftigen Seben§ erhielten. 

SBie mäd^tig biefe @egenft)art öon ber 95crgangen^eit 
umfo^t mürbe, fiet)t man, tt)enn man fid^ an ber §anb be§ 
$aufania§ in @ried§enlanb umt)crfüt)ren Iö§t; fein $8ud^ ift 
bie befte f^unbgrube für bie Slntiquitöten beg ©öttercultuö. 
^od) immer l^errfd^te ber ^oIt)t^eiämu^. ®ie gried^ifd^e 
^^ilofopt)ic t)atte benfelben in feinen SSurgeln erfd^üttert; 
aber §u erfc^en Dermod^te fie if)n bod^ nid^t. Sn ben pro* 
buctitiften unb gelefenften Stutorcn beä än)eiten Sat)rf)unbertg 
treten bie ©egenfä^e tjcröor, melrfie bie ©eifter befd^äftigten. 

^lutard^ t)at für bie Oieligion ein tiefet ©efü^l ; er fuc^t 
fie in ben gefieimni^üollen SDicnften, mel^e au§ 5lfien unb 
Slfrüa nad^ (Suropa gebrungen maren, gu begreifen ; er öer= 
et)rt bie ©ötter im Stügemeinen unb glaubt it)rc 233irffam!eit 
im Saufe ber (Sreigniffe jju erfennen. Stputeju^, eincö ber 
glöuäenbften ftfiriftfiellerifc^en Xalente, ba§ bie ©poc^e tjerbor* 
gcbrarf)t t)at, üerfolgt eine ät)nlitf)e Xenben^. S)ie läd^erlid^cn 



S^rtftent^um unb ^ubaismu«. 315 

unb gucjleirf) Dcrabfc^euung^tüürbigen ©rfc^einungen, lücld^c 
ber ©ienft bcr äJJagna TiaUx t)er6eifüf)rte, öergegenlüärttgt 
er auf ba§ anf(^aulict)]'te. 5Iber tabä I)ä(t er bod^ an bem 
S)ienj't ber Sfiö feft unb lö^t fid^ barüber mit S3ctt)unberung 
unb ^eierli^feit öerne^men. Sßte gan§ anber§ Sucian! @r 
leugnet bie Untertt)elt unb überfc^üttet bie ©ötter, an rt)elcf)e 
bie 9J2enid)en glauben, mit 8pott. S)ie Smmoralitäten, meldte 
bie 9Ki)tl)o(ogie i^nen @tf)ulb giebt, bringt er §u einer @üi* 
beng, roelc^e hk üernid)tenbe SBirfung ber Äomöbie t)at. ®te 
SIbf(i)eulic^feit ber Opfer [teilt er in [tarfen ßügen üor 
Singen, im ©egenfal ^u bem ©lauben be§ SSoIfeS, ben er 
für eine Xt)or^eit ^ält. <Bo menigfteng fonnten bie religiöfen 
SJieinungen unb ©ienfte nicf)t überliefert njerben. ®enn ber 
SJienfd^ beborf eine§ fidleren ©otteSbcmufetfeing, weld^eS bie 
©runblage feineS geiftigen unb moralifd^en Sebenö augmadjt. 
Unb fc^on ttjor, mte toir miffen, eine 9teIigion in ber SSelt 
erfi^ienen, bie it)m ein fold^eg barbot. 

Stnfönge ber c^riftlicEien Äird^e. 

SCßenn man bie Sßölferelemente, bie firf) in bem römifc^en 
3?eic^e vereinigten, unb it)re bamalige ©ntmtdiung lieber 
fd^eibet, fo repröfentirte fid^ ber griedfiifd^e ®eift in ber aüge* 
meinen ßultur, bie je|t üom Often t)er and) ben SSeften um= 
fa^t t)atte, ber fpegififc^ römif(f)e in bem Ärieg§mefen, ber 
SSermaltung unb ber 0?ed)t5gelet)r)am!eit ; bie gegenfeitige 
^urd^bringung be§ griec^if^en unb römifd)en ©eifteä bilbete 
bie Dornet)mfte Slufgabc ber bamaligen ßeitgenoffenfd^aft. 
Slber nod^ ein anbereS (Clement gab e§ in berjelben, ba§ 
femitifd^e, tt)elc^e§ in ben allgemeinen SSerbanb entttjeber frei* 
müiQ ober gegiüungen aufgenommen, je^t jmar niebergemorfen 



316 3«^nte^ Sa^iter. 

unb beinal)e oerntc^tet, in feinem Äcrn eine SEranöformation 
erfahren Ijotte, bie eben in ber SInnäi)erung an bie übrigen 
SJotionen beftanb unb babnrc^ eine nid^t §u ermeffenbe SSir* 
!ung in 5luöfi(^t I)atte, ba cö äugletd^ ha^ ^rinctp ber alteften 
9?eIigion behauptete unb fo jum ©emeingut ber SBelt machte. 

SÖSir laben oben ben Ursprung be§ Sf)riftent|umg gu 
fd)ilbern üerfud^t; tt)ir begleiten feine tüeitere ßnttoicfelung 
@cf)ritt für (Sd)ritt. 

Sn ben älteften na(f)apDftoIifcf)en @rf)riften ttialtet ber 
©eift ber SIbfonberung non bem Subent^um üor, ben ^aulu§ 
angefc^Iagen l)atte. 

9^oc| entfd^iebener atg ber Slpoftel felbft tnüpften feine 
9^ac|foIgcr an bie ältefte STrabition ber ä)^enfc|t)eit an, weldie 
burd^ 't)a§' 3ubentt)um nur uerbun!elt tt)orben fei. Sn ben 
Sgnatianifc^cn ^Briefen n^irb fet)r auäbrüdlic§ betont, bo§ ba§ 
ßt)riftentf)um bem Subentf)um geiftig ooranget)e. ®er ßf)riftia* 
nigmug f)at nid^t an ben Subaigmu§ geglaubt, fonbern ber 
Subaiömu^ an ben ßf)riftiani^mu§ ; ha^ 2Bat)re be§ Suben* 
t^umg get)örte im S3orau^ fd^on niä)t bem 3ubcnti)um, 
fonbern bem ß{)riftcntl)um an, lüie bie ^rop^eten beö Sitten 
Steftamcntcö ; bie Suben, bie nod) üor St)riftu§ auf feine 
Stnfunft gehofft {)aben, ttjaren bereite bamalsi nid^t met)r 
Suben, fonbern St)riftcn. 3n bem Sriefe be§ SSarnabaä tt)irb 
bem Snbentf)um alle geiftige Üiealität abgefprodt)en ; eö erfd^eint 
alg Sf^ictitiüiffen, ba^ ßt)riftent|um a(g ba§ äötffen. Snt |)irten 
bcö |)erma§ ift n^eber öon SSefc^neibung , nod) öon ben für 
bie ^^rofelQten gemad^tcn 5ßorbet)alten bie 9tebe. Sm Hebräer* 
briefe njirb SWelc^if ebe! , ^riefter ©otteö beö ^öc^ften, auä* 
füt)rlic| ertt)ä|nt; an beffen ©teile ift Sefu§ burd^ bie Äraft 
@otte0 §ot)epriefter auf immer unb jugleid^ @ott. 



S^ripcnti^um unb $oIi)t^et8mu8. 317 

Xicfc 33c[tre6ungen einer (Smancipation üon bem Suben» 
t{)um üerloreu aber if)re prägnante 9kitl)tüenbi(}!eit burd) bcn 
Untcrflonc} besg 9iefte§ ber ©elbfiftänbißfcit, inelc^en bie Suben 
norf) bejahen. 2)ie ©roberunfl Setufalemä tarn infofern ben 
ß^riften §u gute, alg ber 3^empe(, an ben fic^ §u {)a(ten 
i()nen angemutf)et Sorben toar, 5erftört ipuvbe; bte S5e* 
fc^neibung, aufeer tt3e(c§er bie Suben feine an Se^oöaf) an* 
!nüpfenbe 9?eIigion anerfennen ttjoflten, ftjurbc benfelben öon 
Äotfer ^abrian »erboten. 

Sßenn nun I)ieburcf) ber ®egenfa| pm Subent()um, ber 
bem nperbenben ßfjriftent^uni üerberblic^ p njerben gebrot)t 
t)atte, au§> bem nöc^ftcn @efid)tgfreife üerfd)manb, fo trat ba= 
gegen bie Sbee be§ römifcfien Smperiumg, an tt)e((f)c§ fid^ 
bie St)riften anfangt angefcf) (offen t)attcn, i^nen um fo feinb» 
feiiger entgegen. 

3(n intenfiüer äRai^t t)atte bie römifc^e 9ieIigton burd^ 
bie über bie ©egner erfoc^tenen (Siege gewonnen; in ben 
@emüti)ern toar fie feftirurjelt. 

(So toar fein ^ufaH, n^enn eine römifdtie SJtiütärcoIonie 
mit einem Supitertempel an bie ©teile 3ernfatem§ trat; eö 
entfprad) öielme^r bem ^rincip, melc^eS ben @ieg crfocf)ten 
{)atte unb burc^ benfelben aufö Df^eue beftötigt morben mar, 
ber augfrf)liefeenben ©eltung ber römifc^en Ofteligion im Um= 
freig beö Oieirfieg. Sene erften Slnnät)erungen, mie fie ^mifc^en 
^aulug unb ©eneca ftattgefunben , öerfcfjmanben ; e§ mürbe 
al§ ein SSerbrecf)en betracf)tet, fic^ bem ®ienfte ber römifc^en 
@ötter ju ent^iet)en. Sn bicfem Sßiberftreit nun ^at fic^ 
allmäl)lid) bie cfjriftlic^e Äirc^e gebilbet. Stuf bem öon ben 
SIpofteln gelegten ©runbe I)atte fie ftc^ auf eine nic^t mef)r 
narf)mei§bare äßcife — benn mit ber 5lpoftelgcfcf)ic^te bricht, 



318 3c^nte8 dapM. 

tote gejagt, jcbe glaubtüürbige ^unbe ab — auögebtlbet iinb 
ausgebreitet. 5i)a§ 25ebürfnif3 ber S^eltgton, ba§ burd^ !eine 
anbere ^orm ber 23eret)rung erfüllt tcurbe, unb ber fittlid^e 
Äern, ben bte neuen formen beS Sebenä unb ©laubenö att)* 
meten, i[t i^nen babei ot)ne ß^^if^^ tt}efentltcl^ ju (Statten 
gefommen. 

Sn einem abriefe bes SlemenS 'wixh ber Inbegriff ber 
d^riftlid^en STugenben gef(^ilbert, tt)ie fie in einer großen @e* 
meinbe njirflid^ borf)anben rtaren. @ie finb : ®e£)orfam gegen 
SSorftet)er unb SJJagiftrate , n)of)Itt)ätige ^ürforge beS @inen 
für ben Slnbern, tabellofe O^ein^eit beg ^auönjefenS, bem bie 
i^rauen mit t)eiliger ©etoiffen^aftigteit üorftet)en, ftttlid^* 
mäßiges Sßertjatten ber Sugenb. Oft tt)urben ben ®f)riften 
it)re befonberen SSerfammlungen im 9^amen \i}xt§> ©ttfterS 
5um SSorh)urf gemadEit. SSenn man aber benfelben nad§= 
forf(f)te, fo fanb man boc^ nicf)t§ weiter, al§ ha'^ fie fid^ in 
ber ^rüt)e bcS %ac^t§> gemeinfdfiaftlic^ ju aU ben SEugenben 
berpflid^teten, bie bas römifc^e ®efc| üoraugfe^te ober forbertc 

SCBot)! !am e§ aucf) fd^on ju gef)öfftgen ©treitigfeiten in 
S3e5ug auf bie SSerfoffung ber Äirc§e. S)tefe toav, tt)ie oben 
berührt, urfprünglic^ öon einer fe^r patriard^alifd^en Statur; 
hie erftcn i8efet)rten, an bie fid^ bann bie übrigen ©laubigen 
aggregirten, waren "ok «Stammbäter ber ©emeinbe nid^t allein, 
fonbern it)re SSorftcf)er geworben, 5(eltefte ober aud^ Siftfiöfe ^). 
SlHein bei biefer primitiven 93crfaffung fonnte eS bod^ bei ber 
3unaf)me ber SRitglteber uerfd^iebener 5lrt unb ©eftnnung 
fein 95erb(eiben nid^t t)aben. Sn jenem S3riefe rügt (Sie* 
mens ben in ber ©emeinbe ßorint^ ^errfd^enben (£()rgeis in 

1) ®ic l^eißcn im erften Sorinti^erferiefc 16, 15 unb im ctfien SSriefc 
beS StemenS 42 ccTTagxaf. 



(Söripcnt^um unb Smperiutn. 319 

iBejug auf biefe Sßorftet)erfd)aft. @r nimmt für ^a^ Stn* 
fef)en ber S9ifc^öfe gartet, beren Stutorität öon ben Slpofteln 
ftamme. ©ieje mel)r getoad^jene al^ gemachte SSerfaffung 
ber ©emeinbc, ipelc^e itjre innere @ini)eit er^iett unb überalt 
bie Dormaltenbe blieb, gab nun ber ©enoffenfcfiaft ber Sl^riften 
eine gemiffe Uniformitöt, bie fie Don ber übrigen Kopulation 
unterschieb. Unb nid)t ot)ne alle @int)eit röar biefe ©enoffen* 
fc^aft unb fonnte fie fein, ha ber ©laube, ben fie befannte, 
t)on ungleichartigen Elementen, njelc^e einzubringen breiten, 
gnoftifc^er ober neoplatonifd^er 9latur, reingef)a(ten »erben 
mu^te. (Sine felbftänbige Stutonomie be§ @eifte§ gab fid^ 
!unb, hk Stilen untereinanber oerbanb. 

9lotf)toenbig ttjurbe nun burc^ bie ®rt)ebung einer burd^ 
bie @emeinfam!eit be^ S9efenntniffe§ oerbunbenen unb in ftc§ 
gefc^Ioffenen ©enoffenfc^aft bie bem ^oltjt^ei^mus ergebene 
Kopulation ber römifi^en Ki^oDingen unb bie Imperatoren an 
it)rer @pi|e in Slufregung gefegt unb gu einer ©egentoirfung 
öeranla^t. 

33on ben @ett)altfamfeiten ber neronianifd^en unb ber 
bomitianifdfien 3eiten mürben bie 25e!enner be§ neuen @Iau» 
hcx[§> befonbers betroffen; fie mürben in ber einen unb in ber 
anberen noc^ nic^t red^t oon ben Suben unterfc^ieben unb 
mit tt)nen öermecf)felt ^j. 

®ie römifc^en SJJagiftrate in ber ^auptftabt unb ben 
Kroüin§en faf)en in it)nen gefätjrlid^e SSiberfac^er. ®a^ bie 
<S;t)riften burc^ befonbere, au^brücflic^ gegen fie gerichtete 
@efe|e nerbammt gemefen feien, möchte id^ nic^t mieber^olen. 
@efe|e biefer Slrt finb nie pm SBorfc^ein gefommen. ®er 

1) 3n ber 3eit beS SlaubiuS ^cißt e8 bei ©uetoit c. 25: Judaeos 
impulsore Christo assidue tumultuantes Roma expulit. 



320 S>^i)nm dCLpittl 

©egcni'a^, in tüelc^en bie ßljriften -^ur römtjc^en (Staat^oer* 
tt)a(tung ftanben, fonnte feinen Stugenblid öerborgen bleiben. 

Sene fragen, n^elc^e einft ^u Xf)effa(Dnicf) ben 2(poftel 
^aulug unb feine ^Begleiter bebrof)t f)atten, erf)oben fid^ auf§ 
DZeue. ®er @Iaube, ben bie Sfiriften be!annten, f)inberte fie, 
bem Sniperator hk @{)rerbietung ^u ertueijen, ireld^e bie an* 
bern Untcrttjanen beö 9?eid)cg if)m bezeugten. S)ie '^cia-- 
toren, bie eben ben ^einben ber Slnfprüd^e be§ Äaiiertt)umö 
narf))pürten unb babet i^r ©lud machten, rid^teten if)re 
eigenfücfitige unb öerberblid^e S3etnebfam!cit aud) gegen bie 
(£t)riftcn. §ätte bo^ 9?egiment be§ ©omitian beftanben, jo 
iDÜrben fie öon bem Äaifer unb feinem get)cimen D^atl) ebenfo 
n)enig ©d^onung erfaf)ren ^aben, al§ einft üon bem ^o^en* 
priefter unb bem ®t)nebrium gu Serufalem. ®a tarn nun 
ben 6f)riften jene Sri)ronöeränberung, bie mit bem ^obe ®o= 
mitianä eintrat, mörfjtig ^u §ülfe. S^^tcfit al§ ob fic nun ben 
93eifall ber repubüfanifcf) gefinnten @d^aar ber ^^iIoiopt)en, 
mel^e bie Cbert)anb eri)ielten, erlangt ptten. SSie roenig bog 
ber ^aß mar, fiet)t man au§ ben Sßorten beö Xacituö, ber mit 
SBegmcrfung öon if)nen jpric^t. I)ic SSeränberung beö ©t)[tem§ 
fam i^nen t)auptjä(^li(f) baburi^ gu Statten, ba§ bie ^Delatoren, 
bie ber ©egenftanb allgemeinen ^affeg mürben, fortan fo 
menig gegen bie ßt)riften @e^ör fanben, a[§> gegen Slnbere. 

Sßir ^aben ®o!umente übrig, bie über biefen <Sac^» 
Derf)alt feinem ß^^eifel 9^aum laffen. @§ finb bie aflbefannten 
Sorrcfponbenjen gmifcfien bem jüngeren ^liniu^ unb bem 
Äaifer STrajan. ^liniuö, bamal§ ^roconful öon S3itf)Qnien 
unb ^ontug, fanb h^i ber SSerroaltung feinet Slmteö eine 
befonbere @(f)mierigfeit barin, ha'^ mon bie in biefen ^ro* 
oin^en fct)r sat)Ireid) gemorbencn ßf)riften bei it)m bod^ eigent* 



S^tiftciit^um unb Sni^jerium. 321 

lic^ e6cn be§f)al6 anflacite, tüeit fie üon ben formen bet 
Sfieüciion , ble alg @eje| galt, abgefallen feien. 3n feiner 
öoüen confeffionellen Sluiobilbung tuar iebod^ ha^ (£^riften^ 
tt)um nur Don ben SSenigften angenommen. ®y fc^eint 
faft, alg f)ätten bie 9)Jeiften fi(f) bamit begnügt, bie einft t)on 
ber apoftolifcfien SSerfammlung in Serufalem feftgefe^ten 
^flic^ten gu erfüllen; fie weigerten ficf) ui(i)t, ben S3ilbniffen 
ber ©Otter unb beg Äaifer§ ju l)ulbigen. S^id^t SSenige aber 
gab e^, tt)el(^e an bem S3egriffe be§ (£l)riftentl)ums ftreng feft=» 
t)ielten. ^liniug fragte bei bem Äaifer an, tt)ie er fic^ gegen 
biefe Derl)alten folle. S)ie Slnttoort XrajanS, nid^t gan^ ent* 
f^ieben, atf)met boc^ äRilbe unb @ct)onung. Man folt ben 
fReuigen oergei^en, wenn fie gu ben römifd^en ©Ottern beten. 
Sluffud^en foll man bie ©l)riften nicE)t, unb o^ne Stngabe beä 
Stnflögerö feine Unterfud)ung aufteilen. ®ic Sbeen, bie bei 
ber im römif(f)en ^dd)t üorgegangenen ©taatgüerönbcrung 
öorroalteten, famen ben 3tnl)ängern ber neuen Dfieligion burc^* 
greifenb ^u «Statten. 

Xrajan Wollte ba§ Unmefen ber Delatoren aurf) infofern 
ni^t bulben, al§> e§ fid^ gegen bie ßliriften wenbete. 2)ag p 
geftatten, fagt er, mürbe bem ©eift ber ßeh entgegenlaufen ^). 

liefen (Stanbpunft l^at bann auc^ §abrian, ber Slboptio* 
fol)n SErajanö, mit (£ntfd^icbenl)eit feftget)alten. Sn einem 
©biete ^abriang^), beffen in einigen folgenben Stftenftücfen 

1) conquirendi non sunt; si deterantur et arguantur, puniendi 

sunt sine auctore propositi libelli in nuUo crimine locum habere 

debent, nam et pessimi exempli nee nostri saeculi est. epp. XCVII 

= xcvm. 

2) atefcript §abxtan8 an ben ^roconjul »on aifien, ä)Jinuctu8 ^un= 
banuS. 2)ie ©intüciibung gegen bie e(f)tl)eit, »el(^e öon ben in bem 
©biet toortommenben 9iamen toon ^roconfutn t^on Slfien l^ergenommen ift, 
toirb baburc^ gehoben, baß biefetben ^Jiamen in aut^entif^en Senhnaten 

ö. Kanfe, aßettgefe^id^te. III. 1. 1. u. 2. 5rufl. 21 



322 3€^ntc8 Sa^itel. 

@rn)ät)nung gef(i)tct)t, foba^ an feiner @(f)tf)eit nid^t ge* 
jiuetfclt »erben foütc, lütrb bcn ©t)rt[ten slüar nic^t aug* 
brücflid^ ©ulbung genjö^rt, aber bte SBeifung au^gefprod^en, 
auf bic SIngebereien ber Delatoren in S3e§ug auf fie nid^t 
5u pren. ©er Saifer ift eifriger gegen bie Singeber a\§> gegen 
bie (Sl)riften. Sene follen unbebingt beftraft werben; biefe 
finb nur bann ftraffäHig, ttjcnn fie bie ©efe^e übertreten. 

§abrian fc^eint felbft nod^ weiter gegangen gu fein; in 
einem @d)reiben§ Slntoninä ttjirb eine§ D^efcriptö §abrian§ 
gebadet, nac^ ireldf^em bie ®f)riften erft bann beftraft ujerben 
foIIen, ttjenn fie etiüo^ gegen bie oberfte ©elüalt ber Ütijmer 
unterneE)men. 

Unter biefer ©timmung, bie bem gemäßigten unb bulb* 
famen ©inn beö Äaifertt)um§ überf)aupt entfprac^, tonnten 
fic^ bie ®t)riften, geftü|t auf ben frtfc^en §auc^, ben i^r 
rcligiöfcg Seben att)mete, ttjeiter entlricfeln. Sn bem U)o()I* 
gefinnteften unb fricbfertigften biefer ^aifer, Slntoninug ^iug, 
erföedfte ber religiöfc ©dfitoung ber ©Triften fogar eine ge* 
n)iffe @^mpatt)ie. 

Unter bem britten ßonfulat be§ Äaifer§ 5tntonin, ttjelc^eg 
in ba§ 3at)r 140 faßt, rtjurbe 2(fien bon einer ©rberfc^ütterung 
l^eimgefud^t, bie Dielen ©droben anrid^tete. ®ie (£in= 
mof)ner ber betroffenen ^roöingen gaben bieö UnglüdE ber 



JDteber etj(f)einen. 2)enn baran läfet fic^ bo(^ nid^t jweifeln, baß @ereniu8 
@ranianu8 in bem im ^nl^ang ju Suftinö 2ltJotogien (ed. Otto I, p. 162) 
unb (gufebiuS (H. eccles. IV, 9, »ergt. 9lufinu8 IV c. 9) erl^altenen Sejt 
nur au8 (OuintuS Siciniuöj @ileanu§ ©ranianuS öerborben [ei. 3^ 
fitmme l^ier mit Siefeter, 2)ie Sl^rifienbcvfotgungen ber Säfaren <B. 18 
me:^r überein, at8 mit 3lube, Histoire des persecutions de I'eglise II, 
©. 263 ff., ber au8 ber aibmeid^ung in ben 9Jamen8formcn bie Uneci^tbeit 
beä 3kfcript« folgert. 



S^riftenf^uni unb Sm^ctium. 323 

Slntüefen^cit üoit Sfiriftcn im fianbc @d^ulb, ü6er toelc^e bie 
lofalen ©ottljeiten erjürnt feien. 

®ie ©Ijiiften mürben in ber ^roüin^ h)ie ßanbcöfeinbe 
6ef)anbelt. 

Sn unfern 2;agen f)at man ein SiRotit) 2tntonin§, ftd^ 
I)icgegen ju crüären, barin fe{)en tüoflen, ba§ er bie reicfjen 
Slftaten um feiner eigenen Slutorität ujillen ^u @runbe ridf)ten 
gu muffen geglaubt tiaU. ®ie ©puren einer fotd^en Slbftc^t, 
tüenn e§ bereu giebt, finb mir oerborgen geblieben. S<^ "fann 
nichts anberS finben, al§ ba^ ?Intonin aüeg ©ruftet entrüftet 
tüar. S)er 93egriff, ben er üon ben göttlidien fingen f)egte, lief 
einer folc^en Stnfid^t fAnurftrac!§ entgegen. 2öie !önne mon, 
fagt er, ben ©Ottern gutrauen, ba§ @igentt)um ber 2anbe§* 
eingeborenen gerftören gu luoKen, töeit fie über bie (S^riften 
erzürnt feien; fie mürben ja biefe fetbft pd^tigen, menn fie 
e^ öermöc^ten. ®er Imperator öermirft bie SKeinung üon 
ber Mad)t ber Socatgötter, bie ein gan§e§ Sanb üerberben, 
meil barin einige 5lbtrünnige motjuen. (£r mißbilligt bie 
t)ierau§ entftet)cnben Unrut)en, meldte er nur ba'fjer leitet, ha^ 
mon ba§ SÖBefen ber ©ott^eit nid^t !enne^). @ine mono* 



1) Idvrtxivivov iniOTolrj noog to xoivov TTJg 'Aaiug (6ei Otto I. 
p. 207). 2ßie fiele anbete 3e'tgenoffen, fo l^aben auc^ tior Äutjem unter 
ben 2)eutfd^en: Äeim, 3(u8 bem Uvc^riftent^um @. 185 unb unter ben 
gtanjofen 3lu5e, Histoire des persecutions de l'eglise I, p. 303 ff., bie 
Slut^entie be§ Schreibens Beftritten. 2)er »orne^rnfte ®runb bafür ift, baß 
SHntoninu« fetbft S^rift gen^ejen fein müBte, »enn baS ©(^reiben ton i^m 
l^errü'^ren foüte. 2)atoon tann aber nic^t bie 9iebe fein, wenn man bie= 
jenige gorm be§ @d;reiben§ berüdftd^tigt , in wetc^er e8 im 2tn(;ang ju 
SuftinS erfter 2{potogic toortiegt 3n ber gaffung, wetc^e bei (Sufebiu« 
(H. IV, 13, 5) als au8 ber 2t^^otogie SOietitofi entnommen mitget^eitt 
toirb , »erben bie S^riften atterbingS genannt, nid^t aber in ber erften ; eS 
^Cißt nur: SQriaxsCav Tr]v neol rbv &e6v oVx Iniaraad^f. o&tv xal 

21* 



324 3e^nte8 dapM. 

tfieiftifc^c Sbcc üeflt f)icr ofjne Blüeifd 511 ©runbe; cö ift 
bie ftärffte Stnnäticrunfl bcö pt)tloiopf)if(f)en a)bnott)eiömug 
an '0a§' (S(3riftcntl)um, aber feinc^lüegä ba§ Gt)riftcntf)um 
felbft, h)eld)em nur eben in bem üorlie^enben i^üilc ber 
SSoräUß cjegcbcn n^irb. 

®iefem milben $ßerfa£)rcn üon ©etten ber f)örf)ften Staate* 
geiüolt entfprac^ eg nun aber, ba§ aud) bie Sljriften i^rerjeitg 
eine frieblic^e Haltung belüaf)rten, nicfit grabe auio unmittel* 
barer 9?ücf[ic^t auf bieje Segie^ung, fonbern in @emä§t)eit 
ber in i^nen lebenben Ueber^eugung überf)aupt. 

25eäcid£)nenb tjiefür ift it)r S5er()alten in ben monta* 
niftifc^en (Streitigfeiten. 

S)er ^()rl)gier 9}?ontanu§ überbot nod^ hk fd^on einge- 
führten agcetifd^cn ®runbfö|e unb ®cn)ot)n^eiten. (£r lüoHte 
bie gaften über bie S3efc^rän!ung berfelben auf bie Dfter* 
5eit au^bet)nen. Sn einer ba^ gange Seben umfaffenben ^röm* 
migfeit erblidtc er ben Qtücd beö menfc^lid^en ^afcing unb faf) 
e§ ai§> ein ©lücf an, lüenn ein ß^rift ber in ben ^roüinjen bann 
unb mann t)erüorbrec^enben SSerfoIgung erliege. Ueberbieö 
njoHte er aud) üon ben SSiffenfdjaften 9^id^t§ t)ören unb üer* 
bammte ben militärijdien ®icnft, — ^rincipien, lreld)e bie gange 
c^riftUc^e ©enoffenfc^aft in eine mönd)ifd^e @efte öertoanbelt 
f)aben ttjürben. @r ift ber erfte jener ©dilDärmer, toeld^e fid^ 
einem übertriebenen religiöfen 35egriffe gu Siebe ber in fic^ 



TOI? f/^QTjaxevovTKg l^rjlwxctTs ni(^t, lüie in ber {Raffung be§ (Sufe6iu8: 
TOI? XgiaTiavovg üQr]ay.svovTC(g. SSlad) ber ^arifer (Sbition ^at bo8 
Chron. Paschale p. 260 Ä. tovs x'^Qi^axevorTug o^xit ben 3uftt^ XQtaria- 
vovs. S)er Äaifer ^at bie S^riften toieücic^t im (ginn, aber genannt C;at 
er fie nic^t; er f priest ftcf; alö ^m^jerator au^g, ber, obgteicf» er an ben 
gen^öf;nlid)en §eiligtpmern feft^ätt, feinen S3egriff baton ^at, baß bie 
(ocalen ©ötter ©rberfc^ütterungen ^^en^orSringen fcnnen. 



iD?ontanigmu8 unb ©nofticiömuS. 325 

felbft fortfrfjreitenben rufiiflcn @ntft»icfclung ber menjd^ltc!^en 
ßuftänbc entgegenfe^tcn. @runbfQ|c ttJte btcfe tüürben bie 
©cmctnbe mit ber ©elratt bc§ Sitipcriumö in unmittelbaren 
ßonflift gebra(f)t unb mal^rfd^einlid^ il)ren 9ftuin ticrbeigefüfjrt 
l)a6en. Stuc^ um i^rer felbft njißen burften bie ©emein* 
bcn einen SJJann nid^t bulben, ber ficf) für ben ^ara* 
fleten ouggab, alfo eigentlid^ eine neue Offenbarung mittf)eilen 
gu fönnen ben Slnfpru(f) ert)ob. SCße(d)e§ äJiittel aber tonnten 
fie gegen it)n anttjenben? ®a§ einzige, in melcfiem ftd^ §u- 
gleic^ if)re ©elbftänbigfeit manifeftirte, lag barin, ha^ [ie if)n 
i)on itjrer ©emeinfcfjaft ausfd^Ioffen. SJJan t)at immer ange^ 
nommen, ha^ bieg in einer ^ird^enoerfammlung §u §ierapD(i§ 
um ba§ Saf)r 170 gefc^ef)en fei. Unän^eifeltjoft ift ba§ nic^t. 
5tber fooiel ergiebt ftd§ aug unöermerflicfien Ucberlieferungen, 
\)a'^ bie afiatifcEien ©emeinben met)r al§ (Sin Wal gufammen* 
famen, um bie 9}?einungen be§ 9J?ontanu§ gu prüfen, unb fie 
fcf)Iie§li(f) öcrmarfen. @ie !onnten unb mußten, menn fie öon 
einer SSerfoIgung betroffen tourben, fie mit aller <Stanb* 
t)aftig!eit über fidE) erge'^en laffen, aber ba^ bieffeitige ßeben 
um be§ jenfeitigen toillen ju üerfdjmäfjen, ben Xob in ber 
SScrfoIgung ju fud^en, fomeit ging it)r ©lauben^eifer nid^t. 
SlUeg t)atte ©ren^e unb ^iä-, ha§ SJJafelofc unb Ungeheure 
tt)urbe ücrmieben. 

Unb nod) nad^ einer anberen ©eitc l)in Ujorcn bie dEirift* 
liefen (Semeinben in einer ^Ibmetir be§ ^rembortigen be* 
griffen, burtf) meldte für bie (Sntmicfelung ber Üiciigion über* 
I)aupt eine fefte ©runblage gefc^affen morben ift. SSornef)m» 
lic^ bie gnoftifc^en SWeinungen maren e§, gegen »elc|e bie 
d£)riftgläubigen (55emeinben eine @d)u|iüet)r in ber ®amm* 
lung ber ©öangelien unb ber ©d^riften ber 5lpofteI fud£)ten. 



326 3e^ntc8 SapiteC 

tüelc^e in bcm ncuteftamentlic^en Sanon äufammengcfoBt 
tourben. @^5 war eben um biefe ßcit, ^a% fid) 9)Zarcion unter 
ber (Sinroirfung eineö bcfreunbeten ©noftiferö p einem 3luf» 
bau cfiriftlic^er Se^re üerftteg, njeld^cr fic^ t^eoretifd^ in 
abenteuerliche ^^i(ofopf)eme oerliert unb babei bod^ praftii'c^ 
an 2)?ontanu§ anlautet, ©o t)atten auc^ S3afiUbeö unb Scalen* 
tin "öas @ef)eimni§ be^ ßf)riftent^um^ mit gnoftifc^en 2ef)ren 
Dcr)e|t unb babur(^ ben (St)arafter beffelben öeränbert. Sllle 
biefe £ef)ren njurben nun öon ben S^riftcn öerroorfen. 

Dlic^t foipof)! ein boctrinörer ßtozd toax \)a§> leitenbe 
äRoment bei ber ^eftfe^ung beö Sanon, Jonbern ein pole- 
mifdjer. 2;a§ ßinbringen frembartiger £et)ren in bie c^rift* 
liefen ©emeinben foflte baburc^ Dert)inbert njerben^j. 5tb* 
treic^enben 2(nficf)ten t)at eö feitbem immer bie größte ©c^roie* 
rigfeit gemad^t, fid^ mit bem Sanon augeinanber§ufe|en. 

Slber inbem bie ßf)riften nac^ ber einen ©eite feinbfelige 
Elemente abn)et)rten, um it)re religiöse ©elbftänbigfeit gu er* 
galten, geriet^en fie nocf) ber anberen eben in betreff i^reö 
äußeren S3e[tef)en5 bo(^ ttjieber mit bem ^aifertlium in ßon* 
flift. Sie Üiücffi^ten, ttjeld^e man nat)m, t)attcn it)ren @runb 
mef)r in ber inneren Sage ber t)ö(f)ften ©enjalt, als barin, ha% 
bie Selbftänbigfeit ber ßt)riftcn npirfürf) anerfannt ujorben 
tDÖre. 2ltte§ beru()te bod^ nur auf momentanen ©riaffen ber 
Imperatoren, o^ne ha^ fie be§t)alb oon ber 3bee ber mit 
bcm rijmifd^en ©ötterbienft oerfnüpften ®ewalt ^urücfgetreten 



1) Siag fogcnannte iDJuratorifdie j^i^agment ift für tiefe Sntf^eibung 
unf(^ä§bar. 3Son Sebeutung fmb befcnberS bie Söorte: arsinoi . . . seu 
valentini . . . vel mitiades (1. Miltiadis) nihil in totum recipemus (1. re- 
cipimus) qui etiam novü psalmonim librum marcioni conscripserunt una 
cum basilide assianom catafrigorem (1. asianorum cataphrygorum) 
constitutorem. 



SuftinuS ajiatt^r. 327 

toären. 3)tefe Sbcc, bie in bem 2)ienftc beö capitolinif(f)cn 

Supiter i^ren äWtttcIpunft Ijatte, toav eben bie einzig üor* 

tt)altenbe geblieben, ä)?an f)at ba§ SSerfaf)ren gegen bie ©Triften 

oft Don bem SSerbot nidf)t anerfannter ©enoffenfd^aften (ßoUe* 

gia iöicito) I)ergcleitet ; in alteren ß^^ten fe|te man ein form* 

Iicf)e§ 5ßerbot be§ ©f)riftentt)um§ üoraug ^). 3d^ fann barübcr 

nid^t entfd^eiben ; ba§ aber ba^ S^riftcnt^um mit ben in bem 

römifd^en D^ieid^e ^errfd^enben juribifclen fottjo^l rtie religiöfen 

ißegriffen in SBiberfprucf) ftanb, fpringt in bie Stugen. @g 

t)at eine gemiffe ^nologie, ha^ in berfelben ^dt ba§ römifdf)e 

9?ed^t fijirt gu ttjerben anfing unb bie Urfunben beä c^rift* 

liefen ©laubeng gefammelt mürben; in ber X^at aber fte^t 

borf) ba§ Sine mit bem 2lnberen in prinsipicttem @egenfa|. 

3n bem diedit mar ber eigenfte ©eift beö römifcfien SBefen^ 

auSgefprod^en ; menn e§ auf eine Sßeife au^gebilbet mürbe, ta'^ 

c§> aurf) bei anberen Stationen (Singang finben tonnte, fo mar 

babei boc^ bie Sbee ber römifcfien SSelttjerrfc^aft feftgefjolten 

morben. ®a§ (5f)riftcntt)um bagegen mar ein bem römifc^en 

^Jeid^e tro| aller 5tnnö{)erungen in tiefftem ©runbe frembeä 

Snftitut. jDaä römifd)e 0?ec^t marb huxd) hk Sonftitu= 

tionen ber Imperatoren fijirt; bie d^riftlid^e 9f?eligion trug 

eine über ha§ Imperium f)inaugrci(^enbe Sbee an ber «Stirn. 

6^ gab einen inneren ©egenfa^ jmifd^en ber imperatorifd^en 

SIttgett)a(t unb bem Üteid^e @otte§ auf (Srben. Unb fo fet)r 

bie erfte Sbee burd) Silbung, bie anbere burd^ öernünftige 

SWä^igung einanbcr genät)ert morben, fo beftanb boc^ fein 

eigentlid^er ^^riebe ^mifc^en it)nen; unauft)örlid^ mürben bie 

1) 3)te grage ift in legtet ^dt einge^enb ton ?e 33Iaiit: Sur les 
bases juridiques des poursuites dirigees contre les martyrs in ben 
Comptes rendus de l'Academie des inscriptious. Nouvelle serie t. II. 
1866, ®. 358 tfg. erörtert jcorben. 



328 Sehnte« Sa^itd. 

ßfiriftcn im 9Jamen bcr öffentlichen ^utotität beunru^icjt unb 
Qemi^^anbclt. 

Sn bicfcm SSiberftreit tritt un§ bie ernfte ©eftatt eineö 
Wäxtt)xex§ entgegen, SuftinuS ebenbeS^alb genannt 3Jtartt)r, 
ber feinen ^t)i(ofopf)enmQntet bcibetjielt, aU er ßt)rift ge* 
lüorben tüar. (Sr billigt bie @ittenlet)re ber ©toüer unb 
fc^lie^t ficf) ben ©peculationen ^Iato§ an. (£r erftört bie 
^t)i(ofopt)ie für ba§ ®ott a2Sol)tgefänigfte unb nimmt, tüie 
©pütet, einen göttlichen ®eift an, ber burc^ oÜe SSernunft 
get)e. 5lüeä aber, ma§ fie üortrage, mad^e boc^ nur einen 
2;t)eil ber 2ßaf)rt)eit au§, bie erft in (5i)riftuö öoÜftänbig er^ 
fd^icnen fei. 5Denn 'öa^, fagt er, fei bie ^fli(i)t n}ir!Iid^er 
^^ilofoptjen, nur nac^ ber SBat)rf)eit gu forfc^en, ot)ne dtM' 
fi(f)t auf altt)ergebra(f)te OJJeinungen^). 2Ba§ er alö eine 
^fli(f)t be^cid^nete, t)iett er aud^ für ein unbeftreitbare^ 
dicd)t; unb ba ^erfommen unb Sf^ecfitSübung biefem ©runbfa^ 
grabeju entgegenliefen, fo manbte fid^ Suftinug an bie im* 
peratorifd)e ©etoalt unb forberte fie auf, bie ßt)riften gegen 
bie ungerechten ®efe^e gu befd^ü|en. @r ermaf)nt ben ^aifer 
— t§> tvax Stntoninug ^iu§ — ot)ne SSoreingenommen^eit, 
o^ne Sßorliebe für bie 3lbergläubifd)en , o^ne 9?üc£fid^t auf 
üerläumberifd^e ©erüc^te über bie ßf)riften §u rid^ten: benn 
eg fei bie ^fltd^t eineö Smperatorg, nid^t ber ©eiüalt unb 
ber Srt)rannei, fonbern nur ber ^tjÜDfoptiie unb ^römmigJeit 
9f?aum ^u geben, »enn er fein Urttjetl fpred£)e^). 

®orin liegt nun aber boc^, ba'^ bie 9fiegierung öon 

1) 1. Slpologie c. 2. ®ie Slbfaffung ber etftcn ^poloQxt fcljt 2iube, 
Hißtoire des persecutions de l'eglise (I, p. 316, S'i. 3) in bie Saläre 
142—150; Siefeler (a. a. O. @. 106) in bo8 Sa^r 141/2. 

2) (S.ap. 3: Tovs aq/ovrag fxri ßCct firjöi TVQavvCdi, aU^ tlatßtia 
xai (piloao(p{^ Kxokov&ovvTtcg Tijv \pfl<fov Tid-ea&at. 



mdito. 329 

t^rannifc^cn ©eje^en a&äufe^en bie Söefugnt^ unb ben SBiKen 

Ijah^. 35on ®em, \va§ toxi polttifd^e Sbeen nennen, finb 

bie ßl)riftcn toett entfernt. @te forberten eine f)ödj[te ®e^ 

hjalt, burc^ njeld^e bie Ungered^tigfeit , bie bi^^er bem 

©efe^ gemä§ im ©d^iüange gegen fie geicefen toax, abge* 

fd^offt lüürbe. 3n bem ®eban!en, \)a^ nur bie Offenbarung bie 

SBQl)r^eit enthalte unb bo^ bie t)öd^fte ©eroalt benen (Sid£)er» 

l^eit gen)äf)ren muffe, bie fic^ p i^r befenncn, liegt wo^l 

eine ©onception öon größter SEragmeite für ben ©taat. S)ie 

6i)riften »aren !cine§tt)eg§ ©egner ber Imperatoren ; fie üei^ 

langten öielmet)r eine 5lusbef)nung i^rer ©etralt, felbft im 

®egenfa| mit bem begriffe, ber ha§> römifc^e did<^ con^ 

ftituirte. Man fie^t iroJ)!, tt)a§ ha§ bebeutete. 

SSalb im Slnfang ber S^iegierung beg 9J?arc Sluret !am 

e§ nun aber cor, bafe 6f)riften eben, meil fie ba§ luaren, 

i)ingeric^tct mürben. S)en Slnlü§ {)at eine @t)efcf)eibung auf 

ben SSunfd^ einer ^^rau, bie über bog §u(f)tIofe Seben i^reä 

3J?anne§ empört, S^riftin gemorben mar, gegeben. Dlid^t 

gegen biefe felbft mürbe ein geri({)t(ic§e§ SSerfafjren einge* 

fcf)(agen, aber ber ©tabtpräfcct ßoltiug Urbicuä 50g benjenigen 

pr ©träfe, ber fie befef)rt I)atte. ®iefer felbft unb gmei anbere 

tourben of)ne 2ßeitere§ l)ingeri(f)tet. ßu öf)nlid)en ©cenen 

!am e§ in Ä^leinafien, namentlich in Spl)efu§ unb ^ergamum, 

tt)o bie I)ö(f)ften ^Beamten in if)rem eigenen Dramen bie SSer* 

folgungen ber 6l)riften erneuerten. Sßenn Suftinuö burd^ ben 

erften SSorfatt öeranla^t mürbe, fic§ in einer gmeiten 5lpologie 

an SJJarc Sturet §u menben, fo bemir!te ber anbere, ha^ and) ein 

entfernter 25ifd)of, SD^elito öon (5arbe§, beffen §ülfe anrief ^). 

1) 2)aB bie gtreitc Sinologie 3uftin8 an 2)iarc Sturet gerid^tet fei, »ie 
(Sufebiug augbrüdlic^ angiebt, nit^t, wie 2inbere meinen, an StntoninuS 
^tu8, nimmt aud^ SBtcfeler (p. 117) an. 



330 3e^nte8 dapM. 

2)ag ©d^reiben beä OJJelito ift cor SlHem baburd^ merfraürbtg, 
ha^ er baö G^riftent^um in einer SSeife bem Äaifcrtf)um 
nät)er bringt, in njeld^er bie^ fic^ mit bemfelben Dereinigen 
!onnte: bem pf)iIofopt)iid^en Saifer gegenüber bejeicfinet er 
ha^ et)riftentf)um a(g $t)iIoiopf)ie. ^iefe ^f)i(oiopf)ie, b. f). 
bocf) Sßeltanid^auung, fo füf)rt 3)?eIito aug, f)abc f(^on früt)er 
unter barbarifd^en Königen beftanben; fie fei aber unter 
5luguftu» im römifc^en Dieic^e roieber Qutgeblüt)t. ©ie \)abi 
biefem nur ©lücf gebracht: benn gro§e SSerluj'te t)ätten fi(^ 
feitbem nid^t ereignet. 9^ur ^J^ero unb ®omitian feien buri^ 
bie SSorfteüungen böfer äWenjc^en bewogen njorben, ben 25er= 
läumbungen gegen bie ßt)rtften @et)ör gu geben. 'Svenen aber 
fjätten fid^ bie frommen SSäter beö ^aiferä entgegenge)e|t unb 
bie S^euercr bur^ Sftefcripte gureditgenjiejen. Se^t würben 
bie frommen in Stfien bur(f) neue 58erorbnungcn bebrängt 0. 
5(uf beren ©runb würben bie UnfdE)ulbigen mef)r alö je burc^ 
©t)!opt)Qnten, weli^e na(^ i^rem 2Sefi| trod^ten, beläftigt unb 
»erfolgt. 

SJJelito leugnet nid^t gerabep, ta^ biefe SSerorbnungen 
Dum Äaifer felbft ftammen fönnen. ®er ©e^orfam, ben bie 
S^riften ber t)öd^ften (Gewalt fc^ulbig gu fein glauben, brürft 
fic^ in ben SSorten aug : wenn er haS» toiiUid) befof)Ien \)aht, 
fo werbe eö wot)I geredet fein, benn ber geredE)te ^^ürft werbe 
nic^tg Ungerechtem tt)un. SÖ3enn aber baö ©biet, Don weld^em 
man Jjörter betroffen werbe, al^ Sarbaren, nic^t Don if)m 
ftamme, fo möge ber Äaifer eö äurücfnet)men. 

®te beiben 6(f)riftftüdfe , bie Slpologic beö ^t)iIofopt)en 



1) xaivoTg Söyuaaiv y.uTu Ti]v ""AaCav. 2)aB bieS faiferti(6e Sectetc, 
fagt er ni(^t. 2)a8 Crtginal ^at bloß öiuxäyuuTa, bie (ateinifcfce Ueber= 
fe^ung be8 9?ufinu§: imperialia praecepta, 35atefm8: edicta imperalia. 



SDlarc 3Iurel unb ba8 S^riftent^um. 331 

unb ha^ ©efud) beö S5iicf)of^ finb oon imtDerfaler SSebcu* 
tung. dJlan lernt bic ^i^agc fennen, Don njeld^er bie 3"' 
fünft be^ (Sf)riftentt)umg übert)aupt abfjing. @§ voax eine 
joldie Sonftituirung ber Slutorität be§ Äaifer^, burd^ toeld^e 
bcm ^erfommcn ber SSerf olgungen , ju benen ®ericl)te unb 
^Populationen §ufammenh)irften , ein 3^^^ Qcie^t loürbe. 

Sßeld)en (Sinbrurf nun aud) immer biefe SSorfteüungen 
auf 'SRaxz Slurel gemacht t)a6en mögen, unleugbar ift, ha% 
bie (£t)riftcn unter feiner 3fiegierung bie fc^roerften SBiber* 
roörtigfeitcn gu beftet)en Ratten; Suftinul rourbe eben unter 
i^m 3Kärtt)rer ^). ®en fcf)limmften fHu] l)aben bem ^aifer bie 
Sßerfolgungcn gemacf)t, bie in ©aüien oorfielen^). 3n ben 
größten ©tobten, namentlich in ßugbunum unb SSienne, 
f)atten ficf) c^riftlid^e ©emeinben gcbilbet, in benen ÜJiänner 
unb grauen oon ftarfer Ueberjeugtlieit erf(f)einen. Stber fie 
erregten ben Sßibertoiüen bcs SSolfes; man fteflte fie eigent= 
lid) bes^alb, roeil fie ßt)riften feien, oor ©eric^t, mag fie 
bann ot)ne SBeitereö befannten. S)er ^röfe§ t)atte fein ä)?it» 
gefü^l für fie; er Der^el)lte feine religiöfen Slntipat^ien feinen 
Slugenblicf. 3J?an oerbrannte it)re Seicfien unb loarf bie 
2lfrf)e in bie 9ftl)one, um bie Hoffnung ber G!l)riften auf Stuf* 
erftef)ung §u ^id)tc §u machen. 

2)afe 3}?arc 5turel, in beffen ßtiUn man biefe Sßer* 
folgung oerlegt, baran ©c^ulb get)abt f)ah€, ert)e[(t au§> bem 
8(f)reiben ni(f)t. 2)ie ^roüin§ialüertt)altungcn folgten f)ierin 
it)rem eigenen Smpulä. tiefer Smpu(§ berul)te bod) tt)af)r* 



1) 3(ube (I, @. 34G ff.) fel?t feinen Sob in ba8 3a^r 163 u. STe. 

2) 2Bir lernen fie au8 einem 53riefe ber (^riftlic^en ©emeinben in 
®aUien an bie afiatifc^en fennen, ben Sufe6iu8 (Hist. eccl. V, 1 ff.) auf= 
hmai^xt ^at, unb ber ben Stempel ber Sc^t^eit trägt. 



332 3«^nt«S Sapttet. 

fd)cinlid^ auä) auf ber SBcränbcruni} ber attgcmcinen Sage, 

tücld^e bie 9]crei)rung ber bas Dieic^ fd^ü^enben ©ott^eiten 

luiebcr in Slufnatime brad^te. 95on bem Äatfer lä^t fic^ nid^t 

ableugnen, ba^ er bemfelOen narfigegeben t)at. 5tuf eine 5Iit* 

frage ^at er fogar erffärt, bafe bie St)riften, bie firf) al§ jold^e 

bef ennen , mit bem @df)iperte ^ingerid^tet lüerben loüten ^), 

3)abei erfahren loir bod^ burd^ ein unlierh)erfIidE|e§ ßeugni^, 

ba§ er bie Sf)riften bielmet)r in feinen ©df^u^ naf)m. SlertuÜian, 

beffen Sugenb nod^ in bicfe Reiten gefallen ift, be^eid^net i^n 

at^ einen $rote!tor ber ßl)viftcn — n:)eld^e§ feien benn bie 

Äaifer, öon benen bie (5l)riften nerfotgt tt)orben? nur fold^e, 

bon benen üerfotgt 511 n^erben eine (£l)re getoefen fei. ®ie 

übrigen, unter i^nen namentlich WHaxc Slurel, feien ^ro* 

teftoren ber ©Triften gelüefen. Unb toenn bie ^aifer nid^t felbft 

gegen bie ßl)riften n)aren, fo tonnten biefe bur(^ ben 'S)rud 

ber ^rot)in5ialbel)örben nic^t untcrbrücft n}erben. SCertullian 

er^äljlt üon einem ^roconful, ber furj nad^ äJZarc ?lurel bie 

^roöins Slfia üermaltete, er l^abe Slnftatt getroffen, bie 

äu^erfte ©träfe über bie 6t)riften ju öer^ängen, aber eine 

fo gro^e Stn^al)! üon SOf^enfcIien t)abe fic^ offen ju bem 

ß^riftentljum befannt, boB er fic^ begnügt t)abe, bie ange* 

brol)te «Strafe nur an Söenigen gu üollftrecfen , alle Slnbern 

\)abz er freigelaffen. ®er (Srfolg fonnte fein anberer fein, 

alö ba^ eben biefe in iljrem Sefenntnife um fo eifriger njurben. 

S^re Slnga^t felbft macfjte e§ unmöglich, fid^ an il)nen §u 

bergreifen. 2öir finben fie in unauf^örlid^em SBac^^t^um 

unb in ber lebenbigften inneren ©ntmicfelung begriffen, bie 

nod^ im gn^eiten 3af)rl)unbert gu großen (Srfc^einungen in* 

mitten ber n^erbenben ^irrf)e gefüf)rt l^at. 

1) TOVS OfAOloyovVTKg CCTTOTVUTTCtJ'iaS^fjrai. 



Sfemen« 2(tejanbnnu'g. 3tenau8. 333 

3n 9l(ei-anbria bilbete fid^ eine Sd^ute aug, rec^t 
etßentdc^ baju bcftimmt, bie ßtueifel ber Reiben ju be* 
fettigen, unb ba()er genötfjigt, luie einer ber ßef)rcr e§ aug* 
brücft, 3?ie(eg ju lernen unb ba§ 9]ü|lic^c überaß au!§* 
julefen, ben ^ellenen ben ©lauben auf öeöenifdje 2lrt gu er» 
lüeifen. ^er ^auptbegrünber ber ©c^ule, Siemens, ift äugleic^ 
einer ber größten Äenner ber aften ^^f)iIofop{)ie, bem eö 
gcn:)iB ift, ba^ bie göttlid^e Sßorfct)ung bie Reiben cbenfo 
bebac^t fjabe Xük bie Suben, fo bafe er bie griedbifd)en ^t)i* 
lofoptjen alö SSerf^euge ber göttlichen 9]orfel)ung anficht; 
eä t)at eine f)iftorifc^e 2Ba§rt)eit, wenn er fagt: burc| ba^ 
@efe| unb burcf) tjellenifc^e iöilbung werben bie nacE) bem 
©louben fic^ ©eijuenben 5ufammengefüt)rt gu @inem 35oIf. 
Unb auc^ bei benen, bie ficf) ber ^f)i(ofopf)ie nirfjt mit ent:» 
fc^iebener Hinneigung näf)erten, fonbcrn uon it)r abmicfien, 
war boc^ it)r ©influB nicf|t ju oerfennen. 

Sn bem 2lbenb(anbe finben wir juerft ben aü§ einer 
fleinafiatifd^en ©emeinbe nac^ ©aüien Derfe^ten 3renäu§; 
eben bie ©tobte, in benen fur§ üor^er bie erwöt)nte SSer* 
folgung ftattgefunben t)atte, Sl)on unb SSienne, ftnb ber 
©c^aup(a| feiner Xtjötigfeit. (So fe^r er gewiffe p^i(ofopt)ifd^e 
Sef)rfä|e ücrwirft, aug benen er ben ©noftici^mu^ ableitet, 
fo ift er bocf) unauft)örli(^ bemüht, für bie ^iftorifc^«gebi(b9te 
ftr(f)lid)e Ueberüeferung ©rünbe ber Vernunft gu cntbecfen. 
Menttialben oerräti) er einen wiffenf(f)aftlic^en SEricb, ber 
öon ber (Sinwirfung ber griedjifd^en ^t)i(ofopt)ie auggei)t. 

®aö wic^tigfte 9Koment liegt barin, ba^ fid^ bie d^rift= 
lid^en 2el)ren bon ben abenteuerlicficn ^l)antafien beg SD'iorgen* 
lanbeio abwanbten unb an bie gefunben @eban!en ber gräco* 
romanifd^en Sßelt angufc^ liefen fud^ten. ®er Sffiibcrftreit 



334 Si^^ntti dapittl 

5tt)ifc^en ber $f)iIofopf)ic unb bem (S^riftentf)um trat babei 
bod^ aucf) ieben Slußcnblicf in tjcüeS 2td)t; ob berfelbe jemalä 
Döüig gcfct)(i(f)tet ft»erben fönne, rvax eine Stufgabe für aUe 
folgenben 3Qt)rt)unberte. Süloä) eine anbere, unmittelbare aber 
lüar bic öon Suftinu§ 3J?artt)r aufgefteltte : bie f)öd^fte ®e* 
hjott ju einer Stnerfennung be§ ©f)riftentf)ums bei feiner 5lb« 
fonberung öon bem öffcntlid^en ©ienft gu oermögcn. S)iefe 
fcf)Io§ bann tüieber eine anbere, nod^ allgemeinere in fid^ 
ein. Söenn ba^ römifd^e 9?eid^ in ber SGBeltftellung t)er= 
I)arrte, bie e§ eingenommen, fo fonnte bas 6f)riftentt)um bod^ 
in bem Umfrcis beffelben faum befte^en. ®cnn bie Sm» 
peratoren toaren ja fclbft an bie römifdEie 9?eIigion gebunben 
unb mußten fie ^anbt)aben. 5luf eine eigcntlid^e SToIeranä 
fonnten bie ßf)riften bei ber obtt)attenben Sage ber ®inge 
nid^t red^nen. 9J?an barf eö unbebcntlid) auSfpred^en: bie 
2BeItt)errfd)aft ber Ütömer unb bie Stu^breitung be§ (f)riftlid^en 
@(auben§ liefen einanber in ber Sbee entgegen; nur eine 
(Srfdiütterung beä römifd^en Slaifcrtt)um§ fonnte bem et)riften* 
tl)um 'tRaum §u einer inneren (Snttt)idfetung üerfd^affen. §ätte 
bie Sbee, auf rtjetd^er bie SScltt)errf(^aft gur ßeit beiS 5(u* 
guftug berut)te, fid^ bct)aupten unb burc^fü^ren laffen, fo 
lüürbc öon ber Slusbreitung ber d^riftüd^en üteligion nic^t 
met)v bie Diebe gettjefen fein. ®a§ unioerfaIf)iftorifc^e 9Ser* 
f)ältni^ liegt barin, ha^ bie Slugbet)nung beö ^d(i)c§ nid^t 
mef)r möglief) iDar unb aufgegeben würbe. Sn bem ®rabe, 
ha'^ \)a§^ gum S3eiüufetfein fam, gemann bae 6t)riftentf)um bie 
ßufunft für fic^. 



(Elftes CttptteK 

Uebergang beS 3m:j)erium8 öon bent §aufc 9Jiarc 2Iuretä 
auf ba§ §au8 beS ©c^stintiuS ©etJcruS. 

3RtemaI§ f)at eS ein lebenSöoHereS 9lei($ gegeben, als 
ba§ römifd)e, in tüelc^em bie ßtemente ber bur(^ ©toberung 
gufamntengebrac^ten ^Rationalitäten ju einem ©anjen üereinigt 
waren, o'^ne ta^ \i)xt Sefonber'^eiten in ber S^iefe unterbrürft 
njorben wären. 3Ri(^t einmal toon bem gräcoromanifd^en 
@eift, ber in ber 2Belt bie Dber'^anb bef)alten l^atte unb in 
Sftom bominirte, lie^ \iä) be'^aupten, bafe er bie ^errf(^aft 
attein unb unbebingt auggeübt '^ätte. 2öir fa'^en foeben, wie 
fid^ aus bem niebergeworfenen ©emeinwefen ber Hebräer eine 
9leligion erhoben t)atte, welche ben Uranfängen berfelben ent^ 
fprac^, aber bie im Saufe langer 3^iträume erwad^fenen 
ftammeSartigen Söefc^ränfungen »ermieb unb auSfii^loB. 2BaS 
gel)örte nun Mt§> bagu, biefe Elemente gu pflegen ober wenig* 
ftenS neben einanber gu erhalten! S)aS Imperium öerfud^te 
eS, ben Seigefc^madE ber ©ewalt, burd^ bie eS §u ©tanbe ge* 
fommen war, üon [id^ ab§uftreifen unb eine 3Jtonarc^ie patri* 
ar^alii(^er ober öielmet)r üäterlid^^fütforgenber Strt, Wie fie 
bie alten 5pt)ilofop^en als ^beal ^ingefteHt l^atten, ju reali^^ 
firen. ©ine ber bewunberungSWürbigften @rf(^einungen in ber 
SBeltgefd^id^te bilbet bie 9lei^e biefer Imperatoren, bie burd^ 



336 StfteS (Sa))itd. 

fucceffiüc ^boption gur 9legierung gelangt lüarcn, aber bod^ 
a(§ eine einäige gamilie betrachtet tüurben. @iner ber öer* 
trauteften greunbe unb SSeamten 3Jlarc 2lureB, ^^ronto, be* 
jeii^net Slntonin al^ t)in ^ater, ^abrian unb ^^rajan al§ 
ben (Sro^üater unb ben Stelteröater be^felben, gleich aU 
tüären fie 2lIIe burd) ®eburt au^ bemfelben ©efi^led^te ent^* 
fproffen. 2Bir finben ^nfcriptionen , ioelc^e big auf S^eröa 
gurüdge'^en ^). (Sben barauiS ergab fi(^ jebod^ aud^ für bie 
gortfe^ung beS ;3mperiumg eine gro§e ©^tpierig!eit. Sllleg 
beruhte auf bem über untergeorbnete Sifferenjen erf)obenen 
@eifte ber bamaltgen Imperatoren. 2Bie liefe t§> )i6) ben!en, 
bafe berfelbe aud^ in ben 5Rad^folgern öortoalten toürbe. ®§ 
gab feine ©ucceffionSorbnung, unb jene 5lboptionen fonnten 
iioä) nid^t immer bauern. 3Jiarc 2turel l^atte einen ©©"^n, 
üon bem e§ nid^t sföeifell^aft njar, 'Oa^ er bie Dtad^fotge in 
Slnfprud^ nehmen mürbe. S)ann aber mufete leidet bie oberfte 
©etoalt lieber jum Äampfprei^ ber Parteien n}erben, n}etd^e 
eben au^gefc^loffen nterben feilten. SDagu fam nod^ eine 
anbere, öietteic^t nod^ größere ©d^toierigfeit , bie auä ber att«* 
geraeinen Sage entfprang. ^n ber 3Jiitte ber 2Belt empor^ 
gelommen, ^atte ba§ röraifd^e 9teid^ allenthalben mäd^tige 
^einbe ju feinen 3Rad^barn. 2Jian barf bie ©pod^e ber burd^ 
Slboption erhobenen ^aifer infofern al^ eine entfd^eibenbe 
anfe^en, aU ba^ 9ieid^, bi^^er burd^ glüdlic^e äßaffen unb 
■Siege begrünbet, jirar proüojirt, aber bod^ immer öor* 



1) @o werben Tlaxc 'äuxü (2luretiu8 Stntoninug nac^ unä»eifel= 
^after 3teftitutionJ unb 2tetiu§ 3Sevu§ auf einer in ber Umgegenb öon 
3erufalem gefunbenen 3nfcri^tton öom Sa^re 162 aU D(ivi) Antonini 
filii, D. Hadriani nepotes, D. Trajani pronepotes, D. Nervae abnepotes 
bejeidjnet (Corp. inscr. lat. III, 1, p. 21, nr. 117). 



Srneucning bcr Kriege. 337 

bringenb, 5U feiner ©tettung gelangt toar; btefem 3?Dr* 
bringen aber toar bamal^ ßin'^alt gefd^e^en unb ein frieb= 
lid^e^ iser^ältnife gu ben ^Zac^barn ^ergeftellt morben: bie 
(Spodie be^ griebenö l^atte baju ge'^ört, um jene 3wÜänbe 
t)eröorjubringen, bie voix eben fd^ilberten. So(^ nur ettoa bie 
grift eineg falben Qa^r^unbertg toar baju geipä^rt toorben; 
bann bra4)en bie g^einbfeligfeiten toieber aug. ©ie trugen 
einen üon ben bi^f)erigen ganj oerfdiiebenen S^arafter. grüner 
Jr>ar bie ©id^er^eit in forttoä^renber Eroberung gefet)en toor* 
ben; ha E)atten fid^ bie 3)?änner gebilbet, rcdäit bann bie 
oberfte ©etoaU in bem ©enieintoefen ausübten. 3^|t bagegen 
tag bie grofee Slufgabe in ber S^ertbeibigung allein. SBelc^ 
ein llnteri4)ieb jeboc^, fortjufclreiten ober nur abjutoe'^ren I 
Unb n)ie nun bann, trenn beibe 3JiDntente §ufammentrafen, 
bie ßrfolge jtoeifel^aft tourben unb sugleirf) bag Imperium 
auf eine ungeeignete ^erfönlic^feit überging? 

3^oc^ unter 9Jiarc Sluret begann fid) ha^^ gU entmicfeln. 

I. Erneuerung ber Kriege. 

Unter Maxe 2lurel er^ob fid^ ein gtoiefac^er Einfall, öon 
ber $Donau unb öon bem ßupt)rat ^tx, »elc^er große unb 
bauernbe Slnftrengungen erforberte, um beftanben ju njerben. 

Sßä^renb feiner ganzen 9tegierung roax SJiarc Slurel ge* 
nöt|)igt, balb nad^ ber einen, balb nad^ ber anberen ©eite 
|)in gront ju machen. 

2)er fo oft unternommene, immer »ieber unterbrod^ene, 
niemals rec^t p (gnbe geführte Ärieg mit ben ^:i^art^ern, ber 
eigentlich bie 3u!unft toon 2lfien umfaßte, brac^ toieber in 
l^eHen flammen aug. 3Son ben itjnen üon •gabrian gemachten 
3ugeflänbniffen toaren bie ^arf^er nid^t befriebigt; ik Per* 

b. aionfe, 2ßeU9eic^i(^te. III. 1. 1. u. 2. Slufl. 22 



338 Elftes Sapitet. 

langten Slrmenien , »o bie 9lömer sttjar einen 2lT[aciben, ber 
aber boc^ üon il^nen abl^ängtg toar, eingefe^t "Ratten, roieber 
in unmittelbaren :iöefi^ ju ermatten. Unb tüenn fie big^et 
no^ burc^ 'oa^ Stnfe'^en Slntoninö jurüdge'^alten toorben 
ioaren, fo nal)men fie üon bem 2I)roniüed^[el S3eranlaffung, 
ben alten Ärieg lieber auf§une't)men. llnertnartet brad^ 
SSologefeg III. ^) , ber . aU ben 9lömern befonber^ fsinbfelig 
gefd^ilbert h)irb, in Strraenien ein, »erjagte ben bort ein«* 
gefegten ^^ürften, be^toang eine gegen i^n oorrütfenbe Segion 
unb brang bann in ©prien t)or, Voo er ebenfattg Jßort^eile 
erfocht unb ^aä Sanb überflut^ete. 

Um ben oerberblid^en Slnfatt jurüd gutoeif en , entfd^loB 
\\ä) Maxe ?lurel mit 33eiftimmung beg Senate, ben SuciuS 
$8eru§, ber bur(^ bie Slboption ^^ntoninS aU fein trüber 
betrai^tet unb üon i^ra jum 3Jiitauguftug ernannt ioorben 
luar, nad^ bem Orient ju fc^iden '^). 

Wlan !^at allgemein angenommen, S3eru0 ^abe ]iä) un* 
tüchtig unb nac^läffig ertoiefen. 2lu^ einem jufällig auf^' 
ben)at)rten ©(^reiben beffelben an gronto fielet man bod^, ha^ 
bie ©d^ulb ber erften Unfätte meift an ben bcS ^riege^ ent* 
toö^nten Segionen gelegen bat; üon fid^ felbft rü^mt 33eru§, 



1) ü)?it biefev 3ci^I beaeic^nen 9iicf;)ter, §{ftottfc^=fritif(^er ißerfud^ 
übet bie Slrfaciben^ unb ©affanibenbmiaftie ®. 133 unb Sdbneibertoirtfe, 
®ie $art^er @. 158 ben :part!^ifc^en Äönig. Song^erter, Memoires sur 
la Chronologie et l'iconographie des rois Parthes p. 147 ff. fü^rt il^n 
at8 SßoIogefeS IV. auf, ber nacf) il^m toon 148—190 u. Sie. regierte. 2)te 
abtoei^enbe 3ä^Iung berul^t barauf, bafi Üongperier nad} ben auf ben 
3)?ünjen bortontmenben bilblic^en 2)arfteIIungen bem 33obgefe8 I. einen 
toon ben ©^riftfteüern md)t erftä'^nten Sönig in ben Sabren 62 — 77 
u. 2te. folgen läfet, ben er ben jtoeiten 35otogefe8 nennt (p. 114 ff., »ergt. 
©d^neiberiuirt]^ p. 138). 

2) 3m 3a:^re 162 u. 2le. 



^art^tf(^er Srieg. 339 

ba^ er fic toieber baju gebrad^t ^abe, ben ^cinb 3U befleißen; 
er ^abt unter glü'^enber ©onne eine ^eer[d^au ge|)alten unb 
bie 3:ruppen in it)ren QdUn befud^t, um fid^ i'^rcr gehörigen 
Sßerpflegung ju öerfic^ern ')• 

Unter feinen 2lufpicien, iüenngleid^ nid^t unter feiner 
gü'^rung tourben bann aurf) gro^e Erfolge erfo(^ten. 

3n 2lrmenien brad^te ©tatiuS ^ri^cug ben partl;ifc^en 
^ataptjraften eine entfd()eibenbe 3RieberIage bei ; bie öerlorenen 
©täbte tDurben föiebererobert , ber öerjagte Äönig 5urüd£=' 
geführt ^). ^n 3JlefopDtamien erfod^t 2li)ibiug ßaffiug groBe 
©rfolge, fobafe SSologefeS, bem fid^ feine SunbeSgenoffen nid^t 
eben treu ertoiefen, über ben Sigrid gurüdge'^en mufete. ^n 
biefem Kampfe ift bie !^errlid;e SOtetropoIe, todä)t ©eleucus 
SRicator geftiftet ^atte, ©eleucia, gu ©runbe gerid^tet tüorben; 
fie toar beftimmt geföefen, Dberafien unb bie @upt)ratlänber 
bereinigt §u t)a(ten; in bem Kriege jtoifd^en 9lömern unb 
^partl^ern jule^t auf bie ©eite ber ^art^er getreten, ttjurbe 
fie üon ben 9lömern gerftört: benn bie ©tätten ber attge* 
meinen ßultur laffen fid^ in ben großen S^ölferfämpfen nic^t 
be'^aupten. 3J?arc 2(urel unb SuciuS 3Seru§, ber nun nad^ 
9lDm jurüdffam, feierten einen präd^tigen Xriump"^ ^). 

Stber inbeffen '^atte fid^ üon einer anberen ©eite ^er 



1) Frontonis Epistolae ed. du Rieu et Naber p. 206. 

2) 2tuf bem 9iei^cr§ einer 2}lünje au8 bem Sa^re 164 u. Steift bar« 
geftellt, vok SBcrug bem unter i^m ftcftenben Äönig (Soämu^) baS 2)tabcm 
auf ben Äopf fe^t; bie £egenbe ift Rex Armeniis Datus (Scf^et VII. @. 91, 
bergt. 9?id)ter ©. 137). 

3) 166 u. 2te. (3utiu8 Sapitotinu§, v. Verl c. 8 unb bie SJfünjeit 
bei ed:^et VII, p. 51 ff.). Siefer Äampf fc^eiut ben ©egenftanb mannid^« 
fattiger '^iftorifd}er SJerfuc^e bamatiger Literaten gebilbet ju §aben. SDfan 
erficht ba8 au§ bet ©d^rift i!ucian§: noig Sei laroQiav avyyQÜifuv. 
5Kan fotite nur münfc^en, baß fic^ aud) jene SBücfcer erl^atten l^ätten 

22* 



340 Stfte« Sa^itet 

ber alte SBiberftreit mit ben ©ermanen ju einer für Sflom 
noc^ bringenberen ©efal^r entoicfett. 

3^on ber mittleren ©onau ^er föaren bie 3J?arcomannen 
unb Duaben, germanifi^e ©tämme, bie bem SSölfercompley 
angehörten, ber au^ bem ^dä^t beg 3Jiarbob t)ert)orgegangen 
n.iar, über bie @ren5e be^ römifc^en 3lei(^e§ toorgebrungen ; fie 
forberten, lüie einft jene Ufipeter unb Sen(^terer toon ©äfar, 
Sanbabtretungen ju i'^rer 5lnfiebelung üon bem Imperator. 

@g n^aren, icie bamaU 9ieibungen ber germanif(i^en 
©tämme mit einanber unb mit i^ren 3Rac^barn, nja^ baju 
2(nla^ gab, unb bie römi|(^en ©ren^befeftigungen jeigten fid^ 
nid;t fä^ig, i^rem 5lnbrang ju n)tberflet)en. ^annonien unb 
ajiöfien tourben öon ben ©ermanen überftut^et ; tnäre Slquileia 
in i^re ^änbe gefallen, fo mürben fic nad^ ^taikn gebrungen 
fein, too fie nur geringen Sßiberftanb gefunben |)ätten. 2ßie 
fe^r man ha§ bereite fürchtete, erfennt man barau^, ba§ 
3)tarc 5lurel äffe religiöfen Zeremonien, bie in 9iom beim 
Eintritt großer ©efa'^ren toorgenommen ju föerben pflegten, 
forgfältig tjoff^og, gleich al§ ftünbe ein gaffifc()er ober ein 
cimbrifd^ * teutonifd^er 3(nlauf betoor. ©ein SSruber SSeru^ 
begleitete i^n m§> gelb. 5[)ie beiben Imperatoren legten bie 
2:oga ah unb na'^men ben ÄriegSmantel um: fo begaben fie 
fid^ äu ben 3:ruppen ^). '^o^ fd^toebte bie ^tutorität be« rö«» 
mifd^en 5Rameng fd^ü|enb ober fd^recfenb über ben Slblcrn 
ber Segionen: bie ^Sölferftämme , bie bod^ fein ®efül)l öon 
©in^eit ober ©emeinfamleit Ratten, freuten baöor inxM, ben 



ober »enigfienS Cie Slugjüge i'ucian§ auSfü^rtic^er träten. 2Bir ftnb 
ieljt o^ne aße fixere Äunbe. 

1) 3m Safere 167 u. 2te. (Sa^Jitotinug, v. Anton, phil. 13: Dum 
Parthicum bellum geritur, natura est Marcomannicum). 



iD?arcomQnnen=Ärieg. 341 

Äanipf mit @ntf(j^ieben^ett aufzunehmen. 2Bir ftnben unter 
i'^nen Könige, bie \iä) fügen, ©in %ail toirb ertoä^nt, in 
njetd^em ein 33olf bei einer entftanbenen S^acanj einen ilönig 
nur begl;alb annimmt, toeil bie Dlömer it)n approbiren. S)er 
brD'f)enbe (Sturm tourbe auf biefe 2öeife befd^njoren, unb 
58eru0, ber bie ©enüffe ber großen ©täbte, im Drient 'äw 
tiod^ieng, im Dccibent ber 9teid^§t)auptftabt felbft, mit ^e* 
gierbe in fic^ fd^lürfte, n)ar fe'^r ber 3)Uinung, bafe man fic^ 
bamit begnügen unb ben ^^elbgug für beenbigt anfe^en fönne. 
3J?arc Slurel loufete jebod^ rec^t iDo^l, bafe bie 9lul;e nur üon 
einer üollen ßntipidelung ber Uebermac^t abt)änge. S)ie 
©id^ert)eit ber 2)?arfen üon Italien unb ^ß^ncum, bie je^t 
h)iebert)ergeftettt voax, genügte i^m noc^ ni^t; er tüottte 
^annonien, ©acien, 3)löfien be^errfc^en, toie 5:raian unb 
^abrian. ®tn SSerluft toar e§ nid()t, toenn auf ber 3lü(!reife 
nad; 9tom, bie bod; nur eine momentane Söaffenru'^e in \\ä) Qt» 
fc^loffen l^aben fann, SSerus plö^lic^ umkm ^). ^§> gab Seute, 
h)eld^e in gelüotjnter SSeife 3Jtarc ^urel felbft aU ben Ux^ 
lieber biefeg S^obe^ betra(i)teten. Slber fo groB toar ber 9luf 
r»on beffen moralifc^er SSortreff tidjfeit , bafe ein fold^er 33er* 
bac^t nid^t Söurjel f(^Iug. 'Mt feinen eigenen Steufeerungen 
über ben 33ruber n)ürbe berfelbe in fc^neibenbem SBiberfprud^ 
fte'^en. @r toar nun in bem alleinigen 53eft| ber |)ö(^ften 
@eh)alt unb fonnte ben unternommenen trieg weiter fü'^ren, 
h)0 er es benn feiner förperlicfeen <Bä)Mä)t sum Sro| an 
perfönlid^er 5;'^eilna'^me nic^t fel^len liefe. 

^n allgemeiner Erinnerung ift bie ©c^lad^t geblieben, 
burd^ njeld^e bem SSorbringen öer Quaben einhält gef d^a^. 



1) 171 u. äte. (Sutro^ VIII, 11 unb äurdiuS SJictor, Epit. c. 16 
undecimo imperii anno, »ergt. 3u(iu8 SapitotinuS, v. Aelii Verl c. 11). 



342 Softes (EüpM. 

©in römifddeg §ecr, fon benfelben in bie 3Jiitte flenommcn 
unb burd? bie in ber 33alfanf)albinfel oft fe^r empfinb* 
Ii($e §i§e bebrängt, iDurbe burd^ einen plö^lic^en Siegen* 
gu§ erfrifc^t unb gerettet. 2)er Äaifer unb feine 9lönter 
fc^rieben benfelben bem Jupiter ^luüiuS ju — fo ift er auf 
ber antoninianif(^en (Säule abgebilbet — bie ß^riften i'^ren 
©ebeten; baS Sefte tt)at iDot)l ber 3lberglaube ber Duaben, 
bie in bem Ungetoitter ein öon ben ©Ottern über fie »er* 
t)ängteg Unglüc! fa^en; fie tüurben burd^ ein ^flaturereignife 
befiegt, loie einft 2lriot)iftu§. 3)ie «Sage ift nur beS'^alb 
merfiDürbig, toeil ioir fet)en, baB bie ©Triften f^ätigen ^Inf^eil 
an bem j^elb^ug unb ber ^'anbe^üertf)eibigung na'^men ^). 

(Sine anbere ©c^iüierigfeit t)atte ber Äaifer felbft baburc^ 
§u beftef)en, bafe feine Segionen befonbere Selol^nungen für 
i^re S)ienfte forberten. Wlaxc 2turel gab i'^nen ju bebenfen, 
baB ^tteg, loa^ er it)nen geben toürbe, öon bem SSermögen 
ber ^rotoinsialen genommen irerben muffe, bem S3tute i^rer 
eigenen 33rüber. SBurbe e^ it)m bod^ fd^on ungemein fd^toer, 
nur ben toirflid^ öerbienten ©olb aufzubringen. SlKan toeil, 
t>a^ er in 9flom bie Äoftbar!eiten beö faifertid^en 6d^a|eg §u 
(Selbe gemacht tjat, um ben Gruppen ben üerbienten ©olb jaulen 
ju fönnen-j. ©^ toar eine S(rt toon 9tü(f fauf^gefc^äft , o^ne 



1) 2l«f Slnlaß biefeS «Sieges würbe ÜKarc 2turel jum fiebenten üKal 
als SnHJerator begrüßt (S)io LXXI, 10). 2)ie 2)fünjen au8 bem 3a^re 
174 u. 2te. §akn fo»o^( Imp. VI., mie Imp. VII. (gefiel VII, p. 62), 
»oraug folgt, baß bie S3ege6en:^eit in biefeS 3a6r gehört. 

2) in foro Divi Trajani auctionem omamentorum imperialiunt 
fecit, bon benen fic^ jebod^ nic^t ergiebt, baß fie toon 9?eru8 ftammen, wie 
man angenommen ^at; bielme'^r njerben aud) gemmae genannt, quas 
multas in repostorio sanctiore Hadriani repererat. 3uliu8 SapitolinuS, 
V. Anton, phil. 17. 



er^ebung beS StwtbiuS (SafftuS. 343 

3tnfen jebo(i^, ju bem er fi^) herbeiliefe; als bie bringenbe 
9]Dt^ üorbei toar, löfte er bie Äoflbarfeiten um bie @umme 
trieber ein, bie man i^m gegal)lt "^atte : eine ber erften großen 
©taatSanlei|)en auf ^ppottjef, toeld^e öorfommen, atterbingg 
in ro'^efter gorm. ©enug : föeber bie @rfd^öpfung ber @taatg»= 
!affe, noc^ aud^ ber Slbfaß ber fd^on gen^onnenen ^ölUt^ 
fc^aften, nod^ aud^ bie Unjuträglid^feit beS tlimag l^ielten 
ben militärifd^ gefd^ulten ^Ijitofop'^en ab, bie ©'^re be§ 
'Sitiä)t§> mit Sflad^brud unb ©rfolg §u öertl^eibigen. 2Bir er= 
fa'^ren, bafe er bie 3JiarcDmannen, njeld^e aU hit öomel^mfien 
Ur'^eber ber SSöUerbetoegung bejeid^net hjerben, bei il^rem 
llebergang über bie ^Donau übernjältigte unb ü^nen ben 9laub 
abjagte, ben fic auS ber ^roöinj sufaramengefd^teppt 'Ratten ^) ; 
bod^ :^at er bann aud^ glimpflid^ere ÜJJittel gegen fie ange* 
toenbet : er ift felbft fo lüeit gegangen, einen X^eil öon i^nen 
in Italien an^ufiebeln. ^n biefen Slnorbnungen begriffen, 
tnurbe er genöt^igt, feine 33lid£e nad^ bem Orient ju rid^ten, 
h)0 in i^olge ber erfod^tenen 6iege felbft eine ^etoegung au§^ 
brac^, toie fie bie Imperatoren toon ftegreic()en gelb^erren toon 
je'^er §u fürd^ten Ratten. 

S)ag S3efte in bem eriüä^nten ^^elb^ug gegen bie ^-J^arf^er 
l^atte 2lDibiug ßaffiuS geleiftet, an i'^n hjar bann ber Dber= 
befe'^l übergegangen. S)iefer öerftanb eS, bie i|m anüertrauten 
Segionen burd^ bie ftrengften 3)laBregeIn, bei benen felbft ber 
SBürbe ber römifd^en S3ürger gefpottet tourbe, in Drbnung ju 
t)alten unb jum ©iege ju führen. 

1) 2)ie geftftcHunfl ber einäetnen ÄriegSereigniffe ^at bie größten 
et^nogra^jl^ifc^en unb tovogra^:^tfc^en ©d^reierigfeiten, beren (Srörtetung 
xä} bem gorfd^er ber beutfc^en ©efc^ic^te um fo e^er überlafjen fann, ba 
fie auf ben ®ang ber altgemeinen SBetttoerl^ättniffe einen entfc^etbenben 
(Sinflu^ junäc^ft nic^t auggeübt ^aben. 



344 Slfteö Sa^itet. 

(gg erinnert an bie altrömifd^e 3)i^ciplin, trenn er So* 
l^orten, njelc^e fiegreic^ üon bem ^yeinbe jurüdfamen, beStoegen 
gut S?erantn)ortung sog, roeil fie o'^ne feinen Sefel^l angegriffen 
Ratten. S)a^ ganje ^eer geriet"^ barüber in tumultuarif(^e 
Sluftoallungen ; er trat in beffen aJIitte o'^ne irgenb eine 
Sd^u^iraffe •, er rief au^, man möge i^n tobten, tüenn man 
ber 3Serle|ung ber '5)i§ciplin no(^ ein f(j^tt)erereg S^erbred^en 
^injufügen n?otte. hierauf fügte fi^ 3iIIeä. Unb nid^t o^ne 
guten @runb toaren bie ftrengen Strafen, bie er »erging: 
er lüoütc bie ^iruppen nöf^igen, öon bem 9iaub abjuftet)en, 
unb ein anber 9)?al fie toon ben oerberblic^en SSergnügungen, 
pon 2lntio(^ia surücf^alten. 

SlHein biefe ©rfolge erregten in ßaffiu^ t)od^ftrebenbe $Iäne. 
@r get)örte bem @ef<^Ied^t beö legten 9lepublifaner^, ©affiuS an ^) 
unb fprad^ fic^ aud^ feinerfeitg in republifanifd}em ©inne aus. 
S)ag ^mp^^iuw, fagte er, fönne jebod^ auS bem ©emeinioefen 
nic^t h)ieber l^inhjeggefc^afft inerben, aufeer burd^ einen anbern 
ij^mperator, ber er felbft §u njerben geba(^te. 2luf bie falfc^e 
3ftac^rid^t, 3Jiarc Slurel fei geftorben, ftellte er fid^ o'^ne aiilcE* 
l^alt aU ^errn unb ä)Zeifter auf; er bejeid^nete 3)larc 2lurel 
aU 2)ioug, iiä) felbft aU Imperator ^). 

2(ber Wlavc 2lurel lebte noc^ unb fü'^lte fic^ fräftig ge* 
nug, um aud^ gegen bie ^art^^er ben Ärieg ju unterne^^men. 
2Sir lernen feine ©inne^njeife au^ einem S3riefe fennen, in 
lüelc^em er auf eine 2Barnung gegen bie 2lnfc^läge be^ ßaffiug 
anttt?ortet: er fürd^te ha^ nid^t; benn t)a^ Imperium föerbe 



1) 93iitcatiu§ ®aüicanu8, Vita Avidii Cassii c. 1: Cassius per 
matrem ex familia Cassiorum, qui in C. Julium conspiraverant. 

2) 3m grü^ia^r 175 u. 2te. (mä) 3)io LXXI, 22. 2anH>ribiu8, 
V. Commodi c. 12). 



2ru§gang a)Jarc 5(ureB. 345 

hoö) in bie ^änbe be^ Wlanm^ geratt)en, ben. bie ©otter 
baju beftimmt l;ätten; ob t)a§> feine Äinber feien ober toieU 
lei(^t ßaffiuS unb beffen Äinber, i^ümmere i^n tüenig, inenn 
t§> nur jum ^eile beg ©emeintnefeng gereid;e. 

Slber inbem SJlarc lurel fi(^ nun anfd;icfte, mit SafftuS 
äu fc^Iagen, tourbe biefer felbft Don feinem §eere getöbtet^- 

Sem p:^ilDfopl)ifd^en Äaifer gelang e^, bie 2lutorität beg 
9tei(^e§ unb feine eigene im Dften unb Söeften aufrecht ju 
erhalten. 3)iarc Slurel fonnte no(^ einmal nad^ ber ®onau 
gurüdfet)ren ; er befiegte bie ©renjüölfer, öorne'^mltd^ burd^ 
ben ^räfectuß ^rätorio ^aternu^; ju pacificiren üermoc^te er 
fie nid^t. 2luf einem biefer g-elbpge ift er am 16. 3Jlär5 be§ 
Sa^re^ 180 geftorben^). 

^ä) möchte nid^t an atte bie £obe^er'£)ebungen erinnern, 
bie it)m immer auf^ 3Reue gefpenbet tüorben finb, aber er 
nimmt bod^ eine fe^r e'^rentoerttie , fe^r auBerorbentlidje 
©teEung ein. ^m SSoQbefil ber Kultur ber ßpod^e "^at er 
baS i^i^P^^wm, toeld^eg ber 3)iittelpun!t berfelben toar, nad^ 
ben Seiten ^in, non benen eä am meiften gefä^rbet lüurbe, 
§u öerf^eibigen getüu^t; ein fc^mac^er aJlann, ber im j^^elb^^ 
lager pt)ilDfop^ifc^e 33etrad^tungen nieberf(^rieb , balb mit 
feinem SJlitauguftus §u ftreiten, balb feine Segionen in Drb^- 
nung ju l(>alten unb enblic() einen auS ber 3Jiitte berfelben 
entporftrebenben 3'lebenbul)ler ju befämpfen |)atte, unb babei 
immer eine großartige, bem ®emeintr>efen 'Eingegebene ©e= 
finnung bewährte, an ber ^Riemanb gtoeifeln fonnte, fobafe 
alle feine ^einbe üor i^m jerftoben. Safe aber bie oh^ 
fc^ioebenben ©efa'^ren üon i|)m nic^t befeitigt toaren, am 



1) 3 gjjonate 6 Sage nad^ fetner @r^e6ung (Sto XXI, 27). 

2) 2)io SaffiuS LXXI, 33. 



346 Softes Sapitel. 

Jnentgften bie germanif($e, liegt auf ber §anb. Unb ^ugletd^ 
trat mit feinem S^obe bie gioeite ber oben berü'^rten ?$^ragen 
in öolle ©öibenj. 

II. ßommobug. 

aWarc 2IureI ^atte bie 3]erbinbung feiner legten ^ox» 
ganger mit bem ©enat auf tia§> forgfättigfte gepflegt. @r 
:^atte feine 2;öd^ter in fenatorifc^e ©efd^ted^ter üerl^eiraf^et, 
auä) feinen @o'^n ßommobug ^) mit ber 2;o(i^ter eines ©ena* 
torS. ©a'^er aber fam z§> nun lieber, bafe ber neue ^ürft 
^idg befc^ränft fü'^lte unb fid^ biefer Söefd^ränfungen beS 
ariftofratifd^en 9legimenteg, ta^» !^ieburc^ in bie Dlegierung 
fam, toieber ju entlebigen fuc^te. ©egen ben SBiUen ber 
Senatoren, bie in bem ^^elblager tcaren, fd^loB er eine 2lb= 
fünft mit ben ^einben unb eilte nad^ Sftom jurüdf, um fic^ 
be§ ®enuffe§ ber ©etoalt §u erfreuen. @r toar nid^t grabe 
bösartig öon DZatur, aber er toottte bie l^öd^fte ©etoatt toott«» 
fommen in feinem Sefi| "^aben. ®r fäumte nid^t, eine burc^* 
greif enbe SSeränberung in ben toic^tigften Slemtern norsunel^men; 
bie getoo'^nten g^reunbe ftiefe er üon fid^ ober befi^impfte fie. 
S)a gefd^at) bann, tia^ fic^ eben in ben '^öd^ften Greifen Söiber«» 
toitte gegen i]()n regte, ber fofort jum SluSbrud^ !am. 

2lIIeS beru'^te auf einer ißerbinbung ber ©d^toefter beS 
ßommobug, Sucilla, mit UmmibiuS DuabratuS, if)rem B^'ma^ 
ger. S)ie Cuabrati, frü'^er unter §abrian öerfolgt, hjaren 
in bie engften SSejie'^ungen ju ben SIntoninen getreten, ©iner 

1) S3i8 aum 2;obe ü)Jarc SlurctS fü^rt er bie ^iamen: £uciu8 3lu= 
retiuS SotnmobuS; bann 2)?arcu§ SommobuS 2lntoninu8 bis jum Saläre 
191; feitbem i^uciuS 3{eüu8 Slureüug SommobuS (ScT^et VII, p. I27a, 
^txo,l ein ©c^reiben be§ SommobuS bei 2)to LXXII, 15) bi§ gu feinem 
Jobe 192 u. ate. (9-15 b. et.)- 



^rinci^jat be8 £ommobu§. 347 

öon i^nen ^attc bte ©c^toefter 3Jiatc Slurelg get)etrat^et ^), toa^ 
i^m bann Slnt^ett an ber ©tbfd^aft ber reid^en ^^^amilie öer* 
f^affte. S)effen ©o^n, Dleffe 3Jlarc Sturelg, 3J?arcu§ Ummibiu^ 
Ouabratu^, toar jugletd^ ©d^iüiegerfo^n beffelben getoorben. 
©ein ^amt er[(^etnt mit bcm feiner ©ema'^lin Slnnia j^auftina 
auf SEöpferarbeiten , bie aug ber QkQtkxht etne^ t^nen an* 
ge'^örigen ©runbftücfg gebrannt tourben ^) : Ummibiu^ ift aud^ 
einmal Sonful getoefen^j. 3}iit biefem nun öerbanb fid^ 
SuciUa im ©inberftänbni^ mit bem ^räfectuS ^rätorio 
^aternuS, ber ta§ ganje SSertrauen 3Rarc 2ture(g genoffen 
unb 'i)a§> ^rieggtf)eater , ba^ i^m 9lut)m üerfd^affte , nur 
ungern üertaffen :^atte. Sie fd^einen bie 2Ibfi(^t gef)abt ju 
"^aben, bie alte 9tegierung§tt>eife unter bem neuen y^ürften 
möglic^ft aufrecht ju er'^alten unb nod^ ju öerftärfen. Ser 
©c^föiegerfo^n ber Sucilla, Slaubiu^ ^ompejanu^, ber mit 
ßommobug in jugenblic^er S3ertraulid^!eit gelebt '^atte, tourbe 
betoogen, bie ^anb baju ju bieten ^). @r brang eines SiageS, 
ein bloBeS ©(^toert in ber iQanb, auf ßommobuS ein, mit 
bem 2öort: bieg fd^idt bir ber ©enat, aUerbingg o^ne i"^n ju 
öerle|en. 2lber, toie ju erwarten, erregte er bamit beffen 
3ngrimm ; ba§ nur ^alb üottbrad^te Sittentat ^atte bie j^olge, 
baB eine Slnjatjl bebeutenber aJiänner, bie aU einüerftanben 
betrachtet iourben, unter i'^nen aud^ ^aternuS, mit bem ^obe 
bafür büßten ^). B^i^öc^ft fam bann bie ©etoalt, bie mit 



1) Slnnia Sorntpcia. 

2) ÜJiarini, Atti dei fratri arvali p. 514. 

3) 3m Sa^re 167 unferer %txa. 

4) Sucitta ttjar in erfter e§c mit SSeruS, bem aWitauguftug beS 
SIRarc 2(uret, nad) beffen Sob mit ^omj>eianu8 »ermä'^U. ®er ®ema§t 
i^rer %od)ttx 2ndüa toax ein Slaubiug *|3ompeianu«. 

5) 3m 3a§re 183 u. 5(e. ^ibfic^tlic^ toermeibe ic^ in ber (Srjä^tung 



348 Giftes ßapiter. 

bie[er Stellung üerbunbcn irar, in bie §anb beö neuen ^rä* 
fectug ^rätorio ^erenni^. ^iftorifc^ fommt loo^l nic^t oiel 
barauf an, ob er, lüie hit einen lagen, GommobuS barin be* 
ftärft ^abe, n(^ feinen Süften l^injugeben, um felbft an beffen 
©tette ju regieren, ober ob er burc^ bie Stuäfd^iüeifungen be§ 
ßommobuö genötl^igt iüurbe, bie ©e[(^äfte 5U beforgen. ©6«= 
nug, er übte bie 9tegierungsgelpalt au§. 5Die ^au0t)altung, 
hjelc^e ßommobus einführte, 'i^at fc^on ein fe'^r orientalii'c^cä 
2lnfe|)en. 5perenni§ tuar ber Söefir be§ Äaijerg, ber gteic^fam 
feinem ^arem lebte. S)er ^räfectug ^rätorio aber gelangte 
boc^ nic^t ju ber umfafienben 3Jiad)t eine^ 2Be[ir^: benn bie 
Segionen, bie [ic^ als bie natürlichen Präger ber "^öd^ften 
©etoalt betrachteten, iraren nic^t geneigt, fic^ Don bem j^ü^rer 
ber in ber ipauptftabt ftationirten Seibtoad^e nac^ feinem 53e= 
lieben regieren ju laffen. ^erenni^ jerfiel mit ben britan^» 
nifc^en Segionen, inbem er Sefebls^aber fenatorifd^en 9tange^ 
entfernte unb anbere öon ritterlidiem anftettte. 2)iefe Segionen 
befi^loffen, iiä) an ben Äaifer felbft ju iüenben unb fd^idften 
i^m eine ftarfe S)eputation — fie ipirb auf 1500 3Kann an* 
gegeben — nac^ feinem ^oflager. ßommobu^ Würbe fie 
lei(^t t)aben übersättigen fönnen, ta feine -^rätorianer o^ne 
JBergleic^ ftärfer an ßa^l waren, wenn er barin einen 2lufrut)r 
gefe^en ^ättc ; bie ^anblung war aber me^r eine 2lppelIation 
r>on bem ^räfecten an ben Imperator. Unb in ber Um^^ 
gebung be^ Äaifer^ gab e^ 3)^änner feinet intimen 5ßer* 
traueng, welc()e fic^ ebenfalls beg ^erennig §u entlebigen 



nic^t ottein bie auSgefponnene 9ioöefle be8 §erobian, fonbern and) bie 
9ioti^en, bie ftc& in bem grabe an biefer Steüe mangell^aft überlieferten 
unb in fid^ teiberfprecfeenben Sejte 2)io8 finben. 3^ folge ben 9ia^ric^ten, 
bie ■2teüu§ i*ampribiu§ mitt^eilt. 



^rinci^jat beS SommobuS. 349 

tüünfd^ten: 6ommobu§ opferte ben ^räfectug ^rätorto ben 
Segionarien auf; ^erenniS tüurbe auf ba^ ©raufamftc unu 
gebracht ^). ®ie 3>ertüaltung ber t)ö^ften ©emalt fam nun an 
©ommobug felbft jurüd, ber fte jeboc^ aud^ ie|t nt($t in bie 
eigene §anb na'^m. J^teanber aber, urfprüngltd) ein pt)rt)* 
gifd^er ©flaöe, ber, in perfönli($em Sienfte emporgefommen, 
je^t §ur t)öc^ften ©teile gelangte, lüar unfäfjig, bie Slutorität 
toürbig au^juüben. ^inri(^tungen unb Seraubungen, bie 
erflen oft gum ^totät ber le|teren, maren an ber 2;agcä= 
orbnung unb felbft bem Imperator tüurbe ha§> jutoeilen ju 
üiel. ©ine allgemeine ßntrüflung erregte bie Einrichtung eines 
auä) in 9lom beliebten ^roconfulS üon Slfien aug bem §aufe 
ber Slntonine. 3"9^^^<^ ^^f ^^" 9tnlaB ber mangelnben 3u* 
fu^r in ber ^auptftabt fam eS gu einem 3Solf^tumult, tüeld^em 
Meanber aufgeopfert *lt)urbe^), toie üor lurjem ^erenni-?; 
benn ßommobuS mar leicht ju erf(^re(fen, §uglei(^ sügelloS 
unb fur(|tfam. ßrft nad^ bem Sobe ^leanberS trat feine 
3^atur in polier Sflaclt^eit ^eror. (Sr l)atte nic^t mufifalifd^e 
ober poetifd^e Slntoanblungen, n)ie Sflero ober SomitianuS, fon* 
bem ben ®^rgei§ eines ©labiatorS. @r tnottte als ber neue 
römifd^e §erfuleS öerel^rt fein; er betrachtete fid) als ben 
ftärfften üon aßen ^Kenfd^en; SSetüeife biefer ©tärle feiner 
aJJuSfeln nal)m er unter feine Sitel auf. ^m ©ebraud^ ber 
SBurfgefc^offe ertoieS er fid^ ungemein gefd^idt: man l)at auf=* 
gejeid^net, föie gut er gielte unb traf; unääl)lige 58eftien er* 
lagen feiner ©efd^idlid^feit unb feiner Segierbe, Slut ju 



1) '>fla6) bem SEobe be§ ^erenniä na^m SommobuS ben ^Beinamen 
gctij an (?ani))ribiu8, v. Commodi c. 8 in.). 2)iefer SSeiname begegnet 
auf ben ÜJJünjen juevft im Qaöre 185 u. 3te. ((Sd§et VlI, p. I14b). 

2) 189 unferer ^eta. 



350 StfteS Savitet. 

fc'^en. ©inft tarn er int St^eater mit einem foeben abge* 
fd()lagenen ©traufeenfopf üor bie Sttibüne ber Senatoren unb 
jeigte it)nen benfelben nic^t Dt)ne ©rinfen. ©ie mußten fid^ 
in Sld^t nehmen, nic^t barüber aufjulad^en, bod^ no(^ nä^er 
lag i'^nen bie j^urd^t, bafe ber Äopf be^ ©trauten eigentlid^ 
i^re Äöpfe bebeute. S)enn in ber unbefc^ränften , ioeber 
bur(^ politii'c^e ©elüalten, nod^ burc^ eine öffentlid^e 3Jieinung 
gejügelten ^errfd^aft liegt jugleid^ eine SSerfüt)rung für bie, 
bie fie befi^en; aber inbem [ie fid^ i^r "Eingeben, tüirb i'^re 
Stellung in fid^ felbft un'^altbar. Sommobu^ fü'^Ite bereite 
ben 33oben unter feinen %ü^tn fc^tuanfen. 

ßr machte biefelbe 6rfat)rung, lr»ie einft S)Dmitian. 
9]id^t ta toaren feine ?^einbe, too er fie fud^te, fonbem in 
feiner unmittelbarften 3Rä'^e. ßommobuS erlag einer SSer^» 
f(^tr>Drung ber ^erfonen, mit benen er am üertrauteften ftiar, be^ 
^räfectus ^rätorio Sätug ^), be^ Dberfammerl^errn ©clectu^, 
eineg geborenen 2leg^ptier^, unb ber beöoräugten Goncubine 
3Jiarcia. S)ie über bie aJiotiüe berfelben in Umlauf gefe|te 
@r§ä'^lung ift eigentlid^ einer frü'^eren abgeborgt; mirfönnen 
fie übergel)en. S)a§ ©reignife ift, baB ber alln)altenbe .^mp^tator 
plö|lic^ ni(^t me'^r toar; er ift am 31. S)ecbr. 192 ermorbet 
toorben. S)amit trat aber aud^ bie ?^rage öon el^ebem hjieber 
Ijeröor, toie bie oberfte ©teile aufgefüllt tt)erben foHtc. 

S§ ift eine 2lrt öon ^fiaturgetoalt, mit ber Äataftrop^en 
biefer 2trt im römifd^en Steid^e !^eröorbrad^en. 3)ie bamalige 
aber l^atte beinat)e nod; eine größere ^Jlad^tüirfung aU bie 
frü'^eren, intoiefern fie ben inneren 3^i^fpttll i>ß^ i^ Sflom 
neben bem Äaifer befte^enben üorne'^mften ©eioalten, nid^t 



1) OuintuS SlemitiuS 2ätu8. 



■ilJertinaj. 2)ibtu8 3ultanu8. 351 

allein be§ Senate unb bet ^rätorianer, fonbern aud; bei 
SßolfeS, gur ©rfc^einung brad^te. ^n fid^ o'^tiraäc^tig famen 
fie bod^ 5u einer getciffen Selbftänbigfeit ber Slction, trenn 
e^ fein Oberhaupt me^r über i^nen gab. 

Sie 5Berfd^tDorenen :^atten nic^t unterlagen, auf bie 
unüerjüglic^e Slu^füHung ber £ü(fe ^öebad^t ju nel)men. @ie 
riefen einen 3)iann, gtüar öon niebriger §erfunft aber üon 
großem SSerbienft in ber SSertoaltung unb im ^rieg, ^ubliu^ 
^elöiu^ ^ertinay, jum ;3mperator auä. 

^pertinay "^atte fid^ in ben orientalifd^en ^roöinjen iüie 
in ben SDonautänbern, in ©ermanien unb enblid^ in S3ritannien 
burd^ bie ^erftetlung ber 3wc^t unter ben Siruppen SSerbienfle 
ertoorben, ßr forberte eine größere Slnftrengung, um ben ^rieg 
an ben ©renken ju befte^en, at§ ßommobug barauf üerioanbt 
l^atte; eine^ feiner erften SBorte ioar: 2Bir muffen Ärieg 
fü'^ren. 5lber bamit erioecfte er ben SßibertüiUen ber '^t^v 
l^eit ber ^rätorianer, benen man bie ^ernad^läffigung beg 
^rieggtoefenä '^auptfäd^lid^ §ura 3Sortr>urf mad^te, bie hoä) 
üon jet)er bei bem 2öed^fel ber Slegierungen ein entfd^eibenbe^ 
Söort mitjufpred^en getüo^nt iüaren. ©ine a)tinber^eit , bie 
nac^ bem ^ßorgang beg ^räfecten Sätu^ fic^ an ^ertinaj; 
anfd^loB, tDurbe niebergetüorfen, eine bewaffnete ©d;aar brang 
nad^ bem ^alafte toor; e^ tüar gleid^fam ba^ ©egenftüdf jene^ 
SlnfaEiS beä ^ompejanu^ auf ßornmobu^, föenn bie ^rätorianer, 
inbem fie t)aä «Sd^iüert gegen il)n gücften, i^m bie SBorte 
äuriefen: S)ieg fenbe i^m ha^ Heerlager. 

©ie ermorbeten ']?ertinaj; ^) unb f(^ritten nun baju, einen 
neuen Imperator su fe^en, tt)ie fid^ üerfte^t, nid^t o^ne Md^ 



1) 2lm 28. SKärj 193 (Sa^it v. Pert. 15,toomit 2)io übereinftimmt, 
»enn er LXXIII, 10 bie Sauet feiner 9iesierung auf 87 Sage augiebt). 



352 SfftcS ^apM. 

fid^t auf bcn ^cfuniären SSorf^eil, ber i'^ncn baraug crtuad^fcn 
iDürbe. 

^n bcr ©urie fclbft erfal^en fie fid^ einen ßanbibaten, 'i^u 
biu^ QulianuS ^), einen ©nfel jeneS großen Sflec^t^gele'^rten, ber 
hti bem ßbictum perpetuum bie geber gefü'^rt l^atte; er hjar 
ebenfalls 9fte(^t^gelel^rter unb t»or 2IIIem einer ber reid^ften 
aWänner, tt»el($e lebten, ©ennod) fanb er einen Soncur:' 
renten, ber [e^r anfet)nlic^e 3Serfpre4)ungen mad^te; ^ulianuS 
überbot biefelben bei 2Beitem. Ueberbie^ aber: sugkid^ 
üerfpract; er ba§ Slnbenfen beä ßommobuS , ber bei ben 
^rätortanern fet)r beliebt toar unb beffen 9^amen er fogar 
annahm, üornebmiid} auä) bie ^rärogatiüe ber ^rätorianer 
aufrec^tjuertjalten. ®o hjurbe er alä Imperator begrüfet, 
unb ber ©enat, bem h)eniger an ^ertinay gelegen getoefen 
roar al^ an ber S3e[eitigung be^ ßommobug, nat)m i^n ol^ne 
langet ^ebenfen an ; benn au^ t»on Julian föar feine 2Bieber^ 
^olung ber ©etr»alttt)ätigleiten be^ ßommobug ju beforgen. 
Julian tt}arb mit feiner gamilie in ben ^alaft aufgenommen, 
feine ©emapn, bie fid^ jebod^ babei nid^t öiel ®uteg oer* 
fprac^, at^ Slugufta begrübt 2). 

Sin Unterfd^ieb gegen bie früt)eren oermanbten ©reigniffe 
lag barin, bafe ber ©enat früher bie ^nitiatiüe ergriffen 
^atte, irä'^renb er fid^ je|t SlHeg toiHento^ gefallen liefe, bie 
©rmorbung be§ ßommobug, foiric. bie beä ^ertinay. ®amit 
aber toax nun nod^ feineSmegg bie §errfd^aft in ber §anb 
beg Julian befeftigt. 

2Benn früher bag ^olf ben Söefd^lüffen be§ Senate 



1) a^arcuS 3)tbiu§ SuIianuS SeberuS (nad^ bcn aWünsett). 

2) 2)tefe fowo^l, SOianlia ©cantilla, tuie bie Sod^ter 2)ibia STara »irb 
auf ben aJiünjen {©cf^er VII, p. löOff.j al8 3(ugufta bejeid^net. 



2)ie ^rätorianer unb ba8 SSoIf. 353 

felbft sunt ^^ortt)eil ber ^rätorianer immer beigetreten hjar, 
fo erlebte man je^t ha^ ©egentl^eit. @c^on feit einiger 
3eit l^örte man üon fetbftänbigen ^Regungen im 33olfe, mie 
benn feinen 2tnforberungen unb feinem 2lnftürmen ber ^aü 
beg Äleanber jugefd()rieben lüerben mu§. ®§> roax bamalS 
ju 2;!^ätlid^feiten jttjifc^en ben ^rätorianern unb bem römifc^en 
$ßol!e gefommen, bei benen JBlut gefloffen njar: eben be^b^lb 
!^atte ba§ SSolf ^ertinay mit j^reuben begrübt, föeil er mit 
ben ^rätorianern ni^t burc^au^ einüerftanben njar. $Da§ 
biefe nun ben äRann ermorbeten, t»on ipeld^em fie eine 9fle^ 
preffion i^xt§> Uebermutl^)^ ernjarten mußten unb bagegen 
einen anbern an feine ©teile festen, öon bem fid^ ^lic^tS alg 
eine 33egünfligung berfelben öorau^feben liefe, brachte eine 
aEgemeine Slufregung ^eröor. ^ei bem erften Dpfer, tüelc^eg 
Julian barbrad^te, mürbe er burd^ einen SSolf^tumult geftört; 
benn man befürd^tete beinahe, er möd^te bie ®unft ber ©ötter 
für fi(^ gen^innen. 2luf feinem Sßege na^) bem ©apitol er= 
folgte ein Sluftauf, ber nur burd^ bie ben)affnete Waä){ au^» 
einanbergetrieben toerben fonnte. Slber bie aJtenge begab fid^ 
bann eigenmäd^tig in ben ©ircu^; bie altgemeine 3}ieinung 
erflörte fid^ gegen ^ulianu^. ß^^t ©^u^e gegen bie ^rä= 
torianer befc^lofe man fogar einen ber üorne^mften Slnfübrer 
ber großen Slrmeen, bie im ^elbe ftanben, ben Segaten 
in Serien, ©ajuS ^e^cenniu^ öliger, b^i^&^^Sii^uf^"- ^^^ 
SBefentlic^e be^ ©reigniffe^ liegt barin, ha^ bei bem Slbgang 
be§ ßommobu^, mit h)el4)em bie ©ucceffion ber le|ten großen 
;3mperatoren ahhxaä), bag bamalige 9tom fid^ über ben 9Rad^* 
fotger nid^t vereinigen fonnte. S)em prätorianifd^en Imperator 
fe|te n^ ta^ ^olf mit @ntfd)iebenbeit entgegen. 

2Benn nun aber bie ^auptftabt felbft fi^) nid^it bereinigte, 

ö. gjanle, aOßettgeJc^idjte. III. 1. 1. u. 2. 3lufl. 23 



354 @^te8 So|)itet. 

h)ie füllten bie §eerfül^rer unb bie ^roöinjen ben ^«ipß^ötor 
anerkennen, ben bie ^rätorianer einfeitig aufgefteUt 'Ratten? 
Söörtlid; ift eS nid^t ma^x, tüag fpäter erjä^lt tüorben 
ift, bafe ^iä) bem prätorianifd;en Imperator gegenüber brei 
anbere in ben ^roöinjen §u i^mperatoren l;ätten aufrufen 
laffen, ^eöcenniuS 9Uger im Orient, Sllbinu^ in Britannien 
unb ©attien 0, SuciuS ©eptimiug SeöeruS in ^ttprien unb 5j3an= 
nonien. 2Iber tt)atfäd^ltd^ Derbält eg ftd^ bod^ fo, bafe bie brei 
großen 53efel^(0baber bie ^rärogatiüe ber ^rätorianer nid^t 
anerkennen JüoÜten, tueber fie felbft, nod^ i^re fiegionen. ^er 
erfte, ber §um Imperator aufgerufen tüurbe, — foöiel man 
tpei^, me^r burc^ ben Söunfd) ber Segionen a\§> auf eigenen 
eintrieb — , inar ber S3efebl^t)aber in ^annonien, ©eptimiug 
©etoeru§2), @in perfönlid^eS 3)[jt§üerftänbni§ tüar e§ nid^t, 
tüüä it)n jum ©egner Julians mad^te. 2lud^ ©eptimiuS lüar 
ein 3ögling ber Sted^t^fd^ulen; unb man erinnerte fid^, bafe er 
bem Julian • in einem ^iä)t§>\)ax\hd perfönlic^en 2)anf fd^ulbig 
genjorben fei. 3lUein über fold^e Segiet)ungen reid^te ber t»or= 
liegenbe ^all meit 'f)inau0. S)ie fiegionen meinten, feinegiuegä 
öerpfUc^tet ju fein, fid) einem burd^ bie ®eiDalttt)ätig!eiten ber 
^rätorianer erhobenen Imperator ju unteriüerfcn ; bitten fie 
boc^ üon iel;er ba§ 9ied^t in 2lnfprud^ genommen, i^re j^elb* 
berren §u Imperatoren au^gurufen. 3)ie ©rmorbung beg 
^ertinay ertoedfte il^r ©elbftgefübl , ha biefer i^nen gleid^fam 
angebörte. @ie forberten ©eptimiu^ ©eüeruS auf, fic^ mit 



1) ©ein boüev 9iame ift ©eciug StobiuS @e)5ttmiu8 ^tbinuS (nac^ 
2«ünjen bei Setzet VII, p. 162 ff.). 

2) ffia^rfc^einlicf) am 13. W^rit 193, ba kt ©^artian, v. Severi 
c. 5 ftatt idibus Augustis btetmet;r Aprilis getefen »erben ju muffen 
fc^cint. 



SnH)orfommen beS Se^timiuS ©etoeruS. 355 

tftncn 3U ert)eben, um ^ertinar an ben ^rätorianern 5U räd^en. 
eben ha& gefd^ab, rüa§> bei bem Eintritt S^eSpafianS gei'd^eben 
toax: bie Segionen ber ^roüin^ riefen i^ren gü^rer 6eptimiuS 
SeöeruS jum Imperator auS. S)iefer trug fein SBebenfen, fid^ 
untoerjüglic^ aufjumad^en, um bie ^rätorianer unb if)r ®e* 
fc^öpf 3U besföingen. 

5Rid§t Dl;ne allgemeine^ ^iftorifd^eg ^sntereffe ift ber ^ampf, 
ber fid^ nun entspann. 

Julian regte fid^ nad^ Gräften : er bot fein prätorianif4)eS 
Ärieglt)eer auf; bie 3J?auern, felbft ber ^alaft, tourben in 
SBert'^eibigungSftanb gefe|t; ber Senat termod^t, ©eptimiuS 
für einen ^^^einb beö ©emeintoefenS ju erftären unb bie 
Gruppen auf juf orbern , fid() big auf einen beftimmten Stag 
üon tt)m §u fonbern. ®er S3efet)l tüurbe erlaffen, ©eptimiuS 
I)tnjurid^ten. 3lber inbem gelang es biefem, bie j^totten* 
ftation üon Siatoenna, bie ber pauptftabt ^ur ©id^erbeit 
btente, einjune'^men , fo ba§ 9iom fogleid^ in bie größte 
©efa'^r gerief^. S)aB bie ^Jrätorianer, bcrcn militärifd^e @r* 
fd^einung beim erften 58(i(Je it)re Ungeübtbeit toerrietb, einer 
^Bereinigung ber iHprifd^en unb pannonifd^en Segionen, bie 
bort faft immer ^rieg fübren mu§ten unb fid^ bereite au^ 
tapferen Sanbe^eingeborenen ergänzten, iDürben n)iberftet)en 
fönnen, glaubte öon Slnfang an !ein 5IRenfd^. ^n biefer 
ÄtifiS meinte Julian, ba^ ^räftigium ber ^auptftabt für 
fid^ aufzurufen; bie öeftalifdien Jungfrauen unb t>k anbern 
^riefterfc^aften fottten ben Gruppen entgegenjieben , um fie 
an bie §o^eit öon ?Rom ju erinnern. S)abei aber ftiefe er 
auf einen Siberfprud^, tpeld^er bie Sage, in ber er fid^ befanb, 
re^t eigentUd) d^arafterifirt. ©in Slugur erbob fid^ unb er^ 
ftärte, baB ein 9)^ann, rt)elc|er 9tom ni(^t ju nert^eibigen 

23* 



356 ®tfte§ Sapitcl. 

üermöge, auc^ nid^t Imperator fein fcnne. @o ganj iroflten 
bic ^riefterf($aften bie Sac^e ber ©ötter mit ber iebe^maligen 
beg ^mperatorg nic^t ibentificiren : biefer felber foüte bie 
Tempel imb bie ©ötter »ert^eibigen. Julian \)at nod^ ju 
eyotifc^en ©otf^eiten unb ©ienften feine ^wf^i^c^l genommen, 
aber feine SBefd^trörungen fielen gegen i'^n auä; er uerfügte 
eine ^^a^ t»on §inrid)tungen , felbft bie ber SD^arcia: er 
'^atte bie Slbfic^t, feine Gruppen gegen ben Senat "^eranju* 
fül^ren. 2)aoon ^iett i'^n aber lieber bie Betrachtung jurücf, 
tja^ ja ber ©enat e^ fei, huxä) ben ©eptimiuö gum 3^einb 
erflärt tuorben tnar. ©r meinte einen Slugenblicf, Septimiug 
njerbe auf eine 3:(;eitung ber ©etoalt, bie er i^m JrirfÜd^ 
anbot, eingel^en, aber Septimiuä trar fein 3Diann, ben 3Ser= 
fu(^ ju machen, ba§ feiner 9ktur SBiberfpred^enbe vereinigen 
gu tDoHen. S)en (Sifer unb bie Äraft ber ^rätorianer lä'^mte 
er burd^ ba^ 33erfpre(^en, i^nen nid;tä ju Seibe ju tijun, loofern 
fie nur bie 3}Iörber beä ^ertinaj; ausliefern iiiollten. 3)ie 
^rätorianer, bie feineötnegS alle für bie ©rniorbung beS 
^ertinay gewefen traren, na'^men bieS an; ik yer'^afteten 
bie 3}lörber beffelben. SSar nun Julian eben burd^ bie, 
loelcä^e an ber ßrmorbung Sc^ulb Ratten, jum Imperium tx» 
■^oben toorben, fo lag in biefem Sefd^lufe ein 2lbfall ber 
^rätorianer üon feiner ©ac^e. iSutian ^atte fid^ in bem 
^alaft eingefc^loffen ; man gab öor, er ^abt \i6) felbft üer= 
giftet, unb erl;ob nun ©eptimiuS jum Imperator, ^n ber 
^^at aber ift Julian auf geiiatsbefd^fuB l)ingeri(^tet irorben ^) : 
ein 3)knn, nic^t gerabe fo fc^lec^t, h)ie man i^n bargeftellt 
l)at, aber fd^tnac^ fon 9latur, ber e§ faum Pcrbient, unter 

1) 2. 3uni 193 u. 2le. nacfi einer Stegieruug toon 66 Sagen (2)ii) 
LXXII, c. 17; 2 SDlonatett 5 Xagcn, S^jartian, v. Didii Jul. c. 8). 



^peScenniuS 9?igcr. 357 

ben :3;mperatDrcn genannt ju werben, ein Slbenteuerer beg 
3Jiad^tbefi^e§, nur eben ein @ef(^öpf ber ^rätorianer, bie er 
bod) jum Xt)eil er!auft l;atte, ein 3Sorfed()ter i'^rer Sac^e, bie 
aber mit t^m ju ©runbe ging. 

'^oö) e^e @eptimiu§ nac^ Sftom tarn, ÜeB er bie ^rä* 
torianer üor fein STribunal im Sager befc^ieiben, machte it)nen 
S?DrtDürfe über ba§ Sittentat, ta^ fte an i^rem §errn unb 
Äaifer begangen, befa'^l i^nen bann, i^re 2Baffen unb i^re 
^Pferbe au^guliefern , unb öerbot i|nen, jemals n^ieber in 
S^lom ju erfc^einen. Q§> tnar baS @nbe ber alten ^rätorianer. 
(geptimiug felbft §og unter ben SBaffen in 9lDm ein unb 
begab fid^ mit betüaffnetem ©eleit naö) bem ßapttol: feine 
2:ruppen natjmen bie Stempel ju it)rem 0-uartier. 

Unleugbar ift z§>, bafe bie ®ntjn)eiungen in 9?om jlpifd^en 
bem ^alaft, bem ©enat, ben ^rätorianern unb bem 3Solfe 
ben ittprif(^en Segionen unb it)rem güf)rer ben SBeg gebal^nt 
unb ben @teg bereitet '^aben. 2lber §err unb 3Jieifter be§ 
Sfteid^e^ föar ©eptimiu^ bamit feine^n)eg§ geworben ^). S)en 
Segionen, bie er befef)ligte, ftanben bie Drientalif(^en unb bie 
britannifc^en mit gleicher Sefugnife gegenüber. (i§> mu^te 
jtoifd^en ifjnen ju einem ät)nlic^en Kampfe fommen, toie einft 
nad^ bem Xobe ^eroä. ©eptimiuS föar fo gtücElic^, bie @eg* 
ner nid^t auf (Sin SJial, fonbern nad^ einanber befämpfen ju 
fönnen. SllbinuS foll er burc^ eine 9Jiiffion, in ber er x^m 
bereinftige ill)eitna^me an bem Dleic^e üerfprac^, für ben Slugen* 
blid geh)onnen l)aben. @r fonnte alle feine Gräfte gegen ben 
Drient h)enben. ^eScenniu^ 3Riger h)ar bei toeitem me^r Ärieg«8* 
mann aU ©eptimiu^ ©eüeruS. 3Jiarc Slurel '^at i^m nac^* 
gerühmt, er fü^re ein njürbigcä Seben unb "^abe einen tapferen 

1) ?ucm8 ®c»5timm8 ®eberu8 193—211 u. ?Ic. (946—964 b. ©t.). 



358 Softes Sapitel. 

Sltm: er fei noc^ me^r al^ ©olbat^). ©ine üWenge öon iBei* 
fpielen irerben jum Setrei^ bafüt angefü^^rt, ba^ er bie Gruppen, 
benen er aüe ©c^trelgereien »erbot, ber Strenge beä römifd^en 
Sagerg ju untertüerfen h)u§te. @r lie^ atfo eine jugleic^ 
gemäßigte unb frieg^männifc^e 9tegierung nad^ bem 3Jiufter 
ber beften ^aifer erwarten. Unb bamat^ ht\a^ er im Orient 
ein unbebingteg Slnfe^en. 2)ie römifd^jen Beamten unb bie 
SBeüölferungen 'fingen i^m an. @r be^errfd^te Sleg^pten unb 
Sibpen, toa^ ii)m fc^on ber ^ufu'^r n}egen bie Sead^tung ber 
0lömer üerfc^affte; mit ben ^artljern untert)ie(t er freunb^ 
fd^aftlid^e 3Sert)ältniffc unb felbft mit ben ^atrenern ftanb er 
in gutem SSernetjmen. 

S)ennoc^ öermoc()te er fid^ gegen <Septimiu§, ber nac^ 
einem furjen Slufenf^alt in $Rom mit feinen Segionen gegen 
i'^n '^eranjog, nid^t ju behaupten, tiefem fam '^iebei öor 
Sldem äw Statten, bafe er bie Kapitale inne'^atte, burd^ 
beren 58efi| bie gamilien ber in 3lften üern^eilenben Legaten 
unb ^rätoren in feine ©etcalt gerietljen, tioa§> bann auf biefe 
felbft naturgemäß jurüdftoirfte. ©leic^ bei bem erften ^U" 
fammentreffen ber beiberfeitigen ^eere in ber ©egenb non 
ß^Sifug njurben bie 2;ruppen SRigerS gef(^lagen, mooon man 
bie ©(^ulb bem üorne^mften ^üi)xu auf beffen ©eite beimaß, 
ber burd^ feine Äinber, bie fid^ in ben ^änben be§ @etoeru0 
befanben, abge'^alten loorben fei, biefem fo nad^brüdfüd^, toie er 
TOD^ fonft üermod^t '^ätte, Sßiberftanb ju leiften. ©otoie bann 
ber 58efi| ber (;ö(^ften ©etoalt §h)eifel^aft tourbe, erhoben fid^ in 
bem gried^ifd^en Drient bie genjol^nten ^Reibungen ber 
Kommunen gegen einanber; benn noä) immer l;atten biefe 

1) manu strenuum, vita gravem et plus quam militem dixit. 
'S^jQttian, Pesc. Nig. c. 4. 



@(^ta^t bei 3ffu6. Bcrfiötung ton ißij^an',. 359 

eine geiuiffe ^reifjeit ber ©elbfibeftimmung ^). 2)dc^ tüerben tnir 
oerfi($ert, bQ§ babei nid^t SSorliebe für ben einen ober für 
ben anbern ber "ilJrätenbenten entfc^eibenb getoefen fei, fonbern 
nur gegenfeitige @iferfurf)t. S)aB Slntioc^ien ix6) mit SBärme 
an ^eäcenniu^ 9Ziger anfc^lofe, oeranlaBte Öaobicea unb fetbft 
^^ru^, fic^ auf bie entgegengefe^te ©eite §u fd^lagen, tüorauf 
9?iger feine ÜKauretanier , bie fc^on unter ^rajan ba^ SBefle 
im Kriege geleiftet 'Ratten unb eine eingeborene 2ßi(b^eit an 
ben Sag legten, gegen bie beiben Stäbte to^lie^, bur^ toelc^e 
[ie beinal)e öernic^tet tnurben ^). 2Iber ber innere Ärieg in ber 
^roüinj fetbft fonnte boc^ bie 2lutorität 9liger^ n\6)t befeftigen; 
im ^elbe mürbe er üon ben ittprifd^en fiegionen no6) jtoei* 
mal befiegt; fie nahmen bie ßngpäffe im XauruS, auf bie 
er fid^ öorjügIi(^ üerlieB, unb Brachten i"^m — benn auf 
eine angebotene Slbfunft mod^te er ni(^t einge'^en — bei 
^ffug in einer ©c^lac^t, bei ber man um fo raef)r an Sllejanber 
ben ©rofeen erinnert h)urbe, toeil ^e^cenniuS felbft fid^ biefem 
gleic^gefteHt l^atte, eine 3Rieberlage bei, burc^ föeld^e ©eoerug 
üKeifter be^ Orients trurbe^). 3^iger flüchtete barauf nac^ 
Slntioc^ien, baS i^m aber feinen ^flüd^alt me{)r barbot, unb 
mürbe bafelbft getöbtet. 

3Son feinen 5truppen mar eine anfe^nlic^e ^a^l über 
ben SCigriä geflüchtet, mo itjnen bie mit öliger üerbünbeten 
j^ürften eine gute 2(ufna!^me gemährten : ©eüeruS rief fie §urücf, 



1) 3n 2I[ta $roconfulari6 6efafeen ungefä:§r britt^atb^unbert ®täbte 
ba8 SRec^t, «Surten ju ^aben unb 9Künjen ju fdjlagen. Sßergt. Äu^n: 
SBcrfaffung beg römifc^en 9Jeic^c§ 11, p. 273. 

2) §erobian III, 3, 3 ff. SJergl. §öfner, 3ur ©efc^ic^te beS SaiferS 
Se^timiuä Seberug I. ©. 165 ff., ber bie 9JIünjen nac^rceift, burc^ »elc^e 
bie Angaben §erobian8 befiätigt »erbeu. 

3) J94 u. 2(e. 



360 @tfte8 Sapitet. 

aber mir üerne^men, baB i^re bortige Slntoefentieit auf bie 
Drganifation be^ part^ifi^en iQcereä nid^t geringen ßinflufe 
ausgeübt 'i^aht. SBenn el bei bem ©turje beS ßornmobu^ 
auc^ auf bie beffere §8ert:^eibigung ber ©renken abgefe'^en toax, 
fo brachten bie Siege be^ ©eptimiu^ (Seöerug bem römifd^en 
©emeinioefen in biefer S3ejie'^ung feinen SSort^eiP). gut bie 
römif(^e §errf(^aft ioar eä in ber %^at fein @eh)inn, tt>enn 
empörerifd^e Sc^aaren fid^ als SSerbünbete beS ©eüeruS bar^* 
[teilten, »eil fie bie bemfelben feinbfelige Partei unter ben 
gfiömern felbft befämpften. Unb al§ ein lXngtü(f für baä 
Dieid^ fonnte eS betrad^tet werben, bafe ^S^janj mit ®eit>att 
bejlDungen unb babei feiner feften 9Jtauem beraubt tourbe ^) j 
es '^atte biS'^er 'Oa^ befte ^BoIImerf be§ römifd^en Sleid^eS 
gegen bie öon ben Ufern beS fd^ir>ar§en Tlttxt^ üorbringen* 
ben Sarbaren gebilbet. 3?on benen, tt)eld^e fid^ an 0iiger 
ge(;alten unb an feiner 9legierung t^^eilgenommen l^atten, 
gleid^öiel ob fie i'^m treu geblieben toaren ober nid^t, ent* 
gingen nur toenige bem Sobe burd^ baS ©d^toert be§ ©iegerS. 
3)ie Senatoren pon 9]igerS Partei, bie in feine ^änbe fielen, 
tourben jlüar nid^t ^ingerid^tet , einen aufgenommen, aber 
i'^reS 3Sermögen§ beraubt unb auf entfernte ^nfeln üertoiefen. 
9lad^ ben orientalifd^en Siegen lie§ SeptimiuS feine 
S3Saffen gegen feinen 5yiebenbul^ler im Dccibent, ©lobiuS 
2llbinuä, rid^ten^). 



1) 2luf ben SD^ünjen bc8 @e^)timiu8 unb auf Snfd^riftcn ou8 bem 
Saläre 195 crf (feinen bie SScinatnen Parthicus Arabiens Adiabenicus 
(öergt. @))artian c. 9). 

2) 3n ben etflen iDIonaten beS Sal^reS 196 u. Sie. nad} Stüemont 
in 'Hlott XIII jur ©efd^iite bc8 ©etoeruS. 

3) 2lu8 bem Orient feierte @eöeru8 im Sa^re 196 nac^ 9tom 
jurüd ; noc^ in bemfetben Saläre 6rac6 er gegen SlobiuS 2lf6inu8 auf, 



©(^(ac^t bei Sugbunum. 361 

©c^on ©ommobuS l)atte, aU er f{(^ gefä^rbet fat>, Sllbinu^ 
ju feinem 3Ra^foIger au^erfe'^en unb mit bem Stitel eine^ 
ßäfar t)eröoräut)eben gebac^t. 5Ilbinu§ ^atte fic^ aber nid^t 
bem Qö)id\ai be^ ßommobu^ anfi^liefeen tootten, unb ©ep^ 
timiu^ ^atte i!^n burc^ bie Ernennung gum ßäfar unb 3Jlit= 
regenten entfd^äbigt 0- 5tlbinu0 toar üon üorne^mer ^er«» 
!unft unb einer ber beften 3Ränner ber 3^it: man "^at i'^n 
fotüo'^l bem 3fiiger aU bem SeptimiuS t)orge§ogen. ^x^t 
allein bie britannifc^en Segionen, fonbern auc^ bie gaüifc^en 
unb einige germanifcfie toaren auf feiner ©eite; in i'^m er= 
fd^eint juerft ein Imperator ©aüiarum, ir>ie in 3Riger ein 
orientaüfd^er. 5Ka($bem aber Sliger begtoungen icar, fonnte 
ouc^ 2llbinu^ neben ©eptimiuS nic^t länger beftef)en. 3)tan 
l^at nod^ einen ber freunbfc^aftlic^ften 33riefe, bie fi(^ benfen 
laffen, öon ©eptimiu^ an Sllbinus, aber bie allgemeine 2tn* 
na^me ift, 2Itbinug t)abe burd^ bas Sd)reiben nur getäufd^t 
unb metme'^r üon benen, bie mit Ueberreid^ung beffelben 
beauftragt ioorben, umgebrad^t toerben foüen. 2llbinu^ tier= 
ließ Britannien, mad^te fid^ jum 3Jleifler toon ©aHien unb 
rüdte gegen bie 3I(pen üor, um na(^ Italien t>or§ubringen. 

9lod^ einmal öernet)men toir ^ier bie ©timme be§ rö* 
mifc^en $ßolfe§, in toeld^em ber ©ebanfe, bafe 9lom bie ipaupt* 
ftobt ber SSett fei, bie Königin üon allen, feftgetüurjelt trar. 
5Die circenfifc^en ©piele finb einmal burc^ älu^rufungen in 
biefem ©inne unterbrod^en toorben, toa^ ber gleid^jeitige @e* 
fc^ic^tfc^reiber ®io glei(^fam einer göttlid^en ^nfpiration 5U* 



ttte fid) au8 ben SRünjen mit ben ?egenbcn: Adventus Aug. ProfectuB 
Aug. (ed^et VU, p. 174) ergiebt. 

1) e§ finb au8 ben Sauren 19.'i unb 194 aKünjen übrig, in bencn 
atbinuS alö Säfar bejeic^net roirb (Sd^et VU, @. 162). 



362 Softes Sapiter. 

fc^reibt, jumal ba bie ©piele nad) biefen Slu^rufungen irieber 
i^ren getoo^nten ißerlauf genommen ptten. ©in 3Kann öon 
untergeorbneter Seben^ftettung , ein ©d^utmeifter , mad^te \iä) 
mä) ©aUten auf unb brachte, inbem er fid^ für einen Senator 
ausgab, eine 2;ru))pe ins gelb, bie mit ben ©olbaten beS 
Sltbinu^ nid)t unglücElid^ fc^lug. 

2)aB ber ©enat t)ierin ber 3Jleinung beä ^o{U§> bei«» 
pflii^tete, barf man nic^t annehmen. 2öir erfahren, bafe %U 
binuä '^c^er in ber @unft ber Senatoren ftanb, alä ©epti^ 
miu^ felbft. 9lur in offenem ^ampf fonnte ber Streit auä* 
gemacht irerben; unb irenn ber blutige Ärieg in Slfien bereite 
nic^t mit Unrecht a[§> eine (Srf(^ütterung ber römifc^en Tlaä)t 
betrachtet morben ift, fo trat t)a^ noä) ftärfer ^erüor, aU 
bei Sugbunum jteei mä(|tige römifd^e ^eere, jebe^ 150 000 
3Jiann ftarf, feinbfelig auf einanber trafen^). Seöeru^, ber 
^ier, n)ie man erjä^lt, §um erften 3J?ale an einer offenen 
gelbfc^lac^t ttjeilna^m, föar in @efal)r, gefc^lagen unb felbft 
gefangen ju h)erben, ma^ aud^ ba'^er rül^rte, 't)a^ ber ^rä^ 
fcctuS ^rätorio SätuS, ber alte greunb be§ ^ertinar, ber 
ebenbeg^alb ju Septimiu^ übergegangen ttiar, lange Qtit 
jögerte, an ber Bö){a6)t f^eiljune^men : er tt)at bie^ erft, al3 
fie bereite entfc^ieben voav, tDa§> bann ©eptimiu^, inbem er 
i^m baä Seben na^m, ju räd^en nic^t üerfel^lte. 

©eptimiu^ erfd^ien nun alg toirflic^er Imperator unb 
Stuguftug beg römifc^en Sleic^e^. ^n i^m repräfentirt fic^ 
taä afrifanifd^e 9tömertl^um, toie in ^raian unb ^abrian baS 
fpanifc^e — er ge'^ört einer gamilie ritterlid^en 3flangeS ber 
Kolonie Septig an — unb einige 3"9^ f^^^^i^ igerfunft ^at 



1) 3lm 19. i^cfcruar (Sjjartian, vita Severi c. 11) 197 u. 2(e. 



SRegierungSweife 8eter8. 363 

man immer an it)m beobai^tet. Sin fetner tüot)ItDnenben 
Stimme bemerfte man h\§> in fein 2llter eine Diau^^eit, bie 
man feinem afrifanifc^en Urfprung jufd^rieb. 3Sa^ an i'^m 
auffiel, toar eine getoiffe ^BebürfniBIofigfeit : er lebte nac^ 
bortiger Sanbe^fitte me'^r toon ©emüfen, atg öon ^-leifc^; er 
fleibete fic^ immer einfach, beina'^e ärmlich : eine gro^e inür* 
bige ©eftatt mit grauem lodigem ^aupttjaar, langem Sart 
unb ®efi4)tgäügen, toelc^e ß^rfurc^t einflößten. 

S)ur(^ bie 6tettung, bie er nunmel^r einna|)m, toirb man 
an 3Se§pafian erinnert. Slber 33e^pafian "^atte an ben 
ßonfüften im Innern boc^ feinen bireften 2lntt)eil genommen ; 
er erfd^ien erfi, al^ ber Äampf jtpif^en ben Segionen unb 
ben f^aftionen ber ^auptftabt bereite entfd^ieben toar. 2)anh 
trat er in g^olge eine^ Sompromiffeä mit bem (Senat bie S3er# 
Haltung ber '^öc^ften ©eföalt an. S)agegen ^atte «Septimiug 
bamit begonnen, fic^ ber ^auptftabt ju üerfic^ern unb bann 
in großen unb blutigen ©c^lad^ten bie SlHeinlierrfc^aft in 
feine §änbe gebracht, ©eptimiu^ l)atte in 2llbinu0 ben 
€enat jum jtoeiten 3Jtale befiegt unb üerl)ing ein fc^lüereg 
58lutgeric^t über bie, »elc^e üon i^m abgefallen tuaren. ©ine 
ni(j^t geringe Slnja^l üon Senatoren tourbe Eingerichtet, nac^ 
bem SSerjeid^niß bei ©partian me^r als toiergig. .^elpafian 
l^atte bie alten 5j3rätorianer toieber '^ergeftettt; (geptimiuS 
öernic^tete bie, h)el(^e er Dorfanb unb fe|te eine neue, auS 
allen Segionen auSerlefene Siruppenfc^aar an i'^re Stelle^). 
^n ben ^Sergeic^niffen finben mir eine Slnja^l DIamen auS 



1) 2)ie cerfc^iebenen SanbSmannfc^aften f(^einen jebe i^rc befonberen 
§eiltgt^ümer gehabt ^u ^aben. ^enjen, Bullet, d. Commissione arch. 
municipale 1874, p. 61 ff., »gl. iWarquatbt, tömifd^c ©taatStewaltung, 
aSb. II, e. 463. 



364 Softes Sa>5tter. 

©almatien, -^annonien, ®acien, ^JJöfien unb St)racten, ötele 
anbere au^ bem Orient, au§> ^t)önicten unb ^aläftina, ®ala= 
ticn unb 33ttt)pnten, gappabccien unb Serien — eine bunt* 
farbige, au^ öerfc^iebenen S^lationalitäten , bie bereite in ben 
SRamen erfd^einen, 3ufammengefe|te Gruppe. ©eptimiuS trat 
bem antoninianifd^en 9toni bei SBeitent ftärfer gegenüber, al§> 
$8egpafian bem augufteifd^en. 3Son jenem ©leid^getoid^t gtuifd^en 
:3mperium unb ©enat, toeld^e^ bie frü'^ere ®po^e d^arafterifirt 
"^atte, ft»ar nad^ allebem, tDa§> in bem ^!^ronn)ed^fel unb ben 
inneren ßonfüften öorgefatten toax, ni(^t mel^r bie 9tebe. 

Unb lüenn bie ßt)riften nur üon einer ^Reform in ber 
i^bee beg Äaifert^umg i^r §eil ertoartet l^atten, fo njar eine 
fold^e fa!ti[d^ eingetreten. S)er ©ebanfe, ben nod^ 9Jlarc 
Slurel aufrecht erl^ielt, fonnte nad^ bem Urnfturje, ber feitbem 
burd^ ben @ang ber ©reigniffe eingetreten iüar, nid^t me'^r 
bef)auptet Serben. 5Die SSere'^rung ber göttlid^en 9ftoma im 
SSerein mit bem Imperator unb feinem ©eniug t)atte burd^ 
bie ^Rieberlage be§ 3)ibiu§ ^ulianuS, bem ber l^ierard^ifd^e 
S)ienft nid^t me^r ju Statten fam, ben fc^merften ©d^Iag 
erlitten. 5E)amit l)ängt t§> bann jufammen, ba^ unter «Sep* 
timiug ßt)riftent)erfDlgungen, h)ie fie bamalg öon 3Jlarc 2lurel 
jugelaffen tcaren, nid^t me'^r toorfamen. @eptimiu0 ©eüerug 
bulbete bie ©Triften an feinem ^ofe unb fud^te nur it)rem 
Uebergetoid^t toorjubeugen. 

Unter Septimiu^, ber urfprünglid^ felbft ju it)nen ge'^örte, 
gelangten bie 9ftec^t§gelel)rten ju ben "^öd^ften ©teilen ber 
SSerföaltung. 5Diefe concentrirte fid^ grofeenttjetlg in bem Slmt 
beS ^räfectug ^rätorio. ©c^on unter ben Äaifern be§ jtoeiten 
i^a^r^unbertS toar ben ^räfecten ein großer 2lnt^eil an ber 
5lu§übung ber faiferli(^en ^uriSbiction , ber citoilen foiDO^l 



SJeränberte vgteüung beS ^räfcctuS "^rätorio. '53(autian. 365 

iDie ber 6timinaliufti§ pgefaHen ^). ©ine 5Reuetung üon bet 
l^ö(^[ten 53ebeutung loar e^ o^ne B^^^f^^r ""^^^^ eä fic^ ein^ 
füf)rte, ha^ unter ben ^Präfecti ^rätorio immer ein 9ted^t§=' 
gelehrter fein mufete. ß^ leud^tet ein, meldten SBert^ ba§ 
für bie ^raji^ unb Stellung ber Sftec^t^gele^rten überl^aupt 
^atte. ^a§> 9ie(^t5betouBtfein , bas aUe ^ßriuatüer^ältniffe 
regelte, erftarfte baburi^ ju einer fortiüä^renben 3:^ätig!eit, 
fobafe t§> ben abminiftratiüen unb militärifd^en 33ebürfniffen 
nid^t grabeju erlag. S)ie Slbminiftraiion gerietl) üielmel/r 
felbft in bie §änbe be§ ^räfecten. 

3)er ^räfect, ber bie faiferlid^en ©efe^e ju promulgiren 
'^atte, befam baburc^ anä) einen 2lntl)eil an ber Segiälation -, 
er tourbe gleic|)fam ©enoffe ber faiferli^ien Stutorität felbft. 
©eptimiu^ ©eöeruä f($ien eä nid^t ungern ju feigen, ha'^ ein 
$räfect neben i'^m auffam, ber bie Saft ber ©efc^äfte i^m üh= 
na^m. (S§ »ar ^lautianu^ ^,), ber eine Wlaä)t, einen Sfteic^tl^um 
unb ein Slnfe'^en ern^arb, bur^ 'milä)t§> ber Äaifer felbft in 
©chatten geftetlt »urbe. ®er Äaifer üermä^lte feinen ©o^n 
SBaffian, bem er ben 3Ramen Slntoninu^ gegeben i}attz^), mit 
^piautiHa, ^od^ter ^lautian^; ^ebermann erftaunte über bie 



1) Sc^on unter §abrtan erfc^etnen fie atS JBeifi^er be§ Äaifets 6et 
ber $Rec^tf^red)ung. 

2) @ein boUer 92ame tft SajuS gufoiuS 'ßlautianuS. 

3) 2)ie ißeitegung be8 91amen8 2JJarcu8 5tureliu§ 2lntoninu§ fanb 
bei ber (Srbebung SaracaßaS jutn Säfar ftatt, in ber erften §ä(ftc be§ 
3a^re8 196. 2Iuf ben 2«ünaen be« Sa^^reS 198 rcirb er at§ 9tuguftu§ 
bejeic^net. @e»>timiu§ >Seberu§ felbft nannte fi(^ @o^n be8 2)£arc Sturet, 
S3ruber be8 Sommobuö (3)io LXXV, 7); @o§n beö SDcarc 2turel ^eißt 
er auc^ auf 3)Züngcn (Sd^et VII, p. 173) fc^ou im 3a^re 195; unb in 
3nfdbriften, j. Jß. einer f^janifc^en (Corp. inscr. lat. II, p. 622, nr. 4655) 
wirb bie ganje 9iei§e ber 2iboptionen i^on Dierca abiuärtö angeführt, at§ 
beffen adnepos <2ctoeru§ erfc^eint. 



366 StfteS Sa^>ttet. 

^xaä)t ber 2tu§ftQttung , bie über btc öffentUd^en ^ä^c tiac^ 
bem fatferlid^en ^attaft getragen hJurbeM. S)te Slutorität 
^tauttanjo crfd^ien unerfc^ütterttd^ , igeberniann fd^trur bei 
feinem ©lüde, 2tlleg trat i'^m ju ^ienften : ntan föollte föiffen, 
©eöerug tjabc i^n als ben Präger ber effectiöen @eh)alt ju 
feinem 3Rac^fofger beftimmt; man bat ben Äaifer njenigftenS 
fagen ^ören, er tnünfd^e e'^er ju fterben, aU ^kutian. Wlit 
ber 3ßit aber tauchte aud) ^ier ber natürlid^e ©egenfa^ be^ 
j^ürftent|)umg unb ber minifterieHen Slutorität auf. S)er 
Äaifer empfanb e^ bo(ä^ aU einen llebergriff ber Ie|teren, 
trenn ?|}lautian nid^t aUein neranlafete, ha'^ tt)m überall Sitb* 
fäu(en errichtet irmrben, felbft me'^r an Slnsat^l a\§> ©eöcrug, 
fonbern fein 58ilbni§ auc^ unter bie Silber ber 3)Ktglieber be§ 
faiferlid^cn §aufe§ aufnetjmen lie^. 53efDnberg legte aud^ bie 
©ema^Iin beS ÄaiferS, ^ulia, i^r SDii^üergnügen-l^ierüber an 
ben Stag : fie lüar für bie 9tegierung ht§> @eöeru§ non üieler 
Sebeutung, biefe ^ulia. @ie ftammte au§ einem ber toorne'^m=' 
ften f9rifd)en ©efc^led^ter ; unb für it)n felbft mar biefe S^erbin^* 
bung infofern non SBertl^, al^ bie fprifd^e 33ct>ölferung, nod^ 
immer fo mächtig im Drient, baburd^ für it)n getoonnen iüurbe. 
"Sflan fagte, burd) einen ^Craum fei it)r bie 3]ermä^lung mit 
einem Könige t)ert)eiBen ioorben; eben hjegen ber 3]orbebeutung, 
bie in biefem 'Xraume lag, '^atte ®etieru§ i^r feine ^anb ange* 
boten : fie empfanb eg, t)a^ fie öor bem ©lanje, mit bem ^tau= 
tiang ©ema^lin umgeben mar, §urüdtreten mu§te: fie foH fid^ 

1) 2)ie SSermä^tung fanb im So^re 202 naä) ber ^eimte^r ber 
beiben Smpcratoreu auö bem Orient unb nad> ber geier ber ©ecennatien 
be8 @e4jeru§ ftatt ((Setzet VII, p. 180 ff. p. 202 ff.), «piautiüa iinrb auf 
ben iKünieu aW Slugufta bejeicfinet. S)ie iDZünjen, auf rcetd^en fie unb 
Garacaüa gugtcid^ bargefteüt finb, (;abeu auf bem 8ieöer§ bie Jegenbe: 
propago imperi. 



Stieg im Orient unb in SBritannien. 367 

felbft barüber gu :pt)ilD[Dpt)ifd^er 2lbgefd^iebent)ett öerurf^eilt 
l^aben. 5öei toettem gcfät)rlid^er aber als bie ©ema'^ltn toar bcr 
©o'^n beg f aifer§ bem großen ©etüaltliaber, eben beffen eigener 
©ibam, ber aber bie ©ema'^Un nid^t fo ))oä) [teilte, toie f^r ^ater 
e^ iüünfd^te. SCSir tüerben ben getüaltfam aufftrebenben 2lntoni= 
muS noc^ nä'^er fennen lernen ; er tüar trunfen üon ber '^ou 
fteUung ber t)öc^ften ©eföalt. ^lautian inurbe mitten in feinem 
©IM üon ber 2ln!lage betroffen, ha^ er bem taifer unb ben 
©ö'^nen beffelben naä) bem Seben ftet)e : baB ber ^räfect luir!^ 
lid^ biefen ©ebanfen getiegt ^abe, ift ein fpäter au^gefonneneg 
SRärd^en. S)er Äaifer bef(j^ieb i'^n nor fi(|, unb in feiner 
©egenirart tarn e§ ju einem 2BDrttr>ed)fel ginif^ien Slntoninu^ 
unb ^lautian; ber ßibam liefe ben @d}iniegertoater üor ben 
Slugen be^ ©eöeruS, o'^ne bafe biefer e§ anbefot;len l)ätte, 
ermorben^). @r fprad) barüber in bem Senat, jebod^ o'^ne 
^lautian anjullagen; nur fic^ felber llagte er an, bafe er 
bem ^räfectuS met)r ©eiualt eingeräumt '^abe, al0 ein ^enf(^ 
leicbt ertragen fönne. S)ann n)urben bie 3^wgniffe gegen 
5ßlautian üerlefen; au§ bem SSer'^alten be^ ÄaiferS meinte 
man abnet)men §u bürfen, bafe er felbft an tai S^erbred^en 
PautianS ni(^t glaubte 2). 

©ine S3ertt)altung im Sinne be§ Pu§ unb OHarcuS irar 
eg nun eben nid^t, tüaS ^i^ @et)eru§ angelegen fein liefe: er 
fc^lofe fid^, tüte er au^ in jener 9tebe an ben Senat erllärt 
l^atte, me^r an gommobu^ an. 91ur ba§ liefe er nid;t auf fid^ 
kommen, voa^ man biefem Sd^ulb gab, bafe er ben Irieg in 
ben ©renjlanben üerabfäume. @r felbft begab fid^ in bie 



1) 22. San. 203 u. 2te. (nadt ber Eingabe im Chron. Pasch, p. 266 B). 

2) Yv fx Tov urjöiv öir]yr]aaa\)^ai iv<^a(^i]Tai, Sri ov näw a<fiaiv 
(roTg uTjvvaaat rriv lnißov).riv) niorevei. 2)10 SaffiuS LXXVl, 5, 2. 



368 Softes eapitet 

beiben bamal^ am meiften gefä()rbeten ©rensgebiete , an bett 
eupbrat unb an bie britannifd^e Wlawx. SDort njar eigentlid^ 
ber Äampf gegen 3Rtger nod^ ju öollenben, mit bem bie ^art^er 
in einem SSerftänbni§ geftanben l^atten, ba§ freilid^ erft nad^ 
feinem ^^aH in 2Birf)am!eit trat, ©eöeru^ lüarf fie aug 
3JlefDpotamien gurüc!; bur(^ einen unerttjarteten ^anbftreid^ 
gelangte er in ben Sefi| öon ^tefip'^on unb meinte ni(j^t 
n^enig aulgerid^tet gu t)aben, ba er bag 53otIn)erf an ben 
@ren§en, 9^ifibig, noc^malg befeftigte ^). @§ inurbe ju einer 
rDmif4)en ßotonie erhoben unb bem ©ommanbo eineä rö* 
mtid^en 9litter§ anüertraut ^). @r toanbte fi(^ bann gegen 
ben reichen Sonnentempel öon ^atra, h)0 i^m bie 2lraber 
großen 2Biberftanb leifteten. 3JJan erjät)lt, er 1)abt bereite 
einmal einen 5t!^eil ber SO^auern niebergelüorfen , bann aber 
ben üorbringenben Gruppen ben §8efe^l gegeben, tnne ^n 
"galten; benn bie @inn)Dt)ner würben ja aug %üx6)i öor 
ben ©reuein einer Eroberung fic^ auf Hnter'^anblungen ein= 
laffen, fo bafe bie 9teid^tpmer be^ ©onnentempel^ unge= 
fi^mälert in feine ^anb fallen müßten. 2(ber er '^atte '^ier 
bie 2tnbeter ber Sonne ju betämpfen, bie e^ üor§ogen ha^ 
Sleufeerfte ju erwarten: fie fteUten il)re 3Jlauern njieber "^er, 
fo bafe fid^ Seöerug 5urü(i3ie^en mu§te. 2)er ©inbrucf be^ 
?^elb§ugeg ttjar nid^t, ta^ er etwa^ 33leibenbe^ erreid^t ^ätte; 
in Äurjem ^a'f) man bie ^art^er toieber in Slrmenien. 



1) 3m 3a]^re 198 u. 2te. ®etoeru8 unb Saracaüa l^atten fid^ im 
Saläre 197 mä) bem Orient (2)iünje au8 bicfem Sa'^re bei ®cf^el VII, 
p. 176 b mit ber Üegenbe: profectio Aug.) begeben unb blieben bafelbft 
bis in ben ^Beginn be8 Sal^reS 202 (©^jartian, v. Severi c. 16). 

2) 2)ie ©teüe bei S)io LXXV, 3 ift merfmürbig, iceit er 91i[ibi8 
in biefem 3ufttt"*^e tannte, unb ber gtabt bie SSebeutung abf^jrad^, bie 
SeptimiuS \^x beimaß. 



33et biefen jtüeifel^aften (Srfolgen tüunbert man fic^ ntd^t, 
toenn @et)etu^ bag ^nmu beS 9letc^e§ nic^t rec^t im 3aume 
§u galten irufete: in Italien trat ein 9täuber^auptmann, 
3fiameng Sulla, auf, beffen 5t^un fd^on ben ß^arafter beg 
fpäteren 9täuberl)anblt)er!^ at^met, unb obflleid^ ©eüerug feinet 
2lmte^ al^ Stieltet irartete, fo !amen t>oä) bie größten Un^ 
gered^tigfeiten öor. S)ie a)?anng§u^t im ^eere üerfiet; felbft 
bie ©ö^ne be^ Äaiferg jeigten üä) unbotmäßig. 

Dbgleic^ mit ©etoiß^eit tiDrau^feI)enb, anä Söa^rfagungen 
nämlic(), tia^ er nic^t toieber §urü(f!ommen tüerbe, ging 
©eptimiuä ©eüeruS bod^ nac^ Britannien unb erneuerte ben 
Ärieg gegen ßatebonier unb 2JiäaterO- ®^ burc^jog, freiließ 
in einer ©änfte — benn er litt an ^obagra — ganj ©d^ott«* 
lanb unb nött)igte bie geinbe, bie nirgenb^ ©tanb hielten, 
il^m einen 2;^eil be§ ©ebieteg abjutreten. SSelc^ ein 3uftanb 
aber! ^nbem ber Imperator be^ Steid^e^ ber ßultur bie ein* 
fad^en 5Ratur!inber beg ^Korben^ bemi'elben ju unterwerfen 
fuc^te, gefc^at) i'^m, ba| fein eigener ©o^n i|)n ermorben §u 
tootten in begrünbeten 33erbac^t geriet^), ©eoerug ließ i^n 
ju fic^ bef(^eiben; auf bem ^ifc^e lag ein bloßes ©c^toert. 
„Sfiimm ta^" , fagte er, „unb tobte mic^; e^ iDirb bir nic^t 
fd^toer toerben; benn bu bift ftarf, unb id^ bin fd^toac^". 
©eöeru^ ftarb, inbem er ii^ su einem neuen gelb§uge rüftete ^). 

2öenn man el)ebem bie Sfteliquien be^ alten 9tom0 in 
bem neuen fu(^te, fo fiel ^U6)i§> fo fel)r auf, al§ ber S;riump^^ 
bogen be^ ©eptimiug ©eüeru^ am Slb^ang bes capitolinifd^en 



1) 3m brüten 3a^re i>or feinem Slobe (©to SaffiuS LXXVI, 11), 
alfo 208 u. "ät. ®ie S^ronograpl^en geben ba8 3a^r »or^er, 207, an 
(öergl. Stinton, Fasti Romani I. j. 3- 208j. 

2) %m i. geSruar (®io Saffiuö LXXV, 12) 211 «. Sie. 
». Stanle, aßeltgefe^ic^te. III. 1. 1. u. 2. 3IufI. 24 



370 Softes Sapitef. 

^ügcIS. ^n ber 3i^f<^'^ift beffelben trierben feine Siege übet 
^Qttfjer unb Slraber imb feine 5?erbienfte um bie SBieber* 
!^erftellung be§ ©emeinircfens gepriefen. 60 üer^ält e^ fid^ 
au(^ im Slllgemeinen. 2)urc^ bie Slnmafeungen ber alten 
^rätorianer ^ätte leidet eine ©ciffion ber toerfc^iebenen ^ro^ 
öinjiaÜ^eere , bie fic^ i{)nen nid^t unterluerfen mollten, ^erbei= 
geführt toerben fcnnen; einer folgen 3Iuflcfung beg 9leic^e5 
aber beugte Septimiu^ burc^ feine eiege öor. 

3)Dd^ fönnen biefelben nidbt aU eine SSerftärfung beä 
römifd^en ^iiä)z§> betrad^tet trerben; im SBefien !^at man 
immer bie blutige 6d^lad^t ron S^on aU ben 9)?Dment be* 
tra(^tet, in treld^em bie militärifi^e Äraft ber 9iömer fid^ 
felbft SU ©runbe rid^tete; in bem Often tourben bod^ bie 
Slnbänger bes ^^e^cenniu^ 3fiiger ebenfalls nur burd^ Unter»- 
ne^mungen befämpft, »etd^e bie 5Sert^eibigung gegen bar* 
barifc^e 2lnfä[(e fd^träc^ten unb bie part^ifc^e SJlad^jt 5U einer 
neuen ßr^ebung errautl^igten. Unb trenn man in 9iom felbft 
an bie @pD(^e ber älntonine badete, fo tt>ar ber Unterfd^ieb, 
ber burd^ Septimiu^ eingetreten toar, ein überaus bebeutenber. 
S)ag alte 9lom batte fein ^räftigiura t>erloren; ber Senat, 
bie alten ^rätorianer, tceldbe feit ben augufteifd^en 3eitßn 
ben {jntperatoren in ber Stabt felbft einen militärifd^en 
S^lüd^alt gegeben Ratten, n?aren oernid^tet unb burd^ anbere 
©d^aaren t>Dn prDüinjietter ^^arbe erfe^t iüorben. S)er Senat 
l^atte feine 2;^eilna^me für bie ©egner te§ Septimiu^ burd^ 
eine lange Dtei^e blutiger Einrichtungen bü§en muffen. ®ie 
Selbftänbigfeit , beren ii6) berfelbe in ben 3^^ten ber 2In«« 
toninc erfreut l^atte, ttar, aenn nid^t üernid^tet, fo bod^ tief 
berabgelrürbigt tt}orben; ben Segionen toor bie ©ntfc^eibung 
über baS ^aifert^um noüftänbiger aU je anheimgefallen. 



3tDölftes (Capttel. 

©rjie Sinrptrfung teS CrientS auf 9iom unb i§re ^uxnd' 

»eifung. 

©eöeruS prieä fid^ glücfü^, bafe er jiDCt ©ö'^ne hinter* 
liefe, nid^t tote 2Intoninu^ ^ius jroei Slboptiüiö^ne, fonbern 
£etbe^erben ^). ßr gab if)nen fterbenb ben )Rat\) , iiä) iiot 
allem anbent auf bie Wlad^i ber Segionen ju ftü^en. ©ein 
Slbfd^iebsiüort, bas 2:iD al^ ganj unbe5n)eifelt mittl;eilt, toai : 
„©eib einig ; mad^t bie ©olbaten reid^ ; über alle Slnberen fegt 
eud^ l^inroeg" ^). 

©rabe barin aber lag nun eine beinat)e unübertt)inblic^e 
«gd^toierigfeit, bafe er eine Mac^t oon fo entfc^ieben mili-- 

1) S^artian (v. Severi c. 20). — @c^t auffallenb ift bie 93el^aup= 
tung ®partian8 (v. Sev. c. 21 unb v. Carac. c. 10), baß Saracaüa nic6t 
ein go^n SeterS ton ber Sulta, fonbern in einer trüberen @^e beffeI6en 
erjeugt fei-, er berichtet fogar, (Saracaüa ^abe feine Stiefmutter ge'^eirat^et. 
ajon 2tureüu§ ißictor (Caes. 21) unb öutrop (XI, 26) rcirb baS irieber= 
l^oft. Sie Unge^euerüc^feit fdireibt fic^ tra^tfc^eintic^ ba^er, baö 3ulia 
anter daracatla noc^ größere Autorität befaß, aU unter ©e^timiu? SeüeruS 
(2)io LXXVIII, IS). @ie mirb auf 3nfc^rtften (j. 33. Corp. inscr. lat. VI, 
p. 195 nr. 103.5; auch in ben 2iroatattcn vom Oa^re 2.31 a. a. C p. 577) 
atS mater et castrorum et senatus et patriae be^eicfcnet; ebenfo auf 
äliün^en (gefiel VII, p. 19t) b). Mater castrorum toar 'juerft bie jüngere 
gauftina, bie (Sema^Hn ^iaxc ülurelS, nac^ ben über bie Cuaben er= 
foc^tenen Siegen auf Senatßbefc^Iuß genannt »rorben (3)io LXXI, 10 unb 
SKünjen mit ber Segenbe : Matri castrorum S. C. bei (Scf bei VU, p. 79 a). 

2) 'Of^ovofiTf , Toig arouTKOTug nlovri^STe, TiSr ii).).(or nävTtov 

xaraugovitTf. £io LXXVI, 15, 2. 

^^ 24* 



372 3»»-'''tft«S dapM. 

tätifi^er ©runblage, trcld;e bie ©in^eit be§ Dber5efet)l0 
forberte, äiüei Söl;nen l;interlie§. S)er ältere üon ben ©ö^nen 
tüar ^affianuS, genannt Slntoninu^, bem man öon einer 
gatttfc|en Äleibung, bie er in dlom einfü'^rte, ben ^Beinamen 
ßaracalla gegeben ^at^), ber jüngere ®eta 2). 33eibe gingen nad^ 
9lüm mit ber Urne, iceld^e bie 5lfd^e be^ 3Sater§ entl)ielt: fie 
föurben mit @t)rfurc^t unb jugleii^ ©lüdlnünfc^en empfangen 
unb richteten [td; nun jeber einen befonberen ^of^att ein. 

Slber bie 91atur be^ römifd^en i^n^perium^ lr)iberfpra(i^ 
einer 2:^eilung ber ©etoalt, bie f(^on ein paar 3Jlal in 
Slu^fi^t genommen unb einmal felbft üerfuc^t tt)orben tt»ar. 
ßaracaüa, ber feinen ©{^n^iegerüater umgebracht unb feinen 
28ater felbft einmal mit bem ^obe bebrDl;t ^atte, tt»ar ni4>t 
ber 3)iann, einen jüngeren trüber al§> SE^eil^aber ber ©eföalt 
neben fi^ ju bulben. S)ag §eer l;atte Reiben gefd^tooren; 
ba^ l)inberte aber ßaracalla nid^t, ben jüngeren Sruber^) 



1 ) @v<ii^ti<in ^at bie gorni Caracallus, bem baS bionifc^e KuQÜxalXos 
entfpriit. — 2)krcu§ StureliuS 2intoninu8 212—217 u. 2te. (965—970 
b. St.). ®er 9iame Seoerug (äR. Slur. @eö. 2tnt.) finbet fic^ auf ^Uünjcn 
mit kteinifc^ev \?cgcnbe nic^t, tüof;! aber auf Snfcriptionen in biefer 
@)3ra4e (5. 33. Corp. inscr. lat. II, p. 133, nr. 1137) unb auf iDIünjen 
griec^ifdjer ©täbte (©d§el VII, p. 221). ai>ie fein SSater, fo bezeichnete 
ficb auc^ Savacalia at§ ber gortfei^er ber feit Dieröa burc^ Slbo^Jtion be= 
grünbeten golge ton Imperatoren. Corp. inscr. lat. II, p. 626, nr. 4689. 
2) Oeta'g botter 9?ame ift ?uciu8 ®e)?timiu8 ®eta; ftatt beS <ßräno= 
meng finbet fic^ audj '!)3ubliug unb auf griec^ifcben ü)iünjen »erben bcibc 
Pronomina toerbunben. 

3) ®eta tüurbe in einem 3lUer bon 22 Salären 9 aJionaten getßbtet 
(®io LXXVII, 2, 5). 2)a er nad) ©partian, v. Getae c. 3 am 27. aDiai 
geboren loar, fo fällt fein 2;ob in ben (Februar 212. Senn ber Si^rono* 
grap^ »on 354 fagt: imp. menses X, dies XII, «ja6 auf ben 16. ©ejember 
211 fü^rt; fo bejeid}nct er bamit bie ^t\i, in »etc^er ßaracaüa ben 
mißlungenen 9)?orbtoerfud} unternahm, bon bem 3)io berid;tet, »»ä^renb 
ber gaturnatien be§ Sal^reS 211. 



Saracalla unb ber Senat. 373 

umbringen ju laffen, ttiie man fagt, im ©c^ooBe ber 3}lutter, 
ju ber er geflüchtet mar. 

^ieburc^ befam bie Siegierung ben ©I^arafter getnatt* 
famer Unbefd^ränftt)eit. 2lud^ bie ^reunbe ©eta^, unter i^nen 
ber groBe 9fled^tggelel)rte , bamal§ $räfectu§ ^rätorio ^api* 
nian, mußten fterben : eine nic^t geringe Slnjal^l l)erborragenber 
5j]erfönltd()!eiten in ben ^^ßroüinjen i) ; bie ©tabt Sltejanbria 
l;at bie Hinneigung, bie fie für ®eta an ben 5tag legte, mit 
einer 2lrt toon Sßertrüftung bü^en muffen. 

2öie ßaracatia mit ben «Senatoren umging, '^at einer 
berfelben, ber ©efd^ic^tfc^reiber 2)io einget)enb gefc^ilbert. @r 
berief fie n^ot)! §u einer ©eric^t^fi^ung, lie^ fie aber, toenn fie 
erfc^ienen, in ben SSDr!)öfen beg ^alafte^ toarten, ipätjrenb 
er fid^ im Innern mit SBettrennen unb ©labiatorenfpiel be* 
fc^äftigte. S)a§ alte ^erfommen, Senatoren an feiner 2:afet 
ju fe^en, '^ob er auf ; an ben llrtt)eil§fprü(^en über ©olbaten 
lieB er fie nid^t t^eilne|)men : benn er irottte ber Slb|)ängig^ 
feit ber ajlilisen toon bem ©enat auf immer ein ®nbe maij^en. 
Sluf feinen 3ügen bur(j^ ba^ Sfleid^ mußten bie Senatoren 
Lieferungen '^erbeifc^affen ; fie mußten 2lbfteigequartiere ein^ 
rid^ten ober aud^ bie Drte, iro er Slufentl^alt na'^m, mit 
9tennbat)nen öerfe^en, ^äufig auf iljre eigenen Soften. S)ann 
mad^te er bod^ m(^t einmal ©ebraud^ baöon. ©^ tr>ar i^m 
genug, bie Senatoren burd^ bie ©ienfte, bie fie il)m leifteten, 
nieberjuljalten ^). ^n feinen Slnfd^reiben an ben Senat be^ 
grüßte er benfelben jugleid^ im 9kmen feiner 3Jlutter, ber er 

1) lisdem diebus occisi sunt innumeri, qui fratris eius partibus 
faverant. @^avtian, Antoninus Caracalla 4, wofür er bann eine SRei'^c 
bon 53ei[^ielcn anführt. 

2) Jta TOÜTO uövov iyivtro, tV' Vf^^'S i^iToißcouiv. 3)i0 
LXXVII, 9, 7. ' 



374 ä^i^pIfteS Sapitet. 

bie dorrefponbenj anoertraut '^atte, unb ber Segionen, bte 
i^n umgaben. ^Jlux Tür bie ifrieg^truppen fc^ien er ju (eben; 
bie ßonimunen mürben unter bem einen ober bem anbern 
3?ormanb ju ungetoo^nten Seiftungen genött)igt; bie ©ebübren, 
bie bei g^reilaffung ber ©flauen gejault toerben mußten, tourben 
auf bas 2)Dppelte ert)ö^t; er vergrößerte bie 2(nfprü(^e be§ 
^i^cu^ in ©rbfätten unb fteigerte allenf^alben bie ^öUt. 
ßr tvax baüon burc()brungen , bafe er al§> 3Iuguftug, al§ 
Imperator über jebe ^Rüdfid^t, jebe^ ^crfommen er'^aben fei. 

®abei '^at er jebc^ eine ^anbtung üoUjogen, bie i^m 
ein untergänglid^eg Stnbenfen gefiebert t)at. @g roax nun 
fotoeit gefommen, baß ber Imperator nic^t me'^r bur(^ 9lom 
regierte unb ^"Hom burd^ i^n. ^Der Imperator voax 3Jleifter 
öon 0lom; in 3Ba^rf)eit traren bie iRömer feine Untertt)anen. 
^em entfpric^t eä nun, toenn garacaUa ben ^auptunterfc^ieb 
ber bisher in ber S3et)ölferung ce^ romifd^en SReid^eg ob* 
njaltete : stnifclen römifd^en bürgern unb benen, bie ^a§> nic^t 
ftiaren, gerabeju aufhob. a}?an ireife, baß ba§ bei i!^m 
'^auptfäd^lid^ baju bienen foüte, bie ^inberniffe iDegjuräumen, 
n)eld^e bie SSorred^te ber iRömer gegen feine pccuniärcn '^ox^ 
berungen geltenb mad^en fonnten. 

Slber babei fommt i>o6) auä) bie ^bec einer üon 3flom 
unabhängigen S^ed^t^ein'^eit nod^ met)r ju Stage, aU ba3 
fetbft unter feinem 3Sater gefd^et)en ipar. 3Rod^ me^r al§ 
bem 3Sater ttiar bem 8o'^ne baran gelegen, alle Gräfte unbe* 
bingt ju bem ßinen ^void, ber belraffneten 9J?ad^t unb neuen 
Unternehmungen, ju üereinigen. 

^üx biefe ^at er nun aber fe^r präcife ^läne in^ 2luge 
gefaßt. S)en Ärieg in ^Britannien moUte er nid^t »eiter 
führen: daracalla rt»id^ au^ bem jule^t befehlen Sanbftri^ 



Saracaüa im Orient. 375 

freilDtüig jurüdf. 3In ben beutfd^en ©renken crI;ob \\ä) eine 
neue, lüeitau^fe^enbc 33ölferbelr»egung ; (äng§ be^ Sime^ üer* 
n)anbelten fid^ bie Ueberrefle ber friegertfc^en 33ölferfd^aften, 
beten Stacituö gebenft, ßfjatten, Ufipeter, Sten^terer, in eine 
cinjige grofee 33ölfert)erbinbung , bie unter bem SRamen 3lle* 
mannen erfd^eint. @e^r oerrät^erifd) be^anbelte fie (Saracaßa ; 
er liefe i^re 3uge"^ äufammenrufen , um fie, ioie er fagte, 
al§ 5lujiliartruppen in ben 2)ietift §u nehmen; bann aber 
gab er feinen 3ftömern, bie if)n in überlegener Stnjal^l be=» 
gleitet Ijatten, mit feinem Sd;ilb ein 3^i<^ßi^ unb liefe bie 
jungen Seute fämmtlid^ niebermac^en. 

SSon einem anbern germanifdjen SSolfe, ipeld^eö 3)io bie 
kennen nennt, erfaufte er fid^ ben freien Mdfäug mit @elb. 
S)ie gefangenen SBeiber ber kennen ^) unb Sllemannen trur* 
ben gefragt, ob fie z§> oorjögen, gelobtet ober in bie 
©flatoerei abgefül^rt §u »erben. (Sie »aalten ha§ erfte; aU 
bag jtoeite bennod^) erfolgte, töbteten fie fic^ felbft, einige 
fogar pgleid^ il)re ^inber. S)urd^ @eh?attt^aten gegen bie 
2Biberftrebenben unb ©elbgef^enfe an bie, bie fic^ fügen 
iDoEten, blieb er 3JJeifter an biefen ©renjen. 

^m Dccibent gefiltert ober hoä) nic^t gefä'^rbet, fammelte 
er atte feine Gräfte ju einem grofeen Unternehmen nad^ bem 
Orient, tco fein 3Sater bie geinbfeligfeiten, bie i|)m au^ bem 
Kampfe mit ^e^cenniu^ SRiger eriüac^fen njaren, nid^t l)atte 
überwältigen fönnen; iüir fat)en, inie er for §atva fd^eiterte. 

^n ^artl^ien »aren in biefem 2lugenblicfe ©ntsmeiungen 

1) 3m (äjcer<)tum $eire§cianum werben nic^t bie Sßeifeer ber Senneit 
fonbern ber Sl^atten genannt, n?obur(^ bie Stnna^me, baß in bem SimeS 
nocfi immer bie Statten, n^ie cor 3^'ten, Sßiberftanb (eiftetcn, einen 
Stn^alt finbet. — 2)ie 2tbrei[e SaracaüaS öon 9tom, junäc^ft nad^ ©attien, 
föttt »a^rfc^eintic^ noc^ in baS 3a^r 212 u. 2le. 



376 än'ötfte« (ScMJitet. 

ausgebrochen, bie für bie 9lömer günftige Hoffnungen er* 
hjedten. Sem ©rofefönig 2lrtaban ^atte \iä) beffen SBruber 
entgegengefe^t unb bie unabl^ängtge iperrfc^aft über einige 
^roüinjen erioorben. 3Jiit biefer ßntjlüeiung h)irb eS 3U=» 
fammen^ängen, bafe ß^aracatta DSr'fiDene unb Slrmenien üoE:» 
kommen su unterwerfen üermoc^te ; er üerful^r babei ungefäl^r 
h}ie gegen bie Sllemannen ^), getaugte aber an fein 3iel- @t 
badete bann mit Slrtaban felbft in 58erbinbung treten ju 
fönnen, tt)ie eine folc^e fd^on oft beabfid^tigt toorben h)ar. 
SDie part^ifd^en §errfc^er au§ arfacibifd^em Stamm ujaren 
boc^ ni(^t unöerfö{)nlid^e ©egner ber 9lömer. 2lud^ bie §err* 
f(^aft ber Slrfaciben beru'^te auf ber öon 3)laceboniern unb 
©ried^en ^erftammenben ©runblage ; ^efatompplog, bie §aupt= 
ftabt üon ^art^^ene, öerbanfte feinen ©lang, ber auS ber 
allgemeinen commerjietten SSerbinbung ber afiatifd^en Öänber 
entfprang, ben ©eleuciben. S)er Streit jtüifd^en ^art^em 
unb 9lömern toat nid^t ein Streit um hk ©yiftenj be§ einen 
ober beS anberen 9teid^eS: er betraf '^auptfäc^Ud^ ben S3efi| 
ber ©renjproüinjen -, ie|t 'Ratten bie 9lömer 9lrmenien unb 
9J?efopotamien in i'tjren öänben. 

SaracaUa fafete ben ^lan, auf eine ober bie anbere 
SSeife fid^ mit 3lrtaban gu ©d^u^ unb Xru| ju üerbinben. 
@r bett)arb fid^ bei i^m um bie ^anb feiner ^od^ter, unb e0 
ift toenigftenS nid^t getoi^, 'i)a^ i^m biefelbe grabeju Per* 
toeigert loorben fei. 2)amit aber l^ing nod^ ein anbcrer, 

1) 3m Solare 214 ^attt Saracaßa fein Söinterquarticr in 9?icome» 
bien (acta fratr. Arv. Corp. inscr. lat. VI, 1, p. 566, nr. 2103); auc^ 
bie geier fcincS ®e6urt6tage8 beging er am 4. Stprit be8 näc^ften 3<i^te8 
bafefbft. 2)ann unternahm er ben getb^ug. 3n ber jiceiten §älftc beS 
3a^re8 215 l^iett fic^ Saracaßa in Slteianbrien auf (Sd^el VII, p. 215). 
S3gl. Socf^off, De M. Aurelii Antonini Caracallae expeditionibus p. 34 ff. 



Orientalifc^e '^Vänt Satacallag. 377 

fc'^r merfiüürbiger SSorfd^lag sufammen. ^uxä) einen §anbel^* 
öertrag — benn getabe auf ben Slrtifeln, bie beibe 9leid)e 
mit einanber auStaufc^ten, berut)te ber orientalifi^e §anbel — 
tüoffte ßaracatta bie ^ntereffen beiber Sänber ju öer[d^mel§ett 
fud^en. SDie beiben 9fleid;e, üon benen ba^ eine bie befte Steiterei, 
'öaä anbete ba§ befte guBöol! befi|e, foHten fic^ vereinigen, 
um 2lfien ju untertoerfen ; unb bie j^olge "^at gezeigt, bafe 
bie« für bie ^art^er felbft ba§ 33efte getcefen toäre! S)enn 
ba^ öftlid^e 2lfien toar in einer ©ä^rung begriffen, bie fid^ 
glei(^ barauf gegen fie felber richtet. S)er @efic^t§!rei5 
toanbte fic^ über 93aftra unb ^nbien, unb toenn mir red^t 
unterrid()tet finb, big nad; S^ina ^inau^. Ser »errufene 
ßaracaüa trug fid^ mit unioerfaltjiftorifd^en ©ebanfen. 3)ie 
f^rifc^e §er!unft feiner 3Jiutter ^ulia f(^eint einen ^ebel für 
biefelben bei i^m gebilbet ju ^aben. Iber fie burd^jufe^en, 
toaren 3^it unb Umftänbe boc^ nid^t anget^an. 

SBir iDiffen, toeld^e mäd^tige nationale ©egentüirfung ben 
römifc^en ©inflüffen aHejeit unter ben 5partt)ern begegnete. 
2lrtaban toie^ sule|t SllleS öon fid^, toorauf ©aracatta ein 
boppelteg Siedet ju '^aben glaubte, i^n mit Ärieg ^u über* 
Sie'^en^). @r fe|te bann eine fe'^r glüdlid^e ^nöafion ing 
SBerf; bie ^art^er njid^en über ben 2;igri§ gurüdf. ^n einem 
überaus n?ilben unb tumultuarifd^en Kampfe gegen einen 
©atrapen beS Königs be'^ielt ber laifer bie Dber^ianb; er 
jerftörte bie ÄönigSgräber in Slrbela. 

S)ur(^ biefe ©ucceffe njurbe ©aracatta in feinem ©"^rgeis 
beftärft; er meinte, aU ein neuer Slleyanber ber ©rofee Dft* 
afien felbft unterwerfen ju fönnen; er rüftete fid^ su einem 



l) 5m Salute 216 u. Sie. 



378 3>vö(fte8 Sapitel. 

jtoeiten yelbäug, ber für ba§ ©d^idl'al üon 3lfien !)ättc tnU 
fc^cibenb trerben muffen, aber in biefem Stugenblid rourbe er 
ermorbet^. @^ gefd^a^ unfern ßarr^ä burc^ einen ©öoca* 
tug, ben er nid^t l^atte beförbern ttiollen. S)io finbet gleid;* 
fam eine 9Iemcfi^ barin, bafe ber grofee $8efdbü|er be§ 
6olbatenftanbe^ , ber biefem lUeg unterorbnete , bann bod^ 
mitten in feinem §eer ermorbet Sorben fei. 

Wlan 1)at immer angenommen, bafe ber ^räfectu^ ^rätorio 
3Jlacrinuö ^), ein $Red^tggeIef)rter unb t)auptfä4)lid^ in ben 
bürgerlichen 2Ingelegen!^eiten t^ätig, mit einigen anberen "^ol^en 
Sefef)l§t)abern bereinigt, biefe Unt^at öeranftaltet f)abe. @r 
felbft l^at e^ auf ba^ allerbeftimmtefte geleugnet. 2lber er 
h)urbe in bem §eere aU i^mperator anerkannt, nad^bem ein 
anberer ^rdfect, ber me'^r militärifd^en 9tuf genoB, bie 
:^öc^fte 3Bürbe abgelel)nt ^atte ^). 50lacrin get)örte p ben 2In* 
'Rangern ^lautiang, ber auf ben SBefe^l be^ jungen ßaracalla 
getöbtet tüorben voax, unb e^ ift ganj ma^rfd^einlid^ , bafe er 
nid^t aud^ ein ä^nlic^eg ©d^icffat, h)ie biefer, über fid^ fommen 
laffen hJoHte. ©o toenig man übrigeng ben hjitben ßaracaUa 
unb ben großen ^uliu§ Säfar mit einanber üergleid^en fönnte, 
fo ift bod^ unleugbar, bafe man in Stom je^t föie bamal^ 
bie Unterwerfung beg parf^ifc^en 9teid^eg burd^ ben römifd;en 
Imperator unmöglich) gern feigen fonnte. ©in ßaracaüa, ber 
auf ben gujstapfen 2llej;anberg be^ ©rofeen einl^ergegangen, 
lüäre, toürbe für ben ©enaf unerträglich geworben fein; ben 

1) 8. Stl^rit 217 (®io SafftuS LXXVIII, 5). 

2) ©ein 9f?ame, »ie er auf 3nfd)vtften erfc^eint, tautet: 9)Iarciu8 
O^eUiuS aJJacriniiS (O. §itfci^fetb a. a. D. @. 231, yix. 62); alö 2tu= 
gupuö nal^m er iio^ ben 9^amen ©et'eruS an ((Sa).ntoIimt8, v. Macrini c. 3 
unb bie aJJünjen bei dd^il VII, p. 237 a). 

3) 11. <äpxii 217 u. 2te. (Sio LXXVII, 11, 6). 



^KacrinuS. etagafeal. 379 

(Senatoren trat SJiacrinu^ lieber, ©te tüaren cjlücfUd^, ben 
dürften loägeinorben ju fein, ben man be^ ^rubermorbeg unb 
beö ^ncefteg befd^ulbigte, unb ber bie Senatoren nur aU reid;e 
Seutc anfa^, beren Sßermögen er burc^ i^re ipinric^tungen an 
fid^ jie^en fönne, um bamit feine ©olbaten ju befriebigen. 

S)er Senat na'^m SJJacrin aU ^m'^txatox an. Slber in 
ber Haltung be^ §eere§ geigte fic^ auf ber ©teile, ba§ e^ 
bamit nic^t eintjerftanben tt^ar: ni($t ade Segionen folgten 
bem äWacrinug in ben part^ifd^en j^elbjug, fo bafe eine 
Sflieberlage erlitten tourbe, in beren ^^olge bie ^art^er 
3JJefopDtamien unb 2lrmenien einnat)men. S)em 3)iacrinug 
felbft fe^te fic^ eine ber feltfamften Kombinationen entgegen, 
ioelc^e jemals öorgefallen finb. 

2Bir gebeerten oben ber SSermäl^lung ©eüer§ mit einer 
f^rifci^en ?^ürftentD(^ter, bie fc^on unter il)m, noc^ met)r unter 
ßaracaüa ben größten ©inftuB ausgeübt ^atte. Siefe tourbe 
burd^ ben 2;Db ßaracaUaS faft am 3Jieiften betroffen : benn fie 
iDar eg, burc^ beren §änbe ßaracatta^ ß^orrefponbenjen ge* 
gangen njaren, n?ag i^rem angeborenen @l;rgeij (genüge f^at. 
Slber bie Sage ber 2)inge in ©prien voax fo anget^an, 'i)a^ 
fie ni(^t ju üerjlüeifeln brauste, ©ie '^atte eine fe'^r an^* 
gefe^ene SSerioanbtfc^aft in ©prien , aiä beren Ober'^aupt i^re 
©c^ioefter 3Jtäfa auftrat. S)ie S^eriranbtfc^aft be^errf(^te ben 
©onnentempel ju ©mefa; ein ©nfel ber 3Räfa ir»ar bafelbft 
in frühen i^a'^ren §um Dberpriefterf^um aufgeftiegen ; ein 
junger ajienfi^ üon fc^öner ©eftalt, ber fic^ in feinem gotte^^ 
bienfllic^en Slufjug präd^tig au^na^m: no6) fo jung, bafe i^n 
aWäfa für ben ©o^n garacallaS ausgeben fonnte^). ^amit 



1) 2>ie Joc^ter ber 3uüa SRäfa, 3utia @oäini6 ^affiano, war mit 
®ej?tu8 35ariu8 3D^arceüu8 cermä^It. Stuf einer 6et SBeUetri au8gegra= 



380 3»ötfteS (Sapttet. 

fanb fie bann bei ben römifd^en Segtonen (gingang, in lüeld^e 
bereits, trie in alle ©renjtruppen proüinjiale Elemente ein== 
gebrungen waren. ®ie it)urben leicht beiDogen, in bem 
Änaben, ber fid^ ©lagabal nannte, ben ©o'^n unb Srben 
ßaracattaS anjuerfennen. @c^on öor jener ©c^lac^t in 3Jie* 
fopotamien voax ein 2^^eil beS ^eereS ju i'^m übergegangen; 
je|t folgte ein anberer nad^: äRäfa erfd^ien mit bem Änaben 
in bem Heerlager unb er föurbe gum Imperator aufgerufen ^), 
o'^ne hoä) barum feinen priefterti(^en ß^ara!ter, ber fein 2ln= 
fe'^en Pielme^r öermeljrte, aufzugeben. 

©mefa bilbete eine religiöfe SUietropole für alle S^ad^bar^ 
länber; ßaracaUa l^atte t§> baburcl; mit Slom in $8erbinbung 
gebrad^t, bafe er eS aU römifc^e Solonie einrichtete. @r ^atte 
aud^ bes^alb in biefen 9tegionen Eingang gefunben, njeil 
^eScenniuS 91iger t)ier einft burd^ feine 3Jiauretanier bie 
tüilbeften ©raufamfeiten '^atte Perüben laffen, benen bann 
fein Später ©eptimiuS (gin'^alt get^an. T)er au^erorbentlid^e 
@eban!e n^urbe gefaxt, baS ^riefterf^um beS ©onnengotteS 
mit bem römifd^en Äaifert^um ju oereinigen. 5Der proüincialen 
Söettiegung, bie ^ierauS entfprang, toax 3J^acrinu§ nid^t ge* 
njad^fen. ©eine gum Eingriff ^eranrütfenben Gruppen üer=' 
loren allen ßifer in i^rem 3)ienft, aU man i^nen surief, ob 
fie benn gegen ben ©o^n il)reS 2Bol)ltl^äter§ fed^ten toollten. 



bcnen Utne finfcet ftc^ eine i^on [einem @o^ne unb feiner i^xavi xf)m ge= 
njibmete Snfc^rift in griec^ifd^er unb lateinifd^er ®^rac^e (Oretti I, p. 217, 
§ 15, 5«r. 945. ÜBitman« I, p. 401, 9ir. 1208). 

1) 2tm 16. 2«ai 218 u. Sie. (2)io LXXVIII, 31, 4) — (Skgabat 
(Heliogabalus), ber früher ben Miauten SßariuS 3Itoitu§ SBaffninug führte, 
tourbc toon ben Sru^sV^en mit bem Diamen SlntoninuS begrübt unb nannte 
fic^ al8 StuguftuS 2)tarcu8 StureliuS 2lntoninu8 — öon 218-222 u. 2le. 
(971-978 b. 8t.). 



@^rifc^c 2!ienfte in 9tom. 381 

^m ©ebiete üon 2tntioc()ta ift c^ barauf ju einem förm«= 
lid^en ^ampf gefommen ; aber aucf) l^ier beinirfte ber reUgiöfe 
©nt^ufia^muS , ber burd^ bie ©egentoart ©lagabalg belebt 
iourbe, foöiel, ha'B feine 2ln{)änger felbft in einem gefä^r^« 
lid^en SUtoment ©tanb hielten, n}orauf bie 5truppen 9J?acring 
ju i'^m übergingen ij. 3)iacrin tnar ber erfle, ber ben 3)?ut^ 
öerlor; er \ö)idtt nod^ feinen @o^n naä) $artf)ien unb mad^te 
ftc^, mögtid^ft unfenntlic^ unb in anberer Äleibung, bod^ o^ne 
im 3}?inbeften feine <Saä)t aufzugeben, auf ben SBeg nad^ ben 
h)eflUd^en ^roüinjen unb nad) 9tDm. Slber unterlnegS tourbe 
er erfannt unb getöbtet-). 

^n 9tom mu^te ba§ al^ ein fc^toere^ @efdi)ic! empfunben 
tt)Drben: ber ©enat '^atte fid^ beilegen (äffen, ©lagabat für 
einen öffentlichen geinb ju erflären unb ^ebermann üon 
i^m abjuma^nen. ©ben ber ftanb nun je^t an ber ®pi|e 
einer großen fiegreic^en 5Irmee. Slber mie "^ätte ber ©enat, 
öon bem angeblichen ©rofeüater be^ neuen ^mperatorä feiner 
toirffamften aJlitglieber beraubt, in biefem Slugenblid o^ne 
Oberhaupt, ben ÜJJut^ faffen unb toober ^ätte er bie ^raft 
baju nel)men foüen, ernftlid^en Siberftanb gu leiftenl 

3Kan glaubte in 9tom, ber junge ^tam fei toirflid^ ber 
©o^n (iaxacaUa§>, unb irar erfreut, ben S^amen Slntonin, 
ben er angenommen l)atte unb ber eine unh3iberftel)li^e 5(n^ 
gie'^ung^fraft ausübte, lieber su üernet)men 3). 2)er ©enat 
ernannte htn ^oljenpriefter üon (gmefa aU 2luguftug unb 

1) 8. Sunt (®io LXXVm, 39, 1) 218 u. 2(e. 

2) 3lat^ bem e^ronogra^j^^en ton 354 ju 2trc^e(ai§ in Savpabocicn; 
unb jtt^ar, wenn bie Un^aii bcffelben richtig ift: imp. anno uno men- 
ses IV d. IL, am 10. Stuguft 218. 

3) 2tuf Snfc^riften n?trb er a(§ (Sntet beä eeptimiu§ geueruS, ®o^n 
be« 2lntoninu§ b. i. SavocaÜaS, 6ejeicf;net (Corp. inscr. lat. II, nr. 4805j. 



382 3n5ötfte8 ßapitet. 

beffen 3]etter Slleyanber, ebenfalls einen ©nfel ber SKäfa, aU 
©äfar an ^). 

Ueberlegt man nun ben 2iUbetftrett ber religtöfen 90?ei* 
nungen unter einanber, ba^ 33Drbringen ber orientalifd^en 
©ötterbienfte nad^ Sßeften, beS ^ienfteg ber ^fig toon ber einen, 
bc^ 3JJitl^ra^ üon ber anberen 6eite ^er, fo mufe eg aU ein 
@reigni§ betrachtet tüerben, bafe bie f^rifd^en ^ienfte, toie fie fi(^ 
au§ ber Sieligion ber 23abi;lDnier entiüicfelt Ratten, ben Stnlauf 
na'^men, burd^ einen neuen Imperator 9tom ju überflutl^en. 
S)er Stein, üon bem man in ©mefa fagte, er fei üom ^immel 
gefallen, fobafe fid^ eben an i'^n bie bortigen ©otteöbienfte 
knüpften, — benn ©l ©abal ift ber ®ott be^ Steinet — 
n)urbe felbft nad^ "Siom übergefü'^rt 2) ; bag nermeintlid^ toon 
Xxo\a flammenbe ^aUabium, ba^ römifd^e 2lncile, trat neben 
i^m in ©d^atten. 3)er neue ^aifer haä)U aUe ®ienfte in 
feiner ^erfon ju tiereinigen unb eine 3)^naftie ju grünben, 
n)etd^e beibeg, §o{)enprieftertl;uni unb Imperium fortpiUan^en 
fottte. ©r "^ielt bafür, bafe Samaritaner unb ^uben, fotoeit 
fie nod^ beftanben, auc^ bie ß^riften, fid^ um bies neue ^eiUg= 
f^um vereinigen foUten^). 

9lDm foKte ber SJlittelpunft aller ©otte^bienfte ber ge= 
bilbeten 2ßelt nod; in einem anberen 6inne tt)erben, al^ e§ 'Qa^ 
fd^on toar. ^n ber Ba^^t felbft aber lag eine unerme^lid^e 

1) Sttejanbev tr>ar ein ®o^n ber jüngeren 2;oc^ter ber Sulia ®omna, 
Sutia 3)Jamntäa. 

2) 2luf einet bon (Seiltet VII, p. 249 fcefd^ricfeenen STiünje fie'^t man 
ben @tein, über welchen ein 3Ibter feine gtüget ausbreitet, auf einem 
SSiergef^ann ba'()erfa^ren. Stuf 2)iünjen unb 3nfc()riften toirb (Stagabal 
atS Sacerdos Dei Solis Elagab. bejeic^net. 

3) Dicebat ludaeorum et Samaritanorum religiones et Christia- 
nam devotionem illuc transferendam , ut omnium culturarum secre- 
tum Heliogabali sacerdotium teneret. Sam^ribiuS c. 3. 



9teaction gegen ben OdentatiSmuS. 383 

©(^iütertgfeit , bie an Unmögtid;feit grenst, einen ©ebanfen 
biefer 2lrt au^äufütjren; benn ha§> i^mpertum toax mit ber 9teli-- 
gion xinb ben alten S)ienftcn auf ba^ engfte üerfnüpft. 3)?an 
geriet^) in (grftaunen, als man erfu'^r, ßlagabal fei in 9Rico*= 
mebien aU ß^onful, Dt)ne bod^ getoä^It ju fein — benn biefer 
©d^ein tüurbe nod; immer beobachtet — aufgetreten, t)abe 
aber babei i>a^ getr»öt)nlid^e ^rac^tfteib anzulegen öerfd^mätit. 
2lm fi^roffften ftiefeen bie SSorfteHungen auf einanber, al^ ber 
neue Äaifer bie Slbfic^t öerrietb, \iä) mit einer toeftalifd^en 
Jungfrau su üermä'^len; nac^ altrömifc^en Segriffen l^ätte 
er bafür ben SCob üerbient; aber er meinte — benn er fa'^ 
fid^ glei($fam al§ bie @rf($einung feinet ®otte^ felbft an — 
biefem ^ierbur^ eine unüergängli($e Dlac^fommenfc^aft §u 
crlüeden jur §errfd^aft über bie Sßelt. 3tuf $Rom unb bie 
9lömer na^m er keinerlei 9tü(ffi(^t; er meinte, fie feien eben 
bie Sefi^er eine§ grojsen ©runbftüd^: bie (Senatoren be* 
äieid^nete er aU ©ftaoen in ber 2;oga^). S)er aJläfa felbft, 
h)el(^e bie ganje Kombination eingeleitet l^atte, fd^reibt man 
äu, ba§ fie bie ^ncompatibilität be§ 5Dienfteg ber 9leligion, 
lüeld^er orgiaftifc^er 3Ratur mar, mit ber eigentlichen ^ilutorität 
eines Imperators eingefe^en unb bem älteren ibrer ©nfel 
ben 9latl) gegeben l^abe, bem jüngeren, treld^er ebenfalls als 
ein ©o'^n ßaracallaS auS einer geheimen SSerbinbung mit 
einer 2;o(|ter ber 9}iäfa betrachtet njurbe, bie SSertraltung ber 
9flegierungSangelegenl)eiten §u überlaffen ^). S)er ^bee einer 
religiofen ^errfc^aft öon 9lom toäre foglei(^ bie anbere 3bee 

1) L'ampiibiug c. 20. 

2) Sdejanber fagt in einer feiner Sonftitutionen »onSaracaffa: pater 
meus constituit (Cod. Just. XII, tit. 35=36, § 4, üergl. II. tit. 1, § 8). 
3n 3nfcrt^5tiDnen «irb er aU So^n SaracaüaS, Sntet be§ @e:|5timiu8 
©etoeru« bejeic^net (5. 33. Corp. inscr. lat. II, p. 208, nr. 1533). 



384 SroötfteS dapM. 

einer öon ber[elben getrennten ineltlid^en Stutorität pr (Seite 
getreten. Unb baju neigte man fid^ in 9lom: ber junge Sä[ar 
genoB bereite t)k allgemeine 35ere^rung. 2lIIein bem toottte )iä) 
ßlagabal nid^t fügen; er irar gleic^fam im legitimen 33efi| 
be^ ^raperiumg, öon bem ^eere aufgerufen, tion bem ©enate 
anerfannt; unb fd^on toon $IRenfd^en umgeben, njeld^e ben 
föilben ßnt^ufiaSmu^ beg ©ö^enbienfte^ mit ber Regier ju 
berrfc^en üerbanben. ®r fd}ritt fogar baju, bie (gr!)ebung feinet 
3?etter^ gum Säfar für ungefc^eben ju erüären unb befabl, 
auf ben SBilbfäuIen beffelben feinen 3Ramen ju vertilgen ober 
»ietmebr mit Sc^mu^ su üerbeden. Slber bamit üerle^te er 
bo^ ba^ ©elbftgefübt ber 9iömer, aud^ tüie fie bamaU tüaren. 
S)ie erften, t>k ein fold^e^ funbgaben, ioaren bie ^rätorianer; 
biefelben, n^eld^e ibrc ©tettung bem ©eptimiug Seüeru^ toer= 
banften. ©ie repräfentirten , met)r al§ bie früberen, bie ©e»* 
fammtbeit ber Segionen, frei t»on t)m proüingiellen ©pmpaf^ien 
ber orientalifd^en. 

3Jian b^tte in 9lom bem Äaifer alle Safter nac^gefe^en, 
aber e^ gibt bod^ au^ in ber ^mmoralität eine ©renje 
beffen, toaä fid^ bie Söett gefallen lä^t. S)iefe tnurbe üon 
ßtagabal unb feiner Umgebung überfd^ritten unb juglcic^ bag 
religiöfe 3Rationalgefübl beleibigt. 211^ bie Inauguration ber 
neuen (Sonfutn borgenommen trerben foHte, toeigerte er ftd^ 
trog ber SBarnungen feiner ©rofemutter unb feiner 5IRutter, 
bei berfelben neben 2(leyanber einberjufd^reiten. $Da 'i)a§> aber 
unmögtid^ nadigegeben toerben fonnte, fo 50g er i§> cor, bei 
ber Zeremonie nic^t ju erf($einen unb ibr überbaupt einen 
anbern Qi^aiatttx §u geben. 2)a fid^ nun gugteic^ t)aä ®e* 
rüd^t Derbreitete, er lootte feinen 3]etter umbringen unb in ber 
©tabt Stnftalten getroffen tourben, bie auf tk ^Vorbereitung 



Sr^cfeung beS Sttejanber ©etoeruö. 385 

eines folc^en 3SDrf)aben§ ^tnbeutetett , fo er^ob ft(^ ein Stu^ 
ru!^r unter ben ^rätorianern, in hjelc^em ©lagabal umgebracht 
toorben ift^): er ftarb, öon feiner SlJutter ©oämiS um* 
f(^(ungen: ^illeyanber, ber bisherige ßäfar, tourbe nun aU 
SluguftuS begrübt 2). 

S)en ^rätorianern barf man ni(^t Sc^ulb geben, ba§ 
fie ^iebur(^ öon i^rer eigenen ©ac^e abtrünnig getoorben 
iDären: ha§i ipaug be§ ©eptimiuS tt)urbe ütelme^r burd^ fie 
gerettet, unb pgteid^ bie römifc^e 9teligion. Slud^ ber 
©Ott, bem man auf bem ^atatin ein §eiligtt)um gegrünbet 
^atte, Würbe öerbattnt. S^em Untoefen, \ütiä)t§> hk ©unud^en 
trieben, fo t>a^ ßlagabal aU ©fköe biefer ©flauen betrad^tet 
njurbe, maö^tt man baburd^ ein @nbe, bafe fie in ber 9Rä|e 
ber ^erfon be§ neuen dürften überhaupt nid;t gebulbet 
tourben. 2(ße bie 3lnt)änger, ioeld^e ^ia^abai in ben ®e== 
rid^ten, in ber ^Sertoaltung, in bem Senat gefunben ^atte, 
tourben entfernt; haä f^rifc^e ©lement tourbe fo gut h)ie üoü* 
fommen auSgeftoBen, unb eine neue Drbnung ber S)inge be= 
gann, welche an ta^ rein römifd^e 2öefen anfttüpfte. 

Sieben ben ^rätorianern trat nun aud^ ber ©enat tt)ieber 
h)irffam i)erüor: er öotirte bem neuen dürften üon öorn=» 
herein aUe bie 58efugniffe, burc^ toeld^e bie oberfte ©ettialt 



1) Sed milites et maxime praetorianus vel scientes, quae mala in 
Heliogabalum pararant, vel quod sibi viderent invidiam, facta con- 
spiratione ad liberandam rempublicam. i'ampribtu§ c. 16. 

2j 11. Wäxi 222. Sie 3eit6cfttmmung beruht auf ber Stngabe S)iog 
(LXXIX, 3), baß eioflabal 3 Sabre 9 ülJonate 4 Sage nad) ber ©c^Iac^t 
bei 21ntiod^ien (®. 379, 9?. 1) ermorbet morben fei. Slinton toerunrft ba8 
3eugni§ beS »oblunterricbteteit geitgenoffen, bem auc^ Xiätmont gefolgt 
ift, unb nimmt, auf bie ©ubfcri^tion einer Sonftitution bom 3. gebruar 
222 (Cod. Just. IX, 1, 3) ficb berufenb, biefen XaQ a(§ benjenigen an, 
an tuetc^em 2(Iejanber al§ SuguftuS begrüßt »orben fei. 
ö. Kanfe, aOßeltgefe^it^te. III. l. l. u. 2. 9fufl. 25 



386 3»i?ölfte8 (S.ap'M. 

bamal^ conftituirt inurbe, tiid^t na^ unb r\a6), tote biä'^er 
gett>ö|)nlid^, fonbcrn auf einmal @ine fe'^r fonberbare @cene 
trat ein, al§> 2l(eyanber §uetft im Senat erfc^ien. S)er ©enat 
begrüBte i'^n aU Slntoninu^; aud^ bie legten Imperatoren 
l^atten biefen 5Ramen getragen ^) : man meinte ben neuen Äaifer 
in biefe ^tei'^e aufzunehmen, jebod^ me'^r mit ber 9?ü(ffi(^t, 
bafe er bag wieber gut machen muffe, traS ber SSorgänger 
toerborben t)atte. Slleyanber banfte für bie i^m in rafc^er ?5^olge 
gemad^ten umfaffenben Setoilligungen. S)en 5Kamen Slntonin 
»erbat er fid^, nid^t als ob er fürchtete, biefen fd^önen 5)lamen 
burd^ Safter unb Unflaten ebenfatt^ gu beflecfen, fonbern hjeil 
er fid^ nid^t genügenb füt)Ie, i^n mit öoHer 2Bürbe ju tragen. 
®r blieb babei, nur btn S^amen 2luguftu§ — benn öon 
Slugufluö ftamme bie !^D(^fte 2Bürbe be^ ^miperiumS — an« 
ne|>men ju njoHen; ba er fo ftanb^aft Voat, fo fügte fi(^ ber 
©enat, unb ^ebermann ernannte bie IXnabbängigfeit beS 
©eifleg an, mit tüetd^er ber junge g^ürft ba§ einmütl^ige ®r= 
fud^en ber Senatoren abgelel^nt ^dbt. 

S)abei trattete jebod^ aud^ noc^ eine anbere 9flütffid;i ob. 
S)er ©enat irar ju feiner S^ad^giebigfeit !)auptfäd^lid^ baburc^ 
bewogen toorben, bafe bie öon ©eptimiu^ umgeftalteten ^rä* 
torianer ben Slnfprud^ i|)rer SSorgänger, felbftänbig über bag 
Imperium ju öerfügen, erneuern ju lootten fd^ienen. Um 
einem folc^en 33eginnen jutoorjufommen, eilten bie Senatoren, 
jene ^Bewilligungen ju raad^en, bie fie boc^ nic^t l^ätten UX" 
fagen fönnen. $Den ^Kamen Slntonin anjune^men, würbe nun 
eine neue ^Bereinigung be^ :3mperatorS mit bem ©enat ange* 
fünbigt baben; bie ^rätorianer gaben i^m ben 9lamen be^ 



1) 3uUu8 Sa^)ttoUnu8, v. Macrini c. 7. 



älei-anberg ©tettung in Senat unb §cer. 387 

Äaifer^, toon bem fie in t^rem bamdtgen 3uft<i"^ begrünbet 
iparcn; bemgemä§ nannte fid^ Slleyanber nic^t SHntonin, toie 
bcr (Senat, fonbern ©eüeru^, h)ie bie ^ßrätorianer tnünfc^ten. 
©0 erfd^eint fein 5Rame in ber ©efd^id^te ^). 

gür bie neue ^Regierung tarn nun Sitten auf ba§ 3u= 
fammentoirfen ber 9}?ilitärgetüalt ber ^rätorianer unb ber 
ciüilen be^ ©enatg an ; ber neue Äaifer, §roar ein ©^rer, ioie 
fein 5ßorgänger, aber bem röraifd^en 2Befen bod^ mieber ba^« 
burc^ gugetüanbt, ba§ er burc^ eine Sfleaftion gegen ben 
prieflerlic^en Drientati^muS feinet SSorgänger^ sur ^öd^ften- 
SBürbe gelangt toar, betoie^ über'^aupt, bafe er feine ©tellung 
begriff, ßr jeigte fic^ als einen 2J?ann oon ©infid^t unb einer 
geipiffen SBittenSfraft. ^m ©enat föoHte er fein SiRitglicb 
bulben, toeld^eS fid^ eineg SlJii^braud^eS ber 2lutorität, be* 
fonberS jum Q)idtd eigener 53erei(^erungen , f4)ulbig gemad^t 
l^atte: er forberte il^re freitniHige Entfernung, bamit er nid^t 
i^r SSerbred^en burd^ ^inrid^tung an itjnen ftrafen müffc. 
SBenn er aber bann fclbft einen neuen ©enator ernennen 
foUte, fo f^at er haä nid^t anber^ ai§> auf ben Seirat^ ber er^* 
prpbteften feiner Umgebung unb naö) förmlid^er Slbftimmung 
beä Senats barüber, toeld^e burc^ ba§ 3^W9^^& ^^^ ^^"ß" 
unb be§ anbern ber üorne'^mften 3)iitgUeber bekräftigt tourbe. 
S)er ©enat getoann !eineSit)eg§ feine unabl^ängige ©teüung 
n)ieber, aber er behauptete to^ ben üorne'^mften Slang in bem 
©emeintoefen : njir ^ören, ha^ aud^ hit Ernennung ber ^rä* 
fecti ^rätorio unb beS ^räfectuS Urbi unter ber Autorität 
unb 3Jiitn»irfung beS ©enatS gef4)a^: bie proconfularen 
^roüinjen tourben nad^ bem SBillen beffelben öertt)eilt. 

1) SKarcuS SturetiuS ©eöeriiS Sltejanber 222—235 u. Sie. (975-988 
b. ®t.). 

25* 



388 Stt^ölfte« Saptter. 

25a§ man a\§> ben 6taat§ratf) 2lleranberg bejeid^net ^at 
unb beäeic^nen fann, toar eiflcntltd^ ein 2lu^f(^u§ au§ bem 
(Senat, ber bem ^aifer unmittelbar jur Seite ftanb, burd^ 
beffen 3Jlitirirfung bie 33erii)altung , \od6)t bisi)er loitlfürlic^ 
unb einfeitig geirefen toar, geregelt tourbe. Slttmä^ti^ tourbe 
bdio ßonfiUum ]o ja^lreit^, ta^ bie Gefe|e unb 95erorbnungen, 
bie au^ feinem Sc^ooBe tjerforgingen, eben fo oiel Stimmen 
für fic^ "^aben mußten, toie öiefleid^t ein SenatuSconfuIt. ^ebeg 
üJ?itgtieb itiurbe in ben ©tanb gefegt, fein SSotum im öoraug 
gehörig ju überlegen unb ju motitiiren. 2Iu^ in bie 3Ser= 
loaltung ber militärifc^en 2lngelegenf)eiten fam eine getoiffe 
Orbnung unb JRegelmäBigfeit. Ser Äaifer "^atte genaue Siften 
ber bewaffneten SO^ac^t unb t)iett fic^ immer üotlftänbig unter- 
richtet: er bulbete nid^t, 'i^a'B bie gemeinen Seute öon ben 
3)2ilitärtribunen bei ber 2lu0tl)eilung ber 3lnnona überüort^eilt 
tourben: er beftrafte ein folc^e^ 55erbrec^en mit bem Stöbe: 
er fürchtete barum feinen 2Ibfatt ober Ungel)orfam üon i^nen. 
Stuf biefe beiben @tü|en gelel^nt, fonnte Slleyanber feiner an== 
geborenen Seutfeligfeit, feinem SSo^ltooHen für Stile Sftaura 
geben, toa^ il)m ben beften 9luf bei 3}iittoelt unb •Rad()n)elt 
Derfdiafft t)at: feine SJiutter 9)?ammäa geno^ ein unermeß^ 
lid)eg Slnfe^en; auf einer ^nfc^rift toirb fie nic^t nur als 
ajiutter beS ÄaiferS, fonbern beS Senats, beS ^agerS, beS 
^aterlanbeS unb beS gefammten a}Zenf(^engefd^led^teS ht^ 
jeii^net^). Stleranber folgte i^r jebo(^ nic^t blinblingS; fie 



1) 3^r »oUer 9iame -3utia 2)famea 2(mta unb biefe SBejeic^nung: 
Matri D(omini) n{ostri) sanctissimi Imp(eratoris) Severi Alexandri 
Pii Felicis Aug et Caslrorum et Senatus et patriae et universi generis 
humani erfc^eiut auf fccv 58afi§ einer i§r von bem conventus Cartha- 
giniensis (in 2<>anien) gefeilten ©tatue. Corp. inscr. lat. II, p. 465, 
nr. 3413. 



9iec^t8n)iffcnfc^aft. 389 

f)at i^n einft erinnert, ba§ er burc^ fein 2?ert)atten boc^ aud^ 
Jrieber hk 2ld^tung fd;mälere, n3eld;e ber Qtnperator fraft 
feines 33orrange^ t)aben muffe; Keyanber ern^iberte, er üer«' 
me'^re ho6) baburc^ feine Sic^er{)eit. 3Jian barf e^ aU ein 
@lü(f beg römifd^en 9^eid^eg betradjten, baB i^m naä) allen 
l)eftigen ßonüulfionen, an benen e^ unter @eptimiu§ unb nod^ 
nie^r nac^ bemfelben gelitten t)atte, nod^ einmal gleic^fam ein 
3}ioment ber Sammlung, eine 3eit ber 9lul)e geiüä|)rt ujurbc, 
in föelc^er bie inneren Gräfte fid^ in einem getoiffen ©leid^* 
geh)i4)t belegten. 

®er 33egriff Der römifd^en ajJonard^ie, toie er unter 
5;raian unb ben Slntoninen gen^altet, fam in bem römifd^en 
Sleid^e n)ieber jur Srfc^einung. Unb auä) in biefer ^c^t toar 
eS öott innerer unb fdjöpferifc^er Seben^fraft. 

^n ber erften ©poc^e be^ britten ^a^rl^unbertg lebten 
bie 3JJeifter ber Slec^t^iriffenfd^aft. ^oä) unter Maxe Slurel, 
§ur Seite be§ fpäteren ^aifer^ ©eptimiu^ Set>eru§, ^atte ^a* 
pinian fid} auSgebilbet, ber bann, burd^ ©enoffenfd^aft ber 
Qugenb unb ^^amilienoerbinbung empfo'^len, in bie Stellung 
eine;? ^räfectug ^rätorio gelangte, ^apinian toirb für ben 
größten ober boc^ für einen ber größten alter ^uriften ge* 
Italien. @r öerbanb, tüorauf gule|t Sitten anfommt, leben^^ 
öoHe 2lnfc^auung ber allgemeinen 9tec^t§grunbfä|e unb ein* 
ge|)enbe treffenbe Slnfid^t jebe^ einzelnen gatte^. 2lÜein mit 
ßaracalla lonnte er fid^ nid^t üertragen; er galt, toie toir 
tüiffen, al0 ein Stn^änger ©eta^ unb irurbe naä) beffen S^obe 
l^ingerid^tet^). 

2iud^ ber 9lac^folger ^apinian^, ^uliug $aulu^, iDirb 

]) 212 u. 2te. 



390 3">ölfte8 Sapitet. 

dg einer ber größten Ste^t^gele'^tten getürmt. 2ln gru^t» 
barteit übertraf er no^ feinen SSorgänger-, an innerer Se* 
beutung tarn er bemfelben nid^t gleid^; man räumt i^m bie 
jmeite ©teile ein. 5Bie "^ätte fid^ aber ber römifd^e ^urift 
mit bem eigenmächtigen DrientaliSmug (Slagabal^ »ertragen 
fönnen? — er ift üon bemfelben öerbannt Sorben. 

ajiit ber SflücEfe^r be§ SIleyanber SeoeruS ju ben alt* 
römifc^en i^been '^ing e^ gufammen, bafe i^m 2)omitiug 
Ulpianug jur (Seite trat, ebenfalls ein fe^r fruchtbarer Slutor, 
ber 5u ben borne^mften Segrünbern ber SRec^titPiffenfci^aft 
gered^net n^irb. ^^m tüirb ein großer 2;'^eil beS SobeS 
gebühren, ba§ ber 33ertüaltung be^ ÄaiferS in biefer unb 
allen fotgenben ^^iten gejollt toorben ift. Slüein ber Äaifer 
mar ju fd^toad^, i'^n ju be'^aupten. 2Bir fennen baS 2?er'^ält'= 
niB Stleyanberg §u ben ^rätorianern , üon benen ber ©turj 
@lagabal0 ausgegangen mar. Stber einen ^räfectug ^rä* 
torio, beffen 2lnfe|)en in fetner i^utiSprubenj tourjelte, lüoHten 
fie nid^t ertragen, ©ie ermorbeten Ulpian, o^ne bafe ber 
Äaifer eS ^inbern fonnte^). 

^^apinian unb Ulpian h)erben tote jttjei 2Rärt^rer ber 
gte^tStoiffenfd^aft gefeiert; fie fielen bem ^Begriffe, ben fie 
i^r Seben lang toerttjeibigt l^atten, §ura Dpfer. 2lber i^r 
SBcrf, bie jum ©Aftern gereifte 9led^tgiriffenfd^aft, blieb be* 
fte'^en, mochten fie leben ober nid^t. @S ift aümätjlid^ immer 
me^r baS @efe| ber 2öelt getoorben. 3Kan erinnert fid^ faum 
baran, bafe eS auS bem Urgrunb pontificaler Tagungen auf* 
getoad^fen ift; aber unter fletem Sonflict mit ben allgemeinen 
©reigniffen unb ben befonberen SSorgängen in 9?om. ®a§ 

1) 3m 3a^rc 228 u. 2te. 3um ^räfectuS ^rätorio »ar er im 
3ia^re 222 erhoben »orben. 



S'^rijilic^c STl^cotogie. 391 

römifd^e 9te(^t ift ioie ein S3aum öon tiefen 2öurjeln, toeld^er 
bie 2BeIt überfc^attet. 

Slleyanber ©eüeru^ tüibraete auä) ben ©l^riften rae^r 
2lnerfennung alä irgenb einer feiner SSorgänger. @r geftattete 
il^nen, toie fein ^Biograpl; fagt, ju fein, toa^ fie tcaren. 3Jian 
fann t)a§> bod^ nid^t anber^ öerfte^en, als baB eg nid^t me'^r 
at^ 3Serbrec^en Mxa^ttt tourbe, S'^rift ju fein, loie früher 
ba§ blD§e 5Be!enntnife fd^on ein 2;obe^urt'^ei( in fid^ enf^ielt. 
@0 hjürbe bamit sufamnten'^ängen , bafe 5lleyanber ßl^riftuä 
unter bie ®ötter aufgune'^men gebadete, bie in 9lom über* 
l^aupt öerel^rt inurben. 

©in 3ßttgenoffe ber großen f^ftematifd^en i^uriften trat 
Drigineg — ein 3Jiann, ber mit bem §aufe be^ Slleyanber 
©eöeru^ in perfönlid^er SSerbinbung ftanb unb in jenem 
"^erobifd^en ßäfarea, too er feinen ©i| genommen, bie d^rift^ 
lic^e Se^re auf ben ©runb ber apoftolifd^en ©d^riften unb 
ber ©lauben^regel mit Serüdffid^tigung ber ©noftS, bie et 
au§ftie§, unb ber ptatonifd^=ftoif(^en 2)octrin, ber er na'^e 
ftanb, 8U einem ©pflem auäbilbete. ©ein ©inn irar bie 
Offenbarung aU bie SSottenbung alle^ menfd^lid^en 5[)en!enS 
ju erioeifen; mit Siecht ift bemerkt toorben, ha^ man babei 
nid^t fo fe^r auf bie ignco^ärengen feiner ©peMation unb bie 
SBiberfprüc^e in feinen Slnna'^men ©eirid^t legen barf, al§ 
auf ben SSerfud^ im SlUgemeinen , ein ©^flem ju bilben unb 
e§ ber p§ilofop^if(^ gefc^utten Sßelt ber ©pod^e anne'^mbar 
ju raad^en ^). 

3n biefelbe ©pod^e fällt ber grofee Se^rer ber norb= 
afrifanifc^en tird^e, 2;ertuttian. IXnter ©eptimiu^, ber aug 



1) SRebepenning: Origine«. «onn, 1842, 2. 2lbt^. p. 453. 



392 3">ötfte8 Sa^itet. 

Slfrtfa flammte unb in einigen ©täbten berfelben Sauföerfe 
gegrünbet fjat, beren 9lutnen 2:'^eilnol^me an ber allgemeinen 
SBilbung at^men, fjatte anä) bie bortige ^irc^e einen großen 
Slufj'rfjtoung genommen. ^ettuHian ift ber erfte toon allen £a* 
teinern, ber originale p'^ilofopljifc^e ®eban!en mit ber Äirc^en" 
letjre in 33erbinbung gebrad^t l)at, ein abgefagter ©egner ber 
^t)ilofop^ie, aber bod; ganj auf bem S3oben berfelben ertoac^fen, 
'^eftig unb fcl)roff unb befonberg al§ S^orfed^ter ber ülec^te 
be^ ei)riftentt)umg unerfd^öpflid^ unb untoiberleglid^. ^n bem 
©Ijriftent^um fie|)t er bie urfprünglic^e 58ernunft, burd^ beren 
^errfc^aft bie 9Jienf(^en ju einem ®an§en üereinigt toerben 
follen. ^n Siertuttian möd^te man bie erfte 3)Janifeftation 
beg ejclufiüen ©eifte^ ber lateinif(^en ^irc^e fe^en, bie fid^ 
balb ^ernad^ um 9lom ^er ju gruppiren anfing. Öeibe Sflid^^ 
tungen aber, foh)o!^l bie griec^ifd^e al^ bie lateinifd^e, festen fid^ 
al^ felbftänbige 93ilbungen bem einbringenben Drientalif(^en 
©lement, bem ©onnenbienft üon @me[a unb bem n)ieber* 
ertoac^enben ^arfi^muS aU natürliche SolltDerfe entgegen. 
SBelt^iftorifd^ betrad^tet bilben fie bod^ bereite als ber ^nU= 
griff beS geiftigen ßebeng ber römifc^en 2öelt ein untrennbare^ 
©anje. S)iefe^ aber erfutjr in biefem 2lugenblidf einen Eingriff, 
fo fpftematifd^ unb ftar!, n)ie er noc^ nie üorgeforamen n)ar. 
2ln Stelle ber Slrfaciben, bie bod^, h)ie berührt, einen ge= 
föiffen inneren ßufammenl^ang mit bem römifd^en 9leid^e Ratten, 
erl)ob fid^ bie ein'^eimifd^e S^naftie ber ©affaniben, bie nic^t 
me^r an bie ®ried^en anfnüpfte, fonbern an bie Sld^ämeniben 
unb baä rein afiatifc^e ©lement be§ altperfifd^en 9leic^e§ 
lieber erneuerte ^). S)er neuperfüd^e Äönig, Slrbefd^ir ^Babegan, 

1) liefen ^unft l^at ©tttefire be @ac^, Memoires sur diverses 
antiquites de la Perse p. 45 ff. l^eröorge^oben , tnbem er jugteid^ be= 



Sie ©affaniben. 393 

be'^auptete alä ber red()te 5Rad^fotger ber Id^ämeniben einen 
2lnfpruc() auf ganj 33orberafien , ^Otiten unb larien ein* 
gefd^loffen, machen gu bürfen. S)a§ römii'^e 9lei(^ erfu'^r 
eine j^einbfeligfeit , bie fid^ barauf grünbete, bafe eg einen 
Sl^eil ber 9ftei(^e ber 3fiac()fDlger SKeyanbers be;o Ga-ofeen 
an fic^ gebrad)t 'f)atte, Sanbjd^aften , toelc^e bie 'X^erfer nun 
aU einen alten Sefi| reüinbicirten : ein in ber uniöerfal* 
l^iftorifc^en 58erf(ec|tung ber S)inge t)Dc|bebeutenbe^ 3iif^"^"^^"* 
treffen, ba§ fid^ aber too'^l erüärt, ba auf beiben Seiten bie 
Erinnerungen an Slleyanber ben ©rofeen aufgefrifc()t irturben. 
5r)ie 9ftömer meinten nod; unter ßaracaüa, beffen Unter* 
net)mungen toieberauf nehmen ju können; bie 3Reuperfer l^ielten 
e^ für i^re ^flii^t, 'i)a fie nun tpieber aus ber tt)nen Dor 
einem falben ^a^rtaufenb auferlegten ^ne^tfd^aft ertuac^t 
feien, bie (Erfolge be^ großen ©roberer^ rückgängig gu mad^en. 
S)ie ^arttjer ioaren ftarf genug genjefen, fid) gegen bie Slömer 
gu behaupten, ber Sßieberer^ebung eingeborener orientalifdjer 
Elemente l^ingegen erlegen. S)amit aber trat bie 3fiott)Jpenbig* 
feit ein, bie grie(^ifc|)*römif^e SBelt in 2lfien öor bem ©in* 
bringen eines neu l^erüorbrect)enben 3]öllerelemente^ unb neuer 
religiöfer ^been gu befd^ü|en. 

^ra ^a^re 231 fe^te fid^ Slleyanber SeüeruS mit einer 
noc^mal^ nic|t o^ne Erinnerung an Slleyanber ben ©rofeen 
äufornmengefe^ten Slrmee in Setoegung, um ben neuen 2l^ä^ 
meniben ju befte^en. ^n bem römif^en §eere fa^ man ©olb* 



werft, baß bie Slrfaciben auf i^ren SDJüngen fic^ häufig bie iße^eic^nung 
'PvWlriv beikgen ^uerft finbet fic^ biefelbe auf ben SOJünäen ü)iit[jrt= 
bateS I. um 150 ö. u. Sie. Song^jerier p. 23. 25), auf benen ber @affa= 
niben ber 2(ttar mit bem l^eitigen ^^euer, neben i^m ber Äönig abgebitbet 
tfl. (Sergt. bie SWünjen bei @ac>? p. 171 unb bei Stomas, Sassanian 
coins p. 31 ff.) 



394 Sn^p^teS Savitel. 

fd^ilbner, eUberf^Ubner, ^^alangiten: übrigeng ioar e^ ein 
giKufter römifc^er aJiannegjuc^t. 2Jian erinnerte baran, ba^ 
Sllepanber ©eoeru^ an bem ^a^re^tag geboren fei, an bera 
2lleyanber ber @ro§e geflorben tear, unb jlrar in einem bem 
2Inbenfen beffelben getoibmeten ^eiligt^um. 2lleyanber glaubte 
glei(^fam toom <Bä)iäial berufen ju fein, ben grofeen Äampf 
ber ^Rationen, toelc^er bie Uniüerfal^iftorie üerfnüpft, tDieber= 
aufjunet)men. 2)a§ römifc^e Slfien erblicfte bie 9lettung feineS 
biöljerigen TafeinS in ben ©rfolgen biefer großen Sflüftung. 
S)arüber aber, xoaä bur(^ biefelbe ausgerichtet toorben ift, 
läBt ]i(i) nichts 53eftimmteg fagen. ^n ben 33eric^ten, bie in 
9lom felbft üerlefen tourben, rühmte fid^ ber Äaifer, einen 
t}o[Iftänbigen Sieg über bie ^erfer baüongetragen §u l^aben: 
er §ä^lt bie ©lep^anten, bie er getöbtet, bie ©treittoagen, bie 
er genommen, mit einer 2Irt öon ©iegestrunfen'^eit auf^). 
SDagegen toeife ber einzige au0fü^rlid)e ^iftorifer ber ©poc^e, 
^erobian, ber gerabe über Slfien am beften unterrichtet ift, 
nur »on »erfel^lten tlntemet)mungen unb einem burd^ flima* 
tifd^e ©intoirfungen toeranlafeten ^tücfjuge ju erjä^len, ber 
einer 3Rieberlage gleid^fommt. ^ä) möd^te urt^eilen, bafe 33eibeg 
toa'^r fein fönnte, eben in üerfd^iebenen 3)lomenten beS be* 
ginnenben Kampfes : mit ^eftimmt^eit üernet)men toir bod^, 
ta^ 21Ieyanber "OaS» römifc^e ^riegS^eer in einem erträglid^ 
guten ßuftanbe gurücfliefe, fo bafe er ^offen fonnte, in furjem 
einen neuen ^yetb^ug §u unternehmen ober hjenigftenS ben 
©affaniben, ber fid^ eben, biird^ anbere ^Sorfäüe nad^ einer 
anbern ©eite ^ingerufen, üon ber ©renje entfernt ^atte, ]o^ 
balb als er toieber erfc^iene, mit 9lad^brudt §urücf5uiüeifen. 



1) 2luc^ bie ÜJJünjen gebenten ber Siege Sllejanber« unb inSbefonberc 
feines Sriump^eS (Setzet VII, p. 274 ff.). 



fiataprop^e 2(Iejanber8. 395 

2){e grofee 2lufgabe unb sugleic^ bie größte ©(^tütertg«» 
feit be^ römifd^en Äaifert^umg lag aber bartn, bie jur 58e=» 
■^auptung be^ Drientg erforberlid^en 6treitfräfte anä) auS 
ben entlegenen ^roüinäen aufzubieten unb in SBeloegung ju 
fe|en. 2lleyanber fat) ein, baB baju bie ^acification ber 
occibentalifd^en ©renjöölfer ge'^öre, namentlii^ ber ©ermanen, 
bie inbefe toieber ju ^eiubfeligfeiten gefc^ritten toaren, unb 
bie SSerftärfung ber orientalifc^en Segionen burd^ bie occiben^ 
talifc^en. SDen j^rieben "^offte Slleyanber bur(^ ©etoalt unb ®üte 
ju ©tanbe gu bringen, tüobei i^n feine 3JJutter unterftü^te, in 
beren ^änben bie eigentliche Seitung ber ©elbgefd^äfte tcar. 35ie 
occibentalifc^en Segionen jebod^ festen fic^ bem SSor^aben beS 
taiferg fc^roff entgegen ; \)aä gange Ärieg^fpftem icar jugleic^ 
ein lofale^ unb burd^ ben Eintritt üon (gingeborenen ein pro^ 
öinjielle^. Sie loollten fid^ nid^t verlegen taffen. Sie SRad^ric^t, 
'i)a^ 2lleyanber unge'^orfame Segionen aufgulöfen unb anbere 
ju bilben, biefe al^bann nad^ bem Drient gu fü'^ren ^tah" 
fid^ttge, brad^te bie ©emüf^er gegen i'^n auf. 2lu^ guten 
Duetten fc^öpft man bie ^Rad^rid^t, bafe bie Hinneigung beä 
Äaifer^ jum Stjriftentl^um ben §aB ber Segionen an ben 
germanifd^en ©renken gegen i^n toerftärft ^abe. Sie marfen 
bem Äaifer gurd^tfamfeit unb feiner aJiutter ©elbgier üor: 
bie öomel^mften unter ben 3}ii|toergnügten tnaren fold^e, benen 
unter ber 3fiegierung ©lagabalä 3ugeftänbniffe gemacht iPDr= 
ben iraren, bie man je^t gurücfna'^m. S)iefe nun finb e^ 
nad^ bem glaubtoürbigften iBeric^t getoefen, loeld^e ben 3Jiorb 
be5 ^aifer^ in bem Sager beffelben burc^ plö^lid^en Ueberfatt 
toofljogen, o^ne "i^a^ bie ^rätorianer, toelc^e \a ebenfattg feine 
eifrigen 2ln^änger ber 9tegierung mel^r toaren, nod^ aud^ bie 



396 3»ölfte8 ea^)itct. 

unmittelbare Seibtoad^e ben ^aifer Qt^^ü^t 'Ratten: er trurbe 
fawmt feiner SKutter, ju ber er flot), ermorbet ^). 

1) Sam^jribiuS c. (30 giebt bie OkgierungSjeit SltejanberS auf 
13 3af;re 9 Sage an, fo baß fein Slob auf ben 19. Wax^ 235 u. 2le. falten 
ujürbe. SOßir muffen f)kx 3onara§ ju §ülfe net;men, obgleich i'^m S)to 
nid^t rae^t torgetegen ^at. JBei i^m »irb gerabe auf bie SBera^eigerung 
beS 2)tenfte3 burc^ bie ^rätorianer (XII, 15) SBert^ gelegt. Sei 3ofi"iu2/ 
ber einige eigentümliche Sfiad^ridjten ^at, finbet fi^ bie, baß Stlejanber 
mit aKayimin unter'^anbett unb atS bieS mißlungen, fid^ felbft al8 
©d^lat^to^^fer bargeboten l^abe. ©rabe bei biefem (Sreigniß, bem Sobe 
2ttej;anberö, finben ©ir ebenfo toiele »erfc^iebene 91ac^rid^ten toie Slutoren. 
Sillemont III, 1, 373 ff. '^at au8 ben fragmentarifc^en 9^acl>ric^tcn eine 
erträglich jufammeni^ängenbe (Srjäl^lung jufammengefteUt. 



Dreizehntes Capitel. 

SnHJcratorifc^et 33üvger!tieg in ber SKitte beS brüten 
Sa'ör^unbertS. 

2Benn im römifclen 9iei(^e toon 2)t)naftien im eigentlid^en 
©inne be^ SBorteg m($t bie 9ftebe fein tann, fo conftituiren boc^ 
bie öerfc^iebenen 9tei|)enfDlgen ber ^wperatoren ein ät)nli(^e^ 
SSer'^äUniB; bie Äatafttop^en berfelben bilben bie ©pochen 
ber ^leic^äregierung. 9lac^ bem ©turje be§ augufteifc^en 
^aufe§ unter ^f^ero famen bie glaöier empor in golge ber 
allgemeinen Uebereinftimmung ber Segionen unb einer 216^ 
fünft SSe^pafiang mit bem ©enat. S)er 6o'^n beffetben, ber 
fid^ um biefen ^act nid^t fümmerte, tourbe ermorbet. hierauf 
gelangten 3Ränner Pon t)o^em perfönlic^en 3?erbienft nid^t 
jtDar auf ben ®runb einer erblid^en, aber einer analogen 
Sered^tigung , burd^ fucceffiüe Slboption, beren Urfprung im 
©enat lag, sur pd^ften ©teile ; fie reatifirten ben ^Begriff einer 
frieblid^en 3JJonard^ie unb iDu^ten eine 2lu^glei(^ung ber 5ltt' 
fprüd^e be^ jeiüeiligen ^mperator^ mit ben ©erec^tfamen beg 
©enat^ burd^äufüt)ren. S)ie i^ataftrop'^e beä ©ommobu^ föar 
bag ©^mptom einer neuausbredbenben ©ntjiDeiung smifd^en 
bem Imperator unb bem-Senat, rotld)t bie ^^olge l^atte, tfa^ 
im ©etümmet ber ^actionen ber ^auptftabt feine t)altbare 
(^ortfe^ung be^ ^mperiumg mögli^ tüurbe. S)ie @r|)ebung 



398 Sreiäe^nteS Sapitet. 

be0 ©eptimiu^ (Seüerug ging üon ben Segtonen auö, beten 
Uebergetoid^t guerft nod} me'^r antoud^g, ha fein SRad^folger 
garacaüa bie militärifc^e Slügenjalt äum oberften ^rincip er^ 
'^ob, ba§ aber öon beffen öermeintli(|en ©ö^nen nid^t mel^r 
feftget)alten werben !onnte. S)er ältere liefe fid^ beifommen, 
orientalild^e ©ienfte unb ^httn in 3flom einfüljren ju tüoUen, 
biefer SSerfud^) jebod^ ertoedEte eine ?Rea!tion, in toeld^er ber 
alte römifc^e ©eift nod^ einmal sunt Setnufetfein feiner felbft 
erload^te unb aud^ haä Sded^t beg ©enat^ öon 3Reuem gur 
©eltung gelangte; ber jüngere Slleyanber üerfud^te bann 
iüieber in ben alten {^^ormen gu regieren. @r fträubte fi(^ 
gegen ben 5Ramen 3lntonin, tcar aber in ber ^^at ber ^aä)= 
folger ber Äaifer, bie biefen 5Ramen getragen |)atten. 

5)lun gefd^a"^ e§, bafe Slleyanber einer 58eit»egung unter 
ben Segionen erlag, bie feiner 2lutorifation burd^ ben ©enat 
§uni Xxol§ i^m bie ^eere^folge toerfagten. Urfad^e unb SInlafe 
bagu gaben bie geinbfeligfeiten , in toeldje bag römifd^e 9leic^ 
feit ber 3^11 ^Jiarc Slurel^ toertoidEelt njorben tnar. Stuf bie 
erfolgreichen Unterne'^mungen be^ Suciu^ SSeru^ im Orient, 
bie ßaraceHa mit unerwartetem @lüd njieber aufna'^m, hjar 
im inneren Slfien bie ©rl^ebung ber ©affaniben gefolgt, njeld^e 
für 'i)a^ römifd^e 9leid^ noc^ ernftlii^ere ©efa'^ren !^erbei= 
fül^rten, als jemals bie 5trfaciben. 

2)iefen ju begegnen unb bie aJiac^t §u behaupten, fd^ien 
Slleyanber ©etoeru§ huxä) feine §er!unft — er ttiar in 6t)rien 
geboren — unb burd^ feinen natürlid;en ß^rgeij berufen ju 
fein. 2)er 2;ob SlleyanberS ift in mel)r al§ ©iner ^inftc^t ein 
©poc^e mad^enbeg ©reignife für bie romifd^e ©efc^ic^te; nid^t 
allein würbe bie !aum wieber'^ergeftellte 2lutorität be^ ©enateS 
bon ben Segionen toerleugnet, fonbern aud^ bie Sßerf^eibigung 



SScränberte 3ufammenfe^ung ber Segtonen. 399 

be§ 9lci($eg felbft tourbe baburd^ 3iüeifett)aft. 2Benn eg für 
biefe nott)n)enbig lüor, ben 9tetü ber ©efammtfräfte immer 
ba'^tn ju richten, tx>o bie größte ©efa'^r bro'^te, mie eg benn 
in ber 2Ibfic^t 2lleyanber§ gelegen l^atte, occibentalij'd^e ©treit* 
!räfte naä) bem Orient gu führen; fo trat in bem 2Biber* 
ftanb, auf ben er fiieB, bie (£($h)ierigfeit !^erüor, meldte bie 
$Rei(^0t)ert^eibigung an ben toerfd^iebenen ©renjen nott)iüenbig 
l^aben mu^te. ®er üorne^^mfte @runb baüon lag in bem t)er= 
änberten 2Serl^ältni§ ber Segionen. @g toaren nic^t me^r bie 
altrömtfc^en Segionen, bie aug römifd^ien bürgern beftanben, 
iDel^e in 9tom if)ren '^eimat'^lic()en 3JlitteIpunft fa^en. S)tefe§ 
SSert)ältniB »ar burd^ bie ©efe^gebung unb burd^ bie Qtxt 
felbft aufgel)oben; bie Segionen l)atten, rva^ fd;on bei ©epti= 
miu^ ©eöeruö gu Xage fam, einen proöingialen ^öeftanbf^eil. 

ajian ermißt, bafe bie ßontinuation be^ ^^iperiumg, bie 
boc^ in fid^ felbft unbebingt not^toenbig ipar, huxä) biefen 
@egenfa| ber Segionen gegen ben Senat nid^t allein, fonbern 
au6) unter einanber boppelt fd^toierig tourbe. Söill man fi(^ 
nun ben Äampf, ber barüber au^brai^, üergegeniüärtigen, fo 
föirb man üon ben perfönlid^en Slcotiüen big auf einen ge^ 
toiffen ©rab abfet)en fönnen, um bie allgemeine 3Serf(ed^tung 
ber Slngelegen^eiten im Sluge ju behalten. 

S)ie germanifc^en Segionen toottten unb fonnten öielleid^t 

ben i^nen anüertcauten Sime^ ben {^einbfeligfeiten ber aUeseit 

ftreitbaren ©ermanen ni(^t überlaffen. 2lber fie begnügten fid^ 

nid^t, ben ©e'^orfam ju öerfagen; fie ftellten t)ielmet)r einen 

neuen Imperator auf, ber biefe Sßürbe gur üotten ©eltung ju 

bringen unternal^m. @g tpar 3Jiayimin, genannt ber 2:^racler ^). 

1) ©ein boüer 9iame, ö)ie er auf Snfc^riften erfc^etnt, ift Sajug 
SuIiuS SSerug Ü«aiiminu8; er regierte 235—238 unferer Slera (988—91 
b. ©tabt). 



400 ©rei^ef^nteS ^a\>M. 

2ßte in ben legten SRad^fommen be^ ©eöeru§ bcr f^rif(3^e 
Drientaltgmu^ , ben biefer in fein §au§ eingeführt ))atU, ble 
üorne^ntfte ©runbtage i^rer @rt)ebung bilbete, fo tarn in 
3Kayimin baä barbarifd^e ©lement, tDdä)t§> in ben kämpfen 
an ber SDonau unb am 9lt)ein, '^auptfäd^li(^ ben erften, in bie 
römifc^en Gruppen eingebrungen njar, jur ©rfc^einung. @r 
ttjar Don gof^ifd^^alanifd^er ^erfunft, fein SSater ein ©of^e, 
feine üJiutter eine Sllanin; feine erfte ©d^ule ^atte er als 
^irtc, ber feine beerben gegen betoaffnete 9läuber öertl^eibigen 
raupte, gemacht; bann mar er unter ©eptimiuS 6eöeruS 
in ha^ römif(^e Äriegg^eer eingetreten. @in SDMnn üon 
aufeerorbentlid^er Äörperftärfe unb @eh)anbt^eit, mit bem ^iä) 
in ben 3ßett!ämpfen beS SagerS 3Riemanb meffen fonnte 
unb ber immer bie beften greife baüontrug. ^n bem Sager 
tx^a^lU man 3Bunberbinge öon feiner ^apferfeit unb feinen 
niemals fe^tenben ©rfolgen. ®ie 9lömer fa^en in i^m einen 
neuen ^erfuteS ober SlntäuS. $[)abei ^atte er bod) biS'^er 
eine ungetDö^nlici^c innere ®^ren^aftigfeit an ben SCag gelegt; 
üon 5J?acrinuS, bem er bie ©d^ulb an bem S;obe ßaracattaS 
beimaß, föoUtc er 9tid)tS '^ören: er '^ielt fid^ an baS §auS 
beS ©eptimiuS ©eöeruS, felbft unter ©lagabal, bem 9kturen 
n)ie biefe antipat^ifd^ toaren, nod^ me!^r unter 2lleyanber 
©ePeruS, ber it)n im ©teufte förberte. unb i^n al§> Se^rmeifter 
unb ^ü^rer einer neu angen^orbenen Segton üeriüanbte. 

HKan fie^t nid^t mit Seftimmtt)eit, ob er an ben S3en)egungen 
Slnt^eil ^atte, benen Slleyanber gum Dpfer fieP). ©eiüife 



1) Äperobian erjä^It augfü'^rtic^, bafe SRajimin fc^on bor bem Sobe 
3(tejanber8 aufgerufen luorben fei. iSei 3uttu§ £a^)itoIinu§, v. Maximini 
c. 7 I;eiBt eS: Alexander interemptus est Maximino jam imperatore 
appellato. 



SKajfiminug S^raj. 401 

na^m er baran 5lnftofe, bafe ^lleyanber ntd^t felbft bem SBaffcn* 
^anbtrcrf oblag; er meinte iro'^l, nur ber fönne Imperator 
fein, ber bie SBaffen fü^re; unb fo voax ha§> ganje §eer qt^ 
finnt. Um [einer 2Baffentüc^tigfeit leiden lüurbe aWayimin jum 
:5mperator aufgerufen. 3)er nun fragte nic^t tange, ob il^n 
ber ©enat anerfennen iDoIIe •, benn bie ^rätenfion ber Segionen 
war e0 ja, ha'Q i^nen felbft ba^ 9ted^t juftetie, einen Imperator 
5U tDä'^len. «Sie Ratten biefen Slnfpruc^ fc^on bei bem Xo'Ot 
be§ 2luguftug, nod^malä bei bem SCobe 3Rerog erhoben ; burd^ 
©eptimiu^ ©eöeru^ toar berfelbe burc^gefe^t toorben. S)ie 
33eforgniB öor einer (Erneuerung tz§> öermeinten 9te(|te3 
loar t§>, lüie »ir berührten, voa^ ben (Senat Peranla^t '^atte, 
3lleyanber unüerjüglid^ jum Sluguftu^ gu ernennen. S'lac^ 
beffen ©rmorbung trat nun aber biefer Slnfprud^ ftärfer als 
jemals l^erüor. D'^ne fid^ um bie Seftätigung burc^ ben 
Senat §u befümmern, legte SJJajimin fofort §anb an, bie 
militärifc^e ^fUd^t beS ^mperatorS nad^ aEen (Seiten gu er«= 
fütten. Dbn)o!^l ©ermane üon §erfunft, jeigte er boc^ nic^t 
bie rainbefte ©pmpat^ie für bie ©ermanen: er üertoüftete 
baS Sanb, ha§> er einna'^m, fd)onung§lofer als je ein an^ 
berer, unb toar e'^er ber 3Jieinung, ©ermanen unb (Sar«= 
raaten bem römifc^en Sfteid^e üollfommen unterioerfen gu 
fönnen. T)ie ©efammtmac^t beS Steic^eS fd^toebte i'^m unauf^* 
■^örlic^ bor Slugen: er toufete felbft im Orient baS Slnfcl^en 
ber römif(^en SBaffen lüieber emporpbringen; unb föenn 
Stleyanber ben Dften burd^ ben 2Beften tjatte üerftärfen iPoHen, 
fo gelang eS 3JJayimin üielme^r, ^ülfSbölfer öon DSr^oene 
nad^ bem Dccibent tjerbeisufü^ren , gute S3ogenfd^ü|en, benen 
bie ©ermanen feine @c^u|ir>affe, tote fie erforberlid^ geioefen 
n)äre, entgegenfe^en fonnten. Um nun aber bie Äriege ju 

b. 3}(infe, 2ßeltgei(^icf)te. III. 1. 1. u. 2. 3lup. 26 



402 Sreijel^nte« Sapttet. 

führen, na^m er feine ^^üdfid^t tüeiter auf bte 9led)te ber 
SBürger. 2)en erloä^nten ©runbfa^ be§ ©eptimiu^ unb ©ara* 
calla üon ber 9Rolt)n)enbtgfeit , üor Gittern ben 3Jtilitärftanb 
ju fd^ü^en unb su förbern, ^attt \iä) a)tafimin im ODÜften Um* 
fang ju ©igen gemacht. äBenn ber 3niP«ator feine anbere 
^flic^t ge'^abt fjätte, al§> bie SSert^eibigung beg 9iei(^e§, fo 
fonnte eö feinen befferen geben, al^ SOtayimin. 2lber baS föar 
nur bie ©ine ©eite feinet Slmte^O- Stibera 9)?ayimin a\it§ 
3lnbere öernad^Iäffigte ober üielme'^r burd^ feine ^^rocuratoren 
biefem einen 3lüe{fe gettialtfam bienftbar machen tt)oIIte, rief er 
toä) mit 9tot{)toenbigfeit ein SBiberftreben "^eröor, tiaS' \\6) gegen 
i^n felbft richtete, ^a^ fam §uerft in 2lfrifa jum Stu^brud^. 
3n ber ^urcf)t, burc^ bie Beamten 3)?ayimin^ feiner @üter be«» 
raubt ju inerben, er^ob fid^ ber junge 2lbel be^ Sanbeg gegen 
biefelben. S)amit er aber beg^alb nid^t in ber j^olge jur 
©träfe gebogen werben fönne, betoog er ben alten ^roconful 
©orbianug, ber fc^on über ad()t§ig ^at)re säf)lte, baS ^mpt^ 
rium anjune^men. ©orbian tooHte jebod^ nid^t Imperator 
unb Sluguftug fein o'^ne SInerfennung beg ©enatg. 58ei ber 
SJielbung ^ietton n^urbe ber ©enat ton freubigem ©rflaunen 
ergriffen; auf ber ©teUe erfannte er ©orbian aU 2(uguftu§ 
an unb erflärte äRayirain für einen öffentlid[)en geinb, einen 
geinb, ioie baS SDecret me'^rmalS mieber'^olt 2). 2Bie, rief 
3Jtayiminuä auS, inbem id^ für fte fed^te, fie befd^ü|e, erflären 
fie mid^ für i^ren geinb? D^ne oorbereitet ju fein ober 

1) 2(uf ben (Srt'olg fetner hrtegeVifc^en Unternehmungen bejie^en fi(^ 
bie Beinamen ®ernxamcu§, ©armaticug, S)acicu§, üon benen ber erfte 
(feit bem Sa^re 236) auf ajfün',en unb ^nfd^viften öorfommt, bie beibcn 
leisten fi(^ nur auf 3nfc^riften (juerft im 3a'^re 237) finben. (Scföet, 
Doctr. Num. VII, p. 296). 

2) ®orbian§ »otter 9iame ift SKarcu^ 2;ntontu§ @orbianu8 3lfricanu§. 



©orbtane. 403 

fid^ baju üorjubereiten , fdilug er bie grofec ©trafee nad) 
Italien ein. 

^n 2lfrifa t)atte tnbeffen \)a§> ©lüdE bereite für i^n ent= 
fd^teben. 9)kuretanter unb 9Zumibier tuaren tt)m ergeben 
geblieben ; im Kampfe mit i^nen erlag ber jüngere ©orbianu^, 
bct mit bem SSater jugteic^ ben ^urpur empfangen ^atte. 
hierüber öon ©c^merj ergriffen unb überbieö öon ber äufeerften 
©efa^r bebrängt — benn ba§ Sanb neigte fid^ je^t auf bie 
entgegengefe|te Seite ^) — mad^te ber alte ©orbianug feinem 
ßeben ein (gnbe ^). hierauf fa'^ fic^ bie ^auptftabt felbft öon 
ber aWac^t ü)iariming bebro'^t. Um i^m ju föiberfte^en, ent*= 
fd^lofe fid^ ber Senat nid^t ©inen, fonbern 5tt>ei ^wperatoren 
i^m gegenüber juftetten. 

SDer eine berfelben, 3Jiayimug, toar ein tapferer Kriegs* 
mann üon nieberer ^erfunft, ber anbere, ^öalbinuS*), ein 
einfid^tiger ©efc^äft^mann üon ^o^em ©tanbe. 3Jian toottte 
bamit bie ^nconnenienj toermeiben, tDeld)e bei ben legten 
Imperatoren üorgefommen mar, t>a^ bie gefammte 9legierung 
fid^ in M^ ^elblager öerlegt '^atte. SDiefe fottte unter bem 
einen ber Imperatoren i^ren Si^ beftänbig in 9lom ^aben, 



1) '>Raä) 3utiu8 Sat)ito'(inu8: v. Gord. p. 16 fa§ man barin bie 
a(te fides Punica. 

2) üJad) ber Slnflabe in ber Sbition »on Sorban unb ©vi'fen^arbt 
(II, p. 36) finben fic^ bie SBorte: (Gordiani) imperaverunt anno uno 
mensibus sex in bem Codex Bambergensis gar nic^t, in bem Pala- 
tinus toon jtoeiter §anb jugefügt (v. Gord. c. 16). Sine Snfcfirift jetgt, 
baß ÜJiajimin im beginn beS 3a^re8 338 noc^ in ber ':proüinj Slfrita 
anerfannt voax. 

3) 3)tarcu§ (StobiuS ^m^ienuS iD^ajimu« unb 2)eciu§ Sä(iu§ (£at= 
»inu§ 53a(binu§. Ser SSunf(^ nacf» einem guten ©inberne^men beiber 
3mperatoren finbet feinen Sluöbrucf in ben i'egenben ber auf i^ren 9tamen 
geprägten üJlünjen: Amor mutuus, Caritas, Fides mutoa Augg. (@cf§et 
p. 305). 

26* 



404 ©reije^nteS Sa^Jitcl. 

h)ät)renb ber anbete fid^ ben SBed^felfätten be§ Krieges an^^ 
je^te. Unb anfangt nun fi^ien eS bamtt beftenS ju gelingen. 
3Jiayimu^, ber fid^ gegen 3Jiayimtn toanbte, ^atte unemartet 
gute ©rfolge. ^ox 2lllem tarn i^m ju Statten, ta^ 2lquileia, 
toeld^eg feit SRarc 2lutel bie ipauptfeftung gegen bie germanifd^cn 
@renpöl!er au^mad^te, burd^ einige ßonfutaren, tnelc^e noc^ jur 
rechten 3ßit eintrafen, ben)ogen, bem '^eranftürmenben 3Jiayimin 
aßiberftanb leiftete. @r fd^icfte fid^ ju einer Belagerung an, 
föoju jebod^ fein in ber @ilc jufammengebrac^teS , n}ieiüo!^l 
tapfereg ^eer nic^t fä^ig njar. Qnbem aber bie Gruppen 
nid^t toeiter üorrücften unb burd^ 3JiangeI an Seben^mitteln 
Derftimmt mürben, regte fic^ in i^nen tnieber ba§ alte ©efül^l 
ber Slb'^ängigfeit üon 9ftom: einen Ärieg gegen Sflom ju be^ 
fielen, ioaren aud^ bie ^rätorianer nid^t gemeint, beren 
SBeiber unb Äinber in ben albanifd^en ©tanbquartieren 
gurücfgeblieben unb fo in ber unmittelbaren ©etoalt beg 
©enatg tcaren. ^n ber allgemeinen SSerfled^tung jeigte fid^ 
bod^ , bafe ber Imperator fid^ üon bem ©enat nic^t trennen 
burfte. 5Rayimin ift in biefer Ärifi0 öon feinen eigenen 
5^ruppen umgebrad^t loorben. 2ll§ 3Jiayimu§ fie lieber in 
^fli(^t na^m, unterliefe er nic^t, it)nen oor allen fingen ben 
©el)Drfam gegen ben «Senat einsufd^ärfen. ^n 9tom mar bag 
^ol! baburd^ befriebigt, bafe auf feinen äöunfd() ein brittcr 
©orbian, ^leffc be§ §h)eiten, nod^ ein Änabe, §um ©äfar 
ernannt tüurbe^). 

Slber pei Imperatoren unb nod^ einen ßäfar ju l^aben, 

1) SKarcuS 5Hntoniu§ @orbianu§ öom 3al^re 238—244 u. 2Ie. 
(991—997 b. @t.)i 3n ^nfc^riften (Corp. inscr. lat. VIII, p. 107, 
nr. 848) tüirb er bejeic^net atS Divi Gordiani nepos, Divi Gordiani 
sororis filius. 2)ie Sltigaben ber Statoren ü6er feine 2(bftammung ((iapi= 
tolinuß a. a. O. c. 1) bifferiren. 



©orbiane. 405 

tüiberfpracl bem altröntifd^en ^erfommen fo entfd^ieben, bafe 
)\ä) bicfer 3wftanb nid^t be'^aupten fonnte. S)te beiben ^m* 
ipcratoren tüurben ijon ben ^rätorianern, bte je^t mit bem 
SBoIfe oerbunben tr»aren, erfd^lagen. S)er britte ©orbian 
erl^ielt nun haS» ^niperium felbft^). S)er aber toar nod^ ju 
jung, al§ ba§ il^m bte SSertoaltung beS Stetd^eS '^ätte über* 
tragen iperben fönnen. 2)ie 2lu§!unft, bte man traf, voat 
ni^t unglüdfltd^. ®tner ber angefe'^enften SKänner in 9lom, 
ausgejeid^net in ber Siteratur, ber SSertoaltung unb jugleii^ 
im Kriege, äJlifif^euS , trat bem jungen Äaifer jur ©eite^). 



1) 2)a mit bem 16. 3uü 238 eine ununterbrochene Steige toon 
(Sonftitutionen beginnt, njetc^e ben 9ianien (SorbianS tragen, fo muß man 
annehmen, bau «^^ *or biefem Sage jum Sluguftug aufgerufen worben 
tft. ÜJtajimuö unb 23atbtnu§ »aren 99 Stage (nac^ bem (I^ronograt)^en 
öou 354) 3nH5eratoren. 2)ie8 fü^rt auf ben Slnfang be§ ^pxH al8 bie 
3cit i^rer Sr^ebung; unb man ift öerfuc^t, bamit bie öon Sa<jito(inu§, 

V. Gord. c. 23 erreäbnte ©onnenfinfterniB, ivetcfce nur bie com 2. 3I^ri( 
23S (nic^t bie bom 12. S^srit 237) fein fann, ju combiniren. Sann 
toürbe ba§ Smperium ber beiben äUeren ©orbiane, beffe« 2)auer auf 
20 Sage angegeben t»irb, in ben 2)Jonat Wax^ falten; am 2. Stprit bie 
grl^ebung beS SDijafimuö unb 93albinu§ ^u Slugufti, beS britten ©orbian 
jum Säfar ftattgefunbeu ^ben; um SDJitte 2tpril bie (Srmorbung SRaji^ 
min6 (ßutro}). IX, l : imperaverat triennio et paucis diebus), am 10. 3uti 
bie beS SWafimuS unb SSatbinuö erfolgt unb gteicbjeitig ber britte @or= 
bian jum StuguftuS ausgerufen worben fein. 2)ie »on ttnberen auf= 
geftettten S3ere(^nungen finb im Slrtifet ©orbianuS öon Smit üJiüßer in 
erfc^ unb ©ruber« Snci)t(o))äbie @t. I, 33b. 74, @. 324, 92. 35 angegeben. 

2) 2)ie§ ift bie gorm beS^fJameng in ben§anbfcbriften ber Scriptores 
bist. Aug.; bei BoftmuS (I, 17) finbet fic^ SimefifteS ; bei 3°"^^^^ 
(XII, 18, p. 623 D) Simefotte«. 3n einer p l'^on gefunbenen 3nfc^rift, 
in h)el(^er bie »on bem ©c^rciegercater ©orbiane früher »era^alteten 
Slcmter aufgeführt rcerben, wirb er genannt: SajuS guriuS ©abiniuä 
Slquito Simefitbeuei (Sitmane, Exempla I. p. 435 nr. 1293); in einer 
anberen, bie ibn at§ praefectus praetorio aufführt (Corp. inscr. lat. 

VI, 1, p. 349, nr. 1611. ^irfcbfetb a. a. O. @. 236, 92. 82), Semifi» 
t^eu8. 2)a ber 9lame 2;imerit()euö auc^ fonft »ortommt, fo toirb biefe 
gorm, mie fcbon ed^et (VII, p. 319 a) annal^m, Die ricbtige fein. 



406 Sreije^ntc« Sapitd. 

2)ag ^er^ältniB »üurbe baburd^ vermittelt, bafe [i(^ ©orbian 
mit ber Stocktet be^ 3)iifit:^eug üermä^Ite*). SSir \)abm 
nod^ ein ^rud^ftürf au§ ber 6:orre[ponben§ jtoifd^en i'^nen 
übrig, ba^ Seiben ß'^re mad^t. 2luf biefe SBeife toaren bie 
getoo^nten Regierungen be§ ^ntperator^ ju Senat unb 3Solf 
lx>iebert)ergeftellt ; unb eä fam nun barauf an, ob [ic^ biefe 
Kombination auc^ in ber SSert^eibigung ber ©renjen be^ 
tüä^ren mürbe, bie foeben inieber in grofee ©efa'^r gerietl)en. 
S)er gtüeite ©affanibe, ©d^apur, l^atte t)a§> römifd^e 2l[ien mit 
feinen ©d^aarcn überf(utt)et ; er ^atte nic^t allein 9Zifibig, fon* 
bern felbft Slntiod^ia eingenommen ; man fürchtete ii)n in ^ta* 
lien 2). Unter ©orbian fe^te fid^ nun ein anf e^nlid^e^ ^mQ§>' 
^eer gegen it)n in 33en)egung, ba^ öon ÜHifit^euS geführt 
hjurbe^). 3Bir üerne'^jmen , bafe eä guerft SC^racien, in bem 
bereite bie t»erf(^iebenen SSölferelemente auf einanber trafen, 
5ur Stu^e bra^lte; bort gefiebert, fd^ritt eä glüdli^ im Dften 
fort, ^ie Werfer midien jurüdf unb überliefen bie einge^ 
nommenen ©täbte ben 9tömern auf^ 3fleue, bie al^bann ju 
einem Singriff auf ^tefipl)on fortjufc^reiten gebadeten, ^n biefem 
Stugenblide aber ift ÜJiifit^eu^ geftorben ''). S)a§ @erü(^t, eg 



1) 3^r 9iame, wie er auf einer gu 9tom gefunbenen 3nfc^tift 
(Corp. inscr. lat. VI, 1, p. 227 nr. 1095) borfommt, ift: guria ©abinia 
Xranquiüina ; i'^re 33ü[te mit ber SSeifc^rift t]^re§ S'ianienS erfc^eint au^ 
auf SWünjeu (Sd^et p. 318). Sie ä>erraä§Iung fanb im Safere 241 @tatt 
(Xiad) einer atejanbrinifc^en äJüinje bei (Scf^ VII, p. 318 a). 

2) ©c^apur wax Äönig ton 242—270 u. 2le. (9iicbter, §iftorif(^= 
tritifc^er ajerfuc^ über bie 2trfaciben» unb ©affanibenbonaftien p. 165 ff.). 

3) 3m Saläre 242 unferer Slera (nacb ber Slngabe ber Sonfutn bei 
Sa^)itol. c. 26). ÜJJünjen aug eben biefem Sa^re, mit ber Segenbe trajectus 
Aug. be^jieben fic^ auf ben Uebergang beS ^eereS über ben ^eHefpont unb 
über ben @u^^brat ((Sd^et VII, p. 312). 

4) 243 u. '2te. nac^ ber Angabe ber Sonfuln bei Sa^jitolin, v. Gord. 
c. 29. 



<P§Ui^^u§ 2trab8. 407 

fei burd; ©ift gefd^et)en, ift ttic^t eben lüatirfd^einlid^. S)aB 
aber ber 3)Zann fel^lte, ber bt^^er 3lUeg geleitet ijatte, !onnte 
nid^t anber^, al^ eine tierberbli(i^e Stüdmirfung auf baS 
Äriegä^eer ausüben, ba§ nun bem unfelbftänbigen ©orbian 
ober üielme^r benen, bie an feiner ©eite fic^ ber ©efd^äfte 
bemä(|)tigt Ratten, nid^t get)Dr(^en sollte. SDer ^räfectug 
^rätorio, ÜJtarcu^ ^uUuä ^^ilippu^, genannt 2lrabg, t)er=' 
fd&raä'^te, öon einem ^aifer mie biefer ^efe^le einjutjolen; 
benn e§ fei beffer, bafe ber, tüelc^er bie Gruppen leite unb haä 
(Semeinioefen t»erftet)e, aud) felbft ^n^P^T^^toi^ f^i- @t^ unter* 
fc^eibet fic^ infofern üon 3)iayimin, ber üon bem Imperator 
nur folbatif($e Dualitäten forberte, al^ er benfelben nod) 
ftaat^männifd^e t)in§ufügte. 2lber babei bleibt eS boc^, bafe 
tüieber ein 2lnfü^rer ber 2lrmee ot)ne atte 3flü(ffic^t auf ben 
©enat fi^ be§ ^mperium^ bemächtigte. 

Ueber^aupt barf man ^b^^^PPii^f ^^^^ ^i^ fo fagen 
bürfen, al§ ba^ orientalifd)e ©egenbilb gegen SJiayimin an^- 
feigen, ^^ilippu^ irar in ber arabifd^en ßolonie 33oftra auf* 
gehjad^fen; man ^ielt ober erklärte it)n für einen 2lraber. 2lud^ 
er ^atte fid^ burd^ perfönlid^e St'^atfraft, freilid^ nid^t in 
ber SSert^eibigung feineg Sefi^e^, fonbern al§ Sanbenfü^rer 
l^eröorgetban. 2ßie SWayimin bem ^aufe be^ 6eüeru§, fo 
loar er bem jungen ©orbian urfprünglid^ ergeben, in beren 
^ienften fie ^eber an feiner ©teile emporgefommen maren — 
^Jiaturen, bie fid^ felbft Sllleg t»erbanften, in benen aber ba^ 
proüinjiale ©lement ber rDmif($en Ärieg^mannfd^aften gleid^^» 
fam perfönlid^ jur ©rfd^einung fam. S)enn ber Slnfprud^ ber 
Segionen, ben Imperator einjufe^en, beJam baburd^ nod^ eine 



1) amperator öon 244—249 iinferer 2Iera (997—1002 b. ©t.)- 



408 ©rei^c^nte« Sapttet. 

tüettete ©nttoicflung, ta^ fie nid^t mel^r eyclufiö römifd^er §er* 
tunft tparen, h)ie e^ebera, fonbem ©ingeborene ber $roöinjen 
in fid^ fd^Ioffen, bie fid^ bann in ben %üi)xtxn repräfentirten. 
3)er 2lraber erfd^eint üon 2Infang an umfic^tiger unb t>er^ 
fd^lagener, a{§> ber ©erraane. ®r entlebigte ftd^ beg fd^on um 
feiner ^ugenb tüillen beliebten ©orbian, aug ber 9tü(Jfid^t, ba§ 
berfelbe bie Siebe be^ ©enat^ unb be^ S^olfe^ befi^e, ©o'^n 
unb ©nfel öon Imperatoren fei unb leidet aud^ h3iebcr eine 
j^action unter ben ©otbaten geirinnen fönnte, lüoburc^ für 
i^n felbft ber Sefi| ber t)öc^ften ©eioalt febr jnjeifel^aft 
lüerben loürbe M. 

9Zod^ nad^ ^al^r^unberten l^at man auf ber ©trafec öon 
ßircefium nac^ ^tefip^on in ber 9lä^e ber erfteren ©tabt 
ha§> präd^tige ©rabmal ©orbian^, hii bem man fid^ ber römi«= 
fc^en ©rö^e erinnerte, betüunbert 2). ^^ilippuS toottte nid^t 
ai§> ber ©egner, fonbem a{§> ber red^tmäfeige DMc^f olger 
beffelben erfd^einen; benn, tooran 3)laytmin tücnig gebadet 
l^atte, ber §auptftabt beg :3mperiumS fic^ ju bemäd^tigen, 
't)aä unterna'^m er. ©g gelang i^m, einen ^rieben mit ben 
'Werfern abjufd^liefeen, ber, ttjenn aud^ 3lnfangg fd^impflic^ 
für bie Slömer, fpäter bod^ fo umgeftaltet toutbe, bafe fid^ 

1) 9icd^net man nad^ ben eingaben bei bem S]^rono<5ra^)'^en bon 
354 öom £obe be§ Sltcfanber ©etoeruS ab, fo ergicbt fid^ aI8 SEobeStag 
®otbian§ ber 25. SIprtI 244; öon bem folgenben Xagt (VII. Kai. Maj.) 
ijt bie leljte Sonjlitution im ^iamen ©orbianS (Cod. Just. VI, 20, 6); ba 
jeboc^ fcbon im SDJärg eine Sonftitution 'i|5]^iti^3^)8 öortommt, fo nimmt 
Clinton an, baß ©orbian im j^ebruar getöbtet »orben fei. 

2) SlmmianuS aDJarceHinuö XXm, 5. ®a8 ©rabmal ©orbianS 
befanb fi(^ nac^ Stmmian bei 3^'t!^^. "^^ BofimuS (IH» c. 14) bei S)ura. 
Sa Sait^a nac^ ^of'"!"^ ^o" Sircefium nur 6U (gtabien, etrca 7V2 
römifc^e 2)iei(en entfernt n?ar; nac^ ©utrop aber (IX, c. 2) ba8 Wlonu= 
ment bei bem 20. SUeiten^eine toon Ätefip^on errichtet mar; fo »ürbc 
bie le^tere SIngabe e^er mit ber beö ä^rimuS übereinftimmen. 



Ärtcg gegen bie (£ar<)en. 409 

bicfe ni(§t beflagen Jonnten^). ^n 9lom ^atte man ur* 
fprünglid^ bie 5lbfi(^t gehegt, in ber ^auptftabt felbft einen 
neuen ;3niP^^^tor auf aufteilen , unb als ber erfte, ben man 
erforen ^atte, unerwartet ftarb, i^m einen 9Ra(|folger ge*= 
geben. 2lber au6) biefer überlebte feine SBabl nid^t lange. 
211g ^bilippuö erfd^ien, njurbe er, ba er eä nid^t öerfc^mä^te, 
auf bie leitenben ^erfönlid^feiten fid^ ©influfe §u öerfd^affen, 
als Imperator unb 2luguftug anerkannt. ©§ toar alfo toieber 
ein ^eerfüt)rer, bieSmal au§ bem Orient, ber eigentlid^ im 
SBiberfprud^ mit bem ©enat "üa^ i^mperium erlangte. 

^b^iipP"^ fäumte nic^t, nun aud^ längs ber ©onau auf 
bie ^erftettung beS ^riebenS unb gefid^erter ©renjen 53eba(^t 
gu nehmen. 

Sin ber unteren S)onau spielten bamalS bie ßarpi, eine 
germanifd^e Dlation, bie eine 3^itlang baS ©ebtet jtDifd^en 
ben SluSflüffen ber 3)onau unb beS 5Dniepr be^errfd()t gu 
l^iaben fd^eint, bie größte 9tDlle. ©ie toaren in einer Slrt öon 
SBettftreit mit i^ren SRac^barn, ben ©otben, um ben ^reiS 
ber Stapferfeit begriffen, ©inen fold^en fa^en Seibe in ben 
^abrgelbern, lueld^e i^nen bie 3ftömer jablten. Sie felbft 
betrad^teten biefelben als einen ©olb für bie ©rbaltung beS 
griebenS ; bie röraifd^en Sefe^lS^aber hjottten barin bloS eine 
©nabe feben. Slber biefe Sfteibungen führten ju offenem 
Ärieg, ben nun ^b^l^ippu^ i" ^^^ §^"^ ^^W ""^ glüdflid^ 
beenbigte, fobaB er als ©ermanicuS unb ©arpicuS mit bem 
©einamen SOtayimuS gefeiert rourbe^). 

1) 2)arauf feejiel^en [ic^ bie ÜJiünjen mit ber Segenbe Pax fundata 
cum Persis mit einer ftel^cnben grau, bie in ber rechten §anb einen 
3tt>eig, in ber Unten eine ?anje ^ä(t. 

2) ®iefe Beinamen finben fic^ auf aj^ünjen (au8 bem 3o^re 248, 



410 Sreije^nteg iSapitet. 

:^n biegen 3etten eine^ burc^ forttrtät)rent)e SBaffenf^aten 
jule^t 1)0(^ bef)aupteten griebeng an ben beiben üorjüglid^ 
gefät)rbeten ©renjgebieten mar e§, bafe Slom bag taui'enbfle 
3a^r feinet Sefte'^eng feierte*). @§ I)atte nod^ immer eine 
©teflung, toeld^e bie Seit bominirte. S3ei ben geftlid^feiten 
prangte eine groBe 2In5at)l orientalifd^er ßtep^anten, bie jum 
%\)dl nod^ xmter ©orbian §um ^et)uf eineg perfifd^en Striump^g, 
mit bem er umging, l^erbeigebrad^t tnorben lüaren. Slid^t 
mit Unreci^t; benn bie ©d^lad^torbnung , bie auf ber 3Ser* 
tüenbung ber ©tep'^anten berut)te, ^atte ben 9tömern einft in 
Italien unb bann in Sibpen, enblic^ in 2lfien felbft ben 
grölten SBiberftanb geleiftet; je^t iraren bie SC'^iercoloffe jur 
2ßer{)errlic^ung ber ©eburtöfeier be^ Ü?eid^cg nac^ 9lDm ge* 
hxaö^t roorben. 2öir t)aben ein paar 3J?ünjen übrig, loeld^e 
bie j^eftlic^feiten in Erinnerung gehalten ^aben. 2luf ber 
einen ©eite erblicft man ben ßircu^ SJtayimu^ unb bie in 
benfelben einfa^renben Cluabrigen, bie ^orta triump^ali^ 
unb ben in einen g^almbaum pertoanbelten Dbeli^fen beg 
Sluguftu^, auf ber anbern bie fid^ bedenben ^Bruftbilber 
beg ^aiferg unb feiner ©ema^lin 3iKarcia Otacilia ©ePera, 
jener mit bem Sorbeer, biefe mit bem ®iabem, i^nen gegcn^ 
über bag i^reg lorbeerbefrängten ©o^neg, ber fc^on jum 
2(uguftu^ erhoben Sorben toar, mit einer ^nfd^rift, tocld^e bie 
©intrad^t ber regierenben gamilie rü'^mt: ß^oncorbia Slu* 
guftorum. 2luf einer anbern SJIünje fief)t man bie beiben 
Äaifer oerfd^teiert por einem 5lltar opfernb mit einer Qnfc^rift, 
bie ben beginn einer neuen ©pod^e anfünbigt mit ben 



(Sd^et p. 323) nic^t jeboc^ auf Snfc^riften (SöifmanS, Exempla I, p. 324 
ju nr. 1013). 

1) 248 u. 2lc. 



(5eicr be§ taufenbjö^rtgen 33efie'öen8 ton jRom. 411 

Sßorten: 6äculum noöum^). S)urc^ eine britte aJiünje toirb 
bte ältefte ^^ercjangeii'^eit mit ber Bufunft öerfnüpft; auf ber 
einen ©eite erfd^eint bie SBöIfin mit ben 3i^iüingen, auf ber 
anbem bag ftra^lenbefränste §aupt be^ jüngeren ^t)ilipp. 

S)ie öffentlichen Seluftigungen bauerten brei STage unb 
brei 9Räd^te. 3J?an barf toot)l nic^t üergeffen, bafe ber taifer 
für biefe geier ^eranftattungen getroffen t)at, um bie trang* 
tiberinifd^e ©tabt mit 3:rinfn)affer ju öerforgen; benn ^tbtX' 
mann follte befriebigt »erben. S)ie aJiünjen laffen ernennen, 
mit rodä^n Seftimmt^eit ber Äaifer auf bie ^^ortbauer be§ 
Imperiums in feiner ?5^amilie rechnete, ©ie jeigen aber ju* 
gleich, ^a^ er unmöglii^, toag man oft gefagt "^at, ein 
e^rift getoefen fein fann^). S)ie conftante 2;rabitiDn hierüber 
liefee fid^ ni(^t erflären, tt)enn er fi($ ben ©Triften nid^t 
h)irflid) fe^r geneigt erliefen, toit benn aud^ mehrere Briefe 
üor'^anben finb, bie berühmte ^ird^enlel^rer mit feiner ®e= 
mat)Un geföed^felt t)aben foKen. 2)ie SSerföaltung be^ 3m= 
periumS in Stfien übertrug ^^iüppuö feinem trüber ^ri^cuS, 
bie §eerfü^rung an ber S)onau feinem @d^h)ager ©eöerianuS. 
2öa§ man öon bem jungen ©o^ne ^^ilippS erjä^It, [teilte 
toenigftenä eine ftrenge ^errfd^aft in Slu^fic^t; er n^ar fo 



1) 2tu§ ed^el S3b. VII, p. 326 fie^t man, baß bie 2)Jünje in öer= 
fc^iebener gorm ju (S^ten batb beS einen, 5atb be8 anbem 2tuguftu8 bor= 
^anben ift. 2)ie erfte ber :^ter berührten SOiünjen ift aucf) »on Scf^et 
errcä^nt, bei weitem beffet in bev SBefc^retbung beS berliner SDiünjtabinctS, 
p. 265 u. 366 {yix. 1082). 

2) 3{uf bem 9te»er§ einer iDlün^e, beren SSorberfeite ben Äopf be8 
^^i(ippu8 unb Den feiner ©ema^tin jeigt, finbet ficf> bie t'egenbe: Ex 
oraculo Apollinis. %nx Otacilia ift burc^ einige 3nf(briften ber SuU 
ber Magna Mater bejeugt (Cretti I, p. 224 nr. 895j. S)afe ^^Ui)3^)u8 
S^rift getrefen fei, üerftc^ert 3o"<i^a2' 2lnnal. XII, 19 nac^ (SufebiuS, 
ebenfo Croim« VII, 10. 



412 SDreije^nteS Saj>ite(. 

ernff^aft, bafe man i'^n tro^ feiner ^ugenb niemal« t)atte 
lachen fe^en ; er tabelte e« üielme'^r , ha^ fein Spater bei ben 
©äcularfpielen einmal aufgelad^t l^atte^). ©enug, in 9lom 
meinte ^^ilippu« bie 2lutorität fefl in ber eigenen iQanb 
ju galten. 

Unüermeibtid^ erföecEte aber biefer 5ßerfuc^, eine eben au« 
bem SRid^tS emporgeftiegene Familie in ber ^errfc^aft über 
taä Sfteid^ gu befeftigen, mannigfaltigen Söiberflanb. i^n 
2lfien erf(^ien ber S)ru(f ber 2luflagen, tDdä)^ ^riScu« mit 
oller ©trenge eintrieb, unerträglich; an ber S)onau regten 
fid^ bie Segionarier gegen bie burd^ bie neue ^Regierung an 
i^re ©pi|e gefteHten Slnfü'^rer. 2(n ber einen tt)ie an ber 
anberen ©tette faxten bie 3Kifeüergnügten ben ©ebanfen, ^m* 
peratoren il^rer eigenen SBa'^l aufgufteHen. 2ln ^i^ilippu« trat 
nun bie Slufgabe "^eran, ha^ Imperium in ber Kapitale ju 
be'^aupten unb in ben ^roötngen lüieber §ur ©eltung ju 
bringen. @r ift hierüber mit bem ©enat in 3Ser!^anblungen 
getreten. S)arüber, toag in benfetben öorgefommen , toeid^en 
bie S5eri(^te öon einanber ab 2). ^n @inem ^un!t aber 
flimmen fie jufammen: einer ber üorne^mften Senatoren, 
S)eciu«, ein ^iannonier öon ^erfunft^), ber bie 9lieber^ 
fc^lagung ber Empörung in ^pannonien für ein leidste« Unter» 
nehmen erflärt "^atte, h)urbe felbft mit biefem SBerfe beauf* 
tragt unb begab fid^ an Ort unb ©teile. @S ift ju begreifen, 
iDcnn er nun bei ben Segionen ben ©el^orfam l^erfteHte, aber 

1) SSictor, (S)5itome c. 28. 

2) 3onttta8 XII, 19, ber l^ier bem continuirten ®io -ju folgen 
fc^eint, unb 3ofiniu8 (I, 21) ergänjen einanber gegenfeitig, ol&nc jebocb 
jufammenjufHmmen. 

3) Sirmiensium vico ortus 2lureltu8 SSictor, Caes. c. 29; e Pan- 
nonia inferiore, Bubaliae natus. S^itome. 



Xob ber beiben 5ß^iti^^t. ®eciu8. 413 

ju feinen eigenen ©iinften. ®enn baB ber ©enat, ber in 
S)eciu§ feinen beften SSertreter fanb, ben ^()ilippug, ber fid^ 
il)m aufgebrängt !^atte, gern gefe^en t)ätte, barf man nic^t 
Dorau^fe^en. S)eciu^ na'^m bie ^ulbigung ber Segionen, bie 
i^n jum Imperator aufriefen, nid^t attein an, fonbern er 
fül^rtc fie felbft nac^ Stali^ti, unter bem SSorgeben jebod^, 
bem ^^ilipp bie 2lbjeid^en ber ©etoatt gurüdgeben gu njollen, 
fobalb er nad^ 9tom !omme. $t)iUppu^ na^m o!^ne ^ioeifel 
mit 9led^t an, tia^ bie§ nimmermel^r ber ^att fein toerbe, 
unb fammelte ein anfe'^nlid^eS §eer, mit bem er bem ©egner 
an ben ^Jf orten ber Sllpen, bei 3Serona, begegnete, ^ier trat 
er, ein fc^on beja'^rter 2Kann, felbft in bie üorberfte ©d^lad^t* 
reil^e ein, erlag aber bem geinbe, ber bie allgemeine Stimmung 
für fid^ "^atteO; ioie ber glaubtoürbigfte Seric^t melbet, §u* 
gleid^ mit feinem ©ol^ne, ber it)m jur Seite fod^t^). 3Run 
fonnte S)eciug fid^ beä ^mperium^ bemächtigen 3). 

Äe'^ren föir ju unferer SSergleid^ung mit Mayimin jurüdE, 
fo erlag ber Slraber loie ber ©ermane bem föieber'^ergefteHten 
©inüerftänbnife be^ Senate mit einem 2;^eile ber 2;ruppen. 
2)te fremben ;3mperatoren luurben nod^ einmal au^geftofecn. 



1) 2lu§ ben alejanbnnifcfien SKünjen erfeitnt man, büß $^tli:>5:t' noci^ 
am 29. Sluguft 249 lebte ((ädbel VII, p. 327); in einer in ben Cod. 
Just. (X, 16, 3) aufgenommenen Sonftitution »om 16. October etfc^eint 
2)eciu8 fc^on at8 SluguftuS ; bie ©t^kc^t würbe bemnac^ in ben @e))tember 
ober Einfang October gefegt »erben müflen. 

2) ßofimuS I, 22 fin. 3onara8, 2lnn. XII, 19. yiad) ben anberen 
Slutoren (gntrop. IX, 3. SSictor, Caes. 28) ift berfelbe in 3Jom auf bie 
^aä)xi(i)t bon ber 5RieberIagc beS ißaterS toon ben "iprätorianern um= 
gebraut ttorben. 2)a8 berichtet auc^ ber (S^ronogra))^ oon 354, nac^ 
weitem bie beiben ^^iti^^^pi 5 3a^re 5 SKonate 29 Sage Sm^cratoren 
ttjaten, fo bafe bie (Srmorbung am 22. October 249 erfolgt nsäre. 

3) (5aju8 2)feffiu§ QuiutuS SrajannS 2)eciu8 i^on 249—251 u. 3le. 
(10U2— 1004 b. St.). 



414 ©teijc^nte^ Sa^Jttet. 

Wlit bem Stutje beg ^t)ilippu§ aber tnarcn nod^ stoei 
anbete ßreigniffe üerfnüpft, burc^ toel^e äugleic^ Die innere 
giu^e geftört unb ha§^ Uebergeirid^t an ben ©renjen gc* 
fä^rbet tDurbe. ^ür ben ^rieben im inneren fam ^a\vpU 
fäd^tid^ ba^ 33erpltni§ ju Den g^riftcn, bie unter ber Sonni^» 
oenj beg 2lleyanber unb ^t;iüppu§ ju fefteren fird^lid^en @in^ 
rid^tungen aU bi^^er gelangt toaren, in ^etrac^t. 2)aS 
übertDiegenbe 2lnfe^en Der ^ifd^öfe in ber ©emeinbe !^at fid^ 
au^gebilbet, unb e^ bürfte fd^einen, al§> ob ^biUppuS biefc 
befonberg in feinen @c^u§ genommen ^ätte. Gr befannte 
fid^ nid^t jum (Jijriftent^um, aber er liefe bie ß^riften ge^ 
ipätjren. S)er ©enat bagegen lüar unb blieb i^r ©egner. SDie 
Slutorität be^ ©enatä tüar jugleid^ bie Slutorität ber alt* 
römifc^en Steligion, bie burc^ ba^ ©b^^iftenf^um nid^t grabe 
angegriffen, aber au§ ben ©emüf^ern nerbrängt lüurbe. 3n= 
fofern »aren ^^ilipp unb ba0 ß^rtftent^um, ber ©enat unb 
bag ^eibent^um 33erbünbete. ®iefe S^erfled^tung brad^te eö 
mit fid^, ta^ ber Untergang be§ ^^ilippuö ein Unglüd 
für bie ©Triften ir»ar. SDeciug fd^lug eine ^oliti! ein, bie 
eben baS ©egent^eil öon bem be^lDedte, voa^ fein 58or= 
ganger gelrollt l)atte; er trat al§ ber abgefagte geinb ber 
c^riftlid^en Sifd^öfe auf. ^n einer Är^pta ber Äatafomben 
lieft man ben Flamen beg römifc^en Sifd^of ^abian, tüeld^cr 
ber a3erfolgung erlag 0- 3lud^ bie Sifd^öfe »on i^ßi^ufalem 
unb Slntiod^ia tourben getöbtet^). SCBä^renb bie fogenannten 

1) Sil ber fogenannten i^apfttr^pta bei ®an Saüifio finbet fic^ eine 
Snfc^rir't 'PABiANOCiEni-j MP, roelc^e fic^ ol^ne 3a>etfel auf btefen 
*|5apfi bejiebt unb afö ein 2)entmat bicfer 35erfoIgung angcfe^en roerbcn 
tann (»ergt. Ärauö: JRoma fotterrauea. 2. 2tuf(. p. 154). 35. ©c^ut^c, 
®te Äatatomben, @. 70. 

2) Sllejanber unb iBab^IaS ((SufebiuS H. eccles. VI, 39). 



2)ectanifc^e (S^riftenüerfofgung. 415 

ßl^riftenöerfolgungen früherer 3^^^ bod^ nur gleic^fam fpora=^ 
bi)c^ getoefen tparen, nat)m bie beciantfd^e einen S^aratter 
loeit verbreiteter unb unüer)öt)nlid)er geinbfeligfeit an. IXnb 
n)enn biefelbe ftd^ bann üorjugötoeife gegen ^itfrüa njenbete, 
fo barf man bie^ öieüeici^t ba^er leiten, t^a'ß bie 3Jiad^t 
^^ilipp^ an§> bem Kampfe gegen bie ©orbiane, bie öon bort 
aulgegangen loaren unb fid} nod^ einmal an ben ©enat 
angefd^loffen l^atten, entfprungen toar. ©ine 58ermut^ung 
ift iDOl^l entfc^utbigt , h)o bie Umftänbe fpärlid^ unb unüer= 
ftänblic^ überliefert finb. ©ei bem toie i^m lüolle, bie Z^aU 
)a<i)t ift, baB bie 33erfolgung fid; öorne^mlid^ in Slfrifa 
entlDidelte. S)iefe ^rotoins toar üon jelier bur(^ entgegen«^ 
gefegte ©inn^irfungen öon 2Saf)rfagern unb ^oeten §u ©unften 
ber alten ©ötterbienfte in 2lufregung gefegt föorben. Sitte 
ß^riften, Vodä^t gelciffe 2Borte, bie all gottlol bejeic^net 
njerben, aul§ufpre(j^en fid^ weigerten, tourben mi^^anbelt unb 
beraubt ; fie finb jutoeilen gefteinigt toorben. S)ann aber 
erft folgte bal ©ebot, Dpfer ju öottäiet)en. Sionpfiul, öifd^of 
üon SIleyanbrien befc^reibt ^), bafe üiele öon benen, lüelc^e 
fic^ baju entfd}loffen, el nur jitternb tt)aten, glei(^ all fottten 
fie felbft geopfert tt)erben. Stiele l^aben fic^ gefügt; äJiand^e 
gab el, toelc^e o^ne ©c^tpierigfeit an bie Slltäre gingen, all 
mären fie niemall ©Triften gewefen. Slber toie tüdt blieb 
boc^ biefe 58erfolgung entfernt, i^r 3^^^ i^ erreichen! SSir 
iperben ber unruhigen SSetoegungen, bie l)ieraul nad^ beiben 
©eiten ^in, in ben 33e5ie!^ungen ber ©Triften ju ben ^m^ 
peratoren unb ben ißer'^ältniffen ber ©Triften unter einanber, 
entfprangen, noc^ öfter ju gebenfen ^aben. 



1) 3n einem 33riefe an ben Sifcfeof gabiuS wn Stntio^ia bei @ufc» 
biu8 VI, 41. 



416 3)rei5e^ntc8 Sapitcl. 

^nbem aber bie sßerfolgung eine attgemeine 2lufregung 
im 9flci(i^e j^eröorrief , jeigte fic^ boc^, bafe bie ©ntblö^utig 
ber ©rcnsen, bie burc^ bie ©r^ebung gegen ^^iüppug »er- 
ankBt iDorben voax, nod^ eine anberc SBirfung ^atte, burd^ 
meldte ber Seftanb be§ römifd^en 9leid^eg überl^aupt gefä^rbet 
tüurbe. ßum erften 3Rale treten t)ier bie ©of^en, benen ein 
fo großer 2Int'^eil an ben ©efd^icfen beg römifd^en Steic^eS 
DDrbet)alten toax, in öoller Äraft unb ©tärfe ^erüor. 

3lc^ mad^e feinen SSerfud^, ba0 SSerbättnife ber ©ot^en 
ju ben @eten unb ©cpf^en ober i^re SBanberungen , burc^ 
meldte fie ber Sage nad^ üon ©fanbinaüien bi^ an ben 
mäotif4)en @ee unb bie untere SDonau üorrücften, ju erörtern. 
^ä) bleibe nur babei fte'^en, bafe fid^ in bem Sfleic^e bc^ 
3Jiarbob aud^ ©Otiten befanben, bie freiließ nid^t ju ben 
©neuen ge'^örten, unb bie bann ha^ 3JJeifte beitrugen, ha^ e§ 
jerftört tourbe. 3ßie nad^ bem gall SKarbobS »iete anberc 
SSöHerfd^aften , bie i'^m ge^ord^ten, felbftänbig erfd^ienen, fo 
traten aud^ bie ©ot^en in öoller Unab^ängigfeit auf. ©o 
ftiefeen fie an ben ©renken ber öon SCrajan in 33efi| ge^ 
nommenen tran^banubifd^en ^roöinjen mit ben 9lömern §u* 
fammen. 2Bir gebadeten fd^on ber 6iferfu(^t, bie jtoifd^en 
i^nen unb ben ©arpen über ben Empfang römifd^er ^al^r= 
gelber auSgebrod^en ir>ar. 

S)ie 3^rage ift, tt)ie fie baju famen, bie römifd^en ©renken 
ju überfd^reiten ; ob fie, tuxä) i'^ren 2öanberung§trieb fort^' 
geriffen, über bie 2)Dnau gegangen finb ober ob bieg in 
^olge ber unter ben 9ftömern au^gebrod^enen ©ntjtDeiungen 
gefi^e'^en ift. ^ä) mu^ bei ber Erörterung biefer toid^jtigen 
^ragc um bie ©rlaubnife bitten, bie j^orf^ung fetbft nod^ 
mel^r, al^ id^ e§ fonft für angemeffen ^alte, in bie 6r§ä^lung 



2)ectu8. 2)ie ©of^en. 417 

ju tocrfted^tcn. S)ag erfte ift bte Ueberlteferung eine§ ©d^rift^ 
ftetterg üon gertnanifc^em Urfprung, be§ i^orbane^, ber bte 
ein^etmifd^e ©age mit ben ^flotijen, bie er au^ römifd^cn 
Ouetten fd^öpfte, öerbunben ^at. ßr bet)auptet: bt§t)er feien 
bie ©ot^en ben Slöraetn befreunbet geh}efen unb burd^ Sa'^r* 
gelber, bie eine ^rt toon Xribut iraren, in biefem 3Ser!^ältni§ 
feftget)alten Sorben ; ^^ilippug 2Irabg ^aht baffelbe gebrochen 
unb l^ierüber entrüftet, feien bie ®ot:^en über ben großen 
©trom gegangen; $t)ilippu§ ^aht ben ®ectu0 gegen fie ge* 
f(^idEt, aber baburd^ gu feinem eigenen ©turje Jßeranlaffung 
gegeben. @g ift jebo(^ getoiB, ba^ S)eciu§, nD(^ e'^e öon ben 
©Otiten bie Siebe irar, nac^ S)acien unb 3}?öfien gef4)idEt 
tDorben ift, um ben ^arteiungen, bie bort unter ben SCruppen 
auSgebrod^en ioaren, ein ©nbe ^u mad^en. 'Sflan tann nid^t 
anberg, al§ biefe Angabe be^ ^orbane^ üertoerfen. 2)ann 
aber bringt er anbere Sftad^rid^ten bei, bie ein burd^au^ römi* 
iä)tä ©epräge tragen. @r berichtet, ha'^ römif(^e SCruppen, 
bie Pon S)eciug miber i^ren SBiüen aus bem S)tenft entlaffen 
»orben tcaren, fid^ an bie ©Otiten geroenbet unb fie um 
§ülfe angerufen '^aben. Unb ha nun '^iemit eine üon einem 
njo'^lunterrid^teten römifd^en Slutor überlieferte 9Zotiä über* 
einftimmt, bafe ber ©tatt^alter öon a)iacebonien , SuciuS 
^^riScuS, ber fid^ empörte unb jum igraperator aufrufen liefe, 
bieä mit §ülfe ber ©Otiten get^an l)abe, fo »irb man auf 
bie Slnna'^me geführt, bafe biefe (gntjioeiungen ber 9tömer 
unter einanber t§> toaren, toa§ bie ©ot^en üeranlafet })at, 
bie 3)onau p überf d^reiten , nid^t, toie man fagt, entrüftet 
über ^'^ilippu^, fonbern üielme^r ju ©unftcn ber Partei, bie 
)iä) naä) feinem ©turge in feinem ©inne gebilbet '^at. ©o 
^atte fid^ auc^ ein Slufftanb in Slfien geregt; 2)eciuS erlebte, 

ö. gianle, SIBe(tgefcöicöte. III. 1. 1. u. 2. Stufl. 27 



418 SDreiie^nteS (Sapitet. 

t)a% ber 2tnfü^rer getöbtet unb fein Äopf i^m überbrad^t 
mürbe. ^ri§cu§ ipurbe r>on bem Senat jum geinbe ber üte-- 
publif erflärt; unb für 2)ectu§ toai bann nur noc^ übrig, 
bem ßinfatt ber ©ot^en, auf bie ^riäcuä fid^ üor Slttem ftü^te, 
mit offenen 2Baffen ju begegnen. S^ecius tnirb a{§> ein burc^= 
au^ tapferer J^ämpe für feine Sad^e gef^ilbert. 2Ilg it)m 
nac^ bem erften 3")öntmentreffen mit bem geinbe ber Xob 
feinet ©o^neg gemelbet mürbe, f oU er gefagt '^aben : ber Xot) 
ßineS ©olbaten fei für ba§ ©efammtreic^ o^ne 95ebeutung; 
bann aber '\)aht er fid^, fo er§ät)lt man, bod^ mit üerboppetter 
^efttgfeit — benn aud^ feinen ©ot)n ^aht er rächen toollen — 
gegen ben g^einb getnanbt ^) ; babei aber fei er, ba'^erfprengenb, 
in einen ©umpf gerat^en, ber i^n felbft fammt feinem Sflofe 
begraben \)abt^). S)a^ erlebigte Imperium fei bann an 
©attuS, ben Dberbefef)lg'^aber beg Sime§ übergegangen unb 
ber ^ah^, nad^bem er in 9tom anerfannt lüorben, einen 
grieben mit ben ©ot^en gefc^loffen =^). 

S5ei ben beiben gried^ifc^en Slutoren, meiere biefe SSer= 
^ältniffe berühren, mirb ba§ Unglücf beö 3)eciug toon ber 33er* 
rät^erei be§ ©aüug t)ergeleitet , ber mit ben ©ot^en, mit 
benen er eine Unter ^anblung einjuleiten beauftragt ir»ar, üie^ 



1) SJictor, Caes. c. 28. 

2) Stmmtanus üKarceüinuS XXXI, 13, 13. Sictor, ©^itome c. 28. 
2)en eingaben in ben v. duor. Valer. in c. 1 infolge mar 2)eciu«i am 
27. Dctober 251 u. "äc woü) am Seben; fein Xob »ürbe bemnac^ gegen 
©nbe be8 3a^re§ 251 u. 2(e., etea in ben 9Jo»ember ju feljen, »omit 
SBictor, Caes. c. 29 : exacto regni biennio (»ergl. Sutro^). IX, 4) überein= 
[timmt. dlad) bem Sbtonograp^en oon 354 (iDiommfen p. 647): Decius 
imper. annum unum, m. XI d. XVIII, mürbe ber 10. October 251 ber 
SobeStag beS 2)eciug fein. 2)ev @o^n beS ®ectu8, ber in ber ©c^lac^t 
fiel, führte bie iJiamen: Ouintu« JperenniuS @tru8cu8 aKeffmS 2)eciu8. 

3) SajuS i>ibiu8 XrebonianuS ©aünö »on 251—254 (1004—1007 
b. St.). 



®aau8. 2lerat(ianu8. 419 

me'^r ein SSerftänbniB gegen ben Äaifer gefd^loffen 'i)abt, iDorauf 
bann burc^ i))n felbft an ungünftigfter ©teile bie ©d^lad^t 
i^erbeigefü^rt lüorben märe, in loelc^er 5Deciug fißt^)- 

2lber bie[e @rjä^tungen, bie fc^on bei ^orbaneg al§> 
ä^erläumbungen begeid^net toerben, angunebmen, ift f(j^on 
be^'^alb unmöglich, n^eit ©aßuS in diom 8uglei(^ mit einem 
©o'^ne beg 3)eciu^ -) unb feinem eigenen ^j anerfannt toorben 
ift unb ein paar ;3a^re bie 9tegierung iüürbig unb rutjig be=» 
fleibet ^at. 2)ie ©Otiten tüaren burd^ bie inneren ^arteiungen 
unter ben 9tömern üeranla^t toorben, über bie SDonau su 
ge'^en ; unb naä) bereu Beilegung traten aud^ fie in frieblid^e 
3Ser^ältniffe unb jogen, nid^t ot)ne bafe itjnen anfetjnlid^e 
©elbfummen betoittigt toorben toären, trieber jurüdE. SluS 
biefen 33orgängen entfprang nun aber noc^ unter ©alluä eine 
i^einbfeligfeit ber 9tömer unter einanber. 

S)er Oberbefehlshaber in 3Jtöfien, Slemilianuä, ein Wlauxt 
non ^erfunft, ber mit SluSja^lung ber ©eiber an bie ©of^en 
beauftragt toax, geioann einen Xfjeil ber Segionen baburd^ 
für fid^, ba^ er i^nen bie Uebertoeifung ber ben ©Otiten be^ 
lüittigten ©ubfibien an fie fetbft berfprac(), fo bafe fie il^m freu* 
big folgten unb ben @ieg erfod)ten. ^n Äurjem finben mir 
bennod^ bie ©ot^en in X\)xackn, fotoie bie ^erfer in ©prien. 
SlemitianuS ^) , ber öon feinem ^eerl^aufen pm Imperator 



1) Bofimuß I, 23 unb Bonaras XII, 20, p. 627 D. 3n ber er= 
jä^tung be8 2)e{L|3pu8 bei ©pnceüuS p. 376 A, toirb be8 SBerrat^eS be8 
@aüu§ nic^t gebac^t 

2) (Sajug Sßaten« §Dfti(ianu8 SDteffiuS OuintuS. 

3) Sajuö iBibiuS Slfiniuä ©aüU'S 5i3elbumtanu8 33olufiünu8. — ©er 
öorleljte yiamt fommt in mehreren abweic^enben formen »or: SJolbu: 
mtanug, SSolbumnianuS, aJelbumnianu^. 

4) 2tcmitiu8 Stemilianusi; fein ^^ßränomen ift nic^t fic^er, SajuS l^at 
Sd^el nur auf Siner aKünje gefunben; ^ufiger fommt üJiarcuS öor 

27* 



420 35tci3e^nte8 Sa^itel. 

aufgerufen irorben tcar, ^ielt \iä) aJJanttg genug, um beibe 
j^einbfeligfeiten ju beftet)en, toenn i^n ber Senat aiä Imperator 
anerfennen tooHe. 6r machte fid^ an'^eifd^ig , nur qI§> ^eer= 
rubrer be^ Senate §u I)anbeln unb biefem bie '^öd^fte ©e^ 
ix»alt in ben inneren Slngelegen'^eiten §u laffen. 

2temilianu^ Jt)irb aU fampfbegierig, aber babei öorfic^tig, 
atö ein 5IRann, ber fic^ nid^t überflürjt, gefc^itbert. 

©ein ©ebanfe »ar nid^t fd^lec^t, tüäre er nur au^fü^rbar 
getoefen. 91ber toie {)ätte ein Imperator befte'^en foHen o^ne 
eine unbebingte Slutorität aud^ in ben inneren ©efc^äften, 
unb h)ie t)ätte ber (Senat jemals ben 2tnfpruc^ ber Segionen, 
einen Imperator ju ernennen, fo entfc^ieben anerfennen foUen, 
bafe er babei ta^ 9ted^t ber Segalifirung eine^ folc^en Slcte^ 
aufgegeben t)ätte! 2luf i^rem gegenteiligen 3Ser^ä(tnife beru'^te 
bie bamalige Sftepublif. 

2lemilianug fat) im Kampfe gegen ®aüuB feine näd^fte 
älufgabe; er na'^m feinen Stnftanb, nad^ Italien öor§ubringen. 
©attu^, ber nic^t äße feine Gruppen beifammen batte, iüurbe 
Don ben übrigen, hjelc^e bie IXeberlegenl^eit beS j^einbe^ 
empfinben mochten, üerlaffen unb mit feinen Äinbern um* 
gebracht ^). hierauf entfd^IoB fic^ <iu<^ ber Senat, Slemilian, 
ben er früher al^ öffentlichen j^einb öerurtf)eilt '^atte, at^ 
3Iuguftu§ ju begrüben. 2lber taä reid^te nic^t "^in, bem* 
felben ben üotten Sefi| ber ©etoalt ju Derfd^affen. S)enn 

ddifil VII, p. 372 bj. ^um ^mptxatox wüxbt er nac^ ber 2(u8fegung, 
rcetc^e Sünton ber StngaBe be8 2)ejipvu§ Bei (g^nceüuS p. 376 B gicbt, 
18 ÜJIonate naä} ber Sr^ebung beS ®aüu§, alfo etoa im iDtai 253 au8= 
gerufen (Stinton j. 3.) rcorben fein. 

Ij 'dlaä) bem S^tonogrop^en ßon 354 toar ®attu8 2 3abre 4 2Jio« 
nate 9 Sage 3m^erator, fo bafe fein SobeStag ber 19. gebruar 254 
fein roürbe. @e^r einge^enb finb bie c^ronotogifc^en ©c^roierigteiten con 
(Sd^el (VII, p. 361 ff.) erörtert roorben. 



SSoIerian. 421 

noc^ gab eö Segionen, bie in einem anbern Äriege gegen 
©ermanen, bem alemannifd^en, ber fid) fd^on unter Slleranber 
©eüerug irieber erneuerte, baburc^ 9lut)m ern^orben Ratten, ta^ 
fie 9l^ätien öert^eibigten. 2tn i^rer 6pi§e ftanb SSalerianu^, 
ber öon 2)ectu§ ba^in gefd^tdft toorben »ar; bie Segionen, 
föeld^e gegen bie Sllemannen fochten, n)aren nid^t gemeint, 
bem Sefieger . ber ©ot^en bie ^öc^fte ©etoalt p überlaffen. 
SSalerian toanbte feine Gräfte öon ben ©renken ab unb gegen 
ba0 innere Italien felbft. ^e^t ftanben ^toei §eere in Italien 
einanber gegenüber, ioä^renb bie Sanbf(^aften, toeld^e fie öer= 
liefen, ben ©infäßen ber ©ot^en unb 2Ilemannen au^gefe^t 
blieben. 5Da "^at fid^ benn boc^ in beiben römif($en beeren 
'Oaä ©efü'^l geregt, bafe eg nid^t rec^t fei, noc^ mit ber alt^ 
römifd^en Sfteligion übereinftimme , toenn fie unter einanber 
fd^Iügen unb inbeffen ben gremben bie ^roüinjen ^ur ^lün^ 
berung überliefen ^). 3Iemilianu§ iourbe, als t§> jum ©dalagen 
!ommen füllte, toon feinen Struppen üerkffen; toa^rfc^einlid^ 
ifl er Don i^nen felbft erfd^lagen luorben -), lüorauf ^alerianu^ 
üon ben beiberfeitigen Segionen al§ Imperator anerfannt 
tourbe. ©oöiet föurbe baburd^ erreid^t, bafe ber Senat toieber 
einen i^wiperator nad^ feinem ^er^en erhielt. 



1) Ol yovv TW Aifithavo) avatQUTti öf^tvot , ovx u'^iofAÜxovg 
iavTovg iyvoixörtg nqog ttjv tov OiaXegiuvoC aTQuridv , fir]<ii 
(f'&e(QSiv xal (f&fiofa&cd 'Pwua(ovg in' dJif.i^lojv Saior XQivavTtg 
xai noXifiovg avyxoaTeta9ai. ouoytvöiv, .... xTn'vovai rov Aiuü.iuvCv. 
3onara8, *Änn. XU, 23. 

2) 9iac^ SlureliuS SJictor: de Caesaribus c. XXXI voöxt er an 
einer Ärant^eit ^eftorben; bie anbeten Slutoren, aud^ ber SJerfaffer ber 
(Spitome be§ SSictor felbft taffen i^n erfc^tagen werben unb jiDar, aie 
SofimuS I, 29 angiebt, burc^ feine eigenen Siruppen. 2)er S^ronograp^ 
tjon 354 beftimmt bie 2)auer feine§ ;3raperium8 auf S8 Xage, iv)onac6 
ber XobeStag Stemilianö ber 18. 2Rai 254 fein »ürbe. 



422 ©reijel^ntcS (£a^>itel. 

ßajug ^ubliug Stctniug 3Satcrianu§ gehörte einem ber 
üorne^mften fenatorifc^en @ef($le(ä^tcr an unb befafe bie toofle 
SSere^rung beg Slmpltffimug Drbo, tüte fic^ ber 6enat je^t 
lieber bejeid^ncte. ©inige 3ßit frü'^er, als bic Stcbe baüon 
tüax, in ber §auptflabt eine ftrenge Orbnung "^erguftetten 
unb gu biefem ^'mtät einen ßenfor ju ernennen, bem fel^r 
aulgebe'^nte 9le(^te jugebad^t toaren, namentli^) 5. S. über 
bie Formation beS ©enatS felbft; ifl er üon bem «Senat ein=^ 
ftimmig gu biefer 5[Ragiftratur toorgefd^Iagen toorben: benn er fei 
ber bcfte öon atten; unb einem feieren gebühre eS über atte an»- 
beren ju richten, ©er bamalige ^ntperator, S)ec(ug, n)äre bamit 
einüerftanben getoefen; aber SSalerian fträubte fid^ bagegen, 
üornel^mlid; auö) bes^alb, toeil ©efd^äfte biefer 2lrt öon bem 
2luguftuS t»ern)altet hjerben müßten. SJiit biefer SSürbe fal^ 
er fi(j^ nun felbft befleibet. 5Die SSerebrung, bie er genofe, ht^ 
ftimmte ben llebertritt be§ §eere§ ju feinen g^a'^nen: barin 
lag SlüeS, toa^ ber ©enat münfd^en fonnte. 

^ieburd^ tourbc ttiieber eine centrale ajiad^t in 3tom 
gebilbet, unb SSalerian hjar entfd^loff en , biefelbe nad^ allen 
Seiten l^in geltenb ju machen. Slber hk SSer'^ältniffe h)aren 
bereits fo bebenftid^ geirorben, ha^ ba§u eine ungen)öt)nli(^e 
^^atfraft unb Umfid^t erforberlic^ getoefen föären. ^n ber 
Kombination ber 5Dinge lag eS, bafe SSalerian feinbfelig 
gegen bie ©Triften gefinnt ttjar, fo tt)ie ber (Senat felbft. 
3)ie attgemeine Slufmerffamfeit tüax auf ta^ SSer^ältnife §u 
ben Werfern gerid^tet, toeld^e, burc^ bie mit ^'^ilippuS getroffene 
Slbfunft feineSiüegS befriebigt, mäd^tig im Orient üorbrangen. 
S)iefe ©efa'^r aber tourbe burd^ eine gro§e S3eJt)egung ber 
©of^en, bie burd^ 2lemtlianuS jttiar jurüdfgeft»orfen, aber !eineS= 
toegS befiegt unb nur aufs 3Reue aufgereiht morben tvaxtn, 



SJaletianS ortentatifc^e Unternehmungen. 423 

oerboppelt. ^\)xc ^errfd^aft erftredte \\<i) bereits big an baS 
fc^iüarje aJieer; [ie fanben bie 3)iittel, über baftelbe ju fe|en 
unb bie afiatifc^en ©eftabe beS ^ontuS mit Staubjügen '^eitn* 
5ufu^en. S)ie boSporanifdien Könige 'Ratten fid^ biSl^er an 
9lom gehalten; man !ann eS aU einen Seiüei^ baüon, ba^ 
t>a§> ^räftigium ber römif($en ©rö^e unb Unübertoinblid^feit 
fc^on gebrod^en tcar, anlegen, lüenn fie it)re g^a^rjeuge ben 
©Otiten jur SSerfügung [teilten: bie @ott)en [tiegen bann in 
ber ©egenb üon ©inope an§> Sanb. @in njid^tiger 3Jioment 
liegt in ber 3Serf(edt)tung ber beiben Kriege. 3)a§ SSalerian 
einen ber beften Sefe'^lä'^aber üon ber Äüfte, bie er üer=' 
f^eibigte, abberief, um it)n in Slntiod^ia ben Werfern entgegen^ 
juftetten, »erfc^affte ben eingebrungenen ©ot^en freie §anb. 
3^id^t einmal ^rapejunt, fd^on bamalS eine aJietropDle für 
alle biefe 2anbf4)aften , leiftete ben ©ot^en SBiberftanb : [ie 
erftiegen bie 3J?auern, bie [ie nid;t t)ätten niebertoerfen fönnen. 
(Sinem anbern gu Sanbe bal)er [türmenben ^eer^aufen ber 
©Otiten gelang eS, mit 64)ifferbarfen, bie [ie au§ i^ren 3Ser* 
[tedfen ^erüorjogen , über bie ^ropontiS ju ge^en unb ß^al* 
cebon einjunel^men. 

3)ie ©ot^en eroberten au[ biefem ßuge 'Jlicomebien unb 
brad^ten 58it^t)nien in il^re ©etoalt. SSalerian ^atte ben 3Jiut^, 
aßen biefen geinbfeligleiten bie Spi^e gu bieten. Sj^it an* 
fe^nlid^en ©treitfräften brad^ er nad^ bem Orient auf. ÜKan 
erftaunt, i^n guerft in ßappabocien gu finben; er ^ielt e§ 
aber für nDtt)irenbig, grabe biefe ^rotoin5 gu fidlem, ba fie 
fonft ber einen ober ber anbern ber feinbfeligen 3Jiäd^te in 
bie ^änbe ju fallen ©efa^r lief. 2)ann begab er fid^ nad^ 
Ö^janj, »0 er in ben 2;f)ermen einen großen £rieg§rat|) 
^ielt, an toeli^em nid^t allein ber bamalige ^'onful unb ber 



424 S)retje^nte8 Sa^itet. 

^räfectug ^rätorio tl;etlnat)men , fonbern auä) ber ^räfcg 
be^ Drtentö, ferner bie oberften SBefe^l^l^aber an bem fa}t^ifc|en 
Sime^, an bem Sime^ orientalig, bem t|)racijd^en , itt^rif(^en 
unb T'^ätifd^en Simeg, unb ber Statthalter, ber für 2legt)pten 
beftimmt itiar^). 2Bel(^e $läne etnja für ben ^rieg bort ge* 
fafet njorben finb, erfal)ren lüir ni(i)t. ®od^ barf man nid^t be^ 
ätüeifeln, ba^ SJiaferegeln üerabrebet tourben, meldte t§> möglich 
mad^ten, ben genannten ©ren^bejirfen eine befonbere Sßer* 
tl^eibigung angebei'^en ju laffen unb sugleid^ ben Ärieg gegen 
bie ^erfer gu fül^ren. 3)er Äaifer felbft be'^ielt ftd^ ben ^ampf 
gegen biefe üor. 

2öie '^ätte aber ber toeife, j^ar in ber Qbee unbefc^ränlte, 
aber burc^ mannid^fattige StüdEfid^ten gefeffelte römifdbe ^m= 
perator ber ein trefflid^er ßenfor getnefen toäxt, fid^ mit bem 
huxö) grofee nationale ^mpulfe angetriebenen ^erferfönig 
meffen fönnen! 

@g mar bie ©pod^e ©d^apurS be^ erften, ber feinen 
Vorgänger an Sl^atfraft unb Erfolgen ttjeit übertraf, ^n 
ben perfifd^en ®efd^id;tgbürf)ern erfd^eint er al§ ber Eroberer 
öon 5Rifibiä unb ^atra, freilid^ nid^t ol^ne ben ©d^mudf ber 
©age. 2)ort lä^t bicfe bie SBälle bei bem @ebet feiner 
Struppen sufammenftürjen ; §atra geräf^ burd^ bie ^errät^erei 
ber Äöniggtod^ter , bie ben gelben toon ber 9)iauer erblidt 
unb für i!^n eine Seibenfd^aft gefafet bat, in feine §änbe^). 

1) 3m 3a]^re 258 u. 2Ie. nacfc ber atn^abe ber Sonfuln bei 93o^i§= 
cu8, V. Aurel. c. 10. 

2) ü}tirf^onb bei ©ili^eftre be Sacv, Memoires p. 2*5? ff. 2Ba§ 
bie ^jcrfifc^en ©efdjic^tfd^reiber 9Jitbi ben a)Jaffub (im 13. 3a^r^unbert) 
unb SOlirt^onb, luie Hx avabifcbe ©eogva^tj ißafui (ju 2lnfang beS 15.) 
über bie Sinnatjme »on §atra (Khadhr, Al-hadr) von @d)a)>ur erjäi^Ien, 
berichten bie arabifc^en ^iftoriter (5uti^(^iu8 (im 10. 3a^rt;)unbert) unb 
©Imacin (im 13.) »ietmel^r üon beffen S5ater, Slrbefc^ir. 



iliict'erlage unb (äefaugenfc^aft SakttanS. 425 

©id^er ift, baB bie beiben großen SgoKiüerfe, um meiere fo 
oft gefd^Iagen tuorben irtar, üon ben ©affaniben eingenommen 
iDurben. (B§> ioar ein eben[o "^oc^bebeutenbeg , h)ie jtoeife^ 
^afteg Unternehmen, loenn nun 3^alerian mit Tömifd)en 
Siruppen l^eranrürf te , um fic^ ©c^apur entgegen ju fe^cn. 
^iirgenbä batte ber SöelterobcrungStrieb ber Stomer fräftiger 
gu toieber^olten Mahn naä) bem 6iege gerungen, aber nirgenb^ 
auö) fd^loerere SSerlufte erlitten, al^ in biefen ©renggebieten. 
3e|t aber tnurben fie üon bem fd^n^erften üon atten betroffen. 
3)ie Slrfaciben l^atten ben ^Römern ha§> @leid)gelüi(^t gehalten ; 
bie 2)9naftie, bur^ loeld^e bie Strfaciben geftürgt föurben, 
erfod^t ben größten atter ©rfolge. ®er römifc^e i^aifer geriet^ 
in i^re ©efangenfc^aft ^j. S)ie einfac^fte 9Rac^ri(^t über biefe 
Gegebenheit ift, ta^ röraifd^e §eer fei üon einem ireit über* 
legenen perfifd^en in bie 3Kitte genommen unb SSalerian ge* 
nöt^igt irorOen, fid^ friegSgefangen gu ergeben ^j. Slnbere 
er§äblen, bem §eere beS Äaifer^ "^abe e§ an Seben^mitteln 
gefehlt, fo bafe er genöt^igt getoefen fei, ben geinb um SSertrag 
anjuge^en, inbem er i^m gugleid^ reid^e ®efd^en!e ^ufaubte; 
©d^apur t)abe barauf 9iic^t^ gegeben^); er ^abt eine 3«^ 
fammenfunft mit bem Äaifer felbft geforbert, bei tuelc^er 
biefer öon ben Werfern umringt unb jum befangenen ge* 
ma(i)i toorben fei. 



1) 3m ©pätja^r 260 u. 2(e. (ißern^arbt a. a. O. p. 376 ff-)- 

2) hierin ftimtnen im SlUflemeinen 2;rebelliu§ ^oüio unb 3onara8 
XII, 23, p. 630 A überein. Seboc^ finben fi^ bie SBorte, bie ba§ 6e= 
ritzten, in ben befferen §anbfc^tiften ber script. h. Aug. nic^t. 

3) ©ojveit ''ijetruS ^atciciuS im Corpus scr. Byz. I. p. 13. ed. 
Bonn. 2)a8 SBeitere erjä^U 3ofimu8 (c. 36), ber f)ier SSeadbtung berbient, 
ba bie oorangegangenc ©teile jim^eiten wörtlid) mit ^^JatriciuS überein= 
ftimmt. 



426 2)reije^nte« (S.ap\td. 

5)em aber fügen nun nod^) Slnbere bie anjüglt(j^fte toon 
allen biefen Erinnerungen bei. 3Salerian fei, toie einft ©orbian, 
Don bent ^eere felbft bebro^t njorben, unb ba er für fein 
Seben fürchten rau§te, tjätte er fic^ felbft überliefert ')• ©oüte 
nic^t ber le^tere 58erfion eine getoiffe SBa^r^eit p ©runbe 
liegen? SSalerian toäre im ßonflift jtoifc^en ben beiben 
beeren, oon benen baä feinblid^e angriff unb bag eigene 
i^n bebrol^te, ju @runbe gegangen. 

©enug, ber römifd^e Äaifer fiel pcrfönlid^ in bie ^anb 
be§ größten SRebenbu'^lerö feiner i)}laä)t. 

Qn ben faffanibifc^en ©culpturen, tk ftc^ ert)alten 
t)aben, icirb 9^ic^t§ nie'^r gefeiert, al§ biefe ©efangenne^mung. 
^uf benfelben fie'^t man ©(^apur t)Dc^ ju 0lofe; §u feinen 
%vL^tn liegen gefallene 9tömer, öor i!^m SSalerian um fein 
Seben bittenb ^). 2lu^ biefer 2Iuffaffung mag ftd^ bie lieber* 
lieferung ^erfc^reiben , Sd^apur t)abe feinen %u'ß auf ben 
yiaätn beg SSalerian gefegt, ©ine SDarfteUung folc^er 2lrt 
ifl ben ältcften ©räbern ber Sld^ämeniben "^injugefügt. @g ift, 
aU ob bie Werfer barin eine 9iacl)e für bie burc^ 2l(eyanber 
erfal^rene Unbill erblidt 'Ratten. Sine auc^ nid^t eben ner* 
bürgte 3flac^rid^t finbet ii6): burd^ bie gefangenen 3lömer fei 
auf 53efe'^l ©c^apurä ein Imperator aufgeftellt morben unb 
burd^ biefen Slntiod^ia in (Sd^apurS ^änbe gefallen ^) ; ©d^apur 
t)abe bann a{§> Eroberer über ganj 2lfien geipaltet. 



1) ig^ncetlue p. 382 D unb 3onara§ in feinem jweiten SBericfct. 

2) 3ufit B. 183. SDiaicoini, ©cfc^ic^te von ^erfien I, S. 55ü. 

3) S3ei SrebettiuS ^oüio, trig. tyr. 2 wirb et S^riabeS genannt; 
feiner Srjä^tung jufolge tourbe er, nac^bem Stntioc^ien butc^ bie ^erfer 
eingenommen, jum Säfar unb 2luguftu6 aufgerufen n?ar, unb noc^, beeor 
9?a(erian gegen bie ^erfer ^^eranjog, getöbtet. S3et Slmmian XXIII, 5 
^eißt er Ü)(areabe6, unb biefer ^Jiutor giebt auSbriidüd) an, baß beibe 



©QÜienuS. 427 

$i>ie oert)telt fid) nun ffiom in biefem 3J?Dment ber qröfeten 
iBetlufte unb ®efat)ren. 3iod) einmal ttiar in 33a[erian ein 
Imperator aufgetreten, in lr>eld)eni bie centrale äUac^t in 9tom 
jur ©eltung tarn. (Sben auf biefer Stutorität berut)te bie att^* 
gemeine 3>eret)rung, bie er genofe. Sei feiner ?lbreife na^ bem 
Orient ^atte er feinem @Dl)ne ^Jubtiu^ SiciniuS @gnatiu§ ®aU 
Itenus ben Dccibent überlaffen, inbem er jeboi^ sugleid) ©orge 
trug, tit ^roöinjiaberroaltung in bie §änbe ber bettiä^rteften 
ÜRänner §u legen. 3Kan ptte nun meinen füllen, 'i)a^ ®attienu§, 
ta§) ^Beifpiel feinet SSaterS na(|abmenb, bas gute 3?erne^men mit 
bem ©enat aufrec^ter'^alten unb bie imperatorifd)e Wa6)t auf 
baffelbe grünben tperbe. 2(ber ©allienu^ ttiar oon einer gan§ 
anberen ©inne^toeife al§ fein 3Sater, t?on ber bem i^mperator 
inneiriot)nenben SDtac^t big auf i)a§> Sfflaxt burd^brungen, nid^t 
Dl)ne eine geiniffe Genialität, aber rücffid^tslo^ unb rec^t ab^ 
fid^tti(^ graufam. 2Benn ber 55ater §u ben Imperatoren ge* 
l^örte, bie fit^ bem ©enat anfc^loffen tt)ie ©orbian, felbft $De=» 
ciug, fo eriruc^g in bem ©ol^ne einer ber ^eftigften ©egner 
beg ©enatg. @r sollte bcnfelben toiebcr auf feine frieblic^en 
©efc^äfte augfd^liefeenb gurüdfül^ren, unb öerbot grabe^in, bafe 
ein ©enator an ben friegerifd^en Unternet)mungen perfönlic^ 
tt)eilnel^me. 6r t)erfc^mäl)te t§>, ein ©Aftern fortjufelen, iceld^eä 
ju bem noc^ nie toorgelommenen (greignife ber ©efangenna^me 
beg Äaifer^ bur(^ bie ^^remben gefüt)rt ^attt. ©allienu^ fe^te 
fic^ in allen 2)ingen ben üon feinem 35ater getroffenen @in<= 
ric^tungen entgegen; er verfiel mit benen, meldte SSaterian 



Sreigniffe jur 3^^* ^^^ ©allicnuS ftc^ jugctragen pätten. ÜJIatafaS ^at 
(XII, p. 296 ff.) eine auSfül^rttcfje (Erjä^Iung fcarüber, aber bie ^eitbe» 
ftimmung ift Bei i^m jtreif ell^aft ; ber yiarm lautet bei i^m 3Wariabe§' 
trie bei bem cont. Dionis SOf^ariabnuS (p. 276 ff.j. 



428 2)retje^ntc8 Sapitet. 

bcgünfttgt unb '^crtoorgejogen '^atte^). S)er SBcd^fel bcr 9te* 
gierung tarn öor Stttem beit ©Triften gu @ute. 

9Benn 58alerian, inte e^ im ©inne bcr mit bem ©enat 
öcreinigtcn Äaifer lag, ben 6'^riften bei'd^iDerlid^ getrorben 
toax, fo lüar baS unter bem ©inftuB orientdifd^er 9}?ac^t^aber 
gefd()e^en, tüeld^e bie Untoeretnbarfeit ber (j^riftlic^ien 9In* 
fd^auungen mit einem llnternet)men biefer 2lrt betonten. S)er 
an [t(^ h)D!)Iir>DlIenbe gürft h)ar teranlafet n)orben, ©biete ju 
erlaffen, bic ju ben l^ärteften gel^ören, bie jemals gegen bie 
©Triften gegeben njorben finb. ®r erneuerte bie ^einbfelig* 
feiten, mit benen S)eciu^ befonberS bie Sifc^öfe bebrängt ^atte, 
nD($ in ertüeitertem SKaMtab. @r öerbot bie ßufammenfünfte 
ber ©Triften, serftörte il^re Äird^en unb tooHte i^re Segräbni§<» 
plä|e nid^t bulben. S)iefe SSerfolgungen aber tjatten bie 
ßtjriflen bamalS mit befonberer ©tanb'^aftigfeit ertragen unb 
roaren baburd^ in fic^ felbft erftarft. ©ie fa'^en in bem Un» 
glücf be§ Äaiferä nur eben bie ©träfe, bie ber §immel h)egen 
feiner Ungered^tigfeit über i^n »errängt 'i)abt. 2luf bie mit 
feinem ^^erbältni^ ju bem ©enat 5ufamment)ängenbe , ben 
(s:i)rtften entgegengefe^te Gattung SSaleriang folgte in ©aflic* 
nu§, ber fid^ öon bem ©enat abtoenbete, eine öegünftigung 
berfelben. S)er ©o'^n miberrief bie ©biete be§ 3Sater^, gab 
ben ©l^riften il^re Äird^enüorfte'^er unb S8egräbniBplä|e jurüdf 
unb |)atte 9lid^t§ bagegen, ha^ fie i^re SSerfaffung lieber* 
^erftettten 2). 2lugenfd^einltd|) ift, h?ie fo ganj bieg ^ßer'^alten 
bem ätüifc^en bem ©enat unb bem ^i^P^^ium iDieberber== 



1) ©aaienuö 261—268 u. 2(e. (1014— 1021 b. St.)- 

2) 2)ie toom 93ifc^of §teron^mu8 bei (SufebiuS bemerften, auf ba8 
©e^eimniß bejügUt^en 2)iotitoe finb tion 9}^o8l^eim in 2lbrebe gefteÜt »orben; 
fie teuren aber \p'dttx in äl^nlic^en gormen »iebcr. 



"^JroBinjiak Imperatoren. 429 

gcfteüten guten ßinDerne^men entgegenlief. 2)ie faum begrün* 
bete ©in^eit ber ßentralgetoalt iourbe baburc^ toieber auf*= 
gelöft. 3Son Seiten ber Sln^änger 3Salerian^ traten bie 
ftärfften ©egentcirfungen ^eroor, toeld^e bie ätutorität ®aßien§ 
allenf^alben jlceifel^aft raad^ten. Sas gef^a^ felbft im Dcci" 
bent. 3ii"i ^räjeö oon ©attien ^atte ^Balerian ben Sl^arcu^ 
ßaffianu^ Satiniug ^ofturau^ eingefc|t, al^ bie geeignetfte 
^erfönlid^!eit , bie er ju biefer ©teile finben fönne^); ber 
»erbe bie 9ted^t§pflege in ben Stribunalen unb auf bem 
gorura aufredet ertjalten: er »erbe auc^ für bie Struppen in 
i^ren ©tanbquartieren ©orge tragen. 3ilun aber ernannte 
©aüienug, aU er bie ^roöinj üerliefe, feinen no($ fe^r jungen 
©o^n jum Säfar^). Slber bie ©atlier, toelc^e ju regieren 
)(i)on bamalg eine fefte .^anb erforberlid^ toar, bellten üon 
einem Knaben ni^t regiert fein: fie fc^loffen fi^ an ^oflu* 
mu^ an, ber \)a§i allgemeine SSertrauen befafe. ^oftumuä felbft 
trat als Imperator auf^). 

©aüien, ©panien unb, tüie es f^eint, auc^ Britannien, 

1) sßaterianS S3rief bei 2rc6eaiu8 <Poüto in ben triginta tyranni c. 2 : 
transrhenani limitis ducem et Galliae praesidem Postumum fecimus. 

2) ^ubliuö Siciniu« SorneliuS ®afoninu8 Sßderianug ©atlienuS. 
3)er 3eitpur.ft, in lüetc^em ©aüienug ficb au8 ©aüien entfernte, läßt [lä) 
nic^t mit ©ic^er^eit feftfletten, ba iit iRac^rid;t bei 2(ureliu§ 95ictor 
c. 33, er fei baju burc^ bie (Sr^ebunfl beS Sngenuuö üerantaßt »orben, 
fein SSertrauen oerbient, »eil bamit bie Eingabe ijerbunben ift, bie[etbe 
^abe nac^ ber ©efangenne^mung iBaterianS ftattgefunben , tt>a8 mit ber 
bei SrebeUiu« ^oüio (trig. tyr. c. 9) oorfommenben , genaueren 3eitbe= 
ftimmung in Sßiberfpruc^ fte^t. 

3) Sie 3Jiün',en be§ SDfarcuS Saffianiug i'atiniuS i^oftumu« üer= 
jeicbnen eine ^e^nmaUge (Erneuerung ber tribunicia potestas; be Sitte, 
Recherches sur les empereurs de Gaule p. 59; einige öon i§nen 
^aben bie Segenbe: VO. XX (vota vicennalia, @d^et VII, p. 440 b, 444 a). 
2)arau8 ergiebt [vi), baß er big in bae jc^nte 3a§r hinein fic^ al8 2luguftu8 
behauptet i^at. 3)enn bie Stnna^me neuerer gorfcber, baß $oftumu8 bie 



430 ®reije^nte§ Sapitef. 

fc^loffen iid) i^m an \). (gr toax , tote einft 2llbinug, bereits 
ein 33orbilb ber fpäteren Imperatoren beS Dccibents. Ü)ian 
rü^mt ii)n, t>a^ er bie germanifc^en Dtationen längg be§ 
9tt)eineg in 3aum gel^alten ^abt -). ^en Äampf gegen bie 
2llemannen ^atte ©attienus felbft in bie öanb genommen; 
eine ganje Slnja^l üon 3)iünjen rühmen bie Siege, bie er 
über fie erfochten ^abe, bod^ njar er auc^ mit i^nen in 3Jer= 
binbung getreten : er f ott bie 3;oc^ter eineS germanifc^en Königs 
als feine jtocite @emal)lin l^eimget)0lt unb jenem bafür ein 
@tü(f SanbeS abgetreten t)aben. 

^n Ü)Jönen er^ob iid) ein SBiberfac^er beS ©aüienuS, 
beiS 9kmenS ^ngenuuS, ber obne oiele 3Jiü^e befiegt mürbe ^). 
©in ©(^reiben ©aüienS ift aufbebatten iporben, in loelc^em 



Saläre feinet ©tattl^atterfc^aft, in benen er fie^ noc^ nid^t jum Sluguftuä 
erttärt §atte, ju benen feineS 3tnperium8 fpäter l^injugejä^tt unb auc^ 
ajJün^en mit SSe^cid^nung ber erften ^a^xt nachträglich ausgegeben ^a6e 
(§o^n8, (Sefc^icfite ber fogenannten breißig Sprannen, ©. 8, ©ern^arbt 
@. 284), erjc^eint ebenfo un',uläifig (»ergt. Suncfer im ^^itotoguS XXVII, 
@. 347), ttjie bie je^t »öüig »errcorfene SiüemontS, aetc^er bie üHünjen 
mit ber Stngabe be8 7. big 10. 3a^te§ für unecht erflärte. Sie (Sr= 
l^ebung tann nic^t fpäter at€ 258 gefegt roerben, unb faßt mit größerer 
Sßa^rfc^einlicbfeit m ba8 ^ai)X 257. 

1) Sie 2lnerfennung beS ^oftumuS tn S3ritannien »irb burc^ eine tti 
iBrecfnod aufgefunbene Snf^rift be^eugtfCorp. insc.lat. VII,p.210,nr. 1160). 

2) Seine Siege über bie ©ermanen am ät^ein »erben burcb feine 
sDJünjen bcftätigt, mit ben Segenben: Victoria Germanica (Trib. pot. V 
be SBitte nr. 331), restitutor Galliarum (nr. 256 flf.). salus provinciarum 
(nr. 287, mit einer Sarfteüung bee jR^ein). Stuf ü)Mnjen (Tr. P. V. 
Cos. UI, (Sd^el VII, p. 438. grieblänber in ben 33erliner blättern für 
2)Jüni=, ®icget= unb SBappentunbe III, ®. 1-59, nr. 1) unb Snfd^riften 
(Corp. insc. lat. II, nr. 4943) fü(;rt er ben iBeinamen ©ermanicuß a)?ajt= 
mu8. lieber it)n unb feine Unternehmungen gegen bie ©ermanen finben 
ficfi in einer Stbbanblung üon ^Becfer Oa'^rbücber bes JtBereinS ber Slttert^ums« 
freunbe im Sil&einlanbe, 5Bb. XXXIX @. 32 ff.) tefenSwert^e *emerfungcn. 

3) ©eine (Erhebung erfolgte im 3a^re 258 u. 2te.; feine iJüeber^ 
ttjcrfung ift in baS 3a^r 261 ',u feöeu. 



'i)3romnjiate Imperatoren. 431 

er bie fd^onunfl^lofefte ^aä)t an allen feinen Sln'^ängern ju 
üoEäte'^en, fie mit 2Beib unb Äinb 5U üernic()ten befiehlt'), 
^ieburc^ erbittert fc^lofe ]i6) bie bortige 33et)ölferung an einen 
anbern römifd^en gelb^errn, ©ajuS '^ubliuö giegalianu^, an, 
ber fein ®t\ä)Uä)t toon S)ecebalug l^erleitete 2). 2)enn in ben 
Scinegungen ber Segionen erfd^etnt, toie angebeutet, immer ju* 
gleich ein prouinjialeä ©lement, taä nad^ Unabhängigkeit 
trad^tet. 2lber bie Autorität be§ Äaifer^ jeigte [id^ nodimalg 
fiegreic^ unb übermäd^tig. 'äü§> %üxd>t üor bem ©trafgerid^t 
©allienS fügten fic^ bie möfifc^en Segionen mieber in t>tn ge* 
njo^nten ©e^orfam. Dt)ne fid^ um ^oftumuS gu befümmern, 
manbte ©attienu^ feine gange Stufmerffamfeit auf ben Orient. 
Wlan befi|t einen 33rief SSalerianS, in ioeld^em er unura^ 
lüunben au^fprid^t, bafe er bie militärif4)en Slngelegen'^eiten 
bem 3)iacrianug, beffen er mit l)0^em Sobe gebenft, anüer* 
traut ^abe ^). 3Jiacrianu^ tnirb alg ber inteUectuelle Urt)eber 
jener gegen bie S^riften gerid^teten Slnorbnungen be§ Äaifer^ 
betrachtet*), ^^m f($reibt man aud} bie Unfälle gu, toeld^e 
ben Äaifer betroffen Ratten ^). ^e^t liefe er fic^ §um Imperator 

1) SErebeüius ^4>o£lio, trig. tyr. c. 7. 

2) ®er ätufftanb beS ategaUanuö fiel nad) SrebeltiuS $oEio 
(v. Gall. c. 7. 9) in bie 3^'* ^^^ 3)ecennialien bc§ ®aEienu8, alfo in 
ba§ 3a]^r 263. 

3) Srebelliug $oEio, trig. tyr. c. 12. 2)?acrianu8 aurbe nac^ ber 
2(ngabe ber Sonfutn bei Srebeüiu« ^oüio (Gall. c. 1) im 3a^re 261, noi^ 
öor ber ^Jüeberrcerfung be§ ^ifo unb SJaten«, alfo in ber erften §älfte 
be8 Cw^reS r,um Stuguftug ausrufen. 3)ie meiften S)lün',en, auf beneu ber 
5Rame SDiacrianuei fi(^ finbet, muffen, ba fie ein jugenbUcbeS, unbärtigeg 
Oeficbt jeigen, bem So^ne jugewiefen «»erben; au8 einer guerft öon ©eftint 
beigebrachten griec^tfc^en (Sd^et VII, p. 467 a), auf ber ein bärtiges 
§aupt erfc^eint, erfennt man, bafe ber öotte 9iame be§ älteren ÜJJacrianuS 
tautete: 6aiu8 9)Mrcu8 gutbiuS SKacrianuS. 

4) (äufebiu«, Hist. eccl. VII, 10. 

5) (SufebiuS, Hist. eccl. VII, 23. 



432 Sreije^nteS (S.apM. 

aufrufen, untcrftü^t t>Dn bem ^räfectuö ^rätorto S3alifta. 
3)iacrianu^ nat)m bann fogleic^ eine 9li(^tung nad^ bem 
Dccibent, um fi(^ be^ allgemeinen ^mperium^ ju t>erfic^em. 
2t6er aud^ ©aHienug gebot über anfel^nlid^e ©treit!räfte ; 
fein :peer, öon bem bisherigen S3efet)l^'^aber ber Segionen 
in ift^ätien, StureoIuS, geführt, erfocht einen ©ieg über 
iD?acrian, toelc^er bereite nad^ ^flpricum üorgebrungen 
lüar^); bod^ fetjlte öiel, ba§ bamit bie Slutorität ©aüienS 
roieber^ergeftettt toorben toäre. SSielme'^r folgte ©mpörung 
auf Empörung, ^n SJcacebonien unb Sld^aja er'^ob fid^ ein 
neuer @etoaltt)aber aU Imperator, ^altn^, bem fic^ ein 
anberer aus bem alten ©efd^led^te ber ^ifonen in Xbeffalien 
entgegenfe|te. ^oä) ^ifo föurbe geftürjt unb gctöbtet, balb 
barauf aud^ 3Salen§ öon feinen eigenen Seuten umgebrad^t -). 
Sir befinben un§ in ber ßpod^e, hjeld^e burd^ bie fett* 
fame, in ber Stt)at abfurbe ätnloenbung eineg SSorfaÜö in 
Sitten al§> bie ber breifeig 2;^rannen begeid^net toirb. 2Ba§ l^at 
eg bamit eigentlid^ auf fid^? @g ift ein innerer ^rieg, in 
ben too^l aud^ bie benachbarten ^Rationen gebogen würben, 
ber aber t)auptfä(^li4) fid^ jtDifc^en benen öolläie'^t, bie fi(^ 
an ber ©pi^e i^rer ^eert)aufen ju Imperatoren auftoerfen, 
ol^ne gerabe bie ^Jrätenfion ju t)aben, bie "^öd^ifte @en}att im 
9teid^e au^fd^liefeenb ju erlangen. ^))x 33en)eggrunb toar, ta^ 

1) Sllefanbrimfc^e 9Künjen (bei Scf^el VII, p. 466a) geigen, ba^ 
ÜJiacrianug auc^ in Slegp^ten anerfannt tourbe. S)a eine au8 bem jmeiten 
^af)Xi beg 2)iacrianuö fic^ finbet, unb nad) 2)ionvrtu§ (bei (SufebiuS, H. 
eccles. VII, 23) @aüienu8 im neunten Sa^te feiner ^Regierung fici» 
ätegij^jten tuieber untertrarf, b. i. in ber 3^'* ^on 2lnfang Se^jtember 261 
bis 262; fo fällt in eben biefe ^dt ber Ärieg gegen SHacrianuS. 

2) Sie yiaä:)x\djt »ou bem Sobe be8 ^ifo unb 95aten8 war am 
25. 3tuni (septimo Kalendarum Juliaruin, Sreb. ^oü., trig. tyr. c. 20) 
261 in 9iom betannt. 



ObenatuS. 433 

bcr %^xtx einer Strmee fid^ burc^ 2lnnat)me be§ Imperator* 
titele ber ©eirdt bes ©(^irerte^, bie einem attgemetn aner* 
fannten Imperator juftanb, ju ertoe^ren gebadete, bie too^l 
gegen einen Segaten, aber nic^t gegen einen Imperator in 
Slntoenbung gebrad^t »erben fonnte. S)urd^ bie ©r'^ebung 5um 
Imperator toerpflic^tete fid^ alfo ein §eer, feinen g'ül^rer gegen 
bie 2lIIgeh)alt be^jenigen , ber ba§ Imperium toirfUd^ befa§, 
gu bel^aupten, bamit er nic^t auf beffen einfad^en 93efe|)l um* 
gebrad^t hjerben fönnte. ^n ber Stl^at ift e§ eine intime SSer= 
binbung jiDifd^en bem ^iroöinjial^eere unb feinem j^ü^rer, 
bur(^ tDtlä)t bie 3Jtadt)t jebe^ anbern ^mperator^ au^gefd^loffen 
tt)irb. 5[)er merftoürbigfte t)ieüei(^t üon allen ift ein jttieiter 
2lemilianu§, ber, um fid^ üor einem 3SDlf§aufru{)r §u retten, 
mit 6inh)ittigung be§ ägpptifd)en §eereg, ba^ gleid^fattg üon 
©aHienug ni(^t0 toiffen tooOte, fid^ jura Imperator erftärte. 
(Sr ipirb gerüt)mt, meil er bie 2;^ebai^ unb ganj Steg^pten 
burd^jogen unb bie ^Barbaren üertrieben ^abe. ©rft al^ er 
fi(^ ju einem felbftänbigen gelbjuge gegen Dftafien rüftete^), 
ift er auf 2Infliften beg ©aüienu^ ermorbet njorben. 

ßinen 3ln^änger "^atte jeboc^ ©allien im Drient, ber 
bebeutenber toar als aUe feine ©egner: t§> toax Obenatu^, 
j^ürft üon '^almpra. @r toirb al^ ein orientalifc^er SBaib* 
mann gefd^ilbert, ber auf 58ären unb Sötoen jagte unb ju 
einer Äörperftärfe gelangte, h)el(^e bie ©onne biefeg ^immel^ 
ju ertragen öermod^te. 

^aä) bem Unglürf 3?aleriang 2lnfangg fe'^r geneigt, mit 
©d^opur einen 5Sertrag abjufd^ liefen , fott er burc| beffen 
g^orberung einer unmittelbaren fc^impflid^en Unterwerfung 



1) £re6elliu8 ''^oüio, trig. tyr. 22: cum contra Indos pararet 
expeditionem. 

ö. 3ton£e, Sffieltgefi^ieitc. III. 1. 1. u. 2. «ufC. 28 



434 Sreije^nteS Sa^Jitel. 

bciüogen rüorben fein, mit allen feinen Streitfräften bie ©ad^e 
ber g^ömer ju unterftü^en. ®r bot baju ^k Seüölferung bcr 
SBüfte auf unb fe^te fic^ mit ben Ueberreften ber 9iömer= 
mac^t in bem Orient in 5?erbinbung. ^d6) föaren bie oon 
ben 3flömetn befeftigten Stäbte in ben ©renjgebieten toiber* 
ftanbSfä^ig. 3ii"<^^f* ^^t biefe geftü^t, mad^te Dbenat 
©infäüe in bas t»on ben Werfern eingenommene ©ebiet, bie 
einen glüdlid^en @ucceB Ratten. @r brang hx§> nad^ Ätefipl^on 
üor, fo bafe bie römif(f)e Slutorität im Orient burc^ il^n auf= 
red^t erhalten mürbe ^). ©eine <Baä)t fd^ien fo fe'^r eine 
römifdje, bafe ©aüienuS fein Sebenfen trug, auf ©runb ber 
in feinem S^^amen erfocfetenen 6iege einen S^riump"^ über bie 
^Jerfer ju fjalten. Dbenat tjatte fid^ bereite jum Äönig 
erflärt, jugleid^ mit feiner ©ema'^lin. ©attienug erlaubte 
i^m — man !ann e^ nid^t bejiDeifeln — ben SCitel eine^ 
^mperatorg, in roeld^em bie D)tad^tl^aber bamalS i^re Sid^er* 
t)eit fa^en, ju führen; er ^at ben Obenat fogar jum 9Jtit= 
genoffen be^ Dteic^e^ angenommen '^). Unb toit nun gegen bie 
Werfer, fo »erfod^t Dbenat aud^ gegen bie 9iömer, bie pon 
©allienug abgefallen toaren, beffen Sac^e. ©in @ot)n 3Jlacrian§, 
Duietus 2), ift, nac^bem 2lureolus über 2)?acrian gefiegt l^atte, 



1) (Sutroj) IX, c. 10: per Odenatum Persae victi sunt, defensa 
Syria, recepta Mesopotamia usque ad Ctesiphontem Odenatus pene- 
travit. ®a§ 35orbrtngen beS Dbenat nac^ Serien unb äJJcfo^Jotamien fe^t 
§ieronpmu§ in ba§ 10. 3a^r beö ©aüienuS, 262; SrebelliuS t^oüio 
(Gall. c. 10) berid^tet unter bem 3a^re 264 »on ben Unterne'^mungen 
be8 Obenat — ber ©inna^me »on 9iifi6t8 unb Sarr!^ä, unb oon feiner 
Sinerfennunq at8 SluguftuS burc^ ®aüienu8 (c. 12). 

2) ®a6 e^igra^j^ifc^c ^«usnifie fehlen, fann boc^ nic^t bie ^sortttue 
Sngobe, »ie ©aüet, 2)ie j^iirften oon ^atmpra p. 55 meint, zweifelhaft 
machen. 

3) SajuS guIoiuS Ouietug. 



SScrbinbung bcr 2:ru^)^eufü]^rer gegen Oaßtenu«. 435 

bcm Dbenat erlegen. SDer öermeintltc^ tüa'^re .^mperator 
Obenat t)ielt fid) berechtigt, bem Ufurpator "Oa^ Seben ju 
nehmen, ©in gleichzeitiger ©efc^ic^tfd^reiber be'^auptet, Dbenat 
^ah^ ben Orient in gute Drbnung gebrad;t unb roürbe bie 
ganje Seit reformirt ^aben, n)enn er am Seben geblieben 
ttjäre. 5r)em ©allienug felbft bot eg für bie Unterwerfung be§ 
Dccibentg eine günftige 5lu€fic()t bar, baB fein großer 3^eben*= 
bu^ler ^oftumug im Slufftanb feiner SCruppen, benen er bie 
Pünberung üon 5!JJain§ ntd^t "^atte geftatten tooHen, getöbtet 
tourbe. @g lieB fid^ benfen, ba§ er, üon Dbenat im Orient 
unb üon 5lureolu§ im Dccibent unterftü^t, ^err unb 3}ieifter 
im Sfteid^e bleiben tuürbe. 2lber bem machte bod^ ba§ attge* 
meine ©etümmel ber auf ba§ Imperium gerichteten @^r<= 
begierbe ber ©etoalf^aber ber 3^^t ein unerioarteteS @nbe. 
Slud^ bem DbenatuS erftanb in einem feiner näd^ften 2Ser* 
föanbten ein 3Rebenbu'^ler, ber fic^ felbft Imperator nannte. 
SSon biefem ift Obenat in ©mefa ermorbet toorben^). 

'iRaä^ bem SSerluft beS ergebenen SSerbünbeten backte 
©allienu^ ben ^rieg gegen bie Werfer felbft t^ieber aufju^ 
nel^men unb liefe p biefem Q'mzd einen naml;aften 3^ül;rer, 
^eraclianug, an ber ©pi^e eines §eere§ nad^ bem Orient 
üorrüden. SDer aber fanb an ben bisher öerbünbet getoefenen 
^almprenern entfc^loffene ^einbe unb mürbe au§ bem g^elbe 
gefd^lagen, ein ©reignife, burc^ föeld^eS ber Orient für ben 
römifd^en Äaifer fo gut tüie oerloren ging. 

3u berfelben ^zxt nabm bcr Ärieg gegen bie ©Otiten 
eine unglüdlicbe Sßenbung. ©attienuS felbft erfod^t einen SSor* 



1) 3m Saläre 267 u. 3Ie. (Bauet, @. 6). mä)t o6ne ®runb ^at 
man auf Obenat jtüei griec^ifc^e Snfc^riften bejogen, in benen er atg 
XafxnqöraTog Ovyy.lrjTixög bejeid^net »itb. 

28* 



436 2)reije]^nte8 Sajjitef. 

f^etl in i^U^rien über einige ©c^aaren berfelben; ber Ärieg 
h)urbe bann üon 3J?artian, ber ben Dberbefe'^t betam, mit 
§n)eifell^aftera ©rfolge aufgenommen, inorauf atte ©ot^en i^re 
äBaffen gegen bie $Römer ri(^teten; au^ bie 2llemannen h}ur= 
ben föieber unru!^tg; unb nac^ bem Xoht beS ^oftumuä er* 
:^oben fid^ anbere unabl)ängige ©eiüaltl^aber in ©aüien'). 
SDiefe 2ßibertt)ärtigfeiten , gegen bie ©allienug an fid^ o'^ne 
3tDeifel '^ätte ©tanb "galten fönnen, "Ratten aber noc^ eine an* 
bere Söirfung. (Saüien, ber ber llnterftü|ung beg Senates 
entbel^rte, befafe bie perfönlid^en ©igenfd^aften nid^t, burd^ 
tt)eld^e er fä^ig geworben iräre, bie mäd^tigen j^ü^rer, benen 
er feine Struppen anüertraute, in 5pf(id^t gu 'galten, ^utt^t 
f)aben fid^, foöiel man fielet, SlureoluS, ber baS S3efte für i^n 
gett)an t)atte, unb je|t in 3fl!^ätien gegen bie 2IIemannen 
fämpfte, unb §eraclian, ber aug bem Orient jurüdffam, gegen 
il^n öerbunben. ©aEienuS, !riegSmutbig, föie er lüar, ipanbte 

1) Um bie 3eit i'ct ©r^ebung beS SlaitbiuS, ü)iärg 268, iuar ber 
Slcctamation pfolge, mit iveldjer berfelbe nad; SrebelliuS ^oüio (v. Claud. 
c. 4) begrüßt »urbe, baS Sm^^erium in ©aüicii im 33eft^ beä Setricuß, 
bem feit bem £obe be§ ^45oftumu§ mehrere anbere ©ctüatt^aber, 2ä(iaitu§, 
9)iarcu8 2lureliu§ 2)Jariu8 unb befonberg S5ictorinu§ borangegangen 
waren. a3ictorinu§ n^urbe nacb (5ntro:p IX, 9 im gleiten 3a^re feines 
3m:|)erium8 ermorbet; auf feinen ÜJJüujen roirb baS britte ^a^x fetner 
tribunicifc^en ©ewalt angegeben (be SQBitte nr. fi9). 3)anaci^ tonn ber Sob 
be8 ^oftnmnö nic^t f:|jäter alS 267 gef e(jt »verben ; n?a!^rfd^einlicb tourbe er 
fd^on 266 ermorbet. diejenigen 2(utoren, welche fein 3m))erium auf 7 3o^re 
angegeben, fcbetnen bon ber (Srmorbung beS ®a(oninu§ im Saläre 260 
u. 2Ie. gered^net gu baben. S3ictorinu8 unb iEetricuS njurben in Sritannien- 
»ie Snfcriptionen (Corp. inscr. lat. VII, p. 210, nr. 1160; p. 208, 
nr. 1150) unb 2Jiünjfnnbe beweif en, atS Imperatoren anerfannt. ©aß 
ibre §errfcbaft ficb aucb über ^pankn erftredte, barf auS bem bon 
SlrebeUiug 'ißollio aufbehaltenen S3riefe beS Slaubtug (c. 7) gefcbloffen 
werben. S3on beiben giebt e8 Sonfecration8mün5en (beS SSictorinuS bei 
be Söitte nr. 17 ff. ; be8 letricu« nr. 16, 19, 22). 



Untergang ®aüien8. 437 

fid^ flcgen Stureolu^, ber felbft ben Purpur genommen '^atte 
unb )<i)on im 3>orbringen naä) Italien begriffen lüar; er 
nöf^igte benfelben burd^ eine gelbfc^kd^t , fid^ nad^ aJiaiknb 
ju werfen. Slud^ nod^ einige anbere ^eerfü^rer gab e^, bie, 
an bem Slufftanb beS 2lureoIug nic^t bett)eiligt, hüä) bie SSer«» 
nid^tung beffelben burd^ @atttenu§ nid^t toünfc^ten. 2)ie un^ 
bebingte (Seinalt, bie ein Imperator au^juüben üermo(^te, 
regte i^re SBeforgniffe für fid& felber auf, roenn eg ©allienuS 
gelingen fottte, feine ©egner nieberjufd^Iagen unb 2lureolug 
5U öernid^ten. ©§ toaren befonberg Sturctian, ber einft üon 
SSalerian a[§> ber tapferfte t)on 2lIIen bejeid^net toorben föar, 
unb Slaubtug, ber ebenfaS^ fein ßmporfommen bem 3Sate^ 
rian nerbantte unb fi(^ in ben legten Kriegen gegen bie 
©ot^en SSerbienfte erworben "^atte. ^n i^nen repräfentirten 
fid^ eigentlich bie Sln^änger SSalerianS, bie öon ©allienuS 
^intangefe^t n3urben. (SS gelang i^nen, ^eraclian unb 3Jiar* 
tian für fi^ ju getoinnen. 2Ran fann nid)t bejtoeifeln, bafe 
fie in eine 33erat^ung mit einanber traten, in toelc^er be* 
fc^loffcn tourbe, fic^ be§ ©allien su entlebigen unb einen üon 
i^nen an beffen Stette ju fe^en, idoju [ie (Slaubiug be* 
ftimmten^); benn burc^ ©aUienu^ Würbe bie S^tepublif unter 
ben (Srgö|lid^!eiten ber Spiele, mit benen er ))a^ SSotf Per* 



1) 2Iu§ ben SBorten ber Gallieni duo c. 14, mö^te man fc^tießen, 
bafe in bem Siat^e ber SriegSoberften §eractian für äRartian, biefer für 
jenen fiimmte; »on ben übrigen aber, bei benen Siuretian o^ne 3n)eife( 
bie Oberftanb ^atte, Staubiu« ben SSorsug erhielt. ®ie meifie 3iüctfi(^t 
unter ben übrigen igc^riftftellern toerbient irteber einmal 3onara8, 2lnn. 
XII, 25, ber au8 ber gortfe^ung be8 S)io fc^öpfte. 2)odE> bleibt immer 
SSieleS jnjeifet^aft, namentlich m SSejie^ung auf ^eraclian, ber 2ln= 
fang« mit 2(ureo(u§ einöerftanben , nac^^er bod) ju ben geinben über= 
geben tonnte. 



438 3)reije^ntc8 Sapitet. 

gnügc, ju ©runbe gerid^tet toerben. ®g ert)ellt nic^t, ob fie 
mit bent Senat im 58oraug einoerftanben toaren; aber naöi) 
ber Sage ber Umftänbe fonnten fie auf benfelben jä^len. 
S)te imperatorifd^e ©eiralt in ber ^anb eineä rürffid^tSlofen 
unb graufamen 3Jta(i)tt)aber§ xoax aüen unerträglid). 9^oc^= 
mal^ lieft man t)ier baS fd^on öftere bagetoefene ©efc^id^tc^en, 
huxd) ein unter ber ipanb öerbreitete^ 33erjeid^niB ber öon 
i^m jum Xobe 53eftimmten feien eben btefe angeregt toorben, 
fid^ gegen i'^n §u ert)ebcn. SBa'^rfd^einlid^ ift tiaä fo h)ört= 
lid^ niemals üorgetommen ; man voiii bamit nur crflären, 
ha^ fid^ bie üon bem ^n^aber ber ^öd^ften ©eioalt trennten, 
bie am meiften öon il^m abju'^ängen fd^ienen. SaS ttiaren 
aber je^t nid^t bie 2)iener be§ ^atafteg, fonbern bie Rubrer 
ber 2lrmee. 

'Jloä) f)atte ©aHienug üon bem getroffenen Sinti erftänbnife 
feine 2lt)nung, al^ man i^m eine 2(nnä^erung ber SCruppen 
beg 3Iureolu§ öon ber @tabt '^er melbete; er machte ftd^ auf, 
um il^nen perfönlid^ entgegenjuget)en. 2)a aber ereilte i'^n 
fein ©efd^idf. @r fliefe auf bie Sfleiterei 2lurelian§, bie i'^m 
bie gett»o^nten g^renbejeugungen öerlreigerte. ^n bem Stu* 
mult , ber tjierüber entfprang , ift ©aUienuS umgefommen '). 
3Uan erjä^tt, er babe burd^ bie ©d^neßigfeit feinet ^ferbeS 
ju entrinnen gehofft, attein t>on einem tiefen ©raben auf^ 
get)alten fei er erreic^it unb getöbtei Sorben. 

O^od^ man^e anbere ©rjä'^lungen Don feinem Sobe 
ttiaren verbreitet: n}ir fönnen fie übergeben. S)a§ ß^arafte* 
riftifc()e be^ @reigniffe§ liegt barin, ta^ Slureoluö nid^t 



1) 2)ie 9iac^ri(^t »on bem Sobe beS ©atttenug unb ber dx^tbunc^ 
beS StQubiug traf am 24. SWärj 268 in 9tom ein {Xxtbtü. ^^JoÜio, 
V. Claud. c. 4). 



SlaubiuS. 439 

mit in bem 5Serftänbnife roax; er mufete bei benen ^rieben 
l'ud^en, burc^ toeld^e ©attten umgebrad^t inorben toar; biefe 
aber tierfagten i^m benfelben. 2)enn nur aug i'^rer SKitte 
fonnte ber neue Imperator ^erüotge'^en. S)er ©enat, ber 
©allienug immer at0 feinen ^^etnb betrachtet ^atte, na'^m ben 
3Reuernannten mit gteuben an; bie einfeitig imperialiftifc^en 
Stenbengen, loelc^e ©allienu^ aud^ bem ©enat gegenüber öer= 
f ödsten ^atte, fd^ienen bamit befeitigt ju fein. 

^n lüeld^er Sage aber befanb fic^ ha§> 9teid^ in biefem 
SlugenblicE! ©ie toirb in ben Sßorten auSgebrüdt, mit benen 
ber Senat ben neuen .^aifer begrüßte ^). „S)ic^, fo lauten fie 
^aben loir unö äum gürften getoünfd^t, S)id^ ober einen, 
ber S)ir gleid^ ift: ßlaubiuö Sluguftug, rette ung cor 3[u= 
reoluS unb ben ^almt)renern ; befreie ung üon 3^'^obia 
unb S^ictoria". ^n bem Sager bes StureoluS irieber^olte \\ä), 
toa^ einft in bem Sager beö Slemilian gefc^e^en tpar: feine 
2:ruppen gingen ju bem in 9iom anerfannten Imperator über : 
er felbft tourbe getöbtet. 3^id^t foiüo^l in 2lureolug lag bie 
©efa'^r, alg in ben anbern großen ^einben, ben Werfern, ben 
©ot^en, ben 2ilemannen. 5lug ben ^Ölungen, bie einige ©iege 
über bie Sllemannen feiern, nimmt man toa^r, ha'B ber Ärieg 
unauf^örlid^ fortbauerte. Slaubiu^ toanbte fic^ juerft gegen 
einen ßinbruc^ ber ©ot^en. Sir '^aben ein ©(^reiben üon 
i'^m an ben ©enat, in föeld^em t§> Reifet: „6rfal)ret bie 



1) a)Jorcu8 2(uretiu8 Staubiu« 26S— 270 u. 2le. (1021—1023 
b. @t.)- — 2)ie ^Jiatnen ^(atiuS unb SßateriuS, metc^e bie scriptores 
bist. Aug. xi)m beilegen, tommen auf Snfc^riften unb SDiünjen nid;t»or; 
e8 finb 9Jamen, bie bem SonftantiuS, bem SSater (SonftantinS be§ ®ro§en, 
jugeftören unb njQ^rfc^eintic^ »on biefem auf Slaubiu«, beffen 9iac^fomme 
er »ar, »on ben ^ur 3^it SonftantinS fc^reibenben ^iftorifern übertragen 
»orben finb. 



440 2)reije]^ntc8 Sa^sttet. 

SBal^r^eit ; 300 000 ^Barbaren ^aben einen ©tnbruc^ auf ben 
röraifd^en ©runb unb 53oben gemacht. SBenn iä) biefe be»» 
fiege, fo h?erbet i^r mein Sßerbienft anerkennen; toenn iä) fte 
nid^t befiege, fo luerbet i^r eud^ erinnern, bafe id^ biefen 
Äampf nad^ toieten anberen kämpfen, bie nod^ ©attienuS be- 
ftanben '^at, unb nad^ biefem felbft auf mid^ nel^me. 3)ie 
9lepubli! ift ermübet. 2Bir l^aben faum SBaffen me^r jum 
©d^u^ unb jum Eingriff. S)ie Streitkräfte üon @))anicn unb 
©aHien l^at STetricuS in feinen Rauben, 3<^"obia be^errfd^t 
mit i^ren 33ogenfd^ü^en ben Orient". 



IDter^clintcB Capitel. 

SRejiauration unb 9ieform unter 5(uretian, ^ro6u8, 
©tociettan. 

3Jian fann e^ nic^t leugnen : unter bem 3ufaramenlDir!en 
innerer 3Sertt)irrungen unb äußerer ajii^erfolge voav t)a§> xö' 
mifc^e Sfteid^ in eine toirfli^ie @efa{)r gerat^en: "baä rneft* 
lic^e Europa in ben §änben eine^ Ufurpator^; ber Drient 
gröfetenf^eitg üerloren, an ben germanifc^*farntatif(^en @ren*= 
jen überaü bie fogenannten Barbaren im Uebergetrid^t ; Italien 
öon ben Sllemannen unmittelbar bebro^t unb babei in 9tora 
feine feftbegrünbete centrale ®en?alt. SDer begriff beg ^m^ 
periumg, ber in ben brei^tg S^rannen ju 2:age fam, toav, 
itienn toir fo jagen bürfen, burc^ bie 9lieberlage ©attien^ 
§um ©iege gelangt. 

SBenn nid^t bie ©yiftenj be§ Sleic^e^, fo lüar boc^ bie 
SBeltfteüung ber Körner in bDl)em ©rabe jtoeifel'^aft gelrorben. 
^arin aber lag, toenn luir ung ju einer allgemeinen 2ln* 
fc^auung erl^eben, ein 3Jtoment für bie ©efd^icfe ber 2Belt 
überhaupt, gür bie occibentalifc^en Sänber toäre e^ üerber6= 
lid^ genjorben, toenn fie ftd^ öon 9tom, vodö^tä taä Zentrum 
i^xtäi Sebenä föar, lo^geriffen l^ätten. Ratten bie lebend* 
fräftigen ©tämme, bie am 9ftl)ein unb an ber SDonau fid^ 
regten, feinen nad^^attigen Söiberftanb me^r gefunben; fo 



442 SBierjc^nteg ^apM. 

iDürben fie üielletd^t für baS germantfc()e Seben neuen Soben 
gewonnen, aber bte ^ulturtrelt , ot)ne üon i^r ergriffen §u 
fein, jerfprengt ^aben. S)er Orient toürbe ber iperrfd^aft 
eine^ anberen poUttfd^en unb religiöfen ^rincipä öerfallen fein ; 
bie 2Id)ämentben'^errfd)aft !)ätte ben Dften ber 2Belt einge* 
nommen, ber ctmbrifd}^teutDnif(^e (gc^recfen tnürbe im SBeften 
erneuert irorben fein, '^oä) toar bag Sl^riftent^um nid^t ju 
einer l^inreic^enben ßonfiftenj gelangt, um fi(^ nad^ ber 
einen ober ber anberen ©eite ^in ©eltung ober SinftuB ju 
üerfc^affen ; unauft)örlic^ §une^menb, aber aUentt)alben be* 
fämpft, oerme^rte eio öielme|)r bie allgemeine, in fid^ felbft 
gä^renbe ^^erlrirrung. S)ie c^riftlic^en 33egräbniMtätten maren 
ein Äampfpla^ ber mit einanber flreitenben politifc^en 9lid^^ 
tungen; in einem ßömeterium ift ein römifc^er 33ifc^of tX" 
fdllagen »orben. 

^n biefer Ärifig, njelc^e bie 9tefultate ber Jßergangen^eit 
unb bie Slu^fic^ten für bie 3ufunft umfaßte, fam nun 2ltte§ 
barauf an, ob toieber eine t)altbare oberfte ©elüalt ju ©tanbe 
fommen h)ürbe, [tar! genug, um ben inneren ?^rieben, toeld^er 
bie Sebingung ber gortenttoidelung tcar, aufrec^tjuer^alten, 
bie eingebrungenen feinbfeligen ©lemente no(^ einmal aug=» 
juftoBen unb bie alten ©renken §u behaupten. (Sc^on ©lau* 
biuä na'^m einen Slnlauf baju, ber einen glücElid^en @r* 
folg ^atte. 6r föar im Segriff, feine SBaffen gegen bie 
3Rebenbu^ler §u richten, bie fein ^tnperium nic^t aner!ennen 
njoHten, alg bie D^ad^ric^t üon bem oben ermähnten ©inbruc^e 
ber ©ot^en eintraf, ©ie iraren bie^mal öon bem fd^ttiar§en 
iDJeere ^er burd^ ben J8osporu§ nad^ ben tüften öon tlein^ 
afien unb ©uropa öorgebrungen: ein Unfall, ben fie bei 
ber ©eefa^rt erlitten, ^inberte fie nid^t, itjre gal)rten nad^ 



•Jluretian. 443 

9tt)obu§ unb felbft naö) Äreta au^subeljtien. 5)te mäd^ttgfte 
<B^aax aber, bei ber anä) Sßetber unb Ätnber fi(^ befanben, 
lanbete an bcn alten Statten be^ Äampfeg jn)tfd)en ben ®rie=' 
d^en unb 3Kacebon{ern , bei iperaHea unb St'^effalonüe unb 
toanbte fid6 bann, ba fte biefe Drte nic^t §u erobern üermod^te, 
naö) aJiacebonien unb 3J?öf{en: fte fd^ien e^ auf eine ©er* 
manifirung ber ^Balfanlänber abgefe^en gu '^aben. 211^ nun 
biefe 3Rac^ri(^ten in Sflom erfd^oüen, ^at ßlaubiug erftärt, i'^m 
perfönlid^ aU Äaifer läge e^ nät)er, fid^ ©attieng gu üerfid^ern, 
aber ber (ginbruc^ ber ©ot^en bebro^e unb gefä'^rbe t^a^ 
Sfteid^ felber : benen muffe er entgegenge'^en. S)al)in alfo biri= 
girte er bie gefammte römiidt)e 3Raä)t. ßlaubiuS '^atte, lüie 
bie angeführten SBorte jeigen, einen üoüfommenen S3egriff 
öon ber SBic^tigfeit unb jugleid^ üon ber ©efa^r feines 
Unternebmeng. Sben fold^e ©efüble aber finb eS, bie nid^t 
feiten ben großen ©ucceffen toorauSge^en. 

^n ^Begleitung 2lureliang traf ßlaubiuS bei SRaiffuS 
(5Rifc^) "^it i'ß« ©otben gufammen ''). 3)tan berid^tet, auf 
bem 58lad^felb feien bie ©ott)en, bie fic^ in i^rer 2öeife toa^r* 
fc^einlic^ mit einer 2ßagenburg gefid^ert 'galten, ben 9lömern 
überlegen getoefen; biefen aber fei t§> gelungen — benn 
fie h)aren mit ben (gingeborenen einüerftanben — ben geinben 
an einer Stelle, iro biefe fie nid^t erwarteten, beijufommen 
unb fie fo ju fd^lagen. SlaubiuS machte eine SUienge ©e* 
fangene , bie bann als ' römifd^e ©flauen baS £anb bebaut 
tjaben. SKand^er römifc^ie ©olbat fct)leppte ätoei ober brei 
gDtf)ifc^e j^rauen al§ gute Seute baüon. ßlaubiuS rü^mt 

1) ®en Ortsnamen er»ät)nt 3ofitnuf^ ^1 45. 

2) 269 u. Sie. (Chron. Idat. Claudio et Paterno. His consulibus 
victi Gothi a Claudio). 



444 95ier}e^nteS Sa^Jitel. 

]iö) ber ©rfolge, bte er aud) §ur See gehabt, er l^abe taufenbe 
got^ifd^er (Sd^iffe üernid^tetM. @r ertparb iiä) ba^ SSerbienft 
um bag römifd^e 'Sid^, eine geiüaltfame ©mtoanberung ber 
©ermanen noä)maU surüdjuireifen. 9lur bie^ (Sine loiffen 
hjir üon i'^m, aber e^ genügt, um itjm ein grofee^ 2(nbenfen 
ju fiebern, ©laubiuä beja^lte feine ^anblung mit feinem 
ßeben: in golge ber Kriege felbft hxaä) eine ^eftilenj au^, 
ber aud^ er — eg mar su Sirmium — ju Slnfang be^ Sat)reg 
270 erlegen ift 2). 

3Kit biefem ^obe^faH trat nun bie innere jugteid^ 
mit ber äußeren grage mieber t)erüor. Sßäre e§ auf ben 
«Senat attein angefommen, fo tüürbe an bie -Stelle beg 6lau- 
biuö, ben man fd^merjUc^ üermiBte, ber 33ruber beffelben, 
Cuintitlu^, getreten fein, (är mürbe mirflic^ alä 2tuguftu§ 
aufgerufen. 2lber inbefe t)atten bie Segionen bereite eine 
anbere SSa^l getroffen. ^Ritten im Äampf mit ben in immer 
neuen Sc^aaren ^eranbringenben germanifd^en 3Sölferfd^aften 
rid^teten fie il^r Slugenmerf auf einen 3)?ann, ber oon allen 
Heerführern ben meiften 3ftuf befafe unb sugleid^ an ben legten 
©reigniffen cntfc^eibenben 2lntf)eil genommen l^atte^). ߧ 



1) 25er ©rief ift ermatten in 'i^oVixoi Scben86ef(^rei6ung bc8 e(au= 
biu8 c. 7. 

2) eine aJiünse (<ädi)d p. 47 1 b) oerjeidjnet baS britte 3a^r feinet 
tribunicifc^en ©ercatt, woran« ftc^ crgiebt, bap (5taubiu§ ben 2(nfang 
bc8 3a^re8 erlebt ^at. S)a8 wirb auc^ burc^ eine Stelle beS XreSetliuS 
^otlio, V. Claud. 11, an n^elc^er bie Sonfuln be8 3a^re8 270 genannt 
werben, beflätigt. yiaäf bera S^ronograpl;en oon 354 würbe ber 2. 'JDl'ix\ 
270 ber ^obeStag be8 StaubinS fein, 'ülad) dutro^ (IX, 11) flarb 
Slaubiu§, betior baS jweite Sai^r feine« Imperium« ju Snbe ging, alfo 
ber gewöhnlichen 2lnna^me jufolge üor bem 20. üKärs 270. 

3) ?uciu8 35omitiu8 iSnrelianu« öon 270—275 u. 2le. (1023— 102S 
b. et.). 



Sturelian. sßefcftigung t>ou 9tom. 445 

mar 2lureltan. Unter ben SCtuppen füt)rte er ben Seinamen: 
„bie ^anb am ©d^toert". ©olbatifd)e ©efänge tüaren im 
Umlauf, bie, obföo'^l fdierj'^aft, bod^ 33etrunberung feiner 
2^apf erfeit unb Äraft attjmeten. ®r tüar üon männlii^er 
Sd^ön'^eit unb l^ol^er ©eftalt, ber öon .^ugenb auf nid^tS 
•iinbereg gefannt tjatte aU 2Baff enübungen , benen er ftc^ 
felbft an feftlic^en Stagen t)ingab. S)amit aber üerbanb er 
ben ftrengften 6inn für aJ^anneSjud^t unb ©el^orfam im 
Sager; bie B^d^tlofigfeiten , tneld^e begangen tourben, ftrafte 
er fo nad^brüdflid^, ba§ fie bann nid^t tüeiter t»or!amen. 3}ian 
^at ein ©d^reiben üon it)m an einen ^Cribun, in ixteld^em er 
bemfelben bie fd^onung^lofefte SC^nbung auä) anfd^einenb ge=* 
ringer S?erge'^ungen ber ©olbaten, namentlid^ gegen Eingriffe 
in ba§ ©igentl^um ber Seöölferung, anräf^; benn nur babei 
ttierbe er felbft befte'^en fönnen. 58erei4)ern muffe man fid^ 
oon ber S3eute über ben ^einb , nid^t mit ben Xt)ränen ber 
^roüinjialen. ®em ^aifer SSalerian, ber i^n ungemein l)od^ 
^ielt, fd^ien er bod^ barin ju tüeit ju ge'^en ; benn eine fold^e 
Strenge fei nid^t me'^r an ber ^tit: 3lEein in ber 3fiatur 
be§ Ärieg§l)anbirerf§ liegt eg, ta^ ber ©olbat fid^ ber 
Strenge, bie er erfährt, unterwirft, loenn fie üon ©nt^* 
fd^loffen^eit unb perfönlic^em Wim):) begleitet ift. Unter ©lau* 
biuS ^atte Slurelian §u ben SSort^eilen, bie man erfod^t, ha§> 
aJieifte beigetragen: nac^ bem 2:Dbe beg Äaifer^, ber i^n 
felbft als ben inürbigften, um il)m nac^juf eigen , bejeid^net 
tjatte, tt)urbe er üon ben Segionen gum Imperator auSge* 
rufen. Bunäd^ft ftanben nun gtoei Imperatoren einanber ent^ 
gegen: ber eine au§> ber 2Ba^l beS ©enatä, ber anbere 
aus ben Slcclamationen bei ^eereS ^eröorgegangen. 3u 
einem tampfe jtoifc^en beiben !am eS aber nid^t. ^m @e= 



446 Sßterjet^ute« Sa^Jttet. 

fül)I, fi(^ mä)t bet)Qupten unb boc^ aud^ ntc^t aU ^riöatmann 
lebeit gu fönnen, nad)bem er "Oa^i Imperium befeffen, öffnete 
fid^ Dutntiflug bie 2lberni). 

2lurelian ^at ba§ Imperium, ba^ t^m tiunmetjr unbe^^ 
ftrttten §ufiel, nur fünf ^ai)xt toertoaltet. 2lber feit ßaracatta 
^at i§> feinen i^mperator oon größerer 2:^atftaft gegeben; 
unb an Umfid^t, W er mit Energie üerbanb, toar i'^ra üiel* 
leicht fein anberer feit ^Crajan §u öergleid^en. @r öerbanb 
mit großen ©ebanfen ben ©ntfd^lu^ unb bie ©efd^idlid^feit, 
fie in§ 9Serf ju fe|en. ©in S)enfmal üon i^m ift ber Heber* 
reft ber 3)iauern, mit benen er 9iom umgab unb bie feinen 
9] amen tragen. S)en Slnlafe ju ber Ummauerung gaben o^ne 
3iDeifel bie äußeren ©efa'^ren. 5f?od^ gefäf)rlic^er al§ einft 
bie Kimbern föurben bie 2llemannen, meiere unaufge'^atten 
burc^ bie ^örufttoel^r ber Sllpen nac^ Italien öorbrangen. 
SBir öernel^men, 'i^a^ ber römifc^e ©enat bamalg bie fib^IIini'' 
jc^en S3üd)er nac^gefd)Iagen unb, um ben @(^u| ber ©ötter 
gu gewinnen, großartige Dpfer üeranftaltet ^abe^), toorauf 
bann aud^ bie Barbaren auf tounberbare Sßeife in Ser* 
toirrung geraf^cn feien. 3Jlan ergä^lt bann t)on brei großen 
©d^lac^ten, in ftield^en Slurelian ben Sieg über fie baoontrug. 
liefen Seforgniffen mufete ber Imperator, toenn er nid^t 
felbft unauf^örlid^ au§ feinen Salinen herausgetrieben ttierben 

1) 5^0^ ben tnetften Slutoren töbtetc fid^ OuinttßuS am 17. 
(SrebeEiuS ^oüio, v. Claud. c. 17, gutrop IX, c. 12, ober am 20. 
(2>opi8cu8, V. Aurel. c. 37) Sage feineS Smperium«. SiadE) Bofitnu^ ^, 47 
iuar OutntitluS einige 3)ionate im S3e[tt? beS 3ra^)erium8. 2)er Sl^rono= 
grap:^ oon 354 fagt: imp. dies LXXVII; nac^ i^m würbe ber 18. SWai 
270 ber SobeStag beS OuintilluS fein. ®ie 9iumi8matifer l^atten in 
Slnbetrac^t ber großen ^a^ ber ijon il^m erl^attenen ÜKünjen eine längere 
®auer feines 3mperium8 für iva^rfc^eintic^ (Sd^et VII, p. 47 S). 

2) 2)a8 SenatSconfuit bei a5opi§cu8 (v. Aurel. c. 19). 



2(urelian. Sacien aufgegeben. 447 

tDoHte, auf immer ein (gnbe mad^en. 9]od) toax er m(^t fo 
gang 3J?eifter, ba^ fein SBiße ba^ ®efe| für ben «Senat ge* 
toefen iräre. DHd^t o^ne ©etrtaltfamfeit unterbrücfte 2lure(ian 
bie i:^m toibcrftrebenben Senatoren, (ginige ber üorne^raften, 
gegen bie bod^ nur gtoeifell^afte 3cugniffe vorlagen, tourben 
!^ingeri(^tet ; bie übrigen, bie an i{)m feftt)ielten, bereinigten 
fi(^ mit i^m §u bem 5öef(^luffe, bie ©tabt mit SOlauern ju 
umgeben, maS bann fofort in^ 2Berf gefegt tourbe^). 3)ie 
aurelianifd()en 93kuern fügten tiaä SJtar^felb, ben 9KonS pn^ 
ciuä, ta^ %))ai ber ßgeria U§> an bie antoninifd^en S;t)ermen 
unb ben äufeerften SOJong ßaeliuS bem bigt)erigen Umfang ber 
©tabt l^inju, S)abei loar fotnobl auf ben SBerf^ biefer ©tabt* 
t^eile, at§ auf^ bie 9)iögli(^feit einer Sefeftigung gegen ernfte 
©efa^r SfJüdfic^t genommen. S)ie 3)iauern le'^nten fid() meift 
an 2lb^änge an, fobafe fie naä) aufeen t)in beträc^tlid^ böt)er 
erfd^einen. 9In ber Slufeenfeite ber 2Jiauer in jiemlic^ gleid^en 
(Entfernungen fpringen oierecEige 2;t)ürme b^i^öor; mit befon=' 
beren 2:prmen ttiaren bie ^l^ore öerfe^en, in lüel(^e bie fianb* 
ftrafeen einmünbeten; üon innen ^tx toax ade^ 3Rötbige 5U 
einer unge'^inberten 3Serbinbung unb ßommunication öorge*= 
feben. D\)m ^vozi^d ein fortificatorifd^eg äßerf üon gröJBtem 
Gelang, \Ddä)t§> bie boppelte 33eftimmung batte, bie ^aupt* 
ftabt ber 9Belt gegen äußere 2lngriffe unb gegen innere ^t» 
iDegungen fidler ju fteEen ^). Stuf biefe SBeife tourbe Slurelian 
gugleid^ ber Sefd^ü|er unb ber SJieifter non 9lom. ^n ber 

1) Sie (ärtic^tung ber ü)^auern begann im ^a^re 271 u. 2le. (na(i 
ber Fast. Idat.); öoßenbet würbe ba8 SBerf erft unter $ro6u8 (3ofi= 
mu8 I, 49). 

2) SSergl. bie ©c^ilbcrung beS Strc^itetten @tter bei 33unfen, Söe^ 
fc^reibung ber @tabt 9ioni I, @. 651 unb bie übrigen in biefem SBerte 
entl^attenen Söemerfungen. 



448 SBicvjei^ntcS (£apitct. 

Stabt i)tUt 2IIIe§ toor feinem ungebänbtgten SBttten ; bie j^einbe, 
bie ©ermanen, tüurben §urü(f gebrängt burd^ ben ©(abreden 
ber SBaffen ober aud^ burd^ erneuerte Sünbniffe gefeffett. 
3Rtd^t üiel ttiinber bebeutenbe Slüdfid^t forberten bie öon ber 
®onau '^er ba^ 9leic^ bebro'^enben ©efa'^rcn. 2lurelian nöf^igte 
bie ^utl^ungen, bie föa'^rfc^einlid^ bie Ueberrefte ber ÜKarco* 
mannen in \iä) fd^loffen, über bie S)onau jurüdjuge'^en ^). Sin 
gried^ifd^er ^iflorüer '^at Sfteben, bie "^iebei üor bem SCribunal 
2lureliang üon beibcn ©eiten geföed^felt Sorben feien, au§* 
gearbeitet, benen bie Slnfid^t ju ©runbe liegt, ba§ bie ^u* 
tt)ungen bie ©ubfibien, meldte fie bi^ber belogen, nid^t auf* 
geben, bie 9lömer aber i^nen biefelben nid^t auf^ 5Jleue ju* 
gefle'^en hjollten. Um ber Dlof^toenbigfeit ju entge'^en, biefe 
@r engen enttoeber burd^ ©elbja^lungen ober burd^ ^Berinen* 
bung anfe'^nli(^er (Streitfräfte ju fid^ern, griff 2lurelian ju 
bem unerwarteten 2Iu§n)eg, bie Eroberungen SCrajang j|en= 
feit ber SDonau bem t)albnomabifd^en SSölferleben ber ^Rad^^» 
barftämrae, tro| ber ©iege, bie man über fie erfod^ten l^atte, 
§urüdf§ugeben. S)iefe Sanbfd^aften toaren fi^on gutent^eilg ro* 
manifirt, luie man au^ ber heutigen Sanbe^fprad^e erfietjt, bie 
iiö^ üon jenen 3eiten ber er'^alten ^at. S)te römifd^en 2;ruppen 
ttiurben au§> ber ^roüinj abgefü'^rt unb ber 9^ame S)acien 
auf bie Sanbftrid^e übertragen, in benen fie nun il^ren 2lufent= 
l^alt na'^raen 2). @§ njar ein SSerluft für t)a§> römifd^e 9fteid^ ; 



1) 271 u. Sie. (Slinton 3. 3.)- 

2) SBopiScuö, V. Aurel. c. 39: sublato exercitu et provincialibus 
tann \i6) bod^ nur auf bie in ®acien anfäffigen SRömer bejie'^en. Slber 
in ben 170 Salären, bie feit ber SSefiljna^me »erfloffcn i»aren, 5atte fid^ 
auc^ eine romanifirte S3e»ötterung gebilbet, bie im ?anbe blieb. Sutro^) 
^at: translatis Romanis (IX, 15) unb aud^ bieg ^at ^or^flneS »eg= 
gclafjen. 



2lurclian unb 3cno6ia. 449 

aber anbete tiefe fid^ ben SIngriften ber gerntanifc^en SSölfer 
in bieten ^legionen nid)t ©tn^alt t^un. 2öie Slurelian 9lom 
befeftigte, um eä gegen bie Sebro^ungen ber Sllemannen 
fidler ju [teilen, fo befc^Iofe er aud^, bent Sime^ eine fold^e 
©eftatt ju geben, in trel(^er fid^ berfelbe o^ne ftet^ er^* 
neuerte j^^einbjeligteiten behaupten liefe. 

^n ^olge biefer sßorfe^rungen , bie i{)m ben Dccibent 
fieberten, tonnte nun 2Iurelian feine SBticfe nad) bem Orient 
richten. @r fonnte fetbft bie geübteften feiner SCruppen au§ 
äJiöfien, 2)almatien, au^ 3Roricum unb 9fil^ätien nac^ 2lften 
füt)ren, um bie ftol^e g^rau §u befämpfen, bie in biefem. 
Slugenblid oon ben perfifc^en ©renken big nac^ Slegppten 
bominirte, bie ^ürflin öon ^alm^ra, 3^i^obia. ^n biefer 
j^rau begegnet un§ nod^ einmal eine grofee Oeftalt au^ ben 
^eHeniftifd^ =- orientatifc^en Äönigreid^en , meldte 9ftom unter== 
njorfen t)atte. 3ß"0&i<i leitete it)r ©efc^Ied^t öon ben $tole^ 
mäern in Sleg^pten, tote eS fc^eint üon ber testen ßleopatra, 
f)er^): ju bem römif(^en Sieic^e t>er!^ielt fie fic^ ungefähr toie 
bie baftrianifc^en Könige §u ben feleucibifd^en. ^n i^r re= 
präfentirt fic^ fein ben Stömern feinbfeligeg ^rincip h)ie in 
ben Werfern : Slurelian ^at bie gürftin felbft gerüf)mt, bafe fie 
gefährliche ^Hai^barn, toie bie 2lraber, bur(| bie 2l(^tung, tit 
fie i^nen einflöfete, üon ben @ren§en bcg 9leid^eg abgehalten 
\)aiit. '^a^ bem SCobe Dbenatö üermieb fie alle imperialifti- 
fc^en 33e3ie^ungen, bie biefer gepflegt "^atte ; fie fa^ i^re @^re 
barin, )i6) ai§> unabhängige Königin Dcn ^alm^ra ju behaupten. 

1) S5ei Sßo^}i8cu8, ^robuS, c. 9, etfc^eint fte einfach unter bem 
9iamen Steo^jatra. — 2)aB \it eine 3übtn gewefen, tt»ie c^rifltic^e @c^rift= 
fteüer fagen, ift wo^I nur eine (grfinbung beg §af|e8, ben t^re sßerbinbung 
mit ^aut »on ©amofata einflößte. 

». 31 ante, SBeltgefc^ic^te. III. 1. 1. u. 2. 2luf[. 29 



450 95ierjei^ntcö Sopitel. 

6ie trar eine äg^ptii'd^e ©d^ön'^eit üon bunfler ®efi($t0= 
färbe, teud^tenben Slugen, 3^^"^!^ ^i^ perlen, tmpofanter 
©eftalt. S^on bem SCentperament , bag bie grauen liebeng* 
lüürbig ma(^t, lüar feine 6pur in i^r. 6ie toax jur 9flegie== 
rung unb für bie Sßaffen geboren: fie trug ben §elm, toenn 
fie bei ben Struppen Voai, unb fjat tno^t einmal ein paar 
äJtittien föeit ben SRarfd^ berfelben gef^eilt. S)er ßultur 
ber bamaligen SBelt ftanb fie nid^t fern, iüie man ja treife, 
bafe fie ben 2(utor, ber über ta^ @rt)abene gefd^rieben l^at, 
Songinug, getüife einen ber beften Äöpfe unter ben bamaligen 
^^ilofop^en unb 9l^etoren, in i^re 9M^e jog unb ]\ä) feiner 
in ben @ef(^äften bebiente. ^\)Xi ©öl^ne liefe fie lateinifd^ 
lernen: fie felbft öermieb e§, biefe Sprad^e ju reben, aber 
fie öerftanb gried^ifd^; am liebften bebiente fie fid^ ber 
bamaligen Sanbe^fprad^e 2legppten§. ^n ber ®efd^i(^te 
ber griec^ifd^en unb ber afiatifd^en 9leid^e lüar fie Vool^U 
betoanbert; fie fott fogar l)iftDrifc^e 2lugjüge angefertigt 
'^aben. 3)ie römifd^e ©efd^id^te !annte fie auö gried^ifd^en 
Slutoren. Sleg^pten i^rer SD^naftie gu untertoerfen, föar il^r 
größter @l)rgeij: fie '^atte SSerftänbniffe bort, unb i^rem 
oberften gclb^auptmann , 3<i^^ö^' gelang eg einmal, fid^ in 
ben SBefi^ be§ ßanbe^ ju felen^). 3J?an ^at eine 3flei!^e 
aleyanbrinifd^er 3)Jün3en übrig, bie fi(^ auf biefe 3ßiten unb 
3Sert)ältniffe be^ie^^en unb aug benen man, fo rät^el^aft 
fie übrigens aud^ finb, bod^ foüiel entnet)men fann, ha^ an 
eine Kombination ber ^errfcljaft ber ^alm^rener mit ber 
römifd^en gebadet inorben ift. 3)er ©obn ber 3^"obia SSa* 



1) ®8 giebt eine ^almijrentfc^e Snf^rift bom auguji 271 u. äfe., 
»eld^c ber 3cno^'ö ^on 3<i^^^^ u"^ einem anbeten il^rer ^eetfül^rer 
3abbäu8 gefegt iji. 



3luretian unb 3enobia. 451 

baDatt)ug, in befjen 3Ratnen fte regierte, erfc^etnt auf benfelben 
mit römifd^en 3:iteln; fetbft aU ©onfutar unb Imperator 
lüirb er bejeic^net 'j. 2lber unmöglich fonnten bie 3flömer eine 
frembe 9iegierung in Sleg^pten bulben. Unb febr begreif lid^ 
ift eö, njenn ba^ römifc^e 3Solf eben öor StUem öon 3ßnobia, 
tt?el(^e fid^ in bem Sanbe feftfe|te, üon bem feine Seben§bebürf= 
niffe üornel)mlid^. famen, befreit ju tüerben »erlangte. Slud^ ^at 
ßlaubiu§ fofort fein 2lugenmer! ba^in gerichtet. 2Bir erfahren, 
t)a^ einer feiner -^eerfü^rer, ber beauftragt lüar, 't>a^ a)?eer 
öon Seeräubern ju reinigen, bie palm^renifc^e ®efa|ung öer= 
trieb ; in 2leg^pten lr>ar bie 2(n^änglic^feit an 9iom bod^ ftärfer, 
a[§> bie palm^renif(^e Partei. S)ie @r§ä^lungen, bie un§ 
barüber aufbehalten finb, ftimraen barin überein, ba^ bie 
Sleg^pter bie ^errfc^aft ber 9tömer lieber ^erftellten. 2)ie 
eingebrungenen römifc^en 3}iannf(^aften Ratten jthoä) gro^e 
^erlufte erlitten. Unb bie Slutorität ber 9tömer tüäre ni(^t 
unerf(^üttert geblieben, tnenn 3^tiDbia fic^ behauptete. 3lud^ 
barum mu§te Slurelian gegen fie ju gelbe giet)en. ^loä) aber 
mar ^^noUa in ©^rien unb SSorberafien fe^r angefeben unb 
mäd^jtig ^). 

1) 2)ie (Sntjifferung ber SJtünjIegenben ift fe^r fc^wierig; tioc^ 
fc^anertger aber i^re (ärftärung unb i^re Sombinatton mit ben üon ben 
2(utoren überlieferten S^atfadjen, worüber ficb bie fc^arf finnigen Untere 
fucbungen »on @aüet unb SlJiommfen, in ber ©cbrift ,2)ie gürften öon 
^alm^ra unter ©aüienuö, StaubiuS unb Sturetian" toerbreiten. iDteineä 
©rac^teng müfjen bie 3JJünäen in bie ä^'t beö UebergangeS beS 3nt= 
periumS ijon Slaubiuö auf Sturelian gefegt rcerben, toie benn bie ü)^ün^en, 
auf benen ber Äopf beS S3aba(Iat^u§ unb ber beg äluretian jugteid} er= 
fc^eint, nacb ben auf i^nen befinbticben 2)atirungen ber ^dt tom 3anuar 
270 bis September 271 angehören. Slurelian wirb auf i§nen a(8 
ZtßaGTÖg, 3>aballatbu§ at§ 'AvToxQÜTaQ (Smperator), md(>t atS Zeßaaros 
(2tuguftu8) bejeic^net. 

2) 9ia^ äofimuS I, 45, 49, »ie nacb 3onara8 XI, 29, p. 637 D, 

29* 



452 SSierjc^ntcS Sapitct. 

^n 2lntiod()ten tarn i^r bie Slutorität beg berebten unb 
reichen 33i[^ofg, ^aut üon Samofata ju Statten, ^n ben 
Errungen, bie über einige ©runbbegriffe beö (^riftlic^en 
2)ogma0 entftanben, '^atte biefer 53ifc^of burc^ ßrtic^tung einer 
«Secte, bie man aU bie monarc^ianifd^e beseic^nete, unb bereu 
Dorne^mfter 33egrünber er ipar, eine umfaffenbe geifttid^* 
tt)eltltc^e Stellung genommen, ^n biefer ftanb er ber palmp- 
renifc^en Königin jur Seite, ^n Äleinafien, felbft in ^Sit^^^^ 
nien ^atte ^cno^i^, bie bort ben ©infäUen ber ©of^en be== 
gegnete, ^Parteigänger in SKenge. 3"^^^ i" biefen SÄufeen- 
»erfen i^rer 3JJac^t griff 2lurelian fie an. ^n 53it^pnien fielen 
bie großen Stäbte ii)m bei. ^n 5tntio^ien ipenbete er fid^ 
an bie bem S3ifc^of roiberftrebenbe Partei; obtoo^l aud^ er 
Don atten Hinneigungen jum ßt)riftent'^um entfernt mar, !^at 
er eö boc^ rat^fam gefunben, bie italienifd^en Sifd^öfe aufju* 
rufen, um M^ religiofe Slnfe'^en ju serftören, )ia§i ^aul öon 
Samoi'ata gewonnen t)atte. Se^r merfroürbig boc^, bafe ein 
Imperator öon römifc^em Sd^rot unb Äorn mit §ülfe ber 
lateinifd^ei"! £ird)e in bie Errungen ber griec^ifc^=d^riftUc^en 
Äirc^e eingegriffen ^at. @ine römifd^e unb jugleid^ d^riftUd^^ 
orf^oboye Partei bilbete fid^, üor ber ^?5aul aug Slntiod^ia 
n)eic^en mu^te. S}ann fam es nor ber Stabt §u einem 
Äampfe, bei inelc^em bie 3)ionar(^ianer unb ber Sifd^of 
unterlagen. 

3(^ad^bem 2lntiod^ia üon Sluretian eingenommen toar, t)er=' 
fünbigte berfelbe allen benen eine Slmneftie, hjeld^e fid^ an 
3enobia ge'^atten unb je^t ben Drt geräumt bitten, fo ba§ 
fie jurüdfamen. 6r fonnte fid^ nun gegen 3^"obia felbft 

war au(^ 'ätQtfpttn feit ber Oefangennei^mung beS römifc^en (^"^'^^i^* 
^robuS ben ^alm^renern untcr»orfcn. 



I 



2tuve(ian mtb 3«no6ia. 453 

ioenbcn. iöet ®mefa ift e§ bann ju einer entf(|eibenben 
©(!^lad)t gefommen: bie ^almtjrener, beren ©tärfe in i'^rer 
^Reiterei unb einem n)ol)lbetoaftneten j^ufeüolf beftanb, hjurben 
auf fiebjigtaufenb 3Jtann g^fd^ä|t. S)ie römi[d)e 9teiterei blieb 
ber aftatifd^en gegenüber anfangt im ^aä^fi^tit SBie itt 
i^talien bie eingebrungenen ©ermanen burd} Söunberjetd^en 
in 3Serlüirrung gebrad^t toorben fein foUen, fo erjagten bie 
9lömer, bafe auä) bie ^almprener burd^ fid^tbare ©intoirfung 
beä Sonnengottes gef(^lagen toorben feien. S)er nüd^terne 
3ofimu§ föeife nur baüon, ba§ bie auS ^atäftina ^erange= 
gogenen 2;ruppen mit beulen bewaffnet toaren, in ber älteften 
SBeife beS SanbeS, üor beren 6d^lägen bie ^alm^rener burd^ 
i^re ©c^u|n)affen nid^t gefi4)ert toerben fonnten: fie erlagen 
ber unerwarteten SlngriffSineife , tooburd^ bann ^auptfäd^Iid^ 
ber ©ieg für bie Sflömer entf(^ieben n)urbe. 3)od^ mag 
Sturelian an bie göttlid^e iQülfe geglaubt '^aben ^). ©eine 
3J?utter inar eine ^riefterin beS ©onnengotteS geloefen unb 
l^attc i'^m tool^l bamalS feine fünftige ©rö^e genjeiffagt. 2ll§ 
er in Smefa einrüdlte, loo er mit ^^reuben empfangen tourbe, 
brad^te er bem (Sott ©lagabal feinen feierlid^en S)anf bar. 
Ueber^aupt geigte er fid^ baöon burd^brungen, ba§ haä römifc^e 
Sfleid^ unter bem unmittelbaren (Sd^u|e ber ©ötter ftel^e. 
3enobia n)i4) nad^ i^rer ©tabt in ber 333üfte §urüdE, bie fie 
auf alle Sßeife befeftigte, fo bafe 3lurelian, ber unöergüglid^ 
l^erangog, föo^l einen Slugenblidl baüor gurücffd^raf , fie mit 
©türm nel^men gu follen. @r bot ber Königin, ttienn fie fid^ 



1) ©cfl^cl D. N. VII, p. 483 fü^rt 2)Mn.5en an, bie auf ber einen 
©eite baß ^^avipt beS SlureltanuS, auf ber anbereti baS beS @ol mit ber 
Umfd^rift: Sol Dominus Imperi Romani jeigen. 3n 9iom erbaute 2tu= 
retian bem @ot einen ^räc^tigen ^em^jel (im 3a§re 274 u. 5le.). 



454 SBterje^nte« (Sa»)itcl. 

ergebe, St4)ert)eit für itjr ßeben an. Stber gegen baS SBort 
ßrgebung bäumte fid^ i^r 6elbftgefü^l. ©ei fic benn fo 
ganj oerlaffen? '?floä) ^abe fie ^reunbe in ben benachbarten 
(Stämmen: biefe mürben if)r ju ^ülfe fommen unb 2lurelian 
tior if)ren SiRauern 5U ©runbe richten. 3^"d&^^ bebad^te ni^t, 
bafe bie (Ergebenheit il^rer 9Rac^barn eben üon i^rer §ur(^t= 
barfeit, fo lange fie nod^ unbefiegt mar, t)errü^rte ; fie fc^loffen 
fid^ eben fo leidet ben 9lömern an. Slurelian föufete fie ju 
bcfriebigen ober ju gewinnen unb fd^nitt bann ber Stabt ade 
3ufu^r ab. S>er SKangel an SebenSmitteln toar balb fo gro§, 
M'^ bie ftreitbaren SJiänner, 3^no't)ia in i^rer ÜJiitte, fobalb 
e§ möglid^ mar, fid^ ju ben Werfern ju retten unternahmen. 
Slllein märe ^tnoUa ■ma'^rfc^einlid^ nie entfto'^en ; je^t aber, 
auf ben 3tatt) i'^rer ©etreuen, fud^te aud^ fie ju entfommen. 
^nbem fie jebod^ über ben ©upl^rat ge^en moüte, mürbe fie 
einge'^olt. 5lurelian fragte fie, at^ fie üor i'^n gebrad^t mürbe, 
mie fie baju gefommen fei, bie römifdjen Äaifer ju üer'^ö^nen. 
®er Königin toon $alm^ra mirb ein äßort in ben 3JJunb ge^ 
legt, ba^ ein eigent{)ümli(^eg ©treiftid^t auf bie SSerl^ältniffe 
mirft. (Sie foH gefagt ^aben, i^re S(bfi(^t fei gemefen, fid^ mit 
ber 3}Jad^tt)aberin in ©aüien, 33ictoria, §u bereinigen unb fo 
eine gemein fd^aftlid^e ^errfc^aft §u errid^ten. Wän mirb babei 
an tias SSorl^aben Dbenatö erinnert, im Dften unb im 
SSeften ber SBelt eine neue Drbnung ber S)inge ju grünben. 
S)ie unbefiegte ©egncrin ©aUiens mürbe ber SBittme Dbenats, 
mel^e fid^ felbftänbiger auffteEte, a\ä biefe, bie ^anb gereid^t 
t)aben. ^^antafien feltfamer 2irt ober ©^redfbilber, bie auS 
ber Sage ber 2:inge entfprangen. 3^"obia felbft behielt SIu^» 
relian feinem 2:riumpt)e t»or. 2(ber ein ©c^lad^topfer mußten 
ber Äaifer unb feine (Solbaten ^aben. 2)ie Staf^geber ^^"O* 



Stureüan unb SetticuS. 455 

hia§>, unter il()nen Songin, fielen i^rer Stacke, ^almpra 
toav [ofort in bie ^anbe ber «Sieger übergegangen ^). Q§> 
h)urbe auf^ graufamfte mife'^anbelt ; bod^ trug 2lurelian Sorge, 
ben babei eingenommenen unb jerflörten ©onnentempel n)teber* 
"^erfteflen ju laffen. 

Unlüidfürlic^ rid^ten \iö) unfere Slugen auf ^Sictoria, 
njeld^e ju unterluerfen nun 2lurelian nad^ ©allien oorrücfte. 

^'^re Stutorität '^atte fie, foüiel toir fetjen, t'^rem ©o^ne 
SSictorinuö ^) ju toerbanfen, ber, mit ^ofiumu^ üerbunben, 
äu einer großen (Stellung in ©aHien gelangt toar. 3Jfan 
fc^reibt i'^m @igenf(^aften ju, toelc^e nur bie beften Impera- 
toren befeffen :^aben; aber er toav augfc|tt)eifenb unb erlag ber 

1) 2)ie Sefieflung ber ßenobia berichtet §ieroni)mu8 ju bem jtüeiten 
3a^r Stureliang 271 u. 3Ie. 2)a6 btefelbe nacb bem Sluguft biefe^ 3a^re8 
ftattfanb, geigt bie oben ettröbnte ^jalmijrenifc^e Snfcf^rift. ©aüet nimmt 
an, baß ^^atmtjra in ben testen 5IHonaten be§ Saferes 271 unterworfen 
iDOrben fei; er l^ätt bie 5!Jlün',en mit ber S3ejeic^nung bet 6. unb 7. 5Re» 
gierungÖia^reS ber ß^nobia unb beS SJabaüat^uS fär unecht, ''iluf 
®runb berfctben !^aben Slinton, 53ern^orbt (a. a. O. @. 312) unb §o^n§ 
(©efcbic^te ber fogenannten breijjig K^rannen ®. 52) bie Sfiiebermerfung 
3enobio§ in baS Sa^r 272/3 gefetjt. 2Öenn auf einer bei Barcelona 
(Corp. inscr. lat. II, nr. 4506) gefunbenen 3nfc6riit bie 2lngabe be6 
3a]^re8 ber tribunicifc^en ©ercalt (III) rid)tig ift; fo würbe ber auf ber= 
jelben »ortommenbe SBeiname be§ Stureüan Strabicuä 3Jfayimu8 , ber nur 
auf ben Ärieg mit ^^nobia bejogen werben fann, belüeifen, baß bie 
SSeficgung berfetben fpätefteng im 3a'^re 272 ftattgefunben l^at. 3>'"^clx 
ftimmt biefe 3a^re§bcjieid>nung, wie öftere bei ben 3nfcri^tionen unb 
fetbft auf ben SJJüngen SturetianS nic^t mit ber 'angäbe über bie Son= 
futate überein ; boc^ bürfte ber 3rrt[;um bei ber 3ä^tung ber in unreget« 
mäßiger 9(ufeinanberfotge übernommenen Sonfulate begangen fein. Palmy- 
renus Maximus wirb Sturetian auf einer bei 58reöcia gefunbenen 3n= 
fdjrift (SBitman«, nr. 1043, p. 335) be8 Sa^reS 274 genannt. 

2) 9Karcu« ^^ßiaüoniu« (ober: ^ßiatotooniu«, be Sitte nr. 21, »ergl. 
§übner in ben ^a^rbüc^ern be§ SSereinS für Slttertl^umSfreunbe im $Rt)ein= 
(anbe XXXIX, <B. 4) SSictorinuS (autet fein 9?ame auf ÜRün^en unb 
3nfd^riften. 



456 SBieticl^nte« dapM. 

Gtferfud^t cinesS Äiiegsmanne^, ben er in feiner ^rau beleibigt 
l^atte. S)er D^imbuö ber ©eföalt ging üon bem So^ne auf 
bie 3)^utter über, bie fic^ burd^ i^re gürforge ben 3Ramen 
einer 3J?utter be^ ^eerlagerö üerfd^affte. ©ie rief juerft i'^ren 
Ünfel ^erbci, unb 'Oa biefer nod) ein Änabe, ebenfatt^ er= 
fc^lagen h)urbe, fo trat [ie mit einem tapferen ÄriegSmann, 
einem Senator ^etricus in 2]erbinbung, ber fic^ oon i^r 
Überreben liefe, ben ^urpur anjune^men; e§ giebt SDiünjen, 
auf benen er al^ ^wp^^ator unb SluguftuS gefeiert lüirb 0- 
2lber stoifc^en S^ictoria, treidle nod) bie 2tutorität bcfafe, unb 
einem §eere, baS t>on i\)x abging, geriet^ S;ctricu§ in eine 
für i^n felbft unerträgli(^e Sage. 

©egen ben SBefieger beio Oriente, 2turelian, ber je^t 
gegen i^n '^eranrücfte, fonnte fid^ SCetricuS nid^t be'^aupten. 
^aö) ben erften SRad^f^eiten forberte er SlureÜan auf, i^n 
au§ feiner etenben Sage ju befreien unb überlieferte ft(^ bem* 
felben^). 35on SSictoria t)ören toir bann 5Ric^tg me^r. 



1) ©ein »oüftäHbiget Diamc ift Sajuö ^^3iu8 SfuDiuS Xetricu«. 2)ie 
ättercn 9iumi§matifer Ia[en 'i^efuinuS; fce SBitte bemertte ben UJuntt 
',ifif(^en P. unb E. auf ben iDiünjen (nr. 135 unb 154). 2)a eS eon 
i^m eine SDWnje mit ber Scgenbe: Votis decennalibus (nr. 174) giebt, 
wag bie geier ber Ouinquennalien »orauöfeijt, fo fanri feine Unter= 
»erfunfl frübeftenS im 3abre 273 ftattgefunben l^aben. S3ern^arbt @. 193 
nimmt ben Slnfang be8 3a^re8 274 an. 

2) Safe er njä^renb ber Scbtacfet fein ^eer fetbft »errat^cn, ift eine 
Sr^ä^lung, bie man au8 Slureliuö 23ictor unb Sutrop jufammengefegt 
bat. Sie loirb nat^ Sillemont aud) ton ©ibbon unb Scbtoffer »oieber» 
l^ott, ton gcbloffer ganj unbejiDeifett. 3* folge auSfcbliefeenb bem 33e= 
richte be8 2rebettiu8 ^^ottio, in ben trig. tyr., ber biefer ^tit am näi^ften 
ftanb; er fe^t bie 2(nnäberung beS 2;etrtcu§ an 2turelian erft nacb er= 
littencr Diiebertage: er er^äblt: in bem §aufe ber Setrici auf bem ÜJion« 
SöliuS befinbe fid) eine Slbbitbung, rcie Sluretian bem älteren unb bem 
jüngeren £etricu§ bie fenatoriftfce SBürbe übergeben, oon ibnen aber 



SlurelianS Sob. 457 

3)arm lag bie Untettoerfung öon ©allien, ^Britannien 
unb ©Manien. 2lureltan '^atte üoHbrad^t, föaS ber römifd}C 
©enat bei ber ©r^ebung beg ßlaubiu^ biefem gugerufen l^atte. 
S)ie ©in^eit be^ Sfteic^eS föar n3iebert)ergefteQt : ein @reigni§, 
ba0 h)ot)l eines Sriump'^eS mert^ n)ar, in tüeld^em %ttxkn§> 
unb 3^iicbia jugleid^ aufgeführt mürben. 

®er mit §irf(^en befpannten faiferlic^en üuabriga 
folgte ^tnoUa: fie roax mit ©belfteinen belaftet, über beren 
©d^tüere fie' fic^ bef tagte; fie !^at bann nod^ eine 3^it lang 
in ber 3Rät)e üon Siibur gelebt. S)a§ au(^ 2:etricu§, Senator 
unb ßonfuiar, h)ie er toar, im Siriump'^ aufgeführt »urbe, 
beleibigte ha^ ©elbftgefü^l beS römifd^en 2lbelg; Stetricug 
füllte fic^ nid^t beleibigt. ©o föie Slurelian feinen 'llnftofe 
na^m, ü)m eine ber toid^tigften SSern)altunggftelIen anjuöer* 
trauen; — er mad^te i^n gum ßorrector ber italienifd^en 
^roüinjen — , fo trug aud^ StetricuS fein Öebenfen, biefelbe 
anjune'^men ^). 

Qnbem nun aber Slurelian fid^ a\x\ma<^% um ben großen 
trieg gegen ^erfien ju unternehmen, ein ©ebanfe, ber f4)on 
für fo Diele römifd^e ^ntperatoren toerberblid^ geworben tvat, 
tourbe er mitten auf feinem 2ßege in einer pjianfio bei S^jang 
in ber 3Jiitte feiner SCruppen im Januar 275 umgebrac()t -). 



©cepter unb Sürgertrone empfangen t)abe. 2)iefer «go^n war auä} jum 
Stuguftug erttärt roorben, fein Silb erfc^eint auf ben iDiün^en feineä 35ater8 

1) >®o berichtet SrebeßtuS ^oüto. 2)ie übrigen Stutoren (5ßo^)iöc. 
V. Aurel. c. 39, (Sutrop IX, 13. ißictor, Caes. unb Epitome c. 35) 
»tffen nur öon einer Uebertragung ber (Sotrectur öon i'ucanien. 

2) ©d^on am 1 ] . gebruar (tertio Nonarum Februariarum, a)0))i8= 
cu8, V. Aurel. c. 41) 275 u. 2te. Xüax ber «Senat auf Slufforberung be§ 
§cere8 rcegen ber SBa^t eine« neuen 3tn:)>erator8 berfammelt. Sturelian 
lüirb bemnad) 'äluöigang 3anuar umgetommen fein. SSenn e8 ateyan= 
brimf(^e SJiünjen mit ber SSejeic^nung beS fiebenten SüegierungSja^reS beS 



458 SJterge^nte« Sapitcl. 

©0 oiel \d) \t^t, ift bag be^^alb gefd&et)en, Jüeil er ben ®e^ 
traltf^ätigfeiten angefel;cncr %n\)xtx gegen bie ^romnjialen 
mit gtöfeerer ßnergie begegnete, at^ man e^ gegen ange* 
fe^ene 3)hlttärg ju fe'^en getrennt toar. ©in ©etjeimfc^reiber 
beS Äaiferg, ber an bem 5Raub, ben man mad^te, felbft 2ln* 
tl^eil na^m unb baburd^) in S8erbad^t geriet^, foK babei ber 
^Bermittler getrefen [ein unb bie ganse 2lngelegenl^eit geleitet 
^aben ^). 

2)er grofee 3Rann, ber ben Dften unb SGBeften befiegte 



Slurelian (©allet a. a. D. ®. 66, 9i. 106) giebt, bie bcmnacB ber 3ett 
nad) bem 29. Sluguft 275 angehören, |o ;ieigt ba§, bafe bie ßä^tung nad} 
ben atcgieruiigSia^ren SlurctiaitS auc6 rcä^renb beS Interregnums hti= 
begatten ijl, n?ie benn audf bie meiften Stutoren baffelbc in ben 2tn= 
gaben über bie S)auer beS 3m^erium8 be8 Slurelian mit einbegreifen. 
Sie 2)auer be§ SnterregnumS giebt bie Qpitome be§ SJictor auf 7 ü)2onate 
an (c. 35 fin.). 

]) 3)ie Srjä^Iung, baß bie ©raufamtcit 2(uretianS, »or ber 3eber= 
mann fic^ !^ätte fürcbten muffen, baju 2ln(aB gegeben ^abc, fobaß ein 
©e^eimfc^reiber, ber öom Äaifer wegen irgenb eineS SBerfe^enS ®ro^= 
aortc l^abe bernebmen muffen, eine ?ifte eon Slnberen, n^ett^e ebenfaßS 
bebro^t iraren, angefertigt unb biefe iiberrebct ^abe, ben Äaifer ju cr= 
morben, barf man, obttol^t üe fid) bei 9?opi8cu^, v. Aureliani c. 36 au8= 
fü^rlic^ finbet unb allgemein toieber^olt n?irb, nac^ meinem ©afür^alten 
boc^ nic^t annelbmen. @8 ifl baffetbe §iftör(^en, ba§ fdbon bei 3)omitian, 
bei Sommobug unb ©atlienuS öorgetommen, unb fogar fc^on t?on ©ueton 
hii Saligula, ber jrcei giften mit ben SBorten pugio unb gladius nad) 
ber Seife, rote er fie umbringen rooUe, »verfertigt "^aben foÜ, in Umlauf 
gebracht rcorben ift. S§ erfd)eint bann f^jäter immer ba, mo ein Äaifer 
mitten in feiner S^ätigfeit ermorbet tt?urbc, o^ne baß man bie Urfac^en 
batjon anjugeben gcroufet ^ätte. — S)ie Sr-jä^tung beS SlurcliuS Sictor c. 35 
über bie ©ac^e »erbient, rcenn man [it nur t'crftel^t, bei SBeitem me^r 
SRücffic^t; er fagt, rcenn id} ben 2;eit rid^tig conftruire: provinciarum 
praedatores, contra morem militarium, quorum e numero erat immane 
quantum insectabatur. Qua causa ministri scelere, qui secretorum 
officium crediderat, interiit; cum ille praedae conscientia delictique 
scripta callide composita tribunis quasi per gratiam prodidisset, quibus 
interfici jubebantur illique eo metu accersi facinus patravere. 



SacituS. 459 

uttb ben ©inbrüci^en bcr germanifd^en S'^ationen <Bä)xanhn 
gejogen ^atte, tuurbe be§!()alb ermorbet, toeit er bie l^roüin- 
jialen gegen bie Siäubereien ber militanteren Sefe^l^'^aber 
burd^ beren iSeftrafung fieser gu [teilen, ben 5lnlauf na^m. 
T)a nun äfurelian in feiner ganzen Haltung bem ©enat 
feinen SBiüen auferlegte unb i^n in ber ©ac^e be^ StetrtcuS 
o'^ne alle 9tü(ffi(^t be^anbelt '^atte; — ba^ 5?Dlf bezeichnete 
i^n aU ben 3udrtmetfter be^ (Senate — fo ift öerftänblid^, ba§ 
bie an ber ©rmorbung §8et^eiligten fid^ an ben ©enat 
tpanbten unb i^n baten, einen anberen Imperator gu iüäblen. 
2luf ben SSortrag be^ ßonfulS üon neuen Unruhen, bie 
an ben ©renken auggebrod^en toaren, iDoHte ber ßonfutar 
3}iarcug ßlaubiu^ 2;acitu§, bem e^ juftanb, perft feine 3}iei* 
nung ju fagen, ba^ SBort ergreifen, als bie ^Serfammtung 
burd^ eint)eEigen ßuruf i^n felbft als SluguftuS proclamirte ^). 
2;acitug machte bie ©iniüenbung, tia^ er fein ÄriegSmann fei. 
S)er ©enat antto ortete , nic^t §um ©olbaten JDerbe er be^ 
rufen', fonbern gum ;3mperator; eS fehlen ben ©enatoren 
möglich, baS eine üon bem anberen ju fd^eiben. @ie fül)lten 
fic^ glücflic^, bafe fie ganj auf eigene §anb einen Imperator 
l)atten ernennen fönnen. Unter tüelc^em ©efid^tspunft fie t)a§> 
anfa^en, erfennt man auS ben Slnfd^reiben , in toelc^en fie 
haä SreigniB ben ^roöinjen unb ben großen ©emeintoefen 
anfünbigen. ©ie be'^aupten, 'Oa^ in ber §erftellung ber 
2ßürbe be§ ©enatg eine ^eftätigung ber attgemeinen grei* 
^eit liege. Slbtoefenbe ©enatoren ioerben eingelaben, §u ben 
©i^ungen §urü(fjufommen, ba ber ©enat je^t nic^t allein baä 
Siecht ^abe, ben ;3mperator §u ernennen, fonbern aud^ einige 



1) 25. ©e^tember (die septimo Kai. Oct. a3o^igcu8, v. Taciti c. 3) 
275 unfetcr Stera. 



460 SJiergc^nteS Sapitel. 

Scfugniffe, bie fonft ber Imperator be^effen, loicbereriüorben 
l^abc. 

9Ziemanb üerbarg ftd^ jeboc^, toie öiele Sd^toierigfeiten bie 
Söel^auptung be^ ^mperium^ burc^ einen Wann ber ßiüil* 
getoalt traben muffe. 5:acitu^ felbft ttiar am meiften üon 
feiner Unjulänglic^feit überjeugt. 2llg er bei ber Slrmee an^ 
tarn, fanb er fo öiele factiöfe Sßiberrebe, bafe er an ©eift 
unb 9JJutt) öerfiet unb in Äurjem, nja'^rfd^einlid^ bod^ eineS 
natürlid^en %ot)iä, ftarb ^). 

9lur ein fec^^monatlid^eö 9tegiment toar il^m befd^ieben 
gemefen. ©ie SBelt ift i^m bennoc^ S)anf fc^utbig geworben; 
er orbnete an, ba§ bie SBerfe beg §iftorifer6 SCacituS, Don 
bem er abjuftammen be^^auptete, in ja^lreid^en ©pemplaren 
i^erüielfältigt mürben — eine Slnorbnung, ber tütr tüa'^r* 
fd^einlid^ bie @r!^altung be^ größten %iiti[t§> berfelben öer* 
banfen. 

Söei feinem Sobe fd^ien t§> 2lnfang§, al§ ob ber alte 
©treit ber Segionen njieber auöbred^en n^erbe. S^er trüber 
beg S^erfiorbenen, ^^lorianug ^), bem biefer ben Äampf gegen 
bie ©ot^en an ber $alug SIRaeotiö übertragen l^atte, tourbe 
ton bem ^eere, 'i)a§> unter it)m biente, jum igmperator aug^ 
gerufen unb üon ben europäifc^en Segionen angenommen. 2)er 



1) 9?ac^ 3ofimu§ I, 63 unb 3onara8 XII, c. 28, würbe ^acitug 
bon ben Sru^pen getöbtet ; baß er an einer Äranf^eit gcftorben fei, gießt 
SluretiuS SSictor mit beftimmten SBorten unb eine bei 33opi8cu8 toor= 
tommenbe Jßerfion an. 3)em ^3Iure(iu§ 33ictor iufolge ftarb SacituS am 
2üüften Sage feineS SmperiumS — alfo 12. Slprit 276. Somit ftimmt 
eine ?(ngabe bei 3onara8 Xll, 29, p. 637 C. überein: SacituS fei bor 
Stbtauf beS fiebenten üJionatö getöbtet »orben; bie meiften Slutoren geben 
ben fec^ften älionat an. 

2) üJiarcuS 3lnniu8 glorianuS. 



glorianug. 461 

gange Söeften, ©aflien, Britannien, Spanien^) unb baS toeft^» 
Üd^e 2(frifa fa'^ in glorianuS feinen Imperator. 2lbcr bie 
orientali[(i)en Segionen festen fid^ i^m entgegen. Sei ber 
erflen SRad^ric^t toon bem SCobe beg Siacitu^ unb fd^on im 
3Sorgefüt)l baton, bafe in Italien eine anbete 2öat)l getroffen 
werben fönnte, riefen fie ben nam'^afteften ber bamatigen 
gelboberften, 3J?arcu§ 2lureliu§ ^robug, bem ber faifer %a^ 
citug bie ©tatf^alterfc^aft über ben Orient anöertraut ^atte, 
5um Imperator aug. 2)iefer ©treit mu§te öor allem au^* 
gefoc^ten werben. 

j^lorianug toerlie^ ben Irieggfd^aupta|, auf bem er ftanb, 
unb toanbte fid^ gegen ^robug. ©g war hti SarfuS, wo 
bie beiben §eere gufammentrafen. 2lber bie Struppen be^ 
^torianuS konnten bie iQt|e be^ afiatifc^en ^immetS nid^t 
aushalten: eine anftedenbe ^xantfidt lähmte i^re 3:^atfraft, 
unb obwot)l nod^ einige 8d^armü|el öon zweifelhaftem 2lug* 
gang toorfielen, fo war bod^ ^a§> llebergewic|t ber Orient 
talen, bie öon ben Äranf{)eiten unberührt blieben, ein ent* 
fc^iebeneg. ^^^'^f«^'^" beiben Ferren fam e^ ju S3erü^rungen, 
Weld^e für j^lorian toerberblid^ Würben. 3Jtan machte e§ i^m 
jum SSorWurf, 'Oa^ fein Imperium bod^ nid^t toom Senat an=« 
erfannt war. ®er ©ebanfe ber ®rblid^!eit, ber babei ju 
©runbe lag, würbe öon beiben Seiten toerworfen unb ^^lorian 
enblid^ in ber 3Jlitte feinet Sagerg öon feinen eigenen Seutcn 
ermorbet ^). 



1) ©eine Slnerfemiung in @))anien bezeugt eine ©ebicationSinfc^rift 
ber respublica Italicensis (Corp. inscr. lat. II, p. 148, nr. 1115), wie 
für S3ritannien eine Bei Sl^eflerton gefunbene 3nfcri)5tion (Corp. inscr. 
lat. VII, p. 209, nr. 1156). 

2) 2)a8 3m^)erium be8 gtorianuS beftimmen bie meiften 5(utoren 



462 SJierje'^nteS Sopitct. 

©0 gelangte ^robuS in ben fa!tt[(^en 2lttembefi| ber 
^öc^ften ©eioalt. ^n berfelben aber öom ©enat anerfannt 
ju werben, '^atte für i'^n eine befonbere 2Bi4>tigfeit , ba ber 
Dccibent eigentlich) feinem Siebenbu'^ler get)ulbigt t)atte. Um 
baju äu gelangen, mufete er biefen in ber 3J?ad)tftenung, 
bie er nac^ bem SCobe 5lurelian§ erlangt '^atte, anerkennen. 
3n feinem Sd^reibcn an ben ©enat begeid^net er bie §ot)eit 
beffelben aU 3)^a|eftät. ®er ©ennt, fagt er, fei ber §err 
ber SSelt unb werbe e§ immer bleiben; er ^abe ganj ^tä)t 
gehabt, einen Imperator ju ernennen; eS fei ber get)ler 
glorianS gett)efen, bafe er nad^ bem ^obe beS ^acitu§ ben 
2lu^fpru(^ beg ©enatg nid}t erwartet t)abe; im ©egenfa^ gegen 
biefen Ufurpator fei er, ^^robu^, jum Imperator aufgerufen 
Würben: ber ©enat möge je^t über feine SBürbigfeit ent* 
fd^eiben. Wt^i fonnte ber ©enat in ber 2;^at nid^t erwarten. 
2llg ber ©rief öon bem ßonful oerlefen worben war, brad^ 
bie 3Serfammlung in eine einftimmige Slcclamation au^ : $ro= 
bug 2luguftuä, mögen bie ©ötter bid^ befc^ü^en. 

2)urd^ bieg ßinüerftänbni§ aber trat nun in bem 35er^ 
"^ältnil ber l)öd^ften ©ewalten ju einanber eine neue 2öen=' 
bung ein. ^robuö war e0 ©ruft barait, in bem unaufl)ör* 
liefen inneren ©treite ber ©lemente beg ©emeinwefen^ ben 
©enat aU ben feften 9jfitttelpun!t , üon bem 2lIIeS abhänge, 



auf 80 bis 88 Sacje; bie Epitome beS 95ictov auf 60. 2)aburc^ ttjtrb 
bie ©ifferenj ber STuflaben über bie Sauer beS SnHjeriumS beS SacituS 
ausgeglichen; bie grmorbung glorianS toürbe bemnad) am li. Sunt 276 
ftattgefunben ^aben. Stinton (I, p. 314) unb S3ö^m (de Marco Aurelio 
Probo p. 40 ff.) nehmen auf biefe 2Iu8gletd)ung feine JRücffic^t; fie folgen 
in 33e3ie§ung auf XacituS ber ©^jitome, in SSeaie^ung auf glortan ben 
übrigen Stutoren unb fe^en bie ©rmorbung beffelben in ben Stnfang beS 
3ult (8). 



$roBu8. 463 

anjuerfennen. 6r beftätigte betnfelben nid^t aöein bie jule^t 
toon i^m in 5lnfpruc^ genommenen ^rärogatiöen, fonbern er 
erlDeiterte fie noc^). 2)er Senat [oEte ai§> oberfte SIppetta* 
tionsinftanj anerfannt fein; er foHte auf bie ^Berroattung ber 
$rooin§en einen felbftänbigen @influ§ ausüben, b^uptfäd^ilid^ : 
bie faiferli4)en ©biete feilten immer burc^ ©enatu^confutte 
beftätigt n?erben muffen ^). SBenn jemals an eine conftitu* 
tionelle SiuSeinanberfe^ung §n)ifd^en Imperium unb Senat ge^ 
bad^t toorben ift, fo ift e§ in biefem äJloment gef(^e|)en. 2)er 
©enat blieb im Sefi^ ber ciüilen ?lutorität, bie felbft über 
bie ©biete be^ ÄaiferS ert)oben ttiar; bem ^aifer lag eö ob, 
an ber Spi|e ber Segionen ben ^rieg §u führen. 

^nbem ^robuS bieg unternahm, fafite er bie Ibfid^t, gu«= 
Qldä) ben fortföä'^rcnben 9teibungen mit ben 3fiad|)barn, por 
2lIIem an ben germanifd^en ©renjen, befinitiP ein ©nbe ju 
mad^en. 2lurelian i)atte bie ri)mifc()en ©roberungen jenfeit 
ber S>onau aufgegeben, um eine fidlere ©runblage be§ %xxi^ 
beng ju fd^affen. ^amit lä|t ]iä) ba§ »ergleid^en , tDa§> 
^robug nun an betn Simes gtüifd^en $Donau unb 9l^ein inS 
2Ber! fe^te, obroo^l e§ einen gan§ anberen S^arafter trug. 

©r ndtjm ni(^t allein bag innerl;alb be^ Sime^ gelegene 
©ebiet njieber ein, fonbern be^nte bie ^errfc^aft no^) ifeiter 
aug; aud^ jenfeit beffelben errichtete er befefttgte ßaftelle, in 
bie er Sefa^ungen legte, ©runb unb Soben liefe er in ben 
^änben ber bort angefiebelten ßinmobner, aber unter ber §8e* 
bingung, ben 9lömern bie ©rträge i^reg 2ldterbaueg unb i^rer 



1) permisit Patribus , ut ex magnorum judicum appellationibus 
ipsi cognoscerent, proconsules crearent, legatos consulibus darent, 
jus praetorium praesidibus darent, leges, quas Probus ederet, senatus 
consultis propriis consecrarent. 3?o^i8cu8, *^robu8 c. 13. 



464 9Sierje^ntc8 (EapM. 

^te^juc^t iju liefern; er empfing öon t^nen $ferbe für feine 
9fleiterei unb Dd^fen, um ben 2l(fer au(^ in ©aUien gu pflügen ^). 
6r überliefe alfo bie ^^elbmarfen unter beflimmten Sebingungen 
ben ©ermanen. B^gleic^ na\)m er toon i^nen ©rgänjung^«» 
truppen in fein §eer auf, big gu 16 000 3Jiann, hjobei et 
aber gürforge trug, bafe bie Siege, bie er erfocht, ni(^t ettoa 
ber germanifc^en §ülf§leiftung gugefd^rieben tt)urben. SReun 
germanifc^e Meinlönige unterlrarfen fic^ ben 9tömern unb 
erfannten htn 6enat an, aber fie verpflichteten fid^, gegen 
auswärtige ^^einbe fic^ nid^t eigenmäc|)tig ju öerf^eibigen, 
fonbern immer bie §ülfe ber 9lömer ju ertoarten. ©§ ift toic 
eine 2lrt üon Se'^nfpftem in ben erften @runb§ügen, burd^ 
tüelc^eS hk römifd^e ^errfc^aft be'^auptet, aber bod) bie innere 
Setüegung ber Oermanen felbft nid^t erfticlt föarb. .^n an* 
beren Dlegionen ergriff ^robuS neue unb n)eitaugfet)enbe ^Jiafe* 
regeln, um t)a§> Uebergeiüid^t ber ©ermanen an ben ©renjen 
einsufd^ränfen ober fogar §um 58ortl)eil ber 9lömer p föenben. 
2lm 5Rieberr'^ein , eben ba, ino fic^ früher bie ß^amaüen unb 
2lngrit)arier furd|)tbar gemad^t ^atte, unb '^ö^er |)inauf, tno 
früher bie ©igambern fafeen, erfd^ienen ie|t bie j^ranfen mit 
i^ren 2Burfbeilen in räuberifc^en ©treifjügen, föid^en aber 
t>or ber ru'^igen Slbme^r be§ $robug jurücE. ^robug tnieg 
i^nen nicl)t etma ©i^e in ©aüien an, tt)a§ neue Unrut)en toer»= 
anlaßt ^aben mürbe ; er pacificirte fie baburc^, bafe er ^ranfen 
nad^ Britannien überfü'^rte unb i^nen bafelbft Sanbfd^aften 
einräumte, »ofür fie ficl,i ben Äaifern bei entftel)enben @m* 
pörungen treu ertoiefen Ijaben^). @o fü'^rte er eine ©olonie 



1) (Schreiben be8 $ro6u§ an ben Senat bom 3. ^^ebruar (die tertio 
nonas Februarias) 278 6et 3Sopi8cu8, v. Probi c. 15. 

2) So^Jtgcu«, V. Probi c. 13. 



^robuS. 465 

»Ott 53aftarnern nad) 2;^racten: Stnfieblungen barbarifd^cr 
^Bölfcr auf einem ©oben, beffen @igentf)um tit 9lömer fid^ 
Dorbe'^ietten unb SSeriüenbung betfelben im Kriege gegen bie 
etn!^etmi[c^en Olationalitäten geben feinen Unterne'^mungett 
ein ©epräge, beffen Sebeutung mt^x in ber folgenben 3ßit 
3ur (Srfc^einung !ommen fottte, aU in ber bamaligen. 

^n anbeten Stegionen fc^lug er, um bie Wtaä)t be§ 
9flei(|eg ^erjufteCfen, anbere 2öege ein. 

SSon 21et^iDpien !^er inaren bie SBlemm^er in bie ©renjen 
be5 römifd^en Sfteic^eS, bie '^ier bod^ eigenttid^ feine anbeten 
maren, aU bie beg alten ^^araonenreic^eg, eingebrochen, be^ 
günftigt burc^ bie manni(|faltigen Unrutjen im Sanbe unb Ratten 
fogar ©täbte beffelben in Sefi^ genommen, ^robu^ oerjagte 
fie avi§> bem ©ebiet, Jnelc^eg fie bur(^fd)iDärmten , tüie in 
©attien bie germanifd^en ©d^aaren, unb ftettte bie alten 
©renjen loieber fidler. @o bemeifterte er bie ^faurer, burd^^ 
30g beten ©täbte unb umgab fie mit Kolonien öon SSetetanen, 
öcn benen et nut füt(^tete, fie möchten fid^ üon bem bott ein* 
geino^ten Sfläubettoefen felbft anfteden laffen 'j. Qn Stntiod^ia 
empfing et eine Sotfd^aft bet ^etfet, föeld^e i'^m ®efd^en!e 
barbtad^ten, bie it)n jebod^ feinesireg^ beftiebigten ; benn 
bet Sßett^ betfelben entfpte4)e mit S^id^ten bem ©ebiete, haS» 
eigentlid^ ben Siömetn ge'^öte. SDamal^ l)at et biefe S)at* 
btingungen jutücfgetoiefen, fpätet aber bod^ eine Slbfunft mit 
ben ^etfetn getroffen, butd^ irelc^e bie geinbfeligfeiten oet* 
mieben toutben. 2)enn batauf toat fein <£inn getid^tet, an 
aßen ©tenjen bem 3fteid^e ben ^^tieben jutüdfjugeben. @r 
toat me'^t ein ^acificatot al^ ein SSölfetbesioinger. @ingelne 

1) 2)te SSerjagung ber SBlemnujer unb bie Unterrcerjung 3faurten8 
faüen mä) Stinton in ba6 3a^r 279. 

ö. Sanfe, SÖeltgeic^ic^te. III. 1. 1. u. 2. Slufl. 30 



466 SSieric^nteS Sa^itd. 

Empörungen mächtiger ^eerfütjrcr finb auc^ unter i'^m toor«' 
gefommen, im Drient tote im Dccibent; er l;at fie o^ne grofee 
3Jtüt)e niebergetüorfen unb bie allgemeine 9tut)e erl^alten. 

SBenn er t>a^ 9teid^ überblidte, 't)a^ i^m im herein 
mit bem ©enat ge^or4)te, fo ift in i^m ein ©ebanfe üon 
tüeitefter 2lug[ic^t entfprungen. (Sr Ue^ öerne'^men, tä toerbe 
ba^in fcmmen, baf^ bie 9lepublif feiner Gruppen me'^r be= 
bürfe. ®r meinte bamit, tia'^ bie bürgerlid^e 5lutorität in 
bem gefammten Umfrei^ be§ römifd^en ©ebieteg anerfannt 
Serben unb überall @e{)orfam finben lüerbe '). @r toollte 
bie Segionen auf i'^ren 58eruf 5urü(!füt)ren , eben nur SDienft 
ju leiften unb nid^tö toeiter. 

2Bie fo ganj aber lief ta^ ben ^been ^utüiber, auf bie ba§ 
Imperium begrünbet toar! (g§ toar feit ßäfar bie ^errfd^aft 
ber Segionen, auf benen t)a§> ©emeintoefen berul^te. 35iefe 
tt>ar feit ©eptimiug ©eüeru^ eine unbefct)ränfte geworben. 
S)ie S3eftätigung be§ öon \>tn Segionen aufgeworfenen ^m^^ 
peratorS toar ein 2Infprudl) beö Senate, ben er aber bod^ 
niemals in tjottcr 2lutonomie jur ©eltung ju bringen in ben 
6tanb fam. ©ie ^bee be§ 5]8robu^ toar nun, ben Senat im 
tna'^ren ©inne be^ 3öorte§ jur ßentralmad^t ju erbeben unb 
ben Segionen bie 2lutorität ju entreißen, toeld^e fie bi^'^er jum 
größten 9la4)tt)eil ber ©efammtljeit ausgeübt t)atten. S)ie $aci= 
fication ber ©renjen mar ein SCtjeil biefeg ©nttourfe«: nid^t 
allein bie auswärtigen f^einbe foüten baburd^ abgetoel^rt, fon== 
htxn bie Segionen felbft auf ben einfachen 33eruf einer Äriegg=' 
mannfd^aft in einem n}ot)lgeorbneten Staat üerwiefen werben. 



l)3>o^i8cu8, *Probu§ c. 20: Brevi, inquit, milites necessarios 
non habebinaus. Quid est aliud dicere? Romanus jam miles erit 
nullus, ubique regnabit; omnia possidebimus, secura republica. 



^ro6u8. 467 

^robu^ irar ein Wlann toon @etft, ©nergte unb ®e* 
ftnnung; er nimmt in ber 9ftei!^e ber Imperatoren eine t)er* 
üorragenbe ©tettung ein, — ni(^t jebod^ in bem Sinne 
2lureliang, fonbern e^er in bem entgegengefe^ten. 3Iurelian 
h)DlIte ben ^rieg fü'^ren unb jugleid^ feine 3:ruppen jügeln; 
Don bem ©enat na|)m er nur toenig ^lotij. 2Benn er nun 
bennod^ in ber 3Jiitte feiner 2;ruppen ermorbet föorben roax, 
fo öerful^r ^robuö auf eine gan^ anbere SBeife: er fuc^te 
ben ©d^toerpunft ber ^olitif toieber in ben Senat ju öer* 
legen, um ben 2;ruppen gegenüber einen 9iü(f§alt ju l^aben. 
SSlber bie ©tü|e, auf bie er ft(^ lehnte, mar fe'^r gebred)lid). 
S)er Senat toar öiel ju iä)roa6), alg baB er nod^ ein 3Kat ju 
einer 2lIIe^ be^errfd^enben Slutorität l^ätte emporfteigen fönnen ; 
er toar beinat)e öergeffen in ben ^roüinjen, tro man 9Zid^t§ 
aU bie imperatorifd^e ©etoatt fannte. ^robuS felbft n?ar ja 
nur an ber ©pi^e ber Segionen emporgefommen, ber 9J?ad^t, 
bie er je|t auf^ulcfen ben ©ebanfen fafete. @r §Dg baburd^ 
ben ©(^lag, ben er für aüe feine 9^a(^folger unmöglid^ ju 
mad^en gebadete, auf fein eigene^ ^aupt. 

2Benn feine ©inneltoeife i'^n öeranla^te, bie 2;ruppen, 
fobalb fein militärifd^er S)ienft gu leiften toar, mit 2tgricultur, 
neuen Pflanzungen, ßanbegüerbefferungen ju befd^äftigen, fo 
entfpric^t bem bie ©rjä^lung, bafe ber ^eert)aufen, ber bei 
©irmium ftanb, ungufrieben barüber, bd umfaffenben @rbs 
arbeiten üerttienbet p ttjerben, ftd^ plö^lid^ empört unb ben 
i^mperator, ber üon einem St^urme '^er it)re St^ätigfeit be^* 
auffic^tigte, umgebracht t)abe. 

Sie SSa^r'^eit biefer 5£I)atfad)e fte{)t jeboc^ feine^toegg 

aufeer 3^^ifel. 3la6) einer anberen, tuie e§ fd^eint, glaub«» 

n)ürbigeren (ärjälilung, riefen bie Struppen in ?iorifum ben 

30* 



468 SSierjc^nte« (Sapitet. 

^räfectug ^tätorio ßatu^, ber an t'^rer ©pi^e ftanb, eigen»' 
mäd^tig unb gegen beffen SBttten jum Imperator au^ unb 
fc^lugen ben 33Seg nad^ ^ta^iß" ß^ttf um fic^ ber '^öc^ften 
2tutorität auä) in Sftom ju bemächtigen, ^robug ftettte bem 
empörten ^eerfü'^rer einen anberen entgegen, aber aud^ beffen 
Siruppen gingen ju ©arug über, darauf fe^te fid^ ^robu^ 
felbft in Setnegung, hoä) feine Struppen fielen üon i^m ab, 
unb er fam in bem Tumult um ^). ^ä) mad^e feinen SSerfud^, 
bie beiben ©rjä^lungen §u üereinigen: ber ©runbgebanfe ift 
in beiben berfelbe. S)ie ßcgionen JDoEten nic^t burd^ öffent* 
lid^e 2Irbeiten befd()äftigt Serben, fie tüu^ten, bafe bie !^öd)fte 
Stutorität auf i'^rem ®et)orfam berul^e; ba^ 9led^t, ben ^m* 
perator ju 3ßiten abjufe^en unb einen anberen §u ernennen, 
liefen fie fid^ nid^t ne'^men. 

S)ie ©unfel^eit, bie über ber Äataftrop^e be§ ^robuS 
fd^toebt, iDirb baburd) — iä) toei^ nid^t ob öerftärft ober einiger- 
maßen gehoben, baß ber griebe mit ^erfien fid^ aU unhaltbar 
erioie^ unb bie ^einbfeligfeiten an biefen ©renken toieber 
au^brac^en. S)ie Ueberlieferung ift, bafe ^robuS felbft biefen 
Ärieg ^abe unternel)men tooHen, auf bem 2öege ba^in aber 
üon feinen ©otbaten, bereu ^jf^ißtiergnügen eben l)iebei jum 
Slu^brud) fam, ermorbet toorben fei. 5Rac^ bem einen ober bem 
anberen Seric^t muß eg al^ ein Slct ber mißüergnügten Gruppen 

1) Bonara« XII, 29, p. 638 C. Sol^anneS 2lntioc^enu8 bei Smütter 
frgta. H. Graec. IV, p. 600, frgt. 160, bergt. Suliuß SBrunner in ben 
Unterfucf^ungen juv vömifc^en taifergefc^ic^te , :§erauggegeben öon S3ü= 
binger II, @. 94 ff. 2)ie weiften Slutoren bepimmen baS Imperium be8 
^robuS auf 6 3abre 4 SDtonate, »aS, »enn man toon ber in ber @pitomc 
beS aSictor ju ©runbe liegenben Serecbnung ausgebt, auf October 282 
at8 bie 3eit feineg Sobe« fübrt. 2)a6 '!|3robu8 nod; im ©eptember ge= 
tebt bat, behJeifen atefanbrinifc^e aKün^eu mit ber ißegeic^nung be« 
3abre8 S (»?). 



SaruS. 469 

betrad^tet irerben , h)enn fic einen neuen Imperator er'^oben, 
ber bann fogleid^ feine Sö^ne, ßorinuS unb Diumerianug, 5U 
ßäfaren ernannte. 

aJiarcu^ 2lureliu§ 6aru^ unternahm nun, mit ben Gräften 
beg Occibent^ ben ^rieg im Orient ju fü'^ren. @r njar öon 
tjome'^mer ^erfunft, aber üon einfacher folbatifd^er Sebeng^» 
toeife. Wim erjäfjlt üon it)m, bafe er, njie einft SlgefilauS, auf 
Dem ®ra[e fi^enb unb t)arteg Srob effenb eine ©efanbtfdiaft 
ber Werfer empfing. 2)ur(^ ba§ SSorbringen feiner Gruppen 
!^at er in ber St^at bem llebergetoid^t ber ^erfer in SSorberaften 
ein @nbe gemad^t ; ber @n!e( ©d^apur^, 3Sararam IL ^), '^ielt 
fein eigenes 9tei(^ nur mit Tlix^t in ©e^orfam. GaruS tüarf 
bie ^erfer auS ÜJ^efopotamien jurüd unb überfd^ritt ben 
2;igrig; er eroberte Ätefip'^on. @g gelang i'^m, bie burc^ bie 
legten 5Riebcrlagen tjerabgefommene Slutorität öon Sftom in 
ben ftreitigen ^roöinjen h)iebert)er3uftetlen unb auSjube'^nen ^) 

©ein Unterne'^men toar für ba§ römifc^e 9teic^ ba§ 
h)id^tigfte unb bringenbfte, baS an bie ÄriegSjüge unter 2Rarc 
Slurel anfnüpfte. Stber bie bamaligen Eroberungen maren in 
bem ©treit gteifd^en ©eptimiuS unb 5Kiger öerloren gegangen ; 
ß^aracaUa iüar in bem 3D?oment umgefommen, als er im 
Jöegriff tüar, fif lieber ^erbeijubringen ; baS ©c^icffal beS 
2lleyanber§ ©eneruS entfd^ieb fic^ baburc^, bafe er es »er* 
jucken lüDÜte, bie Gräfte beg SOBeftenö mit ben öftUc^en p 
üerbinben. @rft 33alerian njar im ©tanbe, ein großes §eer 
na^ bem Orient ju führen. Stber inbeffen toar haS^ ^rincip 
beg Orients in ben ©affaniben erft h)ieber»3ur ©rfc^einung 



Ij 272—292 u. 2te. 

2) stuf ben ajJün'jcn fü^rt et bie 33einamen ipcrftcuS unb 'ipartl^icuS. 
(gefiel VII, p. 509. 



470 JBierje^nte« CEa^itel. 

gefommen; loie ineit nun bic ^Jleuperj'er ben ^ftömern ixhtX' 
legen föaren, betrieb bie ©efangenna^nte ^alerians, beren 
folgen feitbem bie 2Beltt»er'^ältniffe beftimmten. S)ieä Un== 
glücf tüieber gut ju mad^en, »erfüllte je^t ßaruä; bie occi* 
bentalifc^en Sd^aaren lüaren i^m lüiEtg nac^ aJJefopotamien 
gefolgt. 6r fd)ien baju beftimmt ju fein, bas Uebergetoic^t 
ber giömer über bie DZeuperfer, bie eben baraal^ oon mannen 
inneren 3tt>tftigfeiten "^eiragefud^t tourben, fjerjufteHen. S)a 
aber ift er, an einer Äranf^eit barnieberliegenb, unter einem 
UngelDitter, baö man nid^t furd^tbar genug fd^ilbern fann, bei 
bem 3wcfen ber SU^e umgefommen; man fagte, er fei oom 
S3li|e erfd;lagen »orben. Wlan ^at bie^ bamal§ ba^in ge* 
beutet, bafe bag ©d^idfal bem römif4>en 9leid^e bort eine un* 
überfteiglid^e ©renje gefegt ^abe; Saru§ ^dbt ben SSerfud^, 
biefelbe §u überfd^reiten, mit bem SCobe büfeen muffen 0- 5ür 



Ij ^aureliu« SBictor, Caes. c. 38. — 'iflafi) bem S^ronogra^^en öon 
354 xoax SaruS 10 ü)bnate 5 Xage Sn^jerator, fo baß, irenn man im 
Uebrigcn ber S3evec^uung folgt, »elc^e in ber (g^^itome beS 33ictor ju (Srunbe 
liegt, fein Xob in ben Sluguft beS 3a^re8 283 fallen mürbe. SBürbe man 
hingegen bie einjelnen ^Regierungen nac^ beren Siauer, wie ber @^rono= 
grap§ fie angicbt (XacituS forn S. October 275 — 20. Ouni 276, gtori= 
anu« — 16. (get>tember 276, $roüu8 — 28. S^oüemkr 282), auf einanber 
folgen laffen, fo müfete öielme^r ber 3. Dctober 283 atS ber Sobeätag 
fcee Saru8 angenommen »erben. 2)iefe 3£'tbeftimmung rcirb aber bur(^ 
ben Umftanb, bafe feine atejanbrinifd^c 3Künje mit ber S3ejeid)nung beS 
jttciten Sa^re« beö Saru§ eri^alten ift, einigermaßen zweifelhaft gemacht. 
Unb ttenn bie S)atirungen im Cod. Just, für (Sarug bis in ben beginn 
beö 3a^re8 284 ^inabreicfecn ; fo bleibt boc^ p beacbten, baß bie le^tc 
Sonftitution, in »eitler ber Sag, an bem fte erlaffen rcurbc, angeführt 
ift, »om 9. augufi 283 Ift (VIII, 14, 4); bie f|3äteren aber, guerfi eine 
»om 8. September (V, 71, 7), ben Xag ber '^Jublitation angeben. 3n 
sBejie^ung auf ben S^ronogra^^^en felbft aber borf bic obige Serec^nung 
für richtig gelten. 2)enn rcenn »on bemfelben ba8 Sm^jerium be« 2)iD= 
clctian unb 2}ia^mian auf 21 3a^re 11 SDionate 12 Xage beftimmt rcirb; 
fo fc^eint biefe 2tngabe faum anber§ »erftanben »erben m tiJnnen, al8 



SarinuS unb 9tmnerian. 471 

ben SIugenblicE ir»ar nun tüebet ber Eingriff gegen bie Werfer 
fortjufe^en, nod^ auä) eine ©rtoieberung beffelben üon Seiten 
ber ^erfer ju für4)ten. 3lIIeg trat öor ber 3^rage jurüd, 
mie n4) ba§ Sleid^ nad^ bem SSerlufte beg .^mperatorg in fi(^ 
felbft geftalten »erbe. 

Dloc^malg gelangte t)iebei ber öielleid^t gröfete innere 2Biber^ 
fpru($, ben bie SSerfaffung be^ Sfteic^e^ in fic^ f^lofe, jur @r= 
fd^einung. S)iefer beftanb barin, ba§ ber ^"iperatDr, meldjer 
ber ©dftein' ber inneren Drbnung icar unb blieb, bennod^ 
5uglei(^ ben äußeren ^rieg befleißen mufete; e^ tcar bie 53e* 
bingung feiner Sfiftenj in ben fpäteren 3eiten, in benen man 
fid) üert^eibigen mu^te, nod^ me^r al^ in ben frü^ieren, too 
e^ nur auf Eroberungen anfam. 

2)er jüngere ©o^n beö ßaru^, SRumerianu^ ^), njeld^er mit 
na4) bem Orient gegangen toar, übernaljm in feiner ©igen* 
fc^aft al^ ßäfar ben Dberbefe^^l über bie Gruppen. @r i^ielt 
ben Ärieg für fo gut irie beenbigt unb führte ha§> ^eer in 
langfamen SOMrfd^en an ben SSo^poru^ gurüd. 

Slbcr inbeffen Ratten fid; auf Ut 3fiad^ri4)t üon bem Jobe 

beg ^mperatorg innere Unrut)en geregt; garinu^, ber ältere 

@D^n beg ßarus, bem fein 3[5ater ben ©c^u^ üon ;3t^lien 

anvertraut ^atte, mar ftar! genug gelcefen, ben Slufftanb, 

ber fi^ in bem üenetifc^ien ©ebiet erhoben |)atte, ju über* 

wältigen unb ging nun bur(|i 3Jiöfien üorrücfenb feinem ^ru^ 

ber unb bem au§ bem Orient prüdfe^renben §eere entgegen. 

bafe ber Jobeötag be§ Sarinusi 30. Octofeer — 285(2 3a^re 11 SOJonate 
2 Xage nac^ bem £obe be8 *4Jro6u8) qI8 terminus a quo, bie gtuc^t beS 
SDJofimian au8 8iom — 12. October 307 aU terminus ad quem ange» 
feben »orben ift. 

IJ 3Iut 3Jlün,^en mit »oUem Flamen: SKarcuS 21ureliu8 9iumerianu8; 
in 3nfcf)riften : äTiarcuS iJiumerius 9iumcrianu8 (Corp. inscr. lat. II, 
p. 651, nr. 4909). 



472 SÖicrjc^ntcS Sohltet. 

3lber 3^umerian mar, Don einem 3Iugenübel ergriffen, über* 
t)aupt nic^t im ©tanbe, ein |»eer ju führen; unb inbem 
man nac^ i^m fragte, mar er bereite nid^t met)r. 3Jian 
^atte jule^t nur feine Seiche in einer Sänfte ein^ergetragen. 
Die 3)ieinung üerbreitete fic^, er fei t»on feinem ©djmieger» 
Dater, bem ^räfectuö ^rälorio 2lrriu^ 5lper, ber in biefem 
ßonfficte felbft nacp bem ^n^P^^tww ftrebte, ermorbet morben. 
2)a§ §eer, haä bod^ bie legten großen 6r folge in ^perfien 
errungen :^atte, mar nid^t gefonnen, fic^ bas gefallen ju 
laffen. 2)ic S3efe^l§^aber ber erften unb jmeiten Älaffe traten 
untereinanber jufammen unb befc^loffen, einen neuen ^m* 
perator ju mälzten. «Sie erfatjen fid^ baju nid^t gerabe ben 
2:apferften ober Ärieg^berü^mteften — benn barauf fam eg 
je|t nid^t an, fonbern ben Älügften , Sinfid^t^poüften ^). Q§> 
mar Diocletian, baraaU ber ?yüt)rer ber faiferlid^en §aug^ 
truppen. S)urd^ allgemeine Stcclamation ju bem ^iribunal be* 
rufen, ha^ burd^ ben Stob be§ jungen ©äfar erlebigt mar, 
liefe er ben ©c^miegeröater beffelben unpermeilt l^inrid^ten ober 
pielmet)r, er töbtete i'^n felbft mit bem ©c^merte, ha§> er in 
ber ^ant) trug; benn biefer fei ber Urheber aUeä UebelS. 

6inen Unterfd^ieb gegen bie (Erhebung ber früf)eren ^m= 
peratoren barf man mo^l barin fe^en, bafe S)iocletian nic^t 
alg ber SSerberber feinet 3]orgängerg ben St^ron beftieg, 
fonbern als beffen 9tä($er. ©inen anbern mirb man barin 
§u erfennen l^aben, t)a^ er nic^t unter einer tumultuarif(^en 
Slufregung, fonbern in ^yolge eineö förmlichen ^efd^luffeS ber 
J^riegSoberften an bie Spige bes §eere§ trat 2). 5Diefe§ 

1) SturctiuS 3Stctor, de Caesaribus c. 39: ducum consilio tribuno- 
rumque Valerius Diocletianus — ob sapientiam deligitur. 

2) 9iacb bem Chronicon Paschale (p. 274 D. ed. Par.j würbe 



T» 



S)iocIetian. 473 

^cer aber ipar baffelbe, h)eld;e§ einft im ®egenfa| gegen 

^robuS ben 6aru^ erl^oben, alfo [d^on tjteburc^ ficf) üoii bem 

(Senat unb beffen Slgpirationen auf eine allgemeine ^txx^ 

fd^aft loSgeriffen ^atte. 5Rdc^ fteüte fid) it)m ber Söiber* 

fprud^ be§ ßarinu<8 in ben SBeg. 3^^f(^en ben beiben beeren 

ift e^ bann nod^ ju met)r aU einem Kampfe gekommen, in 

ioeld^em ßarinug bistt)eilen im SSorf^eil, enblid} untertag. 

2Ba§ baju bag 3}?eifte beitrug, n}ar ber 2Biberh)itte, ben fid) 

ßarinu0 unter feinen eigenen Struppen jugejogen "^atte. ©ie 

njaren burc^ bie 35ort^eile, bie er batoongetragen ^atte, felbft 

erfi^redt; fie fürchteten feine SlHeinl^errfd^aft. 6arinu§ ift 

burc^ einen Ärieg^tribun , ben er perfönlic^ beleibigt t)atte, 

umgebrad^t icorben^). 

©0 trat ©ajuS 2IureliuS SSaleriuS 2)iocletianuö ^j an 

bie @pi|e ber Segionen unb beg 9leid^eg. @r toar ein ge^ 

borener ^U^rier, aber üon geringf^em ©tanbe; man föu^te ben 

Senator ju nennen, beffen greigelaffener er mar, im Ärieg§* 

bienft ^at er fic^ bann emporgearbeitet. @r '^atte immer aU 

ber greunb feiner greunbe gegolten, ttiag auc^ gu feiner 

(gr^ebung beigetragen Ijaben mag. ©djon t)a^ 2lttertt)um t)at 

feine SSorliebe für prä4)tigeg 2Iuftreten baüon :^ergeleitet, bafe 

er eben non niebrigfter ^erfunft «rar; um fo "^ö^er \)abt er 

äußere 2lugjeid}nungen gefc^ä^t; inbem er fic| ^zxv nannte, 

l^abe er fic^ bann ai§> 3Sater begeigt. @r lebte immer in 

großen ©ebanfen unb ßnttoürfen: man betounberte bie Se* 

©iodetian üon ben Xru^s^jen am 17. September 284 in S^alcebon jum 
3m)5erator aufgerufen. 

1) Sie @c^(acl)t fanb nad) ben Fasti Idat. im 3. 285 u. 2te. ftatt. 

2) SSon 284—305 (1Ü37— 1058 b. St.). 2)iodetianu8 ift eine £'a= 
tinifirung be§ 9Jamen8 2)iocte8, öon bem nit^t er^eÜt, ob er i^n öon 
feiner äJiutter ober »on feinem ©eburtöort übernommen 6at. 2)er 9iamc 
SluretiuS finbet fidi nic^t auf 2)iünjen, fonbern nur auf Snfc^riften. 



474 sßierje^nte« Sa^sitel. 

t)arrli(^f eit , mit ber er an benfelben felbft bann feff^ielt, 
toenn \iä) in feiner Seele ßtlnas bagegen regte. S3ei i^rer 
Slu^fü'^rung aber jeigte er fid} fo üorfid^tig, ba& man i'^n 
tDo\)i für furd^tfam bielt. @ine unter ben gegebenen 3Ser^ 
^ältniffen rul)ig emporftrebenbe 5Jiatur, bie ben ^inberniffen 
9fle^nung trug, bie fid^ bem ®t)rgei5 entgegenftellten, biefe 
aber mit Umfid^t unb ©ntfd^loffenbeit überloanb. 3Jian be* 
greift e^, bafe er toeit baöon entfernt toax, bie 2ln'^änger ber 
geftürjten gamilie, befonberö be§ Sarinu^, ju »erfolgen; im 
^rincip toaren fie eigentlid^ 2lQe mit einanber öerbunbcn. 
S)ie ^bee, tneld^e fie befeelte, fonnte feine anberc fein, al§ 
tton ben ©ombinationen bes ^robu^, gegen ben fie fid) em« 
pört l^atten, ju abftra'^iren. ^n S)iocletian repräfentirte fid^ 
bie augfd^lieBenbe 2lutDrität ber SJiilitärmac^t, felbft mel^r als 
in einem anberen ber früheren i^mperatoren. S)ie ©ebanfen 
be^ Septimiu^ ©eüeru^ unb ht§> ßaracalla gelangten nun 
erft §u üoller 33ern}ir!lid^ung. SDabei aber trat aud^ bie anbere 
3Rot^tt)enbigfeit '^eröor, toeld^e $robu§ toor 2lugen gehabt l^atte, 
ber Slutonomie ber Segionen ©in'^alt §u f^un unb haä ^m* 
perium auf eine 2Beife §u befefligen, ta'B eg nic^t jeben 
Slugenblid burd^ einen äl^orbanfaÜ bi^ in feine ©runbfeflen 
erfc^üttert toerben fonnte. 9?od} haaren bamalö alle ©renjen 
in einer friegerifd^en SBetoegung, toeld^e nof^toenbig gebämpft 
tüerben mufete, unb erfa'^runglmäfeig lieB fic^ nid^tg Slnbere^ 
ertoarten, aU bafe ber $eerfüf)rer, ber bieg vollbringen föürbe, 
bann aud^ fid^ an bie ©pi^e be^ ^mperiumö ju ftellen ben 
3Serfud^ mad;en inerbe. Um bieg ju oer^inbern, fa^te 2)iocle= 
tian ben ©ebanfen, ben (Srenjfrieg, njo er tl^n nid^t felbft 
rubren fonnte, in t)k §änbe einer ^erfönlid^teit ju legen, Pon 
ber er feine ©mpörung ju fiird)ten ^atte. @ine fold^e toar fein 



SDiaiimion. sBcrui^igung ©aüienS. 475 

^ugentfreunb unb Äampfgcnoffe a)Jaj;tmian , bem SDioclctian 
an ÄriegSru^m t>ielleic()t nid^t geii)ad)fen toax, ju bem er aber 
in bem ^erl^ältni^ geiftiger Ueberlegent)eit ftanb, irelc^eg, 
f^on burd^ bie 3flatur gegeben, burc^ eine lebenbigere St^eil* 
na^me an ber Kultur begrünbet tüirb. 3)0r SlHem mu^te 
©aUien, ba^ burd^ einen allgemeinen 5lufrubr ber ©inge* 
borenen, ben man unter bem ^Jtamen ber Empörung ber 
S3agauben fennt, oon @runb avi§> aufgelüü^lt toar, pacificirt 
werben. 5Diocletian befd^lofe, bie^ Unternel^men bem alten 
^rcunbe anjuöertrauen, inbem er i^m gugleid^ an ber l^öd^ften 
@ett>alt eine unmittelbare 2;^eilna^me gugeftanb. @r '^at i^n, 
ol^ne barüber bei bem Senat anzufragen, guerft gum ©äfar, 
bann jum Sluguftug er'^oben ^). Seiner angeborenen SSorfid^t 
'^ätte t§> jebod^ nic^t entfprD(^en, toenn er bem 9fleid^^ gen offen 
eine Slutorttät jugeftanben ^dtte, bie fid^ über fein Seben 
ober nur über bie bamaligen 33ert)ältniffe ^inauS f)ättt er* 
ftredfen fönnen. S)ie 5lbfunft lourbe getroffen, bajs äKayimian 
fofort feine 2Bürbe nieberlegen fotle, toenn ©iocletian baffelbe 
t^ue ; im Stempel be§ capitolinifd^en Jupiter t)at 3}?ayimian ba^ 
bef4)h)oren: benn an ben römifd^en ©Ottern l^ielten fie ftreng feft. 
^n bie bi^t;er fluctuirenbe "^öd^fte ©etoalt fam baburc^ 
eine getoiffe geftigfeit. 2)ie Slutoritöt er^ob fid^, obtDot)l fie 
in gtoei Perfd^iebenen Oberhäuptern jur ©rfd^einung fam, bod^ 

1) 2)ev ßotle 9iame aJiaiimiatiS i[t: äRatcuS 2lureliu8 S3alenu§ 
SDiopmianug. 3um Säfar n^utbe er im 3a§re 285 erhoben; unb l^ieki 
erl^ielt er jugleic^ bie tribunicia potestas (SD'iotnmfen in ben ißeric^ten 
über bie SSer^anbtungen ber Ä. fäc^ftf(f)en ©efetlfc^aft ber Siffenfc^aften. 
''^3]^itologijc^=^iftorifc^e Älaffe III, ©. 50). Sie (Sr^efeung iOiai-imianS jum 
2luguftu8 erfolgte nac^ ben Fasti Idatiani, beren burc^ äRüngen unb 3n= 
fc^riften beftätigte 2lngabe troij ber SSemerfungen toon ^reug, ®toctetian 
unb feine S^'t ©. 178 nic^t bejttJeifeU n^rben barf, am 1. ^pxH 286 
unferev Slera. 



476 SSierge^nteS Sa^itet. 

äu einer einsigen; toir befi^en überaus iai)[mä)t ©biete, bie 
im ^Kanten ber beiben 2tugufti erlaffen Sorben finb. 

9J?ayimian, t»on bem tüir »etfic^ert tnerben, er ^abt bie 
@emein[d)af t , in bie er mit S)iocIetian trat, nid^t aU eine 
SBo^tt^at, bie er annat)m, fonbern al^ einen ®ienft, ben er 
biefem ertoie^, betrachtet, fd^ritt mit atter ßraft an baö i^m 
aufgetragene 2öerf. 

S)er Slufru'^r ber Sauern unb ^irten in ©allien mar 
t)on einer ©r^ebung germanischer ©tämme am Sl'^ein be»= 
gleitet, — ein 3wfammentreffen , burd; meld^eS bie römifd^e 
^errfd^aft im Dccibent bebro'^t mar. 58e[onberg ift 2:rier in 
©efa^r gerat^en; aJiayimian aber ^dbc — fagt fein ^ane* 
g^rifer SKamertin — bie 3:oga präteyta mit bem ganger ber= 
taufd^t, fein Tribunal unb feine Setta curuUg öerlaffen unb 
fei §u ^ferb geftiegen. 58on ben ©ermanen 'i)aU er bie 
einen eben in bem 5(ugenbIidE, als fie öon junger unb an* 
ftedenben Äranf^eiten l)eimgefud^t gemefen, übermältigt, bie 
anbern in offener ^elbfc^lac^t bejmungen^); triump^irenb 
fei er jurüdfgefommen unb namentlid^ in 2:rier mie ein ©Ott 
empfangen morben. S)ie ^eru'^igung ©aüieng mar bereits 
im Slnfang beS ^af)n§> 287 aU üoKenbet anjufe^en. 

^nbeffen mar S)iDcletian im Drient t^ätig; öom Wlai 
286 bis jum Sluguft beS ^a\)xt§> ^at er fic^ in S;iberiaS auf* 
gehalten. ©S ift, menn nid^t gemife, fo bod^ fe^r mat)rfd^ein* 
lid^, bafe eS i^m bamalS gelang, einem jungen 2lrfaciben, 
2;iribateS, feine ^erftetlung in Slrmenien su oerfc^affen ^). S)er 

1) SSefonberS mac^t bie (ärmä^nung ber S^aibonen Riebet ©d^mierig» 
feit. 3euB fe^Jt H sroifc^en Ätet unb (Eutin; SSietcr^^eim, ©efc^idite ber 
SßiJIteriDanberung III, p. 50 an bie Äüfte ber Oftfee. 

2) Sei bem Äam^fe beS erften Äönigg ber ^avti^cr au8 bem ®e= 
fc^lec^t ber ©afjaniben, Slrbfc^ir Sabegan, gegen ben Äönig öon Sltme= 



S3etu:^i9ung Oattienß. 477 

burd^ mand^erlei innere Unruhen bef(^äftigte 3?araram II. [anbte 
i^m bei feiner Slnnä'^erung an bic @ren§e ®efd)enfe ju, mit 
benen er im Dccibent Dielen ©inbrud machte. S)enn ba^in 
mu^te er fid; unmittelbar begeben, um feinem 9teid^§genoffen 
im ^ampf mit ben 2llemannen beiäufte'^en. ^ro^ ber paci^ 
ficatorifd^en Einrichtungen ht§> ^robu^ toar bie römifc^e ©renj* 
marf, hjelc^e fonft ber '^fat)lgraben bedte, in 2(ufru^r ge* 
ratzen. S)ioctetian inarf bie Empörung nieber unb erweiterte 
felbft ben Simeg. @r rid^tete Siege^ä^^*^^'^ ^" germanifd^en 
ßanben auf^); öom Dberr^ein big jum SDonauüb ergang bii 
©üngburg tourbe baS ganje ®ebiet ben ^Römern lüieber 
unterworfen, bie römifd^e ^errfd)aft läng§ ber SJiarfen unb 
über biefelben t)inau§ toiebert)ergeftellt. 

2lug ben SDatirungen ber ©biete ergiebt fic^ bie auf* 
fallenbe 2;^atfad)e, ba^ fid^ ^iocletian oft unb anj)altenb in 
©irmium aufgehalten ^at, welches bamalg faft feine üorne^mfle 
giefibeng bilbete. ^ß^ne" ^^^ militärifc^ ber 3J?ittelpunft 
feiner 5£bätigfeit; oon ba auä begab er fic^ §uiDeilen naä) 
Stt)racien unb S^sanj; befonberg aber fam er feinem 9leic^§* 



nien, Sl^oSru, ber Sltfacibe »av, ginfl bag ©efd^Ied^t be§ teljteren ju 
©runbc, mit SluSna^me einer Soc^ter unb eineg ©o'^neS. ©iefer, ©ertab 
ober Siribate«, flüchtete ju ben 9iömern unb (jelangte burd^ beren Unter» 
ftütjung (nad) armenifi^en 2tutoren) im brüten Sai^re 2)todetian§ in ben 
SSefilj 2(rmenien§. 3n bem ^anegtirifu« be§ 2Ramerttnu8 auf aj?ap= 
mion, ber nac^ SlintonS, jeboc^ ßon ÜJJommfen nic^t für fieser ge'^attenen 
annähme am 21. ^pxil 289 ge'^aUen ift, ernjä^nt ber JÄebner (c. 7. 9. 10) 
eine« j^reunbfc^aft8tocrtrage§ , ben 2)iodetian mit ben Werfern abge= 
f^toffen ^abi. 

1) Stuf einem ©teinbenfmal ju 2lug86urg (öom Sa^re 291) »irb 
er a(g Fundator Pacis Aeternae (Corp. inscr. lat. III, nr. 5810) Be« 
^eidinet; er fü^rt auf bemfetben bie ^Beinamen ©ermanicu« 9JJajimu8, 
■mk fc^on auf einer 3nfcri)5tion com Sa^re 285 (SBilmanS, Exempla I, 
p. 336, nr. 1057), unb «JJerficuS jöiapmuS. 



478 aJtcrje^nteS dapittl 

gen offen in ber ^acification ber gerniantfdien ©renjen ju 
<Qülfe. 

^n ^ Sejug auf bie gef($i(^tltd^e Äunbe ftnb irir auf 
einige Sleliquien auS biefer 3^^^ angeföiefen, bie feinegir»eg§ 
rein ^iftorifd^er ^atux finb, nid^t einmal eigentlid^ bio* 
grap^ifd^en, fonbern panegpriftifd^en Qn'^attg, aug benen h)ir 
aber — benn fie finb tooUfommen gleid)jeitin — nid)t allein 
mani^e %^at\aä)in !ennen lernen, bie un§ fonft unbekannt ge«= 
blieben fein toürben, fonbern aud^ bie Slnfid^ten, bie barüber 
in ber Qüt fid^ bilbeten. 

®leid() in ber erften biefer Sobreben, bie 9Kamertinu§ 
im ^ai)vt 289 an ben Imperator ^ayimian rid^tete, toirb 
bie iBerbinbung ©iocletiang mit 3Jiayimtan, bie, föie an bem 
@upt)rat fo aud^ an ber SDonau, bem Sft^ein, bem Ocean 
Ärieg fü'^rten, al§ ein göttlid^e^ ©efd^idE gcpriefen, butd^ 
toeld^eS bie ^nftauration be§ 9teic[;eg ^erbeigefül)rt njorben 
fei. S)ie Seinamen, toeld^e bie beiben §errfd^er angenommen 
t)atten, toerben in biefem Sinne aufgelegt: S)iocletian ift ber 
Jupiter ber ©age im Kampfe gegen bie erbgeborenen ©iganten ; 
3Jiapimian fommt bemfelben in biefem Kampfe §u §ülfe. 
S)urd^ bie ^Bereinigung be§ neuen Jupiter mit bem neuen 
^erfuleg icerben bie erb geborenen feinbli(^en 3)^äd)te nieber* 
geworfen, ^'^nen gebübtt bafür eine SSerebrung, toie man 
fie ben ©öttern jottt, jebo^) in 3Serbinbung mit ber ©l^rfurd^t 
üor bem ^eiligen 3^amen ber @tabt'). S)ag ©injelne bleibt 
üielfad^ jineifel^aft ; bie allgemeine Slnfd^auung ift, bafe 
3}taj:imian im SBeften fo üiel geleiftet, rtiie S)iocletian im 
Dften. S)ic Ueberfc^toenglid^feiten be§ ^aneg^riften, ber babei 

1) veneratio numinis tui cum sollemni sacrae urbis religione 
jungenda est. 'ipanegpticug I, 1, 1. 



^ancg»^rifu8 beS aHamertinus. 479 

an ©cipio ober 2IIeranber ben ©rofeen benft, beireifen 
trentgften^ [ottel, bafe burc!^ it)re ©emeinfd^aft gro§e ßrfolge 
errungen morben finb. 3Jian roeife oon einer 3uiammenfunft 
ber beiben Selben, öon benen ber eine bem Drient, ber an* 
bere bem Cccibent angel^örte, unb üon i^rem brüberlic^en 
©inüerne^men 5U erjäl^len ; ber eine })aht bie 2)arbringungen, 
ju njcld^en ftd^ bie Werfer tjerbeigelaffen Ratten, ber anbere bie 
6polien ©ermanieng üorgeiniefen. ^r\ i^rer ^Bereinigung er=' 
fd^eint bie l^öd^ftc ®en?a[t, bie a(§ eine föniglic^e bejeid^net 
toirb; bie beiben 2lugufti irerben mit ben beiben laccbämo^ 
nii'd^en Königen au§ tierafUbifd^em Stamm öerglic^en, jeboc^ 
mit ber treffenben ginfd^ränfung , bafe einem ^eben bie 
noUe g^ei^eit feiner Stetion tiorbet)alten geblieben fei. Xenn 
eben ba^in §iette ba§ Sßefen ber SSerfaffung: auf bie unbe^ 
fd^ränfte Ärieg^übung eineg ^eben unb ta^ 3ufammpnt)alten 
Seiber. 3)er ^anegprifer rü^mt ni(^t allein it)re ßinigfeit 
unb bie j^reube, bie ein ;3eber über bie Siege be§ Slnberen 
empfinbe, foba§ fie alle ©ebiete üom Slufgang bi§ gum 3fiieber= 
gang ber ©onne bel^errfc^en, fonbern aud^ i^re grömmigfeit. 
Ueberall reftauriren fie bie Xempet, unb bie SSölfer erfennen, 
toie mächtig bie ©ötter fein muffen, bie öon 9)tännern toie 
biefe üerebrt n^erben. 2)er eingeborenen ®öttli(^feit ber 
Imperatoren, il)rem 3Rumen, toirb eS gugef($rieben, \)a^ au§* 
gebrod^ene epibemifd^e Äranl^eiten aufhörten, öeröbete Sanb* 
ftric^e bie alte j^rud^tbarfeit lieber erhalten ^aben, namentlid^ 
auc^ bafe bie bena^barten ^flationen, üon be.nen man fonft 
ßinfätte befürchten muffe, fid^ untereinanber befämpften. 3)ie 
inneren ß^^iftiQ^^^ten ber ©rengpölfer erfd^einen al§ eine 58e* 
bingung beS tt)ieber^ergeftellten llebergetoid^t^ ber 9fiömer, bie 
jeboc^ oon anberen Seiten t)er lofale Singriffe unb @egen* 



480 ^ieT',e^nte8 (EapM. 

irirhingen erfuhren. 3)te nörblicle @ee mürbe unfidjer; in 
2Ifrtfa empörten fi^ bie 3Jiauren unb bie '^entapoliten öon 
ßprenaifa; in bem egpptifci^en 2llejanbrien erbreiftete fid^ ein 
ßmpörer, bee 3Ranten^ 5lc^ille§ ^), bie Slbseid^en ber ^errfd^aft 
an3une^men. 2Benn nun bie beiben 5tugufti i^re Gräfte nad^ 
biefen Slegionen ju irenben t)atten, fo burften fie boc^ bie 
anberen ©renjgebiete nic^t o^ne SSorfe^rungen gegen bie 
frieggluftigen ^aä)haxn loffen. 3" biefem ^rocd öerftärfte 
iiö) ein ^t\)cx t>on it)nen burc^ einen ßäfar^), um überatt 
ben ^rieg mit einer perfönlid^ eingreifenben Slutorität führen 
ju fönnen. S)em aJ^ayimtan trat SonftantiuS ß^loru^ §ur 
(Seite, ju feinem eigenen ßäfar für ben Drient beftimmte 
^^iocletian einen ber ftreitbarften gül^rer jener 3^^^^ ßajuS 
@aleriu§ % 

2ßeld^ ein 2Ibftanb üon ^robuS, ber Stüeg öom ©enat 
abhängig ju motten gebadet '^atte ! S)iocletian ernannte einen 
aiuguftug unb äirei ßäfaren, Dt)ne ben 6enat §u fragen, 
^ie üier ©etoalf^aber fteHten fic^ alä bie "^öd^fte 9teid^ä= 
getoalt auf, nur in einer geioiffen 9iangabfiufung als'Slugufti 
unb ßäfaren. Sie traten unter einanber in enge j^amiUen- 
t»erbinbung , boc^ toar biefe nic^t fotüo^l ber ©runb i^rer 



1) 2uciu8 et^ibiuS Stc^ißeS. 

2) 1. Wdxs 293 u. Sie.; ber Sag ber entennung — 1. iKärj — 
finbet fic^ bei @utneniu8, ^aneg^ritug IV, 3, 1 (tergl. SactantiuS, de 
mort. persec. c. 35); bie richtige 3a§re8angabe int Chronicon Paschale 
p. 275 B , n>ie fi4 au§ bem (Eingang be8 btoctetianifc^en (SbictS de 
pretiis rerum venalium ergiebt. 3n 93egie'^ung auf ben SEag meiert ba8 
Chron. Pasch, »on ©umentuS ab, inbem e8 ben 21. üJtai angiebt. 
SSergl. äRommfen o. a. O. p. 51. 

S) 3bte coüen 9iamen fmb: glai»iu§ 93a(eriu§ SonftantiuS unb 
@aleriu8 iBateriuS SD^a^imianuS. 2er 33einanie beS ^onftanäuS — 
(S^IoruS — finbet ficb erjl bei b^gantinifc^cn Tutoren. 



(Jonfiantiug. fiancg^rifu« beö (gumeniuS. 481 

Sldtanj, h)et(^e oielme^r auf bem 2lnj'et)en beruhte, ba§ ein 
3eber befa§, als ber 2Iu§brucE berfelben. 2)ie beiben neuen 
ßäfaren loaren fe'^r üerfc^ieben üon einanber: &a\u§> ©ale-» 
riuS rec^t ein 2lbbilb ber 3Sölfermifd^ung ber Salfan^albinfel, 
ber er anget)örte. Seine SJiutter irar auS ber tran§banubifd}en 
^Proüinj, aU biefelbe aufgegeben würbe, in baS neue Sacien 
l^inübergeföanbert. ©aleriuS fc^rieb feine ©rjeugung bem 
Äriegggotte felbfl ju, — ein Wlann, beffen ^nblicf met)r 
©c^recfen aU SSere^rung einflößte. ^laöiuS ßonftantiuS 
SbtoruS flammte aug einer üornet^men römifd^en g^amilie; 
feine 3Rutter toar eine 5Ri(^te beS ÄaiferS ©laubiuS, beffen 
©r^ebung unb frühes ßnbe toir erjä^lten; er ^atte fid^ bie 
griec^ifcl^römifc^e Silbung feiner ^dt in üoHem Umfang ju 
©igen gemad^t. 

©iner feiner oberften ^Beamten mar ein ©ried^e, ©umeniuS, 
fein nertrauter ©e^eimfc^reiber unb jugleic^ mit ber ^Beauffic^-- 
tigung beS ©c^utoefenS in Sugbunenfig prima beauftragt, 
ßr gehörte alfo ber tDiffenfd^aftlid^ gebilbeten klaffe an, bie 
ihtn in ©aüien in großer Slufna'^me loar. S)iefer ©umeniuS 
felbft "^at nun an ©onftantiuS St)torug im ^a^re 296 einen 
^anegpricuS gerichtet, ber ein ^o^eä fulturgefc^ic^tlid^eS 
^ntereffc ^at. @r fc^reibt bem ßonftantiuS bie Ueber§eugung 
§u, ba§ bie öDtnet)mften Stugenben auf SBiffenfc^aft berul^en: 
©nt^altfamfeit, S3efc^eiben^eit unb ©ebulb; ber ©äfar erad^te 
e§ für feine ^füd^t, nid)t toeniger für tit Diebefunft ju forgen, 
aU für gutes 55ert)alten übert)aupt. ßonftantiuS t)atte eine 
©d^ute in Sluguftobunum eingerid^tet, um bie jungen ©aüier, 
Dorne^mlic^ bie, bie fid^ feinem ©ienfte hjibmeten, ju unter* 
rieten. @S toar babei auf bie Pflege eineS baS römifd^e 
©efammtreid^ umfaffenben patriotifd^en ©efü^IS abgefe^en. 

D. «anfe, aOßeltgefc^id^te. III. 1. l. u. 2. 5lufl. 31 



482 S3terje^nte8 Sa^itet. 

^n bcm ^orticug fa^ man eine Sanb!arte, toa^rfc^einlii^ eine 
nac^ ben 3eitumftänben erlpeiterte ßopie ber üon 5(grippa 
juerft in Ütom auf einer 2Banb eineS ^orticug aufgefteHten 
ßrbfarte mit Sejeid^nung atter DIationen, an lüeld^er man bie 
bamaligen Unternehmungen ber 9^ömer [ic^ üeranfd^auUc^en 
fonnte: bie Unterwerfung bes 2lufru!^rg in 2Iegi}pten burd^ 
©iocletian ^), bie ^lieberfd^metterung ber maurifd^en Sd^aaren 
burd^ 3J?ayimian, bie ^btot^x ber perfifd^en ^Pfeile burd) @ale* 
riuö ober bie Erfolge be§ ßonftantiuS in 33ataüien unb 
^Britannien, bie i'^r §aupt toieber über bie glut^en ergeben. 
„@0 ift ein S^ergnügen, ttn (Srbfrei^ ju überf(^auen, in bera 
nid^t^ grembeg mel^r ju erblidten ift". SBorüber fid^ @ume- 
niug am fürjeften fafet, ba§ 3Serbienft be§ ßonftantiug felbft 
um ©allien, ift ttjo'^l über'^aupt bie föid^tigfte ^anblung ber 
3cit im Dccibent. 

(Seit me'^r a{§> einem Sa]^r5et)nt t)atte fid^ Saraufiu^ ber 
•Qerrfd^aft auf ber ©ee bemäd^tigt ^) ; er öerbanb juerft barba* 
rif^e Gräfte mit einer Unabt)ängigfeit oon ben Dtömern, 
benen er anget)ört t)atte, unb entfrembete biefen ^Britannien. 
Saraufius irar ber üorne^mfte ©egner, man möchte faft fagen : 
3*iebenbu^ler ber beiben Imperatoren. 2lu^ge5eic^net burd^ 
X\)attn ber 2;apfer!eit in ©aüien unb gugleid^ feehinbig, ein 
geborener 9)ienapier, mar er aufgeftettt morben, um ben be* 
ginnenben Seefahrten ber nörblid^en ©ermanen ©inl^aU ju 
t^un 3), toarb aber befd^ulbigt, mit il^nen gemeinfd^aftlid^e ^aä)t 

1) 2)ioctetian8 gclbjiig gegen ^2l(^iUe8 faßt nad) 'JWomtnfen (jRömi= 
fc^e« aKünjtDcfen @. 728) in baS :^a^x 296 u. 2te. 

2) ©ein Isolier 9tame iDkrcuS atutcliuS SßateriuS SaraufiuS finbet 
ftcb auf einer feiner HJJünjen ((Scf^el VIII, p. 456). 

3) Stuf feinen 2)Jünjcn tommt ber öeinatnc Germanicus Maximus 
(©d^el a. a. O. p. 456) vor. 



SBiebcruntcrmetfunfl SSritonnienS. Orientati fdje Unternehmungen. 483 

gemacht ju t)a5en; er f^eilte mit i'^nen il^ren ©eeraub, ftatt 
tt)n abjuUefern. llnb babet bejeid^nete er fi(^ aU ben 
S3ruber ber beiben ^lugufti ^). ©ine 3eitlang ift er üon biefen 
anerfannt tüorben, eine ber benfmürbigften internationalen 
©rfc^einungen ; ein mit ben Barbaren üerbünbeter 9tömcr, ber 
toä) bie beiben Elemente »ieber üon einanber trennte unb 
eine 6eemad)t befafe, bie it)re SBirffamfeit tief in ba^ Sanb 
binein erftrecfjte. Sffiie in ben Sinrid^tungen be§ ^robug, fo 
barf man auc^ imbiefer SluffteUung be^ ßaraufiug gleic^fam 
ein SSorfpiel beffen fe^en, toa^ in ben fpäteren Qabr^unberten 
bie grij^ten ?3^olgen gel^abt !^at: bie ©rtoedung germanifd^er 
©treitfräfte bort ju Sanbe toie gur ©ee unter römifd^en ^m= 
pulfen. ®ie f)auptfäd^lid)fte 2lufgabe beg ßonftantiug ß^lorug 
ftiar e^ nun, l)ier bie Stutorität öon 9tom lüieber^erjufteüen. 
2tm berüt)mteften machte er \iä) burc^ bie (Eroberung üon 
©efforiacum, bem 3JiitteIpunft ber 2Jtad;t be^ ©araufiu^. 

Seiber fann man au^ ben ^^rafen bcö (äumeniug bie 
einfädle Sßa'^r^eit ber 5:^at[ac^en faum ermitteln — genug, 
bem Sonftantiu^ gelang t§>, bie granfeii in 33atat)ien ju be^ 
fiegen, bag 3Jleer oon ben Seeräubern gu reinigen unb bann 
bie Wla6)t be§ ^mperiumö in S3ritannien, ba§ je'^n ^al^re 
unabhängig geblieben toar, h)ieber^eräuftellen ^). 



1) ©ine feiner SD^Jünjen jeigt auf ber SSorberfeite feinen eigenen Äo^jf 
neben benen beS 3)iocletian unb 3)kjimian unb bie Segenbe: Carausius 
et Fratres sui; auf ber 9tü(f feite fielet man eine tt>eibti(^e ^ig,vix mit 
Sanje unb Oetjmeig unb tieft: Pax AUGGG (Seilet VII, p. 46). 

2) SaraufiuS war im Sa'^re 293 ton SttlectuS, ber at8 fein @ociu8 
bejeic^net rcirb, ermorbet morben; biefer fetbft, bon bem ficb Tlün^^in finben, 
auf benen er at§ Imperator Caesar AUectus Augustus erf(i)eint, würbe 
»on bem 5ßröfectu8 ^^rätorio beS Sonftantiug, 2t§ctepiobotu8, brei Saläre 
fpäter beftegt ((äutrop IX, 23). ®a6 Britannien im Sa^re 296 wieber 

31* 



484 35ierje§nte8 ^apM. 

^m Orient tüurben gleid^e unb noc^ glänjenbere ^Sor*^ 
t^eile errungen. 9Zad^bem bie inneren Unrut)en in ^erfien 
beigelegt toorben, erl^ob \iä) ber ^ürft, ber auä benfelben 
l^erüorging , 3^arfe^, auf^ ^Reue ju bem SSor'^aben, ben ge» 
fammten Orient ben Werfern ju unternjerfen i). 33ei feinem 
erften SSorrüden fd^lug er bie 3flömer, iceld^e ©aleriu^ an= 
führte, gIü(Jlid^ au§> bem ^dht, in ber ^^lä^e be^ un'^eilüotten 
Sc^lad^tfelbeg üon ©arrp. 2)iocletian mufete, tüie bie 9lömer 
i6)on fo oft, für bie gortbauer ber ^errfd^ft fürd^ten. 2)ie 
afiatifd^en @treit!räfte reid^ten ni(^t ^in, biefen ©türm ju 
beftet)en. 2lber ©aleriug, burc^ ben ©d^impf, ben er erlitten 
^atte unb ben i^n fein Sluguftu^ auf ba§ ©tärffte empfinben 
liefe, aufgebracht, jugleid^ ein triegämann oon natürlichem 
8eruf, foiDie ©rfa^rung, brad^te in ben i^m befonberS ant)er= 
trauten ill^rifc^en ^rDoinjen SJJöfien unb S)acien eine ©treit* 
mad^t, äu ber aud^ ©ot^en gehörten, jufammen unb brang 
bamit burd^ bie arraenifd^en ©ebirge nac^i ^erfien öor. @r 
toar je^t ganj bei ber <Baä)t; mit ein paar Begleitern ritt 
er felbft auf Äunbfd^aft aug. ®er öorne^mfte 5ßort^eil lag 
für i^n barin, bafe er hk^ 'Sflal nid^t in ber (gbene, roo bie 
perfifc^e SReiterei bie Ober'^anb bel)ielt, fonbern in ben ®e= 
birgen ben j^einb angriff, ber bort burc^ feine Slnja^l unb 
bag @epäc!, ba^ er mit fid^ führte, felbft in Unorbnung ge* 
rietl). 3)ie römifd^en Segiönen unb i^re ^ülföüölfer erfod^ten 
einen üollftänbigen ©ieg; ba^ gelblager be§ 3fiarfeS, feine 



?ur Untewevfung ge6racf)t würbe, ergtebt fic^ aii8 ber 9tebe be8 (SuineniuS 
de recepta Britannia. 

1) 9Jarfe8, Äonig ber ^^art'^er 292—301 u. Sie. Stuf einem SSaßreüef 
ju <Bö)(xf))fiux ift er in jngenbüc^er ipattung mit ben 3nfignien ber Sönig8= 
iDÜrbe bargcfteüt (Sl^omaS a. a. D. p. 37). 



SRci^Sberfaffung. 485 

3^rauen, fein B6)a% übert)aupt eine 58eute üon unerntefeUcbem 
Söert^ fielen in bie ^änbe ber 9iömer. ^e|t gelang e^ i^nen, 
tag feit jener ^^^iebertage be^ SraffuS 3utt)eilen erneuerte, aber 
immer lieber im Äriege gegen bie ^arf^er üerlorene Ueber=' 
gewicht im Kampfe gegen bie bei SSeitem ftärferen Dleuperfer 
toieber^ergufteHen. ?larfe§, ber entfam, überliefe ben Sftömern 
abermals 2lrmenien, trat il^nen 3KefDpDtamien ab, aufeerbem 
aud^ noc^ fünf 3)iftricte jenfeit be§ %iQxx§>^). ©o gelangte 
bie Sftegierung beS S)iocletian im Dccibent unb Orient §u 
ben größten Erfolgen. S)aö füblic^e ©c^ottlanb auf ber einen, 
Äurbiftan auf ber anberen (Seite, gerieften unter bie 5801*= 
mäfeigfeit ber 9tömer. 

S)aran fnüpfte fi(^ nun aber eine uniüerfale Ummanblung 
ber alten ^Berfaffung. ®ie prätorifd^en Sol^orten, bie nad^ 
ber Einrichtung beS SeptimiuS ©eüerug gleid^fam einen 
StuSfc^ufe aller Segionen bilbeten, lonnten nid^t länger befielen, 
nad^bem fic^ bie ^eerfü^rung in einzelne Hauptquartiere, bie 
mit einanber in feinem birecten 3ufammen'^ang ftanben, auf«» 
gelöft l^atte. 2ln ©teile ber ßo^orten, njelc^e anfe'^nlid^ üer* 
ringert ipurben, finben toir eine ober bie anbere Segion burd^ 
ben 33einamen ber iperculier ober Qooier auSgeseid^net. @§ 
tft nic^t unrid^tig, toenn ein unterrid^teter 3(utDr fagt, ber 
^auptftabt feien baburd^ gleic^fam i^re Slrme abgehauen 

Ij 297. Chron. Pasch, p. 276 B. Ueber bie SBer^anblungen finben 
fi(^ bei 'betrug ^4>Ätriciu8 p. 127 ed. Bonn, bemerfenärcert^c Üiotijen. 
2Ba8 berfelbe über bie ©renjbeftimmungen berichtet, bafe nämlid^ ber 
Tigris beibe 9teid^e trennen foEe, airb baburc^ mobificirt, baß fünf^ 
aud) ßon i^m genannte Sanbfd^aften, melcbe an bie 9iömer abgetreten 
tourben, ienfeitö beS I^igriS liegen, »ie 9iufu§ im breviar. c. 14 fagt: 
Tigridis limes est refirmatus, ita ut quinque gentium trans Tigridem 
constitutarura ditionem assequerentur. 3n ben Diamen ber Sanbfc^aften 
ftimmt Slmmian XXV, 79 nicbt föüig mit 'il.kter ^^atriciuS überein. 



486 3?tcr5e^ntc8 Sapitet 

iDorben. 2lber taä lüar eben Der Sinn be^ S^ftemS, einer 
e^entralmad^t, tote fie \\6) bi^^er in ^tom ertjalten ^atte, feinen 
3taum mebr ju laffen. ©o trurben aud^ bie ^roüinjen in 
it)rer bi^'^erigen ^ebeutung nic^t me|r aufre^ter'^alten. Ueber«' 
all lüurben fleinere S^ertüaltung^bejirfe mit ben 3Ramen ^ro= 
üinjen gebilbet, beren 3a^I baburc^ um me^r als bie ^älfte 
tt)uc^g, bie aber bann tnieber in 3)iöcefen üon größerem 
Umfang vereinigt tourben. 2ltte lanbfc^aftUcä^en 3Ser^ältniffe 
tourben bemgemäfe umgeftattet. 3)ie öier großen ©ebiete ber 
2Iugufli unb ßäfaren tüurben als militärifd^^politifc^e Sin^eiten 
betrad^tet. Italien, ha^» unter ^JJiayimian mit 2lfrifa bereinigt 
toar, mu^te nun ben Sluftoanb beftreiten !^elfen, ben bie 
bortigen Kriege machten. @S tourbe ber ©runbfteuer unter* 
toorfen, unb toenn 9tom bisher in Sejug auf bie Sieferungen 
©yemptionen genoffen l)atte, fo ^örten aud^ biefe auf. ^n 
Äurjem iüollte man bemerfen, ba^ jebcS üon ben öier ®e== 
bieten eben fo toieler Struppen bebürfe, irie frül^cr baS 
gefammte 9teid^, foba§ bann auc^ jebeS ebenfooiel Sluftagen 
ju 5at)len ^atte, iüie frü'^er bie ©efammtl^eit. Um biefe auf' 
jubringen, tnurbe bie gefammte 2lbminiftration oeränbert. 
^ie fleinen Sejirfe erforberten eine entfpred^enbe 3?erme^rung 
ber 33eamten, bie eS nun it)r üornebmfteS ©efd^äft fein 
liefeen, bie Sebürfniffe beS 3JlilitärftanbeS ju befriebigen. 3" 
biefem Qmdt ^at S)iocletian aud^ t)a§> SJiünsfpftem regulirt. 
©r fteüte bie finangielle Orbnung "^er unb ^ielt barüber, ha^ 
fie aufre(^tert)alten tourbe. SDen ^räfibeS ber ^romnjen 
tourben aud^ geri(^tUd^e 53efugniffe eingeräumt, toeld^e über 
bie ben alten ^ubiceS jufteljenben ^hinausgingen, ^n ber 
§anb ber 3>orftet)er ber $rot>in§en Dereinigte fid^ Unterfuc^ung 
unb 9te(^tfpre(^ung. 



SReic^8»erfaffuns- 487 

^^^id^t Mtä, roüä in ben ^fiottscn über bic 9tcid^goer* 
faffung, bie auf un^ gefommen finb, enthalten ift, barf auf 
2)tocletian surücfbesogen trerben. Slbet fein 3^ß^f^l ^f*/ ^^fe 
er ben ©runb berfelben gelegt '^at. 2ßa§ er anorbnete, irar 
nid^t ttorüberge^enb ; t§> bejeid^net eine neue ©eftalt ber öffent* 
li^en S)inge. 3Jian fd^eut fid^ faft, üon einer Wlonaxä^k ju 
fprec^en, ta bie ©etoalt unter üier Dberf)äupter get^eilt n^ar ; 
aber fo üer'^ält eg fi(^ bod): ber monari^ifc^e ©ebanfe in 
SSejug auf bie inneren 3Ser!^ättniffe mad^te fid^ in ben oer* 
id)iebenen ©ebieten jugleid^ geltenb. 2ln bie Stelle ber 3SDr= 
redete ber römifd^en S3ürger, ber mit ber ^rärogatiüe besS 
6enatg gufammenpngenben abniiniftratitoen Einrichtungen er* 
fd^eint eine ©efaTOmtl;eit, bie auf ben S3egriff ber allgemeinen 
®Ieid^!^eit unb ber allgemeinen ^flic^t, jur 33ert^eibigung bei= 
äutragen, berul)t. S)ie Stufenfolge ber ^Beamten, bie bur(^ 
^räbifate, bie ber einem jeben juert^eilten SSürbe entfpred^en, 
unterf4)ieben tourben, bilbete, fo §u fagen, eine poUtifd^e 
^ierard^ie, öon ber Slüeg abl^ing, an beren 6pi^e ber S8e=' 
grünber ber neuen 2)inge ©iodetian bie leitenbe ©etoalt aug= 
übte; benn bie ßäfaren ftanben i^m nii^t gleich unb WlajcU 
mian bing t)on i^m ab. Siocletian ging nun au(^ §u einem an 
bie orientalifd^en ©eföo^n^eitcn anfnüpfenben Zeremoniell über. 

2ßag fc^on unter 2llei-anber bem ©roBen bie SSerfd^meljung 
ber beiben Elemente oer^inbert ^atte, bie SSerfd^iebenbeit ber 
bem Dber^aupte bargebrac^ten SSeret)rung trat je^t erft in 
üDÜer SBirffamfeit tjertoor. S)ie ©alutation in gried^ifd^er 
unb römiid^er 2Beife ttjurbe in Slboration nac^ bem 3)iufter 
ber perfifd^en Könige öerUjanbelt. SZid^t^ tt)ar für ßäfar 
Derberblid^er gett}efen, alg bie Slnbeutung, er fönne ta^ 
2)iabem, menigften^ aufeer^atb 9ftomg ju führen in ben gall 



488 ^ierje^nteß 6a)5ite(. 

fommen. ßben bag fegte nun aber 3)iocletian, ber feine 
^M\i6)t auf bte ^auptftabt natjm unb ju net)men brandete, 
eigenmäd^tig in§ 2öcrf ; er trug M^ breite Stirnbanb, toeld^e^ 
bte iQerrf(^aft bebeutete. 3)a§ röniif(^e 9lei(^ '^atte feinen 
a}tittelpunft nic^t me^r in Slom. lieber ben Strümmern ber 

nid^t met)r faltbaren gried^ifc^^-römifc^en ßinrid^tungen er'^ob 

» 

fid^ ein neue^ ©ebäube ber ^Ibminiftratton, be§ ÄriegeS, ber 
^uflij, beffen Äraft in einer ßentratgetüalt gefammelt toar, 
unb fid^ nun üon Oben '^er burd^ atte Sejirfe ber neuen 
3Serlraltung ergo§ — ein mächtiger politifd^ = militcirifc^er 
Körper. 

2lber eine gro§e ^Iffociation im 9fteid^e gab t§>, bie fid^ 
ber neuen, auf baö 3w^^wiws"t^ff^" ^^er Gräfte behufs eine§ 
Äanipfeg gegen bie 3Rad^barn berei^neten Drbnung ber 2)tnge 
nid^t fügte nod^ fügen fonnte. @g loar bie d^riftlid^e Äird^e, 
bie unter a\L ben SBiberioärtigfeiten , bie fie erbulbet t)atte, 
nur ftärfer angetoad^fen iüar. S)a§ römifd^e 9ied^t tüar burd^ 
bie ßäfaren ^u aügeraeiner ©eltung gelangt unb fc^lofe fi(^ 
ber ^bee it)rer Wlaö)t an; bie d^riftlid^e Äird^e iDiberftrebte 
berfelben. 

S)enn nod^ immer nid^t njar in bem römifd^en 9teid^e bie 
SSeränberung eingetreten, bie ^uftinug 3Hart9r geforbert '^atte. 
S)er begriff ber t)5c^ften ©eiualt h)ar unter att ben ein= 
getretenen ©c^tranfungen bod^ nid^t ba^in oeränbert lüorben, 
baB für eine abföeid^enbe 9leligion^meinung ein freier 9taum 
gefd^affen worben märe. SSielme'^r trat eben in biefen 3eitctt 
ber $unft, in bcra fie einanber ttiiberfprad^en, ftärfer aU je 
^ertoor. 

©d^on über bie ^Verfolgungen unter iMerian finben 
n)ir in einem 53riefe be^ Sifc^ofg ©ion^fiu^, \k feien baburd^ 



2)ioclettanii(^e S^riftenoerfotgung. 489 

öeranlafet tüorben, ha^ btc S^riften bie ^efd^lPörungSformeln, 
iücld^e man naä) altem 9tttug öoUjog, per^orreScirten ; burc^ 
i^ren 2Btberfpruc^ aber fei bann gefcä^e^en, ba& bie Zeremonien 
überhaupt unirirffam blieben, ©in ä^nlic^eS 3J?otit) trat 
je|t unter ©iocletian ein, unter irelc^em ber perfif(!^e Ärieg 
einige ^a^re t)inbur(^ ba^ SSer'^ältni^ mar, ttielc^eg bie 
2;^ätigfeit be^ ©efammtreid^eS am meiften prooocirte; ben 
immer n)iebert)olten Unternehmungen ber Saffaniben in Slfien 
glaubte man nur tuxä) eine ftrenge Beobachtung altrömifc^er 
©ebräuc^e begegnen ju fönnen. gormein unb Zeremonien, 
benen man eine ge^eimnißüoEe Sßirfung jufc^rieb, toaren babei 
unumgänglich. S)aB nun bie Sl)riften bem tüiberfprac^en, 
iDurbe al§ 3Ser brechen betrachtet, ßinft al§ S)iocletian au^ 
ben ©ingelüeiben ber Dpfert^iere bie 3^^"^ft erforfd^en ioollte, 
famen bie 2Ba^r§eic^en nid^t jum ^^orfc^ein, fo oft aud^ bie 
Dpfer tt)iebert)olt tourben. S)er SJteifter ber §aru^piceg, ber 
ben altetrusüf^en 9(lamen SageS fül)rte, erklärte enblic^, ba^ 
rü^re bal^er, tt)eil bei bem Dpfer ungläubige Sl'tenfc^en zugegen 
feien. 2)iefen 3Sorn)urf nahmen bie ß^riften mit einer getüiffen 
greubigfeit an ; ein d)riftli($er 5lutor oerfid^ert, bie antoefenben 
g^riften Ratten mit bem ^t\d)tn be^ freujeg bie S)ämonen 
perfc^eud^t \). ®r lä^t e^ §h)eifell)af t , ob Xage^ ba^ 2d6)tn 
beä Äreujeg gefet)en ^dbt ober nid^t. S)arin liegt ber 2lnla§ 
einer ebenfo tief eingreifenben, h)ie umfaffenben 3iDietrad^t, bafe 
ber ©ötterbienft, an ben fic^ bie Hoffnung eines fiegreic^en ?^elb« 
jugeS nun einmal fnüpfte, in ©egentoart ber S^riften nic^t 
me^r realifirt njerben fonnte. ©§ ift ber Slberglaube ber 
^aruSpiceS, ber ben 3lnla§ ju ben ^Verfolgungen gab. ®ie 



I) SactantiuS, de moit. persec. c. 11. 



490 Sierje^nteS (Sa<)itet. 

SHelicjion ber Segionen unb ber :3mperatoren grünbete fic^ 
auf jene ©ingetoeibefc^au , Jüeld^e in bem jtoeiten unb britten 
;3a^rt)unbert eine in ba§ ganje Seben eingreifenbe SBirtfam^ 
feit ausübte. Unb fo tt»ar e^ icirflid) ein @retgni§ üon ^ot)er 
religiög=politifd^er öebeutung, bafe bie ©f)riften fic^ bem Dppo= 
nirten. ®er £rei§, in föeld^en bie SSorftellungen ber alten 
SBelt über baS SSerl^ältnife be^ ©öttlici^en gu bem 3J?enfc^- 
lid^en burd^ ben 'üRaturbienft gebannt tüorben inaren, ttiurbe 
bamit burd^brod^en, föaö bann auc^ auf bie ^htt ber I)ö(^ften 
©en^alt Sejug l^atte: benn eben auf biefen ©ebräuc^en unb 
SSorftettungen berul^te bie 2(nerfennung beg ^mperator^. 

SDurc^ biefen gar nid^t me^r au^jugteid^enben SonfUft 
hjurbe nun 5)iocletian, ber überall bie SJiittel anttianbte, burd^ 
n)elrf)e er ju feinem 3^edfe ju gelangen ^offte, betoogen, jene 
brei ©biete äu erlaffen, bie i^m ben 9fJuf ht§> gefäbrlid^ften 
aller ßl^riftenüerfolger äugesogen ^aben. @r befahl, bie Äird^en 
nieber^ureiBen , bie t)eiligen ©d^riften ju öerbrennen; bie 
(S^riften füllten feiner SBürbe nod^ @^re fä^ig fein; fie foUten 
bie Siedete römifc^ier 53ürger üerlieren unb bie g^reigelaffenen 
il^rer §reil;eit oerluftig get)en \). S)ie SSorfte^er ber ^ird^en 
fottten eingefperrt föerben unb i^re {^rei^eit nur bann lüieber* 
erlangen, toenn fie opfern »ürben. ©nblid^ folgte ein nod^ 



1 ) 2)ic beiben ^au^stberic^te ü6er ben Snl^att ber ©biete bei @ufe6tu8 
unb SactantiuS [timmcn im ©anjen überein; bieten aber boc^ einige 
jDiffcrenjcn bar. 2)ie iJBorte , bie fic^ in bem erften (Sbict öom 24. ge= 
bruar MS auf bie grcigelaffenen be'5ie^en, finben fi^ nur bei ©ufebiuä; 
ba§ Ol h oixeTiacg ift toon SJatefiuS in feiner tateinifcben Ueberfe^ung 
ber Äirc^engefcbicbte VIII, 1 unitweifet^aft richtig als liberti gefaßt a^orben ; 
im Suc^e de martyribus (in prol.) bat er eö »iebergegeben mit plebeji et 
in ministerio constituti, «aS ju mancbertci SInftoß SScianlaffung gegeben 
(;at. iRufinuö überfe^t: ne si quis servorum permansisset Christianus 
libertatem consequi posset. 



iJiioc(ctiQnifd>e S^riftenterfolgung. 491 

umfaffenbereg ®efe|, nad) tt>elrf)em bie ^t)riften, allentt)alben, 
Stabt füt 6tQbt, jum Dpfetn gejiüungen tnerben [oHten. 
^obesftrafe ift barin nic^t »errängt; fotoeit tDOÜte 2)i0' 
cletian nic^t ge^en ; er meinte, bie ßtjriften burd^ bie ftrengen 
jßerorbnungen, bie er erlief, jum Stbfall non i^rer 9teltgton 
5U jmingen. 2Bir werben üerficfiert, 'Oa^ bie oon beu 58e* 
amten »erhängten ©trafen nod^ qualüoller getoefen feien, alö 
ber Xob. 31IIe bie neuen, erft üor Äur§em gefc^affenen Se«= 
amten wetteiferten, bie (Sinen au^ S)ienft6efliffen^eit, um immer 
^ö^er ju fteigen, bie 2lnbern au§ ^urc^t, um nid^t felbft 
geftraft ju toerben, baS ©biet ausjufü^ren ^j. 5Die (^riftlic^en 
Äirc^en, tt)ie man bamals noc^ fagte, ßontentifel , föurben 
jerftört, mit i^nen jutoeilen ganje Dttfd^aften. 2öa§ im @in=* 
seinen nic^t immer o^ne Uebertreibung gemelbet loirb, bejietjt 
i\6) auf ^aläftina, Slfien unb :3^P^ifum, bie ©ebiete bcä 
©aleriug, ber ben üDrnet)mflen Slntrieb ju Slllem gegeben 
f)aben foü, unb bes S)ioc(etian felbft. 2(uc^ 2Rayimian unb 
ßonftantiu^ maren aufgeforbert fttorben, bie Sbicte gu öoH* 
§iei)en, obiro^l man fie bei beren ©rlafe ni(^t gefragt ^atte. 
SWayimian fügte fic^, ßonftantiu^ aber toar ein tüirflic^er 
^reunb ber 6t)riften; bei if)m 'Ratten fie, felbft lüenn fie 
anbermärtg üerfolgt mürben, einen fieberen diM\)ait gefunben. 
3lic^t als ob er ein ß^rift getcefen hjöre, aber er get)örte 
ber gebilbeten Älaffe an, meiere bie njitben ©ö^enbienfte üer^ 
abfc^eute unb bem SJionoi^eismu^ t)ulbigte. Um ben ©bieten 
3)iocletiang nidjt grabeju ju n3iberftreben , lie§ er bie firc^^ 
i\ä)tn ©ebäube äexftören, bie aJienfc^en aber, roie ber c^riftlic^e 
3lutor fagt, bie eigentlid)en Stempel ©otteS fc^onte er^j. 



Ij l'actantiuö, Ißstit. divin. V, 11. 
2) JactantiuS, de mort. persec. c. 15. 



492 SSicrjc^nteS Sapitet. 

3n biefem bod^ immer fe'^r getoattfamcn 3uftanbc trat 
in 2)iocletian eine S3erftimmung ein, föelc^e eine Slbna'^me 
feiner Energie im ©efolge '^atte. (Sr füllte [id^ fo föcnig 
fidler föie feine SSorgänger; er foll einer 3!^erf(^tüörung toon 
©Triften unb ©unuc^en auf bie Spur gefommen fein. 

^oä) einmal fet)rte er nac^ 9tom jurüd^); "ba^ römifci^e 
SSol! l^atte baö Vergnügen, einen orientalifd^en SCriumptjjug 
nad^ bem ßapitol fü'^ren ju fe'^en, &ei bem bie 33ilber ber 
grauen unb ber Äinber be§ 5Rarfeg unb ber i^nen entriffene 
Sd^mudf auf Stragba^ren üorgefü'^rt tourben ^). Slber '^iebei 
trat boc^ aud^ ber SBiberfpruc^ ber alten 3uftänbe mit ben 
neuen l^eröor. ©iocletian empfanb e§ a{§> eine ^Beleibigung, 
toenn t)a^ römifd^e Jßolf 58etpeife baüon gab, bafe eS feine 
alte ^rei^eit noc^ nid^t üergeffen t)atte. 3Jli§t)ergnügt nerliefe 
er 9tom, o'^ne auc^ nur tiaS, ßonfulat, ba§ i^m für ha^ 
^ai)x 304 üotirt tr>ar, bafelbft antreten §u »ollen. 2luf ber 
langen, unbequemen 9teife föarb er öon einer Äranf^eit 
ergriffen, foba§ er, in feine eigene §auptftabt Dlicomebien 
jurüdgefommen , fid^ öon aÜer ©efettfd^aft surüdfjog; man 
meinte bisnjeilen, er fei fd^on tobt. SDiefen B^^f^^"^ tooEte 

1) 5Ra^ §ietoni)mu8 in feiner Ueberfe^ung beS Sbtoniton be8 Siife- 
biu8 a'ären bie grau be§ S'iarfeö, feine ©c^fteftern unb feine Äinber bem 
!£riunH)]^tt)agen tooranflegangen. 2)a8 läßt ficf) aber nid^t annehmen, »eil 
biefe nac^ 5}Jatriciu§ fc^on eine 9iei^e öon 3a!^ren oot^er bem 9iarfe§ 
jurüdgegeben rcaren. 2tu§ bemfelben ®runbe mu^ man auc^ bie (gteüe 
be§ (Sutro)) IX, c. 27: pompa ferculorum illustri, qua Narsei conjuges 
Bororesque et liberi ante currum ducti sunt, bal^iu ocrfte^en, baß i^re 
33ilber aufgeführt tt?orben finb. 93ei ^ieronpmuS liegt eben biefe ©teile 
beS Sutrop ju ©runbe. Siuc^ ber STuSbruct beS S^ronogro^ben toon 
354, ber beS 92arfe8 felbft gebenft, fann nur öon Slbbilbungen öerftanben 

»Derben: Regem Persar um cum omnibus gentibus et tunicas eorum 

circa templa . . . posuerunt. 

2) ©r feierte in jRom bie 9JicennaIien 20. 2)cjember 303 u. 2tc. 



2l6bantung 2)iodetian8. 493 

©ateriu^, ber borf) eigentlid^ bie großen ©iege gegen bie 
^^erfer erfochten ^atte, nid^t ertragen ; er ioar mit ber ©tcllung 
aU ßäfar ntc^t me^r gufrieben-, er mar burd^brungen öon 
bem alten (S^rgeij ber römi[c^en ^eerfü^rer, ber in i^m ben 
getroffenen Einrichtungen gemäB nur in etira^ üeränberter 
gorm erfc()ien. 2Benn Briefe anlangten, auf benen er aU 
©äfar bejeic^net tourbe, fo ^at man i'^n aufrufen ^ören: „2Bie 
lange nod^ ßäfar?" äRit SJ^ayimian geriet!^ er in offene j^einb= 
feligfeit unb bro'^te i^m mit bürgerlid^em Ärieg. ®ie lln* 
tl)ätigfeit feines eigenen äluguftu^, SDiodetian üeranlafete il^n, 
fic^ in ^erfon nac^ 9licomebien ju begeben, hjo eg i!^m bann 
mirflid^ gelang, benfelben jur 2lbban!ung ju beioegen. 

Sluf einer 2ln!^öt)e bei 3flicomebien öerfammelten \\ä) bie 
anipefenben 2;ruppen; SDiocIetian fprad; au§, bafe er unfä'^ig 
fei, ta^ 9lei(^ ferner ju oeriralten; er ernannte ©ateriuS 
jum ^uguftug^). SBenn man fi(^ nun erinnert, ha^ auä) bie 
^errfc^aft be^ 3}iayimian oon einem fold^en ©ntfc^luffe be^ 
3Jiitgenoffen abbing, fo voat auc^ für biefen bie 2lbban!ung 
eine ^Jlot^loenbigfeit , toie fie benn aud^ in berfelben 3^^^ ^^^ 
folgt ift. 2lber ©aleriug toottte nid^t allein Sluguftu^ fein; er 
toollte ©äfaren neben fid^ t)aben, bie bann jugleid^) auf jener 
5ln^ö[ie ernannt tourben, SRa^iminuS unb 6eüeru§ ^). Heberlegt 
man fic^ 2ltte^, fo lag barin eine SSeränberung in ber 9fle*= 
gierungsform unb ben "^errfd^enben ^erfönlid^feiten, bie einer 
IXmtDäläung gleid^fam. 5ln unb für fid^ lie^ bie toon S)io= 

1) 2lm 1. 9Kai 305 u. Sie. naä) Sactantiu«, de mort. persecut. 
19, 1; 46, 8; baß bicje ©atirung, nic^t bie ber Fasti Idatiani (I. "äpul) 
bie rid)tige \\t, jeigt ^unjiter in ben Unterfuc^ungen 5ur römifc^en ®e= 
fd^irfjte, herausgegeben t50n SSübinger II, p. 207 ff. 

2j glabiug SBaieriuS ©eteruS, ®aleriu8 SSateriuö 3Jla5imtnu8, ber 
ben Seinamen Saja fü^rt. 



494 5Bterjc]^nte8 Sa^itet. 

detian combinirte S^erfaffung nic^t auf langen Seftanb rechnen, 
©ine gemcin)'d)aftU(^e ^Regierung stoeier 2lugufti unb jtüeier 
©äfarcn tt>ar eine trefflid^e 2lu§funft für ben 3J?Dnient, aber 
für ein rul^ige^ 33efte^en bot fie bod^ feine SBürgfd^aft bar. 
$Denn, tuenn ii6) üier 9)?ittelpunfte ber @ett>alt bi(beten, fo 
fonnte ni(^f fet)len, bafe bei bem einen ober bem anbern Sten* 
benjen tjeroortraten, bie bem allgemeinen ^ntereffe entgegen* 
liefen; bie ^Regierungen n^aren in geloiffer 2Irt unabhängig 
öon einanber, aber bod^ auf einanber angelriefen. Unb loie 
fc^lrer tcar e^, njenn in einem ber ^eile eine ^ßeränberung 
ftattfanb, t)a^ biefelbe auc^ in ben anberen 2lner!ennung finben 
tüürbe. 

5)tc Slbbanfung in 9ücomebien mod^te infofern l^eilfam 
für ben Orient fein, a{§> fie bie t)öd&fte Slutorität toieber in 
fefte §änbe brachte. Qn ^olge ber erften ^Vereinbarung S)iocle* 
tian^ mit 9}iafimian errei(^te fie aber aud^ ben Dccibent. 
3Jiajimian fonnte fid^ nic^t toeigern, nac^ bem 33eifpiele S)iocle= 
tiang ebenfalls ju abbiciren. 5Da fam nun ba§ 3Jieifte auf 
ßonftantius ß^loru^ an, ber immer felbftänbige ©efinnung 
bettjä^rt unb eine (Stellung üon eigentpmli(^er Sebeutung 
erlangt ^atte. 2öie ©aleriug im Often, fo ^atte Sonftantiu^ 
im SBeften bie 3)Ja4)t be§ jHeid^eä beljauptet, unb, »enn 
S)iccletian unb 3Jiayimian üor ber unmittelbaren Stu^übung 
ber ©etoalt jurüdEtraten, fo '^ätte es in ber 3Utur ber @ac^e 
gelegen, iia^ tpie ©aleriuö im Dften, fo ßonftantiuS im 
äßeften bie oberfte @tefle eingenommen l^ätte. 2lud^ lüaltet 
barüber fein 3^^if^i ^^f ^^& .^^ ölS Sluguftuö anerfannt 
lüurbe. Sluf ben aj^ünjen erfc^einen ©aleriuä unb 6onftan= 
tiuö al^ ßonfuln, mag fie im ^af)re 305 toaren, unb jugleic^ 



ÜKaviratan unb üJJajcentiu« in 9?om. 495 

at^ Slugufti ^). ©o lefen lüir aud) bte 3Ramen berfel&en 
tiereinigt in öerfd^iebenen ^^f^i^^ften unb in bem ©ingang 
faiferlid;er ßonftitutionen. 2ßir finben bie 9^ac^ri(^t, man 
))abt ßonftantiuS angeboten, :3talien unb Slfrifa, toeld^e burd^ 
bie 5Ibbanfung 3J?ayimiang il^ren unmittelbaren ©ebieter üer=' 
loren t)atten^), sugleid() mit ©attien, ha^ er beizeiten "^aben 
jpürbe, unter feine SSerlüaltung ju net)men. ©in grofee^ occi= 
bentale^ 9teid} föäre bann in feine §änbe gefommen. ßon* 
ftantiu^ jebod^ lel^nte bies ab. 2Ba§ i^n ba§u betoog, tä^t liä) 
tüo^l aud^ o^ne ein beftimmteS 3ßW9iiife "^it einer gemiffen 
©id^er'^eit angeben ; er toar foeben mit ber Unterlüerfung be^ 
nörblic^en Britanniens beschäftigt , n}a§ gur 58et)auptung ber 
nörbtid^en ©renken beS 3fleic^e§ nott^toenbig toar, unb eine 2luä«= 



1) stuf bem 9te»er8 ber 9Kün;ien be§ SonftantiuS, auf bereu 3Sorber= 
fette er al§ 3(uguftu8 bejetc^uet wirb, finbet fic^ bie Se^eid^nung Sonfut V. 
b. i. be8 Sa^reö 305; ober bie Segenbe Consul(es) Augg. (Augusti), bie 
entrceber auf ba8 Sa^r 305 ober 306 ^inrceift; in biefen beiben Sauren 
beüeibete er gemeinfam mit ©ateriuS ba8 Sonfu(at. Stut^ bie Sonfecra= 
tionSmünjen '6e;etc()nen i^u al§ 21uguftu§. 

2) @§ giebt jwei Sonftitutionen be8 3ai^te8 305 öom 6. ©e^Jtember 
(Cod. Just. VI, 9, 7) unb »om 22. ©ejember (V, 45, 2), in benen Son= 
ftantiug unb ©ateriug, inbcm ber 9^ame beS erfteren »oranfte^t, atS 
Slugufti, ©etoeruS unb 9JJajentiu8 aU Säfaren bejeic^net finb. eben ba§ 
ift auc^ auf einer in ben Spermen be8 2)iocletian ^u 9iom gefunbenen 
3nfc^rift ber galt, in ttjeldjer gugteic^ unb jwar gan^ juerft Diocletianus 
et Maximianus invicti seniores Augusti patres Imperatorum et Caesa- 
rum genannt »erben. Stuf einer bei ber numibifc^en ©tabt Ü^ibitiS, bei 
bem heutigen "änuannai) gefunbenen Snfc^rift, in ber (nac^ uni^weifet^after 
atejltitution) baß je(^fte Sonfutat be§ SonftantiuS angegeben ift, bie atfo 
au§ bem 3a^re 306 ^errüt;rt (Corp. inscr. lat. VIII, p. -542, nr. 5528), 
wirb (SonftantiuS ebenfalls a(8 9Iuguftu§ be^eic^net. 

3) ©utrop X, 1 : divisus ita Romanus orbis, ut Galliam, Italiam. 
Airicani Constantius, Illyricum, Asiam, Orientem Galerius obtineret, 
sumptis duobus Caesaribus. Constantius tarnen contentus dignitate 
Augusti Italiae atque Africae administrandae solicitudinem recusavit. 



496 Sierjcl^ntcg SajJttct. 

be^nung feinet älki^tbejirfeg toürbe bie intenfiüe Äraft feiner 
3J?ad^tfteIIuiig e^er gefd^toäc^t aU gefleigert :^aben. Ueberbie^ 
toar er bereite '^odj in ^a'^ren unb bon Äranftjeiten ^cinigefuc^t, 
bie feine ^^atfraft, föenn ni(^t lät)niten, fo boc^ befd^ränften. 
©in grofeeg (greignife inar e§ aber, tcenn ber öorne^mfte 
Wlaä)ii)abir im Dccibent e^ au^fd^lug, Italien unb Slfrifa 
5U übernehmen. S)enn bamit er'^ob fici^ bie neue ^^roge, 
h)ie biefe ternlänber be^ 9leici^e§ unb bie alte iQauptftabt 
felbft fortan regiert lüerben foHten. ®er ©o^n Tla^imian^, 
3J?ayentiu§, trug fein Sebenfen, bie §errfd^aft in Italien unb 
Slfrifa in 2lnfpru(^ gu ne'^men ^). @g erbeut ni(^t mit ^eftimmt= 
"^eit, ob er bieä im ©inocrftänbnife mit feinem SSater 3Ji*apimian 
ober nur au^ eigenem 2lntriebe getrau t)at. 53ei bem teid^t«= 
beh)egli(i^en Sinne SRajimian^, ber tion 91atur ooH Don bem 
alten imperialiftif(^en ß^rgeij toar, ift bag ©rfte baS toatiX" 
fd^einlic^e. 2Bie bem aber auc^ fei, fo lief e^ bod^ bem bi^= 
l^erigen Softem gerabeju entgegen, tnenn in i^talien unb 
5Ifrifa eine neue ©etoalt im SBiberfprud^ mit ben alten 
©a^ungen unb SSerfaffungen fid^ organifirte. (gä liefe \i6) 
nid^t anber^ txtoaxttn, alä bafe §toif(^en ©aleriu^ unb 9Jiaj:en* 
tiu§ 'hierüber ein offener Äampf au^bred^en toürbe. SDaju 
aber fam ber gebred^lid^e ßuftanb, in n)eld;em fid^ ©onftan^ 
tiu§ befanb. Sßie einer ber ^ancg^riften fagt: er fül^lte, 
bafe er gu ben ©öttern gel)en toerbe. SBenn er ftarb, fo 
fd^ien baS gan^e ^Regiment an ©aleriu^ unb beffen ßäfaren 
übergeben ju muffen. 2)iocletian gog fi(^ nac^ ©alona gurüc! 



1) 3Katcu8 2(ureliu8 33akriu8 3)?aientiu8; jum ^luguftuS tüurbc 
er am 27. ©ftober 306 ausgerufen (^actantiug, de mort. persec. c. 44). 
(S8 giebt tocn i^m aud} SDiüuj^cn, auf benen er nur al8 Säfar bejeid^net 
wirb; biefe fmb fämmttic^ cart^ogifd^en Urft>rung8 (Sd^et VIII, p. 55). 



2ob be8 Sonftantiug. 497 

unb enttjielt )\<i) junäc^ft aüer Stf)eilna]^me an ben leitenben 
©efd^äften. 3lber feine '2lbbanfung voax boc^ feinesn^eg^ eine 
üoUftänbige ; fein Silb unb baö feinet früt)eren 3Jtitauguftu§ 
mürben no6) immer in ben ^roüinjen aU bie ber 3n'£)aber 
ber ^öc^ften ©etoalt oere^rt. 

3)ie politifd)e 5Differenj Yoat gugleid^ eine religiöfe. S)ie 
eigentlid^e S^exfolgung n)ütt)ete im Drient, nid^t im Occibent, 
nat)m aber einen 2lnlauf, aud; ba^in öorgubringen. SSäre 
* ©aleriu^ in Italien unb in ©allien SJieifter geworben , f o 
njürben bie SSerfoIgungen aud^ ben Dccibent errei($t l^aben : 
D^liemanb fann baran peifeln. 

^n beiberlei ^ejie^ungen bilbete ba§ na'^e Slbleben beö 
ß^onftantiuä eine @efat)r, h)enn berfelbe ni^it einen 3fia(^folger 
Don ß^arafter unb ©efinnung fanb, ber bem allgemeinen 
Sturme gu lr)iberftet)en ben (gntfc^IuB-fafete. ©in folc^er toar 
fein älterer (SDt)n ©onftantin. 



B. 5Ran!e, SEßeltgeic^tc^te. III. 1. 1. u. 2. Mufl. 32 



JFünftelintcs Capttel» 

Sonft antin genonnt bev ®roße. 

S)en Seinamen ber ©ro^e t)at ßonftantin, tüenn n)ir 
bie^ üorau^fc^icfen bürfen, nid^t etiüa tüte 2lleyanber burd^ 
ausgebreitete Eroberungen, fonbem burd^ eine ©onfolibation 
im i^nneren, n)el(j^e bie folgenben ^al^r^unberte be^errfd^t 
^at, erworben. 

©r ^at hk beiben Sßeltfräfte, bie einanber ipiberftrebten, 
bie ÜJiac^t beS römifd^en Imperiums unb bie neue 2Belt=' 
religiott, ba§ ßl^riftentbum, auSgefö^nt. S)ag erfte ift ba* 
burc^ nod^ einmal leben§fä|)ig getoorben, ber jlDeiten iourbe 
bie SBa'^n §u innerer S)urd^bilbung unb ju tpeitefter SluS»» 
be^nung nad^ 2lufeen eröffnet. ®g ift ein§ ber üorneljmften 
©reigniffe ber gefammten @efd^ict)te. 

3Ran begreift t§> unb t§> fönnte gar nid^t anberS fein, 
aU ba§ eine trabitionelle Sluffaffung beffelben öon Slnfang 
an fid^ gebilbet unb bann fortgepflanzt '^at. ©elbft für ben 
%aü, ta^ barin mel)r 2Bal)r'^eit entbalten ixiäre, als gettiö^n* 
lid^ in bem fabelhaften, fönnen h)ir batoon abftra^iren. Söir 
■^aben nur ben gefd;ic^tlid^en Verlauf, fo föeit er erkennbar 
ift, nad^juipeifen, tüobei bann bie SSa^mebmung b^^^ortritt, 
ba§ jiüei üerfd^iebene 33egebenbeiten fid^ in einanber öer^ 
fiedelten : geftftettung ber ©ucceffion unb bie Segrünbung ber 



enH)ortommen SonfiantinS. 499 

greil^eit be§ c^riftUc^en 33eEenntntffeg. Stud^ bie erfte ift, tüie 
bie ©efc^ic^te be^ Äatfert^umg jeigt, »on emmenter SBic^tig* 
feit. @ie btlbete eine burc^ alle bie iSc^tüanfungen unb 
Äataftroptjen , bie man erlebt t)atte, nod) ni^t gelöfte Slu^ 
gäbe. S)as ©ine mar mit bem Slnberen auf bas engfte oer* 
lüoben. 

©miporfommen ßonftantin^ 5um Imperium, 

S)er ältefte @ol)n beg ßonftantiug aug feiner erften 
©l^e mit ^etena, üon ber er fic^ l^atte f($eiben muffen, alä 
er fid^ mit ber Stieftochter 3Jiayimian§ t)ermä^lte, ir»ar Qaju§> 
glaüiuö SSaleriu^ Slureliug ßlaubiu^ ßonftantinu^, ber aU 
©eifel für bie streue h^§> §ßater§ am §Dfe 2)iocletian^ 
terlüeilte unb biefen bei feinen 3fleiien bur^ ttas Sanb be^ 
gleitete. SDabei iff er aud^ B^^iQ^ ^^^ bamaligen ß^riftentoer* 
folgungen getüefen, tcie man au§ feinen fpäteren SleuBerungen 
fie^t, äum größten ©c^mer§ feiner Seele. Unb f^on 30g er 
burc^ feine !räftige, körperliche ©rfc^einung unb t)erüor== 
ragenbe @aben feinet ©eifteg bie Slufmerffamfeit berer auf 
fid^, Ut bie 3ufunft ing 3luge faxten. Dbtt)Dl)l ju ^otiem 
militärifc^en jRang geftiegen, fal) er fic^ tioä) eiferfüc^tig be»* 
argtDö^nt unb entzog ftc^ ber einfettigen SJlac^t, bie ©aleriuS 
auSjuüben begann, huxä) gluckt, ©r traf bei feinem SSater 
ein, a[§> berfelbe eben nad^ ^Britannien ge^en toollte unb lüar 
gegentoärtig bei beffen Xobe, lüetc^er am 25. ^uli 306 in 
9lorbbritannien eintrat^). 5[)ie Ueberlieferung ift, ber 28ater 

i ) 3)er Sag be8 2;obe8 toirb in ben Fasti Idat. Chron. Pasch, 
p. 278 B unb @ofrate§, Hist. eccles. I, c. 1 angegeben. 2l6trei(^enb toon 
ber gewöhnlichen unb beglaubigten Ueberlieferung täßt ber S^ronograp]^ 
»on 354 ben Sonftantiug in ©attien fterben, — n?ag f^on SufebiuS an= 
genommen \u ^abtn fcbeint. 

32* 



500 j^ünfje^nte« (£apite(. 

\)aht ben <Boi)n aU jeinen ßrben anerfannt unb i^n fetbft 
aufgeforbert, feine jüngeren ©ejdiiDifter in @c^u| ju net)men. 
S)enn bereite glaubte man @runb äu t)aben, für beren 3^* 
fünft fürchten ju muffen. 3}ian I;at e^ ßonftantin immer 
jum 9lul)me angercd}net, ba^ er ben ^ob feineiS 5ßater§ rut)ig 
abwartete- 9tad)bem berfelbe erfolgt mar, tüurbe ßonftantin 
üon bem Ärieg^üol! jum i^mperator aufgerufen; ein ale= 
mannifc^er ?^ürft, ber mit feinen <Bä)aaxtn zugegen toar, l^at 
fid^i babei befonberS tl^ätig ern?iefen. ßonftantin ineigerte 
fid) einen Slugenblid, bie SBürbe an^uue'^men; er foU feinem 
^ferbe bie Sporen gegeben Ijaben, um ber Sljre, bie man 
it)m ant^un sollte, gu entgegen. Slber inbem er ben S;ob 
feinet SSaterg mit Xl^xänm beflagte, lüurbe er mit bem ^ur= 
purmantel befleibet. (Sr übernahm bann bie 91a(^fotge t>tä^ 
felben, jebod) nid}t, ol)ne fid^ bie ^eiftimmung ber älteren 
^ntjaber ber t)Dd^ften ®etr»alt, n^eld^e bi^l^er nur immer aU 
eine einzige unb gufammenge^örige betrachtet toorben loar, 
öDrjube'^alten. @r na'^m guerft ben Stitel Säfar an, unb in 
biefer Stellung n^urbe er t»on ©aleriug anerkannt. 

9la(i^ atten ©eiten fe^te bann ßonftantin bie Untere 
ne'^mungen fort, in benen fein 5ßater begriffen gemefen; be«» 
fonber^ ben ©ermanen in ©aEien erlüie^ er fic^ ai§> ein 
fd)DnungMofer unb überlegener ^^einb. 3)ian rühmte i^n, 
'i:)a'^ er bie ©tette eine^ Dberbefet)l§t)aber^, bie er in jüngeren 
^a^ren als bie gelben ber römifc^en Sßorjeit übernommen, 
boc§ ebenfogut Dertcaltet !^abe. ®iefe an fid^ einfache ©teüung 
lüurbe baburc^ fdieinbar beftätigt, aber gugleid^ mobificirt, 
ba^ 3)lajimian bem jungen Säfar feine Xod^ter gaufta 
jur @emat)lin gab. 2lu§ bem ^anegprüu^ nom ^ai)xt 
307 erbellt, ba^ man in biefer 6^e eine ©eiüätjr für 



Sretgniffe in 9tom. 501 

bie fünfttcjett ©ucceffionen in regelmä§iger j^^olge erblirfte. 
$l)enn be^ Söec^i'elg ber ^crrfc^er tparen bie ^roüinsen über* 
!^aupt mübe. 

©ine anbete Sßirfuncj biefer SSerbinbunc; lag barin, 'üa^ 
(Sonftantin baburd^ in bie 5n)eifelt)afte ^olitif SOZayimian^ 
öerflodjten mürbe, ^n Sftom toar, lüie berü!)rt, unter Sei* 
ftanb ber ^^rätorianer beffen So'^ti 9}iayentiu§ jum Imperator 
erhoben toorben, tcaS bann unmittelbar einen 2tngriff be§ 
©aleriuS auf 9tom neranlaBte. 6eüeru§, ber bamalä in 
Italien ftanb, ie|t jum 3luguftu§ erl)oben, fet)r ^um SSerbruB 
ßonftantinS, tourbe öon ©aleriug beauftragt, fic^ Sioni^ 5U 
bemächtigen 0- 2lber (Seüeru^ ftie^ bei feinem Unternet)men 
auf unerwarteten 2ßiberftanb: bie öon i'^m aufgebotenen 
SCruppen gingen äu bem ©o^ne il)re§ '^u[)vtx§> aJia^-imian 
über, unb biefer felbft trug fein 33ebenfen, an bem Kriege 
t^eitjuneljmen ; er brachte ©eüeru^, ber in feine §änbe ge* 
riett), um^). hierauf erl)Db fid^ ©aleriuiS felbft; mit einem 
ftattlic^en ^eere gelangte er bi§ öor bie ipauptftabt. 2lber 
bie toor J^urjem errid)teten aurelianif(^en SefeftigungSinerfe 
geigten fic^ toiberftanb^fä'^iger , als er erwartet '^atte, unb 
in ben Struppen traten gegen it)n biefelben 2lntipat!^ien "^erüor, 
tüie gegen ©eüeruS ^). 3Jlan fanb t§> feltfam, ba§ ein römifc^er 



1) 307 u. 2(e. (§teron^mug, Fasti Idat.). 

2) ®er Sl^ronogra^)^ »on 354 jagt: ipse se interfecit, — icaS buvcfi 
ben SBeric^t beS SactantiuS, de mort. pers. c. 26: venis incisis leniter 
mori coactus est — erläutert wirb. 'iRad) 3ofimu§ unb bem Anonymus 
Vales. würbe igeberu6 erbroffelt. ©er S^ronograp^ giebt bem @etjeru§ 
ein 3m^erium öon 3 Sauren 4 äJJonaten 15 Sagen, fo baß er aI8 ben 
Sog fon beffen (Sr^ebung in Uebereinftimmung mit ben Fasti Idat. ben 
1. "äprH 304 annimmt, ©eoeru« würbe biefer Slnna^me sufotge am 
16. 2luguft 307 umgetommen fein. 

3) Sactantiu^, de mort. pers. c. 27: Legiones translatis signis 



502 i5"nfJ«^nte8 Sapitct. 

:3mperator ein ipeer öeqen ^tom felbft t)eranfüt)re. ©einen 
9iücf5ucj bejei(^nete ©aleriu^ mit entfe^Uc^en 3Serl;eerungen, 
fobaB man itjm bie ^bee jugefc^rieben ^at, Italien gänjU^ ju 
üerföüflen unb ben ©i^ be§ Sfteid^eö naä) ©acien ju öerlegen. 
3}^ayimian, beffen S^orfe'^rungen ha§> 3JJeifte baju bei= 
getragen batten, um ben 2lngriff bes ©alerius 3urüd£§utüeijen, 
fa^te nun bie 2lbfic^t, tt)ieber aU 2luguflus aufzutreten unb 
fid^ in ben 33efi^ ber f)öd^ften ©etoalt ju fe|en; er mad^tc 
ben SSerfuc^, feinen ©o'^n in Sflom felbft ber ^errfd^aft ju 
entfleiben. @r )^at bemfelben toot)! einmal im lt»i(beften 2lffeft 
ben ^urpurmantel üon ben ©d^ultem geriffen. 2lber bei ben 
^rätorianem fanb ber ©o^n größere Hinneigung, al^ ber 
SSater, ber toie eine 2lrt öon "iParteigänger erfd^einen raod^te ; 
9)kyimian mürbe genöf^igt, 9lom ju toerlaffen. 2luf einer ^w 
fammenfunft in ßamuntum im ©pätiat)re 307 bat er bann 
eingetüilligt, bafe unter ber 35eiftimmung bes 3)iodetian ^a^ 
leriu^ Sicinianug Siciniug, ein alter 3öaffengefät)rte be^ @a=^ 
leriuö, an ©teile be§ ©etieru^. jum Sluguftu^ ausgerufen 
ttiurbe ' ). 3^^i^^i^ Sicinius unb SRayentiu^ tnar für äRayimian 
fein ^la^ in Stalten; er begab fid) ju feinem ©d^lüiegerfo'^n 
nacl) ©allien, tüo i'^m biefer alle möglid^e 6^re ermie§, aber 
bann in ein 3^i^iüürfnife mit it)m geriet^, föeld^e^ einen blu* 
tigen 2lu§gang na^m. ^n bem 93eft| ber 2Ilad^t liegt ein 
3auber , öon meld^em fid^ SJJayimian am toenigften lo^mad^en 
fonnte. ^Dort, tt)D er feine erften ©iege erfod^ten unb hm 
3uftanb ^ergeftettt t)atte, auf bem Sllle^ beru!^te, glaubte er 

imperium reliquerunt ober Galerium: beim fo muB man wol^l ftatt 
imperium (cfen. 

1) "ilm 11. 5Ro»ember 307 nac^ bem Chron. Pasch, p. 279 B. 
SJBieterö^eim, ©efc^ic^te ber 35ölteriDanberung III , 4S4 , 9^ 62 , folgt ben 
Fasti Idat. unb nimmt bas ^a^x 308 an. 



r 



Untergang SDfajimian«. 503 

affeseit auf bie !)ö(^fte Stutorität 3lnfpruc^ ntad^en §u fönnen. 
2lu(| fanb fid^ unter ben bortigen 2;ruppeTt eine gartet, toelc^e 
it)n anerfannte, fobaB er ben fc^on ^inetttial abc^elegten 
^urpur jum britten 3)tale annahm unb in 3)Zafftlia al§> 
gebietenber Imperator auftrat, ßonftantin n)ar foeben in 
einem g^etbjug gegen bie ^raufen befc^äftigt ; auf biefe ^^lac^* 
ric^t aber toanbte er fic^ mit ben i^m unbebingt ge'^or^' 
famen ©c^aaren üon bem ^florben na^ bem ©üben. 2)ag 
fonberbarfte ßufammentreffen, ba§ ft(^ benfen läfet, fanb nun 
üor ben 3Jiauem üon SJlaffilia ftatt. ÜJiayimian erf(|ien auf 
ben 3itt"^tt berfelben; ßonftantin fragte i^n, voa§> er benn 
eigentlich beabfic^tige ; 3)tayimian antinortete mit beleibigenben 
©c§mä{)reben. Slber inbem er fic^ nod^ in benfelben erging, 
öffneten bie Struppen, bie er ju betjerrfd^en glaubte, bie X^ore ; 
er tourbe ber befangene feinet ©ditoiegerfo^neS. S)a§ lüar 
fein ©efd^idf: mod)te er üerfproc^en ^aben, roaS er loodte, 
fo "^egte er bo(^ einen fo unüertilgbaren, burc^ atte ©ucceffe 
genährten, immer toieber aufftammenben imperatorifd^en 
(gl^rgeij, bafe er fic^ nie in eine nic^t öottfommen unab* 
gängige Stellung finben fonnte. @r tviä) sunjeilen ^uxüd; 
niemals gab er auf. 2)amal§ ^at er ben SSerfud^ gemacht, n»ie 
feinem ©o^ne in ^t'i'^i^^f fo feinem ©(^toiegerfol^ne in 
©atlien jur ©eite, bie allgemeine ©etoalt eine§ 2luguftu§ 
augjuüben. Stber er erlag ben lofalen Wläd^ttn, bie eine 
beffere mititärifdje ©runblage Ratten. 3Sor feinem ©otjne trar 
er geflol)en. ^e^t geriet^ er in bie ^änbe feines ©c^toieger* 
fDt)neg. 2lu(^ in biefer Sage l)at er nod^, njenn tr>ir recbt 
unterrichtet finb, feine ^errfc^aft^gelüfte nid^t aufgegeben. 
3Jian berichtet, er b^be mit ipülfe feiner 2:oc^ter ben ©^rpie* 
gerfoljn ermorben tooUen, aber biefe i)abt iiä) ibrem @ema^l 



504 günfjc^nteS Sa^)ttct. 

ergebener gezeigt, ai§> itjrem Später ; 3)Zayimian fei bann burc^ 
©onftantin umge!ommen, nur bie 2Ba^t be^ Zohtä ^abt i^m 
biefer gelaffen\). 

^m folgenben ^ai)x^ ftarb ©aleriu^, nad^bem er nod^ 
ein ©biet erlaffen '^atte, in toeld^em er ben big'^erigen Sßer* 
folgungen ber ßfjriften ©int^alt t^at, obmo'^l unter 2lu^* 
brüden, »elc^e ^aB unb ^erad^tung gegen biefelben at^men ^). 
6^ gab nun abermals toier gro§e @eir)altt)aber im 9leid^e: 
Siciniug unb 9}tayiminu§ im Dften, ßonftantin unb 3Rayen= 
tiu§ im SBeften. 

3toif(j^en ben beiben Drientalif($en ^errfc^em t^at fid^ 
ber Unterfc^ieb ^ert>or, t)a^ ber eine, Siciniu^, in 3üi;rien 
in golge be^ legten Xoleransebicteg ben ©Triften ©(^onung 
angebeifjen lie§, ber anbere, 3Jiayiminu^ ^ah^'^, im Orient um 
fo ftrenger an ben 33egriffen ber alten römifd^en 9leligion 
feftt)ielt. 3^^f<^^^ 3Jtajentiuä unb ©onftantin bagegen trat 
eine perfönlic^e unb territoriale j^^einbfeligf eit ein ; 9Jiayentiu§ 
meinte ben Siob beä SSaterg an bem ©d^toager räd^en ju 
muffen. @r befafe Italien unb Slfrifa; iras i!^m aber ht' 
fonberg eine allgemeine Stutorität üerfd^affte, inar feine 
©tettung in ber alten ^auptftabt ber SBelt, bie er burd^ 
feine ^rätorianer im 3^^"^ W^^- Unter biefen Umftänben 
fd^lo§ ßonftantin ^^reunbfc^aft mit Siciniug, ber je^t feine 
religiöfen 58ebenfen metjr im 9Sege ftanben; fie tourbe burc^ 
eine toern)anbtfd^aftlid;e SSerbinbung öerftärft. 3)Zajentiu^ tia^ 
gegen ftettte eine anfel^nlid^e ^eere^ma^it in 9tbätien auf, 



1) ü)laj;imian§ Zob faßt in bas> ^ai)x 310 u. ^e. (nac^ ^ieronptnu* 
unb ben Fasti Idat.)- 

2) ©ateriuS ftarb in ber möfifd^en '•^robinj 2)arbania. ©ein Xoh 
würbe nac^ 2actantiu§, de mort. persec. c. 25 in ben grü^ting beS 
3a]^re« 311 ju fe^en fein. 



Sonftantin im Äam^sfe gegen SDJai'entiuS. 505 

hvLxä) tüeld^e er S3etbe bebrot)te. 33eionbers mod^te er l^offen, 
in ben ©ebieten be§ Siciniug ßinüerftanbene ju finben unb 
©rtoerbungen ju machen \). Gr festen jur attgemeinen §ea'^ 
fd^aft nac^ Often unb nac^ Sßeften ^in emporjuftreben. 2lber 
tbtn eine folc^e wollte ßonftantin, ber öon berfelben am 
meiflen betroffen tüorben iräre, nic^t lieber auffommen laffen. 
^m grüf)ling be§ ^a^res 312 überftieg er mit feinem nic^t 
eben großen, aber friegSgeübten unb ergebenen ^eere bie 
cottifd^en 3llpen. ©eine S^ruppen nat)men ben ©(^lüffel ber 
Sllpenpäff e, 6ufa, burd^ einen rafc^en 3lnlauf in Sefi^ : benn 
mit einer langen ^Belagerung fonnten fie fic^ ni(^t aufi)alten ; 
fie eroberten bie Stabt mit Sturm unb tparen bann ii)rem 
5'ü^rer folgfam genug, um fi(^ auf feinen iöefe^t aller ^lün= 
berung gu entfjalten. 9]un aber erft erfc^ienen bie ^eer* 
Raufen be^ äJiayentiug im gelb. S)en t)ornel)mften Seftanb= 
t^eil berfelben bilbete eine Si^aar öon i^atapt)raften , loie 
fie bie ^erfer unb i^re SSerbünbeten in ben orientalif(^en 
Kriegen au^gebilbet unb bie Stömer angenommen Ratten — 
f^lpergerüftete 9ieiterei, in ber 9Jiann unb ^ferb burd^ 
^anjer gegen §ieb unb ©tic^ gefcl)ü|t tt»aren. 3)iefe rütften 
bem ^eere be^ Gonftantinus fräftig oorbringenb entgegen. 
Slber ßonftantin fe|te il)nen, inie bort f(^on Slurelian, eine 
mit ftarfen beuten ausgerüftete 9leiterei entgegen, föelt^e eine 
befonbere, in ben germanifd^en Kriegen eingeübte Seroeglid^'^ 
feit befafe. Ueberbies bienten nicle ©ermanen unter 6on=' 
ftantin, bie bann üiel baju beitrugen, bie aus bem Orient 
:^erüberge!ommene Slugrüftung be§ SRayentiug untoirffam ju 
machen. S)er Äatoatlerie be^ ßonftantin gelang e^, bie {^laufen 

1) 3ofimu« II, c. 14. 



506 evünfie^nte« Sapitct. 

t>er Acinbe 511 buri^brecfien, bann bie cjepanjertcn JRetter nieber= 
jutrerfen unb gu f erntd)ten. 3)urcf) biefe beiben ^anblungen, 
bie taä ©emeinjame '^aben, ba^ ein motjlgerüfteter geinb 
burc^ rafd^e SCI^atfraft übertoältigt tnirb, lüurbe ßonftantin 
3J?eifter in bem oberen Italien; 3Rayentiug ir>urbe üon ben 
33Drfet)rungen, bie er in 9ii)ätien getroffen ^aben mod^te, ah^ 
gebrängt, ß^onftantin icarb nod^ ein 3Jial, aiä er SSerona 
belagerte, toon einem feinblic^en ^eere, baä jum @ntfa| ^er= 
anrücEte, in" ©efa^^r gebracht, aber er entfd^Iofe fid^, jugleic^ 
bie 33etageri:ng fortfelen §u- laffen unb felbft perfönlid^ bem 
^einbe entgegenzugehen. S)amit gelang t§> if)m beffer, aU 
unferem ^^iebrid^ bei ßolin. ßonftantin fd^tug ben geinb 
unb na^m ^Serona in Sefi|, loa^ bann eine fo burc§greifenbe 
35>irfung b^tte, baß aud^ tk ^efa|ung be^ feften ^Iquileja 
i^n als ^erm begrüßte unb ju ii)m überging. . 

@o f(^eiterten bie 2lbfi(^ten be^ aJiarentiug, bie gegen Ut 
(Stellung ßonftanting in ©aüien gerid^tet maren. 2)er ©egen^ 
fa| ber beiben Dbert)äupter nat)m nun eine noc^ umfaffen»» 
bere ©eftalt an. 35>ir inerben n)obl ni^t irren, ioenn tüir 
bie rafcben Succeffe ßonftantinS jum Xbeil üon ber 3[?er= 
binbung, in bie er ju Sicinius trat, herleiten. 3)enn 
Siciniug :^ätte i^m »enigftenS große ^inbemiffe in ben 2öeg 
legen fönnen. Siefe Slllianä ^atte nun aber nod^ eine 
anbere ?yolge. 2)layiminus , ber burc^ hk ^Bereinigung beä 
Siciniug mit Gonftantin beunru'^igt toar, t>erbanb fid^ mit 
9}^ayentius; fie Ratten bißbei, fDt>iel tt>ir erfahren, auc§ ben 
alten S)iocletian auf il^rer ©eite, ben man in großen Ärifen 
immer au^ feiner ßinfamfeit bei^au^äutretcn bewog. ©ä 
bilbeten fic^ alfo jtüei ©egenbünbniffe, bie ben Drient unb 
S^ccibent umfaßten unb jugleic^ eine religiöfe ©eite Ratten. 



'Jlnnal^me beS Äreujegjeic^enS. 507 

Xtnn ttiie \)ätU itid^t ein ^eer, t)a§> bem alten ©ötterglauben 
an{)ing, üon bem ^räftigium be§ capitoUnif^en Jupiter, ba§ 
burc^ bte SJiauern 2lurelian^ neu befeftigt lüorben lüar, be= 
troffen iüerben ; lx»te ^ätte e^ ni(^t baffelbe ©d)i(Jfal befürchten 
foHen, haS' furj juioor ©eöerug unb ©aleriuS, bte boc^ 
2lnguftt tüaren unb allgemein anerfannte Sftei^te befa§en, er=' 
fal^ren |)atten? ßonftantin beburfte eine§ §eere§, h3eld^e§ 
für bie§ ^räftigium ber alten ^auptftabt ber 2Bett unju»* 
gängli(^ ioar. S)abur($ aber tourbe für it;n felbft ber (^rift^^ 
lid^e ©laube ein unf(^ä|barer ^Bunbe^genoffe. 2)er ©(^u^ 
ber Sf)riften tüar eine ber SSerlaffenfi^aften feinet SSater^, 
beffen 9tegiment in feiner Sefonberljeit er rec^t eigentlich 
fortfe^te. 2lu6 ber allgemeinen Sage unb ben üorliegenben 
?^ragen ergiebt fid^, tuie ©onftantin auf ben ©ebanfen ge= 
xüititn konnte, in bem Äreuje^geidjen tüerbe er fiegen. Sluf 
bie 2öunbererf(^einungen, mit toeld^en bie (f^riftli(^e Segenbe, 
bie fet)r frü^ beginnt, ben Uebertritt ßonftanting jum ß^riften^ 
t^um motiüirt, fommt e^ ^iebei nic^t an^). 5Da§ toa^re 
SBunber ift, ha^ ber römifd^e Imperator üon ben ©ötter^ 
bienften, auf toelc^en bisher haS» römif(|e 9tei(^ beruhte, ju 
bem ©tauben an ben ®inen ©ott überging. S)ie ^aruS== 
pices, in benen fic^ ber S)ienft ber alten ©ötter, bie mit ber 
^bee üon 9ftom ibentifc^ tnaren, repräfentirte, fe|te fid^ bem 
3Sor^aben beg Sonftantin mit bringenben SBamungen ent* 
gegen, ©onftantin aber glaubte nidjt meljr an bie befonberen 
©ötter, fonbern, wie fein SSater, an ben ©Ott be§ 2lttg, beffen 
Symbol bag ^üd)tn be^ ilreuäeö tüar. @r l)at nic^t allein 



1) 3c^ gebente in ber golge ben d^riftlicfccn Slutoren einen 6efon= 
bercn 2tttifel ',u »ibmen, wobei au^ »on biefen Xrabitionen bie 9iebe 
fein nnrb. 



508 günfje^nteS (S.a)p\ttl 

bei ber großen Stnja^l ber ©Triften Unterftü^ung gefud^t, fon^ 
bern bie 3Jia^t be§ ©otte^, ben fie befanntett, unb bas 
3eid^en be§ Äreuje^ follte bie geinbe üor it)m ^er jer* 
f^rengen. 2)er Ärieg^äug , ben er uttternatjm , bebeutete in 
2öal)rt)eit ben Äampf ätüifc^en bem 9)ionDtt)ei6mug, tüie er in 
bem (5;f)riftcntt)um ^ur ßrfd;einung tarn, unb bem ^olpt^ei^^ 
mu^, welcher fic^ in ben ca^jitoUnifc^en ©öttem barftellte. 
@^ ift gans ernftlid^ gemeint, baB e§ fic^ nun jeigen mu^te, 
toer am ftärfften fei : bie ©otttjeiten toon 9ftom ober ber @ott 
ber ßl}riften, b. )). toelcfier üon beiben Steligionen bie 3^== 
fünft ber äöelt gef)öre. (Sine !)iftDrifd^ glaubtoürbige 9Zad^== 
rid^t liegt öor, nac^ »eld^er ©onftantin eben in biefem Kampfe 
gegen 3ftom unb 9}?ajentiu^ ben ß^riften erlaubte, ba^ 9Jlono=' 
gramm i^reg ©laubeng auf t^ren ©c^ilben anzubringen. 

^ür 9)iaf entiug fonnte e§ 3tr>eifelt)aft f(^einen , ob er iid) 
auf bie 3Sert^eibigung ber ©tabt befd^rctnfen ober üor ben 
3)?auem eineSd^lad^t liefern foUte. SBenn man bie üorliegenben 
D^ad^rid^ten combinirt, fo mu§ man fc^ließen, baB er has> 
©ine unb tia§> 3tnbere ju bereinigen gebac^te. S)ie ja'^lreic^en 
2:ruppen, bie er gefammelt ^atte, natjmen eine (Stellung jeu" 
feit beg itiber, nic^t jeboc^ o^ne eine ©(^iffbrüde anzulegen, 
mittelft welcher fie im Slot^fall fid^ auf bie 6tabt bätten jurüd* 
gießen fönnen. ©ie "Ratten ^eranftaltungen getroffen, ha^ 
biefe nic^t ettoa il)ren geinben ju ©ute fommen fönnte. 3Benn 
lx>ir rec^t unterrichtet finb, zögerte 3)iayentiug anfangt, bem 
§eere Sonftanting perfönlic^ entgegenzugehen. Slber öon bem 
Sßolfe gebrängt, unb tine man fagt, hux6) ein Drafel, nad^ 
irtet(^em bie ^yeinbe üon 9lom «emic^tet n^erben fottten, er* 
mut^igt, begab er ficb enblic^ felbft in hk Bä)iad)t. 2)ie 
Gntfc^eibung ließ bann nic^t lange auf fic^ inarten. S)ie j^uß* 



©rofcerung ton 9tom. 509 

oölfer ©onftanttnS gleiten ©tanb ; feine Steiterei {)at t»or ben 
Sporen üon iHom, iüie bort am gufee ber SItpen ben Sieg 
entfd}ieben; fte brachte bie feinblid^en ©d^aaren, bie lange auf 
t)a§> 2::apferfte äöiberftanb geleiftet !^atten, gum 9iü(fäug. 2lber 
biefer Siüdjug öeriranbelte fid^ in eine j^lui^t, ttiobei fic^ alle 
bie erh)ät)nten ä^eranftaltungen unnü| eripiefen; bie ^Brüde 
mürbe gerftört; SKayentiuS felbft \)at babei feinen Untergang 
mit einem großen %fiäh feiner Seute gefunben ^). 3}ian loirb 
^ier tro| ber (Sntlegenl;eit ber 3^tten an ben Stngriff ^or= 
fennag unb bie 5KieberIage an ber 2lllia erinnert; — bie^mal 
aber fe'^tte e§ an einem ^oratiug ßode^ unb üor 2lttem an 
ber capitolinifc^en 33urg, um bie j^^einbe jurütfgumeifen. SDie 
aurelianifd^en 9)Zauern Ratten 5ftom gegen bie Ie|ten 2ln=' 
griffe gefd)ü|t; aber ^efeftigungen gro&er ©tdbte fönnen 
tioä) nur bann einen ©rfolg l)aben, toenn fie öon einer ein«» 
müt{)igen ^eööHerung gegen ben anbringenben ^einb be»» 
Rauptet icerben. ^n 9ftom Voav ttaS» bie^mal nic^t ber 
%a\i: 2Rayentiu§ ^atte fic() burc^ ©etoaltt^ätigfeiten bei ben 
f)öt)eren klaffen felbft öertjafet gemad^t. Unge'^inbert fonnte 
ß^onftantin in bie ©tabt üorrüden; ber Senat mar glüdtlic^, 
ber Sprannei be§ ^Jiayentiug entgangen §u fein; angefel)ene 
confularifd^e 3Jiänner, bie man gefangen ge'^alten, erfreuten 
fic^ einer unertoarteten (Srlöfung. 

Sie Eroberung üon Stom burd^ ©onftantin ift bag 
größte ©reignife ber @pO(^e, üon meld^er bie 2öeltummanb=* 
lung ausging. So l)aben t§> üor allem bie S^riften gefaxt; 
aber auc^ M benen, bie ba^ nid^t maren, finbet fid^ eine 
anlautenbe SSorftellung, bie gleic^mol^l eine toottfommen anbere 



1) 21m 27. Oftober (a. d. VI Cal. Novembr. SactantiuS, de mort. 
persec. c. 41, panegyr. Nazar. c. 33) 312 (Fasti Idat.). 



510 günfje^ntcS Sa^ttef. 

tft. Dfasariuö erääf)lt in feinem $anec}^ricus : man \)abt ein 
^eer von f(^re(fenbem Sichte umfloffen, in tnunberbarer blen^ 
benber Sflüftung bem Sonftantin ju §ütfe fommen fe^en ; naä) 
bem Siege fei t§> ben 2lugen lüieber öerfc^iüunben ; bieö ^eer 
tjabe ©onftantiu^, je^t ein ©Ott, bem «So^ne gefd^icft, ber feine 
3ac^e Keffer »erfechte, als er felbft^). 3)?an erfennt barin 
bie politifd^e ©eite be§ ßreigniffes, ben ©egenfa^, in bem 
ßonftantiug ju ben anberen SJ^ad^t^abem ftanb: ßonftantin 
füt)rt bie ©ad^e feinet SSater^ burc^, aber mit beffen ^ülfe, 
ber i(;n tom §immel f)er unterftü^t. 3)er Sieg ßonftantins 
über SHajentiu^ erfd)ien au(^ ben Reiben ai§> ein Söunber, 
unb mit ber d^riftlid^en 3:rabitiDn trifft e§ infofem jufammen, 
aU t§> eine au^ermenfc^lic^e ^ülfe ift, bie ben ©ieg be§ 
ßonftantin tjerbeifü^rt. 

2ln ber 3}erfaff ung ber @tabt änberte ßonftantin ^Zid^tS ; 
er n)oi)nte ben circenfifd^en ©pielen hti. 

3)ian erfährt felbft ni(^t junerläffig, ob er ba§ (^riftlid^e 
©laubenöjeid^en, ba§ Sabarum in 9tom aufgeftettt l^at, ober 
ni(^t. 5lber barauf fommt auc§ foüiet nid^t an. S)er 2tntt)eil, 
ben bie ß^riften an feinem ©iege genommen Ratten, fübrte 
fie 3tr»ar noc^ feinestoegö jur ^errfd^aft, aber jur 2luf^ebung 
ber ^Verfolgungen unb jur politifc^en ©leic^fteUung. Unb 
bamit ftimmte auc^ ber SSerbünbete Sonftantins , Sicintuä 
überein. ^n Leiber ^amtn »urbe ha§i ©biet öon äRailanb 
proclamirt, nad^ toeld^em bie ßt^riften öon allen SebrüdEungen, 
bie fie bi^^er erbutbet, befreit fein foEten. Söenn bas er^* 
njä^nte ©biet beg ©aleriug bie gteid^e ^ßerfügung in fid^ 
fd^liefet, fo loerben in bemfelben boc^ bie ©runbfäge 3)io^ 



1) 9iagariu8 c. 14: Uli coelo lapsi, illi divinitus missi gloria- 
bantur, quod tibi inilitabant. 



SiciniuS unb SOkyttninug. 5]1 

clettang nod^malS prociamtrt, bie ^o^eit be§ ^oli;tt)et§mu!o 
bet}auptet unb jebe ßonceffion al^ eine ©nabe betrachtet; 
je^t aber tourben bie ^efenner be§ ß^riftent^umg ben Sin* 
l^änc^em ber alten S)ienfte gleic^gefteUt unb jttiar auf ©runb 
einer Uebereinfunft jtoifc^en ben beiben ntäd}tigften ©ebietem. 
S)aB ber S)ritte, SÖiayiminug ^a§a, ber entiueber üon 
ber 3:;Dleran5 überhaupt 3fiid]tä t)ören toollte ober iu bod^ 
nur im (Sinne beö ©aleriu^ üerftanb, ^iegegen ©infprac^e 
ergeben njürbe, liep fi^ tjon üomberein erwarten. Ueber^aupt 
aber lag in bem Untergang be§ SJiayentiu^ jugleid^ eine 
Sßeränberung beg aUgemeinen poUtifd^en 3"fi<^^^^^r um fo 
mel;r, ha SDiocIetian im ©etümmel biefer Segeben'^eiten mit 
Xobe abgegangen mar. ^n 9)tayentiug mar auc^ beffen ^ßer* 
bünbeter, 3)lajimin, mitbefiegt morben. Unb burd^ bie SSer* 
binbung gmifd^en SiciniuS unb ßonftantin tüurbe er infofem 
in feiner (Stellung beeinträd^tigt, al^ baburi^ eine i^m ent* 
gegengefe^te Wlad)t im römif(^en 9lei(^e conftituirt tüurbe. 
9Jiit bem Sobe beg 3Jia^-entiu§ mar bie üolle ^o'^eit über 
ben Occibent an ßonflantin, bem fic^ unter Slnberem Slfrifa 
D^ne SBeitere^ anfc^lo^, übergegangen. SDurd^ beffen 5^er* 
binbung mit ßiciniu^ mürbe nun auc^ bie ^nbepenbenj be^ 
Oriente infofern bebro^t, al§ ber bem ßonftantin eigen* 
tbümlid^e ©ebanfe ber protection ber ©b^ift^^^ über alle 
^roöinjen beö Steid^e^ au^gebe^nt merben fottte. 3^<i^ ^^^ßt 
fic^ nid^t annehmen, bafe Siciniu^ pofitiü für ba§ (Ebriften* 
tbum gemefen märe; ma^ er bemiüigte, mar nur eben bie 
SBebingung, unter ber ßonftantin i^m feine ?vreunbfc^aft ge* 
mäbrte. 2)urd^ bie gamilienatlian^, bie fie eingingen, — Sici* 
niu§ öermäblte fic^ mit ber Sc^mefter ßonftanting — , mürbe 
aber jugleid^ bie ?lutorität be§ £iciniu§ im Drient be* 



512 pnf5C^ntc§ dapM. 

feftigtM. ^iegegen mm ert)ob fic() ber ^errf(^er be^ Oriente 
mit aller feiner 3)iad)t. 2lud; hü it)m tüar Sieligion unb 
bpnaftifc^er ©l^rgeij öerbimbett. @r "^ielt an ben alten 33Dr^ 
fteEungen, auf benen ba§ Qm^jerium berutjte, feft; er !)at 
lüot)! gebrDt)t, atte ß^riften Jupiter ju opfern. @r ^offte, 
nid^t allein Siciniu^, fonbern aud^ ßonftantin über ben Raufen 
ju werfen, tDa§> it)n bann jum Dber'^errn be§ ©efammtreid^g 
gemad^t {)aben iDürbe. @r tx>äre l;ö(^ft gefät)rlic^ getoorben, 
ir>enn er nod^ üor bem %oht be§ 3)layentiu§ eingetroffen 
njäre. 3lber foineit n)enigften§ tt)aren feine ©treitfräfte in 
gutem ©tanb, ba§ er unmittelbar nad^ ber ^a^xi^t öon 
ber 3ufammenlunft in 2Jiailanb aufbre(^en fonnte, um it)ren 
Dtefultaten öorgubeugen. (g§ mar gegen ©nbe be§ ^at)re^ 
312, baB er feine orientalifd^en Segtonen über ben SBo^^ 
porug fül^rte, ^pjans unb ^erinf^ in ^efi^ na^m unb bann 
auf ber großen Sanbftrafee, tt^elc^e bie tttprifd^en ^roöinjen 
burd^fc^nitt, öorbrang. 

2)a ift it)m nun fiiciniug mit feinem bei weitem fc^iüäd^eren 
^eere bei Slbrianopel begegnet. ?lber hk§> §eer tüax toon 
ber neuen ;^bee burd^brungen , in Ujelc^er fid; Siciniug unb 
ßonftantinu^ vereinigt Ratten. Ueberaug merfmürbig ift ba§ 
©ebet, burd^ Jüeld;eg fid^ bie Sicinianifd^en Struppen §u il^rem 
großen Kampfe norbereiteten ; e^ ift an ben '^öd^ften @ott 
gerichtet, ben l;eiligen ©Ott, t)on bem alle^ Seben augge^e. 
5Diefen flel)en fie an, il^re gere($te ©ac^e unb ha§> Imperium, 
bem fie ange'^ören, ju befd^ü^en ; burc^ il)n benfen fie Sieger 
ju bleiben; nac^ i^m ftreden fie i^re ^anb au^: „erhöre 



1) Sie iBcrmäl^tung fanb (mä) SactantiuS 45, 1) im SOSinter 312/3 
ju 3Raitanb ftatt. 



Üiiebcrtoge üKajimtan«. 5] 3 

ung, \)öä))itx ©Ott" ^). Söeber üon bem ^reuj nod^ oon ^efu§ 
ß^riftuio ift ha bie Siebe. 2)ag ©ebet ift gleid^fam eine 
monot^eiftifc^e Sonfeffion, au^gefprod^en im 9)ioment beö 
Äampfeg gegen bie alten ®ötter. 

S)ie Xribunen unb bie Ärieg^oberften jagten hk^ ©ebet 
ibren S;ruppen öor, bie eg nad^ abgenommenem §elm brei^ 
mal iüiebcrbolten. hierauf festen fie i^ren ^elm föieber auf 
ha§> ^aupt unb griffen ju (Sc^ilb unb ©peer. 2)ie beiben 
Sc^lac^tbaufen ftanben einanber fc^lagfertig gegenübe#, bod^ 
mürbe noc^ eine 3ufammen!unft ä^ifc^en ben ^eerfübrern üer»= 
anftaltet. 3Jiajiminug bi^lt bafür, baB bas feinblid^e §eer ju 
ibm, ber bei SBeitem freigebiger n^ar, aU Siciniug, aud^ beä^» 
balb übergeben toürbe ; er f am felbft an bie öorberften 9leiben 
beran, um fie bagu aufjuforbem. 21I§ er fab, ta^ i§> üer^ 
gebend mar, febrte er ju feinen ßeuten prücf. 2lber in bem 
f(^ritten bie 2;ruppen be^ Sicinius ju einem entfc^loffenen 2ln^ 
griff. £ie 3Jiayiminianer lourben überrafc^t unb auäeinanber=' 
geworfen ^); 9)tayiminug felbft entflob, unb ging bann über 
bie SJteerenge jurüd. ©r jeigte fo menig ^raft be^ Söiber^ 
ftanbe^, ba^ haä §eer nur feinem Seifpiel gu folgen meinte, 

1) Summe Deus, te rogamus, sancte Deus, te rogamus, omnem 
justitiam tibi commendamus , salutem nostram tibi commendamus, 
imperium nostrum tibi commendamus. Per te vivimus, per te victores 
et felices exsistimus. Summe, sancte Deus, preces nostras exaudi, 
brachia nostra ad te tendimus. exaudi, sancte, summe Deus. SactantiuS, 
de mortibus persecutorum c. 46. 

2) 30. 2ll^riI 313. S)er ©ertc^t beS Sactantiu«, de mortibus perse- 
cutorum c. 46 ff. t[t itoax burrf) bte Sinmifcfjunfl beS SunberS ber (ängel= 
erjc^cinung fe^r öerbäc^tig geworben, aber trir rini* barum nic^t befugt, 
i^n lu »ericerfen. SBie oft mifd^en fic^ in bie ©c^tad^tberid^te beS '3llter= 
t^umS ^robigien ein, bie man bertrirft, ol^ne barum bie aad^e felbjl ju 
leugnen. Sin ä^nlid^eS ^erfa^ren muß man mo^( auc^ auf bie c^rifttiti^en 
i8ericf>te anaenben. 

0. ;Kante, 2ßeltfleft^ic^te. III. 1. 1. u. 2. 3tufl. 33 



514 ^ünfie^nte« Sapitel. 

trenn e^ bie gafjnen üerliefe. ßr f(ol; immer ireiter unb 
ift bann in ^arfus in einer 2trt üon ^ßer^lreiflung , fid^ 
felbft unb alle Slnbern anfkgenb, umgefommen ^). 

S)er ©ieger war x\)m auf bem gu^e gefolgt ; in Dlicomebien 
^ielt er ein feierlichem S)an!feft für ben erfoc^tenen @ieg unb 
jugteid^ proclamirte er ba0 ©biet, iiaä in a)tailanb verein* 
bart mar, ^aburd} lüurbe, inie berührt, eine allgemeine 0te= 
ligion^frei^eit üerfünbet -). ©e^r eigentpmlid; ift bas 3)iotiü, 
bag "^tefür angeführt n}irb : n^elc^er 2trt auä) immer bie @ott^ 
^eit fei, bie öon i'^rem l^immlifd^en @i^ l)er 2lttem lenfe, fo 
folle fie für bie Imperatoren unb alle ©intnoljner i^rer 
(Gebiete günftig geftimmt n^erben. ^ie Xoleranj ioar gleic^fam 
eine 9leutralität jioifc^en ^Vielgötterei unb SJionot^eimmug. 
®ie erfte tüurbe nic^t aufgegeben, aber ber le^tere gelangte 
ju einer 2lner!ennung, bie er nod^ nie befeffen "^atte. ®iefe 
groBe SBenbung ber S)inge tt>ar eine 3ftieberlage be^ ^olu* 
tt)eiömum, aber nod^ feineöioegS ein Sieg be§ pofitiüen 
ß^riftentl)um§. 

5Dafe t§> nun aber babei lange fein 3Serbleiben l^aben 
!önne, lüar bod^ unmöglid^. (i§> ließ fic^ fd^on barum nid^t 
erwarten, h)eil bie ßiferfuc^t ber beiben Imperatoren tro^ 
ber gefd^loffenen 33erlDanbtfd^ait bod^ gar balb tüieber erinad^te 
unb jugleid^ religiöfe ®ifferen§en sroifd^en itjnen anregte. 
Siciniug trat alm ©ebieter bes Dften^, ßonftantinu^ als 
©ebieter be§ 3öeften§ auf. 2lber eine folc^e Sil^eilung ber 
©eiüalt entfprad^ nid^t eigentlid^ ber ^bee be^ römifd^en 

1) ©er S^tonogropl; giebt i^m ein 3tn^)ertum won 9 Salären 
8 SDIonateu ti iEagen, ironac^, ba Riebet für feine (ät^ebung ber 1. 2ipril 
304 angenommen werben muö, fein Xob am 7. Se^ember 313 erfotgt ift. 

2) ut daremus Christianis et omnibus liberam potestatem sequendi 
religionem. 



Ärieg 'jftiWen ?iciniu§ unb Sonftantin. 51 5 

9let(^e5 unb irenn ßonftantitt bie ^ö^ere Stutorität in 2(n* 
fpru(^ na^m, fo irar Sicinius entfernt baöon, eine foldie 
anjuerfennen. 9itd)t lange, fo tarn t§> in ben ittptifi^en 
WlaxUn 3U offener ©ntätpeiung. SiciniuS lieB bie in ben 
Grenzgebieten in ber ©olonie Slemona aufgeftellten Söilb^ 
faulen ßonftantins urnftürjen. 2lber bamit proüocirte er 
beffen ^einbfeligfeit. 

2ln bem ^Inotenpunfte ber beiben Straßen, bie t»on 
^annonien nad^ Italien unb nad^ Dbricum fül^ren, fotoie üon 
©irmium nac^ Salona, bei ßibala, tarn e§ jur ©c^laij^t^). 
(lonftantin bet)ielt aud^ ^ier tjauptfäc^lid^ burd^ feine 9leiterei 
Ut Ober!)anb unb eroberte ©irmiunt. ©ein Ärieg^eifer 
aber tourbe aufg 9]eue entjünbet, aU SiciniuS t)ierauf einen 
Ärieggoberften öon geringer ^erfunft, be;! 9iamen§ 3SaIen§, 
jum ßäfar ernannte. 3)enn baburc^ fd^ien ba§ 9ted^t ber 
3flad^!ommenfd^aft ber mit SiciniuS t»emiäf)lten ©d^n^efter 
ßonftantinS in ^rage geftettt ju toerben. 9^id^t ba^u, fagte 
er, fotte fein aßaffengtüd bienen, baB er ben @ema{)l feiner 
©c^toefter toerjagen unb einen 9)ienfd^en föie SSaleng ert)eben 
laffe. 3)urd^ biefen aber tüurben ho6) bie ©treitfräfte be^ 
Siciniug in einer SBeife üerftärft, ba§ er bem Gonftantin 
SBiberftanb leiften fonnte. ©g !am bei Slbrianopel ju einer 
^elbfc^lad^t , tt)eld^e unentfd^ieben blieb unb, votnn lüir rec^t 
unterri(^tet finb, in ^olge einer Uebereinfunft pifd^en 6on* 
ftantin unb fiiciniuS abgebrochen tüurbe. S)iefer üerftanb fid^ 
baju, ^tt^rifum abzutreten unb ben neuen ßäfar fallen ju 
laffen, fo ha\i ßonftantin feiner occibentalifc^en ^errfd^aft 
über bie gallifd^en ^roüin^en Britannien, Italien, Stfrifa, 



1) ?tnt 8. OUo6ev 314 (Tasti Idat). 

33' 



516 günfje'^nteg Sa^itct. 

aud) ^U^rifum l^insufügte ^) unb not^toenbtg feine religiösen 
3JiaBregeln ba'^in au^be'^nte. ^aä) einiger 3eit brachen nun 
aber neue @ntjit)eiungen jirifc^en ben beiben Imperatoren 
au§. Qtjre Urfadie lag, ittenn tüir fo fagen bürfen, in einer 
religiöfen ßiferjuc^t. S)ie Stellung ßonftanting in bem 
2lbenblanb war baburc^ eine anbere gemorben, t)a^ er in 
ben fir(^li(^en 3ii^iftigfß^ten ber g^jriften unter einanber ent= 
f(^eibenbe Urt(;eile ju fäUen unb burd^jufü'^ren in ben %aK 
tarn. Söir werben barauf jurürf fommen ; {)icr bemerfen föir 
nur, bafe bie Ürc^lidje Slutorität, bie er ausübte, fein poli* 
tifdie^ Slnfel^en naä) allen ©eiten l^in üemtel^rte. 

@ö mochte nic^t falfd^ fein, trenn Siciniu^ ben (^^'^riften 
in feinen ^roüinjen ben 2öunf(^ jufd^rieb, ba^ bie ^errfc^aft 
im 0lei(^e überl^aupt an ßonftantin fallen möchte, ©el^r 
c§ara!teriftifd^ ift bie ^^orm, in ber fid^ ba§ au^fprid^t; er 
meinte, baß in ben i^irc^en für i^n nid^t mit bemfelben ßifer 
gebetet irerbe, lüie für ßonftantin. @r entfernte bie eifrigen 
©f)riften aus feiner ^oft)altung unb ben lüic^tigften militari^ 
fct)en Stellungen, bie fte einnatjmen ; er fd^eint felbft — benn 
njie fd^ttjer mufete ber Uebergang toon ben partifularen ©ö|en- 
bienften ju ber attgemeinen 9teligion njerben — bie 9Jieinung 
gef)abt ju ^aben, bafe ber t>on ßonftantin angebetete @ott 
it)m ungünftig fei. ©egen ha§> ß^i^^i^ '^^'-'' Äreujeg Iie§ er 
eine getuiffe Slbneigung blidEen. 

Unb immer mu§ man fid^ erinnern, öafe Siciniu^ ur*- 
fprünglid) ber Sombination be§ ©ateriu^ ange|)örte, njeld^er 
ßonftantin fid^ lüiberfe^te. ^i)re 2lIIianj föar nid^t eine natur«= 
tDüd^fige, fonbern oon bem gemeinf(^aftlid^en ^ntereffe ^erbei^ 

1) äofiötuS II, 20: t6v /LtiV KcavoTarrTrov uQ^dv ^TD.iqiöiv . . . . 
^iixi'vviov &( GgüxTjv f^ftv xftl ttjv iwav ^etru8 '^JatriciuS : fJo^f 
TÖr Bälivia ixßlrj^Tjrai TTJg ßaaiXfiag. Anon. Vales. 18. 19. 



3wciter Ärieg äroifdien i*iciniu§ unb (£onftantm. 517 

gefüfjrte, tcelc^e n6) bann lieber auflöfte. ^aB ee im 9tetc^e 
smei üon einanber unabtjängige unb nicf)t einmal überein* 
jitimmenbe ^otenjen geben fottte, loar ein Ding ber Unmög* 
Uc^feit. ffiie foüte ber Äaifer be§ Dccibentö bie 9legionen, 
in benen bie großen SBeltmäd^te oon jetjer aufeinanber ge* 
ftoBen maren, in ben ^änben einer 3)iac^t bulben, ber er 
nid^t üollfommen üertrauen fonnte? ^ei einem ©infaU ber 
©Dt^en zögerten tiit Orientalen jur Slbroe^r ju fd^reiten ; unb 
ber occibentdlifc^e Imperator trug nid^t lange 33ebenfen, fte 
auf eigene §anb anjugreifen unb abjuipe^ren , obtüolil e§ 
ni^t eigentlich feine ©ebiete maren, toelc^je bie ^nüafion be^ 
troffen ^atte. 

Ueber^aupt aber mie oft toar boc^ in ben legten ^aljren 
ber öccibent baburt^ gefäljrbet föorben, bafe bie Uebergänge 
öon Slfien nad) ©uropa in bem 58efig ber Orientalen maren. 
^n ber natürlichen ^olitif ßonftantins lag t§>, föenn er fie 
in feine ^änbe ju bringen trai^tete. 

@§ lä^t fi(^ h)0^l nic^t bejnjeifeln, tia^ er auc^ bie^mal 
ben Ärieg begonnen ^at, hjie einige ^aljre üor^er. 2tufg 
S'teue trafen bie beiben §eere in ber 9M^e üon 2lbrianopel 
§ufammen, um ben abgebroi^enen Streit befinitiü ju ent* 
fc^eiben. Siciniu^ toar fein bem ©egner an Salent unb 
Ärieg^erf a^rung ebenbürtiger ^^elb^err ; feine ^Xruppen waren 
fc^on einmal gefc^lagen. SSa^rfd^einlic^ gefc^a^ e^ abermals 
burc^ bie raf(^ere 33eiDegli(^feit ber in ben gallif(^*germanifc^en 
©renjfriegen ausgebilbeten 3teiterei, t)a^ er ftrategifc^ in 
9ia^tt)eil geriet^; er erlitt eine yüeberlage, bei ber er me^r 
al^ 40 000 SJiann öerloren ^aben fott ' j. Sie eigentlid^e 



I) 323 u. 3le. 3. 3uü (die V Non. Jul. Fasti Idat.j: bie 2lnäa6c 
be§ Chron. Pasch, p. 382 D ngo t xuliröwr TovUoiv. bie bem 



518 pnfje^titeS (^apittl. 

gragc war bann nur, ob er fic^ in 339san5 ju galten 
ttermöflen amrbe. ^pjanj trar feit jener 3ei^ftörung feiner 
^Kauern huxä) (Septimiu^ ©etoeruö niemals n^ieber ju ber 
alten geftigfeit, bie e^ al^ uneinnehmbar erfd^einen liefe, 
gelangt. Söir ipiffen, inie oiel in bem allgemeinen SSer^ält- 
nife, namentlich auc^ in ber 2lbiDeI)r ber üon ber nieberen 
S)onau l;er anbringenben 53arbaren, auf biefen ^^la^ anfam. 
:öiciniu^ ^atte benfelben ipenigftens in fo lüeit iriieber l^er* 
geftellt, ha^ er i^n gegen ben erften 2lnlauf eine^ ^eereö, 
t)a§) ja SU einer S3elagerung nic^t üorbereitet inar, »er* 
t^eibigen ju fönnen l)Dffte. ®r t)atte auä) eine orientalifc^e 
Seemacht um fic^ t»erfammelt, auf bie er fid^ let)nen ju bürfen 
meinte. 3n biefem boppelten Gonflift ift nun ßonftantin 
burd^ feinen bereite friegberüt)mten ©o^n 6ri§pu^ träftig 
unterftü|t ix>orben ; eben t)iebei t;at fid) (Eri^pu^ einen 9^amen 
in ber ©efd^ic^te erinorben : er traf mit ber auf ber griec^ifc^en 
Mfte gerüfteten 9)iarine be^ Siciniu^ äufammen unb njarf 
fie auSeinanber, fobafe biefer ben Singriff Gonftantin^ in 
339san5 nid^t me^r erwarten fonnte. @o tnenigftenS finben 
mir in bem glaubioürbigften unb ber 3^it ^wi näd^ften ftetjen^ 
ben ^eric^t'). Sicinius entflol), eben aU t§> noc^ möglid^ 
toax, mit feinen Sd^ä^en nad^ G^alcebon, in ber Hoffnung, 
ben Ärieg auf ber afiatifd^en o^üfte fortjufe^en. Slttein wie gu 
Sanb burc^ bie Üleiterei, fo war ßonftantin burd^ bie 33e^ 
Wegli(^!eit feiner @(^iffe 5ur ©ee bem Siciniuö überlegen. 
6r ging nac^ 2lfien über unb be'^auptete in einem treffen 



25. ^uni entfpredben lüürbe, ift irrig (2)ufre§ne v Bt in ber S3onncr 
•auggabc II, 2>. 370). 

Ij Anonymus Valesii 26. 



bei Sampjacug bie Dber{)anb über i^n^). (^'fialcebon niuBte 
iiä) ergeben, fotote furj öorber S3t;§an3. 9U(i)t grabe eine 
große iuilitärifd;e ^anblung toar biefe ©roberung, aber fie 
roax entf(^eibenb für bie bamaligen 3Scrt)ältniffe. S)ie größere 
ober geringere Unab^ängigfeit be§ Oriente üom Dccibent, 
treidle l'iciniu^ üerfodfit, ttjurbe bantit i3ernicf)tet. Slud) in ber 
untergeorbneten Stellung aber, in bie biefer nunmetjr gerieft, 
fonnte er ftc^ nid;t behaupten. S)em einfacf)ften ber alten 
Serid^te äufolge ift er nac^ SRicomebien geflüt^tet, |)ier jebod; 
fe^r balb inne geiporben, \)a^ er feinen 2Biberftanb ntel)r 
leiften fönne, toorauf er fid) in ba^ Sager ©onftanting be^ 
geben unb i^n aU feinen ^errn unb Jlaifer anerfannt l}at ^j. 
6ine anbere @räät)lung fc^reibt feiner @emal)lin, ber @d;n)efter 
ßonftantinS , eine gürbitte für Siciniug ju; ]k I)abe i^m 
aud^ bie ^errfc^aft ju er|)alten gebadet, aber nur eben ba§ 
33erfpred)en au^gemirft, Siciniu^ fotte am ^thtn bleiben^). 
@r tüurbe nad^ St^effalonife gebracht unb l)ier nic^t lange 
barauf !^ingeric^tet; benn has» Äriegg^eer t;abe einen Mann 
nic^t am Seben laffen wollen, ber einen unabhängigen 
Slnfprud^ auf ba§ ^nip^i^tum machen fonnte. Sonftantin 
foU bann nod) bei bem ©enat in 9tom angefragt unb 



1) 18. @et>tetnber 323 u. 2(c. ; ben Sag geben bie Fasti Idat. an; 
fie fe^en aber bie SSegeben^eit in bag 3a^r 324 — eine gcitbeftimmung, mit 
rcelt^er bie ©atirung eineS im Codex Theodosianus erf;aUenen ©efe^eS 
Sonftantin« — toom 16. SWai 324 (XV, t. 14, c. 1), burd^ rcetc^e bie 
2?erorbnungen beS 2iciniu§ aufgehoben »erben, in 2Biberf^3rud^ fielet. 

2) Snbem ber S^ronograp^ bie ®auer feines 3mpevium8 auf 
15 ^a^re 4 SDionate 16 läge angiebt, irirb atS beginn beffelben in 
Uebereinftimmung mit ben Fast. Idat. ber 11. Sioöember 308 »oraug= 
gefegt; bemnad^ ifürbe ber 27. Wdxi 324 ber SobeStag beg Siciniuä fein, 
ipoö ju ben »or^in angegebenen 2)aten fel^r gut pa^t. 

3) Exe. Vales. § 28. 3ofimu8 II, c. 28. 



520 günfje^nte« Sat>itc(. 

Don biefem bie Stnttüort ertjatten E)aben, bafe ber 2BiUe 
ber Struppen üoUsogen toerben möqe ^). ^ie Segionen tnollten 
eben nur noc^ ©inen iperrn im 9fteid^e feigen. S)ie ejclufiüe 
2lnt)änglid^feit ber Xruppen an ben Äatfer, bie ©icge be§* 
felben unb ber gortgang ber reliqiöfen 3^een — benn auc^ 
im Kriege ^atte Siciniug befonbers ba^ Äreuj befämpft, ba^ 
bie Siruppen üertt)eibigten — tüirften jufammen, um ßonftantin 
§um atteinigen 2luguftu§ be§ römifd^en 9teic^e§ ju mad^en. 

2Ran fie"^! n)of)l, toa^ t§> i^n foftete, ba^in ju gelangen, 
©einen ©d^toiegerüater , ben trüber feiner ©ema'^lin, ben 
©ema"^! feiner ©c^lüefter, t)at er umbringen laffen. '2lber 
nD(i^ Sc^toerereg, ©rä^lic^ere^ ftanb it)m beöor. ©ein eigener 
©Dl^n ift bem SSerbad^te, bafe er i^m gefätjrlid^ werben fönnte, 
geopfert toorben. 

ßonftantin iüar frei Don ben 2lu§fd^tr)eifungen, bie man 
fo üielen feiner SSorgänger, namentli(^ aud^ bem legten, 
SJlayentiu^, sum SSormurf gemacht ^at; leidet sugänglid^ unb 
gebulbig, einen ^eben anju^ören, toerbanb er überhaupt mit 
bem Sefi| ber ^errfd^aft ben 2(u^brurf ber a)?enf(^enfreunblid^== 
feit unb beg 2öo^ln)oIlen§, tpoburd^ fie erträglid^ wirb. 2lber 
tl^eilen lüottte er fie mit ^31iemanbem, wer es aud^ fein 
mod^te. ©eine ßntfd^lüffe erwog er lange unb ^ielt fie t)er<= 
borgen, bi§> er fie etwa nad^ einem 9Jioment ber ©ammlung 
mit einer ^eftigfeit, bie burd^ 5^id^t§ ^urücEäu'^alten war, in§ 
äöerf fe^te. 5Die Umftänbe nun, bie i'^n üermoc^t {)aben, 
äu ber ^inrid^tung feinet ©o'^neö ju fd^reiten, finb nid^t 
me^r 5U ermitteln. Söa'^rfd^einlid^ ^at bie @iferfud^t ber 
j^aufta, weld^e i^ren eigenen Äinbern bie ©ucceffton fidlem 



1) 2)a§ ?e^te betidfetet 3o"atae. 



r 



©rünbuncj »on Sonftantinopel. 521 

iDottte , ßinf(uB auf ben Äaifer gelüonnen ^). So toiel man 
fte'^t, lüurbe ^^^aufta burd) bte Stiruppen unterftü^t, lüelc^e 
jule^t ben Zoh be§ Siciniu^ üeranla^t t)atten; fie looHten 
aud^ ben @Dt)n beffelben, ber jum Säfar ernannt tüorben 
toar, ntd^t bulben; in beffen üataftcopl^e tft bann gri^pu^ 
üertoic^elt lüorben. ßinen ßäfar in bem bi^l^erigen Sinne 
fonnte e§ überhaupt nid^t me'^r geben ^). 

S)en ß^arafter ber unbebingten ©in^eit ber ©etralt, bie 
gegen atte SBiberfad^er mit ber ©d^ärfe be§ <Bä)tDtxtt^ ge^anb^ 
^abt toerben iniiffe, ben i^r fdjon Xiberiu